Ironfall: Erste Details und Tech-Demo veröffentlicht

3DS
Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 30732 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C4,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

4. November 2013 - 22:46 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Der Entwickler VD-Dev hat eine, für die technischen Gegebenheiten des Nintendo 3DS, beeindruckende Tech-Demo des kommenden Action-Titels Ironfall veröffentlicht. Das Spiel ist ein Deckungs-Shooter im Stil der Gears of War-Serie und bereits seit etwa zwei Jahren in der Entwicklung. Der Mitbegründer des Studios, Fernando Velez, hat den Kollegen von nintendoeverything in einem Interview erste Details genannt.

Das Spielgeschehen ist in der näheren Zukunft angesiedelt und die Erde sieht sich einer Bedrohung aus dem Weltall gegenüber. Nicht nur der Abzugsfinger, sondern auch euer Denkvermögen soll vom Spiel gefordert werden, dessen Action-Sequenzen durch Mini-Spiele und andere Mechanismen aufgelockert werden, so Velez. Als Nutzereingabe wird sowohl die Eingabe per Stylus, als auch das Circle-Pad-Pro unterstützt. Auf der technischen Seite möchte VD-Dev den 3DS-Handheld an seine Leistungsgrenzen bringen:

60 Bilder pro Sekunde sind das Ziel. Shooter bieten eine bessere Spielerfahrung mit dieser Wiederholungsrate. Mit der Engine können wir 60 Bilder pro Sekunde mit und ohne stereoskopischen Effekt erreichen. 

Der "Big Bang Engine" genannte Grafikmotor wurde von Grund auf speziell für den 3DS-Handheld entwickelt und soll alle den Entwicklern bekannten ARM-Prozessor-Optimierungen nutzen. Das rund vierminütige Video unter der News zeigt euch die Features der Engine in Bild und Ton, die wichtigsten Punkte zusammengefasst sind:

  • Statische und dynamische Lichtquellen
  • Shadow, Normal und Ambient Occlusion Mapping
  • Tiefenschärfe-Effekt
  • Bis zu sieben Millionen Polygone pro Sekunde
  • Bis zu 5000 Partikel
  • Physikalische Effekte (vorberechnet)
  • Echtzeit-Daten-Dekompression
  • Bis zu 64 Meshes (Polygonnetze) aus bis zu 256 Knochen

Ironfall wird im Laufe des nächsten Jahres als eShop-Titel erscheinen. Aufgrund der geringen Größe des Entwicklerteams wird das Spiel zunächst nur einen Einzelspielermodus und StreetPass-Unterstützung bieten, aber ein entsprechener Verkaufserfolg könnte dies ändern, so Velez abschließend.

Video:

Frau mit Axt 13 Koop-Gamer - P - 1582 - 4. November 2013 - 22:50 #

Sieht ja echt nicht schlecht aus

KarlRanseier 15 Kenner - 3318 - 4. November 2013 - 23:36 #

echt cool gemacht, aber soll die Engine an andere Entwickler verkauft werden oder ein Spiel an Kunden? Hätte nie gedacht das diese Grafik auf einem 3ds möglich ist.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 5. November 2013 - 17:34 #

Kein Problem wenn man die Engine ins Assembler schreibt.

Gertie 14 Komm-Experte - P - 2249 - 4. November 2013 - 23:38 #

Hoffen wir das das auch ein gute Spiel wird und nicht nur eine gute Engine.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85949 - 5. November 2013 - 4:09 #

Wird echt Zeit, den 3DS mal auszufahren!

Sciron 19 Megatalent - P - 15741 - 5. November 2013 - 9:54 #

Schaut gut aus. Die Sprengung des Turmes wirkte besser als bei Red Faction. Wie weit das jetzt wirklich alles dynamisch berechnet war, muss sich natürlich erst noch zeigen. Ein vernünftiger Shooter fehlt dem 3DS aber eh und ich bräuchte mal einen richtigen Nutzen für mein Circle Pad Pro.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 5. November 2013 - 17:35 #

Steht ja da, Physik ist vorberechnet.

oojope 15 Kenner - 3028 - 5. November 2013 - 16:45 #

Beeindruckend, bin gespannt, was für ein Spiel da im Endeffekt rauskommt.

Tomate79 16 Übertalent - P - 4093 - 5. November 2013 - 18:08 #

Ziemlich gute Grafik für so ein kleines Ding, das waren definitiv keine 60 fps... aber das ist ja auch nur ein Ziel der Entwickler.
Ich bin mal gespannt was auf einer PS-Vita noch möglich wäre, Uncharted auf der Vita fand ich schon beeindruckend.

RomWein 14 Komm-Experte - 2102 - 6. November 2013 - 0:02 #

Vielleicht schafft man es beim nächsten Uncharted die voll Auflösung zu erreichen. ;) Golden Abyss lief ja "nur" in 720x408 (ohne AA) anstatt 960x544.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2512 - 5. November 2013 - 20:47 #

Es stellt sich ja auch noch die Fragen, ob das alles für normale 2D-Darstellung gilt oder ob das auch im 3D-Modus möglich ist.

RomWein 14 Komm-Experte - 2102 - 6. November 2013 - 0:03 #

Sieht für 3DS-Verhältnisse sehr gut aus. Einen 3rd-Person-Shooter brauche ich allerdings nicht wirklich auf einen Handheld. Dennoch, wie gesagt, relativ beeindruckend, was die aus der 3DS-Hardware rausholen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
3D-Action
ab 16 freigegeben
12
VD Dev
VD Dev
13.02.2015
Link
5.3
3DS