China hebt Konsolen-Bann temporär auf

360 XOne PS3 PS4 Wii WiiU DS 3DS PSVita PSP
Bild von Old Lion
Old Lion 61345 EXP - 25 Platin-Gamer,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

8. Januar 2014 - 11:53 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox One ab 249,00 € bei Amazon.de kaufen.

Die chinesische Regierung hat die Regelung über das Einfuhrverbot fremdländischer Konsolen vorübergehend aufgehoben. Allerdings bedeutet dies nicht, dass den Platzhirschen der Konsolenmarkt – Sony, Microsoft und Nintendo – gänzlich offen steht. Die Zahlen lesen sich erstmal äußerst verlockend. 1,35 Milliarden Chinesen. Ein Marktpotenzial, das nahezu unangetastet nach Hardware lechzt. Milliarden an zusätzlichen Software-Einnahmen. Bereits gestern verkündete die Regierung die Aufhebung des Bannes, der ausländischen Konsolenherstellern verbot, ihre Waren im Land anzubieten. Zeitgleich räumte die zuständige Stelle aber auch ein, dass man sich vorerst an die alten Gesetzesvorgaben halten werde, bis vom Kulturministerium neue Regularien bekannt gegeben würden. Ein offizielles Statement zum aktuellen Thema:

Wir werden zeitweise die Durchführung der alten Vorgehensweise stoppen und auf neue Anweisungen des Kulturministeriums der Regierung warten. 

Das bedeutet, dass auch weiterhin keine Konsolen in das Land importiert werden. Lisa Hanson, eine Expertin für den chinesischen Markt, steht der Gelegenheit kritisch gegenüber.

Die neue Politik beinhaltet noch keine Details. Daher sind wir immer noch am Punkt, an dem es im Hinblick auf den Konsolenmarkt in China besser heißt: Mal schauen und abwarten was passiert. Ich denke, es könnte eine gute Möglichkeit darbieten, allerdings glaube ich nicht, dass die westlichen Firmen rigoros mitziehen.

Der Zweifel ist berechtigt. Hanson fürchtet, dass die Einführung neuer Gesetze auch neue Regeln, in Bezug auf Restriktionen und Vorgaben, mit sich bringt. Sie führt weiter aus:

Mit anderen Worten: Verkäufe, Vertrieb, Inhalt und auch die Preisgestaltung werden für den chinesischen Markt maßgeschneidert werden müssen, um überhaupt für den Handel zugelassen zu werden. Da diese Regularien aber noch nicht definiert sind, und man davon ausgehen kann, dass auch die Konsolen selbst noch modifiziert werden müssen, um diese Vorgaben umsetzen zu können, bleibt es spannend, ob die großen Hersteller sich dieser Knebelung beugen.

Bis dahin bleibt der Markt (vorerst) noch geschlossen. Erst kürzlich hatte China noch ein Verbot für Battlefield 4 ausgesprochen. 

floppi 22 AAA-Gamer - - 32627 - 8. Januar 2014 - 1:37 #

Puh, Glück gehabt. Ich dachte schon mein Schwarzmarkt-Nebengeschäft fällt weg. ;)

Crowsen (unregistriert) 8. Januar 2014 - 1:54 #

Kleiner Fehler im zweiten Absatz: verbot müsste es heißen, nicht verbat :)

Kutte 22 AAA-Gamer - P - 31048 - 8. Januar 2014 - 5:50 #

Die ersten beiden Sätze gehören imo in dieser Form nicht in eine News.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 8. Januar 2014 - 13:22 #

Warum nicht? Nachrichten müssen korrekt sein, aber nicht unbedingt steifärschig ;)

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137334 - 8. Januar 2014 - 13:27 #

Richtig, aber auch nicht *zu* wertend, wie es -- bei den inzwischen entfernten/umgeschriebenen – Sätzen der Fall war.

ThokRah 14 Komm-Experte - P - 2042 - 8. Januar 2014 - 6:34 #

Ich finde es immer wieder kurios: Die Geräte werden doch in China hergestellt bzw. zusammengebaut, sind also schon im Land, dürfen aber trotzdem nicht verkauft werden. Dafür müssten Sie erst "importiert" werden. Verrückte Welt. ^^

Und ich denke auch, dass die neue Konsolengeneration soweit modifiziert werden muss, damit man damit nicht mehr ungehindert ins Internet kommt. Naja, warten wir's ab. Aber das Stück vom Kuchen werden sich die Konsolenhersteller nicht nehmen lassen, auch wenn sie dafür einige Restriktionen hinnehmen müssen.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22480 - 8. Januar 2014 - 12:16 #

die Filterung findet ja beim Carrier/ISP in CN statt. Daher dürfte der Internetpunkt irrelevant sein.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23249 - 8. Januar 2014 - 13:28 #

Jetzt müssen nur noch die Gehälter der Chinesen steigen, damit die Leute, die die PS4 zusammenbauen, sich diese auch irgendwann leisten können.

天天 (unregistriert) 8. Januar 2014 - 13:47 #

Dann fahr doch mal in eine chinesische Großstadt. Geld haben viele mittlerweile mehr als genug. Es ist ein Milliardenmarkt.

Es gibt sowieso seit Jahren einen regen Importmarkt in den großen Metropolen wie Peking und Shanghai. Meistnes Importe aus Hong Kong. Ich selbst habe meine PS3 in Peking gekauft, als ich noch dort gewohnt habe. Konsolen kann man dort überall kaufen, aber Importe eben. Es gibt zahlreiche Videospieleläden, nur eben Werbung wird man für die Konsolen nicht sehen, da sie ja nicht offiziell im Inlandsmarkt erschienen sind.

Fahr doch mal mit der U-Bahn in Peking und achte mal darauf wieviele Chinese PSP, PS Vita und Nintendo DS spielen! Das sieht man in Deutschland eher selten. Ich möchte nicht wissen, wieviel Geld Sony und MS bereits wegen der China Importe gemacht haben!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 8. Januar 2014 - 14:19 #

Manchmal ist es doch von Vorteil wenn sich ein Ökonom durchsetzt ^^

marshel87 16 Übertalent - 5581 - 8. Januar 2014 - 15:45 #

Sind wir mal gespannt wie lang es noch dauert bis es weitergeht. Uuund ob Sony und Microsoft wirklich auf den Zug auspringen - ich denke aber schon :)

Orschler77 16 Übertalent - P - 4290 - 8. Januar 2014 - 17:00 #

Fraglich ist dann allerdings auch, was denn an Software erlaubt wird. Sonst könnte die schöne neue Konsole auch mal ganz schnell langweillig werden.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85959 - 11. Januar 2014 - 3:17 #

Business as usual.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)