Der Monkey Island-Schöpfer und sein Piratenschiff

Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 25276 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommen

6. August 2009 - 12:16 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Monkey Island-Serie ist wohl die bekannteste und beliebteste Adventureserie. Aktuell erlebt sie mit Tales of Monkey Island und der Special Edition von The Secret of Monkey Island ein großartiges Revival. Der Schöpfer der ersten beiden Serienteile von LucasArts war Ron Gilbert, der auch für Klassiker wie Maniac Mansion, Zak McKracken oder Indiana Jones and the Last Crusade verantwortlich zeichnete.

Nach dem zweiten Serienteil verließ Gilbert im Jahr 1991 seinen Arbeitsgeber, um sich fortan der Entwicklung von Computerspielen für Kinder zu widmen. Nun hat ihn seine Vergangenheit in Form eines LEGO-Piratenschiffes eingeholt, wie er auf seinem privaten Blog erzählt:

"Damals, als ich bei Lucasfilm arbeitete, hatte ich ein riesiges Lego-Piratenschiff. Ich hatte es gegenüber von meinem Schreibtisch aufgestellt, damit es mich in den langen Nächten nach anstrengenden Arbeitstagen daran erinnern sollte, was wir da erschufen - es rief mir die Seele dieses Spiels namens Monkey Island ins Gedächtnis.

Als ich Lucasfilm verließ, war es plötzlich verschwunden. Ich erinnere mich, als ich mein Büro ausräumte und mich von den Kollegen verabschiedete, da war das Lego-Piratenschiff auf einmal weg. Ich fragte herum, doch niemand wusste, was damit passiert war. Es war einfach weg, auf See verschollen, und wurde niemals wieder gesehen...

...bis...

...vor ein paar Tagen ein riesiges Paket bei mir an der Tür abgegeben wurde. Ich öffnete es vorsichtig und fand dies darin: [das Piratenschiff aus der Abbildung]. Daran befestigt war eine Notiz aus LucasArts-Briefpapier, auf der einfach nur stand: "Wir haben Dein Schiff gefunden."

Danke Leute!!"

Florian Pfeffer Freier Redakteur - P - 25276 - 6. August 2009 - 12:18 #

Ich weiss nicht, ob es eine Veröffentlichung wert ist, aber ich fand die Geschichte ganz nett...

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 6. August 2009 - 12:21 #

Ich finde das klasse!

Lexx 15 Kenner - 3471 - 6. August 2009 - 12:47 #

Find's auch gut.

FoDooG 10 Kommunikator - 481 - 6. August 2009 - 14:20 #

Finde ich durchaus News-würdig, da Relevanz zur Industrie da ist und die Geschichte einfach schön. Muss ja nicht immer bierernst und topaktuelle News sein, auch ein Blick hinter die viel zu kommerziell gewordene Szene lohnt sich. Genau das macht den Reiz dieser Seite so aus :)

Florian Pfeffer Freier Redakteur - P - 25276 - 6. August 2009 - 15:04 #

Was mich persönlich betrifft, sind mir solche Geschichten eh lieber als etwas zum Thema a la "Operation Warfare verschiebt sich auf 22.November"...

Taller Ghost Walt 15 Kenner - 3157 - 6. August 2009 - 14:47 #

Sehr schöne Geschichte!

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 - 6. August 2009 - 15:42 #

Jap, das ist eine tolle Story. Ein echtes Happy End. Jetzt geht´s mir besser.

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 6. August 2009 - 16:55 #

Ich fand das Play...(keine Werbung hier :-)) besser

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit