GG-Meinung: Frontal 21 -- oder die Angst vor den Neuen Medien

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 324151 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

5. August 2009 - 0:09 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
World of Warcraft ab 12,53 € bei Amazon.de kaufen.

Vielleicht habt ihr auch vor ein paar Stunden Frontal 21 geschaut. Vielleicht habt ihr euch auch über den Beitrag zum Thema "Internet-Sucht" (in Wahrheit ging es um "Online-Computerspiele-Sucht" ) geärgert. Jörg Langer hat seine Gedanken zu dem TV-Beitrag niedergeschrieben -- und sieht die Voreingenommenheit des ZDF-Magazins als Zeichen für eine generelle Fortschrittsfeindlichkeit im Lande.
Viel Spaß beim Lesen und Diskutieren!

Den etwa sechsminütgen Frontal-21-Beitrag könnt ihr unten anschauen.

Video:

Agplayer 06 Bewerter - 90 - 5. August 2009 - 0:26 #

"Nach jahrelanger, virtueller Gefangenschaft"...was habe ich da gelacht. Außerdem ein riesen Lob an die Redaktion, dass man auch noch zu so später Stunde einen Artikel veröffentlicht.

The Godfather 10 Kommunikator - 399 - 5. August 2009 - 0:52 #

Fehler macht jeder, keine Frage. Aber Frontal 21 scheint daraus nicht zu lernen. Finde ich sehr traurig.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 5. August 2009 - 1:41 #

"unbewaffnete Bürger töten" wtf ? Was war das denn bitte für ein Veranstaltung ...

Mister Y 10 Kommunikator - 448 - 5. August 2009 - 3:01 #

Denn sie wissen nicht was/wovon sie tun/reden.

Aber zum Glück kann fernsehen nicht anhängig machen...

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 5. August 2009 - 4:27 #

Aber zum Teil haben sie Recht! Es ist schon bedenklich WoW Menschen verändert. Ich kenne so ein Fall. Denn Freund sieht man selten, und wenn, dann hat er nur ein Gesprächsthema! WoW! Das ist nicht Gesund!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 5. August 2009 - 8:02 #

hat nichts mit WoW zu tun spielsucht gibt es seit es seit es videospiele gibt, normale spielsucht seit es glücksspiel gibt, ebenso die therapien erst seit wow stürtzen sich aber die medien drauf!

und jo da muss das umfeld etwas reagieren in meinen augen ^^
hatten in unsren freundeskreis auch so einen (nur ndres spiel) und den haben wir auch wegbekommen bzw spielt er nun wieder normal

Tchibo 13 Koop-Gamer - 1448 - 5. August 2009 - 9:46 #

Es stimmt... Spielesucht gibts schon seit es Spiele gibt.
Aber erstens hat WoW einen höheren Suchtfaktor als .. ein anders Spiel, ein Strategiespiel, ein Shooter usw. NATÜRLICH gibt es auch hier Ausnahmen. Wer mir zum Beispiel erzählen will, das Anno1404 kein Suchtpotential hat lügt ;).
Also zurück zu WoW.
Kein Spiel hat so einen Masse an Leuten in den Bann gezogen wie WoW.
WoW ist sehr vielen Altersklassen anzutreffen und DADURCH ist WoW das neue Aushängeschild der Spielesucht und nicht zum Beispiel Eve Online (hat auch großes Suchtpotential aber nicht die Spielermenge)

Nehmen wir an 10% aller MMO Spieler sind süchtig (schlagt mich nich... hab ich mir grad aus den Fingern gelutscht) dann sind das bei WoW halt 1.200.000 Leute die "Probleme" haben und bei Eve Online 30.000 Leute.
Welches Spiel werde ich also nennen.

Carstenrog 16 Übertalent - 4795 - 5. August 2009 - 13:31 #

Klingt gut, ist aber nicht die Regel! Wir reden bei ihm gegen eine Wand. Und wenn du sagst:"Nicht schon wieder WoW!(und das nervt langsam) ist er wochenlang nicht zu erreichen!

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 5. August 2009 - 5:55 #

lol.. "in unserem chat könnt ihr über den beitrag zum bösen internet diskutieren"
@frontal21.. zuerst da gab es keine online spiele- zuerst da gabs die chatsucht. wollt doch nur user anfixen, was? die erste packung frontal2-chat ist frei, die nächste dann nurnoch gegen mitgliedschaft und am ende gibts dann nurnoch, wenn man 2 weitere mitchatter ziehen kann?! schämt euch!

:P

-Volke- 11 Forenversteher - 595 - 5. August 2009 - 6:27 #

Immer schön wie das Fernsehen die Härtefälle vor die Kammera zerrt und so dann hinterfotzig versucht ein repräsentatives Bild über alle online-Spieler zu zeigen. In jedem steckt die Sucht, jeder kann morgen schon der nächste sein oder man ist bereits süchtig, weiss es aber noch nicht... blablabla.

Es streitet ja niemand ab, dass es eine Sucht nach online-Spielen gibt, aber muss man es denn immer so hinstellen als sei dies die große Mehrheit, die davon betroffen ist? Zeigt doch mal zur Abwechslung einen WoW-Spieler, der ein glückliches Familienleben führt, Freunde hat und zur Arbeit geht und nicht immer diesen einseitigen Rotz für den sich dann wieder unmengen unbeteiligter Spielen rechtfertigen müssen!

BayLander 11 Forenversteher - P - 625 - 5. August 2009 - 8:32 #

Sehr schöner Artikel.

Ich frage mich nur, ob man solche unsäglichen Sendungen, überhaupt eine so große Aufmerksamkeit schenken sollte.

Den Machern ist jedes Mittel recht Quote zu erzielen, weshalb man seinem Publikum gibt, was es erwartet. "Frontal21" unterscheidet sich da nicht von den Musikantenstadels, Telenovelas, Sommermädchen09 Fleischbeschaus und Hitparaden der anderen Sender. Die Formate sind vollkommen austauschbar und sollen nicht informieren, sondern unterhalten!!

Das solcherart Beiträge zur besten Sendezeit, die Glaubwürdigkeit des journalistischen Angebots der öffentlich-rechtlichen Sender in der Gesellschaft nicht gerade bestärken, steht auf einem anderen Blatt.

KosmoM 13 Koop-Gamer - 1769 - 5. August 2009 - 11:19 #

Das Problem an der Sache ist auch, dass der Bericht Onlinesucht verschleiert. Durch das Reduzieren der Sucht auf Spiele, rücken z.B. Communitysites wie VZ und Facebook aus dem Blickwinkel. Das auch diese Seiten einen hohen Suchtfaktor erregen können, ist ja nicht von der Hand zu weisen.
Nun stell dir mal Vater X und Mutter Y vor, die diesen Beitrag sehen. Die denken sich: "Gott sei dank unser Kind spielt so was nicht." Das aber das Kind bereits mehr als 4h und in einem VZ verbracht hat, ohne tägliche Dosis unruhig wird und immer und überall das Notebook mitnimmt, wird nicht als Sucht erkannt, da die Medien hier versagt haben bei der Aufklärung.

Epsi (unregistriert) 5. August 2009 - 11:36 #

ist abgefilmt oder?! echt ein starkes stück. kann sich frontal nun mal entscheiden was die computerspielegemeinde ist: jeden monat wird zwischen killerspieler, computerjunkies, und jetzt dann doch wieder internetjunkies gewechselt?!!! man oh man... und vorallem wird der bericht mit einer lan-party eröffnet. schön das man da online spielt... klasse arbeit jörg!

Flankenbob 05 Spieler - 50 - 5. August 2009 - 11:58 #

klar wow 18 jahre ist klar ist ja auch so brutal und wenn man was spielen will kriegt man es eh und dann machen die selber einen chat auf lol

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6529 - 5. August 2009 - 12:00 #

Ich tue mir sowas gar nicht mehr an. Hat doch eh keinen Zweck, sich da aufzuregen und der eigenen Gesundheit zu schaden. Ich warte ab, bis die Natur die ganzen "Killerspielhetzer" von sich aus entsorgt und unsere Generation an die Macht lässt. Dauert bei den meisten Politikern höchstwahrscheinlich und mit Glück nur noch 10-20 Jahre.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33809 - 5. August 2009 - 12:07 #

Auch super, dass in der Ankündigung vom Surfen im Internet geredet wird, der Bericht dann aber über Online-Spiel geht. Suchtkranke gibt es sicher in beiden Fällen, aber so in einen Topf werfen kann man das nicht. Und dass die GC als riesige LAN-Party dargestellt wird, statt als Messe, auf der es auch eSports-Veranstaltungen gibt, ist auch fahrlässig. Seriöser Journalismus sieht anders aus.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 5. August 2009 - 12:11 #

Vielleicht haben sich die Frontal21-Leute auf der Messe auch die Augen zugehalten und die Kamera blind filmen lassen, nicht daß sie sich noch infizieren. Ist ja wie Heroin, da bekommt man ja auch AIDS und ist abhängig wenn man das Wort schreibt.

Der Herr Daniel Belala, "Games Promoter" ist laut seiner Seite fürs ESL-TV zuständig, wenn das der einzige "Verantwortliche" war, mit dem sie gesprochen haben wundert mich nichts. Die Jugendlichen in den Einspielern kann man ja nicht ernst nehmen, Junkies lügen ja eh dauernd.

Anonymous (unregistriert) 5. August 2009 - 16:00 #

"und in unserem Chat..." das ist jetzt aber schon ein bisschen zynisch, oder? Erst von Internetsucht zu reden und dann zum Chat einzuladen.

Poledra 18 Doppel-Voter - 12230 - 5. August 2009 - 18:06 #

bloß nicht differenzieren, lieber pauschalisieren!
Und wo wir gerade dabei sind, laßt uns auch Bücher verbieten. Es kann doch nicht normal sein, daß die Leute dauernd ihre Nase in Bücher stecken und in fremde Welten flüchten.

Templar (unregistriert) 5. August 2009 - 22:13 #

Auch wenn der Bericht freilich mal wieder überspitzt dargestellt ist: Ich denke im Vergleich zur Diskussion was Gewaltbereitschaft angeht ist die Suchtdebatte wirklich ernster. WOW ist - so denke ich - wirklich eine ernstzunehmende "Gefahr" für viele, die einfach anfällig sind.

Der Fokus auf dieses Spiel kommt natürlich auch davon, dass es einfach Millionen spielen, was alleine schon, im Vergleich zu anderen Online-Spielen, eine höhere Anzahl an Suchtfällen bedeutet.

Allerdings ist auch das System des Spiels an sich problematisch - die Belohnungsschraube wirkt tatsächlich suchterzeugend, der relativ einfache Spielablauf tut sein übriges.

Ich denke WOW im speziellen, aber auch andere Spiele, die die erfolgreichen Mechanismen kopiert haben, sind durchaus suchterzeugend - wobei man Blizzard freilich nicht vorwerfen kann, ein gutes, spaßiges Spiel entwickelt zu haben.

Zu diesem Thema gibt es übrigens auch recht interessante Literatur - einfach mal googeln !

Eidolon 09 Triple-Talent - 249 - 5. August 2009 - 22:37 #

Man muss das aber auch mal anders sehen.

Es ist zb Fakt, dass es in den Gilden, in denen ich zu meiner WoW Zeit war, immer auch einen nicht geringen Teil von Spielern gab, der wirklich von morgens um 9 bis nachts um 2 online anzutreffen war und das teilweise über Monate und mehr. Diese Menschen sind nicht wirklich eine totale Minderheit, auch wenn man das als WoW Spieler nicht so wahrhaben mag.

Und das ist auch nicht in allen MMOs so. Bei WoW ist eben auch immer der Wettbewerbsgedanke dabei - Es gibt den und den Endgamecontent und die Gilde die diesen nicht bespielt ist eine Noobgilde. Klingt komisch, so ist das aber größenteils in WoW. Und so zieht es diese anfälligen Spieler in seinen Bann, sie müssen immer weitermachen um immer vorne mit dabeisein zu können. WoW ist wirklich ein gutes Spiel, wenn man es schafft, es in Maßen zu spielen. Für solch anfällige und vielleicht auch labile Persönlichkeiten ist es jedoch Gift.

Und werfe ich mal einen Blick rüber zu Eve Online und seinem Skillsystem (Kurz - Man kauft sich Skills, diese werden dann automatisch trainiert, auch nach dem Ausloggen) dann ist es dort eben doch anders, auch wenn da oben irgendwer das Gegenteil behauptet hat. Es bringt einem nicht wirklich extreme Vorteile wenn man mehr Zeit in Eve verbringt als andere Spieler, ausser dass man mehr Geld anhäuft,
und so fällt dieser Druck in diesem Spiel komplett weg.

Ich will hier aber auch garnicht die Berichterstattung von Frontal 21 gutheissen, denn die ist und war einfach nur strohdumm und inkompetent. Doch in einem Punkt gebe ich Recht - Der Altersfreigabe ab 18 im Falle von Spielen wie WoW. Ein Erwachsener kann tun und lassen was er will, aber Minderjährige, die sich in einer extrem wichtigen Entwicklungsphase befinden, haben meiner Meinung nach einfach nicht die nötige Reife und Selbstkontrolle mit so einem potenziell süchtigmachenden Spiel umzugehen. Ja, sicher gibt es Ausnahmen, aber wer will das kontrollieren?

Lorem ipsum (unregistriert) 6. August 2009 - 10:16 #

Mal wieder ein Musterbeispiel an Quoten-Jurnalismus... die GC is ne einzige LAN, jeder der mal an nem verregnetem Tag vielleicht sogar ganze 8 Stunden am PC hängt, is gleich süchtig, vernachlässigt sein komplettes soziales Umfeld und lebt von Harz IV.

Spitzenklasse Journaismus, ein kleines Sahnehäubchen an Wahrheit, hinter der man sich verkriechen kann, und dahinter ne riesige Tasse schwarzer Kaffee, mit der man versucht Quote zu machen/Action zu bieten

Wer seriös Informationen verbreiten will, würde sowas nie liefern...

Topp Leistung ;)

(gefundener Sarkasmus darf behalten werden)

Gabriel Engelhardt 06 Bewerter - 72 - 10. August 2009 - 12:58 #

Das ist nichts Neues. Ich glaube schon lange nicht mehr an die warheitsgetreue und objektive Berichterstattung dieser Sendungen, besonders beim Themen wie:Spielsucht, Killerspiele usw.

Ich kann mir das immer garnicht richtig vorstellen was in einer
Redaktion von Frontal21 oder PlusMinus alles getan wird.
Das scheinen mir nur die Hasszentren einer "Anti-Computer-Bewegugne" zu sein. Traurig ist auch, dass es nur wenige Tage, wenn nicht sogar Stunden in anspruch nimmt nach einem Amoklauf eines Schülers die GegenSpielePropaganda in Gang zu setzen.

Ich vermute das während alle geschockt zum Ort des Geschehens sehen die Redaktöre der besagten Sendungen schon darüber diskutieren wie sie es anstellen das alle Leute Computerspiele als Hauptursache für den Amoklauf akzeptieren.

Diejenigen die es mehr interresiert wie unsere Öffentlich-Rechtlichen ihre Berichte manipulieren siehe hier:
http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak&feature=related

K33pC00L (unregistriert) 14. August 2009 - 10:08 #

LOL, Thema über Internetsucht... Ok, an für sich in Ordnung. Das so danebengeschossen wurde ist zwar für ein Magazin mit so einen Kaliber recht "dumm" aber es sind ja immer die Menschen die dahinter sitzen...

Was ich aber nun am besten finde ist folgendes:
Thema beendet, wieder Schnitt auf die Werte Dame mit den guten Infos und was sagt die?
"Über Internetsucht kann man auch in unserem Chat... blablabla"

Da Frag ich mich doch ob der Bericht gesendet wurde um zu warnen oder endlich wieder ein wenig Aktivität in die Chats und Foren von ZDF zu bekommen.

Anonymous (unregistriert) 19. August 2009 - 10:24 #

naja iwie haben siie recht ich spiel selber wow und da gehts mir manchmal echt so das ich mir vornehme um 22 uhr is schluss (ich muss um 5 uhr aufstehen) daraus wird aber auch oft 1 in der früh. ich arbeite ganz normal aber hab auch echt schon probleme im rl, das fällt einem gar nicht auf und wenn isses oft schon zu spät ein guter freund durch den ich auch zum spielen anfieng kommt nichteinmal mehr wenn wir ins freibad gehen und ausgehen ist bei uns nur noch sinnloses besaufen^^ (wie bei fast jedem)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)