Arcade-Check: Final Exam
Teil der Exklusiv-Serie Arcade-Check

PC 360 PS3
Bild von Old Lion
Old Lion 64882 EXP - 25 Platin-Gamer,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

5. Dezember 2013 - 11:01 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Normalerweise jeden Mittwoch stellt euch der Arcade-Check ein interessantes Download-Spiel aus dem Xbox Live Arcade Marketplace vor, egal ob Indie oder Vollpreis. Um diese Rubrik kümmern sich unsere User Vampiro und Old Lion sowie Thomas Barth.

Klassentreffen sind immer wieder ein Garant für spannende Momente, wenn man die alten Mitschüler nach all den Jahren wiederseht. So ist die einst schöne Klassen-Blondine nur noch ein Häufchen Elend, der Kumpel, der nie eine abbekommen hat, ist plötzlich Vater dreier Kinder und der härteste Aufreißer des Schulhofes entpuppt sich als stockschwul. Genau solche Momente wollen unsere vier Hauptdarsteller aus Final Exam auch erleben: eine letzte, große Party mit all den Kameraden der alten Highschool. Ob sie es je schaffen werden, dort anzukommen, verrät euch unser Arcade-Check zu diesem Downloadspiel, das man am ehesten als Mischung aus Action-Adenture und 2D-Brawler (aber mit Schusswaffen) bezeichnen könnte.

Klischees, bitte hier entlang
Ihr beginnt Final Exam als einer von vier Charakteren in einem Auto, auf dem Weg zur Party in eurer alten Highschool. Schön im Comic-Stil gehalten, werden die Protagonisten kurz vorgestellt, aus denen ihr später eure Spielfigur wählt. Dabei wird kein Highschool-Klischee ausgespart: Joe ist der einfältige, aber kräftige Footballspieler, Cassy die schicke, sich flott bewegende Tanzmaus. Nathan gibt den Technik-Nerd, Sean den coolen Prügelknaben mit Waffenkenntnissen. Mitten auf dem Weg seht ihr ein riesiges Hindernis im Scheinwerferlicht, das die Straße blockiert. Bei näherem Hinsehen erkennen wir einen Alien, einen Zombie – oder ist es gar Jabba the Hut oder eine ergraute Version seines "Bruders" Pizza aus Spaceballs? So genau lässt sich das nicht klären. Spielt aber auch keine Rolle, denn egal ob Jabba oder nicht; ihr werdet von der Straße katapultiert und damit unfreiwillig in euer Abenteuer. 

Allein, zu zweit lokal oder mit bis zu drei anderen Spielern online beginnt ihr mit dem Tutorial. Ihr lernt die Grundfähigkeiten des Nahkampfes sowie die Fertigkeiten, mit Schusswaffe und Sprengstoff umzugehen. Was man eben so braucht bei einem Ehemaligen-Treffen! Alles in allem, dies sei schon mal erwähnt, ist die Steuerung recht frickelig und ungenau. Sie wirkt in hektischen Situationen fast schon überladen, da manche Buttons mehrere Funktionen haben. In bekannter 2D-Side-Scroller-Manier kloppt ihr euch durch die kurze Einführungsmission und startet dann mit dem ersten Kapitel.
Grafisch präsentiert sich Final Exam solide – mehr aber auch nicht.

Nix wie raus aus Orange County
Nach dem kleinen Zusammenprall mit dem Alien landet ihr in einer nicht benannten Kleinstadt, die von Zombies überlaufen ist. Euer Ziel: Raus aus diesem Wahnsinn! Dabei geht es gegen um sich schlagende, springende, an der Decke hängende, grün-schimmernde Bestien, die alle ein gewisses taktisches Vorgehen benötigen, um sie zu besiegen. Habt ihr diese Taktik allerdings einmal begriffen, findet ihr nur noch in der Masse der Gegner eine Herausforderung. In regelmäßigen Abständen wird nämlich zum Zombie-Auflauf gerufen, und dann heißt es für euch: Kloppen, was der Knüppel hergibt! Selbst auf der leichten oder mittleren Schwierigkeitsstufe könnt ihr da schon mal ins Schwimmen geraten.

Der Solospiel-Kampf gegen die Zombie-Armee entpuppt sich leider recht schnell als langweilig. Denn Abwechslung wird in diesem Prügel-Abenteuer alles andere als großgeschrieben. Die Aufgaben wiederholen sich häufig: Schalte dies aus oder an, hol dies von dort und bring es da hin, beschütze ihn oder sie oder auch ganz einfach: Prügle dich durch den Level!

Gemeinsam kommt der Spaß
Natürlich macht Final Exam mehr Spaß, wenn ihr euch die Horden und Aufgaben teilt. Auch die höchste Schwierigkeitsstufe ist dann zu packen. Mit Freunden werft ihr euch die Gegner gegenseitig zu, deckt euch den Rücken bei Erledigung levelspezifischer Aufgaben oder deckt eure Kumpane, wenn sie nachladen. Oder ihr beschützt einen der anderen Spieler, während er Gegenstände trägt, die für das Weiterkommen vonnöten sind.

Die Boss-Gegner, die alle etwas überdimensioniert daherkommen, stellen zu viert auch kein Problem mehr dar. Vor allem, da euch ein ganzes Arsenal an Nahkampf-, Schuss- und Sprengwaffen zur Verfügung gestellt wird. Dabei macht es durchaus Laune, sich mit der Kettensäge durch die grünen Körper zu mähen oder mit dem Flammenwerfer die Meute zu brutzeln. Ansonsten gibt es das Standard-Repertoire eines Zombiemetzel-Spiels wie Beil, Uzi, Machete, Mini-Raketenwerfer oder Pumpgun.
An Aufgaben und Gegnern wird es euch nie mangeln in Final Exam.

Spielerisch und vor allem story-technisch erwartet euch also keine Offenbarung in Final Exam. Allerdings ist es doch ein ordentlicher Koop-Titel, der in gepflegter Runde, bei ein bis zwei Bierchen, allein schon durch seine überdrehten Splatter-Effekte für Stimmung sorgen kann. Da das Spielgeschehen sich dabei recht einfach gestaltetund ihr keine komplexen Zusammenhänge verstehen müsst, könnt ihr also beruhigt gemeinsam in den Kampf ziehen. Treppauf, treppab geht es tief hinunter in die riesigen Levels, so dass ihr manchmal das Gefühl habt, im virtuellen Australien wieder hervorzukommen. 

Nach Beendigung eines jeden Kapitels könnt ihr mit den erspielten Fähigkeitspunkten eure Attribute erhöhen. Mit den Erfahrungspunkten schaltet ihr neue Kampf-Moves sowie erweiterte Fähigkeiten frei, wobei sich das Erregungspotenzial beider Angebote in Grenzen hält. Jeder Level ist nach Beendigung zu einem späteren Zeitpunkt jederzeit erneut spielbar, falls ihr ein paar der einsammelbaren Objekte im ersten Durchlauf verpasst habt.
Am Ende werdet ihr triumphieren. Wenn ihr es seht, natürlich.
Fazit
Final Exam spielt nicht in einem düsteren Universum wie Castlevania oder Blood Knight. Das muss es auch gar nicht, wir fanden den Szenario-Wechsel hin zu Kleinstadt/Highschool sehr angenehm. Für 9,49 Euro erhaltet ihr einen soliden, allerdings technisch und grafisch etwas schwachen Titel, der solo langweilig ist, im Koop-Modus aber für einen netten Abend unter Freunden herhalten kann. Solange euch bewusst ist, dass ihr hier kein hochkomplexes Story-Spiel erhaltet, sondern eine Pengpeng-und-Prügel-Arie, könnt ihr zugreifen.
  • 2D-Prügelspiel mit Action-Adventure-Elementen
  • Preis am 4.12.2013.: 9,49 Euro
  • Solo- und Mehrspieler, lokal zu zweit, online mit bis zu vier Spielern
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • In einem Satz: Im Koop spaßige Zombie-Metzelei in der alten Highschool.
PatrickH. 17 Shapeshifter - 6116 - 5. Dezember 2013 - 11:09 #

Sehr guter Check. Final Exam gibts ja auch im PSN, schau ich mir wohl doch mal an.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 5. Dezember 2013 - 11:22 #

Klingt Interessant.
Super Check btw!

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 5. Dezember 2013 - 11:28 #

Für Highschool-Setting hab ich immer was übrig. Bei 'nem entsprechenden Deal schau ich bestimmt mal rein.
...dabei fällt mir ein: muss mir dringend noch Lollipop Chainsaw besorgen ;)

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64882 - 5. Dezember 2013 - 11:31 #

Für die 360? Kannst du günstig bei mir erwerben!

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 5. Dezember 2013 - 11:33 #

Gebrauchtspielehandel? Unterbindet ihn!

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 5. Dezember 2013 - 11:37 #

Da musste den 12,99-Neupreis von MM/Saturn/Ama aber schon deutlich unterbieten! ;P

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64882 - 5. Dezember 2013 - 11:40 #

Hab mal ne PM geschickt, ist besser!

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 5. Dezember 2013 - 21:46 #

Danke fuer den schoenen Check! Gleich der erste Abschnitt macht Lust aufs Lesen. Scheint nach Castle Crashers und Scott Pilgrim genau das Richtige zu sein, wenn man nach zu vielen Drinks gehirnfreie Unterhaltung mit Freunden moechte.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64882 - 5. Dezember 2013 - 22:25 #

Absolut.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32803 - 5. Dezember 2013 - 22:44 #

Ist ein vernünftiger Vodka. ;)

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64882 - 5. Dezember 2013 - 23:00 #

Aber nur der Elyx!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33843 - 8. Dezember 2013 - 23:47 #

Klingt gut, nur warum steht auf den Screenshots in der rechten unteren Ecke immer "Obscure"?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 9. Dezember 2013 - 0:06 #

Obscure war der ursprüngliche Titel des Spiels. Steht aber auch in der Steckbrief-Info ;). Die meisten Screenshots in der Galerie tragen noch den alten Titel.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
Arcade
ab 16 freigegeben
16
Mighty Rocket Studio
Focus Home Interactive
08.11.2013
Link
0.0
PCPS3360