Wochenend-Lesetipps KW52: Telltale Games, Fantasie
Teil der Exklusiv-Serie Lesetipps fürs Wochenende

Bild von Tori
Tori 21471 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVielschreiber-Veteran: Hat 500 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

27. Dezember 2013 - 16:51 — vor 15 Wochen zuletzt aktualisiert

Während sich die GamersGlobal-Redaktion noch in den Weihnachtsferien befindet, ist ihre gnadenlos ausgebeutete Userschaft weiter fleißig und präsentiert euch heute eine weitere Ausgabe unserer Wochenend-Lesetipps. Dieses Mal geht es um die beiden neuen Telltale-Adventures Game of Thrones und Tales of the Borderlands und um das Streamen von Computerspielen per Twitch. Daneben beschäftigen wir uns mit den mutmaßlichen Spiele-Trends im Jahr 2014 und damit, wie viel Raum moderne Spiele der eigenen Fantasie bieten.

"Computerspiele werden zum Zuschauersport"
wsj.de am 15. Dezember, Ian Sherr

Live-Übertragungen von Computerspielen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und sind dank der Integration von Diensten wie Twitch seit neuestem auch auf PS4 und Xbox One möglich. "Noch ist schwer absehbar, ob Twitch sich langfristig am Markt halten wird. Das Unternehmen will nicht verraten, ob es profitabel arbeitet. Umsätze generiert es durch Werbung und einen Teil der Abo-Gebühren, die es einbehält.", berichtet das Wall Street Journal.

"Was Erwachsenen Spaß macht"
heute.de am 22. Dezember, Anatol Locker

Spieleveteran Anatol Locker blickt auf die wichtigsten Titel des Jahres zurück und geht auf die Trends ein, die er für 2014 prognostiziert. So seien das Spielen auf zwei Bildschirmen und die Open-World-Spiele weiter im Kommen, während Tablets zunehmend an Relevanz gewinnen würden: "Sogar glühende Konsolen- und PC-Fans müssen anerkennen, dass Tablets und Smartphones sich zu respektablen Spielekonsolen mausern. [...] Dabei entpuppen sich mobile Geräte als perfekt, wenn es um "die kleine Runde zwischendrin" geht."

"How Telltale teamed up with Game of Thrones and Borderlands"
polygon.com am 23. Dezember, Alexa Ray Corriea (Englisch)

Während der Vergabe der Video Game Awards des US-Fernsehsenders Spike kündigte Telltale Games zwei neue Episoden-Adventures an: Game of Thrones und Tales of the Borderlands. Darüber sprachen die Kollegen von Polygon mit Telltale-Mitarbeiter Steve Allison. Er erzählte zum Beispiel, dass die Idee für das Borderlands-Adventure vor ziemllich genau einem Jahr nach einem Gespräch mit Gearbox und mehreren Runden Tequila entstanden sei.

"Die Macht der Fantasie"
mag.shock2.info am 26. Dezember, Hanns Peter Glock

Bevor Videospiele die Grafikpracht moderner Titel boten, mussten sie noch an die Fantasie des Spielers appellieren, schreibt Hanns Peter Glock in seiner Kolumne auf der Consol-Nachfolgeseite Shock 2. Jetzt sei dies nur noch in kleinerem Rahmen der Fall: "Heute schaut die Sache anders aus: Games wie The Last of Us oder Beyond: Two Souls präsentieren uns Welten, die schon so perfekt ausformuliert sind, dass unserer Fantasie beim Spielen nur noch wenig Platz gelassen wird, um sich auszutoben."

Fundstücke:

  • Das Wetter (imgur.com)
  • "Abmahnanwalt ließ "Kostenpflichtige Abmahnung" als Wortmarke schützen und mahnt jetzt Abmahnanwälte ab" (kojote-magazin.de)

Im heutigen Video: Spieletitel von 1981 bis heute.

Wenn ihr selbst interessante Links oder unterhaltsame Videos zum Thema Computerspiele entdeckt, freut sich der Autor über eine PN oder einen entsprechenden Kommentar!

Video:

deadlyend 12 Trollwächter - Abo - 1129 EXP - 27. Dezember 2013 - 17:14 #

Danke für die Zusammenstellung. Kudoeinwurf.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - Abo - 7274 EXP - 27. Dezember 2013 - 17:39 #

Danke :)

P.S. Das schlimme an Satire, wie "Abmahnanwalt ließ "Kostenpflichtige Abmahnung" als Wortmarke schützen und mahnt jetzt Abmahnanwälte ab" ist, dass sie heutzutage schnell Wirklichkeit werden könnte :D

Slaytanic 19 Megatalent - Abo - 14983 EXP - 27. Dezember 2013 - 19:26 #

Vielen Dank!

firstdeathmaker 16 Übertalent - Abo - 4255 EXP - 27. Dezember 2013 - 20:36 #

Zu: Was Erwachsenen Spaß macht, habe ich doch sehr meine Zweifel.

Was Tablets angeht: Ich hab ein Tablet und auch schon einige Spiele ausprobiert. Zustimmen kann ich der Aussage, das es immer mehr Titel dafür gibt. Aber auf der anderen Seite machen diese alle, egal wie grafisch aufwendig sie gestaltet sind, einfach keinen wirklichen Spaß. Das fängt mit Autorennspielen an, die sich einfach nicht gut steuern lassen und hört bei total eintönigen F2P Spielen auf. Das Einzige Spiel was ich derzeit auf meinem Tablet spiele, ist "Die Simpsons: Springfield". Und selbst das wird nur von der Marke selbst, nicht aber vom Spieldesign her getragen.

Second Screens: Halte ich für die meisten Spielkonzepte schlicht ungeeignet. Geht meiner Meinung nach nur für Asymetrische Spielkonzepte wie z.B. "Scotland Yard". Wenn man aber als einzelner Spieler auf zwei Anzeigen gleichzeitig achten muss, artet das in Stress aus und ist kontraproduktiv. Ist meiner Meinung nach also nur ein kurzfristiger Hype.

Und "Sandbox-Games": Die geschilderten Spiele wie GTA etc. sind Open-World Spiele, die sehr wohl ziemlich stark vorgeben, was man machen kann und was es so für Ziele im Spiel gibt. Und die Open-World Idee ist jetzt auch nicht gerade ein neuer Hut (GTA 1: 1997).

Als Sandbox-Game würde ich eher etwas wie Dwarf-Fortress oder Minecraft bezeichnen. Und DF ist immerhin von 2006. Und davor gab es bestimmt auch schon so einige. Als wirklich neuen Trend für 2014 würde ich das auch nicht bezeichnen.

Nachdem ich jetzt die Prognosen auseinander genommen habe, hier aber eine von mir (zum Auseinandernehmen):
Ich Prognostiziere mehr Crowdgefundete AAA-Titel von großen Firmen für das Jahr 2014.

Doc Bobo 15 Kenner - Abo - 2953 EXP - 28. Dezember 2013 - 13:00 #

Sehe ich auch so. Das Smartphone/Tablet Gaming ist ein gewisser Markt, wird PC/Konsolenspiele etc. aber nicht ersetzen. Als Empirie schaue ich mir immer gern an was mein 14 jähriger Neffe so treibt, da wird mal auf iPhone/Pad und Co. zwischendurch gespielt (WC/Badewanne ;)), ansonsten hat die PS4 derzeit absolut den Hut auf und sämtliche Kumpels haben das Ding auch schon (kaum zu glauben). Thema 2nd Screen könnte dann interessant werden, sofern z.B. PC-Spiele eine getrennte Nutzung auf den Sekundärdisplays erlauben würden. Auf der WiiU geht mir dieses "nach unten schauen" schnell auf die Nerven, kann man mit einem vernünftigen GUI und ordentlicher Usability auch auf dem ersten Screen gut umsetzen.

Generell stosse ich mich in letzter Zeit häufiger an AL Prognosen, gerade seine "Tablets übernehmen die Spieleweltherrschaft Demagogie" halte ich einfach für Nonsens, das ist m.E. genauso unwahrscheinlich, wie die Prognosen von Herrn Wallraff in Bezug auf die bald kommenden "Geisterstädte", weil alle Leute ja nur noch bei Amazon bestellen. Da sollte er einfach mal zuletzt in Köln auf die Hohe Strasse/ Schildergasse gehen, die Leute die einen da plattgetrampelt haben, waren bestimmt alle nur an der Packstation...

Neues ersetzt m.E. nie das komplett das "Alte", dazu gibt es X Beispiele, gerade aus der Medien/Technikwelt (z.B.: TV ersetzt Radio=failed)...

Larnak 19 Megatalent - Abo - 14852 EXP - 28. Dezember 2013 - 14:00 #

Von "ersetzen" spricht Anatol ja auch nicht, dass sich da ein gewaltiger Markt entwickelt ist hingegen gerade für Entwickler nicht mehr zu leugnen.

Und leere Fußgängerzonen sind gerade bei Klein- und Mittelstädten auch keine Zukunftsmusik mehr. Dass das bei Köln noch nicht so weit ist, überrascht wohl wenig :D

Doc Bobo 15 Kenner - Abo - 2953 EXP - 28. Dezember 2013 - 15:20 #

Du meinst die Klein/Mittelstädte welche sich generell auflösen, weil alle in die Großstädte ziehen (müssen)?
Mit Amazon hat das ggf. 0,1% was zu tun. Und bzgl. ALs Aussagen zum Ende des Gaming PCs:
http://www.gamersglobal.de/meinung/tschuess-spiele-pc

Wenn ich mir die Situation im Moment so anschaue, werde ich bei Steam von einer endlosen Vielzahl an Toptiteln erschlagen, während XBone & PS4 aufgrund der Titelarmut derzeit noch keinerlei Kaufreiz für mich bieten und Tablet Gaming für Bejewled und Co. super taugt, es m.E. aber auch dabei bleibt. Geschäft wird hier zwar mit der Masse gemacht, ordentliche Gewinntöpfe sind aber auch zukünftig noch bei den großen AAA Titeln zu erwarten (inkl. Abo/Premium/Tradingcardmodellen), da sehe ich keine große Verschiebung auf uns zukommen.

Zu der These mit den "Gaming-Laptops"..., die sehe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht als Konkurrenz, da teuer und schlecht aufrüstbar. Aber wie gesagt, alles nur meine Meinung, welche halt gegenläufig zu den Aussagen von AL verläuft, solls ja geben. ;)

Larnak 19 Megatalent - Abo - 14852 EXP - 29. Dezember 2013 - 4:39 #

Nein, ich meine nur die, deren Innenstädte sich leeren.
Die 0,1% stammen woher? Dass der Einzelhandel unter dem steigenden Anteil der Online-Bestellungen zu leiden hat, dürfte sich schwerlich nur auf 0,1% zusammenschrumpfen lassen.

Dass du Anatols Aussagen, die hier im Artikel zur Diskussion stehen, mit Aussagen aus anderen von ihm geschriebenen Artikeln vermischt, konnte ich nicht ahnen.

Klendatho 14 Komm-Experte - Abo - 2236 EXP - 2. Januar 2014 - 22:48 #

Wieso sollte man auch noch in die Stadt fahren um einzukaufen? Um ewig lang nach nem Parkplatz zu suchen und dann noch viel zu teure Gebühren für ein paar Minuten parken zu zahlen (im Großraum Stuttgart)? Um festzustellen, das just das gesuchte Buch nicht vorrätig ist und man doch bitte in ein paar Tagen wieder kommen soll (eigentlich in jeder Buchhandlung)? Um sich anzuhören, das man nur das kaufen kann, was sich im Laden befindet und Bestellungen nicht möglich sind (in dem kleinen Spielzeugladen bei uns im Ort)? Damit man genervte Blicke erntet, weil man sich erdreistet 20 Euro in 1 und 2 Euro Münzen zu zahlen? Wegen der Servicewüste im deutschen Einzelhandel? Nee, sorry. Bis auf Lebensmittel ist der Einzelhandel ein Auslaufmodell. So romantisch ich die Vorstellung schöner, vorweihnachtlicher Einkaufsbummel in schön geschmückten Städten auch finde, die ganzen Naachteile sind einfach nur nervig. Von der Zeitverschwendung ganz zu schweigen. Da ist es doch viel angenehmer online zu shoppen.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 14852 EXP - 28. Dezember 2013 - 14:05 #

Open World ist kein neuer Hut, dass es aber für aktuell in Entwicklung befindliche Spiele eine Art Trend darstellt, ist nichts, was sich Anatol ausgedacht hat, sondern eigentlich von sehr vielen Fachjournalisten vertretene Meinung, die sich auch mit gewisser Empirie belegen lässt. "Trend" heißt nicht "neu erfunden".

Ähnlich ist es bei Second Screens: Mag sein, dass du und andere das Konzept für kaum praxistauglich halten, dennoch ist es aktuell ein Trend, den viele Hersteller und Entwickler unterstützen. Ob der Trend sich auch langfristig durchsetzen wird ist ja wieder eine ganz andere Frage.

Und bei Mobiltiteln sind es ja gerade die nicht-Gamer, die mit dem Artikel auf heute.de angesprochen werden sollen, für die sind Tablet- und Smartphonespiele eine ernstzunehmende Alternative. Da die Geräte sowieso erst mal (fast) jeder hat, werden entsprechende Spiele leicht zugänglich. Und gerade Nicht-Gamer haben auch nicht das Verlangen nach langwierigen Spielen, sondern suchen den schnellen Spaß für die U-Bahn – und genau dafür sind die meisten Wisch-Spiele auch gedacht.

firstdeathmaker 16 Übertalent - Abo - 4255 EXP - 28. Dezember 2013 - 14:09 #

Aber wo genau siehst du denn diesen Trend zu Open world? Ich sehe jedenfalls nicht, dass gerade mehr Open world Spiele in der Entwicklung sind als vor einem Jahr.

Und zu den Tablets: Die casual Games auf solchen Services blühen nicht erst seit diesem Jahr. Aber als Ersatz herkömmlicher Spiele sind sie eben nicht zu gebrauchen. Nur als Ergänzung. Sie erschliessen zwar einen neuen Markt, vernichten aber nicht den bisherigen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - Abo - 7274 EXP - 28. Dezember 2013 - 14:24 #

Ich sehe eher den Trend zu Open World "Elementen", so wie die letzten Jahre der Trend war, RPG Elemente einzubauen. Evtl ist es aber auch der neuen Konsolengen zu verdanken, weil solche Elemente mit der alten Hardware zu schwer zu realisieren waren.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 14852 EXP - 29. Dezember 2013 - 4:51 #

Ich hab mich mit dem Trend nicht im Detail beschäftigt, viele Journalisten von den diesjährigen Messen berichteten aber, dass Open World das Merkmal sei, mit dem die meisten groß präsentierten Spiele punkten wollten. Destiny, The Division, Watch Dogs und Witcher 3 sind dabei immer gern genannt. The Crew hat auch eine und laut Artikel auch das neue Metal Gear Solid. Ob das nun unterm Strich wirklich mehr oder weniger sind als sonst, keine Ahnung :D

"Aber als Ersatz herkömmlicher Spiele sind sie eben nicht zu gebrauchen. Nur als Ergänzung. Sie erschliessen zwar einen neuen Markt, vernichten aber nicht den bisherigen."
Das steht sowohl im verlinkten Artikel als auch in meinem Kommentarr genau so drin

joernfranz 13 Koop-Gamer - 1466 EXP - 27. Dezember 2013 - 21:14 #

Den Artikel von Anatol Locker auf heute.de fand ich erstaunlich schwach. Klar ist die Plattform keine Spieleseite, aber die Prognose war schon sehr vorsichtig und nüchtern und das erwähnte Rayman Spiel dürfte es m. E. so nicht geben. Ist gar nicht böse gemeint, passt nur irgendwie nicht zur sonstigen Qualität des Autors.

calleg 10 Kommunikator - Abo - 510 EXP - 27. Dezember 2013 - 23:49 #

So richtig journalistisch aufruettelnd sind seine Artikel ja eigentlich selten. Ich muss oft schmunzeln wenn ich ihn hoere/lese. Aussagen sind oft, naja, banal bzw. verbal so weichgespuelt, dass man eine klare (und sinnvolle) meinung kaum noch erkennen kann.

joernfranz 13 Koop-Gamer - 1466 EXP - 28. Dezember 2013 - 11:14 #

Ich glaube das liegt daran, dass er eben nicht nur klassische Spielemagazine und -Seiten bedient, sondern eben auch allgemeiner ausgerichtete Medien. Wenn man mal seine Berichte in Fachmagazinen liest, oder sich den ein oder anderen Podcast anhört, denke ich sieht man schon das er ne Menge Ahnung von der Materie hat. Um so erstaunlicher fand ich den heute.de Artikel.

calleg 10 Kommunikator - Abo - 510 EXP - 28. Dezember 2013 - 12:09 #

Ehrlich gesagt finde ich seine Thesen beim Veteranenpodcast oft sehr abwegig. Die Einschätzungen der anderen Veteranen finde ich da fast immer sinniger und eigenständiger. Bei ihm hat man immer das Gefühl er greift das schon 20x gesagte und allseits bekannte einfach wieder auf und wiederholt es noch einmal.

Ab und zu hat er dann immer mal wieder so krude Thesen, dass es sich schon deshalb lohnt mit offenem Mund zuzuhören weil er daraufhin von den anderen Veteranen verbal "überfallen" wird.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 14852 EXP - 28. Dezember 2013 - 14:01 #

Ich empfinde seine "abwegigen" Thesen immer als wertvolle Bereicherung, eben weil sie so verschieden zu den üblichen Aussagen sind. Ich finde auch, dass sich die Aussage, die Thesen seien abwegig, mit der Aussage widerspricht, er greife Dinge auf, die schon 20 Mal gesagt worden seien und wiederhole sie nur.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - Abo - 7274 EXP - 28. Dezember 2013 - 0:18 #

Auf den Artikel komme ich auch nicht ganz klar :D Fand 2013 sogar eher sehr schwach, klar gab es 4-5 Ausnahmen ( GTA5 - BS Infinite - Last of us - Link between Worlds), aber der Rest war sehr vorhersehbar eintönig und teils richtig übelste Grütze ( Sim City - Alien CM ). War schon lange nicht mehr so enttäuscht wie 2013 ink dem Lineup der Nextgen.

invincible warrior 11 Forenversteher - 594 EXP - 28. Dezember 2013 - 0:24 #

Hatte man auch bei den diesjährigen Video Game Awards gesehen, alles klare Sieger. Das war in den Vorjahren doch etwas knapper/spannender. Muss auch sagen, dass die Perlendichte dieses Jahr gering war, aber dafür immerhin ergiebig.

calleg 10 Kommunikator - Abo - 510 EXP - 28. Dezember 2013 - 8:24 #

Genau das habe ich auch gedacht. Masse statt viel Klasse in 2013.

Maverick 19 Megatalent - Abo - 13597 EXP - 27. Dezember 2013 - 22:59 #

Danke für die Mühe. :)

Noodles 18 Doppel-Voter - Abo - 9716 EXP - 27. Dezember 2013 - 23:53 #

Vielen Dank für die Zusammenstellung! :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang