Major League Gaming bald größer als NHL

Bild von PatrickH.
PatrickH. 6169 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S1,A4,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

31. Oktober 2013 - 11:02 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Die weltweit größte E-Sports-Liga, Major League Gaming (MLG), wird laut Mike Sepso, Mitbegründer und Präsident der MLG, in spätestens zwei Jahren die amerikanische National Hockey League (NHL) in Sachen Umsatz und Zuschauerzahlen überholt haben. Dies teilte Sepso im Interview mit den Kollegen von Gamesbeat auf der hauseigenen Messe Gamesbeat 2013 mit.

Dieses ehrgeizige Ziel scheint durchaus erreichbar. Seit ihrer Gründung im Jahr 2002 ist die in den USA gegründete Liga stetig gewachsen. Allein in den letzten drei Jahren stiegen die Zuschauerzahlen der Live-Übertragungen um das Sechsfache an. So sahen sich beispielsweise über 2,6 Millionen Zuschauer die für Einzelspieler mit bis zu 25.000 US-Dollar Preisgeld dotierten Winter Finals in Dallas im März dieses Jahres über den Live-Stream der MLG an. Zudem wurden während der letzten Saison monatlich 120 Stunden E-Sports-Partien live übertragen. Die NHL zu überflügeln ist Sepso jedoch noch nicht genug, denn er plant bereits US-Amerikas bekannteste Rennsportliga NASCAR anzugreifen. Sepso wörtlich: „Ich denke, NASCAR ist der Nächste“.

Das Wachstum der MLG blieb in der Branche nicht unbemerkt: Kürzlich wurde der E-Sports-Liga die Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Medienunternehmen Relativity Media angeboten, dessen Sportabteilung Verbindungen mit der National Football League (NFL), National Basketball Assosiation (NBA) und der Major League Baseball (MLB) unterhält.

Die Major League Gaming unterstützt eine Vielzahl an Spielen auf allen gängigen Plattformen. Nur wenige Spiele sind jedoch im sogenannten "Pro Circuit" vertreten, der mehr Prestige und höhere Preisgelder bietet. Für die Saison 2013 sind dies Starcraft 2 - Heart of the Swarm, League of Legends, Call of Duty - Black Ops 2 sowie Dota 2.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37192 - 31. Oktober 2013 - 12:10 #

Wurde die NHL nicht sogar vor einigen Jahren mal wegen zu geringem Zuschauerinteresse vorübergehend ausgesetzt? Scheint also machbar. ;-)

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9968 - 31. Oktober 2013 - 15:28 #

Die NHL hat keine zu geringes Zuschauerinteresse.

Die Saison ist teils ins Wasser gefallen, weil sich die Vereine und die Spieler nicht einigen konnten und dadurch die Spieler ausgeschlossen wurden.

Gnaar (unregistriert) 31. Oktober 2013 - 12:22 #

Da frag ich mich doch wie das gerechnet ist...
Die Saison 2004/2005 wurde nämlich nicht ausgesetzt weil zu wenig Zuschauerinteresse bestand, sondern weil sich zwei Fronten nicht einigen konnten, ob ein Maximalgehalt von 40M$ eingeführt werden sollte oder nicht. Von solchen Beträgen ist der E-Sport doch meilenweit weg.

canuck97 11 Forenversteher - 688 - 31. Oktober 2013 - 19:32 #

In der Tat eine Milchmädchenrechnung, da es in dem Zeitraum gleich zwei Lockouts gab...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9290 - 2. November 2013 - 12:37 #

Ist ja auch noch 100 Jahre jünger, warte mal noch 100 Jährchen, dann gibbet garkeinen realen Sport mehr ^^ Wer will bei dem Fallout auch dann noch an die frische Luft ;D

derblaueClaus 12 Trollwächter - 932 - 31. Oktober 2013 - 14:42 #

Der Faktor Geld spielt mit Sicherheit noch in eine andere Richtung eine Rolle.Der Vorteil für den e-sport : Die Übertragungen kosten nichts bis wenig im Vergleich zu den anderen Sportarten. Ich habe für mein NHL Gamecenter Live diese Saision 99,95 $ bezahlt. Wenn man nichts kostet ist es natürlich einfacher mehr Zuschauer zu bekommen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit