Europa Universalis 4: Conquest of Paradise erst im Januar 2014

PC andere
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 309268 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

16. Dezember 2013 - 21:28 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Eigentlich sollte Conquest of Paradise, das erste Addon zu Paradox Interactives Mitte August veröffentlichten Strategie-Monstrum Europa Universalis 4 (GG-Test: 7.5) noch in diesem Jahr erscheinen. Wie die Entwickler heute allerdings mitteilten, werden sich Fans des Spiels noch bis zum 14. Januar gedulden müssen. Um den Spielern die etwas längere Wartezeit zu versüßen, hat das schwedische Entwicklerstudio allerdings ein neues Entwicklervideo veröffentlicht, das ihr euch direkt unter dieser Newsmeldung anschauen könnt.

Darin verrät Studio Manager Johan Andersson unter anderem, wie das neue System der Eingeborenen funktioniert. Im Gegensatz zum Hauptspiel, in dem die Ureinwohner Amerikas quasi genauso funktioniert haben wie die Bewohner jedes anderen Landes auch, soll sich nun einiges ändern. Das betrifft unter anderem den Handel, der zwischen den einzelnen im Besitz befindlichen Provinzen komplexer verläuft. Auch die Zusammenarbeit der 25 verschiedenen Stämme in Kriegsfällen und ähnlichem soll der Erweiterung eine höhere Spieltiefe geben. Hinzu gekommen sind auch einige neue Gebäude, die ausschließlich bei den Eingeborenen zur Verfügung stehen.

Video:

justFaked 16 Übertalent - 4369 - 16. Dezember 2013 - 21:50 #

Gut so ;) Bin bis dahin eh noch ziemlich beschäftigt.

jqy01 15 Kenner - 3281 - 16. Dezember 2013 - 23:20 #

Ich freu mich auch schon drauf, besonders auf die Idee, dass der amerikanische Kontinent zufällig generiert werden soll. Ist natürlich dann nicht mehr historisch korrekt, aber dafür kommt Spannung beim Entdecken auf.

Ole122 12 Trollwächter - 931 - 16. Dezember 2013 - 23:46 #

11.1. Urlaubsende, 13.1. Geburtstag, 14.1. EU IV Addon? Passt doch perfekt :)

Labolg Sremag 12 Trollwächter - 1195 - 17. Dezember 2013 - 8:07 #

aber wieso frisiert das Addon NUR die Amerikanischen Ur Völker? :(

Vidar 18 Doppel-Voter - 12655 - 17. Dezember 2013 - 9:43 #

Damit man noch etwas für zukünftige DLCs hat, wird bei CK2 doch genauso gemacht. ;)

justFaked 16 Übertalent - 4369 - 17. Dezember 2013 - 11:38 #

Wobei man auch sagen muss, dass es so viele andere Urvölker auch gar nicht gibt ;) In Asien und Europa gibt´s garkeine Stämme (außer Horden, aber das ist ja nochmal ein eigener Typus) und selbst in Afrika sind die meisten Länder "Scheichtümer" und nur etwa 3(?) Staaten tatsächlich Stämme.
Nordamerika hat immerhin 8 Stämme ;)

(Das ist zwar jetzt kein toller Grund alle nicht-amerikanischen Stämme außen vor zu lassen, aber zumindest zeigt es, dass wir so viel nicht verpassen)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12655 - 17. Dezember 2013 - 12:54 #

So stimmt das auch nicht, gäbe genügend Urvölker, allein China hat heute noch glaub 60 Urvölker welche die Regierung noch anerkennt ;)
Urvölker gäbe es in Asien genügend, nur diese eben einbinden wird so ne Sache sein

justFaked 16 Übertalent - 4369 - 18. Dezember 2013 - 21:08 #

Die Regionen in denen diese Urvölker leben sind nur im Zeitraum in dem EU4 spielt von Ming, Mandschu u.ä. bereits besiedelt.

Leider verbietet die Spielmechanik dass eine Provinz mehrere "Herrscher" hat ;)

Ganesh 16 Übertalent - 5015 - 17. Dezember 2013 - 8:59 #

Ich freu mich drauf, jetzt, wo ich nach einigem Zögern doch noch zu EU4 gefunden habe. Aber müssen wir Spiele, die ein bisschen mehr Tiefe besitzen, bei jeder Gelegenheit als "Monstrum", "überkomplex", etc. bezeichnen? Das lese ich in jeder Meldung dazu, gerne auch mal in Tests. Nennen wir das Kind doch lieber beim Namen: Es ist eine strategische Simulation, damit ist doch auch klar, dass es nicht für jeden ist.

Labolg Sremag 12 Trollwächter - 1195 - 17. Dezember 2013 - 9:28 #

tja, der durchschnittliche CiV Spieler ist halt bei den Paradox Spielen schon überfordert.

aber ich bin auch erst durch das lesen eines AARs auf den Geschmack gekommen, vor EU3 hab ich auch nie ein Paradox SPiel mir angeguckt da mich die Screenhots abgeschreckt hatten, aber bei solchen Spielen muss man "zwischen den Pixeln" lesen können (wollen) :)

Ganesh 16 Übertalent - 5015 - 17. Dezember 2013 - 17:57 #

Na ja, ich persönlich finde nicht, dass Civ und die Paradox-Spiele vergleichbar sind. Civ hat halt keinen Simulationsanspruch, ist dafür aber strategisch eigentlich komplexer. Es scheint nur durch den Techtree einfacher, der die Komplexität erst im Laufe des Spiels steigert.

Ich bin an EU2 auch mal gescheitert und konnte nix damit anfangen, aber dann wurde mir einige Zeit später nochmal EU3 empfohlen und es war günstig im Sale. Das Ding ist halt, dass es mir für meinen Geschmack und mein Interesse empfohlen wurde. Und weil es mich interessiert hat, bin ich auch dabei geblieben.

Ein "Monstrum", in dem Sinne, das man Leute davon abhalten müsste, war es aber nie. Eher ist es so, dass sich nicht jeder in der gleichen Art für Geschichte interessiert.

Ardrianer 19 Megatalent - 19083 - 17. Dezember 2013 - 16:36 #

Paradox-Spiele sind nur für die wirklich harten unter uns XD

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 17. Dezember 2013 - 12:06 #

Hmm ... keine Ahnung. Irgendwie hab ich nach 30h mit EU IV schon wieder die Lust verloren gehabt. Ob das Reich besteht oder zerfällt ist bis zu einem bestimmten Punkt unfassbar random, Kolonialisierung ist langweilig (woran der DLC ja wohl etwas ändern wird) und die Diversität im Spiel jetzt auch nicht so hoch, als dass ich mich jetzt hunderte Stunden damit beschäftigen könnte ... und während ich das schreibe kriege ich schon wieder ein bisschen Bock drauf XD.

ocean2076 16 Übertalent - P - 4865 - 17. Dezember 2013 - 18:44 #

Na, dann gibt Dir doch nen Ruck und fange wieder an

Olphas 24 Trolljäger - - 47962 - 17. Dezember 2013 - 22:54 #

Im Humble Store gibt es EU4 gerade für gerade mal 10$. Aber ich hab doch keine Zeit! Und wenn ich Zeit hab, muss ich doch erstmal Crusader Kings 2 mit Old Gods und Sons of Abraham spielen, zu denen ich bisher noch nicht kam! Meine letzte Partie CK2 ist schon viel zu lange her.

J.C. (unregistriert) 19. Juli 2014 - 21:43 #

Ein Spiel für die Rente.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: