Jetzt für alle: Killzone Shadow Fall - Stunde der Kritiker

PS4
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123674 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

12. Dezember 2013 - 21:00 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Killzone - Shadow Fall ab 17,99 € bei Amazon.de kaufen.

Diese Stunde der Kritiker war zwei Wochen lang Abonnenten und Einmalzahlern vorbehalten, nun ist sie frei für alle zugänglich!

Mit der neuesten Stunde der Kritiker feiern wir eine Premiere, denn zum ersten Mal wird ein PS4-Spiel und damit auch die Hardware der Next-Gen-Konsole von den Kritikern auf den Prüfstand gestellt. Killzone - Shadow Fall erscheint passend zum Launch der Plattform und spielt 30 Jahre nach den Ereignissen von Killzone 3 (GG-Test: 9.0). Vecta ist mittlerweile durch eine riesige Mauer in zwei Hälften geteilt, die die Helghast von den Menschen trennen soll – Konflikte zwischen den Parteien verhindert der Wall aber nicht.

Die beiden altgedienten Spielejournalisten Heinrich Lenhardt und Jörg Langer haben sich mutig aufgemacht, als Shadow Marshal für die ISA den Kampf gegen die Helghast aufzunehmen – und lassen euch daran teilhaben: Nach einem kurzen Intro, in dem die Beiden ihre Erfahrungen mit der Killzone-Serie und ihre Erwartungen an den neuesten Teil verraten, geht es zur Sache: Ihr erhaltet einen Zusammenschnitt der jeweils 60 Minuten, die beide Kritiker gespielt und live kommentiert haben. Im abschließenden Fazit fasst jeder seine Eindrücke zusammen und verrät vollkommen subjektiv, ob er freiwillig weiterspielen würde.

Viel Spaß beim Ansehen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)