Apple & Microsoft planen Klage gegen Google & Samsung

Bild von Old Lion
Old Lion 69002 EXP - 26 Spiele-Kenner,R10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

2. November 2013 - 22:23 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Pünktlich zu Halloween lehrt ein Konsortium aus Firmen, angeführt von den Branchenriesen Apple und Microsoft, den Herstellern aller Android-fähigen Geräte das Fürchten. Zusammen mit Sony, Ericsson und Blackberry wurden mehrere Klageschriften ausgearbeitet, die sich insbesondere gegen Samsung, HTC, Huawei, Asustek und ZTE sowie teilweise auch Google richten. Nur eine Klage richtet sich speziell an den Suchmaschinen-Giganten, so soll deren Haupteinnahmequelle, AdWords, ein Patent aus dem Jahre 1998 verletzen.

Verwunderlich sind die Klagen nicht, nimmt doch Google mit GooglePlay den beiden selbsternannten Marktführern immer mehr den Wind aus den Segeln und verzeichnet teilweise schon bessere Ergebnisse. Patentklagen haben sich schließlich als probates Mittel in Konkurrenzkämpfen erwiesen. Hauptstreitpunkte sind Patente, die das Konsortium 2011 vom insolventen Software-Produzenten für mobile Geräte, Nortel, gekauft hatte und man nun massiv verletzt sieht. 

Die Google-Klage setzt bei AdWords an, also jenes lebenswichtige Tool, das Google dabei hilft, auch mobile Werbung perfekt auf den Kunden zuzuschneiden. Dass dies eine existenzielle Klage für Google werden könnte, ist offensichtlich. Die Samsung-Klage ist weitaus umfangreicher und stützt sich auf eine Verletzung des Patentes für eine virtuelle, private Netzwerktechnologie sowie Komponenten der Benutzeroberfläche, die eng mit Android zusammenarbeiten.

Es bleibt also spannend im Kampf um die mobile Vorherrschaft. Der Richterspruch könnte wegweisend für Android sein, denn er könnte dazu führen, dass alle Verwender des Betriebssystems Nutzungsgebühren abführen müssen, die dann wohl an den Endverbraucher umgeleitet werden.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31411 - 2. November 2013 - 21:47 #

Oh oh oh, oh das wird teuer. Wann hat hat der Wahnsinn ein Ende? Wenn es wirklich soweit kommt, wird es nicht lange dauern, bis Gegenklagen auftauchen.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 69002 - 2. November 2013 - 21:53 #

Anwalt müsste man sein, bei diesem Fall!

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3714 - 2. November 2013 - 22:37 #

Ich denke auch, da werden in einigen Anwaltskanzleien heute die Champuskorken knallen.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 69002 - 2. November 2013 - 22:43 #

Oh ja!

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5774 - 4. November 2013 - 7:56 #

Der Wahnsinn hat dann ein Ende, wenn die Kriterien für Patente verschärft werden.

. 21 Motivator - 27826 - 2. November 2013 - 21:53 #

Heisst das jetzt ich darf nicht mehr mit meinem iPad via AppleTV auf meinen SamsungTV streamen? ;-)

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 69002 - 2. November 2013 - 21:56 #

Wenn dein TV mit Android läuft!

blobblond 19 Megatalent - 18302 - 2. November 2013 - 22:51 #

Also werden Chinatablets entweder teuerer oder technisch noch schlechter!;)
Welcome back 320x240-LCDs in 7" und 10"!
Oder nur noch mit Singlecore a 500Mhz.
Oder nur 256MB-RAM.

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1692 - 2. November 2013 - 23:05 #

Woher nimmt der Autor die Erkenntnis, dass es "selbsternannte" Marktführer sind?

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 69002 - 2. November 2013 - 23:06 #

Empirie!

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1692 - 2. November 2013 - 23:10 #

Dann doch lieber Evidenz! ;)

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5774 - 4. November 2013 - 7:59 #

Gute Frage. Wenn in Artikeln "selbsternannt" steht, ist das mit Vorsicht zu genießen. Das machen Journalisten gerne, um Kritk zu üben bzw. den Gegenstand der Berichterstattung herabzusetzen. Hier wird bspw. überhaupt nicht näher darauf eingegangen, in welchem Bereich sie sich als Marktführer sehen oder wo sie das behaupten (Quelle). So kann ich als Leser das Urteil des Autors in keiner Weise nachvollziehen, womit das Urteil als Stimmungsmache dient. Sehr unseriös.

Henke 15 Kenner - 3636 - 2. November 2013 - 23:53 #

Seufz... ohne Anwälte wäre dies eine bessere Welt... wo man sich ehrlich und in fairem Miteinander gegenseitig die Köpfe einschlägt :-P

Ernsthaft: Ist es heutzutage überhaupt noch möglich, irgendetwas zu erfinden ohne gleich drei Patente verletzt und fünf Klagen von 7 Firmen am Hals zu haben?!

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 69002 - 2. November 2013 - 23:55 #

Das Erfinden ist kein Problem, solange du für die Nutzung der Patente deine Abgaben entrichtest. Aber es ist schon schwierig!

jroger 09 Triple-Talent - 281 - 3. November 2013 - 20:31 #

Letztlich ist es nicht wirklich möglich etwas zu erfinden, was nicht irgendein obskures Patent (oder 100) möglicherweise irgendwo verletzt. Insbesondere da es so viele triviale Patente gibt, die man versucht möglichst weit auszulegen. Das größte Problem ist dabei aber die Rechtsunsicherheit: Gerade Privatpersonen oder kleinere Firmen können es nicht wirklich auf einen gerichtlichen Patentstreit ankommen lassen, da der Streit alleine die Existenz bedroht.

Bei größeren Firmen läuft es ja am Ende eh immer auf einen Vergleich hinaus, da beide Seiten über ein Patentportofolio verfügen, mit dem man sich gegenseitig "bedrohen" kann. Und am Ende ist sowieso kein Gericht wirklich dazu in der Lage, sinnvoll über die Validität eines Patents zu entscheiden. Zumal Patente und gerade deren Trivialität sehr subjektiv sind.

Patente in der heutigen Form stellen leider eine Bedrohung für Forschung und Entwicklung da, gerade für unabhängige Forscher/Entwickler. Sie sind damit genau das Gegenteil von dem, was sie einmal sein sollten.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 7. November 2013 - 14:12 #

Traurig aber wahr, waren sie doch mal dazu gedacht Innovation zu fördern, bewirken sie mittlerweile genau das Gegenteil.

In dem Zusammenhang empfehle ich immer noch gerne Everything is a remix
http://everythingisaremix.info/watch-the-series/
Das macht einem die Absurdität des aktuellen Systems sehr deutlich.

RoT 18 Doppel-Voter - 9414 - 3. November 2013 - 0:21 #

ring frei ;)

WosWoasI (unregistriert) 3. November 2013 - 1:22 #

"Der Richterspruch könnte wegweisend für Android sein, denn er könnte dazu führen, das alle Verwender des Betriebssystems Nutzungsgebühren abführen müssen, welche dann wohl an den Endverbraucher umgeleitet werden."

Das ist doch heute schon so! Microsoft kassiert doch schon für jedes verkaufte Androiddevice ab.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 69002 - 3. November 2013 - 1:28 #

Aber Apple will doch auch, und zwar wasserdicht!

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3241 - 3. November 2013 - 11:46 #

Wasserdicht?
ne da war Sony mit dem Xperia Z schneller.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8202 - 3. November 2013 - 1:34 #

Softwarepatente... abschaffen, jetzt.

Wer soll in dem Dschungel durchsehen? Mit arbeit anderer den großen Reibach machen ist eins, aber Patente aus dem Giftschrank holen von 19hundert Schrippe ist Trolling.

Wenn man heute Programmiert steht man schon am Start mit einem Fuss im Kittchen, weil man ja ausversehen etwas programmieren könnte, was irgendjemand mal auf nen Bierzettel geschrieben hat und das ganze beim Amt angemeldet hat.

Aber gut, am besten es kommen noch mehr Klagen, dann trägt sich das Model selber ins Grab.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3241 - 3. November 2013 - 11:50 #

Stimmt leider.
Ich bin zwar dafür das jeder für seien Arbeit entlohnt wird aber was heutzutage abgeht ist schon lange nicht mehr i.O.; aber das schlimme ist ja das es nicht besser wird.
Man sieht ja warum MS versucht (bzw. auch macht) Android ans Bein zu pinkeln und auch die Aussage von Steve Jobs schlägt in die selbe Kerbe.

Hat einer eine genaue Zahl wieviel € im Durschnitt an Lizenzkosten pro Handy anfallen?

WosWoasI (unregistriert) 3. November 2013 - 12:56 #

Lt. Reuters hat Samsung 2011 $15 pro Gerät an Microsoft gezahlt. Keine Ahnung, wie das jetzt aussieht. Auch hat damals Barnes & Noble gegen Microsoft geklagt, da die Zahlungen um ein vielfaches höher sind als für eine Lizenz für Windows-Mobile/Phone.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5937 - 3. November 2013 - 13:54 #

Das perverse ist auch, dass die Patente heute nicht mehr dazu dienen, eine Idee zu schützen, sondern vielfach nur noch zum Abkassieren verwendet werden.
Gerade im Software-Bereich in den USA sehen die Patentämter nicht mehr durch und genehmigen die Anträge einfach. Damit geht dann der Inhaber auf die Suche nach Opfern, die gegen sein (natürlich viel zu weit und viel zu schwammig formuliertes) Patent "verstoßen", um dann sich zu vergleichen.
Es gab mal einen Filmbericht, in dem ein Entwickler zu Wort kam, der für eine Firma was entwickelt hatte, was durch diese zum Patent angemeldet wurde. Der hat am Ende seine Entwicklung im eigenen Patent nur noch am Rande gesehen, der Rest war nur aufgeblasen.

Frau mit Axt 13 Koop-Gamer - P - 1582 - 3. November 2013 - 1:56 #

Anstatt durch Innovation zu glänzen, wird geklagt.
Hoffentlich kriegen alternative Betriebssysteme mehr Aufwind.

Dennis Kemna 15 Kenner - P - 3852 - 3. November 2013 - 15:15 #

Zumindest im Fall Microsoft ist das mal eine derbe Fehleinschätzung. Smartphones, Tablets, die Systeme fast alles sind Microsoft entwicklungen.

Leider ist es Microsoft durch seinen schlechten Ruf und noch schlechteres Marketing nie gelungen das auch in der öffentlichkeit darzustellen. Was dann immer bei der allgemeintheit zur Ansicht führt Microsoft wäre nur ein Machtgebilde ohne Ideen.

Ob man jetzt aber die eingeschnappte Leberwurst geben muss? Alledings verteidigt Micorosoft nur seine Arbeit...

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 96623 - 3. November 2013 - 2:19 #

Na da bin ich ja gespannt wer die zähere Rechtsabteilung hat... ;)

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10784 - 3. November 2013 - 2:46 #

Sehr interessant finde ich das Sony mit gegen Google klagen will. Sony baut ja durchaus selber genug Androidgeräte.

Imhotep 12 Trollwächter - 1035 - 3. November 2013 - 3:08 #

Joah, wenn man seinen Gewinn nicht mehr steigern kann (und/oder im Smartphone-Markt eher ein Nischendasein fristet) dann macht man es halt so ... schon irgendwie bemitleidenswert.

justFaked 16 Übertalent - 4369 - 3. November 2013 - 10:05 #

Ist es so schlimm wenn jemand seine Rechte(!! - sofern die Klage begründet ist, was wir ohne nähere Informationen nicht feststellen können) durchsetzten will?

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5774 - 4. November 2013 - 9:46 #

Ne, eigentlich nicht. Es ist halt derzeit Mainstream, dagegen zu sein. Die Firmen erteilen sich die Patente ja nicht selbst, sondern bekommen sie zugesprochen.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15838 - 3. November 2013 - 9:59 #

Sollen sie nur, ich mag sowohl Apple wie Samsungprodukte, finde es jedoch traurig, daß Samsung einfach kein eigenständiges Design hinbekommt. Vielleicht zwingt diese Dauerklagerei irgendwann mal zum umdenken.

volcatius (unregistriert) 3. November 2013 - 10:49 #

Was ist nur aus Apple geworden? Patentklagen? Bei Steve ging nichts unter einem thermonuklearen Krieg.

joernfranz (unregistriert) 3. November 2013 - 11:11 #

Ich hätte da nen anderen Vorschlag: Man könnte ja seitens Microsoft und Apple einfach konkurrenzfähige Produkte in den entsprechenden Märkten anbieten und damit etwas Geld verdienen. Das Apple nur im hochpreisigen Segment Geld verdient und Microsoft den Smartphonemarkt völlig verpennt hat ist nicht die Schuld von Google und Co. Diese Patentgeschichten sind in diesem Zusammenhang echt albern.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3241 - 3. November 2013 - 11:53 #

Stimmt.
Die eigendliche Frage ist aber was man unter "konkurrenzfähige Produkte" versteht.
Ich sehe es eher so das Apple & MS versuchen Google aus dem Markt zu werfen und das nicht mit "besseren" Produkten.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5774 - 4. November 2013 - 10:00 #

Wieso hat MS den Smartphonemarkt verpennt? Die waren noch neben Palm die ersten, die ein Betriebssystem für diese Dinger hatten?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9237 - 3. November 2013 - 11:54 #

Und so begannen die großen Konzernkriege von 2013 bis 2071.

Und die Welt... war nicht mehr die gleiche... ^^

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37700 - 3. November 2013 - 12:01 #

... ist doch egal da Skynet gerade am hochfahren ist. ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 3. November 2013 - 13:32 #

Wenn Skynet schon solange braucht um hochzufahren, dann kann es ja nichts werden. Ich bleibe beim Daemon, der tritt Skynet nämlich in den Hintern!

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 4. November 2013 - 1:13 #

Nicht mehr lange... Die Brillen sind ja fast fertig... :)

guapo 18 Doppel-Voter - 10397 - 3. November 2013 - 12:37 #

Sorry, da sind doch einige Unschärfen drin:

- Adwords sind nicht speziell für Mobile, sondern essentiell im Core-Business
- die Verwender des OS müssen nichts direkt zahlen
- Android != Adwords
- Nortel ist/war mehr als Mobilausrüster: mindestens TK (schliesslich von Bell gegründet)
- Patentklagen sind auch nicht Allheilmittel, sondern zunächst einmal langwierig
- die mobile Vorherrschaft bleibt vorerst unspannend bei 84% Marktanteil für Android, da die Verknüpfung Android Adwords nicht passt

Mallefitz 10 Kommunikator - 424 - 3. November 2013 - 13:23 #

Patentklagen dienen heute nicht mehr zum Schutz der eigenen Rechte, sie sind eine gute Möglichkeit, die Markteinführungen der Konkurrenz zu behindern. Okay, Patent-Trolle wollen schnelles Geld mit einem Vergleich erzielen, aber was Apple, MS, Samsung & Co machen ist einfach nur der Konkurrenz Steine in den Weg legen. Da geht es schon lange nicht mehr um Rechte, Schutz oder Innovationen.

Es ist wie mit dem DRM. Wenn ein Produkt gut ist und einen fairen Preis hat, dann braucht man kein DRM. Die Kosten der Rechtstreitigkeiten sollte man in die Entwicklung von Innovationen stecken.

Man könnte auch ein Konsortium bilden und Patente teilen. Ob ich jetzt einen Sliderbutton zum Entsperren des Bildschirms habe, dürfte eigentlich kein Patent wert sein. Wenn ich aber mit solch einem belanglosem Patent den Verkauf der Konkurrenz stoppen kann, dann ist das irgendwie traurig.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9613 - 3. November 2013 - 15:13 #

Hm Sammelklage der Bürger gegen die großen Unternehmen das sie damit aufhören sollen Patent-Trolling zu betreiben.

Das ganze behindert sowieso den Fortschritt, wir könnten schon soviel weiter sein...

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 4. November 2013 - 1:13 #

Sollen die sich mit milliardenschweren Rechtsstreits doch bitte gegenseitig in die Pleite feuern. Warum keine Sammelklagen gegen unlauteren Datenmißbrauch? Das ist erheblich wichtiger als das Wohlergehen irgendeines Unternehmens.

Toxe 21 Motivator - P - 28907 - 3. November 2013 - 17:15 #

Meine Güte, können wir diesen Patentmist nicht mal langsam abschaffen?

Larnak 21 Motivator - P - 25990 - 3. November 2013 - 23:59 #

Bloß nicht, das wäre ziemlich ungünstig.

Man kann aber gern über eine Revision, insbesondere im Softwarebereich, verhandeln, wenn es nach mir ginge.

justFaked 16 Übertalent - 4369 - 4. November 2013 - 14:17 #

Wenn der Patentmist abgeschafft würde, ginge es der deutschen Wirtschaft anschließend sicher super.... nicht.

WizKid 14 Komm-Experte - 2247 - 3. November 2013 - 18:20 #

Diese Patentklagen sind die Seuche unserer Zeit. Vor allem weil sie Sinn und Zweck verfehlen.
Es gibt da ein sehr guten Kommentarfilm auf Youtube namens everything is a remix. Dabei gehen sie auf diese Patentgeschichte ein und zeigen, daß sowohl bei Musik, Filmen usw. irgendwo schon mal alles dagewesen ist.

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 3. November 2013 - 20:35 #

Ohhhh, ihnen fällt JETZT auf, daß ein Patent von 1998(!) verletzt wird. Die gönnen sich aber auch garnix gegenseitig. Besonders Apple(andere sind nicht viel besser, ich weiß) ist, was das anbelangt, dermaßen unsympathisch geworden die Jahre über, zum kotzen!
In der Industrie gehts genauso zu, wie unter den Menschen. Gier, Neid, Eifersucht... Eines ist der Spiegel für das Andere.

Larnak 21 Motivator - P - 25990 - 4. November 2013 - 0:00 #

"Ohhhh, ihnen fällt JETZT auf, daß ein Patent von 1998(!) verletzt wird."
Auch, wenn das Patent von 98(!) ist, kann es trotzdem gestern das erste Mal verletzt worden sein :)

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 5. November 2013 - 17:16 #

Stimmt zwar, aber AdWords gibts auch schon seit 2000 :)
Es war sogar die erste Werbe-Einnahmequelle für Google überhaupt! (Siehe Wiki)

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 4. November 2013 - 1:11 #

Hurra Kapitalismus! Kannst du sie nicht besiegen, verklag' sie.

Valentin (unregistriert) 4. November 2013 - 1:14 #

Zu Samsung möchte ich anmerken, dass deren Dominanz im gesamten Elektronik Bereich unverhältnismäßig ist und bereits negative Auswirkungen hat.

Anhand des Fernseher-Geschäfts möchte ich das kurz verdeutlichen. Samsung flutet den Markt mit durchaus sehr guten Geräten zu irrsinnig niedrigen Preisen. Was den preisbewussten Verbraucher im ersten Moment erfreut, hat jedoch Auswirkungen. Dieses brutale Dumping hat bereits Wettbewerber aus dem Markt gedrängt und setzt anderen stark zu. Panasonic baut in der Fertigung von Fernsehern etwa 8.000 Stellen ab. Philips, bekannt für hochklassige Geräte mit Ambilight Technologie, hat die gesamte Fernsehsparte veräußert. Ähnlich wie im Fall der deutschen Traditionsmarke Grundig, werden mittlerweile nur noch fremde Geräte unter dem Markennamen Philips verkauft.

Die beiden deutschen Fernsehgerätehersteller Löwe und Metz stehen massiv unter Druck, ähnlich wie die dänische Firma Bang und Oluffsen. Bei Löwe in Kronach wurden erst jüngst 150 Stellen abgebaut. Die Firma hat zwar einen neuen Investor und kann mit neuer Strategie weitermachen, künftig will Löwe auch Geräte im mittleren Preissegment anbieten und damit zurück in die Gewinnzone, aber die Arbeitsplätze sind halt weg.

Die unverhältnismäßigen Rabatte im Fernsehgeschäft finanziert Samsung mit Überschüssen aus dem Smartphonegeschäft. Ich bitte euch alle als Verbraucher Verantwortung zu übernehmen und bei Kaufentscheidungen solche Informationen zu berücksichtigen.

guapo 18 Doppel-Voter - 10397 - 4. November 2013 - 8:13 #

Schüttel. Der Hersteller heißt Loewe

Valentin (unregistriert) 4. November 2013 - 17:54 #

Das ändert natürlich alles. ;p

guapo 18 Doppel-Voter - 10397 - 4. November 2013 - 21:12 #

- Ambilight ist doch Quatsch :-)
- B&O auch falsch geschrieben
- Grundig TV seit gefühlten 10-15 Jahren türkisch
Da stellt sich schon die Frage, inwieweit die anderen Ausführungen korrekt sind.

Im übrigen habe ich kein Samsung :) - die Preise von Loewe und B&O sind nicht massenkompatibel

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37700 - 6. November 2013 - 3:05 #

Loewe hat eher das Problem das sie zwischen den "Märkten" sitzen. Für Highend viel zu billig und für normale Konsumenten zu teuer. Da bleiben dann leider nicht mehr viele Kunden übrig.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 7. November 2013 - 14:31 #

Also ich hab vor etwa einem Jahr einen neuen TV gesucht und mir den ganzen Markt im 50-55'' Bereich angeguckt, ich wollte eigentlich sehr gerne einen Philips kaufen, da Ambilight vor einer weißen Wand in dem Zimmer gut zur Geltung gekommen wäre, aber die Bildqualität war einfach nicht gut genug, im Vergleich zu anderen Geräten waren die Philips alle recht blass, erst im Bereich von etwa 3000€ sah das anders aus. Einzig Toshiba Geräte hatten auch ein Klasse Bild, dort ist die Senderprogrammierung aber so dämlich das am Ende, zumindest für mich, nur Samsung über blieb, also unabhängig vom Preis.

Ist also nicht so als wären die einfach nur günstiger, die Panele sind auch sehr vernünftig.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)