Forza Motorsport 5: Formel-1-Wagen kostet 70 Euro extra

XOne
Bild von joker0222
joker0222 70302 EXP - 26 Spiele-Kenner,R9,S1,A10,J5
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

16. November 2013 - 2:33 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Forza Motorsport 5 ab 19,49 € bei Amazon.de kaufen.

Es ist bereits bekannt, dass das exklusiv für die Xbox One erscheinende Rennspiel Forza Motorsport 5 regelmäßig mit kostenpflichtigen Zusatzinhalten versorgt werden soll. So könnt ihr beispielsweise einen Car Pass – im Prinzip nichts anderes als ein Season Pass – für 49,99 US-Dollar erwerben. Allerdings könnt ihr Fahrzeuge auch einzeln kaufen, was, wie im realen Leben, aber recht teuer werden kann. So wurde jetzt von Microsoft bestätigt, dass für den Lotus E21, den Rennfahrer Kimi Räikkönen in der Formel 1 pilotierte, ganze 70 Euro fällig werden, wie Gameswelt berichtet. Alternativ könnt ihr euch ingame "mehrere Millionen" Credits erspielen, was aber recht lange dauern dürfte. Für bestimmte andere Edelfahrzeuge wird von ähnlichen Preisen berichtet.

Dieses Konzept erinnert an Free-to-Play-Spiele, bei denen aber das Grundspiel kostenlos ist. Bereits vor einiger Zeit wurde bekannt, dass nur 14 Rennstrecken im Spiel enthalten sein werden (wir berichteten). Es ist noch nicht bekannt, aber auch nicht unwahrscheinlich, dass künftig auch zusätzliche Kurse via DLC erhältlich werden. Forza Motorsport 5 ist zum Launch der Xbox One am 22. November 2013 angekündigt.

M3rciless 11 Forenversteher - P - 702 - 16. November 2013 - 3:36 #

Schöne neue Welt...

floppi 22 AAA-Gamer - - 32635 - 16. November 2013 - 5:54 #

Microsoft macht es einem aber auch wirklich einfach keine gekreuzten Knochen haben zu wollen. ;)

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 16. November 2013 - 9:17 #

http://forzamotorsport.net/en-US/news/WIR_11_15_13

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166638 - 16. November 2013 - 10:09 #

Danke für den Link. :)

KarlRanseier 15 Kenner - 3318 - 16. November 2013 - 11:30 #

Danke für die Info des warums
"On the upper end, our goal is to make the truly elite cars feel really exclusive. As a result, the top-end cars in Forza Motorsport 5 will cost significantly more in tokens than they would if you earned them with in-game credits."
Die News bekommt wegen der schlechten Recherche keinen kudo von mir

Anonymous (unregistriert) 16. November 2013 - 11:47 #

"the truly elite cars feel really exclusive".

Das ist doch nur Marketing Blabla. Es bleiben Autos in einem Videospiel.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 17. November 2013 - 10:47 #

Hallo? Für 70 Flocken Krieg ich ein weiteres SPIEL und noch bisschen was extra. Das 'make the truly elite cars feel really exclusive' ist doch nur eine dumme Ausrede um überteuerten DLC anzubieten. So viel Kohle für ein Auto in einem Spiel zu verlangen ist einfach eine Frechheit. Selbst wenn es ein F2P Mist wäre wär dieser Preis eine Frechheit, das es als Sahnehäubchen auf einem Vollpreis-Spiel sitzt macht es nur noch schlimmer.

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 17. November 2013 - 10:56 #

Aber bei Chris Roberts mit seinen SC wäre die aussage total töffte oder?Warum darf ein Chris Roberts 120€-und-mehr für ein Schiff verlangen?
Warum messen Gamer immer mit zweierlei Maß?Der eine darf es machen der andere aber nicht.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 17. November 2013 - 11:39 #

Microsoft und seine Studios sind doch das Imperium in der Gamer Galaxie ;)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 17. November 2013 - 14:48 #

Spieleentwicklung ohne Publisher und Microsoft Inc. sind zwei Dinge die man nicht mit zweierlei Maß nehmen darf? Aha.

1000dinge 15 Kenner - P - 2852 - 17. November 2013 - 21:24 #

Nein, ich finde das in beiden Fällen krank. Aber in beiden Fällen werden sich Kunden finden. Mich allerdings nicht. In keinem Spiel, für keine Konsole oder PC werde ich ein solches Spiel kaufen. Egal wie sehr ich es haben möchte.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4297 - 19. November 2013 - 11:09 #

Dito. Ich werde auch vermutlich beide Spiele kaufen und trotzdem auf den Zukauf eines teuren F1 Boliden oder eines extra Raumschiffes verzichten. Ich mag in keinem Spiel diese Zusätze. Gerne kaufe ich mir ein Story-DLC, aber doch keine Spielemodelle, Sounds oder andere Inhalte, die Rohstoffe der Spieleentwickler bleiben sollten.
Wenn es einen Season-Pass gibt, der dann all diese Inhalte umfasst, finde ich das eine gute Alternative, so er denn im erschwinglichen Rahmen bleibt. Aber im Grunde könnte das heißen, dass ein komplettes Spiel dann doppelt so teuer wird oder gar mehr. Wenn es der Umfang dann rechtfertigt, wäre das natürlich kaum zu kritisieren, wenn nicht, sollte man so etwas auch nicht unterstützen.

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 16. November 2013 - 9:18 #

ansonsten gebe ich dir recht ;)

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 16. November 2013 - 10:07 #

+1 Geht mir auch so.

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 16. November 2013 - 6:13 #

Ich bin ja mal gespannt, wo das mit den DLCs noch so hinführt. Ich denke, dass die Publisher dieser Welt immer noch am probieren sind, was man den Kunden alles zumuten kann. Da kann man nur hoffen, das jemand damit zeitnah ordentlich auf's Maul fliegt.

HansDampf 13 Koop-Gamer - 1397 - 16. November 2013 - 6:20 #

capcom die haben nicht mehr viel geld^^

HansDampf 13 Koop-Gamer - 1397 - 16. November 2013 - 6:21 #

einer zu viel...^^

Partikelstrom 10 Kommunikator - 357 - 16. November 2013 - 7:22 #

Forza DLC Wahn!
Genau Deshalb holte ich mir kein Forza Horizon und auch Deshalb wird es keine XBox One.
Als Forza 4 herauskam kaufte ich extra die umfangreichste Version und nicht mal Porsche war dabei. Später wollte Microsoft weitere 20€ für Porsche Modelle obwohl Sie schon bei Forza 3 enthalten waren. Für mich war mit Forza 4 Schluss.

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 16. November 2013 - 7:45 #

Hauptsache Fakten verdrehen...
Vielleicht sollte man sich informieren bevor man was schreibt,ja ich weiß,das ist mit arbeit verbunden.
http://www.gamersglobal.de/news/41651/forza-4-ea-verhindert-porsche-implementierung

Anonhans (unregistriert) 16. November 2013 - 10:12 #

Und wo genau widerspricht die News jetzt dem, was Partikelstrom geschrieben hat? Anfangs waren keine Porsches drin und später wurden sie im DLC für 20€ nachgereicht.

Dennis Kemna 15 Kenner - P - 3850 - 16. November 2013 - 16:27 #

"Und wenn mann keine Ahnung hat..." -D.Nuhr

Porsche war aus dem selben Grund nicht in Forza wie bei GT.
EA hält die Rechte und hat sie nicht rausgerückt. Also ist T10 den selben weg gegangen wie Polphony Digital. Sie habe RUF inplementiert, einen Prosche Tuner.

EA unterlag dem irren Glauben eine Konkurenz zu Forza und GT zu sein *buhahah* und war außerdem sauer auf MS weil die mit der Ferrarilizenz (die exklusiv bei MS liegt) geknausert haben (den Italia rückte MS nicht raus), gab es keine Porsche in Forza 4. Das nahmen T10 und MS so hin und glaubten die Community wird mit Ruf glücklich... Pustekuchen!

Die Community fing zwar keinen Shitstorm an (ist ja nicht CoD), aber sie nörgelte und schrieb Petitionen und Wunschlisten voll. Und siehe da: unglaublich aber wahr MS und T10 taten etwas.

Sie gingen also zu EA und verhandelten neu. Gerücjte sagen das ganze ging so weit das MS seinerseits mit dem Entzug der Ferrari Lizenz gegenüber EA drohte. Aber man einigte sich. Allerdings war das nicht billig. T10 gab bekannt das Prosche zurückkehrt allerdings müsste arbeit und Lizenzkosten mit 20€ bezahlt werden.

Für die 20€ gabs nicht nur 2 Porsche sonder 30 Stück plus 20 Events. Da steckt also wirklich arbeit drin. Und dafür war das völlig gerechtfertigt!

Was also Partikelstrom da schreibt ist also fakitsch FALSCH!

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1568 - 16. November 2013 - 17:21 #

ich fand das Porsche Addon super - 20€ war zwar Schmerzgrenze, aber ich hatte damit viel Spaß

Anonhans (unregistriert) 17. November 2013 - 6:27 #

Weder Partikelstrom noch ich haben etwas über den Grund geschrieben, wegen dem Porsches nicht von Anfang an in Forza 4 vorhanden waren. Ich hab den News-Artikel gelesen und verstanden und sogar noch ein bisschen weiter recherchiert. Ich fand nur die Reaktion ("Hauptsache Fakten verdrehen. Vielleicht sollte man sich mal informieren" usw) etwas übertrieben, weil es einfach faktisch so war, wie Partikelstrom es geschrieben hat. Hätte man auch etwas freundlicher übermitteln können. Genauso hättest du dir auch das Dieter Nuhr Zitat sparen können. Nur weils von nem Komiker kommt und du "einfach mal die Fresse halten" mit "..." ersetzt hast, ist das nich weniger unfreundlich, als wenn du "Halt die Fresse! Du hast keine Ahnung" geschrieben hättest.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 17. November 2013 - 10:52 #

Hauptsache Nuhr zitieren -.-

Der Grund ändert nix an der Tatsache das die Porsches als DLC Paket daherkamen. Daher ist an den "Fakten" nix falsch.

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 17. November 2013 - 10:53 #

Und warum kam er als DLC?
Hätte EA sich nicht verweigert gäbe es diesen DLC nicht.

Partikelstrom 10 Kommunikator - 357 - 17. November 2013 - 11:24 #

Alois RUF ist übrigens weit mehr als ein Tuner. RUF ist auch ein Autohersteller, Restaurator und Motorenbauer.
Natürlich verbauen Sie in Ihren Neuwagen viele Teile von Porsche, z.B sogar komplette Vorderwagen aber es sind RUF.
Es gibt von Jean-Pierre Kramer ein tolles Video dazu.
YT /watch?v=1Ey83O5vZlw
Alois RUF, seine Wagen und die Firma sind legendär und für Automobil Fans weit mehr als ein virtueller Porsche Ersatz.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 16. November 2013 - 12:30 #

Für Forza Horizon ist eigentlich nur das Rallye Paket interessant. Die ganzen dlc Wagen braucht doch außer Erfolgsjägern kein Mensch. Ich hab FH im Angebot für 10 Euro gekauft, dazu für 18,99 den dlc ergo 28,99 für ein Spiel das mich seit Monaten unterhält.

Gisli 14 Komm-Experte - 2082 - 16. November 2013 - 7:33 #

Ich hab ja keine Ahnung von solchen Spielen, aber muss man dann in Zukunft die Einzelteile der Autos einzeln erwerben und sich dann das Auto zusammenbauen, bevor man loslegen kann, oder was?
Da kommt man sich echt vor, wie in einem Experiment. Wie weit können wir die Käufer noch schröpfen? "Nur noch ein kleeeeines bisschen..." Sehr interessant.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 16. November 2013 - 16:09 #

das schlimme ist das es auch noch leute gibt die das verteidigen ....

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 17. November 2013 - 0:34 #

Es gibt auch welche die Star Citizen verteidigen.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 17. November 2013 - 10:49 #

Star Citizen hat meine persönliche Schmerzgrenze inzwischen auch schon mehrfach und mit Anlauf überschritten :-/ inzwischen tut es mir leid das Spiel unterstützt zu haben.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 17. November 2013 - 16:56 #

warum?

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 17. November 2013 - 16:58 #

star citizien ist ein spiel welches auf spendengelder aufgebaut ist um es zu entwickeln. du spendest damit das spiel entwickelt wird und bekommst dafür was .

forza kostet 60 im laden die hälfte fehlt und als dank hast noch überteuertre microtransaktionen.

aber abgesehen davon finde ich microstransktionen sofern sie in starcitizien vorhanden sein sollten genauso unverständlich.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 16. November 2013 - 16:28 #

Du musst die Freigabe fürs Gamepad erwerben XD

Gisli 14 Komm-Experte - 2082 - 17. November 2013 - 2:59 #

"Sie können leider noch nicht nach rechts steuern oder bremsen. Bitte kaufen Sie die entsprechende Erweiterung für nur 9.99 Euro."

Punisher 19 Megatalent - P - 13374 - 16. November 2013 - 7:53 #

Ich kann ja verstehen, dass man gerade bei Rennspielen mit Originallizenzen für die Fahrzeuge versucht, sich über den DLC-Weg etwas Geld wieder zu holen - gerade die Premiumhersteller werden hier sicher ordentlich zulangen, was die Lizenzkosten angeht, was wiederum die Entwicklungskosten in die Höhe treibt. Teilweise übrigens zu albernen Konditionen - ich weiss von wenigstens einem Hersteller, dass man hier darauf besteht, das die Lizenz-Wagen keinen realistischen Schaden nehmen dürfen.

70 € für ein einzelnes Auto... wenns EIN Modell für Freaks ist vielleicht tollerierbar (man muss es ja nicht kaufen), aber grundsätzlich empfinde ich das als Auswuchs einer seltsamen Praxis.

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 16. November 2013 - 9:22 #

Vielleicht bringt das etwas Klarheit in den unglücklich formulierten Text hier...

http://forzamotorsport.net/en-US/news/WIR_11_15_13

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 16. November 2013 - 8:37 #

Mir ziemlich egal. Ist ja kein Muss. Forza 5 wird trotzdem gekauft. Bei den ganzen DLCs werde ich aber nicht mitmachen.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2084 - 16. November 2013 - 8:46 #

70(!)EUR? Uff...

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 16. November 2013 - 9:15 #

Leute, informiert euch bitte vorher einmal richtig!! So wie die News hier rüber kommt, ist es nicht ganz richtig. ABER wenn nicht jedes kleine Gerücht zu einer großen News führt, dann wäre auch das ganze negative Gerade der Xbox One oder der PS4 hinfällig.

Also, laut Forzamotorsport.net und dem Week in Review der Woche stimmt das nicht so ganz!! 70€ kostet der Wagen für faule, die nicht für einen speziellen Wagen in Forza 5 sparen können...

http://forzamotorsport.net/en-US/news/WIR_11_15_13

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 16. November 2013 - 9:25 #

Steht doch so da. Und das ist übrigends genau das gleiche Modell, welches für F2P Spiele benutzt wird. Erspielen dauert lange, du kannst es abkürzen, in dem du (meiner Meinung nach zuviel) Geld bezahlst.

Nachdem ich bei Forza 3 gemerkt habe, dass nach dem ersten DLC noch viele weitere kommen, habe ich das kaufen eingestellt und mir auch nicht mehr Forza 4 geholt. Ich finde sowas immer noch eine Frechheit.

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 16. November 2013 - 9:38 #

Naja, ich finde der Text im Review ist doch ein wenig anders... Erstens sind die Autos im Spiel nicht mehr so teuer wie noch in Forza 4, zweitens soll das erspielen eines Autos wieder in den Vordergrund gestellt werden, drittens ist es durch die hohen Preise gar nicht mehr erstrebenswert die teuersten Autos über die Tokens zu kaufen - die wie alle hier schon gelesen haben, der Preis exorbitant hoch ist

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166638 - 16. November 2013 - 10:15 #

Die Newsüberschrift finde ich einfach irreführend, das hätte man anders formulieren sollen. Das Auto ist ja von Anfang an mit dabei, nur das vorzeitige Freischalten des Autos ist so (unverschämt !) teuer.

Bully3 15 Kenner - 2726 - 17. November 2013 - 1:37 #

Was soll da irreführend sein? Was macht es für einen Unterschied, ich muss entweder die 70 euro zahlen, oder ne woche stumpfsinnig grinden.
Das steht auch in der News, oder lest ihr immer nur Überschriften?
Das ist das F2P Modell, was da auch ok ist, aber bei einem Vollpreistitel nichst weiter als Kundenabzocke ist.
Da ändert auch der gepostete Link mit Marketing-Bla-Bla nichts dran.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166638 - 17. November 2013 - 9:18 #

Generell lese ich die News komplett durch, bevor ich hier poste. Aber danke der Nachfrage.

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 17. November 2013 - 9:41 #

Eben, so erging es mir auch. Und der News-Text zusammen mit der Überschrift hinterlässt einen sehr faden Beigeschmack...

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 17. November 2013 - 10:54 #

Willkommen im Club. Inzwischen hinterlässt jede News zu Forza 5 bei mir einen faden Beigeschmack.

Anonhans (unregistriert) 16. November 2013 - 10:30 #

Wenn man die Autos wirklich besonders machen und das erspielen in den Vordergrund stellen möchte, sollte man es so gestalten, dass man die Autos auch wirklich nur erspielen kann. Wenn man sie stattdessen für solch astronomische Echtgeldpreise anbietet, weil sich sicherlich auch genug Idioten finden, die da wirklich zugreifen, und dann noch versucht das ganze so zu verpacken, als würde mans für die Community tun, sorgt das für schlechte Presse und lässt einen so aussehen, als ob man seine Kunden für so blöde hält, dass man ihnen für jeden Scheiß Kohle aus der Tasche ziehen kann. Die haben einfach gemerkt, dass sie beim letzten mal die Grenzen noch nicht ausgereizt haben und gucken jetzt, wie weit sie gehen können.

Predi1 (unregistriert) 16. November 2013 - 10:57 #

Danke, das ist gut zusammengefasst. Im Dienste der Community ist das sicher nicht, sondern einfach nur ein Experiment, wie sehr man Content verteuern kann. Sie hätten das Auto ausschließlich erspielbar machen sollen, dann wäre ihr Ansinnen ehrlicher :)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 16. November 2013 - 12:38 #

Jep, so sehe ich das auch.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 16. November 2013 - 9:46 #

Die Frage ist wie lange man sparen muss. Wenn man das Geld schnell beisammen hat, kauft niemand die Autos mit echtem Geld. Das wäre wohl nicht in Microsofts Interesse.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 16. November 2013 - 12:15 #

ca. 120.000 Credits die Stunde, das teuerste Auto kostet 6 Mille -> 50 Stunden +

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 16. November 2013 - 18:54 #

Ok die teuersten Autos kosten 6.000 und man bekommt 120.000 pro Stunde, wie kommst du auf 50 Stunden?

(Mille, the number one thousand, derived from Latin. It is also a root for many words including millennium and millipede.)

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 16. November 2013 - 19:18 #

Du weißt, was er meint... was ist das also für ein doofer Kommentar?

Übrigens: "Zunehmend wird umgangssprachlich die Abkürzung „Mille“ verwendet, was mit der etablierten Bedeutung von Mille für tausend kollidiert."

Dass hierfür Wikipedia nicht die beste Quelle ist, ist mir selber bewusst. Allerdings stimmt der zitierte Satz.

Benjamin Braun Redakteur - 280887 - 16. November 2013 - 14:52 #

Es steht in der News, dass man sich das Fahrzeug auch über Ingame-Credits kaufen kann. Es ist aktuell schwierig einzuschätzen, wie viel Spielzeit man investieren müsste, um die Credits dafür zusammenzukriegen. Nach unserer letzten Spielsession beim Xbox-One-Event dürfte das aber dutzende Stunden in Anspruch nehmen, zumal Du ja auch andere Fahrzeuge erwerben musst, um in den jeweiligen Rennklassen nicht im Nachteil zu sein.

So oder so ist klar, dass Forza 5 darauf abzielt, die Spieler zum Kauf von Ingame-Credits gegen Echtgeld zu bewegen. Ob das nun 5 Euro für ein "normales Auto" sind oder eben bis zu 70 Euro für den F1-Rennwagen. Ich frage mich dabei, was so etwas in einem Vollpreis-Retailspiel überhaupt zu suchen hat.

Besonders bedenklich ist außerdem nicht nur, dass Forza 5 diesen Weg geht, sondern dass es etwas sehr ähnliches auch in Ryse - Son of Rome gibt. Ob Microsoft Crytek dazu angewiesen hat oder der Implementierung des Systems, bei dem der Spieler gegen Echtgeld Ingame-Währung erwerben kann, einfach "nur" zugestimmt hat, weiß ich nicht. In beiden Fällen ist diese Entwicklung aber keine positive. Deshalb hatte ich Guido Alt im Interview auch gefragt, ob solche "Features" auch für Sony in Frage kämen. Ich hoffe jedenfalls sehr, dass das keine Schule macht und auch Microsoft zumindest für künftige Spieleveröffentlichungen nochmal umdenkt, ob das wirklich sein muss. Klar ist jeder für sich selbst verantwortlich und muss wissen, ob er für sowas sein Geld ausgibt oder nicht. Das Problem ist nur ein anderes: Das geht hier eindeutig in die Richtung von Free-to-Play. Und das ist bei Retailspielen aus meiner Sicht eine klare Fehlentwicklung. Denn solche Konzepte wirken sich natürlich auch auf das Balancing des Spiels aus. Denn dass hinter solchen Modellen die Absicht steht, die Leute zum Einsatz zusätzlichen Geldes zu bewegen, ist doch nicht leugnen. Und nochmal: Wir reden hier von einem Spiel, das so schon 60 Euro kostet.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 16. November 2013 - 15:28 #

sowas einfach nicht unterstützen. ms hat den bogen schon lange überspannt . xboxone ? kommt mir nicht mehr ins haus nicht morgen , nicht übermorgen ...gar nicht mehr

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 16. November 2013 - 16:27 #

Hmmm, lass mich raten, Sony ist natürlich besser, richtig ?

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 16. November 2013 - 16:47 #

sony verkauft kein auto über microtransaktionen in gt für 70 euro . ja in dem fall sind sie besser.
ms überspannt den bogen ganz gewaltig.

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 16. November 2013 - 16:50 #

"sony verkauft kein auto über microtransaktionen in gt für 70 euro"

Noch nicht.
Aber es gibt auch microtransaktionen in GT5.
http://www.gran-turismo.com/de/products/gt5/dlc/

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166638 - 16. November 2013 - 18:09 #

Jetzt warte ich nur ja nur noch auf die Ankündigung von "exklusiven" Strecken-DLC`s. So nach dem Motto "Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut, um die Strecke so realistisch wie möglich abzubilden. Wir konnten sogar auf einen NSA-Satelliten zugreifen, daher auch der teure Preis pro Strecke".

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 16. November 2013 - 20:38 #

Sobald das Auto sich jemand kauft, kannst du Gift drauf nehmen das Sony nachzieht. Denn die wollen auch nur dein Geld, auch wenn viele die aus Sony den Heilsbringer machen das vergessen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. November 2013 - 20:45 #

Klar wird Sony nachziehen, die wollen Geld verdienen. Ich behaupte sogar das nur die allerwenigsten Spiele, die bei Sony und Microsoft noch als Retail erschienen, keine teuren Mikrotransaktionen haben werden.

Ich gucke mir das Spektakel gerne von aussen an, spiele meine Retro- und Indie-Spiele und greife dann günstig bei einem AAA-Produkt zu, wenn es nicht allzu teuer wird.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 16. November 2013 - 21:45 #

Tja Gotys solange sie nicht bei den Firmen aus der Mode kommen. Mich hat EA grad mit ihrer 2 Klassen Politik angenervt. Es gibt ja bekanntlich von Mass Effect 2 keine Goty. Nun frage ich mich warum in der Trilogie Box für PS 3 alle ME 2 dlc dabei sind, und auf PC und Xbox nicht ?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. November 2013 - 22:21 #

Weil die PS3-Version von ME2 viel später kam als die Xbox 360-Fassung und die DLC da schon draussen waren. Die Verkaufszahlen eines bereits erschienen Spiels das für eine andere Plattform umgesetzt wird, sind anscheinend Erfahrungsgemäß niedrig und deswegen musste EA einen Anreiz schaffen, auf der PS3 in die Serie einzusteigen. Ursprünglich war Mass Effect ja eine Microsoft-only Exklusivserie.

ME3 schiebe ich noch vor mir her, hab derzeit keine Lust DLC für 50€ zu kaufen, um das komplette Spiel spielen zu können. Es gibt keine GotY, es gibt keine Deals zu den DLC, also kriegt EA von mir kein Geld, obwohl ich das Spiel kostenlos über PlayStation Plus bekommen habe.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 17. November 2013 - 0:14 #

das befürchte ich leider auch ...hier testet ein hersteller aus wie weit er gehen kann.wenn sich das durchsetzt ziehen andere nach

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 17. November 2013 - 0:29 #

Chris Roberts hat doch schon ausgetestet bzw. testet immer noch,wieviel die Leute bereit sind zu zahlen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 17. November 2013 - 0:45 #

Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht. Ab morgen gibts wieder limitierte Schiffe zu kaufen und Early-Backer dürfen sich sogar eine lebenslange Versicherung für Schiff kaufen, falls mal etwas passieren sollte.
http://www.pcgameshardware.de/Star-Citizen-PC-256428/News/Star-Citizen-Anniversary-Sale-1097832/

Das Schiff Origin 325a Fighter gibt es für 70$ und wenn man dann gleich als Rear Admiral anfangen möchte, zahlt man halt einfach die 275$.

Forza mit Season Pass und Formel 1 Auto ist da bisher günstiger als Star Citizen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 17. November 2013 - 0:58 #

Die LTI haben alle Veteran-Backer. Die Rear Admiral Edition ist zudem eine relativ grosse CE Boxed Edition die du auch nirgends sonst kaufen kannst. Braucht niemand wirklich, es reichen für alles 24 Euro, sogar die hatte LTI, unglaublich.
Und in Squadron 42 sind die Schiffe sowieso unrelevant, ist halt was für "Spinner" die glücklich sind das so ein Spiel ohne grossen Publisher (die keinen Markt für solch ein Spiel sehen) entwickelt wird.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 17. November 2013 - 1:09 #

Und das 70€-Auto ist etwas für Spinner, die unbedingt ein Formel1-Auto in Forza fahren wollen. Schon stehen Käufer/Vorbesteller/Backer von Star Citizen und Forza auf einer Stufe, denn auch da reicht die Version für 59,99€.

27,4 Millionen Dollar für ein Spiel das noch nicht existiert, lässt natürlich auch Microsoft hellhörig werden.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 17. November 2013 - 1:30 #

Anscheinend scheint Forza ja das einzige Spiel zu sein das EIN Formel 1 Auto hat.
Und ich glaube nicht das es MS hellrörig werden lässt, sonst hätten sie in den letzten 10 Jahren ja einen Freelancer Nachfolger rausbringen können. Wobei, nee ist schon besser das sie auf ihren ungenutzen Lizenzen sitzen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 17. November 2013 - 1:48 #

Microsoft hat ein Formel 1 Auto, Rockstar hat eine Menge teure Autos und sogar Panzer, EA hat viele Waffen und Ausrüstung... Man gewöhnt sich halt dran und schüttelt einfach nur den Kopf, wofür die Menschen Geld ausgeben.

Ich weiss nicht ob ich nicht auch Geld dafür ausgeben würde, um im Karriere-Modus von NBA2K14 in einem Team mit John Stockton und Karl Malone, Michael Jordan und Scottie Pippen oder Kobe Bryant und Shaquille O'Neal zusammen spielen zu können. 70€ bestimmt nicht, aber bei unter 10€ würde ich darüber wohl nachdenken, denn solche detailgetreuen Charaktermodelle zu machen, erfordert garantiert eine Menge Arbeit.

Nur eines weiss ich ganz genau: Das die meisten Leute hier so einen Aufriss deswegen machen, halte ich für Schwachsinn und ungerechtfertigt.

Right Said Fred (unregistriert) 17. November 2013 - 0:59 #

Ob das Spiel jemals erscheinen wird, steht in den Sternen (sic!). Ich rechne nicht damit. Von daher ist das eine ziemlich abstrakte Diskussion.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 17. November 2013 - 17:01 #

blödsinn erstens ist star citizien noch gar nicht erschienen und zweites sind das spendengelder damit das spiel überhaupt publisher unabhängig entiwckelt werden kann...das sind zwei paar schuhe.

der enwitckler ruft zu spendengeldern auf und gibt den leuten dafür eine gegenleistung

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 17. November 2013 - 17:11 #

Wenn man für eine Spende eine Gegenleistung bekommt, ist es keine Spende mehr, sondern ein Verkauf. Chris Roberts verkauft Raumschiffe für ein Spiel das noch gar nicht erschienen ist, bei Microsoft wird es immerhin das Spiel schon geben, wenn man das Auto kaufen kann.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 17. November 2013 - 18:32 #

Davon mal ab, dass jedes Kickstarterprojekt etwas "verkauft" sei es jetzt GOG-Codes für Vorgänger oder das Spiel bei erscheinen. Am Ende finanziert CR mit den Geld die Entwicklung von StarCititzen. Das die Gelder aus dem DLC Verkauf hier direkt in die Entwicklung von Forza 6 fließen halte ich für etwas unwahrscheinlicher.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 17. November 2013 - 18:47 #

Die Einnahmen von Forza 5 fließen nicht nur in die Entwicklung von Forza 6, sondern in den Konzern Microsoft, der exklusive Spiele wie Crimson Dragon, Ryse: Son of Rome und Dead Rising 3 mitfinanziert hat, dessen Einnahmen in die Erhaltung von Microsoft und der Mitfinanzierung von zukünftigen Exklusiv-Spielen fließt.

Eigentlich ähnlich wie Kickstarter, nur das man ein Spiel erhält und die Entwicklung eines noch unbekannten Spiels mitfinanziert.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 17. November 2013 - 19:17 #

Wo bleibt denn dann Age of Empires IV... achnee, der PC ist ja tot und da läuft das dann ja alles ein bischen anders.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 17. November 2013 - 21:39 #

Und Windows 9, den neuen Zune Player und neue MS Tablets. Also jede Menge Kram den ich nicht will.

Und hey, nach der Logik Kickstarte ich im Supermarkt durch Eier kaufen sämtliche Fleisch-Sonderangebote. Alles ist Kickstarter! ;-)

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 17. November 2013 - 22:51 #

nun mag sein, aber den vorwurf einer überteuerten microtransaction bei star citizien stimmt so einfach nicht . es ist ein unterschied ob ich einen hersteller etwas gebe damit er publisher unabhängig etwas entwickeln kann und ich dafür auch etwas zurück bekomme.

oder ob ich ein spiel im vorfeld zur hälfte zum vollpreis kaufe , die andere hälfte zum fast vollpreis nachkaufen kann ..und noch überteuerte "freischaltungen" kaufen kann.

star citizien würde die selbe kerbe einschlagen wenn das spiel zu hälfte zu einem vollpreis verkauft werden würde ,die andere hälfte per dlc nachkaufen könntest und dann über microtransaktionen die schiffe freischalten könntest zum preis von 125 dollar....und ich bin mir sicher in starcitizien wirste du die schiffe nicht zu 70 dollar oder mehr freischalten können.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 17. November 2013 - 23:02 #

Abwarten. Wurde nicht schon gesagt, dass man Ingame-Währung für Echtgeld kaufen kann?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 17. November 2013 - 23:06 #

Ja. Aber begrenzt auf eine kleine Summe. So dass man dafür Kleinkram Ingame kaufen kann. Raumschiffe sollen definitv im fertigen Spiel nur erspielbar sein.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 17. November 2013 - 23:09 #

Abwarten... :-)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 17. November 2013 - 23:22 #

'türlich. Aber wir können nunmal nur mit dem Leben was gesagt wird. Stand ist 70€ für Crowdfunding != 70€ für DLC

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 18. November 2013 - 1:39 #

Das Crowdfunding ist doch schon lange durch. Jetzt werden DLC verkauft, um weitere Spielinhalte anbieten zu können, um für diese noch mehr DLC zu verkaufen. Star Citizen ist auch nicht besser als Forza 5, nur weil es mal bei Kickstarter war.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 18. November 2013 - 6:40 #

2+ Jahre vor Release ist es Crowdfunding. Außerdem sind die Inhalte der Stretchgoals ja nicht die Inhalte die man für seine zusätzlichen Pledges erhält. Natürlich übertreibt CR und natürlich ist es Crowdfunding auf die kapitalistische Spitze getrieben. Trotzdem ist es Crowdfunding und steht auf einem anderen Blatt als Mappacks und DLC in publisher-finanzierten Vollpreistiteln.

Ich finde beides nicht gut. Aber der Vorwurf der Doppelmoral ist an dieser Stelle ziemlich hirnrissig, da komplett andere Ausgangslage.

Maximilian John Community-Event-Team - 9880 - 18. November 2013 - 16:01 #

Für mich als Endkunden ist es unterm Strich eigentlich egal ob ich 70€ für ein Raumschiff in einem Spiel über KS finanziert habe oder in ein Auto für ein Spiel, was es auch ohne meine Finanzierung geben würde. Halte beides für überteuert. Aber Kickstarter beruht ja gerade auf Leuten, die gerne mehr Geld für exklusives Zeug ausgeben, von daher ist das schon okay bei Star Citizien.

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 17. November 2013 - 17:27 #

Zivilrechtlich ist eine Spende eine Schenkung in Sinne von § 516 ff BGB - also eine unentgeltliche Zuwendung. Unentgeltlich bedeutet dabei, dass der Vermögenszufluss ohne Gegenleistung erfolgt.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 17. November 2013 - 18:29 #

Warum muss ich grade wieder an die Weihnachtsmedaille denken?

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 17. November 2013 - 22:49 #

interessant ;)

Anonymous (unregistriert) 16. November 2013 - 19:34 #

Es ist ein alter Hut, der wieder aus'm Schrank geholt wird, weil diesmal "Microsoft" draufsteht. Battlefield 4 macht auch nix anderes.

Schon bei Mass Effect 3 konnte man Ausrüstung, Waffen etc. für den Multiplayer mit Geld realem Geld kaufen.

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 17. November 2013 - 11:14 #

Gäb es auch einen #Aufschrei wenn es eine News mit den Titel "Star Citizen:Constellation kostet 225$ extra" gäbe.
Zur jetztigen Zeit kann man auch bei Star Citizen nicht sagen wielange man im Spiel spielen muss um sich die Schiffe zuleisten.Warum ist es bedenklich wenn MS auf den "Star Citizen-Zug" aufspringt,Chris Roberts wird dafür gefeiert,das "pöse" MS kriegt aber einen auf den Deckel.Ach es lebe die Doppelmoral!
Nimmt man das "Bounty Hunter-Paket" zahlt man auch 60$ und man hat ein Schiff,so die restlichen Schiffe könnte man da jetzt auch freispielen oder eben für Geld kaufen.Fängt bei der Aurora für 25$ und geht dann bis zur Constellation für 225$.Wo bleibt da der #Aufschrei?Oder ist dort alles töffte und knorke?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 17. November 2013 - 12:39 #

Wo wird denn Star Citizen bitte schön gefeiert? Ein PC-exklusives Weltraumspiel für eine sehr begrenzte Zielgruppe. Die bisherigen Berichte bei Gamestar und GamersGlobal lasen sich immer sehr skeptisch. Das kann man doch nicht mit einem Spiel vergleichen, das nächste Woche erscheint.

Gorth (unregistriert) 17. November 2013 - 3:52 #

Also, laut Forzamotorsport.net und dem Week in Review der Woche stimmt das nicht so ganz!! 70€ kostet der Wagen für faule, die nicht für einen speziellen Wagen in Forza 5 sparen können...

so stehts doch auch in der news!?!?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 16. November 2013 - 9:34 #

Schlimme daran ist ja nicht der Preis, sondern eher die Sache das sich bestimmt genügend finden werden die da dennoch zuschlagen.

Punisher 19 Megatalent - P - 13374 - 16. November 2013 - 9:38 #

Was allerdings beweisen würde, das "schlimm" hier eine sehr subjektive Meinung ist, wenns einzelnen Leuten das wert ist...

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 16. November 2013 - 9:40 #

Richtig, zum spielen muss man eben keinen Cent "mehr" bezahlen... Und wer nicht ein paar Rennen warten kann, um sich ein schnelleres Auto kaufen zu können, der muss eben Geld ausgeben. Ich kann nur von mir sprechen, aber in Forza 4 sind im Laufe der Zeit 40 Millionen Credits im Profil und ich habe trotzdem alle Autos die ich fahren will...

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1568 - 16. November 2013 - 10:02 #

Naja, das ist aber doch genau die Logik von Free to Play und nix anderes sagt der Artikel. Du MUSST nicht kaufen, KANNST aber. Und dann stellt sich eben die Frage, ob Du ohne zu kaufen genug Spass im Spiel hast. Das wird sich erst beantworten lassen, wenn mal Forza 5 spielen kann. Ich kann ja Real Racing 3 auf dem ipad auch ohne Geld spielen. Ich tue das aber eigentlich nicht, weil ich ständig warten muss und weil ich die interessanteren Autos ewig nicht erreichen werde. Ohne Geldeinsatz völlig demotivierend... Ich habe bei Forza 3 und 4 aber bislang kein Geld benötig, obwohl ich einige Wagen auch viel zu teuer ingame fand. Wenn sich das ungefähr entspricht, hab ich kein Problem.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1568 - 16. November 2013 - 10:04 #

Und 70€ sind schon mehr als die bisher maximalen 3 Gutscheine in Forza, oder? Das ist schon irgendwie bescheuert

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 16. November 2013 - 10:53 #

Okay schlimm falsches Wort, traurig passt besser.

Punisher 19 Megatalent - P - 13374 - 16. November 2013 - 13:21 #

Wobei es weniger traurig ist, dass es angeboten wird, als wenn Leute das wirklich kaufen - wobei auch das eine subjektive Meinung ist. Wenn ein Unternehmer merkt, dass 50% der Leute den zigfachen Preis zahlen möchten, nur weil ihr Taxt Ledersitze hat (also, nur als Beispiel) würden sich sicher Unternehmer finden, die das optional anbieten. Genau wie man optional im Supermarkt Produkte mit bestimmten Labels für mehr Geld kaufen kann als die ohne. Auch Gamesproduzenten sind nur Unternehmer, die etwas anbieten. Gibt es keine Nachfrage gibts auch das Angebot bald nicht mehr.

Insofern bin ich nach wie vor der Meinung, dass man weder für DLCs noch für PayToWin dem Anbieter einen Vorwurf machen kann. Er reagiert auf eine Nachfrage. Mehr nicht. Wenn Leute bereit wären, mir so viel Geld für virtuelle Gegenstände zu bezahlen, die sie mit Geduld selbst erarbeiten können würd ichs auch anbieten.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 16. November 2013 - 19:53 #

Natürlich kann man sagen 'der Hersteller befriedigt nur eine bestehende Nachfrage', aber das Problem ist doch, dass er diese Nachfrage auch in seinem Sinne selbst steuern kann: Du kaufst dir hier ein Spiel zum Vollpreis, das dich dann vor die Wahl stellt, ob du für den Inhalt (den du schon bezahlt hast) nochmal 50 Stunden grindest oder dir das Grinden gegen eine weitere Zahlung ersparen willst.

Eine Spielmechanik wird also nicht primär deswegen eingebaut, weil sie Spaß macht (sparen auf neue Autos), sondern weil man den Spieler dazu bringen will, sie gegen Echtgeld zu umgehen. Das ist doch irgendwie traurig, oder nicht?

Und die Länge dieser Grindphasen bestimmt natürlich der Hersteller. Würden nicht auch 10 Spielstunden reichen, um das Geld für das Auto zu ersparen? Nein, dann besteht ja kein Anreiz mehr, das mit Echtgeld abzukürzen. Also macht man halt 50 Stunden Grinden daraus. Für EXP-Booster gilt dasselbe: Man levelt regulär absichtlich langsamer, damit man sich eher genötigt sieht, einen EXP-Booster zu kaufen.

Dasselbe gilt für DLC: Ein Charakter oder ein Ort in einem Spiel ist besonders beliebt bei den Spielern? Gut, dann kommt er im Nachfolge-Spiel eben nicht mehr vor, sondern wird per DLC nachgereicht.

Und dann wundern Publisher und Entwickler sich, dass der Spieler nicht mehr das Gefühl hat, ein Kunstwerk zu genießen, sondern dass nur versucht wird, soviel Kohle wie möglich aus ihm rauszupressen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. November 2013 - 20:18 #

Und was ist wenn sie kein Kunstwerk erschaffen, sondern einfach nur eine sehr gute handwerkliche Arbeit abgeben wollen? Die einzigen Videospiele die als Kunst gelten, sind momentan die hier:
http://en.wikipedia.org/wiki/Category:Video_games_of_the_Museum_of_Modern_Art

Wenn man vom Handwerker etwas extra haben will, muss man auch etwas extra bezahlen. So einfach ist das.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 16. November 2013 - 20:28 #

Du zahlst also für jede Handbewegung? Kostenvoranschläge gibt es nicht mehr?
Selbstverständlichkeiten werden hier als Extra (ein Rennspiel hat Autos, hui das kann niemand erwarten. Ja eine Strecke vielleicht aber alles andere ist doch bitteschön ein Extra das bezahlt werden will) angesehen, das ist echt schon herrlich.
Da sich aus alten Zeiten ja die Speech-Packs durchgesetzt haben wird der nächste DLC dann die Soundausgabe sein sein.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. November 2013 - 20:34 #

Klar gibts Kostenvoranschläge. Aber wenn ich nun anstatt den veranschlagten Metall-Wasserhähne welche aus Gold haben will, zahle ich extra.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 16. November 2013 - 20:58 #

Das ist ja ein geiler Vergleich. Ein virtuelles Auto wird mit Gold verglichen. Dann sollte man ja den Nürburgring-DLC mit in Gold gepresstem Latinum aufwiegen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. November 2013 - 21:04 #

Ich könnte auch sagen das ich den Pizzalieferanten nicht anmeckere, weil auf meiner bestellten Salami-Pizza kein Kaviar drauf ist. Aber du willst es ja sowieso nicht verstehen, von daher bringt eine weitere Diskussion mit dir nichts. Du hast recht, Microsoft ist böse, DLC sind scheisse.

Anonhans (unregistriert) 16. November 2013 - 21:01 #

Nur weil das die einzigen Spiele sind, die im MoMA ausgestellt werden, heißt das noch lange nicht, dass es die einzigen Spiele sind, "die als Kunst gelten". Es gibt genug andere Museen, in denen auch andere Videospiele ausgestellt werden. Man mag es nicht glauben, aber es gibt sogar ganze Videospielmuseen. Und selbst die Ausstellung im MoMA ist ganz offiziell nur dafür da, historische Beispiele (!) für die Kunstform Videospiele zu präsentieren. Die werden sich ganz sicherlich nicht auf die Fahnen schreiben, dass sie die Autorität sind, wenns darum geht, zu bewerten, ob etwas Kunst ist oder nicht und dass nur Kunstwerke, die in ihrem Museum ausgetsellt werden, wirklich Kunst sind. Nen Museum kann doch garnicht den Anspruch haben, ne komplette Sammlung aller Kunstwerke einer Kunstform zu präsentieren. Die richtige Mona Lisa ist im MoMA nicht zu sehen (nur ne Kopie von nem Selbstportrait von Dali als Mona Lisa). Ist das deswegen keine Kunst?
Kunst lässt sich nur schwer definieren und nur weil etwas nicht in nem berühmten Museum steht, heißt das noch lange nicht, dass es sich dabei nicht um ein Kunstwerk handelt.

Name (unregistriert) 17. November 2013 - 3:37 #

Nun sind die Spiele im MoMa nicht so sehr wegen ihres Inhalts als Kunstwerk aufgenommen worden, sondern als herausragende Beispiele für "interaction design".

Anonhans (unregistriert) 17. November 2013 - 6:50 #

Und das macht sie weniger zu einem Kunstwerk? Ist natürlich nen schwieriges Thema. Sind Videospiele Kunst? Ist nur das Kunst, was als Kunst in Museen ausgestellt wird? Ist es keine Kunst, wenn es als Beispiel für gutes Design oder Architektur ausgestellt wird? Was ist Kunst überhaupt?
Ich fand nur die Aussage, dass "die einzigen Videospiele die als Kunst gelten, momentan die hier sind", mit dem Wikipedia-Link zu den im MoMA ausgestellten Titeln, ziemlich fragwürdig. Als wenn irgendjemand klar und offiziell festgelegt hätte, was Kunst ist und was nicht und nur genau diese Titel Kunst sind, weil sie in nem weltbekannten Museum rumliegen.
Das Thema ist halt immernoch hart umstritten. Nur weil jetzt ein paar Spiele im MoMA zu sehen sind, macht das diese Titel nicht allgemeingültig zu Kunstwerken. Damit ist noch lange nicht die Frage geklärt ob Videospiele (oder einzelne Titel) Kunst sind oder nicht. Ich war schon vorher davon überzeugt, dass Spiele Kunst sind (ob gute oder schlechte ist natürlich immer von Einzelfall abhängig...) und ich denke, dass jeder, der vorher wirklich davon überzeugt war, dass Spiele keine Kunst sind, seine Meinung durch die Ausstellung im MoMA nicht geändert hat.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 16. November 2013 - 21:40 #

War klar, dass du nur auf das 'Kunstwerk' anspringst und den Rest ignorierst. Der gilt allerdings genauso, auch wenn du das Spiel als 'Produkt' siehst.

Der Punkt ist: Anders als in deinem Beispiel mit dem Handwerker bekommst du hier nichts extra. Du zahlst nur dafür, um einen Vorgang abkürzen zu dürfen, der vorher von dem Entwickler zu genau diesem Zweck künstlich gestreckt wurde. Und das in einem Spiel, das du bereits bezahlt hast.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 16. November 2013 - 9:42 #

Natürlich muss niemand 70 Euro für das Auto zahlen, aber bei dem Preis kann man es sich bestimmt nicht in ein paar Stunden erspielen.

Den teuersten Panzer in World of Tanks schaltet man ja auch nicht an einem Wochenende frei.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 17. November 2013 - 10:55 #

Der grundlegende Unterschied ist jedoch das WoT ein F2P, Forza 5 hingegen ein Vollpreis-Spiel ist.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64860 - 16. November 2013 - 9:44 #

Stolzer Preis, nur interessiert mich das Spiel nicht die Bohne!

immerwütend 21 Motivator - P - 28929 - 16. November 2013 - 10:11 #

Ja, es ist sehr vergnüglich zu lesen, wenn man selbst überhaupt nicht betroffen ist :)))

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 18. November 2013 - 20:08 #

Seh' ich auch so. :)

Ernst L. (unregistriert) 16. November 2013 - 10:09 #

Das Perfide ist, dass man die Autos auch einfach freischalten könnte in der Karriere und hier ganz gezielt jüngere Spieler angesprochen werden sollen (die anderen Launchgames von Microsoft sind ja alle Ab 18), die noch etwas naiv in geschäftlichen Dingen sind und den Wert von 70€ nicht einschätzen können.

Meiner Meinung nach ist der Preis von 70 Euro für einen Wagen Wucher, selbst wenn es wohl 100 Stunden dauern würde den Wagen auf normalen Wege freizuschalten.

Im Season Pass für 50 Euro kommt man deutlich günstiger an neue Autos.

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 16. November 2013 - 10:16 #

Habe Heute erst gelesen, das der neue Sportwagen von Mc Laren schon ausverkauft ist . Es kommt halt nur darauf an, was man an Geld zur Verfügung hat .

volcatius (unregistriert) 16. November 2013 - 10:51 #

Muss man ja nicht kaufen. In 6 oder 7 Monaten kann man das Ding auch einfach erspielen. So bleibt zusätzlich die Langzeitmotivation erhalten.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 16. November 2013 - 10:57 #

Klar 7 Monate auf grade mal 14 Strecken zu fahren macht bestimmt viel freude

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166638 - 16. November 2013 - 11:07 #

Irgendwie habe ich immer mehr das Gefühl, als wollte man uns mit dem eigentlich fertigen Forza 5 eine "Early Access Version" zum Vollpreis verkaufen, so "kastriert" kommt mir das Spiel mittlerweile vor. Echt ätzend.

volcatius (unregistriert) 16. November 2013 - 11:19 #

Ist doch kein Problem. Dann kaufst du dir einfach ein paar Extrastrecken, um mehr Abwechslung zu haben.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 16. November 2013 - 16:12 #

für 50 euro pro strecke ? würde mich nicht wundern wenn das morgen auch noch die schlagzeile ist, ms hat es halt drauf :)

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 16. November 2013 - 10:54 #

verstehe ich das jetzt richtig man kann in forza 5 einen f1 rennwagwen kaufen für kostengünstige 70 euro ? ...sagt mir bitte das ich das nicht verstanden habe :D

Anonymous (unregistriert) 16. November 2013 - 11:40 #

Es gibt zwei Alternativen:

1. Den Wagen mit sechs Millionen Credits kaufen. Für die muss man eine bestimmte Anzahl an Rennen (wahrscheinlich so 60 bis 120) gewonnen haben.

2. Die virtuellen Credits mit realem Geld kaufen wie bei einem Free2Play Spiel und dann davon den Formel 1 Wagen kaufen.

Früher (also bis einschließlich der PS2-Ära) hätte man einfach eine Tastenkombination eingegeben und den Wagen ercheatet.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 16. November 2013 - 14:04 #

microsoft wird immer unsymphatischer ..erst ein halbes spiel für normal preis veraschachern dann noch mal nen 50er für dlc und dann auch noch microtransactionen :)
ich sags mal so...die one wird bei mir sicherlich kein kauf mehr :)

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64860 - 16. November 2013 - 11:45 #

Was gibt es denn daran nicht zu verstehen?

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11022 - 16. November 2013 - 11:54 #

._.
Als meinte er das ernst...

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 16. November 2013 - 14:04 #

man kann nicht erwarten das es jeder versteht ;)

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 17. November 2013 - 10:56 #

Ist aber irgendwie verständlich ;)

Anonymous (unregistriert) 16. November 2013 - 11:37 #

Fehlt echt nur noch, dass Microsoft absichtlich Händler wie Spielegrotte mit gerade mal drei Konsolen beliefert, um die Konsolen selber bei Ebay für 650 Euro zu verkaufen..

Sancta 15 Kenner - 3154 - 16. November 2013 - 11:59 #

Bring die nicht auf Ideen.

andreas1806 16 Übertalent - 4181 - 16. November 2013 - 12:04 #

Alles nur kann, kein muss.. von daher...
Ging übrigens bei Forza 4 auch schon mit diesen Car Pässen oder Tickets.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 16. November 2013 - 12:11 #

DIE SIND DOCH VERRÜCKT!!!

Ich habe mir das mal nachgerechnet: lt. diesem Artikel: http://forzamotorsport.net/en-US/news/WIR_11_15_13 (danke an NoUseforaName von ganz oben) kostet das teuerste Auto 6 Millionen Credits, man verdient ca. 120.000 Credits pro Stunde. Das heißt: man muss 50 Stunden (!!!) fahren um sich das teuerste Auto leisten zu können, darf aber dabei keine Credits für andere Autos ausgeben. Das schlimmste dabei ist noch, dass man, egal welches Auto man fährt, immer gleich viel Geld verdient...

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 16. November 2013 - 12:31 #

Selber schuld, wenn sich dafür Käufer finden.....

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 16. November 2013 - 12:43 #

... wird das das Vertriebssystem der Zukunft. Also wehret den Anfängen!

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 16. November 2013 - 12:53 #

Die Anfänge haben wir dank F2P schon lange hinter uns. Und es wird garantiert Leute geben die für einen lumpigen F1 Wagen 70 Euro hinlegen, nur um damit zu zeigen, was sie für dicke Hosen haben :)

Apolly0n 12 Trollwächter - 892 - 16. November 2013 - 12:40 #

Oha, das nenne ich mal ein Premium Fahrzeug. Die Auflösung braucht die Xbox One bei Forza ja nicht zu skalieren, da scheint man lieber die Preise nach oben zu skalieren ... (nicht hauen, nur Spaß).

Käufer wird es wegen dem Exklusivstatus des Fahrzeugs aber wohl nicht wenige geben. Bei Free2Play Titeln wundere ich mich auch regelmäßig darüber, welche Unsummen manch einer zu investieren scheint, das dürfte hier auch nicht anders sein. Aber gut, manch einem mag es das einfach wert sein, nachvollziehen kann ich es persönlich aber nicht.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 16. November 2013 - 13:00 #

"Darüber hinaus beinhaltet die Limited Edition Audi Fensterfolien, sowie 1.250 Car Tokens, die einen sofortigen Zugriff auf jedes im Spiel enthaltene Fahrzeug ermöglichen."

http://forzamotorsport.net/de-DE/news/FM5_LE_Announce

Die Limited Edition kostet 10 Euro mehr als die normale Version, aber wenn man nur die normale Version hat soll man 70 statt 10 Euro für den Lotus von Kimi bezahlen? Was hat sich Microsoft dabei gedacht?

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 16. November 2013 - 13:13 #

Mein erster Gedanke nach deinem Post war "What they are thinking??" :)

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 16. November 2013 - 13:44 #

Interessanter Gedanke... Die Preise für die tokens sind ja noch nicht bekannt...

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166638 - 16. November 2013 - 18:15 #

Ich versuche mir grade mal vorzustellen, wieviel das F1-Auto vom Vettel kosten würde...

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. November 2013 - 13:35 #

Ich verstehe das Problem nicht. Microsoft zahlt wahrscheinlich ein Heidengeld für die Lizenz und möchte gerne etwas von dem Geld wiedersehen. Manche kaufen sich halt Markenklamotten, andere ein teures Auto in Forza, gezwungen wird aber niemand. Weiss denn jemand wieviel Microsoft für dieses eine Auto zahlen muss oder wird das erstmal ausgeblendet, damit man über den Preis meckern kann?

In GTA 5 gab es doch auch wahrscheinlich keine Autos mit Lizenzen, weil Rockstar sich das Geld lieber gespart und in die Musik-Lizenzen gesteckt hat.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 16. November 2013 - 13:38 #

Das Problem ist das es garantier Leute gibt, die sich das teil für den Preis holen. Was dann dazu führt, das die Firmen sich sagen: Hoppla, da gibt es ja tatsächlich Käufer für. Dann machen wir das doch mal langsam aber sicher zum Standardpreis.
Übrigens wenn die Lizenz für ein Formel 1 Auto so teuer ist, warum kostet F1 2013 nicht 1000 Euro ???

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. November 2013 - 13:47 #

Gibt es in F1 2013 denn einen originalgetreuen Nachbau des Lotus E21, oder sind das nur Autos die ungefähr so aussehen wie die original Wagen?

Ich kann gut verstehen wenn jemand der Geld, aber nur wenig Zeit hat, das Auto kauft. Ich würde es nicht tun, weil ich kein Formel 1-Fan mit zu wenig Zeit bin.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 16. November 2013 - 14:00 #

Da das Spiel die FIA-Lizenz besitzt, sind es selbstredend die Originalautos.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. November 2013 - 14:12 #

Diesen Screenshot habe ich gerade aus einem Youtube-Video vom Lotus E21 gemacht:
http://www.imagebanana.com/view/ol8v425z/tmp_Screenshot_201311161405312324173.png

Kein allzugroßer Unterschied, aber dennoch gibt es ein paar Kleinigkeiten die anders sind, als auf dem Teaser-Bild. Das aufälligste ist das fehlen der Nummer 7 und die andersfarbigen Reifen, wobei ich mich mit den Reifen-Regelment der Formel 1 nun absolut nicht auskenne.

cartman182 19 Megatalent - 14214 - 16. November 2013 - 15:25 #

Das Teaser-Bild ist aber ein Foto und kein Forza 5 Screenshot.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 16. November 2013 - 15:39 #

Herzlichen Glückwunsch und nun? Wie schon gesagt wurde, die ganzen F1 Spiele kosten auch den Normalpreis. Früher haben es die Entwickler auch ohne DLCs geschafft, Gewinn zu machen mit vielen Marken und Originalautos. Der Lotus ist außerdem (wenn auch schwer) durch Ingamecredits erspielbar. Das Argument mit den Lizenzkosten ist keins.

Hier wird einfach das (wohl erfolgreiche) F2P-Kostenmodell auf ein Vollpreisspiel ausgeweitet.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. November 2013 - 20:40 #

Na dann vergleich doch mal die Spiele von früher mit denen von heute. Alle schreien doch immer nach Spielen in 1080p und 60 FPS, wenn dann aber die Rechnung kommt, will plötzlich keiner mehr zahlen.

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 16. November 2013 - 20:50 #

Zahlen wollen die schon,aber nur wenn das Spiel irgendwann mal in einen Bundle,Sale oder auf dem Grabbeltisch für 1,50 ist.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. November 2013 - 20:58 #

Ja, so ähnlich mache ich das auch. Ich habe nämlich nicht danach geschrien, dass alles in 1080p und 60 FPS in Highend-Grafik laufen muss. Meine PS4 kommt mir wegen NBA, Indie-Spielen und dem PS Plus-Abo ins Haus. Wenn man dann noch ein Streaming-Abo für ältere Spiele anbietet, bin ich glücklich und versorgt.

Anonymous (unregistriert) 16. November 2013 - 19:39 #

Die 7 steht für den Fahrer, die Farbe der Reifen für den Reifentyp.

immerwütend 21 Motivator - P - 28929 - 16. November 2013 - 13:40 #

Macht aber doch Spaß, wie alle meckern :)))

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 16. November 2013 - 14:28 #

Die sind sowieso Sponsor von Lotus, da sollte also keine extra Kohle mehr fliessen.
Zudem ist es schon frech in einen Vollpreistitel für virtuellen Quatsch 70 Euro zu verlangen.
Wobei, nach deiner Begründung zahlst du dann ja auch pro extra Strecke 100 Euro und für richtig gute 200 Euro (die erhöhen den Spielspass ja extrem und das muss extra bezahlt werden), ist ja sehr kostenintensiv die für ein Spiel umzusetzen und sowas kann man bei einem Vollpreistitel natürlich nicht verlangen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. November 2013 - 14:42 #

Microsoft zahlt Geld dafür um Sponsor sein zu dürfen, nicht umgekehrt. Weisst du denn was diese Lizenzen kosten und kannst wirtschaftlich begründen warum dieses Auto zu teuer ist, oder meckerst du einfach nur wie alle anderen hier?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 16. November 2013 - 14:58 #

Es ist in einem F2P-Spiel schon fragwürdig 70 Euro für irgend ein Item/Auto/Waffe/Panzer auszugeben nur in einem Spiel was schon rund 70 Euro kostet nochmal die gleiche Summe zu verlagen um ein extra Auto schneller zu erhalten ist unverschämt. Wenn sie es exklusiv halten wollen sollte es halt nur erspielt werden können, ist da meine Meinung.

Da es den meisten F1-Teams finanziell er schlecht geht (der Fahrer des genannten Fahrzeuges hat wohl monatelang kein Gehalt bekommen) sind sie über jeden Euro froh den sie von Sponsoren erhalten, das hat nichts mir dürfen zu tun, sie brauchen sie um überhaupt zu überleben.
Und nein, ich kann dir natürlich nicht sagen was sie als Sponsor zahlen müssen (sie sind aber auch nicht der Hauptsponsor) nur gehe ich davon aus das das nichts mehr extra wird.

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 16. November 2013 - 16:15 #

Bei Star Citizen wäre es töffte und billig im vergleich zu den anderen Raumschiffen!

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73391 - 16. November 2013 - 15:02 #

70 Euro für ein Pixelauto in einem Spiel, das noch ein Vollpreistitel sein soll. Lächerlich.

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 16. November 2013 - 16:16 #

Genau so lächerliche wie die Pixelschiffe in Star Citizen!

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73391 - 16. November 2013 - 16:18 #

Oder von mir aus auch da.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 16. November 2013 - 16:24 #

Nur da bist du mit 30$ (incl Squadron 42) dabei. Mehr muss niemand ausgeben.
Aber anscheinend hat es so ein kleiner Konzern wie MS ja nötig und er ist auf jede Almose angewiesen. ;)

Punisher 19 Megatalent - P - 13374 - 16. November 2013 - 16:31 #

"Mehr muss niemand ausgeben" - genau so ist es hier doch auch, oder wirst du verpflichtet, den Wagen zu kaufen? Nein, du kannst ihn dir genauso erspielen wie bei Star Citizen die ganzen großen Raumschiffe.

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 16. November 2013 - 21:03 #

"Nur da bist du mit 30$ (incl Squadron 42) dabei. Mehr muss niemand ausgeben."

Eeehm, jaaa... bei Forza muss auch niemand mehr als die 49,99 (oder was auch immer UVP ist) ausgeben.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 16. November 2013 - 21:05 #

Und selbst das ist in Euro mehr als das doppelte. Wobei Kosolenspiele hier doch meisten 59 Euro kosten, ich aber im Moment auch zu faul bin um nachzuschauen. ;)

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 16. November 2013 - 21:18 #

Und?
Wenn du so kommst sag ich: Spiel irgend ein F2P - das kostet 0€!

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 16. November 2013 - 21:32 #

Und mit dem trugschluss begann das ganze Dilemma!

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 17. November 2013 - 0:18 #

blobblond schreibt über die Preise von Schiffen SC (=kaufbare Extras).
->
Du schreibst, dass niemand mehr als den Grundpreis von SC ausgeben müsse.
->
Ich schreibe, dass niemand mehr ausgeben muss, als den Grundpreis von Forza
->
Du fängst mit dem Anschaffungspreis (30vs49) an.

...

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 17. November 2013 - 0:18 #

Und ich spiele immer noch kein F2P.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 17. November 2013 - 10:58 #

Stimmt.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 16. November 2013 - 15:37 #

Völlig bekloppt, Vollpreisspiel, bei dem die Strecken abgespeckt wurden, bei dem die Autos abgespeckt wurden, bei dem man einen CarPass für 50€, ein einzelnes Formel1-Auto für 70€, neue Strecken für wer weiß wie viel kaufen soll. Wer das mitmacht, ist mMn. einfach nur noch bekloppt oder Millionär und was mit dem Spiele-Markt passiert ist ihm egal.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 16. November 2013 - 16:26 #

Es ist das was vor 2 Jahren schon Codemasters mit Dirt 3 erfolgreich probiert hat. Nur waren da die Preise der offensichtlich herausgeschnittenen Inhalte noch grad so im Rahmen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 16. November 2013 - 17:08 #

Na sind doch alles Peanuts im Vergleich zu Need for Speed World. Da kostet ein seltenes Auto auch 50€... für 48 Stunden zur Miete :P.

Und EA kommt damit sogar tatsächlich schon seit Jahren durch.

Name (unregistriert) 16. November 2013 - 18:38 #

Bei nominellen F2P-spielen haben wir schon lange aufgehört, den Kopf über übertriebene Preisvorstellungen zu schütteln. Jeder kennt das Prinzip und das Problem. In einem Vollpreistitel hat das hier allerdings eine neue Qualität und, um bei dem Beispiel zu bleiben, EA hat für das ähnliche Vorgehen bei Dead Space 3 sehr wohl Prügel eingesteckt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. November 2013 - 18:52 #

Und Chris Roberts muss nichtmal ein fertiges Spiel rausbringen, um den Spielern Raumschiffe zu verkaufen. Verrückte Welt, was?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 16. November 2013 - 19:12 #

Nur hat der auch keinen Mrd-Schweren Konzern im Rücken.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 16. November 2013 - 19:33 #

Trotzdem treibt er mit Star Citizen den Vorbesteller-Bonus und DLCs auf die Spitze, da das Spiel noch nichtmal erschienen ist und immer mehr geplant und versprochen wird, wenn man Geld zahlt. Finde es genauso lächerlich wie einen 70€-F1-Boliden DLC bei Forza.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. November 2013 - 20:30 #

Aber das ist ja etwas anderes. Chris Roberts ist der gute, weil Star Citizen ein Kickstarter-Projekt war und Microsoft sind die bösen, weil es ein Milliarden-Konzern ist.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 16. November 2013 - 21:00 #

Wenn man keine Argumente mehr ist immer alles Gut oder Böse, Hater oder Lover!

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 16. November 2013 - 21:07 #

Ich habe noch eine Menge Argumente, denn für mich sind Microsoft und EA nicht die bösen Milliarden-Konzerne die die Spiele-Industrie ausschlachten wollen.

Anonymous (unregistriert) 16. November 2013 - 19:42 #

Könnte daran liegen, dass Need for Speed: World so viele Spieler wie San Marino Einwohner hat. ;-)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 18. November 2013 - 12:35 #

Na, wären immerhin auch 2,3 Millionen Euro die EA damit verdient... also nicht wirklich schlecht.

Goldfinger72 15 Kenner - 3092 - 16. November 2013 - 21:52 #

70 Euro finde ich wirklich heftig. So viel Geld würde ich persönlich nie für Items/Autos ausgeben.

Aber wer es mag... Habe mir das Spiel dennoch vorbestellt. :-)

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1434 - 16. November 2013 - 23:03 #

Da hat sich aber jemand bei Real Racing inspirieren lassen :D

SNES 11 Forenversteher - 665 - 16. November 2013 - 23:41 #

Geschäftsmodelle wie dieses sind der Grund, dass ich mehr und mehr von den Spielen großer Publisher absehe und mich eher den Spielen von Indie-Entwicklern zuwende. Ich muss zugeben zu Battlefield 4 hab ich mich nochmal hinreißen lassen, aber das wird's dann wohl auch mit der Serie für mich gewesen sein. Eventuell lasse ich mich nochmal zu einem Bad Company 3 überreden. Ansonsten wird alles was - meiner Meinung nach - nach übertriebener DLC-Politik aussieht in den Regalen liegen gelassen.

Mad Squ 11 Forenversteher - 660 - 16. November 2013 - 23:48 #

Es ist genial, dass die Publisher offenbar alles, was das Spielen am PC scheiße gemacht hat nun auch auf die Konsolen bringen. Gefällt mir gut, dass Konsolenspieler nun auch unter diesem Mist leiden müssen und nicht mehr nur wir PCler allein.

Willkommen in der wunderbaren Welt der digitalen Unterhaltung... Und ein dreifaches HOCH auf Kickstarter!

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 17. November 2013 - 0:00 #

Sag doch einfach Indie-Spiele, denn Kickstarter gibt denen ja eine Chance. ;-)

Wobei ich ja sagen muss, dass es auch spaßige F2P-Spiele und immer noch Nintendo gibt, auch wenn die immer Kundenunfreundlicher werden.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 17. November 2013 - 0:01 #

Hip Hip Hooray
Hip Hip Hooray
Hip Hip Hooray

Flopper 15 Kenner - 3503 - 17. November 2013 - 0:00 #

70 Euro für das Spiel und Extras noch einmal für 70 Euro... auch wenn man sich die Wagen erspielen kann schon heftig.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 17. November 2013 - 0:02 #

Du hast den Seasonpass für 50 Euro noch vergessen!

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 17. November 2013 - 0:05 #

Sind im Seasonpass denn alle Autos und Extras für diese drin? ;-)
Ich tippe auf 300€ für alles drum und dran.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32758 - 17. November 2013 - 0:08 #

Es kommt dann ja noch auf die Preisgestaltung für die Strecken an, die denke ich mal noch folgen werden. Aber 300 Euro sind ein guter Tipp. ;)

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3009 - 17. November 2013 - 0:51 #

Sorry, aber manche Kommentare lassen mich schon sehr schmunzeln...

Wir reden hier nicht von lebenswichtiger Medizin oder von einer staatlichen Verpflichtung, Euch mit Videospielen zu versorgen. Ganz banal: Eine Firma bietet ein Spiel an, mit dem man seine Zeit verbringen kann, es dient maximal der Zerstreuung oder dem Ausüben eines freiwilligen Hobbys...
Und da dieses Spiel sich in Konkurrenz zu zigtausenden zeitfressenden Unterhaltungsmedien befindet, kann jeder überlegen, ob er lieber dessen Preis zahlen mag oder zu einer der Alternativen greift.

Ich will gar nicht überheblich klingen, aber hey: Wer von Euch wird denn _wirklich_ etwas wichtiges verpassen, wenn er Forza 5 in seinem Leben nicht gespielt hat? Und genau das ist doch das Problem der Spielehersteller... sie verkaufen eben keine Medikamente oder Benzin, und genau deshalb bekommen sie eben durchaus zu spüren, wenn sie den Bogen überspannen...

Von daher: Einfach mal Forza ignorieren, in der gewonnenen Zeit siebzehn Kinofilme sehen, drei Handyspiele zocken, vier Bücher lesen, acht Konzerte besuchen, paar schöne Stunden mit der Freundin verbringen und sich am Ende wundern, dass trotz Forza-Boykott das Leben weiterging...

...das ganze war übrigens absichtlich überspitzt formuliert ;-)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 17. November 2013 - 0:58 #

Schon komisch, dass Leute für ihr Hobby eine Leidenschaft entwickeln...

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3009 - 17. November 2013 - 1:39 #

Warum sollte das komisch sein?
Die Frage ist aber trotzdem, ob hier die Leidenschaft der Leute ausgenutzt wird, um Reibach zu machen, oder ob ein Gegenwert geboten wird, der bezogen auf das Hobby einen Mehrwert bietet.
Und da der Hobby-Zocker heutzutage ja nicht wirklich über mangelnden Nachschub klagen kann, ist die Überlegung, ob unser Hobby ohne Forza nicht genauso spaßig wäre, durchaus berechtigt ...

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 17. November 2013 - 2:45 #

Natürlich sollte die Leidenschaft der Spieler durch die Entwickler monetarisiert werden dürfen, wo wären denn sonst der entsprechende Gegenwert für seine Leidenschaft? Wenn es einfach nur darum gehen würde zu spielen, dann könnte man auch billige Smartphone-Spiele spielen.

Manche kaufen sich teure Band-T-Shirts, manche Fußballschuhe für 150€ die auch ein Bundesligaspieler trägt, andere kaufen sich Briefmarken für tausende von Euro und es gibt welche die 70€ für ein Formel1-Auto in Forza ausgeben. Ich kaufe mir z.B. eine PS4, obwohl ich weiss das es dämlich ist sich eine Konsole zum Launch zu holen. So etwas machen Menschen eben, wenn sie ein leidenschaftliches Hobby haben.

Wäre die Welt nicht langweilig, wenn alle nur rational denken und handeln würden?

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3009 - 17. November 2013 - 11:47 #

Nicht falsch verstehen, es geht nicht um das Hobby oder die Leidenschaft an sich... und auch nicht darum, dass Hobbies Geld kosten. Und natürlich sollen die Entwickler ihre Produkte auch verkaufen können.

Ich hatte nur angemerkt, dass die Versorgung mit "Spielbarem" ja nicht wirklich knapp ist, und dass Produkte sich eben einer gewissen Konkurrenz stellen müssen. Der Erfolg von solchen "Wucher-DLCs" wird zeigen, ob der Preis gerechtfertigt ist. Ich denke: Nein.

Und weil der Vergleich mit Kunst oder Briefmarken hier bereits mehrfach kam: Hier reden wir nicht von einzigartigen oder knappen Gütern, sondern von einem beliebig oft reproduzierbaren Digitalinhalt.
Die Briefmarke oder das Gemälde sind absolute Einzelstücke, die dem leidenschaftlichen Sammler Geld wert sind. Deren Wert entsteht aber nicht durch Marketing oder einen vorgegebenen Preis, hier entwickelt sich die Seltenheit und der Wert aus dem Objekt und der Community selbst.

Beim obigen DLC geht eine Firma hin und versucht, das selbe Muster aus Sammlerfreude und Leidenschaft auszunutzen, um einen ähnlichen Effekt herbeizuführen - aber es ist eben nicht das gleiche.

Selbst alte Spielmodule von längst vergangenen Konsolengenerationen - damals zum normalen Marktpreis verkauft, selten aufgelegt, dann Klassiker geworden - dürfen gern heute für Sammler Unsummen wert sein! Hier sehe ich absolut kein Problem, habe sogar selbst einige Raritäten in meiner Sammlung.

Auch Güter, die nur zum Zweck des Sammelns hergestellt werden, dürfen gern solchen Effekten unterliegen: Von hunderten von Sammelkarten sind nach Jahren drei besonders selten und daher wertvoll, oder Legofiguren aus einer Star Wars-Erstauflage, die sich wenig verkaufte, etc.

Das alles muss sich aber wie oben beschrieben entwickeln, ich habe ein Problem damit, wenn Firmen versuchen, Exklusivität und Seltenheit herbeizuführen, mit einem Gut, dass dann aber milliardenfach verkauft werden könnte und immer noch nicht selten wäre...

Und dann war mein Fazit eben: Gottseidank leben wir in Zeiten, in denen (gefühlt) minütlich neue Games released werden, so dass jeder Zocker zu jeder Zeit mehr Optionen hat, als er zeitlich gesehen wirklich verzocken kann... Und Games kein lebenswichtiges Gut sind, Ignorieren also eine Option ist.
Also eigentlich ein Markt, auf dem die Kunden knallhart die Bedingungen vorgeben könnten...

...und trotzdem bin auch ich leidenschaftlicher Zocker!

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1478 - 17. November 2013 - 2:29 #

Und das noch auf ner Videospielseite. :)

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 17. November 2013 - 1:45 #

Ich finde es beachtlich was diese News an Leben in die Hütte bringt. Ich bleibe Forza treu und freue mich auf Teil 5. Aber ich werde auch garantiert keine 70 Euro ausgeben und vorzeitig dies dösige F1 Auto fahren zu können.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11330 - 17. November 2013 - 2:47 #

Forza 6 F2P mit Autos ab 30€ bis 200€ inklusive limitierte virtuelle Sonderausgaben, wo die Farbe dann Grau statt Schwarz ist. Das alles für schlappe 100€ mehr dafür bist du dann aber grade mal einer von 5.000 die diesen fahren dürfen. Von wegen hart für sein Geld arbeiten..

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 17. November 2013 - 4:24 #

*hust* Microsoft Flight *hust*

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 17. November 2013 - 8:36 #

Also eine billige Kopie von Star Citizen und seinen Promoschiffen?;)

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11215 - 17. November 2013 - 13:24 #

Klingt nach EA-artigen Zuständen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11666 - 17. November 2013 - 14:06 #

Das war schon bei Forza Horizon so. Da wurde einem auch ständig aufgedrängt doch irgendwelche Fahrzeuge schneller durch echtes Geld freizuschalten. Typische F2P Mechanik, die ich bei einem Vollpreistitel (!) mehr als nervig finde. Zumal das dann auch entsprechend balanced ist, dass man das ingame kaum erspielen kann. Eben wie bei F2P, nur eben schön schon ordentlich vorher zahlen. Aber scheinen ja genug mitzumachen, sonst würden sie es nicht wieder bringen. Ich mache einen Bogen drum.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13876 - 17. November 2013 - 19:09 #

Wer braucht schon diese komischen Formel 1 Gehhilfen, die teuersten Autos in Forza waren in den letzten Ausgaben eh nur für Erfolge nützlich, richtig spannende Fahrzeuge (Shelby Daytona Coupe ist da eher die Ausnahme) gab es da eh nicht wirklich.
Wer 70€ für einen F1 Boliden hinblättern will, soll mal machen, aber in den Onlinerennen verdient man sehr schnell sehr viele Credits. Wenn man konstant in die Top 4 fährt, sollte es nicht so eine riesige Nummer sein, sich die Credits zu erspielen, es sei denn, Turn10 haben extrem an den Verdiensten geschraubt.

cartman182 19 Megatalent - 14214 - 18. November 2013 - 21:03 #

In GT6 wird es auch die Möglichkeit geben ingame Credits zu kaufen. Mal sehen wie dort die Preise ausfallen werden...

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86469 - 19. November 2013 - 20:12 #

Mann, was ne Mist-Vermarktung! Bäh!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)