Nippon-News #11: Space Invaders jetzt im Fernsehen
Teil der Exklusiv-Serie Nippon-News

PC
Bild von Keksus
Keksus 25001 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C5,A10,J9
Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

6. Januar 2014 - 13:07 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
BOOP BOOP BOOP BOOP ... BIEP BIEP! BOOP BOOP BOOP BOOP... WIII WIII WIII WIII! Oh entschuldigt uns. Zum Beginn des neuen Jahres haben wir uns noch mal auf die Anfänge des Spielehobbys zurückbesonnen. Und zwar auf das gute alte Space Invaders. 1978 wurde das gute Stück von Toshihiro Nishikado veröffentlicht und hat die Landschaft der Videospiele von da an geprägt. Dabei war das Spiel relativ simpel: Ihr steuert eine Kanone am unteren Bildschirmrand und müsst eine Reihe pixeliger Aliens abschießen, die sich euch immer schneller nähern. Dieses Spielprinzip machte sich während des Star Wars-Hypes dieser Zeit so gut, dass es in Japan für eine Knappheit an 100-Yen-Münzen sorgte, mit denen die Spielautomaten gefüttert wurden.

Doch seit jeher fehlte etwas, was mittlerweile alle größeren Spiele bekommen: eine Filmumsetzung! Und zwar eine echte und nicht nur kurze Parodietrailer, wie es sie zum Beispiel zu Minesweeper und Tetris gibt. Es hat zwar ganze 26 Jahre gedauert, aber nun hat das Warten endlich ein Ende: Seit letztem Freitag läuft Space Invaders mit jedermann im japanischen Fernsehen.
Wir hoffen, dass unsere Kanone den Rest des Artikels vor den Invasoren verteidigen kann!
1.1.2014:
Der Beginn
der Invasion

Der Anführer der Invasoren sieht so aus, als ob er gleich seine Fallenkarte zückt: Herunterfallen, Richtung wechseln!
Zur Story: Einer 50 Jahre alten Prophezeiung zufolge beginnt die Invasion am 1. Januar 2014. [Lernen mit GamersGlobal: Während in Deutschland der 1.1. eher ein Tag zum Langeschlafen und Ausnüchtern ist, ist er in Japan eher mit Heiligabend und erstem Weihnachtsfeiertag zu vergleichen: Unter anderem steht (bis spätestens 3.1.) ein Besuch des örtlichen Schreins mit der Familie an, zudem werden traditionelle Mahlzeiten und Gebräuche zelebriert. Weihnachten hingegen spielt keine religiöse Rolle in Japan und ist auch kein Feiertag, was Stadtverwaltungen und Händler aber nicht davon abhält, die Innenstädte entsprechend zu schmücken, um die Kauflust anzuheizen. Weihnachten gilt zudem als bevorzugte "Date Night" für jüngere Leute. Außerdem erwarten japanische Kinder, nicht aber Erwachsene, seit ungefähr den 1960ern am 25.12. Geschenke.]

Wir kennen weder den Feind selbst, noch dessen Motive. Doch es steht geschrieben, dass er kommen wird! Um sich auf diese Invasion vorzubereiten hat die Regierung Japans im Geheimen eine Sondereinsatzgruppe ins Leben gerufen. Das ist vielleicht gar nicht so abwegig, wie es klingt, haben sich die Politiker des Landes doch bereits ernsthaft mit der Idee auseinandergesetzt, einen einsatzfähigen Gundam zu bauen.

Doch zurück zur TV-Serie: Um die Öffentlichkeit nicht unnötig in Panik zu versetzen, braucht so eine Sondereinsatztruppe natürlich eine Tarnung. Und was bietet sich dafür besser an als der bekannte Fernsehkanal TV Tokyo? Dieser ist besetzt mit mutigen Kämpfern, die sich der Gefahr todesmutig stellen (Bild unten). Am 3. Januar begann der Kampf gegen die außerirdischen Invasoren gegen diese Spezialkräfte. Die Soldaten der Erde? Das seid ihr selbst! Denn während die Sendung läuft könnt ihr parallel dazu ein Spiel spielen, dass diese beeinflusst. Hybrid-cast macht's möglich.
Die Earth Defense Force und letzte Bastion zwischen unserer Welt und den Aliens.
Fernsehserie und Spiel in einem
Bereits 2013 wurde versucht, eine Fernsehserie ein Spiel beeinflussen zu lassen und andersherum. Das Ergebnis dieses Versuchs – Defiance (GG-Test: 7.0) – blieb jedoch zumindest auf der Spiele-Seite hinter den Erwartungen zurück. Der nächste Entwickler mit einem ähnlichen Plan ist CCP, er will die Welt von Eve Online und Dust 514 zum Schauplatz einer Fernsehserie machen.

Bei Space Invaders läuft der Spaß noch etwas anders ab: Ihr könnt ausschließlich spielen, während die Fernsehserie läuft. Wenn ihr dann im Fernsehen die Aliens seht, drückt ihr auf die entsprechenden Knöpfe, um den Spezialkräften der Erde zu helfen. Als Belohnung bekommt ihr dann zum Beispiel Ponta-Punkte, die ihr in Japan gegen diverse Gutscheine oder ähnliches eintauschen könnt. Doch wir können viel reden, in Wirklichkeit wollt ihr die Serie doch bestimmt selbst sehen! Dann freut euch diesmal auf ein extra langes Video von 55 Minuten Spielzeit, mit der kompletten ersten Episode. Selbstverständlich komplett auf Japanisch.

Video:

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324084 - 6. Januar 2014 - 14:51 #

Also wenn ich in das Video reinsehe, falle ich ja so ein bisschen vom Glauben ab...

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86471 - 6. Januar 2014 - 16:41 #

Ach du liebes bisschen!

gracjanski (unregistriert) 6. Januar 2014 - 18:05 #

sieht so ziemlich billig aus

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166656 - 6. Januar 2014 - 20:32 #

Trash pur. Das hat Space Invaders nicht verdient. :)

Keksus 21 Motivator - 25001 - 6. Januar 2014 - 22:50 #

Find ich nicht. Es ist eine Space Invaders Fernsehserie. Das einzige was da funktioniert ist B-Movie.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20647 - 7. Januar 2014 - 11:45 #

Das war ja so schlecht, dass es fast schon wieder gut war...
Hat jemand bis zum Ende durchgehalten?

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166656 - 7. Januar 2014 - 13:05 #

Der Keksus bestimmt. :)

Keksus 21 Motivator - 25001 - 7. Januar 2014 - 16:33 #

Zu viel zu tun aktuell. Habs noch nicht fertiggesehen. Kommt später.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9857 - 7. Januar 2014 - 21:42 #

Ach du meine Güte...

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 8. Januar 2014 - 7:08 #

Na, wer kann all die Soundtrack-Versatzstücke identifizieren? *g

SWmeets40k (unregistriert) 15. Januar 2014 - 20:29 #

Sehen so die Konsequenzen von Fukushima aus ?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)