Steam Machines: Details zu zwei CyberPowerPC-Modellen

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 137367 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

6. Januar 2014 - 18:47 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Zu den bislang bekannten Drittherstellern, die auf der diesjährigen Consumer Electronic Show ihre Steam-Machines-Prototpyen vorstellen, gehört auch das kalifornische Unternehmen CyberPowerPC (wir berichteten). Kurz vor dem Beginn der in Las Vegas stattfindenden Messe rund um das Thema Unterhaltungselektronik veröffentlichte die Firma mittels Pressemitteilung sowohl die Spezifikationen als auch die Preise zu zwei Modellen der Hardwarereihe.

Erhältlich sein sollen diese beiden Varianten – es gibt eine AMD- und eine Intel-Fassung – ab der zweiten Jahreshälfte; ausgeliefert werden die Computer in einem entsprechenden Spiele-Gehäuse sowie mit dem Betriebssystem SteamOS und dem Steam Controller. Die CyberPowerPC-Varianten der Steam Machines im Detail:

CyberPowerPC Steam Machine A

  • Preis: 499 US-Dollar beziehungsweise etwa 366 Euro
  • Grafikkarte: AMD Radeon R9 270 2 GB GDDR5
  • Prozessor: AMD A6-6400K 3.90 GHz
  • Festplatte: 500 GB SATA-III 7200 RPM
  • Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3 1600 MHz Dual Channel Memory
  • Chipsatz: mITX motherboard w/ 802.11 WiFi + Bluetooth

CyberPowerPC Steam Machine I

  • Preis: 699 US-Dollar beziehungsweise circa 512 Euro
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 760 2 GB GDDR5
  • Prozessor: Intel Core i3-4330 3.50 GHz
  • Festplatte: 500 GB SATA-III 7200 RPM
  • Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3 1600 MHz Dual Channel Memory
  • Chipsatz: mITX motherboard w/ 802.11 AC WiFi + Bluetooth
Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 6. Januar 2014 - 19:01 #

Das sind ja durchaus interessante Preise! Allerdings dürfte da VAT noch draufkommen.

Despair 16 Übertalent - 4437 - 6. Januar 2014 - 19:02 #

Ich fürchte nur, dass die Dollarpreise mal wieder 1:1 in Euro "umgerechnet" werden...

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 6. Januar 2014 - 19:19 #

In den USA sind die Lebenshaltungskosten im Durchschnitt höher als in Europa, deswegen werden die Preise angepasst.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 6. Januar 2014 - 20:41 #

Sagt wer? Bei Unterhaltungselektronik wird zu 99% 1:1 umgerechnet.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 6. Januar 2014 - 20:48 #

http://www.auswandern-info.com/lebenshaltungskosten-index.html#.UssIZae3PVU

Unterhaltunselektronik ist immer teurer bei uns, weil wir beim gleichen Lebensstandard, mehr Geld zum leben haben als die Amerikaner.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 6. Januar 2014 - 21:45 #

Ich glaub wir reden aneinander vorbei, wenn ich sagen 1:1 meine ich 499$ ergeben 499€. Was die Elektronik hier ja auch teurer macht.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 6. Januar 2014 - 21:26 #

Mir kam es anderes rum vor. Im Vergleich zu München fand ich es um einiges billiger USA LA.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 6. Januar 2014 - 21:49 #

Wenn man in München, Berlin und Frankfurt/Main wohnt, dann lebt man in den USA tatsächlich um einiges günstiger. Hier in Hannover können wir nur den Kopf schütteln, was ihr für den Luxus teilweise freiwillig bezahlt. Wir kommen höchstens mal zu einem Konzert mit dem ICE vorbei und übernachten bei McDonalds, weil wir keine Lust haben fast schon eine halbe Monatsmiete für ein Hotel zu zahlen. ;-)

Experte 09 Triple-Talent - 329 - 7. Januar 2014 - 9:52 #

In den USA werden Dollarpreise immer ohne VAT (bei uns MWSt) angegeben, da jeder Bundesstaat eine anderen Prozentsatz erhebt.
Bei uns ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass Endkundenpreise immer inkl. MWSt angegeben werden müssen!
Vergleichbar ist der Dollarpreise also nur gegen den Nettopreis in Euro!

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 6. Januar 2014 - 20:42 #

Die Frage ist wie angepasst die Spiele dann sind?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 6. Januar 2014 - 23:09 #

Genauso wie alle PC Spiele. Über Tools bei Nvidia und AMD kann man den System die Einstellung übernehmen lassen und der passt das Spiel an die Hardware an. Beim kleinen siehts halt dann nicht so gut aus wie beim großen.

Aber das Problem haben alle Konsolen. High End Hardware kostet mehr und bietet mehr. Wer weniger zahlen will muss Kompromisse bei der Grafik eingehen.

Beispiel: Während Crysis 3 auf einen i5 2500k und einer 770 über das Nvidia Tool auf 1080p Ultra Details eingestellt wird, ist es beim Notebook mit einer 765m in Medium Details, 720p und dafür wird das Anti Aliasing höher gedreht. Sieht zwar ein wenig schlechter aus, läuft aber in 35 FPS selbst auf der GPU.

Lacerator 16 Übertalent - 4001 - 7. Januar 2014 - 6:43 #

Kann man da überhaupt noch selbst Einstellungen vornehmen? Ich persönlich nehme für die beste Optik auch gern mal gelegentliche Performance-Einbrüche in Kauf.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 6. Januar 2014 - 23:17 #

Wenn es dann x Steam-Box-Konfiguration gibt, dann werden eben im Steam OS immer diese ID der Konfiguration ausgelesen und auf das Spiel angewendet. Was dann irgendwie X Konfigurationen hinterlegt hat, die dann zutreffen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 6. Januar 2014 - 23:40 #

Wahnsinnig doll anpassen braucht man da eh nicht, außer Metro gibt es ja kaum was, was die Kisten annähernd ausreizen könnte.

Ansonsten bin ich allerdings selbst auch sehr gespannt, wie das mit der "Autoanpassung" läuft, vor allem, da die Geschmäcker verschieden sind. Einige verzichten lieber auf Details, andere drehen die Auflösung runter oder stellen AA ab etc.

McNapp64 17 Shapeshifter - P - 6389 - 7. Januar 2014 - 0:08 #

Ich meine bei einem Unboxing eines Prototypen bei YT gesehen zu haben, dass Metro statt eines umfangreichen Graikeinstellungen Menüs nur noch einen Schieberegler hatte.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86503 - 6. Januar 2014 - 22:51 #

Das wird ja ne interessante Auswahl dieses Jahr.

Lacerator 16 Übertalent - 4001 - 7. Januar 2014 - 6:55 #

Eine Steam Machine könnte tatsächlich die erste Art Konsole sein, die mich interessiert. Mir sind aber noch einige Dinge unklar. Kann man z.B. M+T anschließen? Die Vorstellung, quasi jederzeit mit nur einem Gerät zwischen PC und Konsole hin- und herswitchen zu können, hat was an sich. Außerdem würde ich Shooter sowieso nur so spielen wollen.

Lump im lumpigen Lumpen 10 Kommunikator - 438 - 7. Januar 2014 - 8:50 #

Du hast wirklich noch nie etwas zur Steam Machine usw gelesen Lacerator oder? Dann würde sich die Frage nach dem Anschlss von Maus und Tastatur erübrigen. Und bevor du jetzt fragst: JA das geht natürlich, Steam Machine = hübscher PC (PC !!!!!!!1111elf) mit vorinstalliertem Steam-OS (man kann aber auch WIndoof drauf machen .. wie mans halt will! :-D ) und mind. 1nem Steam-Controller dabei..

Lacerator 16 Übertalent - 4001 - 7. Januar 2014 - 10:00 #

Zugegeben, nicht allzu viel, Lump im lumpigen Lumpen! ;) Tatsächlich hatte ich die uneingschränkte Nutzung dieser Dinger als normale PCs am Anfang als selbstverständlich angenommen, war mir aber nach den letzten News darüber unsicher geworden. Wenn z.B., wie es in der anderen aktuellen News steht, es tatsächlich standardmäßig kein Laufwerk gibt, sieht die Sache ja schon wieder anders aus.

Und das hier verstehe ich nicht: "PC !!!!!!!1111elf". :)

Lump im lumpigen Lumpen 10 Kommunikator - 438 - 7. Januar 2014 - 11:28 #

Naja das einzige was mich daran stört dass ich für mein DVD FIlme also weiterhin den DVD Player brauche - für alles andere habe ich mittlerweile 2 USB-Festplatten die ich jederzeit auch daran anschließen kann für den Datentransport. Bei der Installation von WIndows hab ich zwar bisher immer ne DVD verwendet aber auch dafür gibts ja viele Lösungen.

Lacerator 16 Übertalent - 4001 - 7. Januar 2014 - 11:44 #

Die Lösung heißt wohl "Download". Da bin ich bei aktuellen Spielen mit meinem LTE-Vertrag mit 15Gb Datenvolumen aber aufgeschmissen bzw. müsste mich für ein anständiges Volumen dumm und dämlich bezahlen.

Achja, Umziehen könnte ich auch, aber das gehört nicht gerade zu meinen liebsten Hobbys.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)