Jetpack: Piixl enthüllt eigene Steam Machine

PC
Bild von Old Lion
Old Lion 69003 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

6. Dezember 2013 - 1:02 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Piixl, eine Hardware-Design-Firma, hat jüngst einen neuen PC angekündigt. Das Besondere an diesem extrem schlanken Rechner ist nicht nur, dass er mit Valves linux-basiertem SteamOS läuft, sondern dass ihr es so an die Rückseite des heimischen Flat-Screens klemmen könnt, daher Jetpack, dass es quasi unsichtbar wird. Damit fällt die lästige Platzsuche für das edle Teil weg und ihr kommt nicht in Erklärungsnot, wenn ihr darauf angesprochen werdet. Weitere technische Details sind bis dato noch nicht bekannt, auch die Herstellerseite verweist auf einen späteren Besuch. 

Das Design ist auf euch Spieler zugeschnitten. So ist auch die verbaute Hardware komplett modifizierbar. Es werden High-End-Komponenten unterstützt, wie zum Beispiel ein übertakteter Intel Core-i7-Prozessor, Nvidias neueste Grafikkarten, inklusive der Titan und der GTX 780. Ebenfalls könnt ihr euren SSD-Speicher auf bis zu ein Terabyte upgraden. Francois-Xavier Gardes, Piixls Managing Director, dazu:

Das Jetpack wurde für Gamer designt, die weder in Sachen Performance noch Hardware Kompromisse eingehen wollen. Egal ob am TV angebracht oder normal aufgestellt, dass Jetpack präsentiert sich stets zurückhaltend und ist dabei, trotz des schlank gefassten Designs, immer noch auf einer Stufe mit einem Full-Tower-PC angesiedelt. Wenn die Zukunft des Spielens offen ist, so sollte es auch die Hardware-Plattform sein, auf der sie spielt.

Das Jetpack erscheint am 1.Januar 2014 und soll bis zu 1000 US-Dollar kosten. Aktuell arbeitet Valve selbst noch mit Hochdruck an den Steam Machines, allerdings war von vornherein bekannt, dass SteamOS offen für alle sein wird, ebenso im Hardware-Bereich.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19234 - 6. Dezember 2013 - 1:27 #

Interessante Konzept, leider sagt das Bild nichts aus. Zu wenig zu erkennen.
Was mich auch interessieren würde sind die Maße des ganzen.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 69003 - 6. Dezember 2013 - 1:28 #

Klick mal in die Quelle.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19234 - 6. Dezember 2013 - 1:33 #

Da seh ich weder die Maße noch weidere Bilder die mir das Board und die Anschlüsse (vor allem den PCIe) zeigen würden.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 69003 - 6. Dezember 2013 - 1:37 #

Viele Bilder gibt es wohl auch noch nicht, allerdings sieht man dort ein Profilbild! Oder schau mal hier: http://piixl.com/gallery.html

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19234 - 6. Dezember 2013 - 1:43 #

ja die nicht verlinkte piixl seite hab ich mir jetzt auch rausgesucht ^^.

also an anschlüssen schient es einen pcie, der nach unten abgewinkelt ist, zu geben und 2 ram slots.

in anbetracht das die grafikkarte auf dem bild geschätzte 12*22 cm istschätze ich mal das das gehäuse 40*60cm ist mit einer dicke von ca 5cm.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11462 - 6. Dezember 2013 - 3:28 #

Aber der PCIe ist doch schon im Teaserbild zu sehen!? Riser-Karte (bzw. Kabel) an dem die Grafikkarte hängt!?

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 96918 - 6. Dezember 2013 - 2:04 #

Das ist erst der Anfang. Bislang hab ich nur gehofft, dass Valve mit ihrem Konzept erfolgreich sind. Nun befürchte ich, dass sie in den nächsten Jahren noch viel größeres erreichen...

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 6. Dezember 2013 - 2:36 #

Und viele vergessen den Controller, der ja auch zum "Projekt" gehört. Auf den bin ich am meisten gespannt, diese SteamBox Dinger sind ja nicht wirklich was neues, wenn man es genau betrachtet, ist und bleibt PC Hardware.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4406 - 6. Dezember 2013 - 16:45 #

Absolut richtig. Das wirklich Revolutionäre könnte der Controller werden, alles andere ist nicht wirklich neu. Adventures oder Strategiespiele im Wohnzimmer, genauere Shooter-Steuerung. Es wäre so vieles auf einmal möglich.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11462 - 6. Dezember 2013 - 3:31 #

Naja, dass viele da erstmal sich Gedanken drüber machen ist ja noch kein Zeichen für einen Erfolg. Erstens sind es nur Konzepte, zweitens heißt das ja noch lange nicht, dass es sich auch verkauft.

Aber der "Einstieg" für Hersteller ist dank offener Plattform halt besonders leicht und eventueller Verlust in der späteren Produktion durch Standard-Hardware hält sich ebenso in Grenzen. Schlimmstenfalls kann man das ganze dann als normalen HTPC verticken, sollte es floppen.

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5965 - 6. Dezember 2013 - 12:09 #

Sie werden definitiv nicht nur größeres sondern sogar GROSSES erreichen: denk' mal an die vielen Steam-Sales, da liegen bei vielen Spielern haufenweise Spiele brach die nur darauf warten mit einem Controller gespielt zu werden (erst kürzlich gab es ein Steam-Humble-Bundle mit den beiden ersten Batmans).
Ich denke die Idee ist "teure Rechner, aber Leute können Spiele für ein, zwei Euro kaufen und auf dem Fernseher in hoher Auflösung (PC-Qualität, weil Grafikkarte und so) spielen".
Das funktioniert dann ähnlich wie Apples App-Store nur dass Du eben ,große' Spiele bekommst und zwischen Hardware von mehreren Herstellern entscheiden kannst.

Punisher 19 Megatalent - P - 15686 - 6. Dezember 2013 - 8:03 #

"Bis zu 1000$"... kann ich mir irgendwie nicht so recht vorstellen. Ne GTX780 kostet so um die 500 $, eine 1 TB SSD so um die 400 $, einen schnellen i7 kriegt man auch nicht unter 350 $... und ein bisserl drumherum ist auch noch (RAM und so).

Vielleicht eher "ab 1000 $"??

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21111 - 6. Dezember 2013 - 9:23 #

Glaub ich auch. Das sind um die 700 Euro. Dafür bekommst schon nen i7 allerdings mit der 770 und eine 60 GB SSD fürs OS und eine 2000 GB HDD mit 8 GB RAM und Netzteil/Tower.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 6. Dezember 2013 - 8:08 #

Endlich Jetpacks für Jedermann! Hat ja nur 30 Jahre gedauert

Loco 17 Shapeshifter - 8220 - 6. Dezember 2013 - 9:18 #

Cool, die Box soll hinter dem Fernseher verschwinden. Gefällt mir mal richtig gut das Konzept.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21791 - 6. Dezember 2013 - 9:33 #

Nettes Konzept. Ich bin gespannt, was wir noch so für Steamboxkonzepte erleben werden.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2115 - 6. Dezember 2013 - 9:33 #

Terabyte. Mit Terra hat das nichts zu tun, dafür mit Ungeheuern...
Und: auf bis zu ein Terabyte..nicht einem...

Könnte ich mir schon vorstellen, schön unsichtbar hinter dem TV-Gerät befestigt.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63507 - 6. Dezember 2013 - 10:16 #

Ihr kommt nicht in Erklärungsnot ? So wie :" Ich bin Old Lion, und ich bin Spielesüchtig ?" XD
Ich kann mir nicht vorstellen wie zb wenn eine Titan verbaut ist, das mit der Lüftung klappen soll. Ich meine, so ein Flatscreen gibt ja auch noch Wärme ab. Vom Prinzip her hat man dann einen Ofen auf einem Ofen liegen.....

Despair 16 Übertalent - 4760 - 6. Dezember 2013 - 12:17 #

Das Kühlsystem würde mich auch mal interessieren. Ein Lüfter in Propellergröße würde ja irgendwie zu einem Jetpack passen. Dumm nur, wenn der Fernseher abhebt...

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37733 - 6. Dezember 2013 - 12:21 #

... ist dann für Karlsson vom Dach. ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63507 - 6. Dezember 2013 - 12:48 #

Your New Entertainment System, The incredible Flying TV :))

Maik 20 Gold-Gamer - - 21791 - 6. Dezember 2013 - 13:02 #

Hat schon was. Ein fliegender Fernseher, der dir überall hinfolgt, dazu ein wireless Controller. Ich sehe es schon vor mir: Auf der Straße laufen nur noch Leute rum, wo der Fernseher vor ihnen fliegt und gleichzeitig wird gezockt. Das wäre ECHTES Mobile Gaming. :)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29697 - 6. Dezember 2013 - 13:40 #

Dummerweise hat der Nutzer einen 50 Kilogramm schweren Akku auf dem Rücken und ein langes Kabel zum TV weil sonst nach 5 Minuten Schluss ist :P .

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37733 - 6. Dezember 2013 - 13:57 #

Die nannten sich doch früher Ghostbusters.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21791 - 6. Dezember 2013 - 14:20 #

Dann könnte dieser Fernseher also ein Geist sein!? Oweh! Ruft die Geisterjäger!

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63507 - 6. Dezember 2013 - 21:53 #

Wo kann ich das bestellen?...hechel....

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34071 - 6. Dezember 2013 - 15:22 #

Völlig ab von der Hardware finde ich "Piixl" einen schrecklichen Firmennamen.

1: "Ui, was ist denn das für ein toller PC?"
2: "Das ist ein Piixl."
1: "Nicht die Auflösung, was das für ein PC-Hersteller ist möchte ich wissen."
2: "Sag ich doch ein Piixl."
1: "Ein Pixel?"
2: "Nein, ein Piixl: Piieeeexl"
1: "Was?"

.
.
.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11462 - 7. Dezember 2013 - 19:16 #

Hehehe, stimmt :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
floppi