Alien - Isolation: Weitere Details per Xbox.com geleakt

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Johannes
Johannes 37807 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

7. Januar 2014 - 19:45 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Alien - Isolation ab 14,49 € bei Amazon.de kaufen.

Auch wenn sich Creative Assembly selbst noch nicht zu ihrem Alien-Spiel geäußert hat, gelangen nach und nach mehr Informationen an die Außenwelt. So sind erst vor wenigen Tagen Ingame-Bilder und Cover-Artworks im Internet aufgetaucht. Vor wenigen Stunden war auf xbox.com auch eine Produktseite für Alien - Isolation sichtbar, die mittlerweile nicht mehr erreichbar ist. Ein neogaf-User konnte die Inhalte der Seite jedoch kopieren.

So wurde als Veröffentlichungstermin der 1. Juli 2014 genannt – wobei nicht klar ist, ob dieses Datum für alle Territorien gilt. Hinsichtlich der Story heißt es:

Entdecke die wahre Bedeutung von Angst in Alien - Isolation, einem Survival-Horror-Erlebnis, angelegt in einer Atmosphäre permanenter Furcht und tödlicher Gefahren. 15 Jahre nach den Geschehnissen von Alien begibt sich Ellen Ripleys Tochter Amanda in einen verzweifelten Kampf ums Überleben, in ihrer Mission, die Wahrheit hinter dem Verschwinden ihrer Mutter aufzudecken. Als Amanda wirst du dich durch eine zunehmend flüchtige Welt bewegen, konfrontiert mit Panik, einer verzweifelten Bevölkerung und einem unvorhersehbaren, rücksichtslosen Alien. Unterlegen und schlecht vorbereitet, musst du Rohstoffe sammeln, Lösungen improvisieren und deinen Verstand benutzen – und das nicht nur, um bei der Mission erfolgreich zu sein, sondern um zu überleben!

Ältere Gerüchte, laut denen es im Spiel um Ripleys Tochter geht (wir berichteten), scheinen also zu stimmen. Als Genres wurden auf der Produktseite Action-Adventure und Shooter angegeben – Isolation wäre damit Creative Assemblys erstes Nicht-Strategiespiel seit Viking - Battle for Asgard aus dem Jahr 2008. Das Spiel verfüge weiterhin über einen Online-Koop-Modus für bis zu vier Spieler und über Ranglisten. Sollte Alien - Isolation tatsächlich bereits im Juli erscheinen, dürften Sega und Creative Assembly schon bald zu den Gerüchten Stellung beziehen und den Titel auf der E3 zeigen.

Nokrahs 16 Übertalent - 5755 - 7. Januar 2014 - 13:13 #

Bitte keinen Flop produzieren. Liest sich schon sehr spannend und die Fans haben gerade nach Colonial Marines mal wieder ein gutes Spiel im Alien Universum verdient.

Punisher 19 Megatalent - P - 15497 - 7. Januar 2014 - 13:30 #

Agreed... wobei ich eher "endlich mal ein gutes Spiel im Alien-Universum" sagen würde als "wieder". Das Alien hat so gigantisches Potenzial...

Stephan (unregistriert) 7. Januar 2014 - 13:38 #

Alien 3 auf dem SNES war richtig gut, aber OK - Das ist schon 21 Jahre her :)

Stehgeiger (unregistriert) 7. Januar 2014 - 14:12 #

Aliens auf dem C64 war auch ein Knaller. Dürfte mittlerweile 26 Jahre her sein.

Punisher 19 Megatalent - P - 15497 - 7. Januar 2014 - 15:16 #

Die mögen ja gut gewesen sein, aber gruslig war im Rückblick wohl nur die Grafik... ;-)

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3199 - 7. Januar 2014 - 22:55 #

Nö, die war super - zumindest auf dem SNES - die C64-Fassung kenne ich nicht...

Stephan (unregistriert) 7. Januar 2014 - 15:18 #

Das ist jetzt echt an mir vorbei gegangen? Aber Videos sehen echt Lustig aus.

Stehgeiger (unregistriert) 7. Januar 2014 - 17:01 #

Ich sehe gerade, da gab es wohl zwei. Ich meine das, das aus der Ego-Perspektive auf der Raumstation spielt, und man zwischen den Charakteren wechselt. War Atmosphärisch absolut top und man mußte noch eine Karte zeichnen, damit man sich zurecht fand.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 199120 - 7. Januar 2014 - 20:48 #

Mir hat das andere Aliens-Spiel besser gefallen, weils es sich mehr an den Film hielt und spannender inszeniert war. :)

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 58541 - 8. Januar 2014 - 9:38 #

Dem Spiel lag eine Karte bei! :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21469 - 7. Januar 2014 - 17:44 #

Ach, keine Bange, sowas Cooles wie Alien kann gar nicht floppen - oh warte... (ich druecke aber trotzdem die Daumen, dass ich vorm Altersheim nochmal ein ordentliches Alien-Spiel erlebe).

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1240 - 7. Januar 2014 - 13:51 #

"Online-Koop-Modus für bis zu vier Spieler und Ranglisten" in einem "Survival-Horror-Erlebnis"?! Ich liebe den Alien-Franchise, aber das klingt für mich einfach nur gruselig.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90531 - 7. Januar 2014 - 13:59 #

So Ranglisten-Schmarren brauche ich auch nicht. Wenn's ein Koop-Spiel wird wie ein Left 4 Dead, könnte man dem Ding eine Chance geben.

BIGIISSxRx 12 Trollwächter - P - 867 - 7. Januar 2014 - 14:25 #

Ich wäre eher für ein Survivel Koop Ala DayZ :D Aber nur zu 4. Das man z.b Essen suchen muss, Reaktor wieder in gang bekommen. Usw. Wo man sich zu 4. einfach nur Gruseln kann :) Sehe das schon vor mir. Ein Riesiges schiff´s areal wo man jeden winkel absuchen muss und verschiedene aufgaben lösen. Das wäre mal was :) aber kein Left 4 dead wo man zu 4 durch die gegend rennt und einfach drauf los ballert ^^ Sondern wo man wirklich überleben muss mit schockmomente. Ach ich glaub ich träum zuviel ^^ ausser Moddern wird das den Entwicklern eh nie einfallen.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90531 - 7. Januar 2014 - 17:48 #

Aber dann hast du keine bösen anderen Spieler, die doch so gerne PvP machen. Für viele sind doch die Zeds allein viiieel zu langweilig ;). Bei L4D kann man übrigens auf den höheren Schwierigkeitsgraden, vor allem auf Expert, auch nicht so durchrennen und sich durchballern, da muß man schon auf sich aufpassen. Zudem gab es auch da, auch in vielen Custom-Kampagnen, immer wieder mal Aufgaben, die man zusammen machen/lösen mußte, um weiter zu kommen. Für ein Ding a la DayZ mit Essen/Trinken etc. wäre auch die Location nicht passend, da man wohl mit den Aliens wieder auf einer Station oder Raumschiff rumhängt und man da eher weg will, als dort weiterhin zu überleben (und die Ressourcen eh bald aufgebraucht sind).

Maverick 30 Pro-Gamer - - 199120 - 7. Januar 2014 - 14:02 #

Bin mal gespannt, ob es Creative Assembly mit einem Alien wirklich über das ganze Spiel gelingt Angst und Horror zu verbreiten...

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12650 - 7. Januar 2014 - 14:22 #

Leider ist das Horror-Spiele-Genre kein Garant mehr für gute oder gar "gruselige"/Psychologisch-anspruchsvolle Spiele.

Stehgeiger (unregistriert) 7. Januar 2014 - 16:54 #

Ripley hat keine Tochter. Von daher ist das schon vom Setting her total dämlich.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4564 - 7. Januar 2014 - 17:07 #

Und wie sie die hat: Amanda Ripley-McClaren, einfach mal Aliens anschauen.

GerDirkO 14 Komm-Experte - 1856 - 7. Januar 2014 - 17:13 #

Nur hat die nie einen Alienkontakt gemeldet und ist auf der Erde gestorben. (Wurde zumindest Ripley vom Vertreter des Konzerns gesagt)
Insofern stimmt der Schluss der Aussage. (Außer die Militärs/der Konzern erklären/erklärt das am Ende vom Spiel als Geheim. - sollten die dann aber auch im Abspann bringen.)

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4564 - 7. Januar 2014 - 17:18 #

Sie ist eingeäschert auf der Erde begraben worden. Alleine das lässt den Verschwörungstheorethiker im mir aufleben.

Wo und wie Sie gestorben ist sagt Burke nicht, zumal dem ja eh nicht zu glauben ist.

Nokrahs 16 Übertalent - 5755 - 7. Januar 2014 - 17:28 #

Ripley war nach Zerstörung der Nostromo 57 Jahre im Hyperschlaf. Inzwischen war die Tochter schon alt (sieht man auf dem Foto in der Aliens Langfassung).

Was in diesem Zeitraum passiert ist, wurde nicht geschildert und ausgerechnet der Weyland-Yutani Konzern würde sicher nicht viele Worte verlieren, wenn Ripleys Tochter einen Alien Kontakt gehabt hätte.

Also ich könnte mir gut vorstellen, dass die Story des Spiels ganz gut in den Canon eingefügt werden kann. Aber erst mal abwarten. Die Story von Colonial Marines ist auch zum offiziellen Canon erklärt worden und wird erst in einem DLC einigermaßen erklärt obwohl immer noch große Logiklöcher vorhanden sind.

burdy 15 Kenner - 2743 - 7. Januar 2014 - 20:21 #

Dem Konzern geht doch sonstwo vorbei, was mit Ripley ist. Die war doch nur zufällig auf dem Schiff.

Und wenn man beruflich jahrelang im Kälteschlaf verbringt, was für ein Familienleben hat man da wohl?

So doof wie Indys Sohn. Aber egal, so lange das Spiel gut wird.

McSpain 21 Motivator - 27393 - 9. Januar 2014 - 16:08 #

Die 57 Jahre waren ja nicht geplant. Die waren das Resultat des Fluges mit der "Rettungskapsel" zurück zur Erde.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 95749 - 7. Januar 2014 - 19:23 #

Warum hab ich da nur so ein schlechtes Gefühl bei? Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19208 - 7. Januar 2014 - 20:09 #

Also laut dem Announcement Trailer erscheint das Spiel aber mindestens noch auf PC als Plattform :-D.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Alex Althoff
News-Vorschlag: