X Rebirth: Deutsche Patchnotes zum Update 1.20

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 142230 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

21. Dezember 2013 - 0:18
X Rebirth ab 14,90 € bei Amazon.de kaufen.

Seit dem 15. November dieses Jahres ist X Rebirth erhältlich – nicht wenige Käufer ärgerten sich jedoch von Beginn an über Mängel und (technische) Probleme, die zum Beispiel auch den Absturz des Weltraumspiels herbeiführten. Auch nach mehreren Patches – zwischenzeitlich wurde Version 1.18 erreicht – war es uns nicht möglich, den neuesten Teil der X-Reihe ausgiebig zu testen.

Nachdem am 9. Dezember der Patch 1.19 etwa 30 weitere Unzulänglichkeiten beheben sollte, erschien vor kurzem das Update 1.20. Neben dem Beseitigen von Abstürzen wurden zum Beispiel Probleme in Bezug auf die (Spieler-)Schiffe in Angriff genommen sowie Verbesserungen an der Performance von X Rebirth umgesetzt. Die vollständigen Patchnotes lesen sich wie folgt:

  • Weitere Ursachen für das Einfrieren und den Absturz des Spiels behoben.
  • Nichtfunktionieren der Maussteuerung nach dem Laden gewisser Spielstände behoben.
  • Hängenbleiben von Handelsschiffen nach dem Upgrade behoben.
  • Problem, bei dem das Handelsmenü beim Zurückgehen übersprungen wurde, behoben.
  • Setzen von falschen Shadern in den Grafik-Optionen behoben.
  • Fehlende Baubenachrichtigungen von Architekten in anderen Sektoren behoben.
  • Versuch von Spielerschiffen, mit feindlichen Stationen zu handeln, behoben.
  • Anzeige von nicht mehr aktuellen Daten über den Baufortschritt in Menüs behoben.
  • Zu lange Dauer des Handels in anderen Sektoren behoben.
  • Instandhaltungsmission, bei der die Lieferung des Architekten zum Bauschiff nicht endete, behoben.
  • Problem, bei dem Spielerschiffe nicht während Plotmissionen zurückgegeben wurden, behoben (bereits verlorene Schiffe werden allerdings nicht wieder erstellt, Entschuldigung).
  • Schiffsbewegung in gewissen Situationen verbessert.
  • Logik von stationseigenen Bergbauschiffen verbessert.
  • Zellenladeanlagen in Omicron Lyrae benötigen nun Bofu anstatt Nahrungsrationen.
  • Verschiedene Performance-Optimierungen (diese sollten sich am ehesten bemerkbar machen, wenn Schatten nicht aktiviert sind).
gar_DE 16 Übertalent - P - 5936 - 20. Dezember 2013 - 15:05 #

20 Patches in 35 Tagen... Das zeugt irgendwie von der Panik bei Egosoft.
Warum haben die nicht einfach eine öffentliche Betaversion rausgehauen (also kostenlos - nicht so wie jetzt), zeitlich und inhaltlich limitiert. Damit hätten die sicherlich einen großen Teil der Bugs gefunden.

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3572 - 20. Dezember 2013 - 15:26 #

Weil es die gemachten Verträge nicht her gaben. Die einzige Möglichkeit war die Version zu veröffentlichen, die jetzt draußen ist. Und die war halt Mist. Wird so hoffentlich nicht nochmal vorkommen, aber das hoffe man ja auch schon nach X³ -.-

Vidar 18 Doppel-Voter - 12653 - 20. Dezember 2013 - 17:02 #

Nun wären die Verträge Schuld, Schuld ist der Entwickler und keine Verträge.
Deep Silver hat das Spiel mehrmals um insgesamt 2 Jahre nach hinten verschoben (ursprünglicher Release 4. Quartal 2011) und dennoch bekam Egosoft nichts hin weil ihnen immer wieder neue Verschlimmbesserungen einfielen.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31578 - 20. Dezember 2013 - 17:54 #

Irgendwie fühle ich mich stark an Gothic 3 erinnert - Selbstüberschätzung und (zu) große Pläne.
Eine Nummer kleiner (Risen) ging's dann wieder...

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7447 - 21. Dezember 2013 - 13:09 #

Was muss die blöde Realität auch so komplex sein... die müssen doch einfach nur alles richtig machen, mehr ist es doch nicht. :P

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3241 - 25. Dezember 2013 - 1:40 #

naja X rebirth war ja auch nicht deren erstes,zweites oder drittes Spiel bzw. Projekt.
Da von Naivität / Unwissenheit zu reden das das so voll daneben ging ist unpassend.

