Killzone - Shadow Fall: "Reizt PS4 nicht ansatzweise aus"

PS4
Bild von Dennis Hillor
Dennis Hillor 32414 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

25. November 2013 - 9:04 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Killzone - Shadow Fall ab 14,55 € bei Amazon.de kaufen.

Mit Killzone - Shadow Fall (GG-Angespielt) haben Guerilla Games gleich zum Launch der PS4 einen technisch beeindruckenden Titel abgeliefert. Die Grafik des Spiels gehört zum Besten, was aktuell auf Konsolen zu sehen ist. Weiterhin sprechen die FullHD-Auflösung und eine konstante Framerate von 60 Bildern pro Sekunde (FPS) im Multiplayer und 30FPS im Singleplayer (geschuldet der besseren Grafikleistung in diesem) eine deutliche Sprache.

Laut Technical Director Michiel van der Leeuw von Guerilla Games sei dies aber nur die Spitze des Eisbergs. Laut ihm definiere sich Next-Gen-Technik nicht nur durch Auflösung und Framerate, denn sowohl die Anzahl der Building Blocks pro Sektion (Von 8.000 auf 26.000) als auch der Level of Detail (von drei auf sieben Stufen) haben sich im Vergleich zu den beiden PS3-Vorgängern stark erhöht. Trotz diesen beeindruckenden Zahlen herrscht die Meinung bei den Entwicklern, nur an der Oberfläche der Leistungsfähigkeit gekratzt zu haben. Lead Tech Michal Valient sagte dazu folgendes:

Wir haben nur die Oberfläche berührt. Wir haben die Force-Fields, das Farbkorrektursystem und die Speicherdefragmentierung ausgewählt – das ist das, was wir für das Texturen-Streaming verwenden. Das sind nur einige der Dinge, die wir als isolierte Systeme verwendet haben, da sie sehr gut mit der Berechnung arbeiten. Das meiste andere Zeug arbeitet mit regulären Pixel-Shadern (...), also werden wir uns weiter verbessern.

Weiter sagte er, dass es noch ein langer Weg sei und sich Guerilla Games noch am Anfang des Kreislaufs befinde. Es sei sehr einfach mit der PS4 zu arbeiten und er denke, dass sie bereits weit gekommen seien, aber das nächste was sie abliefern werden, werde noch besser sein, da sie die Technologie ständig weiterbrächten. Einen vollständigen Bericht mit den technischen Informationen könnt ihr (auf Englisch) bei den Kollegen von Eurogamer lesen.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9253 - 25. November 2013 - 9:10 #

Surprise...

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 26. November 2013 - 8:14 #

War auch mein erster Gedanke...

bsinned 17 Shapeshifter - 6833 - 25. November 2013 - 9:10 #

Außer Lobhudelei über die Grafik hab ich noch nichts positives über Killzone: SF gehört. Vielleicht sollten die sich auch um den Rest des Spiels Gedanken machen. Hohle Kampagnen gibts doch schon in BF4 und CoD

Sancta 15 Kenner - 3154 - 25. November 2013 - 9:14 #

Killzone ist dann wohl das Ryse der PS4, wobei die Wertungen von Killzone bei diversen, großen US-Magazinen bei ca. 80% liegen - also etwas besser sind. Beides sind halt Grafikdemos, die man aber auch mit viel Spaß spielen kann.

Aladan 21 Motivator - - 28725 - 25. November 2013 - 9:16 #

Es ist halt ein Shooter. Wer erwartet von einem Shooter denn allzu viel? Dann müssten CoD und BF seit Jahren im Mittelfeld rumkrebsen, weil sich dort halt mal gar nichts tut ;-)

bsinned 17 Shapeshifter - 6833 - 25. November 2013 - 9:36 #

Aber gerade das ist meine Erwartung gegenüber der "Next Gen". Neue Technik nicht nur für bessere Grafik nutzen, sondern auch mal die anderen verkrusteten Techniken abreißen.

Aladan 21 Motivator - - 28725 - 25. November 2013 - 9:39 #

Das werden wir bei Shootern wohl leider nie erleben. Die sind an einem Punkt angekommen, wo es nur noch um Grafik geht, während das eigentliche Spielerlebnis im letzten Jahrzehnt stehen geblieben ist :-/

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 25. November 2013 - 9:43 #

Ich muss aber mal ganz ehrlich sagen: wie will man noch große was anders machen?
Sicher gibt's immer mal wieder Ausreißer (Dishonored, Bioshock) die mit irgendwelchen coolen Fähigkeiten aufwerten, aber am Ende gabs auch das alles schon

Aladan 21 Motivator - - 28725 - 25. November 2013 - 10:00 #

Aye, so ist es. Titanfall versucht das alte Spielprinzip von Quake und Unreal wieder aufleben zu lassen, mal schauen wie das wird.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 25. November 2013 - 10:06 #

Wobei das ja im endeffekt auch "nur" das viel kritisierte Tontaubenschießen ist...

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 25. November 2013 - 10:12 #

Aber ging es bei FPS eigentlich nicht immer nur um Grafik?

Ein Doom,Quake und Unreal gelten nicht deshalb als Meilensteine weil sie goßartig etwas im Gameplay revolutoniert haben, sondern weil es zur damaligen Zeit absolute Grafibretter waren.

Der einzige Unterschied zu damals ist, dass das Gameplay der heutigen Shooter im Vergleich zu damlas sogar noch belangloser geworden ist.
Weil FPS müssen ja jetzt in erster Linie eine möglichst gut inzenierte Story haben...

Sancta 15 Kenner - 3154 - 25. November 2013 - 10:48 #

Genau das ist mein Problem mit Shootern. Wen man 10 davon gespielt hat, dann ist es irgendwann auch genug. Es kommt nichts neues, nur die Grafik wird besser. Und in Teilen gibt es sogar Rückschritte: Diese extremen gescripteten Ereignisse in den Blockbuster-Shootern sind überhaupt nicht meins. Ich will mein eigenes Tempo haben, will auch mal erkunden und nicht einfach nur auf einer Achterbahn fahren und mal ein bisschen rumklicken. Ist ja kein Wunder, wieso Shooter in der Mehrzahl von jungen Spielern gespielt werden. Denn für die ist es noch neu bzw. sie sind noch nicht übersättigt. Für die älteren gibt es dann Bioshock oder RPG-Shooter, bei denen man zumindest noch erkunfen kann.

Azzi (unregistriert) 25. November 2013 - 9:46 #

Sollten sie auch wenn die Magazine auch mal die Eier hätten den Singleplayer so zu bewerten wie er wirklich ist: Nämlich sau langweilig, und speziell bei CoD, ein dummer Moorhuhn-Ableger.

Es gab früher (teilweise auch heute noch) so viele gute Shooter mit celeverem Spieldesign, Witz und Spielspaß (NOLF, Deus Ex,System Shock, Half Life, Unreal, AvP2, FEAR, Metro, Dishonored,Bioshock...) Aber gerade heute kommt auch einfach so viel inspirationsloser Müll raus.
Warum zum Geier soll man mit som Schrott wie Killzone, Crysis3, Ryse, CoD5000 seine wertvolle Zockzeit verplämpern, gibt so viele andere gute Spiele.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9253 - 25. November 2013 - 10:44 #

Wozu sollen Spielemagazine denn Spiele schlecht bewerten, wenn sie trotzdem Spaß bringen? Ein CoD ist nunmal 6-8 Stunden Popcorn Kino. Dass das auch nicht alle Spiele hinbekommen, zeigt scheinbar Ryse ganz gut.

Außerdem, hast du z.B. Black Ops 2 mal gespielt? Da wurde zwar dezent, aber doch schon einiges eingebaut: Reiten, Auto fahren, verschiedene Enden etc. Warum soll denn das grundlegende Spielprinzip auch verändert werden, wenn es sich so gut verkauft? Ich frag mich ja auch: Was soll denn, laut den Kritikern, an CoD denn verändert werden?

Azzi (unregistriert) 25. November 2013 - 10:53 #

BO2 hab ich tatsächlich angespielt, war das schlechteste was ich seit Ewigkeiten spielen musste. Hässliche Grafik, stupide Gegner, ne Story die man nicht versteht und die irgendwie nicht wichtig war. Hab aufgehört nach sonem Gurkenlevel wo man auf som Gaul gegen ein Riesenpanzer reitet und davor sich mit allerlei strunzdummen, aus dem Nichts-spawnenden Gegnern rumärgert, die einen aber nichtsdesto trotz von allen Seiten beschiessen.

Das Spiel ist imo in der gleichen Gurkenliga wie Emmerich-Filme. Stupider Patriotenschrott ohne nennenswerten Unterhaltungswert, von Anspruch fang ich gar net erst an...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9253 - 26. November 2013 - 8:53 #

Das mit den Unterhaltungswert sehen wohl viele anders. Bei CoD und bei Emmerich.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32810 - 27. November 2013 - 1:54 #

Es lesen auch viele die Bild, ist sie dadurch etwa gut?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9253 - 27. November 2013 - 8:26 #

Habe ich ja nicht behauptet. Vielleicht bietet sie Unterhaltungswert? ;-)

Sancta 15 Kenner - 3154 - 25. November 2013 - 10:56 #

Popcorn Kino wird aber nicht gut bewertet, zumindest nicht von allen Kino-Magazinen, Popcorn-Shooter aber sehr wohl. Das ist der Unterschied.
CoD und Co. machen Leuten, für die so eine Art von Spiel neu ist vermutlich wirklich Spaß. Deshalb wohl die Bewertungen.
Im Filmbereich gibt es Internetseiten bzw. Magazine für nahezu jeden Zuschauertyp. Es gibt was für Popcon-Fans und Massengeschmack und es gibt etwas für Filmfreaks und sogar für extreme Cineasten mit viel Vorwissen. Im Spielebereich gibt es das eher nicht. GG ist eine gute Seite aber ein Äquivalen zur Cineasten oder auch Filmfreak-Seite (mit Filmfreak meine ich Leute wie Tarantino, der eigentlich sogar ein Mega-Cineast ist) ist sie nicht. Wenn unser Hobby noch breiter wird, dann werden solche Seiten entstehen und die werden dann CoD auch im Singleplayer entsprechend bewerten.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9253 - 26. November 2013 - 8:55 #

Du hast Recht, es fehlt eine gewisse Vielfalt bei den Bewertungsmagazine in der Videospielbranche. Aber da kommen wir auch wieder zu dem Thema, was und wie man bei Videospielen bewerten sollte und unter anderem auch zu Christian Schmidts Kritik am Spielejournalismus. Das Thema erweitert sich doch recht schnell, wobei ich so eine Diskussion immer noch für sinnvoll erachte.

bsinned 17 Shapeshifter - 6833 - 25. November 2013 - 10:57 #

"Warum soll denn das grundlegende Spielprinzip auch verändert werden, wenn es sich so gut verkauft?"
Darüber kann man natürlich eine Grundsatzdiskussion führen. Aus Sicht der Entwickler kann man sicher so argumentieren. "Warum ändern, wenn wir doch unsere Kohle bekommen?"
Ich als Spieler, der zudem einen gewissen Qualitätsanspruch hat, möchte mittlerweile aber etwas mehr. Wenn ich Popcornkino wollen würde, ginge ich ins Kino. Es ist aber ein Spiel und da wäre doch so viel mehr möglich. Ich mag nicht mehr, wie es eben zB im von dir angeführten Black Ops 2 war, eeeewiglang zum Zuschauen verdammt (verdummt?) werden, während quasi die mitlaufenden NPC den ganzen Spass haben und Türen öffnen oder andere Dinge tun. Ich will Teil der Story und Welt sein, dass mir der Gamedesigner auch Dinge zutraut und mir nicht einen Screen mit "du hast dein Team im Stich gelassen, Idiot" in den Rachen schiebt, wenn ich mal 3 Meter abseits des vorgeschriebenen Pfads laufe.

Stehen Verkäufe denn für Qualität (Dieter Bohlen im Hinterkopf)?

Sancta 15 Kenner - 3154 - 25. November 2013 - 11:11 #

Mir fällt da immer das Beispiel mit einem Restaurant ein. Ein Restaurant macht neu auf und ist sehr erfolgreich, weil die Qualität stimmt, der Preis und auch die größe der Portionen. Man bekommt kaum noch einen Tisch und die Bude brummt. Nach einiger Zeit denkt der Besitzer "och, das läuft so gut, erhöhe ich mal die Preise". Das akzeptieren immer noch so viele Leute, dass der Laden immer noch voll ist. Jetzt werden die Portionen plötzlich kleiner und die Qualität nimmt auch noch ab. Kaum ein Kunde beschwert sich direkt im Lokal. Nur beim Rausgehen denken viele "das war auch schon mal besser". Wenn man noch ein weiteres Mal enttäuscht wird, beschwert man sich zwar wieder nicht beim Kellner sondern entscheidet sich dafür, den Laden in Zukunft einfach zu meiden. Der verdutzte Besitzer wundert sich total, wieso plötzlich keiner mehr kommt. Genau diese Geschichte habe ich schon mehrere Male selbst erlebt.

Das Problem ist dabei: So geht es den einzelnen Restaurants bzw. den kleineren Entwicklerstudios. Bei Restaurant-Ketten bzw. den großen Entwicklerstudios dauert so ein Prozess länger.

Denk mal an McDonalds. Die machen fast immer das gleiche, man meckert aber es gibt eine breite Basis von Kunden. Aber sie machen auch nichts wirklich total falsch. So ist es auch mit CoD. Wenn sie aber den Bogen überspannen, dann geht es auch bei denen in die Hose. McDonalds ist z.b. in der Preispolitik in absurde Höhen gegangen. Man zahlt für billigstes Softeis mehr als für super Qualität in der Eisdiele. Aber die Kunden machen es mit. Nur: Wie lange?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 25. November 2013 - 11:42 #

McDonalds steht nun seit einigen Monaten bei mir auf der absoluten No-Go-Liste, weil die Preise einfach viel zu hoch geworden sind. Da gehe ich lieber zu einem günstigen Chinesen gegenüber, bei dem ich nur die Hälfte bezahle, leckeres Essen bekomme und auch noch satt werde. Diese Vorgehensweise sehe ich bei mir auch bei Videospielen, da hat mir z.B. Nintendo den Bogen mit Mario und Zelda überspannt, dafür zahle ich keinen Vollpreis mehr. Von daher gebe ich dir absolut recht.

Ùbrigens war das Essen bei Ikea auch schonmal besser...

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2087 - 25. November 2013 - 12:08 #

Das Essen bei IKEA ist inzwischen nur eine Pampe, früher habn ich da gern mal was gegessen, wenn ich da war, aber jetzt nicht mehr. Nie nicht! Ich, als gebürtiger Schwede, bin entsetzt... ;)

Sancta 15 Kenner - 3154 - 25. November 2013 - 13:25 #

Stimmt schon. Aber dafür ist IKEA immer noch recht gut, um mit kleinen Kindern mal was essen zu gehen. Sie haben dort Spielmöglichkeiten und man kann halbwegs OK essen. Ist zumindest bei dem IKEA bei mir in der Gegend noch besser als bei viele anderen Möbelhäuser. Und zumindest ist es besser als McDonald. Gibt leckeren Kuchen, Waffeln mit Kirschen, Germknödel etc. Mmmh ich hab Hunger...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9253 - 26. November 2013 - 8:57 #

Ich glaube du verwechselst hier Geschmack mit Qualität. Bei Videospielen heißt Qualität für mich, dass es Bugfrei ist. Zusätzlich höchstens noch, dass es technisch auf neuestem Stand ist. Aber nicht, was man spielerischt macht, denn das sind Designentscheidungen, die letztendlich auf Geschmack und Vorlieben beruhen. Da kommt man mit Qualität nicht weit.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 25. November 2013 - 14:46 #

"Wer erwartet von einem Shooter denn allzu viel?"

Ich. Drum bin ich von den meisten auch enttäuscht, da ich immer auf sowas wie Vanquish hoffe, aber meist nur sowas wie Codblops oder noch schlimmer CodWaW krieg.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23320 - 25. November 2013 - 10:59 #

Der spielerische Anspruch von Killzone liegt schon ein paar Stufen über dem von Ryse. Die Wertungen in Deutschland fielen bisher auch recht positiv aus. Da steckt schon mehr drin als eine Grafikdemo.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 25. November 2013 - 13:26 #

Das hoffe ich auch. Habe schließlich das Killzone Bundle vorbestellt.

Punisher 19 Megatalent - P - 14044 - 25. November 2013 - 9:14 #

Gameplay steht leider bei den ganz großen Produktionen und Fortsetzungen an zweiter oder dritter Stelle, weil damit kann man keine Superlative bilden, die die breite Masse versteht.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 25. November 2013 - 9:35 #

Ich muss aber ganz ehrlich sagen: ich fand alle Killzone-Teile gut.
Story brauchen wir nicht reden, aber gameplay ist mMn auch besser als zB. CoD

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 25. November 2013 - 10:10 #

Finde ich auch.
Vor allem der MP, ganz besonders der von Teil 2 ist einfach nur göttlich. Da kommen ein CoD und BF um Welten nicht dran.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 25. November 2013 - 10:11 #

Mein Reden!
Alleine schon weil das Gecampe bei weitem nicht so krass ist

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 25. November 2013 - 10:28 #

Was vor allem am genialen Modus lag.
In einem Match Unterschiedliche Ziele verfolgen ist glaub bis heute einmalig.
CTF Variante, Suchen und Zerstören,TDM,einen betimmten Gegnerischen Spieler töten. Und das alles in einer einzigen Runde.

Und wenn man dann mal als Sniper unterwegs war, hat man sich eher nen Duell mit den gegnerischen Snipern geliefert als sich um die anderen zu kümmern.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 25. November 2013 - 10:51 #

Das stimmt wohl. Bin mal gespannt ob der von Shadow Fall auch so gut ist und ob er überhaupt noch besucht ist, wenn ichs dann mal habe

Punisher 19 Megatalent - P - 14044 - 25. November 2013 - 10:19 #

Wobei ich nicht gesagt habe, CoD habe Gameplay. :) Nein, ich beklage tatsächlich ein bisserl die Ideenlosigkeit der Spielebranche.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2087 - 25. November 2013 - 10:49 #

Ich hab Sie auch gern gespielt. Story war jetzt nicht der Hit, aber die ganze Aufmachung hat mir im Ganzen gefallen, es hat mich unterhalten, mehr verlange ich nicht.
Multiplayer dagegen ist nicht mein Ding auf einer Konsole, da bekommen ich immer zu heftig auf die Rübe.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 25. November 2013 - 10:50 #

Haha das mit dem auffe Rübe kriegne kenne ich selber zur genüge. Aber bei KZ finde ich gings.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2087 - 25. November 2013 - 10:59 #

Ich habs ein, zwei Stunden probiert, bei Killzone 3, ich wollte es mögen, ich wollte doch auch mal gemütlich ballernd auf der Couch zocken. Aber ich war wirklich Permatod, gerade gespawnt und ein paar Sekunden später wieder im Dreck. Entweder hab ich nur 'Roxxor' auf dem Server gehabt, oder Cheater oder ich war einfach zu Noob - oder besoffen - wobei - dann hätte ich vermutlich richtig Spaß dran gehabt :)

Jadiger 16 Übertalent - 4892 - 26. November 2013 - 7:02 #

Spielt sich wie ein Cod finde die Maps sind klein und man trift schnell auf Gegner. Mir gefällt aber Cod besser es spielt sich runder.
Die Kampanie hat höhen und tiefen und ab und grafisch schwankt das ganze auch. Ab und zu dachte ich das sieht jetzt nicht nach Next Gen aus.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 25. November 2013 - 9:10 #

Gut geschriebene News mit sauberem Hinweis auf detailliertere Infos in der Quelle. Sehr gut.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 25. November 2013 - 9:34 #

hui, danke dir! :)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 25. November 2013 - 9:24 #

Hmm, wäre ja auch doof, wenn das System direkt mit dem Launchtitel ausgereizt wäre. ;)

Aladan 21 Motivator - - 28725 - 25. November 2013 - 9:28 #

Ich bin da vor allem auf Naughty Dog und Uncharted gespannt ;-)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23320 - 25. November 2013 - 11:06 #

Die haben vor kurzem die Engineprigrammiererin von Halo 4 verpflichtet, in der Admin-Matrix hab ich einen News-Vorschlag dazu verfasst. Wir dürfen grafisch also einiges von Uncharted erwarten,spielerisch kann man sich ruhig was von The Last of Us abschauen.

Merawen 11 Forenversteher - 637 - 25. November 2013 - 9:36 #

Konstante Framerate von 30fps im Singleplayer?
Das stimmt so nicht.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5267 - 25. November 2013 - 9:59 #

Korrekturhinweis: im Vergleich zu den beiden PS3-Vorgänger

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 25. November 2013 - 10:06 #

Danke dir!

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12872 - 25. November 2013 - 11:13 #

Wäre ja auch Quatsch, schaut euch Starttitel der 360 an und zuletzt ein Halo4 oder Forza 4 z.B.!

s und er (unregistriert) 25. November 2013 - 11:53 #

das widerspricht sich doch schonwieder...

im titel steht: "das spiel reizt nicht ansatzweise die ps4 aus"

ein paar zeilen weiter steht: "30FPS im Singleplayer"

...naja, geschenkt.

"next gen definiere sich nicht durch höhere auflösung und framerate"

schade, hatte ich aber gehofft. also definiert sich nur der pc weiterhin damit.

so richtig next gen fühlt sich das alles nicht an mit 720p und 30fps

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2087 - 25. November 2013 - 12:14 #

Wenn Next-Gen sich für Dich nur durch höhere Auflösung und besserer Framerate definiert, ist das doch etwas wenig, oder? Sicher mag das dazugehören, aber nicht nur. Das wäre ja, man verzeihe mir den doofen Autovergleich, wenn man sagen würde, ein neues Auto ist nur dann Next-Gen, wenn es schneller fährt und besser beschleunigt. Sicherheit, Verbrauch und sicher auch Komfort gehören auch dazu. Ja, ich weiß, Autovergleiche sind doof.

Ich kann mit 720p und 30fpsgut leben, _wenn_ die Darstellung an sich stimmig ist, dafür Ressourcen dann in anderen Bereichen genutzt werden, wie lebendigere Spielwelt, bessere KI, bessere Animationen, die Framerate (wenn auch nur mit 30fps) stabil ist etc...

s und er (unregistriert) 25. November 2013 - 13:10 #

framerate spielt bei mir eine ganz große rolle, ich verzichte lieber auf grafik als auf die fps.

um auf dein auto beispiel zu kommen, du meinst ein spiel was nur auf framerate und auflösung setzt ist bloß ein schneller neuwagen ohne sicherheit, verbrauch und komfort.

angenommen die 2 launch titel killzone & ryse sind neuwagen, die können nichts außer geil aussehen und schnell fahren und außerdem ist der verbrauch ziemlich hoch.

ich spiele sehr gern mit 60 fps auf meinem pc, eigendlich immer so weit das möglich ist. könnte die neue konsolen generation die 30 fps endlich hinter sich lassen, das wäre next gen. dann wäre ich fasziniert.

aber bis jetzt sehen die launch titel nur gut aus, aber einen pc spieler haut das nicht vom hocker, der lächelt höchtens müde.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 25. November 2013 - 11:58 #

"Laut ihm definiere sich Next-Gen-Technik nicht nur durch Auflösung und Framerate ..."

Stimmt ja auch. Was die Konsolen zaubern ist höchstens LastGen. Und da braucht man auch nicht drüber heulen - die Hersteller haben sich ihre Kunden nunmal grafikgeil gezüchtet ^^ Das nicht bieten zu können ist dann halt suboptimal.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 25. November 2013 - 13:51 #

Killzone hat übrigens heute auf Eurogamer eine recht gute Testbewertung bekommen. Finde den Schreibstil des/der Tester(s) bei Eurogamer übrigens ziemlich angenehm.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70352 - 25. November 2013 - 14:10 #

Das freut mich zu lesen. Werde jetzt mal die Trilogy-Edition angehen und die drei Vorgänger spielen. Da werde ich ne zeitlang beschäftigt sein. Amazon kann sich mit der Lieferung des bundles also noch etwas Zeit lassen ;-)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4301 - 25. November 2013 - 16:00 #

Aber das Testvideo auf GG zu diesem Spiel sah doch gar nicht so gut aus. Alles war mit Weichzeichnern und Blendeffekten überstrahlt, Texturen waren matschig und die Bewegungsunschärfe nervig und sehr grob aufgelöst.
Gut, das sind technische Merkmale, aber künstlerisch war es doch auch wertlos, wenn man Häuser und Soldaten vor sich hat.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7455 - 25. November 2013 - 18:33 #

Papier ist geduldig. Behaupten kann man viel...

Wir reden weiter, wenn The Witcher 3 kommt.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 25. November 2013 - 21:23 #

Okay... nochmal zum Mitschreiben: der Technical Director von Guerilla erklaert, dass sein Spiel die PS4 kaum ausnutzt?! - Habe ich was verpasst - oder ist "peinlich" jetzt das neue "souveraen"?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9253 - 26. November 2013 - 8:52 #

Wieso sollte es peinlich sein, dass ein Releasetitel einer neuen Konsole, diese noch nicht voll ausreizt (ausreizen kann)? Das ist doch völlig normal.

Jadiger 16 Übertalent - 4892 - 26. November 2013 - 11:33 #

Warum denkst du das noch nie zuvor auf der Hardware ein Soeilgelaufen ist. Diese Generation ist völlig anderes wie die davor. Es sind keine Spezialchips mehr wo keiner wuste wie man da am besten darauf programmiert

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 26. November 2013 - 16:37 #

Du hast doch mit Sicherheit schon von Developer-Kits und Developer-Conferences gehoert? Da bekommen Entwickler alle Werkzeuge und Hilfsmittel an die Hand, um die neue Generation der Konsolenhardware SOFORT optimal anzusprechen und auszureizen. Offenbar hat Guerilla (wie die meisten Devs am Anfang) seine Hausaufgaben nicht gemacht. Die diesbezuegliche Oberflaechlichkeit und Faulheit ist zwar typisch fuer die Branche, aber deshalb trotzdem kaum entschuldbar.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9253 - 26. November 2013 - 17:59 #

Gilt auch für Jadiger:

Trotzdem heißt es üben, üben, üben. Sieht man doch auch an der letzten Generation, was da bei den letzten Spielen noch herausgeholt worden ist. Außerdem kommen da ja auch ein paar mehr Faktoren dazu: Zeit und Geld sind wohl die Größten, man braucht z.B. aber auch genug fähige Leute.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 26. November 2013 - 18:32 #

Natuerlich, da hast du recht. So den letzten Fitzelkram findet man erst nach Jahren heraus. Aber das neue Killzone reisst einen ja wirklich nicht so vom Hocker, wenn man sich footage ansieht. Da muss Guerilla echt noch viel ueben.

Jadiger 16 Übertalent - 4892 - 26. November 2013 - 6:56 #

Ein Bezahltes unternehmen das Sony Exclusiv Spiele macht sagt was possessives.
Wenn doch die Hardware so stark ist wie sie behaupten warum läuft dann der Multiplayer der ja angeblich in 50 Fps läuft nur im schnitt mit 45 Fps. Das Spiel erreicht nur 60 Fps wenn man sich gegen die Wand stellt. Drop down im Multiplayer auf 35 gibt es auch oft der mutliplayer läuft wenn absolut nichts los ist mit 50 Fps. Wenn was los ist geht es runter auf 40 bis 45 das sind keine 60 Fps. Soviel mal zu 60 Fps im Multiplayer puste Kuchen. Wenn jetzt jemand sagt ist doch über 30 ist doch ok nein ist es nicht. Weil man die Srpünge merkt und es nervt beim Zielen öfter mal.
Ich glaub diese Generation müsste eine Award bekommen für Behauptungen die nicht Stimmen.

s und er (unregistriert) 26. November 2013 - 12:20 #

genau, was ist daran dann next gen? was hat man von der bombastischen grafik, wenn es sich fps technisch kaum von den vorgänger konsolen unterscheidet?

und ich finde es auch nicht ok, wenn es heißt: "etwas über 30 fps sind ausreichend"

leute die sagen, 30 fps reichen völlig aus und mehr kann das auge eh nicht wahrnehmen und solche scherze, die haben wohl nochnie ein und das selbe spiel auf 30 fps gespielt und dann auf konstanten 60.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit