World of Warcraft: Nächste Erweiterung schon in Arbeit

PC andere
Bild von Old Lion
Old Lion 64880 EXP - 25 Platin-Gamer,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

12. November 2013 - 8:56 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
World of Warcraft: Warlords of Draenor ab 60,00 € bei Amazon.de kaufen.

Kurz nach der Ankündigung des fünften World of Warcraft-Addons Warlords of Draenor auf der Blizzcon (wir berichteten), das voraussichtlich 2014 erscheinen wird, äußerte sich Blizzard-Mitbegründer und CEO Mike Morhaime, zu den weiteren Plänen für das MMO:

Es liegt an uns und unserem Entwicklerteam, das Spiel stetig weiterzuentwickeln und es interessant zu halten. Wir suchen nach neuen Wegen, das Spiel griffiger zu gestalten. Dafür sind die Erweiterungspakete ein gutes Mittel. Wir haben gemerkt, dass wir die Addons viel schneller in den Handel bringen müssen. Dafür investieren wir in das Team und mobilisieren all unsere Ressourcen, um das zu ermöglichen.

Nachdem Blizzard letzte Woche erst einen Rückgang der Spielerzahlen vermeldete (wir berichteten), hat sich der Konzern intern einmal alles genau angeschaut und ein paar Dinge im Bereich der Entwicklung umstrukturiert und entscheidend verändert. Um die Arbeiten fortzuführen und weiterhin erfolgreich zu sein, will man nun auch ganz neue Wege gehen:

Wir schauen jetzt schon zu Beginn unseres Weges auf die ersten Zwischenziele und planen dementsprechend im Voraus. Wir arbeiten jetzt schon am Nachfolger von Warlords of Draenor. Eine Vorgehensweise, wie wir sie in der Vergangenheit so nie praktiziert haben. Wir arbeiten momentan an einer zusätzlichen Erweiterung [...] und beschäftigen uns gleichzeitig schon mit einem Nachfolger.

Zeitgleich arbeiten die Experten von Blizzard auch noch an Titan, einem weiteren MMO.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9250 - 12. November 2013 - 9:09 #

Vorschlag für Blizzard: Vllt nicht zwischen letztem Contentpatch und Addon 6-x Monate vergehen lassen....das Problem kennen sie seit dem zweiten Addon und machen den Fehler trotzdem immer wieder.

Dazu kommt: Das Spiel würde "griffiger" werden, wenn man Inhalte liefert, die einen über einen längeren Zeitraum binden. Wenn man einen Monat nach einem Patch alles von ihm gesehen hat, dann langweilt man sich.

Achja und vllt mal mehr Arbeit in mehr Contentpatches stecken, anstatt nochmal abkassieren zu wollen. Der Schnitt von 3 Monaten oder was sie haben wollten, ist meistens immer noch nicht erreicht.

derDomino 12 Trollwächter - 1137 - 12. November 2013 - 10:14 #

Zumindest der erste Punkt wurde im Q&A beantwortet: Alle Entwickler arbeiten bereits an WoD. Wenn sie die nächsten X Monate einen Contentpatch entwickeln würden, würde das Addon genau diese X Monate später rauskommen. Die Lücke lässt sich also schlecht vermeiden.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4666 - 12. November 2013 - 10:20 #

Eigentlich macht Blizzard es ja schon so, dass der letzte eingeführte Raid zu großen Teilen aus bestehendem Material besteht (Drachenseele in Cata, jetzt SoO), so dass die Grafiker/Designer mehr Zeit für das nächste Addon haben.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9250 - 12. November 2013 - 10:30 #

Ne stimmt, genug Leute einstellen, geht natürlich nicht...vor allem nicht bei dem Budget.

derDomino 12 Trollwächter - 1137 - 12. November 2013 - 15:24 #

Mal anders: Wenn 100% der Entwickler am Addon arbeiten, ist es egal, ob diese 100% 10 Personen 2000 oder Personen sind.

Oder soll Blzzard deiner Meinung nach Entwickler extra für einen Contentpatch einstellen und danach wieder entlassen (abgesehen davon, wie irrsinnig das allgemein bei jeder Art von Softwareentwicklung ist)?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9250 - 12. November 2013 - 15:37 #

Vllt arbeiten 70% an Addons und 30% arbeiten an Contentpatches? Dauerhaft! Wo ist das Problem? Oder halt jeweils 20% arbeiten an einer Sache und die restlichen 60% springen, je nachdem wo sie gebraucht werden?

Finds nur langsam lächerlich. Letztes Mal haben sie ja noch schön "beschissen" mit dem Jahresabo und D3. Dieses Mal gibt es so etwas nicht. Viel Spaß bei den nächsten Quartalszahlen...ohne Contentpatches bleiben die Spieler nunmal nicht.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 12. November 2013 - 11:10 #

6 Monate? Schön wärs! Wenn das Addon wirklich, wie man annehmen muss, im Sommer erscheint, sollten bis dahin eher so um die 10 Monate vergehen.

Red Dox 16 Übertalent - 4123 - 12. November 2013 - 9:05 #

Nicht überraschend.
Nachem 8ten Addon könnte man sich langsam fragen ob die Haltbarkeit nicht abläuft. Wobei da letztens Endes auch wieder die Faktoren reinsspielen wo die Abozahlen also in 5 Jahren liegen und/oder ob sie ihr superluxus Geheimprojekt MMO bis dahin mal präsentiert haben bzw. einen Releasetermin anpeilen ^^

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 12. November 2013 - 9:09 #

sollen sie mal machen, Käufer gibt es noch genug. Auch wenn ich schon lange ab bin von dem Spiel finde ich es eigentlich immer noch klasse und es würde mir auch Spaß machen! Aber das ist mir zu viel Zeitaufwand etc. ...
Werden eigentlich auch noch Server eröffnet oder laufen die derzeitigen so vor sich hin? Weil ich fänd es wenn dann interessant mal wieder wie ganz zu Anfang durch die Startgebiete zu tingeln und Leute zu treffen. Als ich das letzte mal testweise gespielt hatte war man mit 2-5 Leuten im Startgebiet *juhu* Das macht es für Neuankömmlinge nicht gerade attraktiv.
Aber wie in dem neuen Addon Video zu sehen soll es wohl irgendwas geben, was einen sofort 90 werden lässt? Na bin mal gespannt - beim Leveln lernt man doch eigentlich erst seine Klasse richtig kennen. Sofort 40 Skills um die Ohren geworfen zu bekommen stell ich mir haarig vor.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4666 - 12. November 2013 - 9:31 #

Es gibt mittlerweile über mehrere Server geteilte Gebiete, so dass besonders die wenig frequentierten Zonen dadurch voller werden. Relativ leere Server werden zudem gleich komplett zusammengelegt. Von Neueröffnungen habe ich jedoch nichts gehört.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4278 - 12. November 2013 - 9:13 #

Ich kann durchaus verstehen, dass Blizzard das epochale WoW am Leben erhalten und erneuern möchte, allerdings frage ich mich, ob die höhere Frequenz von Addons die richtige Strategie ist, um den sinkenden Nutzerzahlen zu begegnen. Am Ende haben wir dann eine Situation wie bei GW2, wo es alle paar Wochen Mini-Addons gibt, die das Spiel mehr zerfasern als erweitern.

Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass sich Titan wirklich entfalten kann, solange WoW die Aufmerksamkeit des Entwicklers verschlingt. Ich habe die Abenteuer in Azeroth und Outland geliebt, aber seit 2006 ist eine Menge Zeit vergangen und ich wünschte mir, Blizzards überragendes Know-How würde endlich mal wieder woanders eingesetzt. Mein Interesse an den Produkten der Firma ist leider auch dem Nullpunkt angelangt. Nicht dass WoW noch zum Sargnagel wird.

Azzi (unregistriert) 12. November 2013 - 9:16 #

Wie wärs mit guten Contenpatches, immerhin zahlt man dafür ja monatliche Beiträge?

Achja Nutzerzahlen werden auch weiterhin sinken, weil das halt der natürliche Verlauf eines alten Produkts ist. Addons sorgen nur für kurzzeitige Peaks, der Langzeittrend wird nach unten gehn. Was natürlich nicht heisst das man mittelfristig nicht weiterhin ein sehr lukratives Produkt mit WoW am 'Markt hat.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 12. November 2013 - 9:20 #

Ja, denke ich auch. Aber egal was passiert: "Gelohnt" hat sich WoW auf jeden Fall schon.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 12. November 2013 - 10:20 #

Die Zahlen der letzten Jahre zeigen aber, dass mit einem Add-On mehr Leute zurück kommen, für meinen Content-Patch eher nicht. Mit Add-Ons können sie alte Spieler dazu bewegen zurück zu kommen, auch wenn der Aufwand bedeutend höher ist wie bei einem Content-Patch (der meisten nur einen Aspekt des Spiels deutlich erweitert/ändert, was man einem Teil der Spielerschaft komplett vorbei geht).

bam 15 Kenner - 2757 - 12. November 2013 - 18:12 #

Kommt drauf an wie wie man langzeit definiert.

Blizzard kann durchaus durch gute Addons die Spielerzahlen stabilisieren. Solang es keinen großen Konkurrenten gibt, werden viele MMO-Spieler bei WoW bleiben. Andere Genres leiden da viel eher unter dem Produktlebenszyklus, da immer wieder etwa gleichwertige Konkurrenz erscheint (auch aus eigenem Haus). WoW wird sicherlich keinen großen Aufwärtstrend erleben, aber dem Schrumpfen der Spielergemeinschaft kann man ganz gut entgegenwirken.

MOP war da sicherlich nicht die richtige Idee. Mal sehen ob das kommende Addon es besser macht.

Ich denke mal, dass Blizzard darauf aus ist die WoW-Zahlen bis zum erscheinen von Titan relativ stabil halten will. Dafür nimmt man sicherlich auch etwas geringere Gewinnmargen in Kauf, wenn man die Iterationszyklen verkürzt.

Kürzere Zeiten zwischen Addons sind für Blizzard sicherlich die bessere Wahl als mehr Content zwischen Addons. Zum einen verkauft man Addons und zum anderen hat ein neues Addon eine viel größere Anziehungskraft als ein neuer Contentpatch.

hergesknapp 11 Forenversteher - 661 - 12. November 2013 - 9:28 #

Für mich ist die WoW-Zeit (sofern es überhaupt eine gab) vorbei.
Die Abo-Gebühren, der für mich langweilige Inhalt und der große Zeitaufwand hat es zusehends unattraktiver gemacht.
"Damals" ich sag mal 2006, hatte man noch mehr Zeit. Viele von den damaligen Spielern haben in der Zwischenzeit auch Familie und Kinder. Da überlegt man sich sehr genau welche Spiele man in seiner wertvollen Zeit spielt oder eben nicht.

Ich denke aber, Blizzard wird die WoW-Kuh so lange melken wie es nur geht.
Man hat es damals an den Guitar Hero Spielen gesehen.
Anfangs wirklich innovativ und spaßig, jedoch nach dem 233245 Guitar Hero einfach nur noch öde, sodass die Marke in der Versenkung verschwunden ist.
WoW wird nicht in der Versenkung verschwinden, jedoch wird hier weiter schön gemolken.
Naja die Abo-Zahlen werden es in der nächsten Zeit zeigen, ob der immer kürzere Intervall bei Addons der richtige Weg war bzw. ist.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6916 - 12. November 2013 - 9:41 #

Ich spiele WoW nicht, aber das ist ein allgemeiner Teufelskreis.
Die Addons kommen mMn zu schnell. Das hat mir bei HdRO den Wind aus den Segeln genommen.
Wieso soll ich meine Chars noch ausrüsten, wenn alles demnächst wieder fürn Arsch ist.
All 2 Jahre ein Addon, jeden 3. Monat einen Content Update wurde vollkommen genügen um die Spieler auch langfristig bei der Stange zu halten.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 12. November 2013 - 9:48 #

Alles andere wäre für ein Abo-MMO auch ziemlich befremdlich.

Ehrlich gesagt wundert es mich, dass es bei WoW diese großen Informationslücken gibt, wo man teilweise über Monate nicht weiß was eigentlich Sache ist.
Wäre bei sowas wie EVE Online ja undenkbar. Da weiß man schon was das nächste AddOn bieten wird, wenn das aktuellste auf den Server kommt :). Da sind ja auch entsprechend die Spielerzahlen über all die Jahre konstant geblieben und das gibt es ja auch schon länger als WoW. Diese Wellenartige Fluktuation hat man da einfach nicht... man weiß da halt immer was Sache ist.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 12. November 2013 - 12:54 #

Dass es da die Wellen nicht gibt, liegt glaube ich am Spielprinzip. Eve generiert die Geschichte quasi selbst und bietet dadurch ganz automatisch ständig neue, bedeutsame Ereignisse. Bei WoW liefert Blizzard die Geschichte. Und wenn da eine Weile nichts kommt, hören Spieler auf. Das würden sie auch, wenn sie früher wüssten, was danach alles kommt.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1569 - 12. November 2013 - 18:13 #

"Nächste Erweiterung SCHON in Arbeit"

Ganz ehrlich - wer das Spiel aktuell spielt, dem wird das "schon" die Tränen in die Augen treiben. Ich bin nicht in einer Progress Gilde und raide nicht mal 1x die Woche. Dennoch haben beinahe ALLE aus der Gilde bereits alles aus dem neuesten Content Patch gesehen. Nicht in allen Schwierigkeitsgraden, aber gesehen haben wir alles. So auch die Mehrzahl der restlichen Spieler. Dazu werden die Server immer leerer.

Wenn die Erweiterung nicht zu Beginn von 2014 kommt wird das für Blizz ein Desaster...

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4666 - 12. November 2013 - 18:34 #

Hast du mehr als die Überschrift gelesen? Die ist nämlich falsch, da es bereits um das übernächste Addon geht (WoD ist das nächste).

Disteldrop 13 Koop-Gamer - P - 1608 - 12. November 2013 - 20:05 #

Weiss auch nicht, hab WoW von 2005 bis 2011 gespielt.
Heute hab ich das erste mal seit Sept. 2011 mittels Test-MoP wieder reingeschaut. OMG!-Ich kann nicht mehr.

Werd mich mal umschauen, wäre doch gelacht wenn ich nix mehr zum Zocken find.

Aber WoW ist für mich tabu, mein Geist im Spiel ist tot.

Ach ja, zur Zeit spiele ich ausgiebigst D3. Nicht dass es wichtig wäre, ich sag das nur so nebenbei halber...

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86523 - 12. November 2013 - 20:22 #

Titan...hihi...das Duke Nukem der MMOs ^^

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 13. November 2013 - 13:28 #

Schon vorher wissen, auf welches Ziel man hinarbeitet?
Das ist wirklich mal eine innovative Idee...

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 13. November 2013 - 13:35 #

Die Epixx werden noch violetter :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Dennis HillorLabrador Nelson
News-Vorschlag: