PSN-Check: Dinosaurierjäger HD
Teil der Exklusiv-Serie PSN-Check

PS3
Bild von PatrickH.
PatrickH. 6116 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S1,A4,J9
Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

7. Januar 2014 - 9:04 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Wie jeden Dienstag stellt euch auch heute unser PSN-Check wieder ein interessantes Download-Spiel aus dem PSN Store vor. Betreut wird die Rubrik von unseren Usern Psychofrog und Elofson.

Seit ihrer frühesten Geschichte machen die Menschen Jagd auf allerlei Tiere. Mammuts, Wollnashörner oder Waldelefanten sind nur einige wenige der einstmals begehrten Fleischlieferanten. Zu Anfang noch als reine Nahrungsquelle, im Lauf der Geschichte immer häufiger als Prestige-Objekt angesehen, landen unzählige kleine und große Tiere auf des Menschen Beuteliste. Nur eine Art blieb von der Jagdlust des Homo Sapiens verschont: die Dinosaurier. Gezwungenermaßen, da die Reptilien bereits vor circa 65 Millionen Jahren ausstarben. In Raubtiere: Dinosaurierjäger HD bekommt ihr nun die Gelegenheit, die "schrecklichen Echsen" zu jagen.
Vor der Jagd wählt ihr Waffe und Zubehör und sucht eure Beute aus.
Die Story dreht sich diesmal jedoch nicht um das Klonen aus Bernsteinproben à la Jurassic Park oder Zeitreisen wie in der TV-Serie Terra Nova. Wir befinden uns in der fernen Zukunft, die Menschheit hat sich im Universum ausgebreitet. Auf einem der wenigen bewohnbaren Planeten werden Tiere entdeckt, die den auf der Erde ausgestorbenen Dinosauriern zum Verwechseln ähnlich sehen. Für das Unternehmen DinoHunt Inc. ist das Grund genug, zur Jagd auf die Reptilien zu blasen. Als gut betuchter und kühner Jäger machen wir uns auf, ein Paar Dino-Souvenirs zwecks Anbringung über unserem Kamin zu erbeuten. Mehr gibt es zur Story nicht zu sagen. Eine durchgehende Kampagne gibt es nicht, die einzelnen Levels stehen in keinem erzählerischen Zusammenhang.

An die Gewehre und auf zur Jagd!
Bevor es losgeht, wählen wir unsere Ausrüstung. Wir können eine Langwaffe, also Gewehr oder Armbrust, und einen Revolver bei uns tragen. Außerdem haben wir immer unser sogenanntes Gadget dabei. Das Multifunktionsgerät ist GPS, Fernglas und Warngerät in einem. Auch dinokompatible Paarungsrufe kann es ausstoßen! Weiterhin können wir Munitionsart und Anzahl der Patronen wählen. Nette Idee: Wählen wir Betäubungsmunition, müssen wir die Dinos nicht töten.

Haben wir uns entschieden, geht es endlich zur Reptilien-Hatz. Die Steuerung ist an gängige Ego-Shooter angelehnt und sollte auch Anfängern leicht von der Hand gehen. Die vollständige Controllerbelegung ist jederzeit im Menü einsehbar.
Der Stegosaurus ist eines eurer ersten Ziele.
Die Auswahl an Beute ist zu Beginn arg begrenzt. Im ersten der vier verfügbaren Reviere dürfen wir lediglich auf die sanftmütigen, aber leicht zu erschreckenden Stegosaurier Jagd machen. Eine andere Jagdlizenz können wir uns anfangs noch nicht leisten. Mitten auf einer Insel abgesetzt, machen wir uns an die Spurensuche. Ein knapp vier Tonnen schwerer Koloss muss ja einfach zu finden sein! Die Jagdreviere sind jedoch relativ groß und trotz GPS sehen wir die Dinos vor lauter Bäumen nicht. Nach kurzer Zeit finden wir jedoch die erste Spur: Fußabdrücke. Diese führen uns zu einem Wasserloch, an dem tatsächlich zwei der ersehnten Trophäen trinken.

So schleichen wir uns von hinten an die Stegosaurier an, wobei wir über unser Gadget die Windrichtung, Entfernung zum Ziel, sowie unsere Sichtbarkeit im Auge haben. Wir legen aus etwa 150 Meter Entfernung auf den größeren der beiden an und können mit unseren Narkosepfeilen einen Treffer landen. Das schreckt die Riesen jedoch lediglich auf und sie stieben in entgegengesetzte Richtungen davon. Das bereits angeschossene Ziel ist etwas langsamer, unser Pfeil muss also Wirkung gezeigt haben. Wir setzen nach, doch es braucht noch zwei weitere Treffer, um den Dino schlafen zu legen. Nähern wir uns dem Tier, bekommen wir automatisch eine Belohnung gutgeschrieben. Diese besteht aus Diamanten und Bewertungspunkten. Je weniger Munition wir brauchen und je weiter wir beim finalen Schuss entfernt sind, desto mehr Punkte gibt es. Sodann wird der Saurier von unserer Transport-Drohne abgeholt, damit wir ihn später im Trophäenraum begutachten können.
Gefangene Dinos könnt ihr im Trophäenraum ausstellen. Auch betäubte...
Belohnung ausgeben, und wieder von vorn
Mit den besagten Währungen aus Edelsteinen und Bewertungspunkten können wir allerhand erstehen. Erstere sind zum Kauf von besserer Ausrüstung und zur Freischaltung von Jagdlizenzen nötig. Für jede der neun verfügbaren Dinosaurier brauchen wir die passenden Jagdlizenzen, die teilweise recht teuer sind und einiges an Spielzeit erfordern. Dies gilt ebenso für die lediglich vier erhältlichen Waffen. Nur mit einer leisen Waffe, wie der teuren Armbrust, solltet ihr Jagd auf große Fleischfresser machen. Laute Schusswaffen machen diese aggressiv und führen eher zu einem Angriff auf euch. Auch Upgrades an Waffen und dem Gadget sind sehr teuer. Für verbesserte Scanner oder Extra-Munition wandern so einige der kostbaren Edelsteine über den Tisch.

Mit den Punkten, die wir für jedes gefangene Tier erhalten, schalten wir nach und nach die Jagdreviere frei. Derer gibt es vier: Tropeninsel, Waldstück, Wüste und Felsige Einöde. Jede Insel ist jedoch noch in einer alternativen Tageszeit oder Witterung freischaltbar, wodurch sich insgesamt acht  Szenarien ergeben. In-App-Käufe zum sofortigen Freischalten aller Waffen oder der Kauf von Währung gibt es nicht.

Ansehnliche Dinos in hübscher Landschaft
Die Grafik von Dinosaurierjäger HD kann man im gehobenen Mittelfeld der nun "alten" Konsolengeneration ansetzen. Die Dinos sind lebensecht dargestellt und bewegen sich relativ realistisch durch die Reviere. Dreht sich ein Dino mal schnell zur Flucht, wirkt die Animation etwas abgehackt, dies ist jedoch leicht verschmerzbar. Die Landschaften bieten eine ansprechende Atmosphäre mit guten Licht- und Schatteneffekten. Die Bewegungen der Vegetation hätten etwas detaillierter und realitätsnaher ausfallen können. Schießen wir beispielsweise mit unserer Waffe auf eine Pflanze, sieht diese das gelassen und zeigt keinerlei Schäden.

Die Soundkulisse ist gut geraten. Das Brüllen der Saurier hören wir über große Entfernung hinweg und im Gebüsch summen Fliegen um uns herum. Manchmal klingen die tonnenschweren Reptilien jedoch wie ein durchschnittlicher Braunbär, was aber zu ertragen ist.

Fazit
Aufgrund der Sammelspirale und des Belohnungssystems kann Dinosaurierjäger HD uns einige Zeit motivieren. Die Pirsch auf die Riesenechsen ist für jeden, der noch einen kleinen Jagd- und Sammeltrieb in sich hat, durchaus zu empfehlen. Bildschirmfüllende Explosionen oder wilde Schießereien werdet ihr nicht finden. Ihr schleicht euch eher leise an die Beute heran, sucht Spuren oder lockt mit Paarungsrufen. Das Verhalten der Dinos wirkt durchaus realitätsnah (wobei bis heute nicht geklärt ist, ob die Dinos wirklich so aussahen, wie man sie heute darstellt, vom grundsätzlichen Körperbau einmal abgesehen) und große Räuber machen auch euch gerne zum Ziel. Die geringe Auswahl an verschiedenen Regionen gepaart mit der ewigen Punktesammelei wird euch möglicherweise nach einiger Zeit langweilen. Abwechslung bietet Dinosaurierjäger HD wenig.
  • Jagdsimulation mit Dinosauriern
  • Einzelspieler
  • Anspruch: Beginner
  • Preis am 7.1.: 9,99 Euro
  • In einem Satz: Wer mal keine Hirsche oder Bären jagen mag, darf hier auf Saurier zielen.

Video:

Jabberwocky 13 Koop-Gamer - 1684 - 7. Januar 2014 - 9:10 #

Eeeeeeeeeeh - lieber Monster Hunter 4 ...

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 7. Januar 2014 - 9:25 #

Klingt nach einer realistischen Zukunftsentwicklung dieser Menschheit: Bewohnbarer Planet, der Lebenwesen beheimatet, die so auch auf der Erde existierten und Auskunft über die Entwicklung des eigenen Planeten geben könnte, durch eine Firma als exklusives Jagdgebiet für Superreiche nutzen.

Edit: "Das Verhalten der Dinos ist durchaus realitätsnah" - Der Autor hat dann wohl besagte Zeitmaschine. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323799 - 7. Januar 2014 - 9:31 #

Zum Edit: da ist was dran... Ich ändere das mal.

PatrickH. 17 Shapeshifter - 6116 - 7. Januar 2014 - 9:40 #

Klar haben wir eine Zeitmaschine, hehe :). Ne, leider doch nicht :(
Mit realitätsnahem Verhalten ist eher gemeint, dass sich ein gepanzerter Ankylosaurus auch mal einem Angriff stellt, ein flinker Gallilimus eher das Heil in der Flucht sucht.
Meiner Meinung nach haben die Entwickler das gut umgesetzt, gerade in Anbetracht dessen, das es sich um ein Low-Budget Spiel handelt.

Edit: Wir könnten tatsächlich schreiben, dass sich die Dinos "nachvollziehbar" verhalten.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 7. Januar 2014 - 9:52 #

War mir schon klar, was du meinst. :) Nachvollziehbar wäre mMn auch das passendere Wort, es ist jetzt aber auch nicht weiter tragisch. Ist mir nur aufgefallen. :)

Pano 12 Trollwächter - 826 - 7. Januar 2014 - 10:07 #

omg spiele gibt es die gibt es nicht,,, erinnert mich an den staubsauger simulator ^^

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32401 - 7. Januar 2014 - 10:07 #

Klingt ein wenig wie die Cabelas-Spiele nur mit Dinos.
Wäre vielleicht sogar interessant...

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 7. Januar 2014 - 11:00 #

Falls man sowas gerne mal zwischendurch spielt, man aber diverse Deer Hunter etc. besitzt, lohnt es sich dann?

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 7. Januar 2014 - 11:41 #

Was sind schon Rehe, wenn man Dinos jagen kann?^^

IhrName (unregistriert) 7. Januar 2014 - 11:36 #

Erinnert mich nur daran das die Zeit reif ist das sich jemand mal die Vision von Trespasser nimmt und ein gutes Spiel daraus entwickelt.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 7. Januar 2014 - 11:40 #

Dafür! Das Spiel hat(te) echt Potential.

EddieDean 14 Komm-Experte - P - 2324 - 7. Januar 2014 - 11:46 #

Tippfehler: Jurrasic Park, richtig wäre: Jurassic

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 7. Januar 2014 - 14:31 #

Behoben. Danke!

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85959 - 7. Januar 2014 - 18:38 #

dinos sind keine echsen.

PatrickH. 17 Shapeshifter - 6116 - 7. Januar 2014 - 19:11 #

Richtig. Es sind ja wohl eher Vögel. Zumindest teilweise. Und eigentlich glaube ich, noch viel komplizierter. Ich habe mich da auch eher an dem Begriff Dinosaurier orientiert.

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5779 - 9. Januar 2014 - 3:27 #

Mein Verstand sagt: "Das Spiel ist bestimmt totaler Mist",
doch das Kind in mir schreit: "DIIIINOOOS!!!!". :)

Das werde ich mir auf jeden Fall mal zulegen!
Es gibt viel zu wenig Videospiele mit Dinos! :)

Labolg Sremag 12 Trollwächter - 883 - 9. Januar 2014 - 7:41 #

tja mein US + Account spuckt mir Devil may Cry aus :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
3D-Action
nicht vorhanden
12
Vogster Entertainment
Vogster Entertainment
18.12.2013
Link
7.0
PS3