FelixII 09 Triple-Talent - 281 - 20. Dezember 2013 - 19:27 #

Der Vollständigkeit halber möchte ich erwähnen, dass es nicht ganz 20 Patches waren. Das Spiel wurde mit Version 1.10 veröffentlicht. Mittlerweile ist übrigens Patch 1.21 erschienen. :D

joernfranz (unregistriert) 22. Dezember 2013 - 10:31 #

Tatsächlich eine erschreckende Bilanz. Kaum nachvollziehbar das man Spieler mit so einem miesen Produkt versorgt.

Henke 15 Kenner - 3636 - 20. Dezember 2013 - 15:06 #

Oje...obwohl ich großer Fan der X-Reihe bin und unzählige Stunden in deren Spiele versenkt habe, lasse ich derzeit noch die Finger davon; erst sollen Langer & Co sicherstellen, dass es wirklich spielbar ist...

Mario Donick 14 Komm-Experte - 2324 - 20. Dezember 2013 - 18:06 #

Langer? Du meinst wohl Lehan? ;)

wolverine 16 Übertalent - 4350 - 20. Dezember 2013 - 22:09 #

Nein, ich schätze er meinte die legändere GamersGlobal Test-Crew und die ersehnte "X-Rebirth jetzt endlich spiel-/testbar" Überschrift.

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 2032 - 20. Dezember 2013 - 17:41 #

Tja, das war wohl nix. Das Projekt erscheint mir überambitioniert und planlos bzw. unfokussiert.

Aber das kann passieren - immerhin sind echte Enthusiasten am Werk. In solchen Fällen hilft es bestimmt, wenn der (sonst ja eher "Böse") Publisher etwas mehr Richtung vorgibt.

Ich drücke die für die Zukunft der X-Serie beide Daumen und kaufe mir Rebirth, wenn es für 10-15 Euro angeboten wird.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12653 - 20. Dezember 2013 - 17:52 #

Zukunft wirds sicher geben, immerhin ist der Teil anscheinend mit Abstand der Erfolgreichste.

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 2032 - 20. Dezember 2013 - 18:00 #

Irgendwie beunruhigend und beruhigend zugleich... :)

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3241 - 25. Dezember 2013 - 1:45 #

glaube / hoffe ich nicht.
Die meisten (???) dürften den Vorgänger kennen und der läuft ja eigendlich ganz gut.=> Reunion ist auch wie alt?
Jedenfals glaube ich nicht das viele nocheinmal den Fehler machen ein X Spiel zum Vollpreis zu kaufen.

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 7643 - 20. Dezember 2013 - 20:20 #

"Versuch von Spielerschiffen, mit feindlichen Stationen zu handeln, behoben." Hört sich echt lustig an. ich schlage dann bei Version 2.19 und dem Steam Weihnachtssale 2014 zu, denn das Spiel an sich soll ja nicht schlecht sein... obwohl der GG-Test fehlt noch ;)

wolverine 16 Übertalent - 4350 - 20. Dezember 2013 - 22:13 #

Eigentlich wollte ich mir mit X die Wartezeit verkürzen, bis Star Citizen fertig ist. So langsam könnte einem aber der (zugegeben etwas übertriebene) Gedanke kommen, ich könnte früher in meiner Constellation sitzen und Ladung von A nach B kutschieren als das X mal länger wie 20 Minuten ohne Mucken läuft... Ich drücke weiterhin die Daumen - für mich und alle anderen, die X bereits gekauft haben.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6649 - 20. Dezember 2013 - 23:33 #

Das war eigentlich auch mein Plan. Hat leider nicht hingehauen. Bei mir stürzt das Spiel zwar nicht alle Nase lang ab, aber nach 20 Stunden war dann einfach die Luft raus. Weil ich keine Lust habe ständig immer wieder die Stationen nach Handelsaufträgen abzufliegen und auch keinen Sinn darin sehe, denn das Spiel ist nicht nur fehlerhaft sondern auch total schlecht gebalanced. Oder besser gesagt: Überhaupt nicht gebalanced. Was mich nicht wundert, bei dem technischen Zustand.

.xaan (unregistriert) 21. Dezember 2013 - 0:37 #

Wow, sie sind immer noch dabei Fehler zu fixen. Das heißt, sie sind beim kaputten Gameplay noch gar nicht angekommen. Oder schlimmer noch: erachten es nicht als kaputt...

Grunz (unregistriert) 21. Dezember 2013 - 0:47 #

Kaufen würde ich es momentan nicht, aber im Gegensatz zu UBI/Silent Hunter 5 ist man hier mit vollem Eifer am Werk. Alleine dafür gebührt den Jungs (und Mädels?) Respekt und Anerkennung.

J.C. (unregistriert) 21. Dezember 2013 - 1:02 #

Nein

.xaan (unregistriert) 21. Dezember 2013 - 1:18 #

Es sind die selben "Jungs und Mädels", die nach ganzen 7 Jahren Entwicklungszeit einen solchen unspielbaren Haufen Grütze abgeliefert haben. Dafür jetzt auch noch Respekt? Öhm, nö.

Master Chief (unregistriert) 21. Dezember 2013 - 1:50 #

Vor allem sollte man würdigen, dass Egosoft nur ein ganz kleines Team ist. Und das obwohl ihr Spiel komplexer und umfangreicher ist als alles was von den großen Publishern dieses Jahr erschienen ist (Ja, Sim City, ich rede mit dir)!

Wer X:Rebirth mit einer schlechten Wertung verreißt, tut dem Spiel Unrecht und fügt den Entwicklern einen finanziellen Schaden zu. Warum nicht einfach abwarten bis ein fairer Test möglich ist?

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34408 - 21. Dezember 2013 - 2:05 #

Dann muss man sich aber Fragen, ob sie sich nicht einfach übernommen haben. Sie hätten das Spiel ja auch sukzessive erweitern können, anstatt dass scheinbar vieles nicht greift und es dann in so einem Zustand auf den Markt kommt... Sehr, sehr schade.

Übrigens, es gibt einen interessanten Podcast bei Superlevel.de zu dem Spiel, würde ich empfehlen. Sooooooo übel kommt das Spiel nicht weg. Wobei der eine alte Hase da echt ein paar Dinge nennt (im Vergleich zum Vorgänger), die einfach nicht fixbar sind (Gameplay-Entscheidungen).

DomKing 18 Doppel-Voter - 9701 - 21. Dezember 2013 - 2:46 #

Dazu wäre ein gewisses Maß an Planung und Disziplin erforderlich. Die Aussagen, die letztens getätigt wurden zeigen, dass beides nicht vorhanden war.

.xaan (unregistriert) 21. Dezember 2013 - 2:15 #

Komplex und Umfangreich bringt nur etwas, wenn es auch funktioniert. X Rebirth funktioniert nicht. Damit ist alle Komplexität und Umfang für die Katz'. Und der Grund warum X Rebirth nicht funktioniert, ist leider nicht ausschließlich die Bugs, sondern leider auch Gameplayentscheidungen, die nicht mehr umkehrbar sind.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 21. Dezember 2013 - 2:39 #

Das ist alles schön und gut, aber dem Kunden wird gegen Geld ein nicht funktionierendes Produkt geliefert. Da bringen die Ambitionen rein garnichts.

"Komm, wir bringen ein Auto auf den Markt, vollgestopft mit Zeug und ganz vielen tollen Ansätzen, die einem das Autofahren versüßen. Kauft das, aber fahrt bitte noch nicht damit."

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95805 - 21. Dezember 2013 - 2:40 #

Der Ansatz war da, aber die Ausführung ungenügend.

MicBass 19 Megatalent - 14459 - 21. Dezember 2013 - 10:08 #

Wenn Egosoft ein zu kleines Team ist hätten sie sich nicht an so ein ambitioniertes Projekt wagen sollen. Am Ende zählt nur was hinten rauskommt, vom Kunden wird ja auch der volle Preis verlangt.

Merawen 11 Forenversteher - 638 - 21. Dezember 2013 - 10:13 #

Tut dem Spiel Unrecht?

Wenn sie nicht wollen dass es bewertet wird, dann bringt man ein Spiel nicht in so einem Zustand heraus.

Und ich hoffe dass der finanzielle Schaden enorm ist, und sich Egosoft davon nie wieder erholt.

Solch ein Entwicklerstudie braucht niemand.

Anonhans (unregistriert) 21. Dezember 2013 - 11:02 #

Wer Vollpreis für ein unfertiges Spiel verlangt, tut dem Kunden Unrecht. Wie fair ist es, wenn man 60€ für ein Spiel verlangt, dass nicht spielbar ist?
Grade weil es ein kleines Team mit großen Ambitionen ist/war, hätten sie ihre Preis- und/oder Releasepolitik überdenken sollen. Gibt genug andere kleine Entwickler, die Großes planen und währenddessen ihr Spiel in der Alpha für 10€ raushauen oder das Ganze einfach zu nem günstigeren Preis veröffentlichen, mit dem Versprechen ordentlich nachzupatchen.
Egosoft hat nichts dergleichen getan und das Spiel für 60€ in Ladenregalen und über Steam angeboten. Das verdient weder Respekt noch Anerkennung noch tut man dem Spiel Unrecht, wenn man es dafür abstraft.

Donut (unregistriert) 21. Dezember 2013 - 15:56 #

@Grunz und Master Chief: Habt ihr zuviel Glühwein intus oder warum sind eure Gedanken so vernebelt!?

Es ist ja wohl lächerlich, einem Entwicklerstudio Respekt zu zollen, die ein zusammengestümpertes, fehlerhaftes Produkt auf den Markt werfen und nun daran rumfrickeln um ein halbwegs funktionierendes Game zustande zu bekommen.

Meiner Meinung nach grenzt es eher an Betrug. Es werden Einnahmen generiert aber keine vernünftige Leistung erbracht.

Ich verstehe auch GG nicht, wegen des Herauszögerns eines Tests. Wenn ein Spiel nach Wochen immer noch nicht ordentlich funktioniert gibts halt Null Punkte. Ein Verriss ist jedenfalls absolut gerechtfertigt.

Vaedian (unregistriert) 21. Dezember 2013 - 5:10 #

Respekt und Anerkennung für vorsätzlichen Betrug am Kunden und vor allem der Fanbasis? Geht's noch?

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3290 - 21. Dezember 2013 - 10:44 #

Wegen solcher Auffassungen wundert mich im Spielebereich einfach NICHTS mehr...

v3to (unregistriert) 21. Dezember 2013 - 16:06 #

bzw respekt, wie viele probleme innerhalb der kurzen zeit nach veröffentlichung identifiziert, behoben oder verbessert wurden. was man ja vorab nicht recht erahnen konnte (erinnere mich dunkel an ein interview mit dem egosoft-chef, der fleißig die situation relativierte). irony off.

Despair 16 Übertalent - 4753 - 21. Dezember 2013 - 12:44 #

X Stillborn wäre wohl der passendere Name gewesen...

Aber sollte es irgendwann mal halbwegs fehlerfrei laufen, würde ich eventuell mal einen Blick riskieren. Gegen ein zugänglicheres X hätte ich nämlich nichts einzuwenden.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 96600 - 21. Dezember 2013 - 14:28 #

Ja kann mans denn nun endlich spielen oder nicht?

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6649 - 21. Dezember 2013 - 17:22 #

Meiner Meinung nach: NEIN. Dafür müssten sie nämlich, wenn alles soweit läuft,erst mal ein vernünftiges Gameplay bringen. Und dieses danach noch balancen. Das Spiel ist halt gefühlt noch im Alphastadium.

motherlode (unregistriert) 21. Dezember 2013 - 15:09 #

Ursachen für das Einfrieren und den Absturz des Spiels, das komplette Spiel wurde entfernen. Problem gelöst.

Retrofrank 11 Forenversteher - 750 - 21. Dezember 2013 - 19:26 #

So eine lange News, wo doch der Satz "Taugt immer noch nix" im Prinzip gereicht hätte. ;)

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 21. Dezember 2013 - 20:17 #

Gestern habe ich das Gamestar-Testvideo zu X-Rebirth angesehen. Es ist leider, auch abseits der ganzen Bugs, recht vernichtend.
Schade drum. Naja, vielleicht wird in der Zukunft noch was ordentliches draus.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 22. Dezember 2013 - 3:14 #

Warum sind ausgerechnet Deutsche Spiele immer so verbugt?
Das ist so überhaupt nicht Deutsch, wenn ich das als Schweizer mal sagen darf. Selbst die Osteuropäer kriegen das besser hin.
Zu hohe Ansprüche bei zu geringem Budget? Nachholbedarf beim Know-How? An mangelndem Einsatz kann es nicht liegen.
Ich persönlich betrachte Spiele eher als Ingenieursarbeit, nicht als Kunst. Die Deutschen sind doch die besten Ingenieure, oder etwa nicht?

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 22. Dezember 2013 - 8:01 #

Das mit dem "nicht deutsch" sehe ich genauso und es wundert mich genauso. Allerdings sind deutsche Projekte gerne ambitioniert und das bedeutet bei Software und kleinen Teams mit wenig Geld eben leider auch massig Probleme. Und vor Bugs ist wahrlich keine Nation und keine Teamgröße gefeit..
Es gibt aber auch die guten Beispiele, wie Crytek und Daedalic.

Kirkegard 19 Megatalent - 15751 - 22. Dezember 2013 - 15:31 #

Das Thema ist abgehakt, Schade.

Nokrahs 16 Übertalent - 5756 - 22. Dezember 2013 - 16:53 #

Weckt mich bitte jemand zu Patch 3.0? Dann grabe ich noch mal den Joystick aus. Mir haben die 14 Tage Qualen bis Patch 1.17 erst mal die Lust genommen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit