AMD: Weitere Entwickler nutzen Mantle

PC
Bild von B0B
B0B 717 EXP - 11 Forenversteher,R2,C1,J1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

9. November 2013 - 2:02 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Schnittstellen in der Spieleprogrammierung leben davon, dass diese aktiv genutzt werden. Während die APIs DirectX und OpenGL bereits lange am Markt sind und zumindest OpenGL sich auch plattformübergreifend bewährt hat, muss AMDs neue Mantle-API sich erst noch am Markt beweisen.
Der größte Vorteil von AMD könnte dabei sein, dass die Schnittstelle ohne größere, historische Altlasten auskommt und so eine deutliche höhere Performance bringen kann als die beiden Platzhirsche.

Damit Mantle nicht ein Nischendasein wie SDL fristet, benötigt AMD jedoch Partner, die diese Technologie nutzen wollen. Neben der bereits beworbenen Unterstützung der Mantle-API seitens DICE konnte AMD drei weitere Entwicklerstudios für ihre eigene API gewinnen. So plant zum Beispiel Eidos Montreal AMDs Mantle bei ihrem Serienreboot des Klassikers Thief zu nutzen. Zudem möchte Oxide Games die API mit ihrer in Entwicklung befindlichen 64-Bit-Strategiespielengine Nitrous unterstützen.

Hochkarätigster Neuzugang dürfte allerdings Chris Roberts Studio Cloud Imperium Games sein. Deren durch Crowdfunding finanzierte Weltraum-Flugsimulation Star Citizen soll ebenfalls durch die hardwarenahe Programmierung der GPU mittels Mantle profitieren und somit für ein noch besseres und intensiveres Weltraum-Spielerlebnis sorgen.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23892 - 9. November 2013 - 2:12 #

Ich bin gespannt, wie sich das mit Mantle entwickelt, befürchte aber das Nvidia sich da partout weigert und das Ding in 2-3 Jahren in der Versenkung verschwindet

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 103124 - 9. November 2013 - 2:51 #

Wär zu befürchten, ich hoffe aber nicht. Die sollten sich alle einigen, die Technik scheint echt gut.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 9. November 2013 - 3:05 #

Wäre halt zu beweisen, dass nVidia überhaupt noch die Marktkraft für so etwas hat...

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23892 - 9. November 2013 - 3:08 #

müssen se doch gar nicht. wenn AMD noch Epic zu Mantle kriegt wäre das wirklich gut. mit DICE und Frostbite haben se nahezu alle EA-Titel die nicht im Browser laufen und wenn Epic mit der Unreal-Engine noch kommt wird das richtig viel potential.

Solange Sie aber da nix machen, sehe ich keine Gefahr zumal AMD noch einen miesen Treiberruf aus "Alttagen" hat. Viele Spieler dann doch immer im Forum schreiben, ne keine ATI

Loco 17 Shapeshifter - 8608 - 9. November 2013 - 7:52 #

Witzig, habe ich immer genau umgekehrt erlebt. Habe mit Nvidia und dem überladenden Treiber durchweg schlechte Erfahrungen gemacht, während AMD/ATI bei mir immer Top lief und nie für Unmut sorgte.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23892 - 9. November 2013 - 8:07 #

Bei mir gehts um die blanke Leistung fürn Euro bzw. früher für die Mark. Die 9600Pro von Ati Damals war einfach krass. Was Übertaktungspotential angeht. Aber Nvidias, etwas später erschienende 6600 GT war damals auch "übel"

Maddino 16 Übertalent - P - 5341 - 11. November 2013 - 18:01 #

Ich finde persönlich die AMD-Treiber auch deutlich stabiler, als die von Nvidia.

Mantle selber gebe ich keine großen Chancen, da wie schon geschrieben Nvidia nicht mitmachen wird und damit den meisten Entwicklern der zusätzliche Programmieraufwand die Sache wohl nicht wert sein wird.
Es sei denn, AMD gelänge das Kunststück, die Entwicker davon zu überzeugen, dass Mantle so viel besser als DirectX ist, dass sie gar nicht anders können, als dafür zu entwickeln aber auch das bezweifle ich (leider).

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1455 - 9. November 2013 - 12:34 #

mantle - das nächste glide?

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23892 - 9. November 2013 - 12:38 #

Der vergleich hingt, glide war Voodoo-Exklusiv. Hier ist ja AMD offen

pauly19 14 Komm-Experte - 2542 - 11. November 2013 - 18:41 #

jap

Gisli 14 Komm-Experte - 2185 - 9. November 2013 - 16:40 #

Gibt's Mantle eigentlich auch schon für Linux oder ist das zumindest geplant? Weiß jemand, welche Grafikschnittstelle das Steam OS verwenden wird?

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 9. November 2013 - 18:09 #

Wie alles in Linux: OpenGL.

Gisli 14 Komm-Experte - 2185 - 10. November 2013 - 4:21 #

Danke, klar, bisschen nachdenken hätte vermutlich geholfen. :) Vielleicht gesellt sich Mantle ja noch dazu.

yagee 10 Kommunikator - P - 458 - 10. November 2013 - 1:54 #

Ich habe nix aus erster Hand hierzu gefunden, aber eine Quelle die gewöhnlich gut informiert ist: Phoronix.

Dort [1] heißt es: "Initially the AMD Mantle API has just been implemented in the Catalyst Windows driver, but other platforms are planned to be supported."

Deine Frage kann man also mit einem sicheren "wahrscheinlich" beantworten.

[1] http://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=MTQ3MDU

Gisli 14 Komm-Experte - 2185 - 10. November 2013 - 4:20 #

Danke, dann warten wir's mal ab. :)

Jadiger 16 Übertalent - 5347 - 10. November 2013 - 22:22 #

Die frage ist nur wozu Mantel auf High-End Karten braucht? Ab einer 280x oder GTX770 läuft Bf4 vier auf max ohne Probleme. Der Leistung vorteil soll 20% betragen das bringt was bei Mittelklasse Gpus nur high-End Karten sind in der Regel schnell genug.
Man sollte Mantel dazu nutzen neue Effekte einzubauen irgendwas wodurch das Spiel sichtbar verbessert wird. Alles andere kann man auch genauso das Spiel besser anpassen an eine Gpu siehe jetzt die Anpassung von CoD.

CoD läuft auf Nvidia Karten wesentlich flüssiger die 7970Ghz wird von der GTX 670 geschlagen und die GTX 770 hängt der 290x am Arsch. (Laut PCgames Hardware) Man sieht hier wie sich eine Gpu Optimierung auswirken kann wenn das Geld stimmt dazu braucht man kein Mantel. Hier sind es sogar bis zu 35% bei den den Durchschnitts Fps gesehen 7970 Ghz gegen GTX 770. Was für jeden AMD User einfach nur dreist und frech ist die Engine so auf Nvidia Karten zu optimieren.

http://www.pcgameshardware.de/Call-of-Duty-Ghosts-PC-257218/Specials/Call-of-Duty-Ghosts-Test-Benchmarks-1095801/

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 11. November 2013 - 13:20 #

Die Optimierung muss hier aber nur in der Engine einmal passieren. Heute wir doch per Treiber oder Patch nach gearbeitet, so spart man ne Menge Arbeit, weil nur die Engine angepasst wird, was meist bedeutet, XX Spiele profitieren sofort davon. Die gesparte Leistung kann man dann ich andere Sachen stecken. Ich seh hier auch eher den Weg von Tablets (X86), Laptops und HTPCs die davon profitieren. Natürlich auch der Highend Markt, der ja eh nur Prestige ist, aber manche stehen ja drauf.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17394 - 11. November 2013 - 14:04 #

Ich würd ja sagen generell ist mehr Leistung immer besser, egal ob man die nun in mehr FPS steckt oder mehr Effekte. Und weil du meinst, BF4 läuft schon am Anschlag - wenn nächstes Jahr die Occulus Rift kommt und du die zwei kleinen Monitore dadrin mit jeweils Full-HD Bildmateriel versorgen musst, dann freut sich auch eine schnelle GraKa über die effizientere Programmierbarkeit (=mehr Leistung) :) Selbst wenn du jetzt schon auf nem Monitor mit 2560x1440 Pixeln spielst - wenn die Rift wirklich 2x 1080p will sind das nochmal 12,5 % mehr Pixel.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29785 - 11. November 2013 - 14:19 #

Möööp, Fehler. Die Rift hat nur einen Bildschirm der mit Daten versorgt werden muss. Keine zwei. Und wie VorpX beweist muss die 3D-Ansteuerung dank Z-Puffer nicht einmal spürbar mehr Leistung kosten als ein 2D-Bild. Mehr Leistung wirst du für die Rift also nur brauchen, wenn wieder ressourcenfressend zwei getrennte Bilder berechnet werden müssen weil der Spieleentwickler es halt nicht anders vorsieht oder vorsehen mag.

Dennoch ist mehr Leistung, egal ob durch Schnittstelle oder wie auch immer generell eine tolle Sache. Eben weil "mehr Leistung" sich schnell "bessere Effekte" niederschlägt. Spätestens wenn Mantle etabliert ist werden die Entwickler eben diese Effekte auch realisieren.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 11. November 2013 - 19:21 #

Mag in der Theorie stimmen, aber John Carmack, der ja jetzt direkt am Oculus Rift arbeitet, meinte schon, man bräuchte ordentlich Rechenpower...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29785 - 11. November 2013 - 21:39 #

Das stimmt sogar in der Praxis, probier VorpX mal aus. Kommt halt immer auf die Programmierung an. Und ich könnte mir vorstellen, dass so manches eh hardwarehungrige Spiel am Ende lieber auf die 5% Leistungsverlust setzen wird statt auf 50%. Auch wenns vom Prestige ja toller klingt "echtes 3D" zu bieten statt das Z-Puffer-3D (das dummerweise fast genauso gut aussieht..).

Ganon 23 Langzeituser - P - 38237 - 11. November 2013 - 14:23 #

Schönes Teaserbild. ;-)

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 11. November 2013 - 17:24 #

Was ich nicht so ganz verstehe "hardwarenahe Programmierung" wird hier als etwas positives beworben. Aber sind nicht Schnittstellen genau aus dem Grund entworfen worden damit eben nicht jeder Entwickler per Assembler direkt auf der CPU/GPU arbeiten muss? Hardwarenähe heißt für mich jedenfalls das diese auch deutlich stärker wieder von der Hardware abhängig ist und wir Vorteile die wir z.B. durch DirectX bekommen haben (Spiele die vor fast 15 Jahren für Win95 entwickelt wurden laufen heute immer noch) wieder verlieren. Daran denke ich zumindest wenn ich in diesem Zusammenhang "hardwarenah" lese, geht das nur mir so?

Siehe auch Konsolen. Dort wird immer recht nah an der Hardware entwickelt, so das sich diese Titel nicht ohne weiteres auf die Nachfolgegeneration übertragen lassen. Natürlich ist es immer schneller die Hardware direkt anzusprechen, das hat aber eben auch Nachteile, vorallem am PC wo praktisch kein System dem nächsten gleicht.

b-e-n-n-y (unregistriert) 12. November 2013 - 14:09 #

Also ich freue mich auf den neuen Stein den AMD mit Mantle ins Rollen gebracht hat!

Nach DirectX und OpenGL als Quasi-Standard hat sich nichts im GFX-API-Sektor getan und es ist einfach traurig zu wissen, dass etliche Performance Reserven bei PC-Grafikkarten brach liegen (DirecX-Overhad, etc.). Sehen wir uns die PS3 und XBOX360 an. Das ist es ja wirklich erstaunlich, was hier noch an Leistung aus der Grafikeinheit gezogen wird, welche aus dem Jahre 2007 stammt(!). Laufen bei euch aktuelle Spiele auf PC-Grafikkarten aus dem Jahre 2007 noch flüssig?! Wenn wir uns dessen mal bewusst werden sollten wir uns alle extrem über Mantle freuen!

Meiner Meinung nach könnte die Mantle API ein großer Wurf werden. Da die Technik auch bei der XBOXOne und PS4 ihre Anwendung findet und die Entwickler sich über leichtes Cross-Plattforming immer freuen, sind die Chancen seitens AMD sehr gut.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29785 - 12. November 2013 - 17:51 #

Leider sollen die Konsolen Mantle nicht nutzen - laut AMD.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit