Nippon-News #10: Blutspende auf der Comiket
Teil der Exklusiv-Serie Nippon-News

Bild von Keksus
Keksus 23407 EXP - Community-Event-Team,R10,S9,C5,A10,J9
Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

29. Dezember 2013 - 18:43 — vor 15 Wochen zuletzt aktualisiert
Zweimal im Jahr findet in Tokyo die Comiket statt und lockt neben allerlei Videospiel-, Anime- und Mangafans auch Jungautoren und Indieentwickler an. Da am heutigen 29. Dezember 2013 die mittlerweile 85. Comiket begonnen hat, wollen wir uns der traditionsreichen Veranstaltung widmen. 1975 entschloss sich eine Gruppe von Freunden, Manga und ihr Potential zu "studieren". 

Fanspiele, Indiespiele und Fanspiele zu Indiespielen
Im Gegensatz zur Tokyo Game Show, die eine typische Videospielmesse ist, lässt sich die Comiket eher als eine Art Real-Life-Kickstarter bezeichnen. Die Aussteller sind meist junge Autoren oder Indieentwickler, die versuchen, ihre Werke an den Mann oder die Frau zu bringen. Oftmals handelt es sich sogar um Werke, die bereits existierende Charaktere verwenden. Das wird von den Lizenzinhaber toleriert, weil es dazu dient, die Fangemeinde zu vergrößern. Ein Beispiel dafür wäre zum Beispiel Grief Syndrome, ein Fanspiel zu Mahou Shoujo Madoka Magica, das auf der Comiket 2011 verkauft wurde.

Neben diesen Werken gibt es aber natürlich auch komplett neue Schöpfungen, beispielsweise die bekannte Spielserie Touhou. Sie gehört zum Genre der Bullet-Hell-Shooter, bei denen es eure eigentliche Aufgabe ist, einen wahren Platzregen von Geschossen mit pixelgenauen Manövern zu überstehen. Das Projekt startete einst auf der Comiket und erhält mittlerweile fast jährliche Releases. Es inspirierte seinerseits Fanableger und ein Animeprojekt, mit dem der ursprüngliche Entwickler nichts zu tun hat.
Hier zu sehen ist nur ein kleiner Ausschnitt der Messe. Die Menge dünnt sich an keiner Stelle der Messe aus.
Abseits der Messestände
Bis heute streitet der Fotograf ab, diese Cosplayerin absichtlich so fotografiert zu haben.
Wie für Messen dieser Art üblich, bekommt man auch abseits der Stände etwas zu sehen. Und zwar, ihr ahnt es, Cosplayer. Diese sind übrigens die einzigen Menschen auf der Messe, die genügend Freiraum haben, sich zu bewegen und, besonders während der stickigen Sommer-Comiket, zu atmen. 

Aber es gibt noch mehr Sekundärattraktionen. Zu diesen zählt beispielsweise das Japanische Rote Kreuz. Für die Organisation ist es Tradition geworden, immer einen Stand zum Blutspenden auf der Comiket aufzubauen. Und wie aktiviert man die potentiellen Spender? Natürlich mit Merchandising! Wenn ihr hier Blut spendet, dann erhaltet ihr ein Animeposter Größe A1 mit dem Logo des Japanischen Roten Kreuzes darauf. 

Um euch nun noch einen Eindruck davon zu verschaffen, wie es auf der Messe abläuft, haben wir euch einen Clip herausgesucht. Dem Thema entsprechend, stammt dieser natürlich aus einem Anime.

Video:

Labrador Nelson 21 Motivator - Abo - 30703 EXP - 29. Dezember 2013 - 19:23 #

Interessant. Habe bis dato noch nichts von dieser Veranstaltung gehört. Wieder was gelernt mit GG. ;)

gar_DE 16 Übertalent - Abo - 4157 EXP - 29. Dezember 2013 - 20:30 #

Blutspenden sind immer gut, daher ist die Aktion sehr zu begrüßen.

insaneRyu 12 Trollwächter - Abo - 878 EXP - 29. Dezember 2013 - 20:59 #

yay Lucky Star !

Dinchen (unregistriert) 29. Dezember 2013 - 21:47 #

Lucky Star is super :D

toji 11 Forenversteher - Abo - 804 EXP - 29. Dezember 2013 - 21:48 #

Ich würde sofort Blutspenden. man tut was gutes und bekommt was gutes (das sieht natürlich nicht jeder so )

Stromsky 16 Übertalent - 4322 EXP - 30. Dezember 2013 - 5:29 #

habe meine letzte Blutspende leider nicht so gut vertragen, deswegen würde ich ungerne allzu bald wieder spenden.. geht leider vielen so die ich kenne. Das Mädel neben mir ist sogar umgekippt bei der Spende. Unschön.

Wunderheiler 18 Doppel-Voter - 12538 EXP - 30. Dezember 2013 - 3:28 #

Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass man als Gaijin in Japan (zumindest in der Regel, mag sein das es bei solch einer Veranstaltung eine Ausnahme gibt (?), glaube es aber nicht) kein Blut spenden darf.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1654 EXP - 30. Dezember 2013 - 16:00 #

Wenn du jemals im außereuropäischen Ausland gelebt hast oder dort kürzlich im Urlaub warst, dann wirst du auch hier genauer unter die Lupe genommen und evtl. zurückgestellt.

qwertzu (unregistriert) 30. Dezember 2013 - 19:07 #

"Gaijin" ist, soweit ich weiß, eher eine abfällige Bezeichnung. Ich glaube kaum, das der durchschnittliche Japaner Ausländer als Gaijin bezeichnet, wäre echt traurig wenn es so wäre.

Teschnertron 13 Koop-Gamer - Abo - 1611 EXP - 30. Dezember 2013 - 12:45 #

Bei mir ist die Blutabnahme beim Arzt jedes mal ein Akt. Ich verzichte deshalb zu Gunsten des Personals auf weitere solche Aktionen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Es liegt nun einmal nicht jedem.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Nippon-News #22: Shibuya-Simulation
13.4.2014 - 15:28 | 17 Comments
Nippon-News #20: Animetourismus
30.3.2014 - 20:10 | 12 Comments
Nippon-News #19: Airaki (2014) für Gameboy
23.3.2014 - 20:25 | 9 Comments
Nippon-News #18: Synchronsprecher-Simulator
9.3.2014 - 23:36 | 16 Comments
Nippon-News #17: Kampf der Zensur
3.3.2014 - 0:26 | 21 Comments
Nippon-News #16: Giganto-Girl statt Godzilla
27.2.2014 - 17:45 | 38 Comments
Nippon-News #15: Cool Japan
16.2.2014 - 18:11 | 21 Comments
Nippon-News #14: Zombie-Idols im Lightgun ...
9.2.2014 - 18:06 | 30 Comments
Nippon-News #13: Vocaloid als Unterricht
2.2.2014 - 13:24 | 11 Comments
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang