Neues Battle.net ähnlich wie Xbox Live

PC
Bild von Carsten
Carsten 12134 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

5. August 2009 - 23:45 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert
Starcraft 2 - Wings of Liberty ab 15,99 € bei Amazon.de kaufen.

Blizzard hat mit dem Battle.net in der Version 2 einiges vor, das war schon seit der Ankündigung von Starcraft 2 klar. In deren Rahmen gab man bekannt, dass man die neueste Version der Online-Plattform dazu nutzen möchte, alle Blizzard-Spiele online miteinander zu verknüpfen.

Die erste Maßnahme, das zu erreichen, ergriff man bei Blizzard, indem man den Usern, die ihre Spiele online registrieren und mit ihrem Battle.net-Account verknüpfen, ermöglichte, die Spiele kostenlos herunterzuladen und zu nutzen. Darüber hinaus können World of Warcraft-Spieler ihr Konto mit dem Battle.net verknüpfen und dann Abo-Zahlungen und den Spiel-Login direkt über den Battle.net-Account verwalten.

Wie wichtig das neue Battle.net für Blizzard ist, zeigt die kürzliche Ankündigung der Verschiebung von Starcraft 2 aufgrund der noch nicht fertiggestellten Entwicklung der Online-Plattform. Dies sei von Nöten, da das Battle.net ein fest integrierter teil des kommenden Strategie-Blockbusters ist.

Im Zuge dessen klärte Robert Kotic, Vorstandsvorsitzender von Activison Blizzard, in einem Interview mit VG247 die Spielergemeinschaft auf, was der große Plan für das Battle.net ist:

[Das Battle.net] wird ein Service, ähnlich dem von Xbox Live, der die Technologien, die Infrastruktur und die Erfahrung in Sachen Multiplayer und sozialen Netzwerken, die Blizzard in den letzten zehn Jahren earbeitet hat, einsetzen soll.

[Es wird] eine wahre Online-Plattform, die Grundlage für die über zehn Millionen Mitglieder der Blizzard-Community, sich in einem sozialen Gaming-Netzwerk im Rahmen aller zukünftig erscheinenden Blizzard-Spielen zusammen zu tun. Das fängt mit World of Warcraft und Starcraft 2 an.

Es bleibt also spannend, in welche Richtung sich das Battle.net bewegen wird und wie genau die erwähnte Xbox Live-Ähnlichkeit aussehen wird. Wie ist eure Meinung dazu? Sind die ambitionierten Ziele für das Battle.net Argument genug, um das sehnlichst erwartete Starcraft 2 zu verschieben? Sagt uns eure Meinung!

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 6. August 2009 - 9:20 #

Mir gefällt das extrem gut mit dem neuen System: Key eingeben -> Spiel runterladen.
Könnten ruhig mehrere Entwickler so machen (neben Valve und Blizzard).
Bin aber schon gespannt wie das wird.

GamingHorror Game Designer - 968 - 6. August 2009 - 10:59 #

"Dies sei von Nöten, da das Battle.net ein fest integrierter teil des kommenden Strategie-Blockbusters ist."

Henne oder Ei? Acti-Blizz braucht vielmehr das Zugpferd Starcraft 2 um das neue Battle.net von vornherein stark zu machen und einen guten Grund zu liefern das Battle.net zu nutzen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit