Deathfire: Kickstarter-Kampagne gestartet [Upd]

PC
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 327073 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

6. November 2013 - 22:19 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
News-Update von 21:18 Uhr:

Wie angekündigt wurde vor wenigen Minuten die Kickstarter-Kampagne zu Guido Henkels Rollenspiel Deathfire gestartet. Wie erwartet liegt das Finanzierungsziel mit 390.000 US-Dollar deutlich unter der einen Million, die Henkel noch für Thorvalla einnehmen wollte. Die Kampagne läuft 30 Tage lang und wird demnach am 7. Dezember enden. Auf der Kickstarter-Seite führen die Entwickler noch einmal sämtliche geplanten Keysfeatures des Spiels auf und haben dort auch einige neue Screenshots bereitgestellt. Im Kickstarter-Video von Guido Henkel, in dem er für sein Projekt wirbt (ihr könnt es direkt unter dieser Meldung anschauen) sind zudem weitere, auch bewegte Bilder aus einer frühen Version, Konzeptgrafiken und anderes zu sehen.

Ursprüngliche News:

Erst kürzlich hatte Guido Henkel auf der Website zu seinem Rollenspielprojekt Deathfire - Ruins of Nethermore angekündigt, am 6. November eine Kickstarter-Kampagne zum Spiel zu starten (wir berichteten). Nun steht auch eine genaue Uhrzeit fest, zu der die Crowdfinanzierung zum RPG aus der Ego-Perspektive begonnen werden soll. Laut Henkel werden die Backer ab 21:00 Uhr deutscher Zeit ihre Pledges abgeben können.

Sobald die Kickstarter-Seite zu Deathfire verfügbar ist, werden wir diese News updaten und euch über den genauen Finanzierungsplan sowie die neuen, dort veröffentlichten Informationen zum Spiel in Kenntnis setzen. Im Oktober hatte Henkel erste Screenshots zu Deathfire veröffentlicht, das mit der Unity-3D-Engine umgesetzt wird und irgendwann im nächsten Jahr erscheinen soll. Wie hoch das Finanzierungsziel für Deathfire angesetzt ist, hat Guido Henkel noch nicht verraten. Unklar ist ebenfalls, wie lang die Kickstarter-Kampagne laufen wird.

Vor knapp einem Jahr hatte Henkel schon einmal versucht, eines seiner Spielprojekte über die Crowdfunding-Plattform anzustoßen, brach die Kickstarter-Kampagne zu Thorvalla aufgrund der schwachen Resonanz der Spieler jedoch vorzeitig ab (wir berichteten). Damals wollte der deutsche Entwickler, der unter anderem an unter Fans beliebten Rollenspielen wie Planescape Torment oder der DSA-Trilogie in den 90er Jahren beteiligt war, eine Million US-Dollar zusammen bekommen. Diesmal dürfte Henkel die eigenen Erwartungen wohl deutlich niedriger ansetzen. In den ersten zwei Wochen brachte es Thorvalla gerade mal auf etwas mehr als 47.000 US-Dollar.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6144 - 6. November 2013 - 11:43 #

Viel Erfolg! Bin mal gespannt, wie es dieses Mal laufen wird.

Mike H. 14 Komm-Experte - 2301 - 6. November 2013 - 11:52 #

Aktuell scheint überhaupt keine gute Zeit für Kickstarter-Projekte zu sein. Red Baron, Skyjacker, Ghosts 'N Goblins - Demon World, The 7th Guest 3 und noch einige andere - alles interessante Projekte, aber keines davon hat ein Chance finanziert zu werden. Da kann man Guido Henkel nur viel Glück wünschen, aber ich bin skeptisch, dass das etwas wird!

Makariel 19 Megatalent - P - 14092 - 6. November 2013 - 13:35 #

* 7th Guest würd ich nicht interessant nennen und als jemand der den Müll damals gesehen (ich würd bei diesem 'Spiel' nicht von 'gespielt' reden) hat wundert mich das da überhaupt jemand backt.
* Skyjacker hat schon 2 mal versucht, auch als anscheinend "jeder" Millionen bekommen hat kamen die nichtmal auf einen Bruchteil ihres Budgets.
* Ghosts 'N Goblin war ein Mistspiel damals und wenn ich ein Retro-game backe dann eins wo der Vorläufer zumindest gut war.
* Next Car Game klingt interessant auf dem Papier, aber meine Alarmglocken schrillen aufgrund der Tatsache das sie die Demo erst nach erfolgreicher Kampagne veröffentlichen wollen. Wenn es so toll ist wie sie sagen, warum nicht die Demo vorher raus?

Red Baron ist schade das da nicht viele backen, aber Flugsims gab es auf Kickstarter in letzter Zeit ziemlich viele, ich glaub der Markt könnte einfach gesättigt sein?

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31831 - 6. November 2013 - 14:36 #

7th Guest und Ghosts 'N Goblins würde ich auch eher als Warnhinweise betrachten. Wer da Geld reinsteckt, hat ein verblüffend schlechtes Gedächtnis ^^

Mike H. 14 Komm-Experte - 2301 - 6. November 2013 - 14:50 #

Was habt Ihr eigentlich mit Ghosts 'N Goblins? Ein sehr guter Arcade-Klassiker, der damals auch würdig auf den C64 umgesetzt wurde. Zwar anspruchsvoll aber durchaus machbar. Habe ich immer sehr gerne gespielt und auch durchgeschafft.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31831 - 6. November 2013 - 14:56 #

Glückwunsch :)

Mike H. 14 Komm-Experte - 2301 - 6. November 2013 - 15:01 #

Danke! Eine vernünftige Antwort wäre mir allerdings lieber gewesen...

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31831 - 6. November 2013 - 15:41 #

Was soll ich dazu sagen ;)
Ich hab damals reingeschaut, fand es optisch nicht sehr ansprechend, und spielerisch war es eben genau eines jener Spiele, die man nur schaffen kann, wenn man sie auswendig lernt. Sowas mag ich halt nicht.
So ging/geht es mir aber auch bei anderen Spielen - von Tomb Raider kenne ich ein paar Demos, die mich dazu bewogen haben, niemals eines der Spiele zu kaufen...

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 6. November 2013 - 15:43 #

Es war einfach unfair schwer. Ständiger Respawn, zu wenige Leben, sich ständig wiederholende Musik, keine Speicherfunktion usw. Es gab damals soviele Jump'n'Runs, da musste man seine Zeit nun echt nicht mit so einem verschwenden. Man kann kein Arcade-Spiel, dass darauf ausgelegt ist den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen, einfach so für Konsolen und Heimcomputer umsetzen und damit einen zeitlosen Klassiker erschaffen

Ein Wonder Boy in Monsterland, welches nur 2 Jahre später rauskam, spiele ich heute noch gerne, weil es die perfekte Balance zwischen knackigen Schwierigkeitsgrad und weiterkommen bietet. Ghost'n'Goblins dagegen würde ich nichtmal mehr mit der Kneifzange anfassen.

Mike H. 14 Komm-Experte - 2301 - 6. November 2013 - 16:05 #

"Es war einfach unfair schwer. Ständiger Respawn, zu wenige Leben, sich ständig wiederholende Musik, keine Speicherfunktion usw."

Also so wie damals praktisch alle Jump'n Run-Spiele und -Umsetzungen, zumindest meiner Erinnerung nach. :-) Das galt sowohl für Arcade als auch für Heimcomputer Only-Entwicklungen. Turrican, Rick Dangerous und Co. sind nach heutigen Maßstäben genau so unspielbar. Damals war das für uns aber völlig normal. Kein Mensch wäre auf die Idee gekommen, das aus diesem Grund für "schlechte Spiele" zu halten.

v3to (unregistriert) 6. November 2013 - 23:48 #

hm. da gibt es schon noch einen unterschied, wobei der für bestimmte spieleserien bis heute immer noch bestand hat. ich erinnere mich ganz dunkel an die aussage eines gewissen julian eggebrecht, dass ein spiel schlecht designed sei, sofern es einen lebensbalken nötig hätte. war btw bevor er mit turrican zu tun hatte...

tbh mir ist es bis heute schleierhaft, an was genau fairness festgemacht wird. bei der souls-reihe oder um bei retro-games zu bleiben der contra-serie wird es geradezu als qualitätskriterium gesehen, dass normalsterbliche eigentlich keine echte chance haben.

Lefty (unregistriert) 8. November 2013 - 7:31 #

Für jemanden der mit 8-Bit-Computern aufgewachsen ist, sind die heutigen Jump&Run-Spiele doch viel zu einfach. Ghost'n'Goblins war verflucht schwer, aber das hat kaum daran gehindert, es immer wieder zu spielen. R-Type ist eines der schwersten Shoot'em Ups die es gibt aber der Klassiker schlechthin. Ich weiß nicht ob es einfach die Faulheit vieler Spieler heute ist und/oder die Spieleindustrie denkt, je leichter ein Spiel desto größer der Absatz (hauptsache die Grafik ist toll *rolleyes*)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31831 - 8. November 2013 - 11:53 #

R-Type hat Spaß gemacht, Ghost'n'Goblins nicht - in meinen Augen war DAS der Unterschied ;)

Makariel 19 Megatalent - P - 14092 - 8. November 2013 - 16:54 #

Ach, komm mir nicht mit dem Alter, ich bin z.B. auch mit im 8-Bit-Zeitalter aufgewachsen, wie viele andere auf dieser Seite (siehe links oben: Das Spiele-Magazin für Erwachsene). Das ändert nix dran das Ghosts 'n Goblins einfach nur schlecht war und nach wie vor ist. Im Gegensatz zu R-Type. Im 8-Bit-Zeitalter ist auch genug Müll rausgekommen, es ist nicht das 'goldene Zeitalter' gewesen wo nur geniale Spiele rausgekommen wären. Jeder der das behauptet sieht die Vergangenheit romantisch verklärt und sollte mal die rosarote Brille zwischendurch abnehmen. Zum Glück haben wir heutzutage genug Spiele die hart sind aber dabei fair bleiben (Dark Souls, Super Meat Boy, Ikaruga, X-Com auf Classic Ironman usw.).

Makariel 19 Megatalent - P - 14092 - 8. November 2013 - 16:41 #

"Also so wie damals praktisch alle Jump'n Run-Spiele und -Umsetzungen, zumindest meiner Erinnerung nach."

Nein, ich kann heut noch das erste Super Mario Bros. spielen und es ist ein gutes Spiel. Ghosts 'n Goblins ist einfach nur furchtbar. Es gibt einen Unterschied zwischen hart aber fair (z.B. Demon's/Dark Souls heutzutage) und dem GnG Ansatz, das einfach nur hart war damit es Leuten das Geld aus der Tasche ziehen konnte. Das eigentliche Spiel war bei Licht betrachtet ziemlich kurz und irgendwie musste die Spielzeit verlängert werden.

Jadiger 16 Übertalent - 5331 - 7. November 2013 - 9:00 #

Das Spiel bestraft halt einen was heute so gut wie gar nicht mehr vorkommt. Heute oh graus regt man sich schon auf wenn check points zuweit auseinander sind. Game over in AAA Spielen gibt es doch gar nicht mehr.Meisten startet man genau da wo man versagt hat das macht spiele aber so heraus Vorderende wie Filme schauen.
Da gab es so eine Konsole man sagt das sie der Zeit weit voraus war die Spiele waren alle 1:1 Arcade Umsetzungen. Auf dem Neo Geo musst man so gut wie jedes Spiel so zocken oder konnte zumindest im Level neu anfangen mit Memory Card. Trotzdem waren die Spiele alles andere als leicht.

v3to (unregistriert) 6. November 2013 - 23:26 #

also, mit ghosts'n goblins bin ich auch früher nie richtig warm geworden, sowohl was die arcade- als auch die technisch für einen one-filer ziemlich beeindruckende (und gekürzte) c64-version angeht. mir war das ganze zu hart und eintönig.

und obwohl genauso mit einem hardcode-schwierigkeitsgrad gesegnet, fand ich dagegen den nachfolger ghouls'n ghosts ziemlich geil. er hatte mehr abwechslung, der soundtrack war wesentlich besser (im speziellen die umsetzungen von tim follin waren hammer, auch wenn sonst die amiga- und c64-versionen um längen dem automaten und megadrive hinterhinkten), die endbosse verdienten auch mal ihren namen.

WizKid 14 Komm-Experte - 2563 - 6. November 2013 - 15:57 #

Ghost´N Goblins war halt für Spieler mit einer hohen Schmerzenstoleranzgrenze. Das Dark Souls der Plattformer wobei es da noch viele andere Titel gab.
Schlecht war es aber bei weitem nicht, ganz im Gegenteil.

crishan 10 Kommunikator - 538 - 7. November 2013 - 4:07 #

Ich habe es bei Ghost'N'Goblins damals tatsächlich
geschafft, meinen Quickshot 2-Joystick zu demolieren
(das Plastik der Basis brach entzwei)!

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10829 - 6. November 2013 - 20:59 #

Jetzt habe ich bei Kickstarter nach Demonworld gesucht... hachja, für ein gutes Remake von diesem Rundenstrategiespiel würde ich wirklich backen. "Ghosts 'N Goblins" kenne ich hingegen gar nicht... oder habe es verdrängt ;-)

gnal 12 Trollwächter - 1080 - 7. November 2013 - 13:55 #

Bin da auch gerade auf dieselbe falsche fährte gelangt :-)
Demonworld war richtig gut, schade um Ikarion!

Roland 18 Doppel-Voter - 10893 - 7. November 2013 - 16:05 #

Da habt ihr eine schöne Erinnerung bei mir ausgegraben. :)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39316 - 6. November 2013 - 11:58 #

Mal hoffen das das besser klappt als letztes Jahr. Von mir wird er jedenfalls unterstützt.

Kirkegard 19 Megatalent - 15792 - 6. November 2013 - 12:44 #

Mir ist heut so komisch, ich werde auch backen!

Makariel 19 Megatalent - P - 14092 - 6. November 2013 - 13:44 #

Backe backe Kuchen, der Guido hat gerufen...

Warwick (unregistriert) 6. November 2013 - 12:08 #

Macht mich leider überhaupt nicht an und ich kann mir grad auch nicht so recht vorstellen, dass die Kampagne erfolgreich wird. Ich drück ihm trotzdem die Daumen und hoffe, dass ich total falsch liege.

PatStone99 16 Übertalent - 4151 - 6. November 2013 - 12:45 #

Wünsche ihm viel Glück, aber bezweifle, dass es dieses Mal etwas wird. Vielleicht wird so aber ein Publisher auf das Projekt aufmerksam oder er bekommt die Möglichkeit es als Greenlight & später Early Access bei Steam anzubieten.

ronnymiller 12 Trollwächter - 891 - 6. November 2013 - 13:00 #

Epic fail...

Nordwin 14 Komm-Experte - 2300 - 6. November 2013 - 13:03 #

Genau wie dein Kommentar ;)

Nordwin 14 Komm-Experte - 2300 - 6. November 2013 - 13:05 #

Henkel führt auf Pc-Games ein Entwicklertagebuch zu Deathfire, wie ich gerade sehe. Es gibt ein paar gute Infos und einige neue Bilder.
Ich bin mal gespannt wie es diesmal laufen wird.

http://www.pcgames.de/Deathfire-Ruins-of-Nethermore-PC-258046/Specials/Deathfire-Ruins-of-Nethermore-Dev-Diary-von-Guido-Henkel-Teil-1-1095948/

RoT 18 Doppel-Voter - 9918 - 7. November 2013 - 18:24 #

sind die screens die du hier oder in der Kampagne auch finden kannst...

aber mal sehen, wenn er das tagebuch akribisch führt, könnte ja mal eine unsynchrone info dort auftauchen...

;)

RoT 18 Doppel-Voter - 9918 - 7. November 2013 - 18:29 #

muss mich natürlich korrigieren, da die inhalte im tagebuch ja vor der kampagne verfügbar waren...

Guardian87 14 Komm-Experte - 2139 - 6. November 2013 - 13:46 #

Mich hat so langsam aber auch eine Kickstarter-Müdigkeit gepackt. Nachdem ich jetzt zahlreiche Projekte unterstützt habe, möchte ich erst einmal abwarten, was daraus alles wird.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2218 - 6. November 2013 - 17:57 #

Er sollte das Projekt in "DeathCitizen" umbenennen und das Szenario in den Weltraum verlagern, dann wird er einige Millionen bekommen!

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21220 - 6. November 2013 - 19:31 #

Weltraum RPG? Shut up and take my Money!!! ;D

RoT 18 Doppel-Voter - 9918 - 7. November 2013 - 1:34 #

das glaub ich dir sofort :D

volcatius (unregistriert) 6. November 2013 - 19:47 #

Wird das Mac-exklusiv?

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 6. November 2013 - 19:51 #

Ouya only

Roland 18 Doppel-Voter - 10893 - 6. November 2013 - 22:03 #

21:03 ... arrrrr wo istssssss ;)

Roland 18 Doppel-Voter - 10893 - 6. November 2013 - 22:08 #

http://www.kickstarter.com/projects/g3studios/deathfire-ruins-of-nethermore?ref=live

volcatius (unregistriert) 6. November 2013 - 22:27 #

Sieht auf jeden Fall besser aus als sein erster Versuch.
Diesmal scheint er tatsächlich Arbeit in das Projekt gesteckt zu haben statt nur "Windows ist scheiße, jetzt gebt mir eine Million Dollar" zu schreien.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24838 - 6. November 2013 - 22:51 #

Warum wird ein Projekt, das außerhalb Deutschlands wohl für wenig Aufsehen sorgt, schon wieder auf einer amerikanischen Website beworben? Gibt doch auch deutsche Alternativen wie Startnext.

Ich bezweifle, dass das angestrebte Ziel von 390.000 Dollar erreicht wird.

Nordwin 14 Komm-Experte - 2300 - 6. November 2013 - 22:54 #

Ich bezweifle stark, dass so ein Spiel in Deutschland mehr Aufsehen erregen wird, als z.B. in irgendwelchen osteuropäischen oder englischsprachigen Ländern.
Die Deutschen sind denke ich mal sowieso eher skeptisch gegenüber der ganzen crowdfunding Geschichte eingestellt.

Roland 18 Doppel-Voter - 10893 - 6. November 2013 - 22:59 #

Da hast du nicht Unrecht: Die Deutschen sind meist gegenüber vielem skeptisch (bisweilen auch eisern bis kaltschnäuzig). Sind natürlich subjektive Aussagen ... in China jedoch machte ich die krassesten Erfahrungen bezüglich des Ansehens der Deutschen. Das ist dort zwischen verdammt bis sehr gut ... bis auf die persönliche Beziehung, da gelten wir als unterkühlte Kühlschränke.

eQuinOx (unregistriert) 7. November 2013 - 0:34 #

Wie kommst Du darauf?

Chris Roberts hat gesagt, bei Starship Citizen sind die Deutschen die proportional größte Backergruppe. Absolut gesehen sind wir nur auf Platz 2, nach den USA, aber es gibt nun mal 500 Mio Amis und nur 80 Mio Deutsche. Was aber den Anteil an der Bevölkerung angeht, gibt es nirgendwo so viele Backer wie in Deutschland.

Genaue Zahlen bei anderen Projekten kenne ich nicht, aber wenn ich mir die Namenslisten der Backer ansehe, dann ist da immer sehr viel Deutsches dabei.

Deswegen nennt man das ja in USA auch schon "Krautfunding"...

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 7. November 2013 - 0:37 #

Die USA haben 300, nicht 500 Mio Einwohner...

eQuinOx (unregistriert) 7. November 2013 - 1:59 #

Ups, stimmt. 313 Mio. Wie komm ich auf 500? *grübel*

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. November 2013 - 2:00 #

Du hast die illegalen Einwohner mit eingerechnet. ;-)

Nordwin 14 Komm-Experte - 2300 - 7. November 2013 - 0:38 #

Ich betrachte Star Citizen eher als große Ausnahme, bei den meisten anderen Projekten war der deutsche Anteil sehr gering. Es kann aber auch sein das es mit der zeit mehr geworden sind, als noch zur Zeit von Double Fine und so weiter.

eQuinOx (unregistriert) 7. November 2013 - 2:00 #

Entspricht nicht meiner Wahrnehmung, da ist gefühlt jeder 3. Backer ein Deutscher Name. Mag aber an den Projekten liegen, die ich backe. Vielleicht sind die halt "typisch deutsch" :)

Nordwin 14 Komm-Experte - 2300 - 7. November 2013 - 10:19 #

Das habe ich beim Double Fine Adventure auch erstmal gedacht, aber als ich dann die Statistiken gesehen habe, woher die ganzen Backer kommen, war ich doch ein wenig überrascht. Es kamen nur fünf Prozent aus Deutschland.

Kappe (unregistriert) 6. November 2013 - 23:12 #

Möglicherweise weil Kickstarter die größte Crowdfounding Plattform ist und Deutsche die sich dafür interessieren auch dort vorbeischauen / durch deutsche Gamingseiten darauf kommen, während Startnext usw. wohl nicht einen müden Cent aus dem Ausland einbringen würden?

Na quatsch, die Welt endet kurz hinterm Rhein ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24838 - 7. November 2013 - 0:01 #

Thorvalla lief auch auf Kickstarter und hat gerade mal 4,7% der gewünschten Summe erreicht.

Bei Kickstarter kann man nur per Kreditkarte zahlen, das schreckt viele Deutsche ab. Ich hab Baphomets Fluch 5 z.B. lieber per PayPal auf der Seite des Entwicklers gebackt.

Namenloser (unregistriert) 7. November 2013 - 0:11 #

Wer trotz der NSA-Affäre immer noch bei amerikanischen Unternehmen wie PayPal einen Account besitzt oder ernsthaft auf amerikanischen Websites wie Kickstarter seine Zahlungsdaten hinterlegt, ist wirklich total naiv.

Das Ziel ist mit 390.000 Dollar viel zu hoch angesetzt für ein absolutes Nischenspiel. Da waren die Macher von Battle Worlds: Kronos realistischer.

eQuinOx (unregistriert) 7. November 2013 - 2:03 #

Ach so, du meinst, die NSA kommt an Deine Kreditkartendaten nicht direkt über VISA oder Mastercard, sondern braucht dazu Paypal bzw. Kickstarter. Na dann is die NSA ja gar nicht so schlimm, wie alle sagen ^^

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. November 2013 - 2:27 #

Bei mir kriegt die NSA die Daten direkt von mir. Hab ihnen auch gleich eine Vollmacht zur Einsicht in mein Konto gegeben, sollen sie doch sehen das ich mein Geld bei Aldi und Amazon lasse. Vielleicht haben sie irgendwann soviel Mitleid, dass ich das eine oder andere Spiel durch einen "Preisfehler" günstiger im PSN kriege.

Hmm... Ob man aus Hot Dog Brötchen, Würstchen, Ketchup, Remouladensoße und Röstzwiebeln eine Bombe bauen kann?

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39316 - 7. November 2013 - 2:37 #

Wäre leider nur über die XBox möglich gewesen da PSN nicht NSA-Zertifiziert ist. ;)

eQuinOx (unregistriert) 7. November 2013 - 3:18 #

Klar, eine Kalorienbombe :) Ohnehin bist Du seeeehr verdächtig! Und zwar deshalb: Du trägst den Namen Barth. Bist also Barthträger. Alle Terroristen tragen Bärte, sind also auch Bartträger. Das "h" gehört zur Tarnidentität. Genau wie deine Vorliebe für American Food. Alles Tarnung. Ergo: Bartträger mit Geheimidentität und Vorliebe zu Selberbau von Kalorienbomben. Hörst Du das Summen der Drohnen am Nachthimmel? ;)))

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. November 2013 - 3:25 #

Verdammt! Und ich dachte immer das sind die Autos vom Messeschnellweg... Ich muss dann mal schnell weg!

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39316 - 7. November 2013 - 3:26 #

Um diese Zeit ist doch totenstille auf dem Messeschnellweg...

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. November 2013 - 3:39 #

Ab und zu hört man noch ein Auto schnell vorbeirasen. Wobei man das hier eher als verblassendes Nebengeräusch einer anderen Welt wahrnimmt, statt als rasendes Auto. Man könnte auch denken das es eine fast geräuschlose Drohne ist. ;-)

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 7. November 2013 - 0:00 #

Immerhin gibts die komplette Kickstarter-Hauptseite auch auf Deutsch: http://deathfiregame.com/ks/Deathfire_KS.html

Warum man da jetzt eine total unbekannte Crowdfunding Plattform nehmen soll verstehe ich allerdings überhaupt nicht. Aus Entwicklersicht, egal wo die Sitzen, ist Kickstarter wohl immer vorzuziehen, sofern man das Spiel auch auf Englisch veröffentlicht. Das gibt einfach von alleine eine weit größere Menge an potentiellen "Backern" und das schließt doch die Deutschen nichtmal aus.
Dank Mywirecard und andere ähnliche "Banken" ist nichtmal die Kreditkarte ein Problem.

Hagen Gehritz Redaktions-Praktikant - 10283 - 7. November 2013 - 0:15 #

Außerdem hat Henkel im Veteranenpodcast bei der Fehleranalyse zu Thorvalla erklärt, dass es zu wenig Medienresonanz außerhalb Deutschlands gegeben habe, Deathfire ist daher wohl darauf ausgelegt international Aufmerksamkeit und Backer anzuziehen.
Dazu braucht es Kickstarter.

Olphas 24 Trolljäger - - 48263 - 6. November 2013 - 23:26 #

Verdammt, ich wollte doch eigentlich erstmal nichts mehr unterstützen ... aber der Button auf der Kickstarter-Seite hat mich gerade so angelacht und das sieht schon interessant aus. Hab also 20$ in den Ring geworfen.

raumich 16 Übertalent - 4673 - 6. November 2013 - 23:37 #

Das Early Bird Special und der Vergleichsweise niedrige Preis hatten mich für eine Sekunde gereizt aber das Video hat mich dann doch wieder davon abgehalten zu pledgen. Viel Licht aber auch viel Schatten. Notfalls zahle ich ein paar EUR mehr wenn es rauskommt und dazu noch gut wird. Der momentane Stand lässt mich aber doch sehr zweifeln.

Nordwin 14 Komm-Experte - 2300 - 6. November 2013 - 23:41 #

Seltsam, gerade das Video fand ich gelungen. Man sieht das sein Team schon was erreicht hat und man erkennt gut wohin das führen soll. Naja, jedem das Seine, ich habe jedenfalls gebackt. Bei Thorvalla habe ich ja noch aus reiner Hoffnung heraus gespendet, aber hier siehts wirklich interessant aus wie ich finde.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 6. November 2013 - 23:54 #

Fand ich auch.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 6. November 2013 - 23:52 #

Da bin ich glatt wieder dabei!

Diesmal zeigt er auch schon, was er und sein Team bisher erreicht haben und was der Plan ist. Ich hoffe, dass das erfolgreich wird und noch ein paar Stretch-Goals Richtung open world erreicht werden.
Wenn richtig viel Geld zusammenkommt könnte es sogar in die DSA Fußstapfen treten die das nicht so gelungene Remake von DSA1 offen stehen gelassen hat.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3772 - 7. November 2013 - 0:13 #

Da es eh mal wieder nix wird, kann ich es auch ruhigen Gewissens backen.

Anonymous (unregistriert) 7. November 2013 - 0:16 #

Sieht total generisch und langweilig aus. Passt zumindest zum Namen des Spiels. Da spiel ich lieber Ni No Kuni auf der PS3.

Just my two cents 16 Übertalent - 4758 - 7. November 2013 - 0:55 #

Generischen Fantasy CRPG Nummero xy...
Ob er damit nach Legend of Grimrock noch wenn hinterm Ofen vorlocken kann?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. November 2013 - 1:19 #

Es sieht tatsächlich schön aus und sobald das PS4-Stretchgoal kommt, werde ich auch backen. :-)

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 7. November 2013 - 2:35 #

Man kann der Kampagne eigentlich "nur" vorwerfen, dass der Knaller beim Gamedesign fehlt. Den hatten die Vorbilder allerdings auch nicht immer und Henkel kann sich bei dem knappen Budget auch keine allzu großen Experimente erlauben. Es ist halt die große Frage, ob jemand an einem durchschnittlichen Spiel mit diesem Spielprinzip Interesse hat. Vermutlich wird es alleine aus finanziellen Gründen inhaltlich bei weitem nicht an die alten Wizardry- und M&M-Spiele herankommen. Zudem kommt ganz sicher das vermutlich "rundere" M&M X von Ubi.

Bei einem storybasierten RPG braucht es viel mehr Geld. Ein solches Ziel würde ER aber nicht bei Kickstarter erreichen. Da das Budget aber so niedrig geplant ist, werden potentielle Backer mit Anspruch aber direkt wieder verprellt. Ein Teufelskreis. Er hätte sich besser einen Veteranen dieses Spielgenres mit ins Boot geholt, der die Leute mit dem Namen und der Hoffnung auf ein Revival der guten alten Zeit anlockt. Wenn man Millionen für ambitionierte rundenbasierte ISO-RPGs an Land ziehen kann, dann vermutlich auch für derartige Ego-Gruppen-RPGs.

Desotho 16 Übertalent - 4134 - 7. November 2013 - 3:08 #

Wirkt auf mich unattraktiver als sein letzter Versuch.
Da stecke ich mein Geld lieber da rein:
http://www.kickstarter.com/projects/1470493497/next-car-game-a-motorsport-with-attitude

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39316 - 7. November 2013 - 3:14 #

Und siehe, es geschehen doch noch wunder: Brian Fargo ist auf der Backer-Liste.
Es läuft auf jedenfall schonmal besser an als Thorvalla.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 7. November 2013 - 3:52 #

> Laut Henkel werden die Backer ab 21:00 Uhr deutscher Zeit ihre
> Pledges abgeben können.

Auhauaha... Da zieht es einem die Zehennägel auf...

keimschleim 15 Kenner - 3086 - 7. November 2013 - 8:56 #

Fehler im Update: "Keysfeatures"

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4836 - 7. November 2013 - 10:18 #

Das wird also ein Legend of Grimrock mit mehr Fokus auf Rollenspiel und weniger Rätseln sowie mit rundenbasierten Kämpfen?
Ich habe es zwar unterstützt, bin da aber sehr skeptisch; nennenswert taktisch kann es eigentlich nicht werden, wenn die Gruppe dauerhaft als ein Block zusammensteht. Allerdings kann ich nicht sagen, wie sich das bei den alten DSA-Spielen ausgewirkt hat, die ja wohl auch so gewesen sein sollen.

Kühlschrankmagnet (unregistriert) 7. November 2013 - 10:55 #

Nein, seine DSA-Spiele setzten ein extra Kampffeld ein (Schwerterschach). Guck dir Wizardry 7 oder 8 an, wenn du Beispiele suchst, wie man Taktik im Gruppenblockmodus verankern kann.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 7. November 2013 - 11:15 #

nope, nope, nope.
Die alten DSA Spiele hatten einen vom normalen Spielablauf getrennten Kampfbildschirm. In dem man turn-based kämpft, in etwa wie bei den alten X-Com Titeln, nur halt hauptsächlich Nahkampf und viel kleinere Maps.

Trotzdem gab es geniale Spiele die genau so waren wie Deathfire sein wird. Wenn ich mich recht erinnere: Might&Magic, Lands of Lore, Ishar oder Wizardry zum Beispiel. Der taktische Anspruch kommt von vielen Einzelaspekten. Grundsätzlich, die Positionierung der Gruppe im Level und die interne Aufstellung der Gruppe. Zwar ist die Gruppe ein Block, aber sie besteht trotzdem aus mehreren Personen. Wer hinten steht kann von vorne kaum getroffen werden. Kommt aber ein Feind von hinten oder der Seite an einen ran wirds brenzlig.
Dazu kommt natürlich der turn-based Aspekt. Ich weiß nicht wie Deathfire es lösen wird, aber die Reihenfolge in der man angreift kann auch eine große Rolle spielen, besonders, wenn noch Zauber rein kommen die ggf. die Kampffähigkeit der Feinde schwächt oder die eigenen erhöht. Zudem steht man jede Runde vor der Entscheidung, ob man sich bewegen soll oder lieber angreiffen/zaubern soll.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4836 - 7. November 2013 - 11:40 #

Die ganzen Spiele hab ich nie gespielt.
Und der Kampagnen-Beschreibung ist zumindest kein Kampfbildschirm zu entnehmen, aber da 3rd-Person für die Kämpfe nur ein Stretchgoal ist, wird der Standard wohl 1st-Person-Kampf bleiben. Daher klingt das Kämpfen für mich nach wie vor so wie bei LoG, nur halt rundenbasiert und daher mit mehr Optionen, was das ganze wohl schon deutlich angenehmer machen dürfte.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 7. November 2013 - 16:12 #

Okay... ich hab auch nicht behauptet, dass es einen Kampfbildschirm geben wird.
Die Beispiele dich ich nannte haben halt ein Kampfsystem wie LoG nur rundenbasiert.
DSA hatte das aber nicht so, denn da war es zwar rumrennen wie bei LoG, aber kämpfen im seperaten Kampfbildschirm.

v3to (unregistriert) 7. November 2013 - 12:08 #

vielleicht soll es auch einfach ein geistiger nachfolger von 'spirit of adventure' werden. von der konzept-beschreibung könnte das passen...

Kirkegard 19 Megatalent - 15792 - 7. November 2013 - 11:01 #

So, 20 $ haben den Weg ins Projekt gefunden. Naja, 1100 von 1500 early Birds sind schon weg.
Wenn ich noch an Projekt Eternity denke, irre wie das durchgerast ist.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 7. November 2013 - 11:12 #

Nee, 1100 von 1500 sind noch immer zu haben...

Kirkegard 19 Megatalent - 15792 - 7. November 2013 - 11:43 #

OHH! Du hast Recht, ich hätts ihm halt gegönnt ;-)

MicBass 19 Megatalent - 14530 - 7. November 2013 - 11:10 #

Throvalla

Nordwin 14 Komm-Experte - 2300 - 7. November 2013 - 13:20 #

Ich bin verwirrt, hast du das jetzt mit Absicht falsch geschrieben? Und überhaupt, was hat das zu bedeuten? ^^

MicBass 19 Megatalent - 14530 - 7. November 2013 - 14:06 #

Nee, sorry ;) Sollte ein Korrekturhinweus sein weils im update falsch geschrieben ist. In der Originalnews schon, da hatte ich es korrigiert, aber jetzt ist der Bearbeiten-Knopf irgendwie verschwunden.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34203 - 7. November 2013 - 16:08 #

Zusätzlicher Korrekturhinweis: einen Millionen

Verstehe auch nicht, warum die Bearbeiten-Buttons weg sind.

ronnymiller 12 Trollwächter - 891 - 7. November 2013 - 11:15 #

Im Grunde könnte man schon updaten: Mäßiger Start. Ich schätze die Chancen gleich Null ein.

Name (unregistriert) 7. November 2013 - 11:31 #

Sehe ich ähnlich. Das Spiel wartet mit keinen auf den ersten Blick herausragenden Features auf, sondern einzig mit Nostalgiefaktor und "ähnlich wie". Auch wenn sich in der Backerliste bekannte CRPG-Szenevertreter der 1990er und frühen 2000er finden, dürfte das zur Finanzierung nicht ausreichen. Dafür ist der Markt für rundenbasierte Oldschool-Rollenspiele bereits zu sehr ausgereizt, sowohl mit frischen Konzepten als auch wiederbelebten Marken.

Meine Empfehlung wäre, sein Geld eher in Stasis zu stecken: h ttp://w ww.kickstarter.com/projects/bischoff/stasis-2d-isometric-scifi-horror-adventure-game

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 7. November 2013 - 12:24 #

Das Stasis sieht zwar sehr interessant aus, aber wenn ich ein RPG will, nützt mir das ja auch nichts.

Name (unregistriert) 7. November 2013 - 12:42 #

Dann wäre Steam Early Access für Blackguards oder alternativ Might & Magic X wohl dein Ding.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 7. November 2013 - 16:16 #

Naja, kommt drauf an was man gewöhnt ist...
Der Start war eigentlich super. 10k innerhalb der ersten 3 Stunden, wahrscheinlich ~30k am ersten Tag.
Klar kann man das nicht vergleichen mit den großen Selbstläufern, die am ersten Tag schon fast die Million voll haben, aber für die breite Masse an Kickstarterkampagnen ist der Start von Deathfire sehr gut.

Ich hab mitlerweile an 5 Kickstarts teilgenommen die nix geworden sind, dort waren in der ersten Woche meist nichtmal die 10k überschritten.

ronnymiller 12 Trollwächter - 891 - 7. November 2013 - 11:16 #

Die Anzahl der Rechtschreibfehler in der News ist ziemlich hoch ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 15792 - 7. November 2013 - 11:44 #

Alles Schwarzseher hier! Es wird ein wunderbares Nischenprodukt für Oldschool Masochisten werden. Da bin ich von überzeugt!

Roland 18 Doppel-Voter - 10893 - 7. November 2013 - 16:09 #

Ich auch. Und da mir solche Spiele eh sehr gefallen habe ich ihn unterstützt. Das Projekt muss es lediglich packen.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1336 - 7. November 2013 - 12:54 #

kann man schon abhaken, wird nichts mehr, wer am ersten tag nicht mal mindestens 1/5 einsammelt der kann eigentlich gleich wieder aufhören

Nordwin 14 Komm-Experte - 2300 - 7. November 2013 - 13:14 #

Ein wahrlich seltsames Phenomen! Wenn das Spiel einen anspricht und man es gerne unterstützen will, warum macht man es nicht einfach? Warum muss man erst schauen ob die es schaffen oder nicht? Ich verliere doch kein Geld dabei wenn die es nicht schaffen sollten.

Name (unregistriert) 7. November 2013 - 13:35 #

Weil wir immer auf der Gewinnerseite stehen wollen und nicht auf der der absehbaren Verlierer.

Mike H. 14 Komm-Experte - 2301 - 7. November 2013 - 14:38 #

Er hat doch gar nicht behauptet, das Spiel nicht unterstützt zu haben. Ich bin zum Beispiel Backer, sehe es aber genau so wie der Vorposter: Es ist bereits jetzt (nach nicht mal einem Tag) absehbar, dass das wohl leider nichts wird.

Nordwin 14 Komm-Experte - 2300 - 7. November 2013 - 14:42 #

Das war eher eine Verallgemeinerung, nicht speziell auf ihn bezogen.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1336 - 7. November 2013 - 20:34 #

hab ich auch nicht so aufgefasst, und du hast eh recht, ich versteh es auch nicht
als reiner pay-pal backer bin ich sowieseo immer erst dran wenn die kampagne schon rum ist

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. November 2013 - 13:42 #

Das stimmt so nicht. Die 20% sollte man in den ersten 2 Tagen gesammelt haben, weil viele erst am 2. Tag backen, nachdem es am 1. Tag noch nicht in den Internationalen Medien war.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1336 - 7. November 2013 - 20:36 #

ok geben wir ihm noch heute, aber meiner erfahrung nach sollte es nach 2 tagen dann schon eher 1/3 oder mindestens 1/4 sein, vlt gehts in ausnahmefällen auch anders gut, aber dann extrem selten

Politician 12 Trollwächter - 1160 - 7. November 2013 - 14:12 #

Ich rechne nach diesem Start auch nichtmehr wirklich mit einem Erfolg. Ich finde es Schade, aber deutsche Produkte haben es bei Kickstarter doch recht schwer. Dazu fehlen aktuelle Referenzen. Ich hätte das Spiel gerne gespielt und habe auch gebackt. Mal sehen inwieweit noch Pfeile im Köcher stecken. Insbesondere wie stark die Medienpräsens werden wird. Schwierig wirds trotzdem so ganz ohne zugkräftige Lizenz. Es wäre vielleicht klüger gewesen sich an einem bekannten Namen zu orientieren.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 7. November 2013 - 14:18 #

Nur weil Henkel deutscher Staatsbürger ist oder war, ist das noch lange kein deutsches Produkt.

volcatius (unregistriert) 7. November 2013 - 16:23 #

Guido ist schon lange amerikanischer Staatsbürger.

Man hat schon bei Thorvalla gesehen, dass Guido sowohl die Bekanntheit als auch die Verbindungen fehlen und damit die Präsenz und die Werbung. inXile und Obsidian hatten z.B. sehr gute Cross-Promotion-Aktionen, und bei entsprechendem Kundenstamm mit ähnlichen Interessen erreicht man sehr viele Leute.

Dazu fehlen einfach die bekannten Namen, als Entwickler oder Fürsprecher.
Und dwie du schon sagtest, die 3G Studios haben bisher ausschließlich Handyspielchen produziert, aber keinerlei Referenzen bezüglich PC-Spielen oder RPGs.

TSH-Lightning 18 Doppel-Voter - P - 11597 - 7. November 2013 - 20:30 #

Jep das sind einige Aspekte. Diesmal hat er aber einen guten Kickstarter-Auftritt hin-bekommen. Aber er macht meiner Meinung nach noch Fehler: Ganzes Pulver schon verschossen?, alle Stretchgoals schon enthüllt, Paypal bevor auf KS das Ziel erreicht, Projekt scheint mir auf Ihn alleine fokussiert zu sein.

Schauen wir mal wie es sich mit den Updates entwickelt, dann werde ich sehen ob ich es unterstütze.

WizKid 14 Komm-Experte - 2563 - 7. November 2013 - 15:15 #

Ich finde das sieht gar nicht mal schlecht aus und hört sich gut an was Herr Henkel so über sein Spiel erzählt.
Allein die Animationen und Monster sahen bisher nicht so toll aus, aber bei einem rundenbasierten Kampfsystem ist mir das nicht so wichtig.

Ich hätte Herrn Henkel ja gerne unterstützt, aber nach wie vor hab ich das Problem, daß man ohne Kreditkarte nicht bei Amazon.com einkaufen kann.

Allein wegen seinem Indiana Jones Plakat sollte man ihn unterstützen!

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 7. November 2013 - 15:23 #

Hol dir halt eine aufladbare Kreditkarte. Die wird nicht bei der Schufa eingetragen und du hast alle Ausgaben voll im Griff.

Roland 18 Doppel-Voter - 10893 - 7. November 2013 - 16:06 #

Wie JC_Denton es sagt, aufladbare Kreditkarten helfen da sehr. Zu Anfang wusste ich nicht direkt, woher, aber jede Tankstelle vor der Haustür hat eine. Ist eine prima Sache bis man ggf. sich eine echte Kreditkarte zulegt.

volcatius (unregistriert) 7. November 2013 - 16:15 #

Kann mich nur anschließen, hol dir einfach eine Prepaid-Karte (bietet jede Bank an). Gerade wenn man Sicherheitsbedenken hat, ist die empfehlenswert.

Anonsten musst du halt warten, sollten tatsächlich 390.000$ zusammenkommen, kannst du auch mit PayPal zahlen.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 7. November 2013 - 16:21 #

Deshalb hab ich eine Mywirecard, kostet nix ausser 1€ Gebühr, wenn man auflädt. Die habe ich quasi nur für Kickstarter, wobei ich letztens damit auch etwas in einem amerikanischen Internetstore gekauft hab. Sehr praktisch sowas und dank prepaid auch sicher, da nie mehr ausgegeben werden kann als du drauf lädst.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 100142 - 7. November 2013 - 19:49 #

Na endlich wieder was backen! ;)

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 100142 - 7. November 2013 - 19:50 #

Korrektur: "einen Millionen" -> Million

Kirkegard 19 Megatalent - 15792 - 8. November 2013 - 9:43 #

35.740 $ von 390.000 $ am ersten Tag. Das könnte sogar klappen.
Auf jeden Fall wirds spannend. Und early Birds hat es auch noch 780.
Wenn ich reich wär, würd ich ja doppelt backen ;-)

Just my two cents 16 Übertalent - 4758 - 8. November 2013 - 12:25 #

Das klappt nicht mehr...

Die Kampagne war im Vorfeld "lange" angekündigt und man hat mit nem Exclusivitem für frühe Backer geworben. Ein Großteil der Zielgruppe wusste wann es losgeht und hat bei Interesse sofort sein Geld in die Runde geworfen. Kicktraq sieht das Ding jetzt schon bei "nur" 99% der Zielsumme und das wird mit Sicherheit weniger werden. Henkel hat nun alle Kontakte genutzt die er hat um nen guten Start hinzulegen und der war besser als Thorvalla, aber es besteht anscheinend praktisch kaum Interesse an dem Ding.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 9. November 2013 - 14:36 #

Ja, der Trend geht bei kicktraq kontinuierlich nach unten, inzwischen ist man bei 88%. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das noch was wird.

flock (unregistriert) 9. November 2013 - 21:11 #

Die Faustregel lautet:
1/3 gleich am Start,
1/3 in den zähen Wochen dazwischen und
1/3 kurz vor Schluss.
Henkel wird es wieder nicht schaffen, weil ihn außerhalb Deutschlands niemand kennt.

Warwick (unregistriert) 12. November 2013 - 13:40 #

Sicherlich ist er jetzt nicht weltweit bekannt, aber ich denke schon das er ein Finanzierungpotential um die 300.000 USD hätte - mit dem richtigen Projekt.

Ich sehe das größere Problem in der Art des Spiels: ein rundenbasiertes First-Person-RPG? Das ist meiner Meinung nach viel zu "nischig" um knapp 400.000 USD vorzufinanzieren.

Der Großteil der Backer will Topdown-RPG's, siehe Wasteland 2, Project Eternity, Torment 2. Ok, da stecken zudem noch die größeren Namen hinter, aber die Tendenz ist doch schon zu erkennen.

Ich hätte es gebackt wenn das Spiel in den Kämpfen in eine Taktiksicht ähnlich der Nordlandtrilogie umschalten würde - das hat mir richtig gut gefallen und genau dafür ist doch der Guido hierzulande bekannt.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2218 - 8. November 2013 - 12:49 #

So einfach ist das auch nicht.

Abwarten und Mana trinken ...

^
|
Edit: an "just my 2 cents" gerichtet

Just my two cents 16 Übertalent - 4758 - 12. November 2013 - 10:29 #

Doch, leider ist es so einfach.
Kicktraq sieht das Teil nun nur noch bei 64% der erforderlichen Summe. Das Ding ist erledigt...

Kirkegard 19 Megatalent - 15792 - 8. November 2013 - 15:19 #

Btw, vergleichbares Indieprojekt?...
Das ist ein schlechter Start. Wobei es gar nicht so übel....
http://www.kickstarter.com/projects/liminalgames/the-memory-of-eldurim?ref=search

Nordwin 14 Komm-Experte - 2300 - 8. November 2013 - 16:47 #

Was ist denn da bitte vergleichbar? ^^

ronnymiller 12 Trollwächter - 891 - 20. November 2013 - 10:49 #

Kurz vorm Exodus...ich habs ja gesagt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit