PSN-Check: Castlestorm
Teil der Exklusiv-Serie PSN-Check

PC PS3 PSVita
Bild von Thomas Barth
Thomas Barth 18597 EXP - 19 Megatalent,R8,S7,A5,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

19. November 2013 - 20:50
Wie jeden Dienstag stellt euch auch heute unser PSN-Check wieder ein interessantes Download-Spiel aus dem PSN Store vor. Betreut wird die Rubrik von unseren Usern Psychofrog und Elofson.

Krieg. Krieg bleibt immer gleich. Immer treffen sich mindestens zwei verfeindete Fraktionen auf dem Schlachtfeld, beide Seiten schicken die besten Kämpfer des Landes auf das Schlachtfeld und schießen sich ihre Burgen mit furzenden Schafen kaputt.

Angry Birds meets Tower Defense
In Castlestorm verteidigen wir eine Burg vor den bösen Wikingern. Anders als in anderen Tower-Defense-Spielen sind wir in Castlestorm nicht nur in der Defensive, sondern stehen selbst an der Ballista und feuern, ähnllich wie in Angry Birds, die verschiedenen Projektile über die zweidimensionale Karte auf unsere Feinde und die gegnerische Burg. Gleichzeitig bestimmen wir aber, welche Streitkräfte am Boden kämpfen und müssen darauf achten, dass unsere Burg nicht zuviel Schaden nimmt. Wenn nichts mehr hilft und die gegnerische Armee uns zu überrennen droht, nutzen wir einzigartige Zaubersprüche oder teleportieren uns sogar selbst aufs Schlachtfeld und lichten die Feindesreihen. Dabei müssen wir aber gut aufpassen, dass wir nicht selber Opfer werden, denn der Cooldown bis zum erneuten Einsatz kann einem mitunter sehr lange vorkommen, wenn ein Troll vor der eigenen Tür steht.
Ein Troll vor dem eigenen Burgtor ist keine gute Nachricht.

Burg bauen, Tor einrennen, Flagge schnappen
Im Laufe des Spiels erweitern sich unsere Aufgaben dahingehend, dass wir uns um den Ausbau der Burg und der Anordnung der Zimmer kümmern müssen, damit uns weiterhin Streitmächte zur Verfügung stehen und wir eine Chance haben, die gegnerische Festung zu zerstören. Die Ziele der Missionen variieren zwar, aber im Grunde genommen läuft es darauf hinaus, dass wir das gegnerische Tor zerstören, die Flagge des Gegners klauen und in die eigene Burg zurück bringen. Wir dürfen aber natürlich auch gleich seine gesamte Burg beziehungsweise Armee zerstören. Das Gold, dass wir durch die Missionen einnehmen, investieren wir vor der nächsten Mission in die Verbesserung unserer Projektile, Soldaten, Zauber und Räume, denn irgendetwas lässt sich immer upgraden.

Insbesondere bei dem Ausbau und der Anordnung unserer Zimmer in der Burg müssen wir darauf achten, dass missionskritische Räume nicht zu früh zerstört werden können, denn so eine Schlacht ohne Soldatennachschub ist sehr schnell verloren. Manchmal ist es sicherer, einige Räume doppelt zu haben, was einem aber den Platz zum Bauen von Mauern nimmt. Hier gilt es genauestens abzuwägen, worauf man im Laufe der Mission am ehesten verzichten kann. Uns ist es schon passiert, dass wir die Flagge, die direkt vor unserem Tor lag, nicht nach Hause brachten, weil wir keine Soldaten mehr losschicken konnten.

Gewöhnungsbedürftige Steuerung
Die Steuerung an sich ist sehr simpel gehalten, mit dem linken Stick justiert ihr die Ballista, mit dem rechten guckt ihr euch auf dem Schlachtfeld um und könnt rein und raus zoomen. Gerade beim Zoomen hatten wir anfangs unsere Schwierigkeiten, weil wir immer schnell von einer Ecke des Schlachtfeldes zur nächsten müssen und der Überblick trotzdem nicht verloren gehen darf. Auch hatten wir Probleme damit, die Ballista zu justieren, schließlich bleiben unsere Soldaten und die Gegner nicht stehen, so dass es mehr als einmal vorkam, dass wir unsere eigenen Mannen über den Haufen geschossen haben.

Doch nach einigen Missionen hatten wir die Steuerung raus, konnten relativ problemlos die Geschwindigkeit der Gegner in die Flugbahn der Ballista einkalkulieren und entsprechend zielsicher treffen.
Die gegnerische Burg ist fast zerstört, es steht nur noch ein einziger Raum.

An jeder Ecke eine Baustelle
Was sich anfangs noch wie ein entspannender Ausflug bei Proteus spielt, wird im Laufe des Spiels schnell zu einem stressigen Job, bei dem wir uns um alles gleichzeitig kümmern müssen, weil es an jeder Stelle des Schlachtfeldes etwas zu tun gibt. Während wir darauf warten, dass wir wieder einen Ritter auf das Schlachtfeld schicken können, lassen wir Speere auf die Gegner niederprasseln, wobei Kopftreffer und "Killing-Streaks" extra Punkte und Gold bringen. Wir holen einen Drachen vom Himmel, der auf unsere halbe Armee fällt, in der Hoffnung, dass wir gleich die nächsten Steine in Richtung Burg schießen können, um die Mauern der aggressiven Wikinger endlich zum Einsturz zu bringen. Nach einer längeren Missionen brauchen wir eine kleine Verschnaufspause, es kann mitunter ganz schön stressig auf dem Schlachtfeld werden!

Spielmodi und Multiplayer
Neben dem Kampagnen-Modus, der die witzige Hintergrundgeschichte weitererzählt, bietet uns Castlestorm noch diverse Spielmodi, die freigeschaltet werden müssen. Unter anderem auch einen Multiplayer-Modus, der weitestgehend genauso abläuft wie eine Singleplayer-Partie: Wir dürfen uns in einem Ranglisten-Spiel oder gegen einen Freund fröhlich die Schafe um die Ohren ballern. Auch wenn man die Kampagne auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad durchgespielt und in allen Missionen eine Fünf-Sterne-Wertung bekommen hat, bietet einem Castlestorm genügend Modi, um immer mal wieder zurückzukehren und eine Weile Spaß zu haben.
Was sucht denn ein Schaf auf unserer Ballista? Egal, Hauptsache, es trifft...

Fazit
ZEN Studios ist insbesondere für ihre Pinball-Spiele wie Zen Pinball und Star Wars Pinball bekannt. Mit Castlestorm erfindet der Entwickler das Rad nicht neu, sondern bedient sich bei einigen der interessantesten Spielmechaniken aus einem üblichen Tower-Defense-Spiel und Angry Birds. Zusammen mit seinem Humor macht dies das Spiel zu einem witzigen Zeitvertreib, mit dem man sich lange beschäftigen kann. Bei Fans des Genres sollte Castlestorm definitiv weit oben auf der Liste stehen, alle anderen können sich ja zumindest mal die Demo angucken und bei einem etwaigen Deal zuschlagen.
  • 2D-Tower-Defense
  • Solo-Spiel
  • Anspruch: Für Einsteiger bis Profis
  • Preis am 8.11.2013: 9,99 Euro
  • In einem Satz: Spaß machender Stress, der in der Schaf-Community nicht unumstritten ist.

Video:

CptnKewl 18 Doppel-Voter - Abo - 10793 EXP - 19. November 2013 - 21:12 #

Schöner Beitrag von Thomas Barth - auf das noch weitere Folgen!

Toxe 15 Kenner - Abo - 3782 EXP - 19. November 2013 - 21:31 #

Schaut interessant aus.

Slaytanic 19 Megatalent - Abo - 14950 EXP - 19. November 2013 - 21:40 #

Fehler: Streitmächte -> Streitkräfte

Sancta 14 Komm-Experte - Abo - 1818 EXP - 19. November 2013 - 21:59 #

Das Teil macht wirklich Spaß und hat einen sehr hübschen 3D-Modus - zumindest auf der XBox 360 - müsste auf der PS3 aber auch vorhanden sein.

Psychofrog 19 Megatalent - Abo - 18468 EXP - 19. November 2013 - 22:56 #

sauberer Check Thomas!

Desotho 12 Trollwächter - 975 EXP - 19. November 2013 - 22:59 #

Die PC-Version war auf jeden Fall sehr unterhaltsam.
Anfangs wirkte das Ganze etwas hektisch, da man sowohl Truppenbau als auch Baliste und dann auch noch einen selbst steuerbaren Helden hat. Daran gewöhnt man sich aber.
Die Story ist belanglos und dient eigentlich nur zur Einführung neuer Features oder zur Erklärung warum z.B. einmal die Baliste nicht funktioniert, ist aber durchaus witzig präsentiert.
Für 10 EUR kann man hier eigentlich nichts falsch machen.

mrkhfloppy 18 Doppel-Voter - 9418 EXP - 20. November 2013 - 0:19 #

Nicht mein Genre, aber ein schöner Check.

PopCornGamer 19 Megatalent - Abo - 13703 EXP - 20. November 2013 - 9:14 #

Danke für den Check!

Toxe 15 Kenner - Abo - 3782 EXP - 20. November 2013 - 11:16 #

Bei einem Blick in den PSN Store ist mir aufgefallen daß das ein Cross Buy für PS3 + Vita ist, man also beide Versionen bekommt. Das könnte man oben vielleicht noch mit dazuschreiben.

Psychofrog 19 Megatalent - Abo - 18468 EXP - 20. November 2013 - 11:52 #

Sollte man das PC-Flag eventuell entfernen?

Sparnix 12 Trollwächter - 872 EXP - 20. November 2013 - 13:26 #

Danke für den Check! Werde mir die Demo nochmal zu Gemüte führen. Beim ersten Durchlauf war ich jetzt nicht so angetan.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Echtzeit
nicht vorhanden
nicht vorhanden
ZEN Studios
ZEN Studios
29.07.2013
7.9
PS3360Xbox One
Gamecards: Xbox, PS
Screenshots
PSN-Check: Chaos Code
15.4.2014 - 10:58 | 5 Comments
PSN-Check: Steamworld Dig
8.4.2014 - 12:25 | 17 Comments
PSN-Check: Fez
1.4.2014 - 10:42 | 11 Comments
PSN-Check: Luftrausers
25.3.2014 - 1:20 | 11 Comments
PSN-Check: Vessel
18.3.2014 - 19:35 | 7 Comments
PSN-Check: OlliOlli
12.3.2014 - 0:37 | 8 Comments
PSN-Check: Pac-Man Museum
5.3.2014 - 11:22 | 1 Comment
PSN-Check: Master Reboot
25.2.2014 - 18:59 | 12 Comments
PSN-Check: Strider
18.2.2014 - 14:56 | 10 Comments
PSN-Check: Dustforce
10.2.2014 - 22:43 | 6 Comments
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang