Resident Evil: Capcom diskutiert Zukunft der angegrauten Serie

PC 360 PS3
Bild von Freylis
Freylis 9464 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S6,J1
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

30. Dezember 2013 - 23:52 — vor 14 Wochen zuletzt aktualisiert

Selbst angesichts seines respektablen Produktionswertes zog Resident Evil 6 (GG-Test: 6.0) im Vergleich zu seinen Vorgängern eher maue Testberichte nach sich – von Ausnahmen abgesehen. Hauptkritikpunkt war dabei die Entwicklung der Serie vom einstigen Survival-Horror hin zu fast ununterbrochener Action. Obgleich selbst viele Langzeit-Fans trotz alledem ihren Spaß mit dem Titel hatten, lässt sich die Identitätskrise des Franchises nicht verleugnen. Ein Wunder ist das jedoch kaum, bedenkt man, dass die altbetagte Serie mit ihrem 17-jährigen Bestehen selbst Marken wie Tomb Raider das Wasser reichen kann.

Eben das stellt das Problem dar, denn die hauseigene Fangemeinde ist mitgealtert. Und auch wenn derzeit zum Glück noch keine Rollstühle für jene herangefahren werden müssen, fühlte sich Publisher Capcom dazu veranlasst, auf seiner PR-Webseite für Investoren im Rahmen des speziellen Berichts: „Das Geheimnis des Erfolges ‚Resident Evil‘“ Bilanz zu ziehen und Strategien für die Langlebigkeit des erfolgreichen Zombie-Franchises zu entwickeln.
 
Laut Capcoms Eigenstudien hat das Durchschnittsalter der Resident-Evil-Fans inzwischen 30-40 Jahre erreicht. Der Entwickler zeigt sich eher besorgt, weil es im Verlauf dieser Entwicklung immer wahrscheinlicher werde, dass „ein Prozentsatz der jetzigen Benutzer aus dem Spielalter herauswachse“. Trotz der unbestrittenen „globalen Popularität“, der sich die Serie rückblickend erfreut, müsse man Wege finden, spezifische regionale Erwartungshaltungen mit Blick auf „die Kultur und Charakteristika der Regionen“ zu identifizieren und ihnen nachzukommen. Beispielsweise zeige sich der nordamerikanische Markt eher an der Horror-Atmosphäre interessiert, während die vergleichbare japanische Zielgruppe mehr Wert auf die Spielcharaktere lege.
 
Ebenso müsse die jüngere Zielgruppe effektiv skizziert und angesprochen werden. Capcom versuche dieses hauptsächlich durch Coverage in trendigen Modemagazinen und durch das vermehrte Merchandising spielbezogener Modeartikel. Ebenso aber müsse die Nichtspieler-Gemeinde durch Markenwiedererkennung gewonnen werden, weshalb man zunehmend spielfremde Industriezweige in Betracht ziehe. So setze der Entwickler auf Event-Planung wie die „Halloween Horror Night“ in Zusammenarbeit mit Universal Studios Japan oder physische Community-Zentren wie das im Tokyoer Shibuya-Distrikt eröffnete „Resident Evil Cafe und Grill S.T.A.R.S.“, das Besuchern ein Speisevergnügen ganz im Horrorstil der Serie bietet. Tsutomu Masuda, Senior Manager von Capcoms Promotion Planning Section, fasst die Bemühungen so zusammen:

Wenn wir für „Resident Evil“ Marketing betreiben, richten wir den Fokus darauf, eine Botschaft zu vermitteln, die seine 17-jährige Geschichte respektiert – was in der Spieleindustrie eine Seltenheit ist – sowie seine Welt in einer Form, die die Erwartungen der User nicht enttäuscht. Es ist uns wichtig, herauszufinden, was Kunden von „Resident Evil“ wollen und Strategien zu erforschen, um dies erfolgreich in den erwarteten [Produkt] Wert umzusetzen. Wir haben [bereits] Strategien entwickelt, um Fans seit der Ankündigung von „Resident Evil 6“ bis hin zu seinem Veröffentlichungszeitraum zu begeistern, wobei wir uns Mechanismen bedient haben, um mit dieser Begeisterung auch Gelegenheitsspieler zu erreichen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - Abo - 7273 EXP - 31. Dezember 2013 - 0:12 #

PR und Zielgruppenanalyse... schrecklich, wie sie immer noch glauben mit Werbung und angeblicher Kundenanalyse könnten sie den Erfolg erzwingen. So nen Quatsch brauchte man früher auch nicht, und Minecraft oder Star Citizen zeigen das man so etwas auch nicht braucht. Die sollen nicht versuchen, unsere Wünsche zu interpretieren, die sollen sich selber was aus ihren "angeblichen" Kreativen Köpfen hauen und uns damit überraschen und begeistern. Ist Picasso rumgelaufen und hat gefragt, was er malen soll?

NickL 12 Trollwächter - 1146 EXP - 31. Dezember 2013 - 0:28 #

Geb dir da 100% Recht.
Ich selbst finde immer noch die alten Resident Evil Spiele am besten. Das Remake auf dem GameCube war da echt Spitze und ein guter Schritt in Richtung Modernisierung. Okay die Steuerung war immer noch nicht so dolle.
Wenn ich aber zu den Modernen Umsetzungen schaue. War Teil 6 von der Atmosphäre gut. Nur die Aufteilung der Story in einzelne Abschnitte war nicht so dolle. Die hätte man zusammenhängender erzählen sollen. Der schlimmste Fehler war, das es keine Rätsel mehr gab! Wenn man einen Schlüssel brauchte wurde es im HUD angezeigt. Ach ja das verhunzte Kampfsystem war auch schlimm. Da hätte man mal bei Gears oder Uncharted ab schauen sollen.

Wenn ich ein Action haltiges RE will war Teil 4 für mich am besten. Obwohl Revelations war da auch schon recht gut. Es hatte die Action von Teil 4 und 5 und Rätsel im Still der Klassischen RE. Diesen Weg hätten sie meiner Meinung nach mit Teil 6 ein schlagen sollen.

Nebenbei. Nach dem ich letztes endlich Dino Crisis gespielt habe, frage ich mich warum diese Serie mit Teil 3 getötet wurde.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - Abo - 7273 EXP - 31. Dezember 2013 - 0:49 #

DC3 Xbox only war wohl eine der dümmsten Ideen überhaupt, besonders bei einer recht großen Japanischen Fanbase. Aber da (2003/4) fing es ja so langsam an, dass japanische Studios glaubten, sie müssen sich amerikanisieren....

In einem Interview von 2010 wurde mal gesagt, sie würden ein neues bringen, wenn sie die "Zauberformel" haben, um 3-4 Mio Einheiten zu verkaufen.

http://www.ntower.de/?page=NewsDetail&newsID=9166

KritikloserAlleskonsument 12 Trollwächter - 845 EXP - 31. Dezember 2013 - 1:09 #

Ich find es auch recht pervers zu lesen, wie sich auf der Investorenseite alles nur darum dreht neue Kunden anzusprechen und den brand value zu maximieren. Wer hätte z.B gedacht, dass die Kinofilme gemacht wurden, um Resi in Regionen an den Mann zu bringen, wo Haushalte sich keine Videospiele leisten können...

burdy 13 Koop-Gamer - 1601 EXP - 31. Dezember 2013 - 1:20 #

Ja, es ist echt pervers, dass die Investoren hören wollen, dass Capcom sich um ihr Geld kümmert.

McNapp64 13 Koop-Gamer - Abo - 1656 EXP - 31. Dezember 2013 - 10:37 #

Weil es bestimmt Zufall war, dass Chris Roberts zu Hochkickstarterzeiten gestartet ist und PR gibt es für SC ja auch keine.
Ich verstehe deinen Gedankengang, aber unser System funktioniert garnicht mehr anders. Gut finde ich das auch nicht. Und natürlich funktioniert unser System ganz anders als das System in dem Picasso lebte. Dein Vergleich ist ja nun eher polemisch und krumm.

KritikloserAlleskonsument 12 Trollwächter - 845 EXP - 31. Dezember 2013 - 0:51 #

LOL, tolle Marktforschungsergebnisse: Mache aus DEM prototypischen Survival Horror Spiel einen generischen und ausgesprochen mittelmäßigen Actionshooter, um breitere Käuferschichten (vermeintlich) anzusprechen. Hätte man die Serie in der ursprünglich eingeschlagenen Richtung weiterentwickelt, hätte RE z. B. das werden können, was Dead Space heute ist: Zeitgemäßer, technisch, spielerisch und atmossphärische exzellenter Survivalhorror. Aber nein, es musste ja das Resi-Universum für einen 0815-Shooter-Gameplay herhalten. Dumm nur, dass man so die Marke RE Schritt für Schritt entwertet!

joker0222 20 Gold-Gamer - Abo - 23827 EXP - 31. Dezember 2013 - 0:58 #

Wobei die Dead-Space-Reihe ja den selben fatalen weg gegangen ist...nur erheblich schneller.

KritikloserAlleskonsument 12 Trollwächter - 845 EXP - 31. Dezember 2013 - 1:07 #

Hm, ich sehe gerade auf der verlinkten Konamiseite, dass sich ausgerechnet die Shooterteile am meisten verkauft haben. Verkehrte Welt. Aber anscheinend ist der typische Gamekäufer kein Coregamer, den sowas stört. So gesehen hat Konami alles richtig gemacht.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - Abo - 7273 EXP - 31. Dezember 2013 - 1:24 #

Nur blöd, wenn die etwas höheren Verkaufszahlen das enorm gestiegene PR Budget nicht rein holen. Sieht man ja gut an COD Ghost, wo selbst bei 15 Mio Einheiten schon leicht Stunk in der Bude ist :D Glaube bei Resi 6 wollte man 7-8 Mio mindestens umsetzen.

burdy 13 Koop-Gamer - 1601 EXP - 31. Dezember 2013 - 1:22 #

Kann man nicht so sagen. Zwischen RE1 und 3 lagen 3 Jahre, zwischen DS1 und 3 5 Jahre. Hat sich also deutlich langsamer entwickelt. Und Spielerisch ist DS3 kaum weiter von DS1 entfernt als RE3 von RE1.

joker0222 20 Gold-Gamer - Abo - 23827 EXP - 31. Dezember 2013 - 2:16 #

Nur, dass Dead Space nach drei Teilen krachend an die Wand gefahren und wahrscheinlich beerdigt wurde, während es bei RE danach mit dem guten und erfolgreichen 4. Teil weitergeht und insgesamt 86 Titel zum Franchise gezählt werden inzwischen (wenn ich die vor ein paar tagen gelesene Quelle noch richtig im Kopf habe.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - Abo - 7273 EXP - 31. Dezember 2013 - 2:41 #

86??? Wenn dann alle Plattformen einzeln oder?

Selbst mit allen Derivaten ( DMC DC Onimusha DR ) und Sweet Home komme ich nicht mal auf 50.

joker0222 20 Gold-Gamer - Abo - 23827 EXP - 31. Dezember 2013 - 3:52 #

was die da alles mitgezählt haben, habe ich jetzt nicht so präsent, aber ich muss ehrlicherweise zugeben, dass dead space nach der zählweise auch auf mehr als 3 spiele käme. müssten so etwa insgesamt 8 sein.

Contra4you 16 Übertalent - 5543 EXP - 31. Dezember 2013 - 1:16 #

Das Problem ist, dass Spiele von früher nicht mehr so funktionieren wie Spiele von heute. Somit muss man sich als vermeintlichen Primus an sich selbst orientieren, wenn einem aber die Ideen ausgehen, dann bedient man sich halt an dem das sich gut verkauft, denn dass wollen ja dann oberflächlich betrachtet jeder. Ich denke, die Serie darf sich nicht mehr an die breite Masse orientieren, sondern muss sich mit seinen Kernelementen aus 17 Jahren neu erfinden. Natürlich geht man damit ein Risiko ein, aber das muss manchmal sein, vor allem wenns um die eigene Existenz geht.

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 31. Dezember 2013 - 11:03 #

Sofern dies nicht wieder mit dem schrecklichen Reboot Allheimittel geschieht :(

burdy 13 Koop-Gamer - 1601 EXP - 31. Dezember 2013 - 1:26 #

"Hauptkritikpunkt war dabei die Entwicklung der Serie vom einstigen Survival-Horror hin zu fast ununterbrochener Action"
Der Hauptkritikpunkt war doch wohl eher, dass das Gameplay nicht ausgereift war (misslungenes Deckungssystem, etc) und die fehlende Abwechslung. Nicht die Action an sich, die kam ja an sich super an, siehe RE5.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - Abo - 7273 EXP - 31. Dezember 2013 - 1:54 #

Das Gameplay war schon beachtlich :D Im Prinzip nur von A nach B laufen, die Gegner am besten ignorieren, dann Cutscene mit viel Boom und Peng, dann weiter irgendwann kommt ein Endboss, zwischendurch noch von QTEs nerven lassen (optional).

Slaytanic 19 Megatalent - Abo - 14941 EXP - 31. Dezember 2013 - 1:34 #

Fehler: Merchandizing

Lord Lava 16 Übertalent - 5539 EXP - 31. Dezember 2013 - 1:46 #

Habs geändert.

kommentarabo 10 Kommunikator - 389 EXP - 31. Dezember 2013 - 3:11 #

Produktionswert
Der Produktionswert gibt die Summe des Wertes aller in einer Volkswirtschaft (von In- und Ausländern) produzierten Güter und Dienstleistungen an. Er setzt sich aus dem Wert der Verkäufe von Waren und Dienstleistungen aus eigener Produktion, aus dem Wert der Bestandsveränderungen an Halb- und Fertigwaren aus eigener Produktion und aus dem Wert der selbsterstellten Anlagen zusammen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Produktionswert

dopamin85 10 Kommunikator - 530 EXP - 31. Dezember 2013 - 9:54 #

Neuauflage, Neuauflage, hey hey hey !

--> Ein RE mit alter Steuerung und Atmosphäre in wunderschön neuem grafischen Gewand mit allem PiPaPo und ich kaufe blind !

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 31. Dezember 2013 - 11:06 #

Würd ich so nicht unterschreiben. Ich hab damals Teil 1 bis zum Erbrechen gespielt. Vor ein paar Monaten hab ich es mal wieder auf dem Emulator angespielt, und war nach 2 h voll ernüchtert. Da spielt die Nostalgie einen gewaltigen Streich. Speziell die Steuerung ist unter aller Kanone.

maddccat 17 Shapeshifter - 7685 EXP - 31. Dezember 2013 - 11:15 #

Ich habe zuletzt das Remake auf der Wii gespielt und da ging die Steuerung eigentlich. Inwieweit diese von der Steuerung des Ur-Resi auf der PS abweicht, weiß ich allerdings nicht. Ist zu lange her, könnte ich aber auch mal wieder einlegen und mir das trashige Introvideo angucken. :)

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 31. Dezember 2013 - 11:17 #

Ja, aber dann den Directors Cut, da ist das Video in Farbe !!! ;)

maddccat 17 Shapeshifter - 7685 EXP - 31. Dezember 2013 - 11:26 #

Habsch nit. Muss wohl YT herhalten.^^

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 31. Dezember 2013 - 11:32 #

Was haben wir uns damals gefreut :
Wow DC, uncut und das Eingangsvideo in Farbe ?
Sonst keine Änderungen ?
EGAL,HABEN WILL !!
Nochmal 100 Mark, für ein aus heutiger Sicht mehr als lächerliches Preis/ Leistungsverhältnis, da können heutige dlc Verkäufer noch lernen XD

maddccat 17 Shapeshifter - 7685 EXP - 31. Dezember 2013 - 11:44 #

Die DC ist damals komplett an mir vorbeigegangen. Dass eine solche Version existiert, ist mir erst Jahre später aufgefallen.^^

dopamin85 10 Kommunikator - 530 EXP - 31. Dezember 2013 - 11:22 #

das kann natürlich sein dass mir die Nostalgie da die rosa Brille aufsetzt, ist natürlich auch schon mind. 16 Jahre her als ich es gespielt bzw. dabei zugesehen habe ;)

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 31. Dezember 2013 - 11:28 #

Joah, kommt bei mir auch hin mit den Jahren. Aber mir ging es schon bei vielen Retro Titeln so, das sie in der Nostalgieverklärung deutlich besser sind ;)
Wobei zb. 2d Titel von Snes oder Mega Drive auch heute noch sehr gut sind, wohingegen die meisten alten 3d Titel für meinen heutigen Geschmack einfach greulich aussehen XD

dopamin85 10 Kommunikator - 530 EXP - 31. Dezember 2013 - 11:40 #

ohja, hab mir dieses Jahr Tomb Raider 2 für die PS3 vom PSN geladen. Aus heutiger Sicht grauenvoll und die Steuerung geht auch gar nicht auf der PS3! Aber war eins meiner ersten PC-Spiele und ich habs geliebt! aber so 2D-Games wie Sonic und sowas aufm Megadrive... herrlich. Hatte leider nie selbst so eine Konsole sondern konnte nur zusehen und ab und an mitzocken beim Nachbarskind. Achja die Nostalgie...

DanceingBlade 10 Kommunikator - 356 EXP - 31. Dezember 2013 - 10:26 #

Die Entwickler sollen sich mal Dead Space 1 (Atmosphäre) oder The Last of Us (Storytelling) und dann Resident Evil 6 an. Da erkennt man schnell was Qualität ist.
Resident Evil 5 fand ich nichtmal schlecht, die Geld und Waffensammelei hat mir Spass gemacht ( Looten und leveln...YEAH) und hab mir sogar Platin geholt.
Aber den sechsten Teil hab ich durchgespielt und für schlecht befunden.

Vorsicht SPOILER
Selbst das Raumschiff in Killzone SF hatte, bis die Helghast gekommen sind, mehr Gruselatmosphäre.

TheronInc 11 Forenversteher - 719 EXP - 31. Dezember 2013 - 10:43 #

Schon seltsam, dass Nintendo mit ihren altbewährten Spielerecken nicht solche Identitätskrisen durchmachen wie Capcom mit der Resident Evil-Reihe. Aber gut, bei Capcom ist dieser Tage ohnehin Hopfen und Malz verloren.

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 31. Dezember 2013 - 11:07 #

Das liegt daran das Weiterentwicklung bei Nintendo ein Fremdwort ist. Kennst du einen Mario oder ein Zelda, kennst du alle.

TheronInc 11 Forenversteher - 719 EXP - 31. Dezember 2013 - 11:13 #

Stört das die Käufer? Offensichtlich nicht. Wenn Mario draufsteht, sollte auch Mario drin sein. Ich kaufe ja auch keinen Mercedes Benz, um dann in einem VW Golf zu sitzen. Bei Resident Evil wiederum weiß man dank Capcoms inkonsequenter Fortentwicklung schon länger nicht mehr, was man sich einhandelt.

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 31. Dezember 2013 - 11:16 #

Doch eigentlich schon. Die meisten Resi Fans lesen Tests, behaupte ich mal. Ausserdem hat zum Beispiel mich persönlich der Wandel zur reinen Action in Teil 6 nicht so sehr gestört wie manch anderen. Auch wenn natürlich dies mit den Ursprüngen nichts gemein hat, ist es für sich gesehen doch ein gutes Spiel. Und Mario hat genau dasselbe Problem wie Mercedes, beide sind Laaaaaaaaaangweilig.

maddccat 17 Shapeshifter - 7685 EXP - 31. Dezember 2013 - 11:36 #

Teil 5 fand ich auch noch gut, ganz anders aber gut und habe ihn sowohl auf der 360 als auch auf dem PC mehrfach durchgespielt. Den 6. spiele ich gerade und er will mir einfach nicht so richtig gefallen. Bisher macht er einen höchst mittelmäßigen, ja geradezu belanglosen Eindruck mit Designentscheidungen, die ich nicht nachvollziehen kann. Etwa der Umgang mit den Kräutern oder das typische Shooter-Feeling (Gehen + Schießen, Deckungssystem). Hoffentlich wird mein Gesamteindruck mit zunehmender Spielzeit noch besser. Aktuell habe ich in der Leon-Kampagne die 5 Glocken in der Kathedrale läuten müssen um einen Geheimgang zu öffnen...

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 31. Dezember 2013 - 12:42 #

Na ja ich denk mal ein paar Leute bei Capcom haben zuviel Gears of War gespielt. Ich bin auch grad in der Leon Kampagne und mir gefällt es bisher eigentlich gut. Allerdings bin ich auch nicht so anspruchsvoll :)

Spiritogre 16 Übertalent - 4821 EXP - 31. Dezember 2013 - 15:47 #

Danke für diesen Kommentar!
Genau meine Meinung!

Resi 6 war ein gutes Spiel. Schlechte Wertungen wie hier und Fanboykritik der ewig gestrigen, die Resi so wollen, wie es früher war, verkennen, dass ein Spiel so wie es früher war sich einfach nicht verkaufen würde.

Foxhound (unregistriert) 1. Januar 2014 - 16:45 #

Nunja Nintendo hat ebenfalls einige Experimente mit Mario durchgeführt. Aber ein großteil stammt noch aus der SNES ära oder Erschien nie für den Westlichen Markt. Und darunter sind so mache Titel die Wirklich grausig waren... Beispiel Videos gibs bei Youtube zu genüge.
Ich denke Das Nintendo einfach den Vorteil hat das ihre Fans wirklich großenteils genau das Haben wollen was sie schon kennen. Und ihre Entwicklungskosten für Spiele weniger Hoch sind weil sie (optisch) nicht realistisch zu sein Versuchen. Wer Würde ein Zelda Titel kaufen der gestalltet ist wie der Letzt Tombraider?
Und meiner Meinung scheint es so als ob die Softwareentwickler bei Nintendo einfach mehr Spass bei ihrer Arbeit haben.

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 1. Januar 2014 - 17:10 #

Ein realistisch aussehendes Zelda ? Her damit :)

Trax 14 Komm-Experte - 2035 EXP - 31. Dezember 2013 - 12:16 #

Also von mir aus kann die Serie gerne eine längere Pause einlegen.
Ich konnte mich schon mit dem krassen Wechsel von Teil 3 zu Teil 4 nie anfreunden.

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 31. Dezember 2013 - 12:38 #

Also da würde ich eher sagen das von Teil 3 zu 4 ein Qualitätsquantensprung ist. Teil 3 fand ich damals so lieb- und belanglos, das ich die Serie eigentlich zur Seite lassen wollte. Aber dann kam Code Veronica, der mich wieder halbwegs versöhnte, und dann erst Teil 4, herrlich. Hab ihn grad wieder auf Xbox 360 durchgezockt, und halte ihn für den besten Teil der Reihe.

kutschi201 10 Kommunikator - 394 EXP - 1. Januar 2014 - 23:38 #

Macht wieder ein Resident Evil Spiel, wie es sein sollte...
Auch mit Third Person Shooter Mechaniken(wenn sie denn sein müssen) sollte ein Horror Spielgefühl geschaffen werden können!

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 2. Januar 2014 - 1:14 #

Was Dead Space 1 eindrucksvoll bewiesen hat ;)

Freylis 18 Doppel-Voter - 9464 EXP - 2. Januar 2014 - 15:47 #

Absolut! Dead Space 1 war Gott. Zuerst hatte ich die gleiche Befuerchtung, weil ich sehr 1st-Person-fixiert bin, aber die 3rd Person tat dem Horror keinen Abbruch. Man hatte fast noch mehr Angst, wenn man mit ansah, wie irgendwas Ekelhaftes von hinten nach dem Protagonisten griff. Brrrr... :)

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 2. Januar 2014 - 23:54 #

Ich hab mir bei dem Spiel mehr als einmal fast in die Hose gesch....
XD

Nokrahs 15 Kenner - Abo - 3517 EXP - 4. Januar 2014 - 3:50 #

Resident Evil 6 fehlt jegliche Seele. Da ist jeder 2,50 € Indi Survival Titel um Lichtjahre besser.

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 4. Januar 2014 - 12:27 #

Oh ja, die berühmte SEELE der Videospiele. So ein Quatsch, Spiele sind Unterhaltung, schlechte oder gute, je nachdem, nichts weiter. Und nur nebenbei Resi ist schon seit Teil 5 per Definition ist KEIN Survival Horror mehr, deshalb hinkt dein Vergleich gewaltig ;)

Nokrahs 15 Kenner - Abo - 3517 EXP - 4. Januar 2014 - 20:12 #

Jeder Mensch ist eben anders. Für mich braucht ein Spiel Seele genau wie Musik die ich höre oder Filme die ich schaue. Wenn ich das Gefühl habe, dass die Künstler mit Spaß bei der Sache waren, dann macht das viel aus. Bei RE6 spüre ich davon überhaupt nichts.

RE stand immer für Survival Horror und wenn die letzten Teile das nicht sind, dann sollen sie auch nicht RE auf die Schachtel schreiben sondern was auch immer es jetzt eben ist. Call of Zombie?

Mein Vergleich mag nicht zutreffen (RE6 vs Indi Survival Titel) aber wie gesagt ist RE für mich eben diese Sparte. Das liegt ganz einfach daran, dass ich seit Teil 1 dabei bin.

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 4. Januar 2014 - 20:56 #

Ich bin auch seit Teil 1 dabei. Aber da für mich immer mehr die Story bei Resi gezählt hat und mir bisher die Story jedes Teils gefiel, ist mir persönlich egal ob Survival oder nicht.
Übrigens woher willst du wissen ob ein Künstler egal ob Musik oder Film Spaß an der Sache hat ?
Ein guter Schauspieler zb, tut genau dies , er schauspielert. Du wirst ihm nie ansehen, ob es ihm Spaß gemacht hat, oder ob er den Job mies fand. Die Filmgeschichte ist voll von Schauspielern die über ihre größten Filme sagten, der Dreh war sowas von Müll, nie wieder.
Das einzige wo ich dir teilweise zustimme ist Musik.

Nokrahs 15 Kenner - Abo - 3517 EXP - 4. Januar 2014 - 23:20 #

Aktuell spiele ich viel "State of Decay" ein Indi Survival Spiel von Undead Labs. Wenn ich mich durch die Spielwelt bewege, dann finde ich an allen Ecken und Enden Easter Eggs. Forennamen von Spielern die das Game seit Early Access supporten sind zu Namen einiger NPC im DLC geworden und im Forum tauscht man sich direkt mit den Entwicklern über aktuelles und die Zukunft aus.

Das meinte ich mit "Spaß" beim entwickeln und "Seele" in einem Spiel.

Aber auch bei großen Teams ist teilweise viel Herzblut dabei. Deus Ex:HR beispielsweise oder Fallout:New Vegas. Auch das noch aktuelle Tomb Raider.

Die Teams hatten eine große Last zu tragen durch die erfolgreichen Vorgänger und die Erwartungshaltung. Es war für mich interessant den Werdegang dieser Spiele zu beobachten und am Ende kam wirklich Gutes dabei heraus.

Making of Videos schaue ich mir gerne an und Enwickler Blogs lese ich jeden Tag.

Aber zurück zum eigentlich Thema: von Capcom kommt da in der Regel nicht viel. Hier und da eine Umfrage für die Auswertung beim Publisher. Das Entwicklerteam setzt dann brav um.

RE 6 ist in Sachen Präsentation sicher nicht schlecht und hier sind teilweise wirklich interessante Ideen eingeflossen, die dann leider fast im gleichen Atemzug durch für mich nicht nachvollziehbare Design Entscheidungen zunichte gemacht werden.

Bei Teil 6 wollte Capcom für meinen Geschmack einfach zu viel.
Teil 5 habe ich persönlich sogar noch gerne gespielt im co-op.

Aber wie schon gesagt, sind Menschen (zum Glück) unterschiedlich und auch die Geschmäcker. Es gibt sicher genug Leute da draußen, für die ist RE6 die absolute Offenbarung.

In diesem Sinne: Game on!

Henbab 18 Doppel-Voter - Abo - 11068 EXP - 5. Januar 2014 - 0:45 #

Jep ;)
Allerdings würden in Sachen Tomb Raider und Deus Ex dir bestimmt einige Leute hier gerne widersprechen, nur gehör ich diesmal nicht dazu :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang