Amoklauf-Musikvideo nicht gewaltverherrlichend

Bild von Camaro
Camaro 9819 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S9,A8,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

4. August 2009 - 21:20 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Kurz nach dem Amoklauf von Winnenden sorgte im Internet das Musikvideo Amok Zahltag vom Rapper Kaas für Aufsehen. In dem dazugehörigen Lied hatte der Reutlinger einen fiktiven Amoklauf besungen. Gleichzeitig ist zu sehen, wie ein Jugendlicher aufgrund von Problemen seines Lebens in einer Schule Menschen erschießt.

Die aufgenommenen Ermittlungen gegen den Musiker wurden nun eingestellt, da das Video -- wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Tübingen am Montag laut dpa mitgeteilt habe -- nicht eindeutig gewaltverherrlichend sei:

"Wenn man den Film anschaut, kann man schon auf die Idee kommen, dass Gewalt verharmlost wird. Aber das ist nur eine Interpretation."

Man könne das Video auch -- nach intensiverer Analyse -- als Appell gegen Gewalt deuten, womit dieses durch die Kunstfreiheit geschützt sei. Herr Kaas zeige Gewalt nicht als Lösungsmittel.

Bleibt für Konsolen- und PC-Spieler nun nur noch zu hoffen, dass sich die Politik ein Beispiel an der Staatsanwaltschaft Tübingen nimmt und sich nun auch intensiver mit dem Diskussionsgegenstand Games beschäftigen wird.

Video:

Camaro 18 Doppel-Voter - 9819 - 4. August 2009 - 21:22 #

ACHTUNG! Am Anfang des Videos gibt es einen Hinweis, dass der Inhalt für "Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet" sei!

prax 10 Kommunikator - 465 - 5. August 2009 - 8:50 #

Nur leider erreicht bei vielen das Hirn leider nicht das 18. Lebensjahr :)
Das Lied+Video ist eigentlich eine sehr heftige Kritik an unserer Gesellschaft.

Vankog 09 Triple-Talent - 256 - 5. August 2009 - 10:45 #

ich kann beim besten willen keine gewaltverherrlichung in dem video finden. und sehr hartes material ist auch nicht wirklich zu sehn.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 34510 - 5. August 2009 - 11:31 #

Ich find's ziemlich offensichtlich, dass das Lied und Video keinesfalls gewaltverherrlichend sein sollen, sondern gesellschaftskritisch und aufzeigend, was im Kopf von Amokläufern vorgeht. Es kommen ja sogar entsprechende Textmitteilungen am Anfang. Find ich eine gute Aktion, auch wenn's nicht meine Musik ist.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit