Outlast: Story-DLC zum Anstalts-Horror angekündigt

PC PS4
Bild von Admiral Anger
Admiral Anger 49727 EXP - 24 Trolljäger,R10,S9,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Silber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

31. Oktober 2013 - 19:42 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Wie der kanadische Spieleentwickler Red Barrels vor kurzem bekanntgegeben hat, wird es demnächst eine neue Story-Erweiterung für den Horror-Titel Outlast geben. Der Whistleblower-DLC soll eine neue Geschichte erzählen, die ihr mit einem neuen Hauptcharakter erleben könnt. Das Addon ist zeitlich vor der Handlung des Hauptspiels angesiedelt und soll euch weitere Einblicke in die dunkle Geschichte des Mount Massive Asylums geben, das bereits im ursprünglichen Spiel als Schauplatz diente.

Dabei übernehmt ihr die Rolle eines Informanten, der die grauenvollen Experimente der Murkoff Corporation miterlebt, die schließlich zum Untergang der einstigen Heilanstalt führen. Eure Entdeckungen sind auch der Auslöser dafür, dass der Protagonist aus dem Hauptspiel überhaupt erst auf die Machenschaften des Großkonzerns aufmerksam wird und deshalb den Geschehnissen auf den Grund gehen will.

Noch gibt es keinen Release-Termin für den DLC. Es ist aber davon auszugehen, dass Red Barrels in Kürze weitere Details bekanntgeben wird. Outlast erschien im September 2013 als Download-Version für den PC, eine PS4-Fassung soll demnächst folgen. Momentan ist der Titel noch bis zum 1. November reduziert bei Steam (12,66 Euro) erhältlich. Daneben ist das Spiel kürzlich auf GOG.com erschienen, wo ihr es für rund 10 Euro und frei von Kopierschutzmaßnahmen erwerben könnt. Wer sich zusätzlich für die Musik des Spiels interessiert, kann den Titel auch über die Herstellerseite für knapp 10 Euro kaufen. Dort erhaltet ihr neben einer DRM-freien Version zusätzlich einen Steam-Key und den Soundtrack des Spiels.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49727 - 31. Oktober 2013 - 23:34 #

Ich bin gespannt. Im direkten Vergleich war es auf jeden Fall besser als A Machine for Pigs.

Scytale (unregistriert) 1. November 2013 - 6:03 #

Nope.

Nach dem zweiten feindlichen KI Gegner begreift man, dass die Spielmechanik identisch mit dem eines Doom 3 ist und äußerst vorhersehbar. Outlast ist ein lächerlich dummes Spiel, wenn man schon einige Horror-Spiele auf dem Markt gespielt hat.

Außerdem wirst du Amnesia wegen der exzellenten Story in 10 Jahren noch spielen können, Outlast hat nix außer den relativ gut getimten Jumpscare-Momenten, die aber auch nur einmal funktionieren und sich dann abnutzen.

DrSeltsam (unregistriert) 1. November 2013 - 6:21 #

Jup, so siehts für mich auch aus. Bei Outlast sind es bloß die Schockmomente die kurzfristig Angst machen. Machine for pigs dagegen finde ich zutiefst verstörend, halt wie eine wirklich gute Horror Geschichte. Allein der Wahnsinn dieser Maschine, und was man da so alles herein interpretieren kann... Outlast ist ein schneller Adrenalin Rush der auch schnell wieder vergessen ist. Mfp werde ich wohl nie vergessen, und bestimmt alle paar Jahre mal zocken. So wie ich alle paar Jahre die gleichen Storys von Lovecraft oder Poe lese.

Scytale (unregistriert) 1. November 2013 - 16:59 #

"This is your coming century!

They will eat them, Mandus,
they will make pigs of you all and they will bury their snouts into your rips
and they will eat your hearts!"

Immer noch Gänsehaut :P

Also Outlast ist nicht schlecht, ich finde die erste halbe/dreiviertelstunde grandios, aber die Story killt für mich alle Atmosphäre, viel viel mehr als es bei Amnesia 1 passiert ist. Wenn man sich die mal mit Verstand durchliest, ist man nur am lachen. Ist halt mehr ein CoD des Horrors als ein Silent Hill. Aber dennoch mal spielenswert.

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2450 - 2. November 2013 - 8:10 #

Kann ich nur zustimmen, ich versteh echt nicht, weshalb alle so auf dieses Outlast abfahren. Man könnte auch sagen, AMfP ist eher was für Liebhaber von klassischem Horror und Outlast für die Torture-Porn Generation.

BIGIISSxRx 12 Trollwächter - P - 868 - 31. Oktober 2013 - 23:53 #

ich hoff mal das das addon genauso lang sein wird wie das hauptspiel und nicht nur nen kurzen abschnitt zeigt und danach noch ein DLC rausgehauen wird.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 103538 - 1. November 2013 - 4:10 #

*grusel ^^

Scytale (unregistriert) 1. November 2013 - 6:06 #

Nazi Doktor holt ein telekinetisch begabten Parasiten aus einem Paralleluniversum, welches dann Amok läuft. Die Geschichte muss ich aber fort gesetzt haben!

Moment, ich geh in den Keller zum lachen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Freylis
News-Vorschlag: