Gran Turismo 6: Mit Mikrotransaktionen // Vorbestellerboni

PS3
Bild von joker0222
joker0222 25009 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S1,A8,J5
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

19. November 2013 - 11:29 — vor 22 Wochen zuletzt aktualisiert

Ähnlich wie die Konkurrenzserie Forza Motorsport folgt auch das bei Polyphony Digital in Entwicklung befindliche Rennspiel Gran Turismo 6 dem zunehmend bei Vollpreistiteln um sich greifenden Trend, Spielwährung für Echtgeld zu verkaufen. Das hat Penrose Tackie, Senior Brand Manager bei SCEE, nun im offiziellen Playstation Blog angekündigt. 

Demnach könnt ihr ab dem Release Währungs-Pakete im Wert von 500.000, einer Million, 2,5 Millionen und sieben Millionen Credits über den Playstation Store kaufen, um damit eure bereits vorhandenen Fahrzeuge aufzubessern oder neue zu erwerben. Was ihr beispielsweise für eine Million Credits bekommt, könnt ihr im Quellenlink anschauen. Preise für die Mikrotransaktionen wurden noch nicht bekanntgegeben, so dass ihr hier noch abwarten müsst.

Weiter wurde nun auch der digitale Vorverkauf gestartet, so dass ihr GT6 ab sofort im PS Store vorbestellen könnt. Neben der Standard-Fassung für 59,99 Euro wird auch eine Special Edition für 69,99 Euro angeboten, die 20 zusätzliche Fahrzeuge, benutzerdefinierte PSN-Avatare, Paint Chips, Rennanzüge und -helme bietet. Vorbesteller erhalten zudem das Präzisionspaket, das noch folgende Fahrzeuge beinhaltet:

  • GT-R NISMO GT3 15th Anniversary Edition
  • R8 LMS ultra 15th Anniversary Edition
  • Corvette Stingray (C7) 15th Anniversary Edition
  • Model S Signature Performance 15th Anniversary Edition
  • Viper GTS 15th Anniversary Edition

Nicht erwähnt werden allerdings die eine Million Credits, die bei Vorbestellung der Einzelhandels-Version noch obendrauf kommen. Beim Onlinehändler Amazon ist diese dafür derzeit allerdings auch zehn Euro teurer. Die Special Edition soll zudem den Digitalkäufern vorbehalten bleiben. Das Rennen um den exklusiven Vertrieb der physischen Sammleredition hat diesmal Media Markt gewonnen und bietet euch stattdessen die Anniversary Edition zum Kauf an.

Gran Turismo 6 soll am 6. Dezember exklusiv für die PS3 erscheinen – eine Version für die PS4 wurde allerdings zuvor nicht gänzlich ausgeschlossen. Wenn ihr euch für den Titel interessiert, solltet ihr am Mittwoch zudem vorbeischauen, wenn euch Christoph Vent die Eindrücke aus seiner Angespielt-Session mitteilt.

firstdeathmaker 16 Übertalent - Abo - 4255 EXP - 19. November 2013 - 9:19 #

D.h. wenn man wirklich typisches Gran Tourismo Gameplay haben möchte, also von der Pike auf hocharbeiten, welche Version muss man dann kaufen? Also welche zwingt einen nicht dazu, zu cheaten?

COFzDeep 17 Shapeshifter - Abo - 7591 EXP - 19. November 2013 - 9:49 #

So wie es klingt kriegst du, wenn du nicht-digital vorbestellt, immer die 1 Mio. Credits dazu. Also am besten ist wohl, am Releasetag einfach beim Elektromarkt vorbeizugehen und eine normale Edition kaufen. Da fehlen dann zwar ein paar Autos (wobei das größtenteils nur Lackvarianten sind, glaube ich), aber dafür haste auch nicht die Million Startgeld... oder? So würde ich die News zumindest interpretieren.

firstdeathmaker 16 Übertalent - Abo - 4255 EXP - 19. November 2013 - 12:21 #

Okay, aber wenn ich die Special-Edition online bestelle, sind auch nur zusätzliche Inhalte dabei, aber keine Spoiler-Cheats, oder? Also die Zusatzinhalte muss man sich noch erspielen, oder?

Thomas Barth 19 Megatalent - Abo - 18597 EXP - 19. November 2013 - 12:44 #

Lass den Code für das Geld einfach in der Verpackung und spiel das Spiel so wie du es für richtig hälst. Den Code kannst du auch an jemanden verschenken der ihn nutzen möchte, damit er das Spiel so spielt wie er es für richtig hält.

firstdeathmaker 16 Übertalent - Abo - 4255 EXP - 19. November 2013 - 14:35 #

Ach so, wenn es über einen Code läuft dann ist ja egal welche Version man sich kauft. Thx.

Tim 10 Kommunikator - 433 EXP - 19. November 2013 - 10:00 #

Ich finde das ist fair.. nicht wie bei Forza. Hier bekommt man nur so nen paar Autos und kann Credits für Verbesserungen kaufen. Es sind alle Strecken und alle Modi im Kaufpreis enthalten... und der Umfang ist so ja schon gewaltig. Ich finde die Entscheidung bei dem Release von Forza und GT für eine der beiden Serien dieses Mal recht einfach... GT for the win ;)

Punisher 16 Übertalent - Abo - 5082 EXP - 19. November 2013 - 10:38 #

GT hat definitiv mehr Strecken, ja. Das man Modi und andere Strecken nicht auch per Credits kaufen kann steht allerdings nirgends, daher würde ich das nicht als gesichert annehmen. Auch bleibt die Frage, wieviel PayToWin drin steckt... also sprich wieviel Zeit spart man sich, wenn man einfach ne Mio kauft gegenpber dem, der sich die erspielt?

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 34270 EXP - 19. November 2013 - 10:14 #

Mikrotransaktionen in Vollpreisspielen sind eine Seuche! Wer hat mit dem Dreck eigentlich angefangen?

Farang 14 Komm-Experte - 2129 EXP - 19. November 2013 - 10:28 #

Wird immer schlimmer alles...fing mit dlcs an jetzt microtransaktionen.... unser hobby wird verschandelt

Punisher 16 Übertalent - Abo - 5082 EXP - 19. November 2013 - 10:40 #

So ungern ich das sage... nachdem sich der Kram anscheinend so gut verkauft, dass er jetzt überall in jedes Spiel rein muss, scheinen wir mit dieser Meinung eine Minderheit zu sein.

Maximilian John Community-Event-Team - 9502 EXP - 19. November 2013 - 11:42 #

Leider. Ich meine, nichts gegen gute gemachte DLCs (gibt ja durchaus einige positive Beispiele, wo das Spiel langfristig noch mit Content zu fairen Preisen beliefert wurde), aber es ist echt übel geworden. Aber wir sind wahrscheinlich echt die Minderheit.

Vidar 17 Shapeshifter - 8974 EXP - 19. November 2013 - 11:46 #

Naja diese Mikrotransaktionen sind doch eh nur käufliche Cheats und die kann man auch ganz einfach ausblenden. Solange man dadurch nicht merkliche Vorteile im MP bekommt ist es doch schnuppe und lässt sich, im Gegensatz zu DLCs, wunderbar ignorieren.

Maximilian John Community-Event-Team - 9502 EXP - 19. November 2013 - 11:49 #

Kommt drauf an, wie die Mikrotransaktionen gemacht sind. Wenn man von den Transaktionen quasi nichts merkt finde ich das nicht okay, aber zumindest kann ich damit leben. (Für mich sind käufliche Cheats nach wie vor eine Frechheit, wenn ich cheaten würde, würde ich am PC einen Trainer und an der Konsole ein "Cheat-Modul" nehmen). Die Frage ist, wie lange es noch dauert, bis es F2P-ähnlich wird. Wenn man irgendwann etweder 50 Stunden spielt oder 10€ zahlt um ein Item zu bekommen hört es aber auf. Ist bisher noch nicht der Fall, aber die Entwicklung geht immer mehr in die Richtung.

Punisher 16 Übertalent - Abo - 5082 EXP - 19. November 2013 - 12:43 #

Ist doch jetzt schon so... hier bei den diversen Rennspielen kann ich entweder viele viele duzend/hundert Rennen gewinnen oder ich kaufe mir die Ingame währung. Bei Star Citizen kann ich entweder hunderte Missionen spielen, bis ich mir ein Raumschiff kaufen kann, oder ich zahle das schon VOR der Spielveröffentlichung, damit ich das Raumschiff dann am Start schon habe.

So sehr man sich auch aus diversen Gründen auf Star Citizen freuen kann, für "not-so-micro-anymore"-Transaktionen setzt das Projekt finde ich ein völlig ungünstiges und fatales Signal, das durch die gigantische Bereitschaft der Community, hier Millionen für Pre-Release-Content auszugeben, leider alles andere als abgeschwächt wird. Das Projekt zeigt einfach, dass viele Leute bereit sind, für ihre Features extras oder Abkürzungen, die optional sind, zu zahlen. Insofern traue ich durchaus Star Citizen das Potenzial zu, die Branche nachhaltig zu verändern. Ob nur zum Guten wage ich zu bezweifeln.

NedTed 17 Shapeshifter - Abo - 6599 EXP - 19. November 2013 - 13:29 #

Bitte hört auf Star Citizen mit Mikrotransaktionen in einen Topf zu werfen! Bei SC handelt es sich um eine Vorfinanzierung!

Thomas Barth 19 Megatalent - Abo - 18597 EXP - 19. November 2013 - 13:36 #

Eine Vorfinanzierung durch Raumschiffe und Ränge, die man sich ansonsten erspielen müsste. Also verkauft Star Citizen im Vorfeld Mikrotransaktionen, so wie Forza und GT im Nachhinein Mikrotransaktionen bieten.

Ihr finanziert Star Citizen vor, wir finanzieren Gran Turismo 6 nach, aber beide Spielergruppen finanzieren ihr Spiel.

Farang 14 Komm-Experte - 2129 EXP - 19. November 2013 - 13:57 #

du verwexhselst hier immer noch etwas ..star citizien finanziert die entwicklung damit ...und wenn du was für die entwicklung spenden möchtest bekommst du auch was zurück.

microtransaktionen bestehen daraus nochmal darauf zu hoffen das die spieler so blöde sind sich noch mehr geld aus der tasche zu ziehen für ein produkt was sie zu einem vollpreis erworben haben.

Thomas Barth 19 Megatalent - Abo - 18597 EXP - 19. November 2013 - 14:09 #

Sony hat das Geld für die Entwicklung vorgestreckt und hofft mit diesen Mechaniken das Geld wieder reinzukriegen. Chris Roberts hält seit Monaten die Hand auf, verkauft neue Spielinhalte und wird von den Anhängern dafür mit Geld überschüttet.

Ich will sehen wie du dem Finanzamt klar machst, dass die Investition in Star Citizen eine richtige Spende war, denn die kann man nämlich von der Steuer absetzen. Spenden an einen Sektenführer dagegen, der einem einen Platz im Weltraum mit eigenem versicherten Raumschiff verspricht, kann man nicht absetzen.

Farang 14 Komm-Experte - 2129 EXP - 19. November 2013 - 14:36 #

du musst dem finanzamt hier gar nichts erklären.... außerdem bekommen die baker das hauptspiel + was extra dazu wenn sie die entwicklung des spieles unterstützen, es basiert auf freiwilige basis und hier steckt nicht wie in den microtransaktionssache ala forza , gt6 und co darin die leute in versuchung zu führen für ihr 60 dollar produkt noch mehr hineinzupumpen...

welches geld hoffen sie denn wieder reinzubekommen? dir sollte klar sein das die entwicklung von star citizien privat finanziert ist bzw von der community in dem sie spenden. chris robers muss überhaupt gar keine mechaniken in star citzizen einbauen um geld für die entwicklung von s c rein zu bekommen da das spiel vorfinanziert wird.

verstehe mich nicht falsch ...sicherluch ist es bedenklich wenn 27 millionen dollar in ein spiel gespendet wird wovon man nicht weiss ob es das wird was man sich am ende erhofft ...
vorfianzierte games über crowdfunding und kickstarter ist eine zweischneidiges schwert.

aber das mit microtransaktionen in vollversionen gleich zusetzen finde ich trotzdem völlig falsch.

Thomas Barth 19 Megatalent - Abo - 18597 EXP - 19. November 2013 - 14:42 #

Und ich finde es nicht richtig, diese Vorbesteller-Mikrotransaktionen für etwas besseres zu halten, nur weil man damit ein Spiel finanziert. Take 2 hat 200 Millionen Dollar für GTA V vorgestreckt, da ist es nur fair die Nutzer von Mikrotransaktionen in GTA Online, auf diesselbe Stufe zu stellen wie Käufer der Vorbesteller-Mikrotransaktionen bei Star Citizen.

Ich verurteile ja auch niemanden dafür das er diese Möglichkeit nutzt, aber es bei SC nutzen und abstreiten und bei GT6 gleich verteufeln, geht gar nicht.

In Tales of Graces f habe ich übrigens auch eine Mikrotransaktion genutzt, denn das leveln der Fähigkeiten hat mir anfangs zu lange gedauert und diese 2€ hatte ich noch übrig.

Punisher 16 Übertalent - Abo - 5082 EXP - 19. November 2013 - 13:51 #

Was noch schlimmer ist als Microtransaktionen - bei zweiterem kenne ich das Spiel wenigstens schon und entscheide anhand der Erfahrungen damit, ob es mir zusätzlich Geld wert ist, den Weg zu meinem Ziel abzukürzen.

Bei Star Citizen kann ich dagegen die Katze im Sack kaufen, um am Ende Vorteile im Spiel/bei der Spielzeit zu haben, von denen ich nichtmal wirklich weiss, ob ich sie nutze, weil ich das Spiel noch nicht kenne - für ein Spiel, das mumaßlich längst überfinanziert sein dürfte. Selbst wenn jetzt zusätzlicher Content in Form von neuen Schiffen nachfinanziert wird kostet der sicher keine Million, um ihn ins Spiel zu integrieren.

Ich gönne den Jungs um Chris R. den Erfolg wirklich, aber man muss sich auch im Klaren sein, was da grad passiert und das man genau das tut, was man anderswo verteufelt.

Farang 14 Komm-Experte - 2129 EXP - 19. November 2013 - 13:59 #

du finanzierst die entwicklung des spieles ...das risiko bleibt natürlich bestehen da du nicht weisst ob du am ende das spiel bekommst was du dir erhofft hast .

aber ich denke jeder weiss was er von chris roberts zu erwarten hat und was er erhalten wird . nicht umsonst finanzieren so viele leute mitm so viel geld die entwicklung mit ;)

Punisher 16 Übertalent - Abo - 5082 EXP - 19. November 2013 - 15:10 #

"Weiss was man zu erwarten hat" ist immer ein riskantes Spiel. Haben schon einige Größen der Branche sich verhoben, das weiss man vorher nie. Die Finanzierung erfolgt ja auch nicht, weil SC so toll ist (woher sollte mans auch wissen), sondern weil Chris einen guten Ruf hat.

Ich wollte aber auch keine Aussage zur Qualität des Spieles machen - ich kenns nämlich noch nicht. Auch wollte ich keinem Ausreden, da Geld rein zu stecken, weil wegen MIR darf jeder machen, was mag, solangs ihm Spaß macht.

Ich kann nur nicht nachvollziehen, warum das Spiel immer weiter gefundet wird, obwohl die ursprüglich nötige Summe bereits ein vielfaches überschritten ist. Ich mein, aktuelles Stretchgoal... verspricht, dass das Spiel mit einer epischen Schlacht beginnt statt mit Trainingsmissionen und die Missionen ein bisserl cooler werden. Dafür will man eine weitere Million haben. And i was like... WTF? Wenn sie da nur selbständige Mitarbeiter sitzen haben, die 100 $ pro Stunde bekommen und auch sonst eigentlich keine Kosten verursachen, würde das für 10.000 Arbeitsstunden reichen. Für Arbeiten, die wahrscheinlich zu 90% in einem Missionseditor passieren. Da stimmt die Relation nicht mehr, wenn das gesamte Spiel in seinem Grundgerüst irgendwann einmal 4 Millionen kosten sollte.

Meiner Meinung (!) nach ist Star Citizen längst über die Phase der Finanzierung des Games raus, nur gibt es keinen Anlass zu sagen "hey wir haben genug geld" solange da Millionen im Wochentakt fliessen. Geld für PR, die bei GTA5 z.B. Millionen verschlingen braucht man eigentlich auch nicht, das passiert nebenher durchs Crowdfunding und die Backer.

Der Verkauf weiterer Features/Vorteile dient inzwischen nur noch der Gewinnmaximierung. Das darf man machen, ich sage nicht CR ist böse, schlecht oder sonstwas (oder das ichs an seienr Stelle anders machen würde).

Nur ist es zu diesem Zeitpunkt kein Unterschied mehr zu den InGame-Verkäufen, und darüber sollte man sich im Klaren sein, weil auch fürs initiale Backen hat man schonmal gezahlt, sonst müsste man die Pakete jetzt nicht dazukaufen. Genauso mehr oder weniger verwerflich wie Pay2Win oder wie auch immer man das nennen mag. Wers mag solls zahlen... ich denke, du weisst schon, wie ichs meine. Mich nervt nur diese "wenn partei a das macht ist es böse, bei partei b ist das selbe in ordnung, weil die mag ich gern"-Denkweise.

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 7786 EXP - 19. November 2013 - 14:02 #

Naja, das einzige das wir bis jetzt von Forza 'wissen' ist das es eine hoffentlich im Prinzip 'bessere' Variante von Forza 4 wird (werden sollte). Nur das viel weniger Autos und Strecken dabei sind, die dann als bezahl-DLC nachgeliefert werden (und die man sich trotzdem noch mit ingame-währung kaufen muss nachdem man sie gekauft hat, sprich wenn man sie wirklich gleich will kann man doppelt zahlen?).

Aber SC ist schon ein spezieller Fall. Mir kommt langsam vor die horten mehr Geld um bessere Trailer zu machen, woraufhin mehr Leute zahlen woraufhin bessere Trailer kommen...
Das Hangar-Modul lief ziemlich schlecht auf meinem PC, hatte seltsame Grafikfehler und ich hab nichtmal bei Metro oder Witcher 2 mit maximalen Details meine CPU und GPU Temperatur so hochgehen sehen. Dabei sah was ich sah nicht besser aus als z.B. The Last of Us auf 7 Jahre alter Hardware hinklotzt. Man möge mir verzeihen wenn ich nun eher skeptisch bin.

Farang 14 Komm-Experte - 2129 EXP - 19. November 2013 - 14:32 #

skeptisch sein ist kein problem...schliesslich hat niemand das endprodukt bisher gesehen, bin aber sicher das chris roberts seine versprechen hält.

das das hangar modul bei dir schlecht läuft ist zum einen da es noch eine sehr frühe alpha version war und zum anderen wirst du dich eh darauf einstellen müssen das die fertige version auf keinen momentan verfügbaren pc vernünftig laufen wird.

star citizien soll die zum release höhst verfügbare pc hardware ausreizen...

Punisher 16 Übertalent - Abo - 5082 EXP - 19. November 2013 - 14:55 #

Ich sag ja nicht, dass man Forza so gut finden muss, dass man danach freiwillig zahlt - das war eher generell gemeint, bei Content den ich NACH-kaufen kann kenne ich das Spiel und weiss, worauf ich mich einlasse. Daher finde ich das angenehmer "vertretbarer".

Green Yoshi 18 Doppel-Voter - 12374 EXP - 19. November 2013 - 11:30 #

Dantes Inferno (EA) Anfang 2010?

EDIT: Kann sein, dass es sowas bei Need for Speed schon vor 2010 gab.

Novachen 17 Shapeshifter - 8650 EXP - 19. November 2013 - 11:37 #

Bei Race Driver musste man Codemasters damals Geld bezahlen um Cheatcodes zu erhalten, die einen das Spiel entsprechend vereinfacht haben.

Ist doch schon sowas ^^. Und das war 2002.

Erynaur 15 Kenner - Abo - 3827 EXP - 19. November 2013 - 11:52 #

Dann kannst du ins Jahr 1998 zurück gehen, bei Colin Mcrae Rally gab es dieses Angebot auch schon.

Novachen 17 Shapeshifter - 8650 EXP - 19. November 2013 - 12:00 #

Das war aber in so fern anders, da bei Colin McRae alle Versionen die selben Cheats hatten. Da reichte also der Blick in die Spielezeitung.

Bei Race Driver hatte dagegen jedes Spielexemplar seine komplett individuellen Cheatcodes, Codes von anderen funktionierten entsprechend bei einem selbst nicht. Das finde ich eben schon als wichtigen Unterschied.

Aber letztendlich egal, Codemasters war damals seiner Zeit wohl voraus...

Maximilian John Community-Event-Team - 9502 EXP - 19. November 2013 - 12:01 #

Und ich wäre bei Race Driver 3 fast so dumm gewesen und hätte das getan... hat aber sicher einige Kinder zu der Zeit angesprochen. Ich war glaube ich 11 oder so, da hat man da noch nicht unbedingt drüber nachgedacht :D

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 34270 EXP - 19. November 2013 - 14:44 #

Oha, da schon? Zumindest würde es mich aber nicht wundern, wenn das EA war ^^

Passatuner 13 Koop-Gamer - 1417 EXP - 19. November 2013 - 11:58 #

Ich mag das auch nicht. Wer es war? Keine Ahnung, aber das Erste, an dass ich mich so erinnere war irgendwas mit einem Pferd in TES: Oblivion, 2006 oder so...

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 34270 EXP - 19. November 2013 - 14:45 #

Wobei das ja ein DLC war, keine Mirkotransaktion in dem Sinne wie hier bei GT und den ganzen F2P-Spielen.

Passatuner 13 Koop-Gamer - 1417 EXP - 19. November 2013 - 20:47 #

Deine Frage war doch, wer mit Mikrotransaktionen bei Spielen anfing? Wenn ich, vorzugsweise virtuelle, Güter, das können auch virtuelle Währungen sein, für einen Kleinstbetrag kaufe, dann ist es eine Mikrotransaktion (oder auch Makrotransaktion, die Grenze ist nicht genau definiert). DLC und Mikro/Makrotransaktion sind zwei verschiedene Dinge, die inzwischen leider zu oft gemeinsam aufreten, aber nicht einander bedingen.
Das Pferd mag mancher gern DLC genannt werden, setzte aber eben die Mikrotransaktion voraus.

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2420 EXP - 19. November 2013 - 13:32 #

Frag die, die den Kram kaufen.

Darum habe ich nie geglaubt, dass F2P die große Zukunft wird. Vollpreis PLUS Shop, das Modell ist die Zukunft.

Farang 14 Komm-Experte - 2129 EXP - 19. November 2013 - 10:26 #

Und somit ist der titel für mich gestorben

Vidar 17 Shapeshifter - 8974 EXP - 19. November 2013 - 11:38 #

Weil hinter dir jemand von Sony steht und dich zwingt die Microtransaktionen, sprich käufliche Cheats, zu nutzen falls du das Spiel spielst?

Gadreel 11 Forenversteher - 722 EXP - 19. November 2013 - 11:51 #

Lasst die Leute doch einfach boykottieren, wenn sie das wollen. Ich habe auch schon seit Jahren kein EA Spiel mehr gekauft weil ich den Verein nicht leiden kann.
Wenn jemanden eine gewisse Entwicklung stört ist das sein gutes Recht.

Vidar 17 Shapeshifter - 8974 EXP - 19. November 2013 - 12:27 #

boykottieren kann man den Service ja aber warum wegen so etwas banales auf das ganze Spiel verzichten, ist ja nicht so als würde man injalt verpassen wenn man.

doomhsf 15 Kenner - 3138 EXP - 19. November 2013 - 12:44 #

Das denken sich genug Spieler seit Jahren. Deswegen ist so etwas weiterhin auf dem Vormarsch. Denn 5% kaufen sich das Spiel nicht, 85% ignorieren sowas und 10% nutzen so ein "Angebot". Es rechnet sich also ohne Weiteres für den Entwickler. Und das bei jedem Schritt, egal wie dreist es noch wird.

Thomas Barth 19 Megatalent - Abo - 18597 EXP - 19. November 2013 - 12:52 #

Warum denn auch nicht? Mir hat es in GTA Online Spaß gemacht, das Geld zu erspielen, ein Auto zu kaufen und zu tunen, mit dem Wissen das dies andere 20€ gekostet hätte. In dem F2P Treasures of Monetzuma Blitz auf der Vita habe ich Juwelen im Wert von 50€ auf dem Konto und noch nie einen Cent dafür ausgegeben.

Farang 14 Komm-Experte - 2129 EXP - 19. November 2013 - 14:01 #

weil für mich microtransaktionen in einem vollpreis aaa titel nichts zu suchen haben.ich habe dabei das gefühl nicht das vollwertige spiel gekauft zu haben...
ich boykottiere sowas weil ich nicht will das weiter auswüchse hat

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 57676 EXP - 19. November 2013 - 16:13 #

Es gibt halt nur ein Mittel dem Entwickler/Publisher zu zeigen (und er es auch merkt), daß man so mit seinen Kunden nicht umspringt, und das ist Kaufverzicht. Ganz einfach.

icezolation 19 Megatalent - 19004 EXP - 20. November 2013 - 12:24 #

Weil es inkonsequent ist.

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 7786 EXP - 19. November 2013 - 12:55 #

Es geht ums Prinzip.

Thomas Barth 19 Megatalent - Abo - 18597 EXP - 19. November 2013 - 12:38 #

Hast du denn auch brav GTA 5 im Regal liegen lassen?

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 7786 EXP - 19. November 2013 - 12:55 #

Ja.

Farang 14 Komm-Experte - 2129 EXP - 19. November 2013 - 14:04 #

bei gta 5 habe ich keine 50 + stunden kampagne erlebt wo ich mir irgendwelche waffen über microtransaktionen zusätzlich hätte kaufen können ..wenn der multiplayer modus dann auf microstransaktionen setzt ist das ein unterschied ...denn der single player wurde davon völlig verschont :)

McGressive 18 Doppel-Voter - Abo - 12953 EXP - 19. November 2013 - 11:56 #

Schwach! Kein Premium-Exclusive-I'mbetterthanyou-70€-Formel1-Bolide dabei?
Damit ist endgültig klar: Forza > GT

...

NoUseForAName 15 Kenner - Abo - 3832 EXP - 19. November 2013 - 12:22 #

Thumbs Up :D

Sven Gellersen 15 Kenner - Abo - 2784 EXP - 19. November 2013 - 12:58 #

Wirklich schlimm sowas! PD hätte noch einen draufsetzen und die Ayrton-Senna-Inhalte nur für 150€ zur Verfügung stellen sollen! ;)

SNES 09 Triple-Talent - 240 EXP - 19. November 2013 - 12:03 #

Solange es unwichtige Sachen wie, Rennanzüge, Helme oder andere Lackvarianten von Fahrzeugen sind kann ich damit ja noch leben. Sobald einem aber fahrbare Modelle vorenthalten werden, die nur gegen Mikrotransaktionen zu erwerben sind, hört für mich der Spaß auf. Man hat mittlerweile ja nur noch selten das Gefühl wirklich ein komplettes Spiel in den Händen zu halten. :|

Vidar 17 Shapeshifter - 8974 EXP - 19. November 2013 - 12:29 #

Selbst Rennanzüge gibts nicht für die Mikrotransaktionen, nur Ingame-Geld

Maverick 19 Megatalent - Abo - 13611 EXP - 19. November 2013 - 12:16 #

Meine Begeisterung für Mikrotransaktionen hält sich doch in sehr überschaubaren Grenzen, aber neu sind diese ja nicht grade. Wenigstens scheint GT 6 im Vergleich zum Vorgänger nicht "abgespeckt" daherzukommen, im Gegensatz zu FM 5, das doch einige Federn lassen musste. Das ist schon mal nen großes Plus für das neue GT. Ich werde aber erst abwarten, ob GT 6 nicht doch für die PS 4 erscheint.

Sven Gellersen 15 Kenner - Abo - 2784 EXP - 19. November 2013 - 12:52 #

Mein Tipp: Für PS4 kommt ein GT6.5, welches GT7 genannt wird.

Sven Gellersen 15 Kenner - Abo - 2784 EXP - 19. November 2013 - 12:50 #

Mal sehen, wie hoch die Preise für die Geldpakete werden und vor allem, wie langwierig das Selbstverdienen der Ingame-Credits wird. In der Urversion von GT5 hat es ja ewig gedauert, überhaupt mal eine Million zu verdienen.
Ansonsten habe ich erstmal nix gegen die Entscheidung für Mikrotransaktionen.

COFzDeep 17 Shapeshifter - Abo - 7591 EXP - 19. November 2013 - 13:13 #

In der Urversion, ja, das haben sie aber ziemlich schnell durch mehrere Mechanismen geändert.
1. Gab es einen Login-Bonus, der nach drei Tagen statt 100% Gewinnausschüttung pro Rennen 150% gebracht hat.
2. Gab es nach einiger Zeit (keine Ahnung wie lang es dauerte) die Saisonveranstaltungen, bei denen ein erster Platz nicht selten über 250.000 Credits einbringt. Dazu der Login-Bonus nach drei Tagen, und du schaffst in nichtmal 30 Minuten die Million aufs Konto.
3. Der LP-Bonus. Wenn im Rennen maximal 420 LP erlaubt sind und dein Wagen hat nur 380 LP, dann erhältst du einen verdammt fetten Bonus auf den eigentlichen Gewinn.

Also eigentlich hab ich in GT5 sehr schnell keine Geldsorgen gehabt, ohne irgendwelche Mikrotransaktionen :) Und ich denke mal sie werden alle diese Mechanismen direkt in GT6 übernehmen...

Sven Gellersen 15 Kenner - Abo - 2784 EXP - 19. November 2013 - 13:15 #

Absolut richtig, was Du schreibst, nicht umsonst habe ich mich auf die Urversion beschränkt. Ich hoffe natürlich auch, dass das Balancing weitestgehend übernommen wird :)

COFzDeep 17 Shapeshifter - Abo - 7591 EXP - 19. November 2013 - 16:20 #

Dass es übernommen wird hoffe ich auch, aber wirklich ausbalanciert finde ich es ehrlich gesagt auch nicht ;) klar, bei GT2 war man auch froh sobald man den Turbo-Cup mitfahren konnte und am Ende 125k (?) Preisgeld absahnte und mit etwas Glück den R33 Dragster gewann, der nochmal 500k brachte. Aber ansonsten musste man bis GT4 eigentlich immer ordentlich, aber fair für sein Geld arbeiten. Bei GT5 finde ich es eigentlich zu leicht - da ich aber nicht mehr so viel Zeit hab wie früher finde ich es auf der anderen Seite natürlich nett, dass ich nach 30-40 Minuten Rennen fahren genug Geld hab um mir was schönes zu kaufen und auf einen Schlag voll zu tunen :)

Skeptiker (unregistriert) 19. November 2013 - 15:30 #

Die machen mein Hobby kaputt.

Ich will nicht extra grinden müssen, weil die mich
eigentlich zwingen wollen, nach dem Kauf noch
zusätzlich Echtgeld gegen Spielgeld zu tauschen.

Wie schnell man ein Spiel kaputt kriegt zeigt doch
gerade EA mit PvZ 2. Das macht mir nach ein paar
Leveln schon keinen echten Spaß mehr, weil es
zwischen den Leveln nicht genug Neuerungen gibt und
ich mit den gleichen Planzen mal wieder gegen die
gleichen Gegner kämpfe.

Skeptiker (unregistriert) 19. November 2013 - 15:33 #

Um es noch einmal auf den Punkt zu bringen: im Vergleich zu PvZ2 ist PvZ das bessere, rundere Spielerlebnis. Und ich fürchte das wird bei Forza oder GT6 ähnlich werden.

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 6734 EXP - 19. November 2013 - 16:50 #

Bei PvZ 2 bin ich eigentlich sogar froh, dass es F2P geworden ist. Ich hätte es als kostenpflichtiges Spiel gerne gekauft und dafür sicher 20 oder 30 Euro bezahlt.
Nun habe ich die Kampagnen durchgespielt, ohne einen Cent auszugeben, und die Luft ist ziemlich raus, Langzeitmotivation ist bescheiden.

VikingBK1981 17 Shapeshifter - Abo - 6482 EXP - 19. November 2013 - 16:51 #

Wann checken die endlichen das nicht immer mehr Autos wichtig sind, sondern Strecken. Weniger ist manchmal mehr!!!

doomhsf 15 Kenner - 3138 EXP - 19. November 2013 - 17:33 #

Du würdest also für mehr Strecken bezahlen?

Ich finde es eigentlich gut, dass zumindestens alle Strecken für jeden verfügbar sind (scheinbar zumindestens hier zum Release).

VikingBK1981 17 Shapeshifter - Abo - 6482 EXP - 19. November 2013 - 18:00 #

Wenn überhaupt dann für Strecken. Mir ist es aber lieber wenn der DLC Trend endlich stirbt. Ich möchte für ein Spiel nur einmal zahlen und dann Dinge wie früher erspielen. GT hat das wichtige aus den Augen verloren. Technische, gerade der Sound, als auch das Gameplay sind veraltet und von Forza überholt worden. Was bringen mir 1000 Autos wenn davon 400 Nissan Skyline Modelle sind und 200 nur max. 30PS haben? Auch die Unterteilung von Standart und Premium sind lachhaft.

COFzDeep 17 Shapeshifter - Abo - 7591 EXP - 19. November 2013 - 18:26 #

Meinst du dass von den 400 Skylines nur 200 Stück weniger als 30 PS haben? Als das wäre definitiv falsch ;) Außerdem sind es nur ~40 Skylines, wenn ich mich an die Zählung erinnere. Klar, immernoch viele, aber der Wagen wird ja auch seit den frühen 70ern gebaut. Wenn du alle Golf-Modelle ins Spiel nehmen würdest, dann wäre das eine ebenso stattliche Summe. Da GT aber aus Japan kommt sind die nunmal nicht auf den Golf stolz, sondern auf ihre Skylines, Imprezas und Lancers. Verständlich, oder nicht?

Der Sound soll per Patch verbessert werden. Ja, hätte man auch gleich zu Release schaffen können bzw. den Release verschieben, aber lieber so als gar nicht.
Und Gameplay... naja, es sind halt Rennen. Keine Ahnung was man bei Forza (noch) so macht, aber ich find GT hat alles was ich bei nem seriösen Rennspiel erwarte. Ich wäre über mehr optisches Tuning (sowohl Vinyls als auch Anbauteile) nicht böse, aber ich bin mit GT5 schon sehr zufrieden, von daher wird mir auch GT6 Spaß machen. Zumal das Fahrverhalten nochmal deutlich überarbeitet wurde.

Achja, von den Standardwagen sollen im Laufe der Zeit wohl einige auch noch zu Premium-Fahrzeugen umgewandelt werden. Und auch ohne das hat GT6 vermutlich (kann grad nicht nachzählen) mehr Premium-Autos als Forza 5 insgesamt hat ;)

Sven Gellersen 15 Kenner - Abo - 2784 EXP - 19. November 2013 - 18:37 #

"Und auch ohne das hat GT6 vermutlich (kann grad nicht nachzählen) mehr Premium-Autos als Forza 5 insgesamt hat ;)"

-> Ja, hat es. Forza 5 bietet insgesamt etwa 200 Autos (plus die 60, die im Laufe der nächsten Monate per DLC nachgereicht werden sollen), GT5 hatte auch was um die 200 Fahrzeuge herum. Zu denen kommen jetzt noch die knapp 130 Neuzugänge bei den Premiums in GT6, da sind wir schon bei 330 Fahrzeugen. Ziehen wir jetzt mal großzügig 30 von ab wegen der mehr oder weniger "doppelte" Fahrzeuge, sind wir immer noch bei 300.
Allgemein verstehe ich nicht, warum immer über die viel zu große Anzahl an Fahrzeugen gemotzt wird. Man kann die Low-Quality-Standardkarren doch links liegen lassen und sich nur auf die Premiumautos konzentrieren und man hat immer noch mehr Fahrzeuge zur Auswahl als praktisch jedes andere Rennspiel. Und bei diesen Fahrzeugen findet man auch zig Konzeptstudien, die in keinem anderen Spiel auftauchen, aber optisch ordentlich was hermachen.

VikingBK1981 17 Shapeshifter - Abo - 6482 EXP - 20. November 2013 - 0:22 #

Nee du wurdest bei GT5 ja zuwürfen mit den Dreckkarren. Und ich möchte Rennen fahren mit Autos die ich sonst nicht fahren kann und nicht mit 30 PS Straßenhindernissen.

Warum ich mich darüber aufrege? Weil in der Zeit wo die Autos gemacht werden könnten die Fehler ausgebessert werden!

Punisher 16 Übertalent - Abo - 5082 EXP - 20. November 2013 - 1:00 #

Mich ärgert diese Autowut ja auch immer irgenwie - ich hab meine 2-3 Favoriten, die ich fahren möchte. Brauche keine 300 virtuellen Karren in der Garage und würde lieber eine kleine Autoauswahl, eventuell mit EINZELNER Zukauf-Option zu vernünftigem Preis sehen, die dafür physikalisch einigermaßen korrekt simuliert wird.

Sven Gellersen 15 Kenner - Abo - 2784 EXP - 20. November 2013 - 1:55 #

Gut, dann ziehen wir von den 330 Premiumfahrzeugen mal SEHR großzügig 100 "30PS Straßenhindernisse" ab. Bleiben immer noch 230 graphisch erstklassige Sportwagen, die Du so nie fahren könntest. Du übertreibst einfach und tust so, als würde es nur eine Handvoll teure Sportwagen geben und das ist nunmal nicht wahr.
Wo ich Dir allerdings recht geben muss ist der Punkt "Fehler ausbessern". Da hingt Polyphony tatsächlich hinterher, leider. Andererseits wird das kaum an den Massen an Standardmodellen liegen, denn bei denen wurden mehr oder weniger nur die PS2-Versionen hochskaliert und etwas aufgehübscht. Kein allzu großer Entwicklungsaufwand. Das Problem mit den nicht ausgebesserten Fehlern ist denke ich eher, dass sich Yamauchi als ausgewiesener Autonarr zu sehr an anderen Details festsetzt und dadurch der Entwicklungsprozess eines neuen GT nicht gerade optimal verläuft.

VikingBK1981 17 Shapeshifter - Abo - 6482 EXP - 20. November 2013 - 0:23 #

Das mit den 30 PS war auf die anderen Autos bezogen wie einen T1 Bus, oder VW Kübelwagen.

jjbromi 13 Koop-Gamer - Abo - 1233 EXP - 19. November 2013 - 19:59 #

Mann Mann Mann, jetzt wird einem auch noch GT 6 vermiest.
Klingt für mich nach:
Wer keine übermäßige Lebenszeit opfern will muss zahlen, oder endlose Runden drehen um sich einen besseren Auspuff zu kaufen und endlich den Sunday Cup als Amateur zu gewinnen.
Und das bei einem Vollpreisspiel - Super!
Liebe "ideenreiche Vielgeldverdienwoller":
Der generelle Versionswirrwarr geht mir (so auch hier) mächtig auf die Nerven, verkauft bitte eine Version wegen mir für 150 Euro mit allem - aber lasst mich dann bitte in Ruhe mit einem fairen Belohnungssystem zocken - ohne mir dauernd in die Börse zu Schielen und Offerten über DLCs oder Ingamecontent zu machen.
PS: Vielleicht kann man in GT6 gegen 1.000.000 Credits ja auch endlich die Fahrstuhlmusik im Menü austauschen.

COFzDeep 17 Shapeshifter - Abo - 7591 EXP - 19. November 2013 - 20:28 #

Naja, GT5 hatte doch schon eine sehr sehr große Musikauswahl, und man konnte auch ne Playlist für das Menü einstellen (oder erinner ich mich grad ganz falsch? o.O).

Und den Sunday Cup gewinnt man doch mit links und 40 Fieber, dafür reicht ein Daihatsu Sirion X4 ;) Ich denke (hoffe) nicht, dass Polyphony GT6 so sehr auf Grinden ausrichten wird, dass man quasi gezwungen ist das ingame-Geld zu kaufen. Wenn sie alle Mechanismen (weiter oben beschrieben) von GT5 übernehmen, dann kann man eigentlich ziemlich schnell ne ganze Menge Kohle machen. Und auch bei den alten GT-Teilen gab's immer irgendwo eine "Lücke" im System. Am besten geeignet sind dafür irgendwelche High-Speed Wettbewerbe. Da reicht ein gebrauchter Japaner der Sportwagenriege (Skyline, Lancer, 3000 GT oder Supra) und der größte Turbo + frei einstellbares Getriebe, dann hat man in der Regel eine gute Geldquelle :)

jjbromi 13 Koop-Gamer - Abo - 1233 EXP - 19. November 2013 - 21:52 #

War von mir natürlich überzeichnet.
Hoffe auf jeden Fall, dass die Spiel- bzw. Erfolgsbalance nicht zu sehr unter den Credits leidet.
Vielen Dank für die Tipps zu GT5 - würde mich im Bedarfsfall gerne noch einmal bei Dir melden? :-)

COFzDeep 17 Shapeshifter - Abo - 7591 EXP - 19. November 2013 - 22:18 #

Öh, welche Tipps? ^^ Aber ja, kannste gerne machen. Ich hab seit Teil 1 alle gespielt und eigentlich ist das immer der Weg zum Ziel: (gebrauchten) Japaner mit Turbolader kaufen, so schnell es geht voll aufreissen und dann alle Rennen fahren die damit gehen ;) Bevorzugt auf Strecken mit langen Geraden und wenig Kurven :P

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang