Deutscher Entwicklerpreis 2013: Crysis 3 gewinnt

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 345045 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

12. Dezember 2013 - 1:34 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Beim noch nicht zu Ende gegangenen Deutschen Entwicklerpreis 2013 (es wird noch gefeiert) gewann Cryteks Crysis 3 die wichtigste von 25 Kategorien, nämlich die des besten deutschen Spiels 2013. In einem Festakt im Alten Kesselhaus in Düsseldorf, vor etwa 400 geladenen Gästen, wurden aber noch viele weitere Gewinner gekürt. Im Folgenden die einzelnen Kategorien:

  • Beste Simulation: Rise of Venice
  • Bestes Strategiespiel: Rise of Venice
  • Beste Grafik: Crysis 3
  • Bestes Actionspiel: Crysis 3
  • Bestes Konsolenspiel: Crysis 3
  • Bester Sound: Goodbye Deponia
  • Bestes Adventure: Goodbye Deponia
  • Beste Story: Goodbye Deponia
  • Bestes Game Design: Beatbuddy
  • Bestes Serious Game: Beatbuddy
  • Bestes Sportspiel 2013: Fussballmanager 2013
  • Bestes deutsches Browsergame: Anno Online
     
  • Bestes Mobile Core Game: Moorhuhn Tiger & Chicken
  • Bestes Mobile Kids Game: Fiete Match
  • Bestes Mobile Casual Game: Crazy Machines Golden Gears
     
  • Bestes deutsches Studio 2013: Daedalic
  • Bester Publisher: Headup Games
     
  • Bestes Lern- und bestes Kinderspiel: Fiete Match
  • Bestes Jugendspiel: Giana Sisters Twisted Dreams
  • Bestes Familienspiel: The Inner World
     
  • Newcomer Award, Platz 1: Shine von Zeppelin Studios
  • Newcomer Award, Platz 2: Balloon Quest von Get Grumpy Games.
  • Newcomer Award, Platz 3: Tristoy von Uniworld Games & Lux3 von Team Schadenfreude.

Der Sonderpreis der Jury beim DEP13 ging an das Computerspielemuseum in Berlin.

In der "Hall of Fame" wurde Volker Wertich für sein Lebenswerk (unter anderem Emerald Mine, Die Siedler 3) ausgezeichnet. Außerdem gab es einen Nachruf auf den Spieledesigner Alex Brüggemann (unter anderem Siedler-Serie), der Anfang 2013 an Magenkrebs verstarb.

GamersGlobal twitterte live vom Event und hat auch eine kommentierte Fotogalerie (Galerie+) und eine Zusammenfassung der "State of the Industry"-Debatte, die direkt vor der Preisverleihung stattfand.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23872 - 12. Dezember 2013 - 1:45 #

Bei den Deadalic-Titeln kann ich nur sagen zurecht, auch wenn ich mir gewünscht hätte das Giana Sisters mehr Airplay bekommt? Battle Worlds Kronos kam für Strategie wohl zu spät?!?

Crysis 1 hab ich noch gerne gespielt, die Entwicklung die der Titel dann zu Teil 2 genommen hat, war dann nicht mehr meins und Teil 3 war für mich eine Entäuschung, sowohl von der Technik als auch vom Spiel selber...

Lacerator 16 Übertalent - 4417 - 12. Dezember 2013 - 7:15 #

Für mich, obwohl ich allen Teilen etwas abgewinnen kann, soweit alles nachvollziehbar. Aber inwiefern hat dich Crysis 3 ausgerechnet in technischer Hinsicht enttäuscht?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24838 - 12. Dezember 2013 - 1:50 #

"Bestes Sportspiel 2013: Fussballmanager 2013"

Ja, genau. Ein Preis für ein 30 Euro teures Datenbankupdate...

Novachen 19 Megatalent - 13063 - 12. Dezember 2013 - 2:03 #

Das ist echt extrem fragwürdig.

Aber wohl das einzige Sportspiel was auch aus Deutschland kommt wahrscheinlich ^^.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 12. Dezember 2013 - 2:22 #

http://www.deutscher-entwicklerpreis.de/nominierte?start=12

Hier die Nominierten, da hätte ich es eher noch TNT Racers gegönnt :D

Ardrianer 19 Megatalent - 19305 - 12. Dezember 2013 - 2:10 #

der blanke Hohn...

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35141 - 12. Dezember 2013 - 2:47 #

Ist echt ein schlechter Witz und stellt den Preis insgesamt in ein schlechtes Licht. Hat einer der anderen Gewinner einen auf Reich-Ranicki gemacht?

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36183 - 12. Dezember 2013 - 3:57 #

Naja, das Datenbankupdate ist ja der Fussballmanager 2014 und nicht der 2013er.

Ardrianer 19 Megatalent - 19305 - 12. Dezember 2013 - 17:28 #

stimmt, das hab ich verwechselt, aber warten wir mal nächstes Jahr ab ^^

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19338 - 13. Dezember 2013 - 2:43 #

Es gibt kein nächstes Jahr für dieses Spiel ^^.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36183 - 13. Dezember 2013 - 15:55 #

Er meint wohl, mal schauen, ob der 2014er nicht dann nächstes Jahr den Preis für bestes Sportspiel gewinnt. :D

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345045 - 13. Dezember 2013 - 16:57 #

Genau so war das gemeint.

Johannes (unregistriert) 12. Dezember 2013 - 2:00 #

Das Image von Daedalic ist wirklich makellos, aber sie haben diesen Preis nicht verdient. War dort als Praktikant (hab einen Master in Informatik) und es war echt keine gute Zeit. Dass man für die sechs Monate Praktikum keine Vergütung erhält kann ich ja noch verstehen, dafür sind Adventures im Gegensatz zu F2P-Games viel zu nischig, aber der ständige Zwang zu Überstunden ist einfach nur fuchtbar.

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 12. Dezember 2013 - 2:26 #

Kommt drauf an, was du unter "ständig" verstehst, an sich sind Überstunden nun mal ein Branchen-Problem. Ich kenne z.B. einige Entwickler, die gerade jetzt um diese Zeit im Büro sitzen und an einem der oben gelisteten Titel arbeiten und die *nicht* bei Daedalic angestellt sind :D

Tassadar 17 Shapeshifter - 7787 - 12. Dezember 2013 - 3:00 #

Das Image von Daedalic ist schon längst nicht mehr makellos. Wie sie unbezahlte Praktikanten ausbeuten hat sich durchaus bereits verbreitet.

Ich kann schon nicht verstehen, warum es in Ordnung sein soll, dass Daedalic so viele unbezahlte Praktikanten Arbeiten machen lässt, die schlicht und einfach nur bezahlte Angestellte ersetzen. Erst Recht nicht, dass diese dann auch noch Überstunden machen müssen. Ich bezweifele das das überhaupt erlaubt ist. Das ist nicht der Sinn eines Praktikums und ist meiner Meinung nach in dem Maße wie es bei Daedalic passiert auch moralisch nicht mehr vertretbar. Dafür gehört ihnen ganz gehörig auf die Finger gehauen und das darf nicht noch mit Preisen belohnt werden.

Wenn sie nicht in der Lage sind ein Geschäftsmodell zu betreiben, dass die Spieleentwicklung mit voll bezahlten normalen Angestellten ermöglicht und vielleicht ein paar wenigen echten Praktikanten (also nicht einfach unbezahlte Ersatzarbeitskräfte), dann müssen sie es sein lassen oder ihr Geschäftsmodell umstellen. Im Moment entstehen ihre Spiele nur dank der Ausbeutung von Praktikanten.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6144 - 12. Dezember 2013 - 7:29 #

Will heißen: Das nächste Daedelic-Spiel nicht kaufen und dem Unternehmen statt dessen einen freundlichen Hinweis über diese Entscheidung schickenn.

Ob das irgendwer macht?

eagel (unregistriert) 12. Dezember 2013 - 8:33 #

genau deshalb hab ich noch kein spiel von denen gekauft..

Just my two cents 16 Übertalent - 4757 - 12. Dezember 2013 - 12:01 #

Das mache ich bereits, wenn auch aus anderen Gründen. Daedalic ist, leicht überspitzt ausgedrückt, ein kundenunfreundlicher Saftladen.
Leute, die Edna & Harvey The Breakout über Indie Gala gekauft haben, erhielten von Deadalic für die Version keine Patches. Die bei kleinen Entwicklern quasi „üblichen“ – auch nachträglichen – Steam Keys, alleine um an Patches zu kommen, wurden den Verkäufern verweigert, da dies zu viel Arbeit sei – es hat Protest der Käufer erfordert um Daedalics Einstellung zu ändern.
http://forum.daedalic.de/viewtopic.php?f=36&t=4417
Dadalics verramscht die eigenen Titel International und kassiert dafür Deutsche Kunden so richtig ab. Memoria kostet bei Steam in den USA 19,99 Dollar, in der EU 19,99€ und in Deutschland 39,99€. Night of the Rabbit kostet für uns 29,99€ und 19,99 Dollar für Amerikaner und 19,99€ für Resteuropäer. Bei allem Verständnis für Heimatmarkt und beteiligte Publisher. SO heftige Aufschläge zu den internationalen Preisen sind typisch Daedalic. Dass dies für deutsche Adventures nicht zwingend vom Markt erfordert wird zeigt Kings Art mit The Raven. Mit einer „normalen“ 1:1 Konvertierung des 24,99 Dollar Preises in Euro.
http://steamcommunity.com/app/243200/discussions/0/864977564036319790/
Da sich Daedalic da immer mit den beteiligten Publishern rausgeredet, hat man dann beim selbst finanzierten Goodbye Deponia dann gleich kommentarlos und ohne jede Erklärung die deutsche Version bei GOG gestrichen. Netter Zug mitten in einem Episodenspiel(!) bei einer Plattform eine Sprachversion zu streichen.
http://www.gog.com/forum/general/release_deponia_3_goodbye_deponia_deponia_12_for_free/page1
http://www.gog.com/forum/deponia_series/deponia_3_in_german/page1

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37513 - 12. Dezember 2013 - 12:22 #

Ich könnte mir vorstellen, dass der Preisunterschied daher kommt, dass sich Adventures in den USA extrem schlecht verkaufen und daher so billig angeboten werden müssen, um sie überhaupt loszuwerden. In Deutschland ist die nachfrage größer, da kann man eben mehr verlangen...

Just my two cents 16 Übertalent - 4757 - 12. Dezember 2013 - 12:30 #

Ein Grund, aber wie schon gesagt, mit Kings Art gibt es einen deutschen Entwickler, der international ein paar Dollar/Euro mehr verlangt und dafür Deutsche nicht wie ne Weihnachtsgans ausnimmt. Und auch die 1:1 Umrechnung ist nicht so ganz fair, aber eben normal.
Und mal ganz ehrlich. Memoria digital in den USA für einen selbstgewählten Preis von umgerechnet weniger als 15€ zu verkaufen und in Deutschland fast das dreifache zu kassieren ist einfach nur dreist, egal ob da noch ein Publisher mit drin sitzt oder nicht.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15896 - 12. Dezember 2013 - 19:12 #

Ich glaub das ist eher diese Angebot und Nachfragegeschichte. Ähnlich wie mit den CoD Teilen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24838 - 12. Dezember 2013 - 10:52 #

Wenn der Mindestlohn wirklich kommen sollte, dann war es das mit diesem Geschäftsmodell.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12748 - 12. Dezember 2013 - 10:54 #

Ich muss es sagen aber selbst Schuld.

Wenn jemand der 6 Monate dort arbeit und anscheinend nichts schriftlich festgelegt ist, braucht sich dann auch wirklich nicht beschweren.
Außerdem wenn du nachweisen kannst das du die selbe Arbeit gemacht hast/genauso lang gearbeitet wie andere kann man etwas einforderng, denn ne Vergütung ist dein gutes Recht (min 325€ im Monat). Aber da es anscheinend nichts schriftliches gab natürlich auch nicht leicht, versuchen könnte man es dennoch. Da du meines Wissens nach 2 Monaten auch Versicherungspflichtig bist.

Somit bleibt ich dabei, selbst Schuld.

Johannes (unregistriert) 12. Dezember 2013 - 14:13 #

Es gab einen Praktikumsvertrag. Ich stör mich auch nicht an der mangelnden Bezahlung, sondern über den Druck der Vorgesetzten und die engen Zeitpläne bei den Projekten, die mit einer 38,5 Stunden Woche nicht zu stemmen sind.

Ich bin über meinen Vater versichert, der zahlt die monatlichen Beiträge für mich.

Stiefel (unregistriert) 12. Dezember 2013 - 10:38 #

Will dich jetzt nicht persönlich angreifen oder so, aber imho bist du Teil des Problems.
Als Informatik Student oder wie bei dir sogar als Absolvent hat man es echt nicht nötig sich auf ein unbezahltes Praktikum einzulassen. Selbst wenn es so ne Art Traum-Arbeitgeber is, bei dem man unbedingt arbeiten möchte, sollte man sich bewusst sein, was man wert ist. Und das ist mit sicherheit mehr als ein kostenloser Arbeitsknecht. Dann auch noch Überstunden zu verlangen ist natürlich das allerletzte.
Es gibt genug tolle Firmen, die Informatiker suchen und auch bereit sind bei nem Praktikum genug zu zahlen um zumindest irgendwie davon leben zu können.

Aber solange es genug Leute gibt, die bereit sind sich freiwillig so Ausbeuten zu lassen, gibt es keinen Grund für die schwarzen Schafe umzudenken.

Johannes (unregistriert) 12. Dezember 2013 - 14:18 #

Die Anzahl Spielestudios in Deutschland, die Spiele entwickeln, die man auch gerne selber spielt (also nicht so Browserspiele von Bigpoint, Goodgame Studios etc.), ist aber recht überschaubar. Da muss man dann auch eine gewisse Leidenschaft mitbringen und nicht nur ans Geld denken. Die GamersGlobal Redakteure arbeiten ja auch nicht bei GG, weil sie Karriere machen wollen und GG besser bezahlt als alle anderen Websites in Deutschland.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15896 - 12. Dezember 2013 - 19:23 #

Gibt es tatsächlich soviel gut bezahlte Praktika im Bereich Informatik?

Ich kenne obig beschriebene Situation nur aus anderen Branchen, und da ist oft die einzige Alternative zum schlechtbezahlten Praktikum Arbeitslosigkeit. Musste mich selbst eine Zeit lang ausbeuten lassen, um die Erfahrung zu sammeln, die ich für den Einstieg in meinen heutigen, gutbezahlten Job dringend nötig hatte. Leider gibts davon nicht allzuviele, und die meisten bleiben dann wo hängen, wo sie überqualifiziert und unterbezahlt sind. In der Branche meiner Frau ist es leider noch schlimmer.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 12. Dezember 2013 - 11:48 #

Scheinbar wusstest du von Anfang an, worauf du dich einlässt. Verstehe das Drama daher nicht.

Johannes (unregistriert) 12. Dezember 2013 - 14:10 #

Das mit den Überstunden wurde im Bewerbungsgespräch ganz anders dargestellt als es später tatsächlich war.

Gnu im Schuh (unregistriert) 12. Dezember 2013 - 12:30 #

Sensation! Es gibt sogar für Informatiker Schei.jobs? Sieht so aus, als ob sich das Praktikum für dich wirklich gelohnt hat; hast etwas über die reale Arbeitswelt erfahren.

Johannes (unregistriert) 12. Dezember 2013 - 14:08 #

Deine arrogante Art kannst du dir sparen. Ich habe bereits vor dem Praktikum bei Daedalic drei Praktika absolviert. Alle bei Großunternehmen und mit anständiger Vergütung ohne Zwang Überstunden zu machen.

Das Problem ist, dass einem nur Praktika angeboten werden und niemand einen Festangestellten haben will, der nicht schon mal festangestellt war. Übernommen werden die Praktikanten aber auch nicht. Das sei nicht so üblich.

Nach zwei Jahre lang erfolgloser Jobsuche (in der ich als Lagerarbeiter für eine Zeitarbeitsfirma gearbeitet habe), hab ich nun ein BWL-Studium begonnen. Vielleicht kann ich dann später im Business Intelligence/Controlling-Bereich arbeiten.

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 12. Dezember 2013 - 4:09 #

Die Liste spricht ja wieder eine eindeutige Sprache darüber, wie wenig gute Spiele hierzulande erscheinen. Nicht, dass ich Rise of Venice die Preise nicht gönnen würde, nein, die Jungs haben mit Sicherheit hart an dem Spiel gearbeitet. Aber dass eine Wirtschaftssimulation die beiden Genres Strategie *und* Simulation dominiert, obwohl beide Genres eine gigantische Vielfalt an Spieltypen umfassen und Rise of Venice trotz unbestreitbarer Qualitäten kein Meilenstein war und wohl auch kein besonders großes Budget gehabt haben dürfte, spricht doch irgendwo eine deutliche Sprache.

Die Gewinner in anderen Genres sagen auch viel aus, sonderlich viel Abwechslung gibt's da ja nicht :D

EDIT:
"Bestes Strategiespiel: Rice of Venice."
Rice? Ernsthaft Jörg? :P

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345045 - 12. Dezember 2013 - 9:37 #

Äh, ich wollte schreiben, Sushi of Venice.

Kalypso (unregistriert) 12. Dezember 2013 - 18:57 #

Also sowas. Und ich saß direkt hinter dir. Nächstes mal gibt's haue ;-)

dCr2ejW (unregistriert) 12. Dezember 2013 - 6:31 #

"Bestes Sportspiel 2013: Fussballmanager 2013"

HAHAHAHA :D

Vidar 18 Doppel-Voter - 12748 - 12. Dezember 2013 - 9:18 #

Naja was wäre denn die alternative?
Wenn ich mir die nominierten in dieser Kategorie anschaue hat es schon den richtigen getroffen.
Gibt nunmal so gut wie keine deutschen Sportspiele

Orschler77 16 Übertalent - 4490 - 12. Dezember 2013 - 7:24 #

Da sieht man mal wieder, hierzulande ist Entwicklertechnisch noch immer gut Luft nach oben.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12748 - 12. Dezember 2013 - 9:21 #

Ja sieht man das man sich diesen Preis auch sparen kann.
So einen Preis kann man in Kanada mache wo ein Entwickler neben dem andren seine Heimat hat, aber doch nicht bei uns wo man große Entwickler an einer Hand abzählen kann.

Un dazu andre deutsche Entwickler wie zb Shinen machen da gar nicht erst mit.

Guardian87 14 Komm-Experte - 2139 - 12. Dezember 2013 - 9:33 #

Was kann man dazu noch sagen:

"Bestes Mobile Core Game: Moorhuhn Tiger & Chicken"

Maik 20 Gold-Gamer - - 21898 - 12. Dezember 2013 - 9:35 #

Auch wenn es dir nicht gefällt, andere Spielarten kommen leider nicht aus Deutschland oder sind nicht bekannt.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24838 - 12. Dezember 2013 - 11:35 #

Spontan fallen mir die Mobil-Spiele von Fishlabs Entertainment und Gameforge ein.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21898 - 12. Dezember 2013 - 12:49 #

Sind jedoch alles F2P-Spiele für die Zugfahrt oder so. Was ernsthaftes ist mir aus D leider nicht bekannt.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 230788 - 12. Dezember 2013 - 11:24 #

Diese Moorhuhn Grütze ist wohl auch nicht totzukriegen...

Maik 20 Gold-Gamer - - 21898 - 12. Dezember 2013 - 9:34 #

Wenn ich mir dieses Jahr und die letzten Jahre betrachte, gibt es wohl nur 5 Spieleschmieden in Deutschland. Denn die Preisträger kommen immer aus diesen 5 Studios/Firmen. Es wird noch etliches mehr entwickelt, aber die haben eben keine Lobby im Rücken. Ein grund, warum ich diese Verleihungen für eine Verhohnepiepelung der anderen Entwickler halte. Gerade kleine Projekte, die eh nicht viel Geld haben, können immer einen Popularitätschub benötigen.

spe3d 08 Versteher - 190 - 12. Dezember 2013 - 10:38 #

Keine Sorge. Nächstes Jahr wird dann Egosoft gnadenlos absahnen für ihren bahnbrechenden richtungsweisenden Hammertitel "X Fail" oder wie der hieß ^^

Maik 20 Gold-Gamer - - 21898 - 12. Dezember 2013 - 11:26 #

Leider gehe ich davon aus.

heisenberg 12 Trollwächter - 1020 - 12. Dezember 2013 - 14:54 #

Ryse wird da wohl noch ein Wörtchen mit zureden haben^

Novachen 19 Megatalent - 13063 - 12. Dezember 2013 - 18:21 #

Nur wenn es um "Beste Grafik" geht. Die ist ja auch tatsächlich beeindruckend.

Vielleicht gibt es für X: Rebirth eine Fliegenklatsche als Sonderpreis.. zur Bugbekämpfung :P.

Kirkegard 19 Megatalent - 15792 - 12. Dezember 2013 - 10:10 #

Wie cool, ein Spiel, ein Preis ^^

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4474 - 12. Dezember 2013 - 12:13 #

Da liegt aber noch einiges Potential brach im Spielentwicklungsland Deutschland. Und ich kann mich an Zeiten erinnern, da waren Auswahl und Qualität grösser.

Aber immer noch Welten besser, als was in der Schweiz in der Hinsicht passiert. Hierzulande werden Browsergames und iOS-Apps als Meisterwerke verkauft. Deplorabel.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21898 - 12. Dezember 2013 - 12:52 #

Zu Zeiten der Homecomputer war Deutschland vorn dabei, wenn es um Programmierung ging. Leider hat es sich durch den PC zum Großteil in die USA verlagert. Die Made in Germany-Reihe in der Retrogamer hat klar gezeigt, wie gut es hier mal war. Leider gibt es hier eben nicht die Risikokapitalgeber, die gerade in neue Ideen investieren.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 12. Dezember 2013 - 19:05 #

Diese Leere, immer und immer wieder ^^

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24838 - 13. Dezember 2013 - 0:50 #

Das Logo des Entwicklerpreises erinnert mich stark an Arkedo 3, das Spiel eines französischen Indie-Studios:
http://image-3.games.de/images/static/800x600C/116/85/1168553.jpg

Zum Vergleich:
http://www.deutscher-entwicklerpreis.de/images/slideshows/startseite/dep.jpg

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit