Disney übernimmt Rechte an Indiana Jones

Bild von immerwütend
immerwütend 28959 EXP - 21 Motivator,R4,S1,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

7. Dezember 2013 - 16:13 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Indiana Jones und der Stab der Könige ab 17,90 € bei Amazon.de kaufen.

Screenshot stammt aus dem Spiel Indiana Jones und der Stab der Könige

Wie das Filmfachblatt Variety auf seiner Internetseite meldet, haben die Walt Disney Studios und Paramount Pictures eine Übereinkunft für die Distribution und Marketing der Indiana Jones-Marke erzielt. Nach dieser Vereinbarung erhält Disney die Rechte für Vertrieb und Marketing künftiger Indiana-Jones-Filme zusätzlich zu den Rechten, die bei der Übernahme von Lucasfilm erworben wurden. Paramount soll weiterhin für den Vertrieb der ersten vier Filme zuständig sein und erhält darüber hinaus einen finanziellen Anteil an allen Filmen der Reihe, die in Zukunft noch produziert werden. Ungeachtet dieser Vereinbarung hat Disney bisher noch nicht offiziell angekündigt, ob ein neuer Indiana-Jones-Film in Arbeit ist, obwohl ein starkes Interesse seitens Disney an einem fünften Film vor einigen Wochen die Runde machte. Mit dem Deal stehen einem weiteren Einsatz des schlagkräftigen Archäologieprofessors keine rechtlichen Hürden mehr im Weg.

Noch ungeklärt ist die Frage, wie sich diese Vereinbarung auf eventuelle künftige Spiele im Rahmen dieser Marke auswirken wird. Zur Erinnerung: Die letzten Indy-Spiele erschienen mit Indiana Jones und der Stab der Könige (exklusiv für Handhelds, PS2 und Wii) und Lego Indiana Jones 2 – Die neuen Abenteuer vor vier Jahren.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 7. Dezember 2013 - 13:41 #

naja, das wars dann wohl endgültig mit indy

bsinned 17 Shapeshifter - 6833 - 7. Dezember 2013 - 17:00 #

Ach warum? Der letzte gute Indiana Jones-Film ist von 1989. Es kann eigentlich nur besser werden.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 7. Dezember 2013 - 19:42 #

ja aber ich glaube nicht das disney den fünften teil besser macht als den vierten der ja nun schon mal...war.
außer spielberg würde an board geholt und komplett freie hand bekommen ich denke dann könnte es was geben.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 17:38 #

Weiß auch nicht, warum Lucasfilm besser ist als Disney.

Da braucht man ja nur Pirates mit der neuen SW-Trilogie vergleichen. Da traue ich Disney sofort mehr Qualität zu.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 7. Dezember 2013 - 19:40 #

weils mit disney sicherlich noch weniger back to roots gehen wird.
der vierte teil war ja schon indy unwürdig aber jetzt sehe ich noch schwarzer :(

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 19:47 #

Back to roots heißt keine CGI, keine Kommunisten und keine Aliens, oder was genau?

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 7. Dezember 2013 - 22:02 #

Naja, der Zeppelin aus dem dritten Teil war auch aus dem Computer. Soviel zum Thema CGI.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 8. Dezember 2013 - 15:44 #

back to the roots heisst unter anderem - keinen vollkommener neumodiger filmschwachsinn wie ein degen duell auf einer motorhaube eines trucks der 80 fährt ;) oder eine atomexplosin in einem kühlschrank überleben.das ist neumodischer kitsch der in einem indy nichts zu suchen hat. ;) sicherlich sind die indy filme von damals nicht wirklich realistisch aber sie hatten ihren charme ihre seele und die ging mit dem kitschigen teil 4 verloren

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 8. Dezember 2013 - 16:24 #

Noch dümmer waren meiner Meinung nach die künstlichen Murmeltiere, die seltsamen CGI-Affen und die komischen Käfer. Der Film war voll von sinnlosem Blödsinn.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 8. Dezember 2013 - 17:45 #

Soso. Aber auf einem fahrenden Panzer 3 Leute mit einer Kugel abknallen geht klar, ja? Genauso wie Schlauchboot als Ersatzfallschirm benutzen.

Weiß nicht, ich habe diese Bedenken schon öfter gehört und frage mich dann immer, wann ihr zuletzt die alten Filme gesehen habt :)

Der Kühlschrank war sogar mein persönliches Highlight.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 8. Dezember 2013 - 21:05 #

Indy ohne solchen Klamauk wäre auch irgendwie fad. Man denke nur an das Tjosten vom Krad mit der Fahnenstange. Wem sich da nicht die Realismuszehnägel hochrollen, der darf sich auch nicht über atomare Kühlschränke beklagen.

Und der Kühlschrank war spitze.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 9. Dezember 2013 - 10:09 #

So isset.

Steven Spielberg (unregistriert) 9. Dezember 2013 - 10:47 #

"What people really jumped at was Indy climbing into a refrigerator and getting blown into the sky by an atom-bomb blast. Blame me. Don't blame George. That was my silly idea." Steven Spielberg

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 9. Dezember 2013 - 12:01 #

Sich selbst zu zitieren ist ja wohl der Gipfel der Arroganz, Herr Spielberg.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 9. Dezember 2013 - 14:01 #

? - er räumt einen vermeintlichen Fehler ein

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33853 - 9. Dezember 2013 - 13:56 #

Ich guck mir lieber zehn mal die SW-Prequels an als einmal die Piratenreihe...

PatStone99 15 Kenner - 3629 - 7. Dezember 2013 - 23:22 #

Zumindest war es das mit dem traditionellen Übergang vom Paramount-Intro zum Film. Alles weitere erstmal abwarten. Ich vermute, Disney wird in einigen Jahren einen Reboot wagen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 13:41 #

Aber nicht das Johnny Depp mitspielen muss. ^^

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86555 - 7. Dezember 2013 - 13:59 #

"müssen" tut der gar nix mehr! :)

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 7. Dezember 2013 - 14:20 #

Harrison sagt doch jeden Monat, dass er nochmal spielen möchte

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 14:53 #

Klar spielt Ford Indy und Shia Indy Jr. Aber irgend nen bekifften Pirat, Indianer, Mönch, Eskimo kann man für Depp in jeden Film reinschreiben. ;)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 7. Dezember 2013 - 15:09 #

In Star Wars hätte er ja auch locker Jar Jar übernehmen können :D

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 15:19 #

Das stimmt. Das heißt es kommen bald Special-Editions von Episode 1 mit Johnny Depp als Jar Jar. :D

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 7. Dezember 2013 - 16:25 #

> Aber irgend nen bekifften Pirat, Indianer, Mönch, Eskimo
> kann man für Depp in jeden Film reinschreiben. ;)

Hehehe :D

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50612 - 7. Dezember 2013 - 19:06 #

jaja, der Johnny ist halt ein Depp *ggg*

Elton1977 19 Megatalent - P - 14672 - 7. Dezember 2013 - 13:44 #

Bäh, die nächste Massenverwurstung steht an.
Obwohl ich ja bei Star Wars immer noch auf gute Filme hoffe ...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18745 - 7. Dezember 2013 - 15:15 #

Bei dem Regisseur kommt eh wieder nur ein "gesehen, gelacht, f8" Werk raus.

WizKid 14 Komm-Experte - 2092 - 7. Dezember 2013 - 17:38 #

Weil die Serie Lost ja auch so viel Feuerwerk besaß..

Für mich gehört JJ Abrams zu den besten Regisseuren dieses Jahrhunderts.

Als ich hörte, daß er Star Wars übernimmt, wurde ich ziemlich zuversichtilch, daß endlich mal wieder ein richtiges Star Wars in die Kinos kommen würde.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 17:39 #

Star Trek hat er jedenfalls sehr gut gemacht.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 17:54 #

Sag das nicht zu laut. Hier lesen einige dieser "Trekkies" mit die sofort Schaum vorm Mund bekommen wenn sie Abrams hören. Und das die neuen Star Treks "gut" oder "erfolgreich" waren sind da gaaaanz falsche Gesprächsthemen. ;)

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 18:13 #

Sollen nur kommen. Hab ich Bock drauf.
Hab auch ab NG alle Serien geschaut. Und ich fand das Reboot war eine dringend notwendige Entstaubung :)

So. Schlagt mich, ihr geheimnisvollen GG-Trekkies :)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 18:14 #

*Deckungsuch*

DerStudti 11 Forenversteher - 765 - 7. Dezember 2013 - 18:21 #

Keine Sorge. Ich ignoriere die neuen Filme einfach weiterhin. Ist am nervenschonendsten und schaffe ich mit dem Kristallschädel-Indy auch ganz gut...

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 18:28 #

wie. nicht mal angeschaut?

DerStudti 11 Forenversteher - 765 - 7. Dezember 2013 - 18:38 #

Angeschaut, geärgert, ignoriert. Argumente siehe irgendeine andere News vor etwa nem halben Jahr.

Cat Toaster (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 18:16 #

Ich fand ersten Super und den zweiten grauenhaft :-). Aber ich finde Lost beschissen und auch Super 8. Die Drehbücher von "Fringe", "Armageddon" und "Mission Impossible 3" sind auch nicht prickelnd und die Abwesenheit einer Produktion wie "Kleefeld" hätte ich auch verknusen können. Ob Abrams der richtige Mann für Star Wars ist? Wir werden es sehen. Vielleicht wird ja wenigstens der erste gut bevor es lächerlich wird. Ich lasse mich auf jeden Fall überraschen.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 18:28 #

Fand Lost großartig. Aber ich kann total verstehen, wenn man das genau gegenteilig empfindet. Super 8 fand ich nett, hat mich an so 80er-Jahre-Filme erinnert und nostalgische Gefühle geweckt, was auf mich wie wohl geplante Absicht wirkte.
Und warum war der zweite schlecht? Da gabs doch nen super Khan und ne lustige Khan-Reminiszenz :)

Cat Toaster (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 18:58 #

Ich fand die Action und die Effekte und das "Lens-Flare" einfach too much. Weller war großartig, in meinen Augen der einzige der über die Effekte hinweg strahlen konnte. Cumberbatch ist auch ein toller Schauspieler, am tollen Cast lag´s freilich nicht.

Das war wie bei "Man of Steel", fing toll an hätte aber gern ne halbe Stunde eher zu Ende sein dürfen. Als gäbe es da mittlerweile so eine Checkliste in der am Ende im "[ ] Zerstöre eine Großstadt" immer abgehakt sein muss. Da wird Action-Sequenz an Sequenz gestellt einfach weil man es mit CGI kann. Ich bekomme diese Reizüberflutung, viel zu hektischen Schnitte und das auf 2,5 Stunden ausgebläht einfach nicht mehr auf die Kette, also so grundsätzlich.

Story, Drehbuch, Charakterentwicklung kommen da einfach zu kurz wenn da nur im Drehbuch steht "Sie kämpfen". Mal langsam machen, ne epische Kamerafahrt fänd ich halt auch mal schön. Da schaue ich lieber sowas wie "Cargo" -> http://www.watchever.de/filme/cargo-da-draussen-bist-du-allein-138669

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 19:09 #

Ok. definitiv nachvollziehbare Punkte.

Krass. Ein deutschsprachiger SciFi-Film. Dass ich sowas noch erleben darf :D.

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1244 - 7. Dezember 2013 - 19:15 #

Also ich als "Casual-Trekki" und "Casual-Kinogänger" fand Into Darkness besser als den ersten. Beim ersten waren mir die Charaktere zu gezwungen. "Ich mach jetzt das, weil ich der junge Kirk bin und so meine Charakterentwicklung zeigen muss".
Beim zweiten fiel halt diese zwanghafte "Wir müssen Wiedererkennungspunkte bei den Charakteren setzen" weg und ich fand es unterhaltsam, vor allem die Khan Anspielung. Ansonsten: Krach, Bumm, Piff, Paff.

Cat Toaster (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 19:31 #

Dagegen ist ja auch nichts zusagen, wobei "Krach, Bumm" wegen mir auch nicht zwei 2,5 Stunden dauern muss, da schaue ich mir aufrichtig verzückt und mit der Hand in der Hose gern "The Expendebles" an. Für sinnentleerte Effektorgien braucht man keine Star Wars oder Star Trek-Lizenz, dafür gibt´s ja auch noch Michael Bay und Roland Emmerich.

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1244 - 7. Dezember 2013 - 19:35 #

Ja, so war das auch nicht gemeint. Ich fand den zweiten Film besser als den ersten, aber das heißt noch lang nicht, dass es auch mal wieder "normal" zugehen könnte, forschen und entdecken halt, Atmosphäre schaffen.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 19:49 #

Boa. Nee. Emmerich und Bay kann ich nicht (mehr) ertragen.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 15:35 #

Indy war ja nie ein Massenprodukt, sondern Arthouse-Stuff.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 7. Dezember 2013 - 17:37 #

Eben. Schon allein die Tatsache, dass Indy nach einem Hund benannt ist weist darauf hin dass der Mensch dem Menschen ein Wolf ist; die einstürzende Hängebrücke kritisiert die Kälte und mangelnde Hilfsbereitschaft der modernen Konsumgesellschaft, und die Nazis stehen für die Vergänglichkeit des Seins.

Darum auch die Kritik an den Kommunisten im letzten Teil. So stumpf ein elementares Element des Films aus seinem semantischen Kontext zu reißen zeugt von mangelndem Verständnis der gesamten Thematik und ist geradezu ein Schlag ins Gesicht für den mündigen Filmliebhaber.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 17:40 #

Sehr gut :D

pauly19 14 Komm-Experte - 2495 - 8. Dezember 2013 - 14:15 #

Wunderbar interpretiert :).

Cat Toaster (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 13:51 #

Star Wars, Indiana Jones...auf der anderen Seite kann es dämlicher als der "Kristallschädel" den uns Lucas und Spielberg höchstselbst serviert ja auch nicht mehr werden.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 7. Dezember 2013 - 14:00 #

Ja, zumindest das Ende war etwas... unbefriedigend ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58799 - 7. Dezember 2013 - 14:07 #

Das Ende war absoluter Schrott und zieht den ganzen Film runter. Bis dahin war das ja alles in Ordnung eigentlich, aber dann das... :(

Cat Toaster (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 14:16 #

Zumal Frank Darabont ja wohl ein ordentliches Drehbuch abgeliefert hatte was unmöglich dämlicher gewesen sein... -> http://indianajones.wikia.com/wiki/Indiana_Jones_and_the_City_of_the_Gods

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 14:52 #

Ja. Wie immer ist der Lucas-Einfluss das schlimme gewesen.
Filme bei dennen Lucas mehr Einfluss hatte: Indy 2, Indy 4, SW Episode 1,2,3,4.
Filme bei dennen Lucas weniger Einfluss hatte: Indy 1, Indy 3, SW Episode 5,6.
Ich hab da immer einen Trend gesehen ;)

Lucas wollte Indy 3 ja auch als Geschichte um ein Gruselschloss mit Geistern machen. Da hat sich Spielberg aber quer gestellt. Übrig bliebt das kurze Kapitel im Schloss (ohne Geister). Und bei Indy 4 kann man auch sehr gut erkennen welche Elemente aus dem guten Darabont Skript waren und welche Lucas hinzugefügt hat.

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 7. Dezember 2013 - 21:39 #

Die Theorie passt soweit, außer, dass ich Episode 4 weit besser als 6 finde.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 15:37 #

So seh ich das auch. Allein Cate Blanchett hat krass gebockt. Bester Indy-Schurke bisher. Naja, nach dem aus Teil 1 vielleicht.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 7. Dezember 2013 - 17:01 #

Michael Burne im 3.!
Und zis is how ve zay goodbye in Germany, Dr. Jones

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 17:42 #

hm. Hab ich vergessen.
Aber der dritte war der geilste. Der einzige Film, den ich jemals an einem Abend zweimal hintereinander angeschaut habe.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 7. Dezember 2013 - 14:10 #

They nuked the fridge.

Loliland 13 Koop-Gamer - 1683 - 7. Dezember 2013 - 13:58 #

Star Wars Indiana Jones Crossover!!!!!!!!!!!

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86555 - 7. Dezember 2013 - 14:02 #

Genau...Jones sucht ein Artefakt, dass sich als antikes Lichtschwert entpuppt, supi! ^^

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 7. Dezember 2013 - 14:20 #

Laserpeitsche !!! Und zufällig findet man raus, dass Han und Indy verwandt sind :D

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 7. Dezember 2013 - 14:46 #

Eine gewisse Ähnlichkeit ist nicht von der Hand zu weisen :-)

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 7. Dezember 2013 - 21:35 #

Ja, der eine könnte die Mutter des anderen sein.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64883 - 7. Dezember 2013 - 14:55 #

Indy wird zu Han Solo, dann ist die Brücke perfekt geschlagen!

PatStone99 15 Kenner - 3629 - 7. Dezember 2013 - 23:31 #

... und am Ende wird gesungen, weil Disney!

Name (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 13:59 #

Auch wenn es einige schmerzen dürfte, aber die letzten Indiana-Jones-Spiele waren die Lego-Spiele von Traveller's Tales, insgesamt zwei Stück.

Name (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 14:01 #

Ähm, soll heißen: Stab der Könige am besten aus dem Gedächtnis streichen. ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 7. Dezember 2013 - 14:28 #

Also ich fand Stab der Könige auf der Wii ganz unterhaltsam.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 14:46 #

Lego Indy 2 kam ein paar Monate nach Stab der Könige. Hab es in der News mal hinzugefügt. Danke für den Hinweis.

Sciron 19 Megatalent - P - 15787 - 7. Dezember 2013 - 14:19 #

Is doch wurscht. Indy ohne Harrison Ford ist kein Indy mehr und der Kollege ist mittlerweile einfach zu alt für die Rolle. Da behalte ich lieber die alten Filme in guter Erinnerung, bevor ich mir mit ansehe, wie ein weiteres Franchise zu Tode genudelt wird.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 14:54 #

Ich hoffe das wir noch einen mit Ford kriegen der ähnlich wie Teil 3 ein versöhnliches Ende macht.

Danach kommt dann mit Sicherheit das Reboot mit Justin Bieber und so weiter. ;)

Cat Toaster (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 16:19 #

Noch ist Ford ja nicht gestorben, Connery auch nicht. Aber der dritte Teil lässt sich nicht mehr toppen, weder vom Cast noch der großartigen Selbstironie. Von daher war und ist das für mich Höhepunkt der Reihe.

Jedenfalls kann ich mir ne Menge charismaterische Nachfolger für das Franchise vorstellen als Shia LaBuff und vielleicht sollte man es - wie Du richtig sagt - einfach ruhen lassen.

Bastro 15 Kenner - 3099 - 7. Dezember 2013 - 17:32 #

Das sehe ich genauso. Schon im Kristallschädel hab ich ihm das alles nicht mehr wirklich abgenommen (abgesehen vom schwachen Drehbuch). Nur Cate Blanchett hat Spaß gemacht. Ich brauche keinen weiteren Indy-Film.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 7. Dezember 2013 - 17:40 #

Ach, die Serie mit Klein-Indy ist auch ohne Ford ausgekommen und war ganz in Ordnung. Ehrlich gesagt fänd ichs schon fast besser, wenn sie Ford im nächsten nur noch eine Gastrolle geben und gleich den Ersatz-Indy auffahren. Der war schon im letzten fast zu alt.

Aber Hauptsache sie machen richtig weiter, und fangen nicht das rebooten an.

Sciron 19 Megatalent - P - 15787 - 7. Dezember 2013 - 18:46 #

Die Serie über Young Indy kann man ja akzeptieren, da sich Ford schlecht selbst als Jüngling spielen kann. Nur will ich die Figur des erwachsenen Indy nicht von irgendjemand anderem übernommen sehen. Dann soll man lieber eine komplett neue Marke mit einem Abenteurer-Archäologen aus dem Boden stampfen. Bei Uncharted hat es mit Nathan Drake auch geklappt.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 7. Dezember 2013 - 20:52 #

Ich meinte nicht, dass ein anderer Indy spielen soll, da stimme ich dir voll zu. Eher Ford als Indy in Nebenrolle, und dann eben der Nachwuchs, an den die Fackel weitergegeben wird.

Ich dachte eigentlich schon am Ende vom vierten, wo Mutt den Hut vom alten Herrn aufgesetzt hat, dass es darauf hinauslaufen würde.

Cat Toaster (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 21:07 #

Jop, das war ein Teil des für mich so unbefriedigenden Endes. Denn einen Shia LaBuff als Indiana Jones werde ich mir nicht geben. Das kann dann gern eine neue Generation ertragen.

RobDangerous 09 Triple-Talent - 268 - 7. Dezember 2013 - 14:31 #

Die Überschrift ist etwas irreführend - hier geht es ganz allein um Filmvertriebsrechte, alles andere bezüglich Indiana Jones war seit dem Lucasfilm-Aufkauf bereits bei Disney, insbesondere auch wenn's um Computerspiele geht.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 14:47 #

In der News steht doch sie sichern sich "Rechte" am Franchise. Der Text erläutert dass es sich um die Filmvertriebsrechte handelt. Und Videospiele tangiert es, da sich eine Versoftung wenn wohl an neuen Filmen/Serien orientieren würde.

RobDangerous 09 Triple-Talent - 268 - 7. Dezember 2013 - 14:54 #

Ja, der Text ist in Ordnung. Aber wer nur die Überschrift gelesen hat (weil ihn zum Beispiel die Details gar nicht interessieren), zieht den falschen Schluss und ist somit jetzt falsch informiert.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 14:56 #

Die Frage ist ob ein "übernimmt weitere Rechte" oder "übernimmt weitere Filmrechte" diese falschinformation des reinen Überschriftenlesens verhindert. Hast du noch ne bessere Idee?

RobDangerous 09 Triple-Talent - 268 - 7. Dezember 2013 - 17:49 #

"Disney klärt Vertriebskonditionen weiterer Indiana Jones-Filme" wäre ein Vorschlag - übernommen trifft es ja auch schon nicht ganz, da Paramount mitverdienen wird.

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 7. Dezember 2013 - 14:58 #

Naja, nur so halb... das Ergebnis ist das gleiche, Disney hat jetzt alle Rechte, Indy künftig auszuschlachten.

RomWein 14 Komm-Experte - 2103 - 7. Dezember 2013 - 14:46 #

Meine mich zu erinnern, dass schon mal vor längerer Zeit die Meldung die Runde machte, dass man an Indiana Jones 5 interessiert sei, aber da gehörte Lucasfilm noch nicht Disney. ;) Also grundlegend habe ich nichts gegen einen weiteren Film und die Idee mit den Aliens hat mich in Teil 4 auch nicht großartig gestört (gab's ja auch schon in Fate of Atlantis... wenn auch besser umgesetzt imo), aber ich würde mich über weniger (offensichtliche) CGI beim nächsten Streifen schon freuen. Schade, dass Sean Connery im Ruhestand ist. :(

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 14:49 #

Ja. Spielberg und Ford sagen was sie immer sagen: "Wenn sie ein gutes Drehbuch lesen machen sie einen weiteren." Das wurde ja auch schon 20 Jahre vor Teil 4 so gesagt. Damals war Lucas derjenige der immer wieder Drehbücher abgelehnt hat die die anderen gerne machen wollten. Insofern bin ich gespannt was ohne Lucas jetzt passiert. :D

llg 13 Koop-Gamer - 1335 - 7. Dezember 2013 - 16:09 #

Ähm, was? Aliens in Fate of Atlantis? Habe ich da etwas nicht mitbekommen?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 16:26 #

Stimmt. Aliens gab es da keine. Eigentlich hatte Fate of Atlantis noch das gute Gleichgewicht aus Realismus und Fantasy. (Was bei Indy 4 einfach nichtmehr geklappt hat)

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5183 - 7. Dezember 2013 - 18:19 #

Ich verstehe nicht, was an den Aliens aus Indy 4 so schlecht war. Indiana Jones hatte in den Teilen 1-3 Mythen zum Thema und sie als real verkauft. Bundeslade, religiöser Kult und der Gral. Außerirdische passen vielleicht insofern nicht rein, als dass der Glaube an sie nicht so alt ist wie die religiösen Ammenmärchen und damit kulturell nicht so tief verwurzelt.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 18:27 #

Ich bin auch kein großer Indy-4 Hater. Problem ist das viele nicht die Intension verstanden haben von Indy 1-3 mit seinem 30er-40er Pulp: Nazis, Mystik wegzugehen zum zeitlichen 50er Pulp: Atombomben, Russenspione, Aliens.

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 7. Dezember 2013 - 21:43 #

Indy tatsächlich altern zu lassen und 20 Jahre später spielen zu lassen fand ich super, ich versteh nur nicht warum er in der Zeit als Agent gearbeitet hat.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 21:54 #

In der TV-Serie war er während des ersten Weltkrieges als Spion/Geheimagent für die Belgische Armee in Deutschland unterwegs. Da er ja aus seinem Elternhaus und früherer Kindheit unzählige Sprachen konnte. Daher war es sehr logisch, dass er nach den Kinofilmen im Zweiten Weltkrieg wieder als Geheimagent von der Regierung reaktiviert wurde. Schade ist eigentlich, dass es keine Serie/Film gibt die Indys Abenteuer in der Zeit ausreichend beleuchten. Fände ich spannender als die Alien-Jagd aus Teil 4. ;)

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 23:46 #

Die Serie guck ich mir irgendwann auch noch mal an...

Cat Toaster (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 18:37 #

Das ist aber schon ziemlicher Esotherik-Mist mit Außerirdischen. Das Spielberg ja immer was mit Nazis oder Außerirdischen machen muß finde ich ja schon etwas ermüdend, aber beides zusammen (Russe hat Nazi ersetzt, OK, war echt zuviel des Guten, gepaart mit "Jones-Junior" und der reichlich aufgesetzt wirkenden Action. Irgendwie wirkte das alles sehr unrund und zwanghaft bemüht.

Ich stimme Dir dabei im Grundsatz zu: Während Religion/Glaube und die damit verbundenen "Geschichten" tief in uns verwurzelt sind ob wir wollen oder nicht, halten wir Außerirdische und Esotherik tendenziell eher für Humbug. Allein schon weil die "Ungläubigen" die Gläubigen bei der Ausübung ihres Humbugs zumindest politisch korrekt tolerieren (müssen). Das Sakrileg wäre auch nicht so ein Erfolg geworden ginge es darum um ein Maya-Alien-Artefakt (ging es doch nicht, oder?)

Davon ab, habe ich nichts dagegen wenn jemand Indy4 gut findet. :)

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 18:39 #

Find christliche Mystik und Nazis auch spannender.

Aber die Kommunisten zu nehmen lag halt wirklich nah, weil Indy eben älter geworden ist. Und die Blanchett hat das gut gemacht.

Die Aliens finde ich auch nicht per se schlecht. Aber das Ende war so, wie es war, eben extrem schlecht und langweilig gemacht. Wäre auch kacke gewesen, wenn Sie Jesus Leichentuch oder das goldene Flies gefunden hätten.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5183 - 7. Dezember 2013 - 19:01 #

Absolut, welches Feindbild hätte man denn sonst noch zu der Zeit zur Verfügung gehabt?

Ich muss mir den 4er nochmal anschauen. :)

Cat Toaster (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 19:18 #

Dagegen sag ich ja auch nichts, aber die Außerirdischen hätten wir halt nicht zwingend gebraucht.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 19:23 #

Siehe Oben:
Nazis, Mystik <- Serial-Pulp der 30-40er
Ufos, Russen <- Serial-Pulp der 50-60er

Wenns in die 80-90er geht muss Uma Thurman mitspielen. ;)

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 19:50 #

uh. geiles Argument. Hab ich so noch nie betrachtet.

Cat Toaster (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 20:27 #

Ich auch nicht, wobei der Tempel des Todes ja ohne Nazis und christliche Symbolik auskommt und da ja somit schon aus der Reihe fällt. Mystisch/Okult und somit dem religiösen Thema verbunden ist er freilich immer noch.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 20:36 #

Ja. Also mir geht es darum das der Stilbruch zwischen 1-3 und 4 gewollt war und viele Leute nicht gut verdaut oder aufgenommen haben. Trotzdem hat Indy 4 noch zu viele Indyviduelle (*g*) Fehler gemacht. Aber der Ansatz war gut. Nur eben nicht gut umgesetzt.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 23:48 #

Ohne das von vornherein so durchschaut zu haben, gehe ich da voll mit.

Ich hatte auch per se nichts gegen Aliens, aber das Ende war einfach allgemein schlecht.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5183 - 8. Dezember 2013 - 0:15 #

Ich steig hier aus und verspreche, mir den Film nochmal anzusehen.

Indy hab ich immer für gutes Popcornkino gehalten. Ein Charakter, der von einer blöden Situation in die nächste stolperte, immer gut gefüllt mit Selbstironie. Es war meiner Meinung nach eine gute Mischung zwischen Action und Story. Keine überladene Inszenierung von Spektakel. Und so hab ich Indy 4 auch gesehen. Eben wie James Bond. Wobei mir die Wandlungen seit Craig gut gefallen haben, weil er nicht mehr der Teflon-Bond war sondern einer voller Widersprüchen und Konflikte. Das ist ein Bruch mit dem Image, aber geschadet hat es nicht. Ähm, was war noch gleich das Thema?

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 7. Dezember 2013 - 22:54 #

Der Zweite ist aber m.E. (vom grandiosen Anfang abgesehen) der schwächste. Zumindest der schwächste der ersten Trilogie. Indy ist halt immer besser mit Comic-Nazis als ohne. ;)

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 23:48 #

Hatte auch mit 4 mehr Spaß als mit 2.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5183 - 8. Dezember 2013 - 0:11 #

Passt aber in die Zeit, in der die Geschichte gespielt hat. Russen, Atomzeitalter und Rosswell. Im Prinzip hat der Film eine Glaubensrichtung der damaligen Zeit aufgegriffen und ebenso wie die ersten drei Teile Gewissheit geschafft. Ob das Esotherik ist, kann ich nicht beurteilen.

Pausen 11 Forenversteher - 763 - 7. Dezember 2013 - 15:18 #

Ganz Ehrlich ich würde Disney in SW und Indy zumindest mal eine Chance zu geben bevor man hier einfach mal ohne Inhalt rumflamt.

Mir is imo Disney wesentlich lieber wie eine weitere Lucas/Spielberg Combo (vor allem Lucas). Im Prinzip kann´s ja jetzt nur aufwärts gehen

Cat Toaster (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 16:37 #

Ja? Wer "flamt" denn? Ich sag doch dasselbe weiter oben.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 16:44 #

Ich denke er meint die drei Kommentare die vorab das baldige Ende des Franchises Prophezeit haben. Gleiches war ja nun auch schon bei Star Wars so üblich. Ich als ewig langer StarWars/Indy-Fan denke allerdings auch, dass es nach Lucas kaum schlechter geht. Und selbst wenn hab ich dann noch genug Zeit mich aufzuregen. Bisher bin ich noch ganz gespannt.

Cat Toaster (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 17:00 #

OK, ich sehe da jetzt kein wirkliches Geflame. Wir "alten" haben halt Sorge dass die Marke ausgeschlachtet und vor die Wand gefahren wird und die Rechtehinhaber wollen natürlich Geld verdienen und eine neue Generation/Zielgruppe erschließen. Ich sehe das pauschal erstmal kritisch aber ich kann es auch nicht über einen Kamm scheren. Der Star-Wars "Reboot" mit Episode 1-3 war eine Beleidigung in meinen Augen. Der Tron-Remake episch, ebenso der Nolan-Batman (dessen dritten Teil ich wiederum schwach fand). Bei Star Trek fand ich den ersten noch witzig, der zweite nur noch Effekte um der Effekte willen - grausam, da hat man den guten Cast mal richtig absaufen lassen. Den Bale-Terminator fand ich unterirdisch.

Gerade bei Star Wars und Indy war das "Original-Dream-Team" eben kein garant für ein tolles Ergebnis, obwohl man das kommerziell wohl auch kaum einen Mißerfolg nennen kann. Schaumermal, anschauen werd ich´s mir auf jeden Fall. Ein Ghostbuster-Remake steht ja auch noch an :)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 7. Dezember 2013 - 15:27 #

Also Start frei für die kindgerechten Indiana Jones Zeichentrick- oder Computeranimationsfilme/-serien.

Da kann Harrison Ford immerhin als Sprecher für Indiana Jones mitwirken und das Alter spielt da keine große Rolle mehr.

An guten Storys mangelt es ja nicht, die Spiele von Atlantis bis Stab des Schicksals hatten ja allesamt eine gute Story. Nur das Gameplay und von der technischen Seite war es halt mal mehr mal weniger diskussionswürdig :). Und ich finde auch die Spiele hatten allesamt bessere Geschichten als Teil 2 und 4 der Filme :D.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 15:38 #

Weil Disney ja nur kindgerechte Filme macht...

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 7. Dezember 2013 - 15:42 #

Das steht da mit keinem Wort.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 16:06 #

Wie du hast doch gesagt, die machen jetzt kindgerechte Indy-Produkte, oder nicht? :)

Oder meintest du das im Sinne von: "Zusätzlich" und "nette Ergänzung"?

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 7. Dezember 2013 - 16:26 #

Das war tatsächlich darauf bezogen, wie man eben noch lange von Harrison Ford als Indiana Jones profitieren könnte.

Ich weiß nicht, aber viele Realfilme halte ich einfach für unwahrscheinlich, wenn es hochkommt gibt es höchstens einen. Als Sprecher für einen Zeichentrick- oder eben Computeranimations Indiana Jones käme er halt doch viel länger und öfter in Frage. Ganz davon abgesehen, dass man ihn als Zeichentrick- bzw. Computerversion halt auch ewig jung halten kann :D.

Und wenn mich nicht alles täuscht, gibt es aus dieser Ecke von Disney tatsächlich ein eher mangelhaftes Angebot für Erwachsene.
Sicherlich kann es immer ein erstes Mal geben... aber ich weiß nicht ob bei so einem Film für Erwachsene im Westen nicht immer noch "Final Fantasy Spirits Within" nachhallt...

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 17:48 #

Weiß nicht. Scheint mir nicht plausibel.
Nerd-Filme dominieren im Moment den Mainstream.

Und Disney hat mit den Pirates-Filmen, Tron Legacy, Prince of Persia und den neuen SW-Filmen jede Menge andere Filme im Portfolio, die auf der gleichen Actionfilmwelle reiten. Da finde ich es sogar total wahrscheinlich, dass die Filme im alten Stil machen. Notfalls mit neuem Hauptdarsteller.

Schließt natürlich nicht aus, dass auch noch eine Animationsserie gebastelt wird, als Zweitverwertung. Aber sicher nicht primär. Darauf würde ich Wetten abschließen...

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 18:03 #

Ansich war John Carter auch schon besser als die Prequels. ;)

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 18:14 #

Uh. den hab ich verdrängt.

Wobei der auch besser ist als sein Ruf. Aber das ist ja auch keine Kunst :D

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 18:16 #

Ich fand den sehr gut. Hab danach die Romane gelesen. Die sind ja sehr alte Bücher und die Verfilmung war solide. Mit nem etwas charismatischerem Hauptdarsteller und besserem Marketing wär er sicher nicht so gefloppt.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 18:29 #

Ja. Den Megaflop hab ich auch überhaupt nicht verstanden. Dachte sowas verkauft sich.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 7. Dezember 2013 - 18:02 #

Ich glaube Miramax ist (noch?) unter Disney-Haube: Átame, Reservoir Dogs, Pulp Fiction, From Dusk Till Dawn, La vita è bella.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 7. Dezember 2013 - 21:54 #

Nope. Hat Disney vor ein paar Jahren verkloppt. Dafür haben sie sich für die Weltherrschaft Marvel gekrallt >:)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 21:56 #

Stellt euch mal vor Quentin hätte Avangers gemacht. :O

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 8. Dezember 2013 - 14:38 #

Immerhin hat Disney in 17 Jahren Miramax nicht alles verk**kt

Noodles 21 Motivator - P - 30222 - 7. Dezember 2013 - 15:43 #

Über einen neuen (guten) Indiana-Jones-Film würde ich mich freuen, der vierte Teil war leider Mist. Aber auch mal wieder ein neues Indiana-Jones-Action-Adventure so wie Die Legende der Kaisergruft fände ich super, das Spiel hat mir damals trotz der fehlenden Speicherfunktion richtig gut gefallen.

kOnsinger (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 17:18 #

komm wir kaufen die welt!

Retrofrank 11 Forenversteher - 750 - 7. Dezember 2013 - 18:03 #

Weiß nicht was ihr habt.
Ist doch ein netter Service von Disney, daß sie uns Nerds regelmäßig die Gelegenheit geben, die Fäuste zum Himmel zu recken und unsere gerechte Empörung herauszuschreien. ;)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 18:04 #

Kritisch wäre es wenn die Nerds irgendwann mal sagen: "Sowas hätte es vom tollen Lucas nicht gegeben" :D

marpieters84 12 Trollwächter - P - 1096 - 7. Dezember 2013 - 18:34 #

Da ist ein Fehler im Artikel.

"Der Stab der Könige" gab es auch für PS2.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 19:26 #

Ah. Stimmt. Danke für den Hinweis.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 7. Dezember 2013 - 19:18 #

Das Gewhine ist zum Glück nicht ganz so groß. Mittlerweile sind die Verständnislosen in Anbetracht des großen Gejammers nicht mehr so gering an Zahlen, das freut mich. :)

Muffinmann 15 Kenner - - 3594 - 7. Dezember 2013 - 19:59 #

Ich bin zwar skeptisch,lasse mich aber überraschen und hoffe das Beste :))

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 7. Dezember 2013 - 22:13 #

Es gibt bestimmt einen Reboot mit Nathan Fillion. Herr Ford ist leider zu alt für die Rolle.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Dezember 2013 - 22:44 #

Fillion ist aber bei weitem auch nichtmehr der Jüngste. ^^

Die Nic-Cage-Filme waren aber von Disney. Nicht das es da ein Crossover gibt. ^^

Cat Toaster (unregistriert) 7. Dezember 2013 - 22:59 #

ne Trilogie bevor er 50 ist können sie schaffen :)

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 8. Dezember 2013 - 8:45 #

Fillion ist jetzt so alt wie Ford, als er die ersten Indy-Filme gedreht hat.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 8. Dezember 2013 - 9:23 #

Okay. Dafür ist Fillion etwas "out of shape" Im Vergleich. ;)

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 8. Dezember 2013 - 13:35 #

Den kann man auch wieder fit kriegen in der Muckibude.

Cat Toaster (unregistriert) 8. Dezember 2013 - 10:14 #

Ich hoffe das ist nicht ironisch gemeint, je länger ich darüber nachdenke je genialer finde ich die Idee. Da müssten Sie nur langsam anfangen, Nathan hat die 40 ja auch schon passiert :-)

Wobei Ford für einen ausufernden Sidekick wie einst sein "Vater" Sean Connery allemal noch gut ist mit seinen 71 Lenzen. Man soll die "Alten" nicht abschreiben, man stelle sich mal Boston Legal ohne Shatner vor.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 7. Dezember 2013 - 23:52 #

lol. Was habt ihr denn immer alle mit dem Fillion? Ich kenn den kaum!
Lauter Firefly-Fans hier, oder was? :D

Cat Toaster (unregistriert) 8. Dezember 2013 - 1:46 #

Das und Castle :). Ist ein charmanter, frecher, spitzbübischer und selbstironischer Typ. Und "zwei" sind nicht "alle" und bei 50% bin ich mir da nicht sicher ob es nicht vielleicht doch ironisch gemeint war.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32804 - 8. Dezember 2013 - 2:00 #

Und er war ein guter Gegenspieler von Buffy in der letzten Season. ;)

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 8. Dezember 2013 - 9:18 #

Das war nicht ironisch gemeint. Er ist für mich der typische Antiheld.
Es ist so einfach einen Indy-Film zu machen. Fillion spielt Indy und Ford spielt den Vater. Man nimmt sich einen alten, aber bekannten Mythos, der Macht, ewiges Leben oder Reichtum verspricht (z.B. Atlantis, Frucht der Erkenntnis oder irgendwas aus der Bibel). Dann sucht man einen guten Bösewicht mit deutschem Hintergrund (z.B. Christoph Walz)der Indy das Leben schwer macht. An Indys Seite ist dann noch eine hübsche, aber selbstbewusste Frau für das erotische Knistern. Die Jagd nach Artefakten geht quer durch den Mittelmeerraumuns am Ende sterben die Bösen. Film fertig

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 8. Dezember 2013 - 0:16 #

Die Story von Indiana Jones 4 war zwar echt schlimm, aber gelacht und unterhalten war ich trotzdem von dem Film. Wenn also ein 5ter anstände wär ich dabei.

Jimmy 12 Trollwächter - 1134 - 8. Dezember 2013 - 0:50 #

Ein Indy Spiel im Stille eines Heavy Rain wäre gar nicht mal so schlecht denke ich. Oder ein Adventure im Lucas Film Scumm still.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23315 - 8. Dezember 2013 - 3:02 #

Dann kann Disney ja jetzt Fate of Atlantis verfilmen. ^^
(und gleichzeitig das Spiel mit verbesserter Grafik auf allen relevanten Plattfomen neu veröffentlichen)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 8. Dezember 2013 - 9:05 #

Ich glaube Telltale kriegt grade alle Lizenzen. ;-)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 8. Dezember 2013 - 13:08 #

Dann auch bitte mit der Schlägerei vor dem Theater mit dem Türsteher oder dem Papagei.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 8. Dezember 2013 - 13:30 #

Und beim Einlegen der DVD die Codeabfrage mit den Steinscheiben? ;)

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 8. Dezember 2013 - 10:02 #

Mal wieder ein richtig gutes Indy Spiel wäre schon toll. Nachahmer gab es ja genug.

Film geht aber eigentlich nur mit der alten Besetzung klar.

Indy 4 fand ich die erste halbe Stunde wirklich gut. Der alternde Peitschenheld. Leider wurde der Film danach fast im Minutentakt schlechter.

FPS-Player (unregistriert) 8. Dezember 2013 - 11:43 #

Tja, somit stirbt auch der letzte Held meiner Kindheit endgültig (in den letzten Zügen lag er ja schon im vierten Film-Teil). Ruhe in Frieden, Indy.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 8. Dezember 2013 - 17:47 #

Geil. Niemand löst so zuverlässig meinen Beissreflex aus....ich...du,...arg...wuff....

McSpain 21 Motivator - 27019 - 8. Dezember 2013 - 17:54 #

Ruhig.. Ruhig.. :)

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1478 - 8. Dezember 2013 - 13:38 #

Totalausverkauf bei Lucasfilm. Alles muss raus!

McSpain 21 Motivator - 27019 - 8. Dezember 2013 - 13:53 #

*?*

Paramount verkauft hier an Disney. Nicht umgekehrt. ;)

Orschler77 16 Übertalent - P - 4290 - 9. Dezember 2013 - 7:50 #

Also begeistert bin ich nicht gerade. Aber andererseits, so viel schlimmer als Indy 4 kann es eigentlich nicht werden. Ich warte mal ab, vielleicht wird es ja doch was und dann wurde zu früh gebellt.

PatStone99 15 Kenner - 3629 - 9. Dezember 2013 - 19:05 #

Ich weiß gar nicht, was ihr alle gegen Indy 4 habt ;) Ich persönlich fand " Fate of Atlantis " sehr gelungen & könnte mir sogar vorstellen, dass Ford dort seinen endgültigen Film-Abschied als Indy feiert, bevor Disney die Reihe rebootet, vorausgesetzt, Disney greit die tolle Story des filmerfahrenen Hal Barwood auf.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 9. Dezember 2013 - 19:27 #

Du meinst sicher Königreich des Kristallschädels, als (Film-)Indy 4. Fate of Atlantis war allerdings (Spiel-)Indy 4 ;). Ob die letzteres jemals verfilmen bezweifle ich allerdings, solange Lucas da deine Finger mit dran hat.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)