EA kämpft mit Millionenloch

Bild von Carstenrog
Carstenrog 4795 EXP - 16 Übertalent,R8,S9,A6,J2
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

5. August 2009 - 11:08 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Electronic Arts muss, trotz ihres Goldpferdchens „Die Sims 3“, mit einen Millionenloch kämpfen. Trotz erheblicher Kosteneinsparungen, fuhr der Spielekonzern im ersten Geschäftsquartal 2009 sage und schreibe 234 Millionen US Dollar ein. Das ist mehr als das Doppelte an Verlusten, was EA im Vorjahresquartal (95 Million Dollar) einfuhr. Auch das zweite Quartal lief nicht besser. Der Umsatz fiel von 804 Millionen auf 644 Millionen US Dollar.  

 
Trotz der schlechten Zahlen ist John Riccitiello, Chief Executive Officer von EA, sehr zufrieden mit den Zahlen. Er wertete das Ergebnis „besser als erwartet“. Besonders zufrieden ist er mit dem Erfolg von Die Sims 3 und EA SPORTS Active. Immerhin ging das Spiel „Die Sims 3“ insgesamt 3,7 Millionen mal über den Tisch, und ist damit der meistverkaufte PC-Titel des ersten Quartals in Europa und den USA.
Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 5. August 2009 - 11:42 #

Ich frage mich wirklich, welche Titel den Verlust bringen?

PS: Goldpferd ist mir neu :-)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 5. August 2009 - 11:44 #

naja muss man sagen dass dies bei EA doch im ersten halben jahr gewohnheit ist!
die meisten millionenseller wie Fifa(europa), Madden(amerika), NFS, NHL usw erscheinen ja erst dazu noch so spiele wie the Saboteur, Dragon age, Brütal legend usw

LEiCHENBERG 13 Koop-Gamer - P - 1788 - 5. August 2009 - 11:44 #

Der Text hat zwar noch einige Fehler, ist aber eine interessante Nachricht. Bin mal gespannt, was dieses "Loch" für Konsequenzen nach sich zieht.

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 5. August 2009 - 12:18 #

Wirkt sich doch schon längst aus. Die Umstrukturierung läuft doch in vollen Zügen. Die haben immerhin noch über 600 Millionen Umsatz in dem Quartal.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 5. August 2009 - 12:34 #

Wie? Es werden nicht die Raubkopierer als Schuldige genannt?^^

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33819 - 5. August 2009 - 12:39 #

Goldpferdchen? Ich kenn nur Goldesel... Und "meistverkaufteste" gibt es nicht, das heißt "meistverkaufte". Und im gleichen Satz steht noch "der PC -Spiel.
Also da hätte man vor der Veröffentlichung noch ein bisschen drüber gucken müssen. Ansonsten ganz interessante Meldung.

Vin 18 Doppel-Voter - 11829 - 5. August 2009 - 12:40 #

was hatte denn EA im letzten Jahr um die Zeit das der unterschied so gewaltig ist?

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 5. August 2009 - 12:48 #

Den alten Kopierschutz

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 5. August 2009 - 12:54 #

der löst aber nciht so einen großen verlust aus vorallem so viel spiele für PC nicht erschienen sind im ersten halbjahresquartal

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 5. August 2009 - 13:01 #

Das war auch als Scherz gemeint

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 5. August 2009 - 18:57 #

Ich vermute, der neue DRM-Schutz ist daran Schuld, dass Leute EA den Rücken gekehrt haben - man konnte sich neue EA-Titel für den PC ja kaum in der Videothek ausleihen, um zu schauen, ob es ein gutes Spiel ist - da beim Aktivieren oft die Fehlermeldung kam, dass die Serial zu oft benutzt worden ist, etc.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)