Windows "8" im Jahr 2012?

Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
7. August 2009 - 14:25 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Windows 7 wird erst in gut zwei Monaten der breiten Öffentlichkeit verkauft, trotzdem sind schon erste Informationen zum Nachfolger Windows 8 im Internet zu finden: Eine interne Roadmap, die von der italienischen Microsoft-Niederlassung stammt, zeigt auf, dass Microsoft sich bis zur Veröffentlichung eines neuen Betriebssystems erneut nicht so viele Jahre Zeit lassen will, wie es damals zwischen der Veröffentlichung von Windows XP und Windows Vista der Fall gewesen ist.

Nach derzeitiger Planung soll Windows 8, das auch unter diesem Codenamen entwickelt wird, demnach im Jahr 2012, spätestens aber 2013 erscheinen. Dies soll sowohl für die Server, als auch für die Client-Variante gelten. Bereits eine ein Jahr alte und ebenfalls vom Blogger Stephen Chapman zugänglich gemachte Roadmap (s. Quelle 2) ließ derartiges vermuten.

Genauere Informationen zu neuen Features oder Anpassungen der optischen Erscheinungsform sind bis jetzt noch nicht bekannt und werden frühestens einige Monate nach der Veröffentlichung von Windows 7 erwartet. Microsoft nutzt regelmäßig Feedback seiner Kunden der jeweils jüngsten Windows-Generation, um spezielle Kundenwünsche für zukünftige Projekte zu berücksichtigen.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 7. August 2009 - 17:08 #

Schon Nostradamus hat gar schlimme Dinge für 2012 prophezeit... ;)

SynTetic (unregistriert) 7. August 2009 - 17:14 #

Haha, wie wahr! ;)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 7. August 2009 - 17:15 #

naja wären 3-4 jahre das wäre denk okay im gegensatz zu 2 jahren bei Windows Vista!

aber wird auch daran liegen wie sich Windows7 verkaufen wird

SynTetic (unregistriert) 7. August 2009 - 17:17 #

Microsoft will halt wieder hin zu dem Alle-2-bis-3-Jahre-ein-neues-Betriebssystem-entwickeln. Verständlich, denn der Abstand zwischen XP und Vista war einfach viel zu groß.

Liam 13 Koop-Gamer - 1222 - 7. August 2009 - 17:24 #

Hmm findest? Als Endnutzer ist mir ehrlich gesagt ein wenig schleierhaft, warum ich alle 2 Jahre ein neues Betriebssystem brauchen sollte, was mit Pech auch noch so aufgebaut ist, dass meine ganze alte Software nicht mehr läuft.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 7. August 2009 - 17:30 #

Du darfst dir die Frage auch niemals nicht aus Kundensicht stellen. Der Kunde ist nämlich einfach mal nur scheissegal. Die Leute waren an XP gewöhnt, daher hat sich (unter anderem) Vista nicht verkauft - also bringt man öfter was neues. Und Geld verdient man damit auch noch. Wenns um Milliarden von Dollar geht ist der Kunde eigentlich nur noch störend - wenn er nicht das Geld hätte.

SynTetic (unregistriert) 7. August 2009 - 17:31 #

Ein gutes OS sollte, was die Hard- und Software angeht, weitestgehend abwärtskompatibel sein. Das wird aber zunehmend unwahrscheinlicher, je weiter der Releases auseinanderliegen, da sich dann auch zwischenzeitlich mehr verändert hat.

Weiter: Manche neue Technik lässt sich ggf. nicht in ein bestehendes OS einbinden. Damals war das die Diskussion von DirectX 10 unter XP. Bis heute ist es nicht wirklich gelungen (auch keinen "Fan"-Projekten) dies zu realisieren. Technischer Fortschritt sollte deswegen aber nicht hintenanstehen, sprich: ist notwendig. Ideal wäre es also, dass "Freaks" ihre neues OS mit neuen Technologien bekommen, "alte Hasen" aber bei ihrem OS bleiben können (das dann natürlich auch noch lange weiter unterstützt wird).

PARALAX (unregistriert) 7. August 2009 - 19:26 #

Lustig! Wenn Microsoft Windows 8 auf den Markt bringt und bereits Windows 9 gewerkelt wird, habe ich immernoch ein paar Jahre Zeit, ein weiteres Betriebssystem zu überspringen, bevor der XP-Support entgültig eingestellt wird. ;-)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29504 - 7. August 2009 - 20:05 #

Wieso sollte der Support *nicht* eingestellt werden nur weil an Nachfolgern gearbeitet wird? Für Windows95 gibts auch keine Unterstützung mehr und trotzdem arbeitet MS an einem Nachfolger, nämlich Windows8 ;) ..

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 8. August 2009 - 2:31 #

Ich warte mal ab, welches das finale und unumstößliche Microsoft Betriebssystem sein wird. Vermutlich ein Windows 2142. Dann nehme ich vermutlich ein Anderes System. Bis dahin bleibe ich bei f***ing dem was ich habe.

Florian Pfeffer Freier Redakteur - 25273 - 10. August 2009 - 14:31 #

Gibt es denn eine finale und unumstößliche Betriebssystemversion eines anderen Herstellers?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13885 - 8. August 2009 - 15:03 #

Es wird nie ein finales und unumstößliches Betriebsystem geben.

SynTetic (unregistriert) 11. August 2009 - 12:23 #

Das wäre ja auch schade, denn das hieße: Technikstillstand. Und sowas will ja keiner wirklich...

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1298 - 10. August 2009 - 1:09 #

mmh dazu weiß man auch nichtmehr was man sagen soll Win7 nichtmal drausen und über 8 schon Gerüchte oder sonstiges...

SynTetic (unregistriert) 11. August 2009 - 12:24 #

Es wäre aber auch traurig, wenn die Entwicklung von Win 8 erst nach der Veröffentlichung von Win 7 stattfände. Dann nämlich gingen entweder viele Jahre ins Land, bis wir ein neues OS sähen, oder aber die "Weiterentwicklung" wäre nur sehr rudimentär (wegen der zu kurzen Entwicklungszeit).

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Crizzo