Battle Worlds - Kronos: Version 1.1 & Demo // Ausblick

PC iOS Android andere
Bild von ChrisL
ChrisL 140422 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

11. Dezember 2013 - 18:29 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Battle Worlds - Kronos ab 9,47 € bei Amazon.de kaufen.

Für das vor etwas mehr als einem Monat veröffentlichte Battle Worlds - Kronos (GG-Test: 8.0, User-Wertung: 8.2) ist seit wenigen Stunden das PC-Update auf Version 1.1 verfügbar. Die entsprechenden Fassungen für Macintosh und Linux werden voraussichtlich am Donnerstag folgen.

Schnelleres Spielen und Ligasystem
Unter anderem mit einem Video werden euch einige der Optimierungen vorgestellt. Demnach beschleunigen Einheiten nun stärker, wenn sie längere Strecken hinter sich bringen müssen. Darüber hinaus wurde ein „Schnellvorlauf“-Button hinzugefügt, mit dem ihr die Züge der KI-Gegner „extrem“ beschleunigen könnt. Der zum Teil auch in unserem Test erwähnte träge Spielfluss könnte sich somit nicht mehr ganz so stark bemerkbar machen. Eine weitere wichtige Veränderung ist, dass Bewegungen ab sofort parallel ausgeführt werden – somit müsst ihr nicht mehr darauf warten, bis eine Einheit einen Zug abgeschlossen hat, um mit der nächsten Einheit fortzufahren.

Ein anderes Projekt der letzten Wochen betrifft das Ligasystem, das euch ermöglicht, bestehenden Ligen beizutreten oder eine eigene ins Leben zu rufen. Wie auch schon aus anderen Spielen ähnlicher Art bekannt, erhaltet ihr für jede Partie Erfahrungspunkte, durch die ihr im Laufe der Zeit im Rang aufsteigt. Sortiert sind die Ligen nach dem Skill der Spieler, im Hintergrund wird zudem ein System eingesetzt, das sich vom Elo-System beim Schach ableitet.

Darüber hinaus haben sich die Entwickler um „viele, viele Kleinigkeiten“ gekümmert, wie das Beseitigen von Fehlern, das Verbessern der Performance sowie weitere Optimierungen. Backer, die das Projekt via Kickstarter unterstützt haben, erhalten nun beispielsweise auch die Möglichkeit, Keys zu tauschen.

Demoversion und Ausblick
Wer das Rundentaktikspiel noch nicht besitzt, jedoch mit einem Kauf liebäugelt, erhält ab sofort die Gelegenheit, den Titel auszuprobieren. Über diese offizielle Seite des Publishers Crimson Cow könnt ihr eine etwa 530 Megabyte große Setup-Datei zum Installieren der Demo herunterladen. Im bereits erwähnten und unter diesen Zeilen eingebetteten Video werden in der zweiten Hälfte einige jener Themen aufgeführt, um die sich King Arts in der nächsten Zeit kümmern möchte. Dazu gehören:

  • Möglichkeit, mit dem Editor selbst erstellte Maps auf die King-Arts-Server hochzuladen sowie diese im Spiel zu bewerten.
  • Browserversion des Strategiespiels, wodurch euch ermöglicht werden soll, in Mehrspielerpartien von überall aus eure Züge durchzuführen.
  • Neue Multiplayer-Modi wie zum Beispiel eine Art Blitzschach.
  • Für das erste Quartal 2014 ist die Veröffentlichung des Gratis-DLCs Trains vorgesehen, der euch unter anderem eine neue Kampagne, neue Einheiten und neue Multiplayer-Maps bieten wird.
  • Ebenfalls für das kommende Jahr sind – wie bereits bekannt – die Android- und iOS-Versionen geplant.

Über die Vorschläge aus der Community – wie beispielsweise die Konvertierung für Konsolen oder Turniere mit Zuschauermodus – wird „nachgedacht“. Die Entwickler sind hierbei realistisch: Zwar sind die kommenden Monate verplant, anschließend wird jedoch zu einem großen Teil auch viel von den Verkaufszahlen abhängen. Abschließend heißt es, dass diese zwar momentan „gut“ seien, man sich aber „nicht auf diesen ausruhen möchte“.

Video:

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 11. Dezember 2013 - 18:25 #

Hmmm das Spiel war wirklich gut und ich freue mich schon auf den DLC. Die Änderungen scheinen den Spielfluss deutlich zu verbessern, weshalb es schade ist, dass der Patch so lange gebraucht hat. Aber: Gut Ding will Weile haben, schön, dass er jetzt fertig ist. Freue mich auf die Züge ;)

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 11. Dezember 2013 - 19:21 #

Nach der ersten Kampagne war die Luft raus. Man kann nur begrenzt Einheiten mitnehmen, wenn überhaupt (in 3 Missionen), die Ki war nicht wirklich fordernd und dass ich warten muss mit der nächsten Einheit, ehe die andere ihr Ziel erreicht hat ist unwürdig, noch dazu wenns ein Kickstarter Spiel ist. Wozu dann mitbestimmungsrecht?

Gut, der Preis war ok, das Spiel auch, aber kein vergleich früherer Tage. Schade.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 13. Dezember 2013 - 10:57 #

Jo, die Meinung kann ich dir nicht ankreiden. Das Spiel war wirklich zu leicht und zu träge. Aber das Retro-Flair hat mich trotzdem einige Stunden an den Bildschirm gefesselt.

Labolg Sremag 12 Trollwächter - 1113 - 13. Dezember 2013 - 11:09 #

nett, und ich würde es auch spielen nur für meinen PC habe ich "großartigere Spiele" zum zocken.

für mein endgeiles Tablet aber würde ich mich über das Spiel freuen naja muss ich halt noch warten auf das Spiel und die Entwickler auf mein Geld

KIwobistDU (unregistriert) 21. Dezember 2013 - 16:39 #

Und wieder ein TBS das nicht mal den Anspruch 20 Jahre alter Spiele erreicht. PG3D machte ALLES besser. Bis aud die Auflösung. Entrenchement, Support Fire von ALLEN Aris in RW, mehr Karten, mehr RPG Elememte (Skills der Einheiten, mehr "Levels")

Ich will keine alten Spiele mit neuer Grafik - ok - ihr schafft ja nicht mal das. Ich will eine mutige Weiterentwicklung der TBS. Mehr Anspruch, mehr Spieltiefe, mehr Wiederspielwert und wenn man mal zur Abwechslung nicht nur linear Karten abarbeiten müsste, sondern ne dynamische Kampagne mit gesamten Planeten dabei wäre (Civ V meets Panzer Corps :) )das wär dann endfein. Das Hauptproblem ist aber immer noch die KI. In ALLEN Spielen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Rundentaktik
ab 12 freigegeben
12
King Art Games
Crimson Cow
04.11.2013 () • 26.04.2016 ()
Link
8.0
7.9
AndroidiOSLinuxMacOSPCPS4XOne
Amazon (€): 9,47 (PC/Mac), 15,79 (Playstation 4), 18,18 (Xbox One)