Camelot Unchained: Mark Jacobs beantwortet Userfragen

PC
Bild von Maik
Maik 21716 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S4,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.

19. Dezember 2013 - 11:10 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Mark Jacobs, Chef von City State Entertainment, hat etliche Fragen der Community zu dem kommenden PvP-Spiel Camelot Unchained beantwortet. In einer kleinen Vorschau für Januar 2014 wird gesagt, dass die interne Testphase des Spieles beginnen und es neue "Builder Tiers" geben wird. Weitere Informationen gibt es dazu aktuell noch nicht. Die Fragen sind weit gefächert und sind auch für den Dark Age of Camelot-Veteranen interessant, das Mark Jacobs führend begleitet hat.

In einer Frage wird Bezug auf einen Investor genommen, der Interesse hatte, das gesamte Team zu übernehmen. Laut Jacobs waren die Verhandlungen fortgeschritten, aber dann sollte seine Firma als Bedingung in das Land des Investors umziehen, doch das wollte Jacobs nicht. Ein weiterer Grund war der Aderlass von Mitarbeitern, die wohl ausgestiegen wären. Außerdem fühlt er sich den Backern verpflichtet, seine Vision ohne Einwirkung eines Investors zu erfüllen.

Ob er überrascht vom hohen Durchschnitt der Backerzahlungen war, will ein anderer User wissen. Jacobs war auf jeden Fall überrascht, denn er rechnete eher mit kleineren Beträgen. Er zieht den Vergleich zu anderen MMOs und ist mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Er hofft auf weitere kleinere Backer unter 50 US-Dollar, wenn die Entwicklung weiter voranschreitet.

Ausführlich zu einer Frage Stellung genommen hat Jacobs, in der es um den Einfluss der Community auf die Entwicklung geht. Deutlich ist seine Ablehnung auf Wünsche der Backer einzugehen, denn er will seine Ideen verwirklichen, wie er es in der Kickstarter-Kampagne versprochen hat. Selbst wenn alle Backer etwas wünschen, wird er nicht darauf eingehen. Er spricht sich mit seinem Team ab, bevor seine Konzepte an die Öffentlichkeit getragen werden.

Die Frage, wie eingeschränkt er sich wegen seiner Dark-Age-of-Camelot-Vergangenheit fühlt, beantwortete er so, dass er diesen Fragestellern jeden Tag sagen muss, dass der neue Titel kein Dark Age of Camelot 2 werden wird, sondern eigenständig ist. Im Kern jedoch werden einige der gleichen lizenzfreien Legenden/Erzählungen/Geschichten benutzt, die  auch DAoC beeinflusst haben, jedoch ist er nicht an das Vermächtnis gebunden.

Viele weitere Fragen werden beantwortet, die jedoch den Umfang dieser News sprengen würden. Bei Interesse empfehlen wir euch daher, die Antworten auf der offiziellen Internetseite nachzulesen. Der Entwickler gibt sogar ein Kundenversprechen ab, das ihr euch hier ansehen könnt.

Kirkegard 19 Megatalent - 15726 - 19. Dezember 2013 - 13:12 #

Klingt doch ganz vernünftig sich nicht auf alles was die Backer wünschen einzulassen, das eigentliche Konzept zu verfolgen und intern zu besprechen.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21716 - 19. Dezember 2013 - 13:20 #

Ich sehe es ebenfalls positiv. Hoffentlich bleibt er dieser Linie treu.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
MMO
MMO-Rollenspiel
nicht vorhanden
nicht vorhanden
City State Entertainment
City State Entertainment
2017
Link
0.0
PC