Microsoft: Potentieller CEO erwägt Xbox-Sparte zu verkaufen

Bild von Funatic
Funatic 2272 EXP - 14 Komm-Experte,R1,S1,J9
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient

9. November 2013 - 0:27 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Microsoft-Chef Steve Ballmer tritt demnächst ab. Der Konzern aus Redmond ist weiterhin auf der Suche nach einem Nachfolger für den scheidenden CEO, so dass nun Gerüchte aufgetaucht sind, dass einer der aussichtsreichsten Kandidaten, Stephen Elop (ehemals CEO von Nokia), einen radikalen Strategiewechsel plant, sollte er das Steuer übernehmen. Laut einem Bericht der Finanznachrichtenagentur Bloomberg würde er die Suchmaschine Bing einstellen und die Spielekonsolen-Sparte Xbox verkaufen.

Mit dieser Strategie würde er Microsoft klar auf das traditionelle Business-Geschäft fokussieren und zu den Wurzeln zurückkehren. Damit wäre mit den Produktlinien Windows, Windows Phone, sowie den Cloud-Services nicht mehr viel für den direkten Endkunden übrig. Dies widerspricht zwar vollkommen Ballmers Vision von "One Microsoft", könnte aber unter Anlegern für Wohlwollen sorgen. Mit seinen Ansichten steht Elop nicht alleine da: Ein Sprecher von Microsoft-Mitgründer Paul Allen bezeichnete Bing und Xbox kürzlich als Ablenkung. Der Analyst Rick Sherlund errechnete, dass Microsoft seine Gewinne für 2015 um 40 Prozent steigern könnte, wenn man sich von Bing und der Xbox-Sparte trennen würde.

Man darf in jedem Fall gespannt sein, wer das Rennen um den Posten des CEO macht und wohin die Reise für Microsoft und die Xbox geht.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 9. November 2013 - 6:09 #

Herzlichen Glueckwunsch zu deiner ersten News! :-)))
Und: wow, das war ein schwieriges Thema, an das du dich da erfolgreich herangewagt hast. Weiter so!
PS: OMG! Top News!! Congrats! :]

See ya,
Frey.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64880 - 8. November 2013 - 23:19 #

DAS wär natürlich ein Brett!

Sparnix 13 Koop-Gamer - 1342 - 11. November 2013 - 10:11 #

Noch besser wäre, wenn die XBOX Sparte dann Nintendo oder Valve kaufen würde.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 11. November 2013 - 10:34 #

Ein "X-NES"? Hat was.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13884 - 8. November 2013 - 23:21 #

Aha, so,so, nicht das aus Elop auch ein Flop wird.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 8. November 2013 - 23:25 #

Bing wäre wohl sicherlich kein großer Verlust. Das Ding würde ich auch abstoßen wollen. Ob die Idee die Xbox-Sparte zu verkaufen wiederum eine gute ist, bleibt fraglich.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 8. November 2013 - 23:35 #

http://www.gamezone.de/Microsoft-Firma-15584/News/Microsoft-Faehrt-die-Xbox-seit-Jahren-Milliarden-Verluste-ein-1096359/

Wenn es stimmt was der Analyst sagt, dann wäre es eine weise Entscheidung die Xbox-Sparte loszuwerden. Jährlich 2 Milliarden Dollar Verlust dafür, dass Microsoft sagen kann sie haben eine eigene Spielekonsole, zeugt nicht unbedingt von viel Geschäftssinn.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 8. November 2013 - 23:42 #

Das gleiche Problem hat doch z.B. Sony mit der Playstation-Sparte. Gewinne fahren die da auch nur durch die andere Unterhaltungselektronik ein. Im Grunde hat jeder größere Konzern ein Verlustgeschäft am laufen. Beim Stuhl würde ich erstmal nur ein Standbein abhacken, nicht gleich zwei auf einmal, daß der Stuhl umkippt :). Ergo, abwarten was mit der Xbox One kommen wird.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 8. November 2013 - 23:47 #

Das größte Problem hatte Sony mit den Fernsehern, die PlayStation läuft zumindest seit einigen Jahren stabil. Nur war die PlayStation-Sparte mit der PS2, mal die tragende Säule des Unternehmens und da wollen sie wieder hin. Bei Microsoft war die Xbox schon immer ein geldfressendes, schwarzes Loch.

Peter (unregistriert) 9. November 2013 - 4:16 #

Ja, das Problem ist nur, dass es keine Standbeine sind, sondern die Krätze am Arsch. :D

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 9. November 2013 - 9:27 #

Wieso wäre das kein großer Verlust? Jede Konkurrenz zum Google Moloch ist ein Gewinn für den Verbraucher. Selbst wenn MS es bei den eigenen Produkten nutzt, stärkt es wenigstens nicht noch Google zusätzlich. Dieser Elop hat bei Nokia als MS Uboot solange rumgefuscht bis die Übernahme fällig war. Würde mich nicht wundern wenn der bei Google anfängt wenn MS ruiniert ist.

We are Legion (unregistriert) 8. November 2013 - 23:26 #

So ein Quatsch. Da will sich jemand beim Aufischtsrat als Macher profilieren, der Nokia für MS versenkt hat. Das wird weder Ballmer (der noch reichlich Aktien hält), noch Gates gefallen.

Nur olle Allen wird wieder begeistert sein, der von dem heutigen Geschäft keine Ahnung hat.

Xbox ist ja kein in sich geschlossener Geschäftsbereich, den man einfach mal verkauft und sonst weitertut als wäre nix. Da hängt doch viel zu viel mit dran. Xbox zieht sich durch das gesamte MS-Ökosystem: Desktop, Tablet, Telefon. Xbox ist Microsoft Eintrittskarte ins Wohnzimmer. Musik, Filme, Skype. Allein die Forderung, "Xbox zu verkaufen", ist absurd.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 8. November 2013 - 23:39 #

Die Marke Xbox können sie ja behalten, aber einfach keine Konsolen mehr herstellen. Die Marke Xbox wird dann zur App Xbox und schon haben sie alle deine angesprochenen Dienste, auf Fernseher mit Smart TV, Smartphones, Tablets usw. Mit einer Xbox App für Apple TV und PS Vita TV, wären sie auch wieder im Wohnzimmer.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 8. November 2013 - 23:46 #

Einfach die "Konsole" als Media Center ohne Kinect ( wird glaube ich ja eh von einer Firma aus Israel zugekauft ) evtl sogar ohne Laufwerk dafür mit Sat etc Anschlüssen als Appcieverbox vermarkten. Die Ausgaben für Exclusivirgendwas weglassen und Spielestudios aussortieren. Die üblichen COD Fifa etc Einheitsspiele werden ja trotzdem erscheinen.

knallfix 14 Komm-Experte - 1835 - 8. November 2013 - 23:27 #

Er hat ja bei Nokia nichts anderes gelernt als verkaufen, trennen, abspalten.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 8. November 2013 - 23:30 #

Hmm...was soll man sagen? Nach der PR die MS mit der Xone machte, die Leistung die hinter ferner liefen ist usw. könnte das so kommen. Könnte mir nach dem Kauf von Nokia gut vorstellen, das neben dem Windows Phone das Surface das Zugpferd wird. Ältere Xbox Spiele könnte man mit dem gekauften Dienst streamen, Nokia hat sich ja schonmal in die Gamebranche damals gewagt. Ein Surface Gaming Tablet von Nokia im Stil des Razers Edge? Why not? Drauf dann Win 8.1, das Xbox Streaming Teil und Verbindung zu Windows Phone Games. Die Spiele die man über den Win8/Phone Store kauft, sind ja auch alle unter den Label Xbox Games.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 8. November 2013 - 23:39 #

Ich würde ihn wählen!

Apolly0n 12 Trollwächter - 895 - 8. November 2013 - 23:43 #

Ganz unbegründet scheint sein Vorhaben ja nicht zu sein, ist ja schließlich nicht das erste Mal, das diese Idee genannt wird.
Es würde die Xbox aber vermutlich komplett zerstören, denn ich weiß nicht ob sich ein Investor finden würde, der die Konsole ähnlich stark finanziell unterstützen könnte bzw. würde, wie MS es bislang getan hat. Das Sichern von exklusiven Inhalten, auf das die Xbox ja sehr stark vertraut, wäre damit wohl erheblich erschwert, sofern es die Xbox nicht schaft die dafür notwendigen Kapazitäten selbst zu generieren (und angeblich tut sie das ja nicht (?)).

Wären von einem Verkauf dann ebenso die Microsoft Studios wie 343i und Turn 10 betroffen oder würden diese auch ohne die Xbox noch zu Microsofts "traditioneller Produktlinie" passen? Spiele entwickelte bzw. vertreib MS ja schließlich schon lange vor der Xbox selbst.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70315 - 8. November 2013 - 23:46 #

In diesem Zusammenhang eine Einschätzung der Fachpresse ;-)
http://seniorgamer.wordpress.com/2013/11/08/xbone-quo-vadis/

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 8. November 2013 - 23:57 #

Also eher glaube ich daran, dass Valve sie kauft und per Update SteamOS drauf macht :D

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 8. November 2013 - 23:48 #

Wär ja lustig, wenn die das Teil nächstes Jahr wieder einstellen würden :D:D

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 8. November 2013 - 23:53 #

Den Xbox Ballast abzustoßen wäre sicherlich eine gute Idee.
Aber Bing bzw. allgemein die Webdienste aufgeben? Wohl keine gute Idee. Da liegt die Zukunft. Auch wenn Bing keinen großen Marktanteil hat. Ich mags und nutze es auch lieber als Google.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 8. November 2013 - 23:54 #

wie gut es wär wenn Sony XboX kaufen würde und dann auf einmal mit nem Monopol auf dem Next Gen Markt darstehen würde

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 9. November 2013 - 0:05 #

Gibt doch noch Nintendo oder die kommende Steambox (auch wenns ein getarnter PC ist ^^)

Apolly0n 12 Trollwächter - 895 - 9. November 2013 - 0:06 #

Stimmt, Monopole sind schließlich immer super, insbesondere für Kunden. Abgesehen davon würde Nintendo ebenso davon profitieren wie Sony (egal ob man die WiiU jetzt als Next Gen bezeichnet oder nicht.
Desweiteren hat Sony selbst so seine finanziellen Probleme, eine solche Anschaffung wäre für Sony daher ggf. gar nicht erst möglich.

Cat Toaster (unregistriert) 9. November 2013 - 7:14 #

Und wo führt ruinöser Wettbewerb hin? Microsoft kann sich die Quersubventionierung bequem leisten und verbrennt trotzdem Milliarden, für Sony geht´s um das Kerngeschäft und man hat weit weniger zuzusetzen. "Gesund" ist das nicht.

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 9. November 2013 - 9:40 #

"Und wo führt ruinöser Wettbewerb hin?"

Auf eine Wahlmöglichkeit des Kunden.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 9. November 2013 - 0:13 #

Dann wäre der Konsolenmarkt noch schneller tot als ich es Prophezeie.

Aber für Microsoft war das definitiv die letzte Konsole.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 9. November 2013 - 1:15 #

Und die 100 Millionen Konsolenspieler kaufen sich dann alle einen PC? Oder spielen die dann auf ihren Laptops und Tablets weiter?

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 9. November 2013 - 1:20 #

Der Push in Richtung "Internetbasiert" war doch bei Microsoft recht offensichtlich. Wenn sie die Sparte halten, wirds wohl auf einen Azure basierten Service rauslaufen.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 9. November 2013 - 17:22 #

Auf allem möglichen.
Tablets, PCs, Smartphones, Notebooks... Vor allem: All die Dinge kannst Du ja auch an den Fernseher klemmen.
Streaming-Devices wie das nVidia Shield etc.

Das ist IMHO die Zukunft. Die klassische Konsole wird aussterben.

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 9. November 2013 - 9:40 #

Wäre schon supergeil ein Monopol zu schaffen... nicht.

Was ist bitte toll daran, wenn Sony alles mit dir/dem Kunden machen kann und dieser, mangels Alternativen, nur zwischen "allem oder nichts" wählen kann?

Bisher hat sich das Gerücht Monopolisten haben ein Herz aus reinem Gold nicht bewahrheitet.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 9. November 2013 - 10:46 #

nicht ? :O

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11729 - 9. November 2013 - 0:02 #

Wenn ich so etwas als potentieller Xbox One - Käufer höre, überlege ich mir dreimal ob ich mir das Ding noch kaufe... Es gibt inzwischen schon soo viele negative Gerüchte/Fakten über die XONE :/

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 9. November 2013 - 1:47 #

Bin kein Fan davon, ständig auf halbem Weg wieder um zu drehen. Erst mal zu Ende gehen und dann gucken, ob es geklappt hat. Wenn man einen Weg nicht zu Ende geht, wird man auch nie herausfinden, wo man angekommen wäre, und alle Mühe, die schon investiert wurde, ist verschwendet. Ob das im Sinne von MS wäre?

Ich glaube nicht, dass so ein Hin-und-her zwischen "Alles zusammen" und "ne doch nicht" funktionieren würde, vor allem, weil dadurch viele aktuelle Konzepte und Vorgänge dieses "Alles zusammen" mächtig ins Trudeln geraten würden, wenn man da einfach mal eben Xbox und Bing heraus reißt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 9. November 2013 - 1:50 #

Wenn man nach dem halben Weg aber merkt, dass man die ganze Zeit in die völlig falsche Richtung gefahren ist, sollte man auch mal darüber nachdenken wieder nach Hause zu fahren.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 9. November 2013 - 2:23 #

Wenn man sich die Fahrtrichtung zu Beginn gut überlegt hat, ist unwahrscheinlich, dass man plötzlich aufwacht und merkt, die falsche Auffahrt genommen zu haben.

Dass es auf dem Weg zu Problemen, schwierigen Situationen und Chaos kommt und dass das ganze etwas kostet ist weder eine Überraschung noch ein Grund zum vorzeitigen Abbruch.

Cat Toaster (unregistriert) 9. November 2013 - 7:01 #

Wenn man über 12 Jahre einen Milliardenverlust einfährt fände ich das als Aktionär auch nicht sonderlich witzig. Das ist ein ruinöser Wettbewerb bis einer nicht mehr kann, das ist auch nicht im Sinne des Kunden. Da kann man weder zeitlich noch finanziell von einem "halbherzigen Projekt" sprechen.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 9. November 2013 - 13:36 #

die 12 Jahre sind hier aber nicht der Maßstab, sondern die Zeit, die "One Microsoft" jetzt läuft, also vielleicht 1-2 Jahre. Das ist ja schließlich schon die Reaktion auf die aktuelle Situation gewesen.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86523 - 9. November 2013 - 1:57 #

Und wer soll die Xbox kaufen? Acer? ^^

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 9. November 2013 - 2:02 #

Ich tippe auf den chinesischen Publisher DeNA, der mit F2P und Social-Games Millliarden verdient.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 9. November 2013 - 2:24 #

Was soll der mit einer Xbox?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 9. November 2013 - 2:32 #

Die Marken ausschlachten bis nichts mehr geht. Was meinst du wieviele F2P-Smartphone-Spiele man mit den Marken Xbox, Gears of War, Halo und Forza machen kann? Das sind Marken die alleine locker Milliarden bringen würden, wenn man sie billig ausbluten lässt.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70315 - 9. November 2013 - 3:03 #

Würde mich ja nicht wundern, wenn sich Elop mit solchen Sprüchen aus dem engeren Kandidatenkreis verabschiedet.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 9. November 2013 - 3:23 #

Die Gerüchte tauchen ja immer wieder mal auf.

Es stimmt aber schon das die Xbox Sparte für MS eher ein Verlust Geschäfft darstellt. Die Spielesparte ist ein nur sehr kleiner Bereich in dem MS aktiv ist. Das meiste Geld und Umsatz wird immer noch mit dem Kerngeschäft -also Windows,Office- gemacht. Dagegen ist der Umsatz der Xbox Sparte lächerlich klein.

Die xbox Sparte ist nur ein Klotz am Bein. Das Gegenteil davon ist Sony. Auch wenn die Playstation in den letzten Jahren eher Verluste eingefahren hat, sie ist immer noch das wichtigste Standbein für Sony. Die richtig großen Verluste wurden in andern Bereichen gemacht.

Bevor MS aber einen Käufer findet ,wird sie eher eingestellt. Die gelackmeierten wären dann die Xbox-Spieler. Profiteure in erster Linie Sony, aber auch Nintendo würde vom Rückzug Microsofts aus dem Konsolengeschäft profitieren.

Und wenn dann die nächste Konsolengeneration ansteht, ohne MS nur mit Nintendo und Sony, Präsentiert Sega sein Sega Neptun ;)

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4276 - 9. November 2013 - 8:24 #

...und SNK die Neo Geo Neo *schmacht*

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 9. November 2013 - 10:54 #

*sabber*

Nogoty 12 Trollwächter - 1090 - 9. November 2013 - 13:31 #

Wo kann man spenden?! *rumsinnier*

Scorp.ius 17 Shapeshifter - P - 8031 - 9. November 2013 - 3:53 #

ist es nicht eigentlich völlig kiki, sone Meldung kurz vor Release der Konsole rauszuhauen? damit verunsichert man doch nur alle. die Käufer kaufen evtl. nicht und man (MS) kann schlechter (die Xbox One Sparte) verkaufen. also ich schnalle das nicht. oder isses denen so egal, dass der Verkaufspreis dann auch keine Rolle mehr spielt?

Sancta 15 Kenner - 3154 - 9. November 2013 - 14:17 #

Bei Microsoft herrscht PR Anarchie. Da sagt jeder der gefühlten 5000 Entscheidungsträger in jedem Interview was anderes. Ich kann das alles nicht mehr begreifen. Die scheinen führungslos zu sein.

BTW: Du stehst aber früh auf ;-)

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1594 - 9. November 2013 - 17:00 #

Soll ja Leute geben, die seltsame Arbeitszeiten haben oder in anderen Zeitzonen leben. War also vielleicht nicht mal früh.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 10. November 2013 - 17:08 #

Scorpius schneidet um die Uhrzeit seine (toolen) Videos :-)

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 9. November 2013 - 6:04 #

Für mich ist das nur holes Gebrabbel, der will sich wichtig machen. Dann kann er mit Surface ja gleich weiter machen....

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 9. November 2013 - 7:56 #

a) Eigentlich Unfug, sowas direkt vor Launch der nächsten Generation zu erwägen - nicht nur MS sondern auch zahlreiche Entwicklerstudios haben da einen Haufen Kohle reingesteckt (know how Aufbau) und werden das wenig lustig finden

b) ist Elop ein nur bedingt fähiger Schwätzer, dessen größte Leistung es war, Nokia so zu ruinieren, dass MS sie aufkaufen kann. Allein die Tatsache, dass Elop unmittelbar vor dem Launch der Konsole laut über sowas nachdenkt disqualifiziert ihn als Firmenlenker völlig.

c) wird es verdammt schwierig, für die Xbox-Sparte einen Käufer zu finden - mir fielen da nur Apple oder Google ein, die KnowHow und Kapazität hätten, das durchzuziehen; in der Größenordnung kauft man eigentlich nichts, um es danach wieder einzustampfen. Wobei es vielleicht sogar interessant würde, wenn Sony hier auf einmal gegen Apple oder Google statt gegen MS antreten müsste, wobei sich in beiden Fällen der Markt für immer verändern dürfte.

d) Kann bitte einfach Bill Gates den CEO-Posten wieder übernehmen? Bitte? (Hätte nicht gedacht, dass ich das mal sagen würde)

e) Bitte KEIN Spielkonsolen-Monopol. Egal wer dieses Monopol inne hat wird nur Schindluder damit treiben. Stichwort DRM. Abgesehen davon sinkt ohne Konkurrenz die Motivation, System Seller auf den Markt zu bringen nur noch weiter. Innovation stirbt, also wäre die Gamesbranche ausserhalb der Indie-Szene nicht schon festgefahren genug.

f) Die aktuelle Generation ist imho eh die letzte halbwegs echte Konsolengeneration...

Riot. (unregistriert) 9. November 2013 - 11:58 #

c)

Man kann ja einfach zerlegen und Teilverkäufe machen.

Bspw. die Marke Forza, Fable und Halo lassen sich sicher gut verhöckern. Genauso einige Patente. Die Server kann man sicherlich umrüsten und in andere Cloud-Systeme integrieren.
Ob Nintendo ihre alten Rare-Marken zurückkauft und Remakes rausbringt?

Und der Rest der da ist, wird in eine Auffanggesellschaft abgeschoben, abgestoßen und abgewickelt.

Die XBOX wäre auf jeden Fall tot. Wer kauft schon die Marke? Ich meine die XO zeigt gerade ziemlich gut, das sie schwächer als die PS4 ist und die Verkaufszahlen werden wohl ziemlich schnell ziemlich eindeutig Richtung PS4 zeigen. Wenn jemand die Marke übernimmt, dann wird dort doch erstmal das Vertrauen erschüttert. Was wird wohl der neue mit der XBOX machen?

Ne, ich schätze mal, das war es dann mit der XBOX.

Achja, bevor wer meckert: WENN verkauft wird!

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 9. November 2013 - 18:07 #

Nur weil in DE die PS4 deutlich vorne liegen wird muss das nicht überall so sein - schau dir nur mal in USA die Amazon-Verkaufsränge für die beiden Konsolen an. Einfach einstampfen? Daran glaube ich ehrlich gesagt nicht. Zerschlagen... die Entertainmentsparte sicher, aber nicht ein einzelnes Produkt.

Warten wir erstmal ab, was tatsächlich passiert, im Moment ist ja eh alles Spekulation. Auch wenn das irgendwie vom Regen in die Traufe bedeuten würde, ich fänds interessant, wenn die XBOX One auf einem iXBox oder Google XBOX heissen würde. Auch wenn mir wahrscheinlich keine der beiden Richtungen gefallen würde, in die die beiden Konzerne das Entwickeln.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 9. November 2013 - 18:12 #

Gamestop hat die Woche noch gesagt 5:1 für PS4. Nur einige wenige Shops haben X1 vorne, aber da liegt die Zahl dann fast gleich auf.

http://www.gamepur.com/news/12678-ps4-has-more-pre-orders-xbox-one-long-shot-15030-says-gamestop-manager.html

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4276 - 9. November 2013 - 12:12 #

Ich kann mir duchaus vorstellen, dass die Marke Xbox irgendwann nicht mehr zu MS gehören wird. Die Firma wird in den nächsten Jahren einen tiefgreifenden Reformprozess durchlaufen müssen, wenn sie nicht in ernsthafte Nöte geraten will. Die Vision von Gates und Ballmer, einen Entertainment/Software/Hardware-Mischkonzern aufzubauen, wie sie die 90er geprägt hat, ist wohl dahin. Die logische Folge wäre eine Konzentration auf das Business-Kerngeschäft und die Abspaltung vieler Nebengleise. Käufer sind meiner Meinung nach reichlich vorhanden: Time Warner, Apple, Google, Samsung oder sogar Wal-Mart, mit Unterstützung von Investoren Nintendo...oder Actiblizz *schauder*

volcatius (unregistriert) 9. November 2013 - 9:02 #

Ich drücke die Daumen, dass Elop nach Ballmer neuer CEO von Microsoft wird. Vom Regen in die Traufe.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 9. November 2013 - 19:01 #

Genau, weil das ist ja sooo toll, wenn eines der wichtigsten (oder das wichtigste) IT Unternehmen den Bach runter geht. Von den Mitarbeitern die ihren Job verlieren, gar nicht erst reden.

Denken eigentlich Leute wie Du auch mal nach, bevor sie solchen Stuss von sich geben!?

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 9. November 2013 - 19:36 #

Wenn es ihn nicht betrifft, kann es ihm tatsächlich egal sein.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 9. November 2013 - 20:08 #

Es betrifft ihn aber, weil Microsoft aus der I.T. Landschaft wohl kaum wegzudenken ist. Nicht ohne eine klaffende Lücke zu hinterlassen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 10. November 2013 - 11:51 #

Jeder ist ersetzbar. ;)

volcatius (unregistriert) 10. November 2013 - 12:18 #

Ne, IBM, Nokia, Atari oder Blaupunkt waren doch unersetzlich.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 10. November 2013 - 19:43 #

IBM ist nachwievor sehr relevant. Und zwar dort, wo sie es schon immer waren: Im Business-Segment.
Nokia hat sich über die Jahre hinweg selbst in den Ruin getrieben. Das war ein schleichender Prozess.
Bei Atari sind die Glanzzeiten noch länger her und v.a. hatten sie nie eine mit Microsoft auch nur annähernd vergleichbare Marktposition.
Blaupunkt war noch nie irgendwie relevant.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 10. November 2013 - 19:40 #

Ich empfehle mal folgenden Artikel:
http://www.techradar.com/news/world-of-tech/how-microsoft-invented-almost-everything-including-the-wheel--1188743

Ironclad (unregistriert) 10. November 2013 - 20:54 #

Ja, klar. Nichts davon hat Microsoft erfunden. Gab es entweder vorher schon, oder wurde eingekauft. Interessant wäre vielleicht mal ein Artikel, wieviel Innovationen von Microsoft, durch deren Geschäftspraktiken einfach platt gemacht wurden

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 11. November 2013 - 18:34 #

Hast Du den Artikel eigentlich wirklich gelesen? Oder willst Du ihn einfach partout nicht verstehen?
Und das meiste davon hab ich selbst erlebt zu der Zeit, also erzähl keinen Unsinn.

Ironclad (unregistriert) 10. November 2013 - 20:47 #

Nee, nicht wirklich! Die Lücke wäre nicht sehr groß, und auch verdammt schnell gefüllt.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 11. November 2013 - 18:41 #

Achja, und mit was denn bitte!?
Linux als OS für die breite Masse? Ich lachte hart. Oder MacOS? Haha, der war gut.
Office? Gibt es keine brauchbare Alternative zu MS Office, wenn man mehr als einmal im Jahr einen Brief schreiben muss/will.
Business Lösungen wie Microsoft Dynamics? Schonmal in der Hand gehabt?
Server-Bereich? Auch wenn hier Linux ziemlich groß ist... Ein Linux-Server ist keine passende Umgebung für ein Windows-Client-Netzwerk (Siehe oben). Samba ist absoluter Rotz.

Des weiteren ist Microsoft ein Motor für Innovationen (Siehe Link oben) und auch maßgeblich an vielen anderen Entwicklungen beteiligt.

Vielleicht solltest Du mal aus Deinem kleinen Hater-Häuschen rauskommen und in der echten Welt leben...

volcatius (unregistriert) 10. November 2013 - 12:20 #

So ein Unsinn. Selbst die Schlaftablette Ballmer hat es nicht geschafft, MS in den Abgrund zu reißen. Aber immerhin gibt es auch dank ihm abgesehen von Windows nirgendwo ein MS-Monopol.

Diese gespielte Empörung kannst du dir sparen, ob da qualifizierte Leute, die ohne große Schwierigkeiten andere Jobs finden, in den USA oder sonstwo kurzzeitig ihre Arbeitsplätze bei MS verlieren (die an anderer Stelle dann eh wieder entstehen), interessiert mich in der Tat herzlich wenig. Und hat übrigens auch MS oder Ballmer nie die Bohne interessiert. Da gibt es ganz andere Probleme in der Welt. Für die ich dank meines Konsumverhaltens mitverantwortlich bin.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 11. November 2013 - 18:44 #

Klar. Arbeitsplätze wachsen ja, wie wir alle wissen, einfach auf Bäumen.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 11. November 2013 - 19:39 #

Selbst wenn die Firma abgewickelt werden muss, hast du für gesunde Teile (oder zumindest zukünftig sehr gewinnversprechende Teile) auch Käufer. Die Software, das Wissen und die Mitarbeiter verschwinden ja nicht urplötzlich.

.xaan (unregistriert) 9. November 2013 - 9:32 #

Momentchen mal. Nokia Manager? Der selbe Typ also, der Nokia von der einstigen Marktführerschaft so weit heruntergewirtschaftet hat, dass sie sich an MS verkaufen mussten? Wenn dieser Typ von seinem Job ne Ahnung hätte, dann wäre Nokia ein großer Player geblieben und wir dürften uns jetzt neben Android und IOS über eine dritte gute Alternative freuen.

Und ausgerechnet DER soll Chancen haben, die Führung von MS zu übernehmen? Ja nehmen die denn alle Drogen?

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 9. November 2013 - 9:35 #

Hintergrund: Elop ist von Microsoft zu Nokia gewechselt, hat Nokia runtergewirtschaftet, an Microsoft verkauft und wechselt jetzt eventuell an die Konzernspitze von Microsoft zurück.

.xaan (unregistriert) 9. November 2013 - 9:52 #

Aha. Also ist er im schlimmsten Fall auch noch ein falscher Hund, bei dem man sich nicht ganz sicher sein kann, ob er wirklich die Interessen des Unternehmens vertritt an dessen Spitze er steht (gut, das gilt eigentlich für alle Manager... *g*). Na so einem will man doch unbedingt einen Führungsposten geben. ;)

Just my two cents 16 Übertalent - 4360 - 9. November 2013 - 10:43 #

Unsinn.
Elop ist 2010 zu Nokia gegangen. Da war Nokia zwar noch nach reinen Verkaufszahlen bei Handys Marktführer, aber die Marktanteile bereits im freien Fall und bei Smartphones völlig abgeschlagen. Das haben die Finnen ganz alleine geschafft. Nach Elop kam die Asha und Lumnia Modellreihe und man erholt sich so langsam...
Mein letztes Nokia Handy war ein 3310 und es gibt nichts, was mich aus deren Modellpalette als "must have" anlächelt, aber mit den Lumnias macht man da verdammt viel richtig...

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 9. November 2013 - 11:56 #

Ja, Elop kam eigentlich um Nokia zu retten, weils ihnen eh nicht gut ging... die Verflechtungen mit Microsoft sind hier allerdings schon erkennbar. Ich sage nicht, dass Elop schon mit dem Hintergedanken, Nokias Wert zu drücken dahin gegangen ist, um die Finnen schließlich billiger an MS zu verscheppern - denkbar wäre es allerdings, vor allem wenn er jetzt bei MS eine Führungsposition bekommt. Er hat Nokia sicher nicht völlig allein heruntergewirtschaftet, aber wirklich was dagegen getan hat er auch nicht.

Retro72 13 Koop-Gamer - P - 1787 - 9. November 2013 - 9:49 #

die Xbox one ist nicht so Schlecht, das man das Ding gleich verkaufen muss! Der Kerl hat wohl keinen Plan womit Ms sein Geld macht! nicht HandyS ! sondern mit Games and more!

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4276 - 9. November 2013 - 10:22 #

Die Sparte "Devices and Consumer Hardware", die Xbox, Surface und PC-Zubehör umfasst, machte im Q1 2014 nur 206 Mio. $ Bruttogewinn und war somit der umsatzschwächste Konzernteil - bei einem Gesamtbruttogewinn von 13.4 Mrd. $. Wo die Spieleumsätze untergebracht sind, wird mir aus dem Geschäftsbericht nicht ganz klar, gegenüber Office und Windows ist ihr Anteil aber wohl klein - MS macht sein Geld eben doch woanders.

http://www.microsoft.com/investor/EarningsAndFinancials/Financials/FY14/Q1/SegmentRevenues.aspx

Kookser 12 Trollwächter - 1064 - 9. November 2013 - 17:45 #

Das wirkliche, interessante Quartal hat ja gerade erst begonnen mit dem Weihnachtsgeschäft, Surface 2 & der Xbox One. Das sich das mittelmäßige Surface und die 6 Jahre alt Xbox kurz vor Release der Nachfolger nicht gut verkaufen, ist kein Wunder.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4276 - 9. November 2013 - 19:26 #

Das hab ich mir auch gedacht, dass die Verkaufszahlen der X360 jetzt keine Wunder mehr vollbringen, aber wenn man sich die früheren Quartale anschaut, sieht der Entertainment-Bereich nicht merklich besser aus.

volcatius (unregistriert) 9. November 2013 - 18:29 #

Die XBox-Spiele sind bei "Devices and Consumer other" untergebracht (352 Millionen Dollar Bruttogewinn).
Da sind auch die Patent-/Lizenzeinnahmen enthalten, die MS für Android erhält; jährlich etwa 2 Milliarden Dollar mit steigender Tendenz. Die XBox-Sparte dürfte ohne diese Einnahmen kaum schwarze Zahlen schreiben.

Isostar71 (unregistriert) 9. November 2013 - 10:02 #

Ganz ehrlich, da gibt es doch noch so viele Kandidaten:
der Herr Esser z.b. von Mannesmann (da könnte MS Nokia vielleicht noch teurer kaufen...)
der Herr Ackermann (Bänker gehen ja immer, Ahnung scheint man in diesem Geschäft nicht zu brauchen)
der Herr Middelhoff (ein Traum von einem Manager)
wobei Herr Elop mit Nokia trotzdem immer noch vorne liegen dürfte...

da gibts doch aber auch noch ein Aufsichtsrat und div. Vizepräsidenten etc, was sagen diese Leute denn dazu ?

joernfranz (unregistriert) 9. November 2013 - 10:05 #

Mein Gamer Herz sagt hierzu, dass es sehr schade wäre wenn auch nur einer der großen drei sein Videospielgeschäft abgeben oder schwächen würde. Gerade in der Next Gen Diskussion haben wir doch alle live miterleben können wie der Druck durch Kunden und einen Mitbewerber zu guten Entscheidungen führen kann. Ein Monopol wäre so ziemlich das Letzte was gut wäre. Microsoft sollte der Xbox die Treue halten und ich hoffe für Microsoft, Sony und Nintendo das sie in Zukunft noch viel mehr Konsolen verkaufen werden und das Next Gen Geschäft gut läuft. Da haben nämlich alles was davon, denen Videospiele am Herzen liegen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 9. November 2013 - 10:47 #

Es gäbe kein Monopol, sondern es gäbe immernoch Sony, Nintendo und Valve. Die Xbox-Käufer würden sich auf diese 3 verteilen und Sony würde anfangen Valve die Kunden abzujagen, in dem sie interessantere Angebote liefern. Nintendo wäre halt weiterhin Nintendo, nur mit mehr Geld.

Lipo 14 Komm-Experte - 2023 - 9. November 2013 - 10:15 #

Microsoft hatte seine ursprünglichen Ankündigungen auf der E3 ja nicht gemacht , weil die XBox360 ein Goldesel ist .

Donut (unregistriert) 9. November 2013 - 12:06 #

Meiner Meinung nach würde das wieder den PC stärken, da sich viele Entwickler wieder mehr den PC Spielen hinwenden würden.

Da ich überwiegend auf dem PC spiele, würde ich eine Stärlung des PC Game Sektors begrüßen.

Nogoty 12 Trollwächter - 1090 - 9. November 2013 - 13:27 #

Das wäre eine Richtung in die man denken kann, wenn es um eine "verlässliche Unterlage" für Spiele geht.
Irgendwie schaudert es mich, wenn man es anders aufziehen würde: Auf Hardware-Hersteller kann man sich nicht verlassen, also werden sich Entwickler (lies Publisher) auf Cloud-Services und Streaming konzentrieren, um diverse andere Geräte zu nutzen. Gemolken wird über Abonnements oder p2w; gut, ein paar faire f2p-Spiele wird's geben...
Aber die PC-Stärkung würde ich wesentlich unterstützen, solange es noch klassische Retailspiele (einmal kaufen, beliebig spielen) geben wird.

Feyd Braybrook (unregistriert) 9. November 2013 - 12:40 #

Vielleicht entwickelt die Xbox dann ja mal sowas ähnliches wie Seele ;)

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 9. November 2013 - 13:39 #

Jetzt aber nicht ins Träumen geraten ;)))

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 9. November 2013 - 14:06 #

Für nen Fuffi nehm' ich sie ihm ab. :)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 9. November 2013 - 16:22 #

Erwägen darf man ja vieles ^^

blobblond 19 Megatalent - 17762 - 9. November 2013 - 17:35 #

Und Sony erwägt die Abspaltung der Entertainment-Sparte also Musik,Film usw.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Sony-prueft-Vorschlag-zur-Zerschlagung-1867433.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/US-Investor-will-Zerschlagung-von-Sony-1862064.html

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 9. November 2013 - 17:45 #

Die News hatten wir schon vor einer halben Ewigkeit und es wurde auch schon bestätigt, dass es dazu nicht kommen wird. Musst du dir jetzt in jeder News negatives über Sony aus den Fingern saugen, um zu verdeutlichen das du das Microsoft-Bashing nicht mehr hören kannst?

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 9. November 2013 - 18:27 #

6 Monate zu spät. Die News war damals auf fast jeder relevanten Gamingseite zu lesen und hat sich mittlerweile als Mumpitz herraus gestellt.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 9. November 2013 - 17:53 #

MS tritt zur Zeit aber auch in jedes Fettnäpfchen das es gibt.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 9. November 2013 - 19:05 #

Ich glaube kaum, das irgend jemand Außenstehendes ernsthaft in der Lage ist, zu beurteilen, was dies tatsächlich für Konsequenzen haben wird.

Und nur weil ein paar Spinner irgendwo was reininterpretieren von dem sie sowieso keine Ahnung haben...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 9. November 2013 - 22:42 #

Ob das auch da was mit zu tun hat?
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/PC-Markt-und-Steam-Machines-Microsoft-lobt-Valve-und-uebt-Selbstkritik-1096470/
*discuss*!

volcatius (unregistriert) 9. November 2013 - 23:17 #

Ah, der jährliche "Wir machen wieder mehr Spiele für PC"-Bullshit von Microsoft.
Langsam dämmert es vielleicht, dass das obligatorische Aufrüsten auf das nächste Windows für PC-Spieler immer unnötiger wird.

Hat MS nach Age of Empires und dem Flight Simulator denn noch IPs, die man mit Vollgas an die Wand fahren kann?

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 10. November 2013 - 2:49 #

Und ohne Tamtam gibt es es wieder DX Update nur für Win 8(.1),
weil Megatexture ja ohne KachelOS nicht geht :D

AOE ist doch auch keine MS Marke (Ensemble Studios), sie sind nur Publisher. Ich denke mal, sie werden sich aber so einiges "einverleibt" haben, was sie nur veröffentlicht haben.

volcatius (unregistriert) 10. November 2013 - 9:12 #

Ensemble waren 1st-Party-Studio, bis sie von MS geschlossen wurden.

Freelancer dürften sie leider noch haben.

ByeBayMS (unregistriert) 10. November 2013 - 20:43 #

Ja, bitte Elop als CEO. Damit geht Microsoft ganz schnell den bach runter ;P

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 11. November 2013 - 18:45 #

Siehe oben.
Erst Hirn einschalten, dann denken, dann posten.

troglodyt 12 Trollwächter - 900 - 11. November 2013 - 0:36 #

Boah...als Quelle für die Info wird in dem Bloomberg-Artikel den gerade das ganze Internet zitiert, werden "three people with knowledge of his (Elops) thinking" angegeben. Also dünner gehts ja wohl kaum.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 11. November 2013 - 16:45 #

@Funatic:
Hi nochmals :]
Tipp: Wollte dir noch mitteilen, dass es eine PN-Funktion (Private Nachrichten) gibt, wo du Leute (User/Redaktion) direkt anschreiben kannst. Da muesste inzwischen auch was von mir erschienen sein. Schau mal auf der Titelseite nach oben auf das Kleingedruckte, da muesste bei neuen Nachrichten eine rote Zahl erscheinen. [Hat mich anfangs auch 'ne Weile gebraucht, bis ich darauf gekommen bin] ;)
P.S.: Habe die Gruesse&Danksagung an Old Lion natuerlich schon weitergeleitet.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit