Winamp: Mediaplayer wird doch nicht eingestellt [Upd.]

Bild von Admiral Anger
Admiral Anger 21854 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S2,C10,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

2. Januar 2014 - 19:04 — vor 15 Wochen zuletzt aktualisiert

Update vom 2. Januar 2014:

Wie Techcrunch berichtet, wird AOL sowohl Winamp als auch den Streaming-Dienst Shoutcast am Freitag an das belgische Unternehmen Radionomy verkaufen. Zuvor machten Gerüchte die Runde, dass Microsoft eventuell an einem Kauf interessiert sei. Radionomy ist ein sogenannter Online-Radio-Aggregator, der bereits über 6000 Kanäle im Angebot hat. Der Fortbestand des Mediaplayers scheint damit zunächst gesichert.

Ursprüngliche News vom 10. Dezember 2013:

Nach fast 16 Jahren stellt das amerikanische Medienunternehmen AOL die Weiterentwicklung und den Vertrieb des Winamp-Mediaplayers ein. Wie vor kurzem auf der offiziellen Homepage verkündet wurde, wird es ab dem 20. Dezember 2013 keine neuen Versionen mehr geben. Auch die Distribution der Software selbst soll eingestellt werden. Laut einem Bericht von Techcrunch hat Microsoft allerdings bereits Interesse an einem Kauf bekundet.

Die erste Version von Winamp erschien bereits im Jahr 1997 und wurde damals noch von der Firma Nullsoft entwickelt. Besonders um die Jahrtausendwende mauserte sich der Player schnell zu einer beliebten Abspielsoftware für MP3- und andere Musikdateien. Im Juni 1999 wurde Nullsoft schließlich von AOL zu einem Preis von 400 Millionen US-Dollar aufgekauft. Durch die Verbreitung von iTunes und diversen Musik-Streamingdiensten verlor der Player in den letzten Jahren allerdings an Bedeutung.

Dennoch scheinen sich nicht alle Nutzer mit dem plötzlichen Ende ihres bevorzugten Mediaplayers abzufinden. Momentan läuft auf Change.org eine Petition, die AOL dazu bringen möchte, Entwicklung und Vertrieb des Players fortzusetzen oder zumindest den Quellcode unter einer Open-Source-Lizenz zugänglich zu machen. Aktuell hat die Aktion bereits über 7000 Unterstützer und damit ihr Ziel von 7500 Unterschriften fast erreicht. Ob dies AOL jedoch zum Umdenken bewegen kann, ist zur Zeit noch fragwürdig.

Ketzerfreund 16 Übertalent - Abo - 5419 EXP - 22. November 2013 - 18:10 #

Es gibt doch schon Open-Source-Gegenstücke zum Winamp: XMMS/Beep MP/Audacious.

Falcon 15 Kenner - 3141 EXP - 22. November 2013 - 18:17 #

Und die taugen was? Nein? Dann ist ja gut...

Ich bevorzuge MediaMonkey. Basiert auf WinAmp. Kann ich nur jedem mit großen Sammlungen oder wer keine Lust auf foobar Gefrickel hat, empfehlen.

Ketzerfreund 16 Übertalent - Abo - 5419 EXP - 22. November 2013 - 18:19 #

Was soll denn dieser Ton? Was denn für "Foobar-Gefrickel"...?

Name (unregistriert) 22. November 2013 - 18:35 #

Foobar ist der Linux-Desktop unter den Musiksoftwares, das ist damit gemeint.

AIMP ist eine Winamp-Alternative, die dazu auch nahezu genauso aussieht.

Flo_the_G 13 Koop-Gamer - 1675 EXP - 23. November 2013 - 11:09 #

AIMP hab ich auch schon seit zig Jahren, kann ich nur empfehlen.

Sok4R 14 Komm-Experte - 2431 EXP - 22. November 2013 - 18:52 #

Keine Ahnung was er meint. Hab seit Jahren foobar (bin von Winamp umgestiegen weil mir das zu ressourcenhungrig wurde für einen Musikplayer und ich die ganzen Zusatzfunktionen nur sehr selten gebraucht hab) und musst nie "frickeln". Bin sehr zufrieden damit, denn es macht, was soll - Musik abspielen.

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 22. November 2013 - 19:04 #

Allerdings hat Foobar dennoch ein Bedienkonzept aus der Hölle. Und wenn man mehr will als nur Musik abspielen, hübscher Skin, ergonomische Bedienung, dann ist das doch eine ganz schöne Frickelei.

Ich habe Foobar erst letztens ausprobiert, weil ich mich mal wieder nach einem anderen Player umsehen wollte. Der war der erste, den ich wieder gelöscht habe.

Apropos, Winamp ist nicht Resourcenhungrig, im Gegenteil! Winamp war der einzige MP3 Player, der auf meinem 486er Notebook mit Windows 95 in der Lage war ruckelfrei MP3s abzuspielen.

Name (unregistriert) 22. November 2013 - 19:22 #

Genau, bis man sich seine Konfiguration zusammengestückelt hat, ist es der Horror in Reinstform. Was mich z.B. an fast allen Media Playern immer gestört hat, war die Aufbereitung und das Sortierprinzip der Bibliothek. Bei nahezu allen Playern wird alles am Künstler aufgehängt. Wenn einem bei einer größeren Musikbibliothek aber grad der Künstlernamen nicht einfiel, wurde die Suche dadurch wieder zwei bis drei Klicks umständlicher. Das Prinzip von Winamp mit den unterschiedlichen Boxen für Künstler, Album & Track, aber auch der Möglichkeit, die per Selektion als eine Art Suchparameter zu kombinieren, war einfach Mal genial simpel und effizient. Angeblich soll sich genau sowas auch mit Foobar machen lassen, aber bei meinem Versuchen war das Hölle, Hölle, Hölle.

Falcon 15 Kenner - 3141 EXP - 23. November 2013 - 3:42 #

Dann empfehle ich MediaMonkey:
http://i.imgur.com/9X8dipu.png

Andere Ansichten sind natürlich ebenfalls mit 2-3 Klicks konfigurierbar.

Punisher 16 Übertalent - Abo - 5080 EXP - 22. November 2013 - 19:24 #

Also, grad im Vergleich zu den üblichen OS-usability-desastern finde ich FooBar geradezu angenehm. Braucht kaum Ressourcen und kann schon in der Standardversion alles, was ich will... gerade die Playlistenverwaltung finde ich super angenehm.

Darf ich neugierig sein und fragen, welches "mehr" du versucht hast zu installieren? die Plugin-Architektur ist doch eigentlich ganz sauber und verständlich umgesetzt...

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 22. November 2013 - 20:21 #

Uh, keine Ahnung mehr, ich bin auf der Seite "alle" Plugins und Addons durchgegangen habe alles runtergeladen was nützlich und interessant sein könnte und bin dann schon daran gescheitert dem Ganzen einen vernünftigen Skin und eine vernünftige UI zu verpassen, weil man die eben nicht einfach installieren oder in irgend einen Unterordner kopieren und dann auswählen konnte, zumindest passte das auch nie.

Aiex 15 Kenner - 3622 EXP - 22. November 2013 - 20:11 #

Ich auch, die Musik soll im Hintergund laufen und nicht das System lahmlegen. Winamp war Ende der 90er noch ok, dann gings steil bergab.

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 22. November 2013 - 20:23 #

Was habt ihr alle für lahme Krücken? Selbst mein alter Core 2 Duo mit 3GB RAM hatte keine Probleme mit Winamp 5 inkl. Virtualisierungen etc. und dabei parallel alle möglichen anderen Anwendungen bis hin zu Spielen laufen zu lassen.

CBR 19 Megatalent - Abo - 16796 EXP - 22. November 2013 - 22:09 #

Sehe ich genauso. Meine letzte Winamp-Version war 2.9 und die habe ich sehr lange im Einsatz gehabt.

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 22. November 2013 - 19:02 #

Ich nutze auch seit vielen Jahren Media Monkey. Ganz zu 100 Prozent glücklich bin ich nicht, ich kenne allerdings aber leider auch keinen anderen Player mit ähnlichem Umfang und Bedienung.

uLu_MuLu 13 Koop-Gamer - 1658 EXP - 22. November 2013 - 21:27 #

Ebenfalls Media-Monkey-Anhänger. Hervorragendes Tool!

Name (unregistriert) 22. November 2013 - 21:43 #

Schau dir mal MusicBee oder AIMP an

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 22. November 2013 - 22:30 #

Danke für die Empfehlungen, reichen aber beide leider nicht an Media Monkey ran.

Stephan Windmüller 14 Komm-Experte - Abo - 2236 EXP - 23. November 2013 - 0:13 #

Wie wäre es mit Clementine?

Roboterpunk 14 Komm-Experte - 2610 EXP - 3. Januar 2014 - 20:17 #

Ich kann MusicBee auch nur weiterempfehlen. Ich bin jetzt von Winamp umgestiegen und bleibe dabei, weil einfach besser. Der Player ist bis ins letzte Detail konfigurierbar, hat nützliche Zusatzfeatures und ist weitaus schneller unterwegs als das Lama. Die einzige Funktion, die MediaMonkey für mich zusätzlich brachte, war die Möglichkeit, Audiodateien auf Basis einer Playlist in einen Ordner zu kopieren (was leider oftmals nicht funktioniert hat), aber dafür gibt es Tools.

Scytale 13 Koop-Gamer - 1306 EXP - 22. November 2013 - 19:11 #

Einmal muss man sich in Foobar reinfrickeln, wie alles funktioniert und wo und wie man Plugins herbekommt und installiert. Danach hat man einen performanten und je nach belieben vom Funktionsumfang deutlich überlegenen Player.

Wäre meine erste Wahl, wenn ich nicht durch meine Ipods an Itunes gebunden wäre.

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 22. November 2013 - 19:21 #

Also ich hatte da keine Lust zu. Ich habe Foobar und ein paar "Addons" runtergeladen und wenn man das hätte alles gemütlich nacheinander installieren können, wäre das ja nett gewesen. Der Aufwand was man in der Realität aber tatsächlich machen muss steht in keinem Verhältnis, was ich mir heute von einer Software vorsetzen lasse.

Falcon 15 Kenner - 3141 EXP - 23. November 2013 - 3:35 #

Hmmm... MediaMonkey beherscht alles von Anfang an was ich brauche.

Dagegen Foobar muss ich nach jeder Neuinstallation erstmal ausgiebig einrichten/einstellen.

Ganz klar, ich nehm Foobar!

Scytale 13 Koop-Gamer - 1306 EXP - 23. November 2013 - 13:07 #

Es gibt halt Leute, denen das Spaß macht und gerne die Kontrolle über solche Dinge behalten.

Admiral Anger 20 Gold-Gamer - Abo - 21854 EXP - 22. November 2013 - 18:17 #

Das schon, aber der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier, dass Veränderungen fürchtet. Ich nutze Winamp schon ewig und bisher war ich einfach zu faul, umzusteigen.

Barkeeper 15 Kenner - Abo - 3007 EXP - 22. November 2013 - 18:23 #

Zeigt mir bitte einen Musikplayer der auch meine alten Soundfiles vom SNES, etc. (.rsn) abspielt und einen ähnlichen Funktionsumfang wie Winamp hat. Zudem keine aufgeblähten Musik 2.0-Features hat.
Winamp ist was Plugins angeht einfach Wahnsinn.

Und vorallem: Simpel, schnell, tut was es soll und das alles fehlerfrei.

Ich nutze den auch seit ich Musik am PC höre. Unter Linux habe ich QMMP, ist ok. Aber kann halt bei weitem nicht das was, was Winamp kann..

Ketzerfreund 16 Übertalent - Abo - 5419 EXP - 22. November 2013 - 19:10 #

Ich bin diesbezüglich mit Audacious seit Langem sehr zufrieden. Ich benutze openSUSE, ich weiß nicht, wie es bei den anderen Distros aussieht, aber in den Plugin-Bundles von den openSUSE-Repositories sind die üblichen Formate für die alten und ganz alten Konsolen und Heimcomputer enthalten.
Aktuell installiert sind bei mir gerade etwa das 2sf-Format (Nintendo DS), Adplug für die Adlib/OPL-Soundtracks aus DOS-Spielen, SID (natürlich!), PSF1 & 2 (Playstation & Saturn), NSF/SPC/GYM in einem ganz generisch "Console" genannten Plugin (NES/SNES/Megadrive) und VTX (ZX Spectrum).
Gibts alles, ganz klein und handlich, wie es sich für einen Mediaplayer gehört, mit der klassischen Winamp-Oberfläche inkl. Skin-Kompatibilität.
.
Soweit ich weiß, ist QMMP auch XMMS-inspiriert, wenn auch kein Fork wie Audacious. Es würde mich aber nicht überraschen, wenn QMMP das gleiche Plugin-Format nutzen würde und die genannten Plugins dafür nicht auch irgendwo erhältlich wären.

icezolation 19 Megatalent - 19004 EXP - 22. November 2013 - 19:28 #

XMPlay all the way!

eQuinOx (unregistriert) 22. November 2013 - 18:15 #

Nie im Leben käme ich auf die Idee, mein kleines, schlankes Winamp durch dieses iTunes-Monster zu ersetzen. Aber ich wär auch nie auf die Idee gekommen, schlanke Pull-Down-Menüs durch bildschirmfüllende Iconbars/Ribbons zu ersetzen. Oder ein Startmenü durch bunte Kacheln. God has a sick sense of humor...

immerwütend 16 Übertalent - 5070 EXP - 22. November 2013 - 18:16 #

Egal... ich benutze eine alte, internetunabhängige Version, die acht oder neun Jahre alt ist und unter W7 genauso gut läuft wie unter XP.

RoT 16 Übertalent - 4075 EXP - 22. November 2013 - 18:30 #

ich nutz auch noch so nen alten schinken....

ist nur die frage wie der support bei zukünftigen formaten ist...

Ganon 19 Megatalent - Abo - 17275 EXP - 22. November 2013 - 18:39 #

Ich hab auch eine Uralt-Version installiert, die ich nie update, damit sie so schön schlank bleibt. :-)

Was ich nicht verstehe. Was für ein Interesse sollte Microsoft an Winamp haben? Die haben doch ihren Windows Media Player, kann mir nicht vorstellen, dass sie da Konkurrenz aus dem eigenen haus aufbauen wollen.

IhrName (unregistriert) 22. November 2013 - 19:42 #

Ich hatte auch mal neuere Versionen, bin aber dann wieder auf eine ursprüngliche Version umgestiegen. Einfach schnell und klein passt besser zu mir als 1000 Funktionen.

Drapondur 20 Gold-Gamer - Abo - 22793 EXP - 22. November 2013 - 19:56 #

Eventuell geht es nicht um Winamp selber sondern um Patente, die damit verbunden sind.

immerwütend 16 Übertalent - 5070 EXP - 22. November 2013 - 21:10 #

Was für Support?
Ich benutze die alte Version, da ist nix dran verändert worden, und die funktioniert ganz prima.

Maryn 09 Triple-Talent - 300 EXP - 23. November 2013 - 12:00 #

Ich denke er meint folgendes: Es könnte ja sein, dass in der Zukunft neue Musikformate entwickelt werden, die man nutzen möchte. Und diese könnte man mit der Uralt-Version dann eben nicht mehr abspielen und auch nicht mit der letzten Version von Winamp. Für so einen Fall müsste dann definitiv ein neues Programm her.

Zaunpfahl 17 Shapeshifter - Abo - 6759 EXP - 22. November 2013 - 18:23 #

Winamp, it really whips a lama's ass... Den Spruch werd ich vermissen :(

Asderan 13 Koop-Gamer - 1798 EXP - 23. November 2013 - 15:18 #

Ja echt. Wieso gibt es hier so wenig Nostalgiebekundungen? Bin erstaunt... benutze es zwar auch kaum noch... aber trotzdem...

Valeo 14 Komm-Experte - 2123 EXP - 22. November 2013 - 18:24 #

Ach, das waren noch Zeiten... Ich erinnere mich gerade an meine ersten Gehversuche mit der Programmierung der Visualisations-Plug-Ins... hat das noch jemand von Euch mal probiert?

Talaron 13 Koop-Gamer - Abo - 1406 EXP - 22. November 2013 - 18:25 #

Muss es eigentlich zu jedem Ereignis, das irgendjemandem auf der Welt nicht passt immer gleich eine Petition geben? Was schon bei "Gegen Tierquälerei" und "Rettet Gebäude X in Stadt Y" eher albern als überzeugend wirkt und praktisch immer schon von vornherein absehbar völlig aussichtslos ist, wird bei solchen Aktionen quasi ad absurdum geführt.

AOL hat den Winamp-Player eingestellt, weil ihn seit Jahren praktisch niemand mehr benutzt, weil sämtliche Konkurrenz in Sachen Usability und Funktionen längst daran vorbeigezogen ist, und weil auch keine Besserung in Sicht ist da es Dutzende in jeder Hinsicht überlegene Player gibt, die hart um ihre Marktanteile kämpfen müssen. Lasst doch Winamp lieber jetzt mit etwas Restwürde und ein wenig nostalgischer Verklärung sterben, als ihn wie z. B. Netscape als gesichts- und bedeutungsloses Zombie-Programm noch jahrelang umhergeistern zu lassen.

eQuinOx (unregistriert) 22. November 2013 - 18:28 #

Klar. iTunes. Usability. MUAHAHA! ^^

Talaron 13 Koop-Gamer - Abo - 1406 EXP - 22. November 2013 - 18:35 #

Ich habe explizit keine Namen genannt da ich weiß, dass jeder andere Vorlieben in Sachen Design und Usability hat. Ich bin z. B. für die wenige Musik, die ich überhaupt direkt am Rechner höre mit iTunes (in der besser optimierten Mac OS-Version) sehr zufrieden.

Es gibt aber auch unzählige Player (10 Sekunden Google bemühen, wenn man mir nicht glaubt), die klein und schlank sind, viele Formate abspielen und hässliche in Paint gebastelte Skins unterstützen, womit sie auch für die Winamp-gewohnte Zielgruppe taugen.

eQuinOx (unregistriert) 22. November 2013 - 18:52 #

iTunes ist aber im Artikel als einzigstes Programm explizit genannt ;)

Und wenn iTunes Dateinamen oder Verzeichnisnamen kennen würde, wäre es vielleicht sogar usable. Von guter Usability noch weit entfernt, aber immerhin usable. So taugt iTunes aber nur als Frontend für den iStore, nicht aber für eine seit 20 Jahren per Hand aufgebaute MP3-Sammlung, die tausende MP3 enthält aus Zeiten, wo die Dinger noch keine Tags hatten.

lis 14 Komm-Experte - 2163 EXP - 22. November 2013 - 18:58 #

Sollte es nicht möglich sein, eine Software über deine gewachsene Struktur laufen zu lassen, die das in Tags umsetzt?

Ich meine, egal, ob du dann bei deiner Verzeichnisstruktur bleibst, nett wäre es doch. :>

Mein Name (unregistriert) 22. November 2013 - 18:37 #

AOL hat ihn also eingestellt, weil Winamp, laut Angaben der Entwickler, auch heute noch millionenfach genutzt wurd (und das sind wahrscheinlich nur die Instalationen, die Metadaten aus dem Netz fragen, meiner ist offline) und weil mit Winamp noch immer 6Mio umgesetzt wurde.

Mit anderen Worten, eine breite und treue Nutzerbasis ist durchaus noch da. und Kohle kann man damit auch noch machen.

Darüber hinaus ist die Usability besser als bei allem anderen, dass ich probiert habe. Ich habe bisher keinen Player gefunden, der alles kann, was Winamp kann.

Ich kenne selbst junge Menschen, die von Foobar, VLC oder iTunes auf Winamp umgestiegen sind, nachdem sie das Teil bei mir gesehen und genutzt haben. Muss also, als reiner Audioplayer, irgendwas richtig machen.

Talaron 13 Koop-Gamer - Abo - 1406 EXP - 22. November 2013 - 18:52 #

Du hast dir in deinem Kommentar quasi selbst widersprochen: Wenn Winamp von Millionen Leuten genutzt wird und Millionen Dollar umsetzt, warum sollte er dann eingestellt werden? Viel Entwicklungskosten kann er schließlich nicht verschlingen, wenn ich mir die Windows 98-Optik anschaue... Hat AOL zu viel Geld und muss es auf diese Weise los werden, oder was?

Mein Name (unregistriert) 22. November 2013 - 19:01 #

Sprachliche Stilmittel sind nichts für dich?

Und Winamp kann anders aussehen als die Lite. Kachelklick ala Win8 gibt es aber nicht. Das stimmt. Und Ribbons auch nicht, mehr Platz verschwenden geht ja wohl kaum. Außer mit Kacheln.

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 22. November 2013 - 19:07 #

Weil 6 Millionen Umsatz für einige Firmen Peanuts sind und sich nicht rentieren.

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 22. November 2013 - 19:11 #

"AOL hat den Winamp-Player eingestellt, weil ihn seit Jahren praktisch niemand mehr benutzt, weil sämtliche Konkurrenz in Sachen Usability und Funktionen längst daran vorbeigezogen ist, und weil auch keine Besserung in Sicht ist da es Dutzende in jeder Hinsicht überlegene Player gibt, die hart um ihre Marktanteile kämpfen müssen."

Ich kenne noch Media Monkey, dass ist der, den ich nutze.
Nenne mir bitte nur noch einen weiteren, der kostenlos ist, ähnlichen Umfang, Ergonomie etc. bietet. Ich suche nämlich schon ewig nach so was.
Der aktuelle Real Player vielleicht, der kommt da u.U. ran, allerdings kann der glaube ich nur wenige Formate. Aber sonst? Dutzende Player ... lol.

Azzi 15 Kenner - 3488 EXP - 22. November 2013 - 18:54 #

Das Ding hab ich vor gefühlten 20 Jahren noch benutzt, glaube damals gabs noch 56k Modems und AOL-CDs in der Post. Lustig das sich das so lang gehalten hat.

Seit zig Jahren nutze ich nun Itunes. Ist übersichtlicher,praktischer und stylisher. Einzig die 100mb grossen Updates nerven irgendwie.

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 7778 EXP - 22. November 2013 - 19:03 #

iTunes kann man viel vorwerfen, aber 'praktisch' wär mir nie in den Sinn gekommen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 14489 EXP - 22. November 2013 - 19:53 #

Hey es installiert dir sich selbst aktivierende Dienste. Das ist total praktisch. Egal ob du die Dienste nutzt oder brauchst ^^.

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 22. November 2013 - 19:13 #

Vor allem ist iTunes auf dem PC grottenlahm, aufgeblasen und absturzfreudig. Vom potthässlichen Design, das sich nicht ändern lässt, mal ganz abgesehen.

DarkMark 14 Komm-Experte - 2020 EXP - 3. Januar 2014 - 11:13 #

Ja, und damit gilt es als "working as intended". Jobs hat sich jahrelang gesträubt, iTunes auf den PC zu bringen. Wenn es schon auf den Gates-Rechnern läuft, dann bitteschön so langsam und resourcenfreudig, daß sich der Nutzer wünscht, er hätte einen Mac... :D

eQuinOx (unregistriert) 22. November 2013 - 23:49 #

OK, im ersten Moment dachte ich, du meinst es ernst, aber im zweiten Absatz kommt die Ironie dann sehr deutlich raus. Haha, fast hättest Du mich erwischt ^^

Maximilian John Community-Event-Team - 9502 EXP - 22. November 2013 - 19:08 #

Ich bin völlig ahnungslos in dem Bereich, deshalb eine möglicherweise äußerst dumme Frage: Was kann Winamp, was nicht jedes andere Programm zum abspielen von Musik auch kann?

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 22. November 2013 - 19:17 #

Sehr, sehr viel!

Hier mal eine kleine Featureliste:
http://www.winamp.com/help/Player_Features
http://www.winamp.com/help/Player_Overview

Dazu kommt halt, dass es für Winamp aufgrund seiner Bekanntheit und leichten Erweiterbarkeit unendlich viele Addons gibt.

Name (unregistriert) 22. November 2013 - 19:27 #

Es hat bereits in der Standardbenutzeroberfläche Sortiermöglichkeiten, die nicht alle Informationen dem Künstlernamen unterordnen. Weshalb man bspw. auch nur mit einem Titel sofort fündig wird.

Ketzerfreund 16 Übertalent - Abo - 5419 EXP - 22. November 2013 - 19:34 #

plugins, PlUGinS, PLUGINS! Plugins für Effekte, Plugins für Visualisierungen, Plugins für Programmfunktionen (vom Wecker bis zum IRC-Skript) und vor allem Plugins für Dateiformate wie Musikrips aus Konsolen-Roms und lauter anderen exotischen Kram. Dazu eine kleine Oberfläche, die ein Bißchen aussieht wie aus Zeiten der Mod-Player auf dem Amiga oder unter DOS (die alte jedenfalls) und die sich nicht wie etwa der Windows Media Player seit XP wie eine riesige Blase dem Nutzer entgegenstreckt und in erster Linie Platz frisst.

N1d3L 09 Triple-Talent - 259 EXP - 22. November 2013 - 19:45 #

Da die mit 7500 Unterschriften die durchschnittliche Jahresuseranzahl von aol.com zusammen hätten, denke ich schon, dass sich AOL sehr dafür interessiert...

Subtrahierer 11 Forenversteher - 669 EXP - 22. November 2013 - 20:16 #

Bin von WinAmp weg als sie da Videoplayer und was weiß ich alles integriert hatten. Und von MediaMonkey weg, als mir nicht mehr wichtig war zu sehen, welches Lied ich wie oft gehört habe ;). Nun werfe ich meine Dateien in foobar und höre Musik. Reicht mir völlig.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 1945 EXP - 22. November 2013 - 20:43 #

Habe das (gestern?) gelesen und war geschockt. WinAmp ist nach wie vor "mein" Player und das seit vielen, vielen Jahren. Foobar wurde mir als Alternative empfohlen aber ehrlich gesagt würde ich lieber bei WinAmp bleiben. Schlank, schick, nicht zu überladen - das kann man von den meisten anderen Playern nicht behaupten...

Sp00kyFox 15 Kenner - 3001 EXP - 22. November 2013 - 20:46 #

gerade wenn die eigene musiksammlung gewisse größen erreicht, gibt mans eh auf, dass alles ordentlich zu taggen. von daher sind mir auch da auch player wie mediamonkey und co mit viel zu viel aufwand verbunden. nutze seit jahren schon XMPlay und das hat mich vollkommen das alte classic winamp ersetzt. super ressourcensparend, hat mit den besten support durch plugin für alle möglichen chiptune und tracker formate und eine gutaussehende und funktionale gui from the box. kann man nix mit falschen machen und kann ich nur jedem empfehlen, der hier nicht großartig was konfigurieren will.

Name (unregistriert) 22. November 2013 - 21:07 #

Echt? Ich hab meine Bibliothek immer schön sauber getaggt. Wenn man das sofort macht, wenn was Neues dazukommt, dann ist das auch kein besonderer Aufwand. Hat den Vorteil, dass ich normalerweise auch immer finde, was ich brauche, sowohl im Player als auch im Explorer.

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 22. November 2013 - 22:36 #

Vielleicht ist meine Musiksammlung nicht groß genug. Bis auf die ersten selbst gerippten CDs, wo ich das noch nicht gemacht habe, ist eigentlich alles getaggt, komplett mit Cover. Wenn ich irgendwelche legale Musik runterlade, dann ist die eigentlich auch immer schon getaggt.

Ich habe meine eigene Ordnerstruktur und dort alle Alben sortiert. Auf diese Weise habe ich selbst die Übersicht über die Daten direkt und bin nicht von einem bestimmten Programm abhängig. Nichts finde ich schlimmer als Programme, die erst mal ihre eigene Datenbank anlegen und alles kreuz und quer durcheinanderschmeißen.

Sp00kyFox 15 Kenner - 3001 EXP - 23. November 2013 - 2:16 #

eben, bei mir übernimmt auch die ordnerstruktur die tags ^^
mit tags beschäftige ich mich sonst nur, wenn musik auf meinem mobilen mp3-player landen soll.

Novachen 17 Shapeshifter - 8645 EXP - 22. November 2013 - 22:44 #

Tatsächlich der einzig Musicplayer den ich bis jetzt verwendet habe... kann mir ehrlich gesagt gar nichts anderes vorstellen.

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 11190 EXP - 23. November 2013 - 3:07 #

Winamp + Enhancer-Plugin ist alles was ich zum perfekten Musik lauschen brauche. Ich käme nichtmal auf die Idee, mich nach einer Alternative umzusehen.

Ganesh 15 Kenner - Abo - 3589 EXP - 23. November 2013 - 7:43 #

Ich wunder mich ein bisschen, dass es so einen Aufschrei gab. Und dass dann als Alternative ausgerechnet iTunes (direkt aus der Software-Hölle) genannt wird.

Das, was ich noch an eigener Musik auf der Festplatte habe, kann ich praktischerweise mit Spotify gleich mitverwalten...

Roboterpunk 14 Komm-Experte - 2610 EXP - 23. November 2013 - 9:20 #

Ich bin gar nicht erfreut über diese Nachricht. Nennt mich konservativ aber ich nutze Winamp seit Jahren und ausschliesslich für alles was mit Musik am PC zu tun hat. Ich habe immer mal wieder Alternativen ausprobiert, bin aber schliesslich erneut bei Winamp gelandet. Entweder funktionierte die Kommunikation mit dem iPod nicht, die Bibliothek war nicht so flexibel, es gab keine intelligenten Playlists usw. Aber es werden in den Kommentaren ja so viele ähnliche Programme erwähnt, irgenein gutes wird da schon dabei sein.

Ardrianer 18 Doppel-Voter - Abo - 11259 EXP - 23. November 2013 - 10:51 #

R.I.P.
aber nutzen werde ich ihn weiter so lange wie möglich :)

Trax 14 Komm-Experte - 2035 EXP - 23. November 2013 - 12:31 #

Ich musste jetzt mal nachschauen.
Bei mir läuft noch Winamp Version 2.80 vom 1. May 2002 von Nullsoft *hust*

MachineryJoe 15 Kenner - Abo - 3579 EXP - 23. November 2013 - 16:15 #

Nachdem ich den Windows Mediaplayer und iTunes probiert habe, war ich mit Winamp dann doch zufriedener. Es ist übersichtlicher, schlanker und kann mehr Formate. Zum Beispiel spiele ich gerne die alten Gametracks ab, die teilweise noch Tracker-Dateien sind, also Samples und Noten gespeichert haben und damit sehr schmal sind, weil sie erst vom Player (ähnlich wie Midi-Dateien) klanglich erzeugt werden.
Sowas geht nunmal nicht mit den Großen.

HamuSumo 08 Versteher - 185 EXP - 23. November 2013 - 23:47 #

Argh, gefällt mir gar nicht. :/ Benutze Winamp nun schon knapp 10 Jahre und war immer zufrieden. Hatte mal foobar ausprobiert, empfand aber die Steuerung als nicht wirklich intuitiv. Bei Winamp mit Modern Skin weiß ich einfach, was ich habe, wie ich es zu bedienen habe und gut sieht's auch aus.

QmG6jfY (unregistriert) 24. November 2013 - 12:17 #

Ich nutze seit sicher 15 Jahren Winamp. Werde es auch die nächsten 10 Jahre weiter nutzen!

Lonestarr 11 Forenversteher - 565 EXP - 24. November 2013 - 15:09 #

Es gibt doch foobar2000 also ist die Welt doch noch in Ordnung...

Leo94nidas 17 Shapeshifter - 7604 EXP - 2. Januar 2014 - 21:00 #

Ja supi, winamp forever! ;)

Ardrianer 18 Doppel-Voter - Abo - 11259 EXP - 3. Januar 2014 - 6:32 #

juhu!

FPS-Player 15 Kenner - 2888 EXP - 3. Januar 2014 - 9:13 #

Na und? Einfach weiternutzen. Läuft doch Ewig und drei Tage, das Programm. Und Updates brauchts dafür doch auch nicht wirklich (neue Formate gibt es kaum, und wenn, dann werden irgendwelche Cracks die in Heimarbeit reinbasteln und das ganze Online stellen).

Sehe gerade, es hat sich ein Käufer gefunden. Na dann. Ich nutze weiterhin Winyl, bin sehr zufrieden damit und kann auch die meisten Formate abspielen. Für alles andere gibts VLC.

Lexx 15 Kenner - 2908 EXP - 3. Januar 2014 - 14:05 #

Meine Winamp Version ist noch von 2007. %-)

Novachen 17 Shapeshifter - 8645 EXP - 3. Januar 2014 - 14:17 #

Na die Ankündigung der Einstellung brachte immerhin noch ein (finales) Update hervor, die viele langjährige Bugs endlich ausgebügelt hat. Jetzt darf man also wieder neue Fehler einbauen und sich viele Jahre Zeit lassen mit Erweiterungen :P.

Für Musik ist Winamp für mich tatsächlich das beste und für Videos lieber MPC-HC anstatt VLC was durch eigene Filter die wenigsten Videos korrekt abspielt :D.

Faerwynn 16 Übertalent - Abo - 4182 EXP - 6. Januar 2014 - 1:30 #

Uff, ich werd mal das Update ziehen und hoffen, dass es weitergeht. Ich mag Winamp einfach gerne.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang