Microsoft: Rekordquartal mit 18,5 Milliarden Dollar Umsatz

PC 360 andere
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 130578 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

25. Oktober 2013 - 13:25 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox 360 ab 129,90 € bei Amazon.de kaufen.

Am gestrigen Tag veröffentlichte Microsoft seine Geschäftszahlen für das letzte Quartal, das von Juli bis September lief. Mit einem Umsatz von 18,5 Milliarden Dollar – umgerechnet etwa 13,5 Millarden Euro – wurde nicht nur das Ergebnis des selben Quartals im Vorjahr um 16 Prozent übertroffen, sondern auch ein neuer Rekord erzielt. Der Nettogewinn beträgt 5,24 Milliarden Dollar (3,8 Milliarden Euro), was einer Steigerung von 17 Prozent entspricht.

Die Gaming-Sparte im Bereich Hardware konnte sich um 37 Prozent verbessern und kommt auf einen Umsatz von 1,49 Milliarden Dollar (1,1 Milliarden Euro). Die Xbox 360 machte allerdings 29 Prozent weniger Umsatz als im gleichen Vorjahresquartal. Angesichts des bevorstehenden Launchs der Next-Gen-Konsolen im nächsten Monat verwundert diese Tatsache aber weniger. Das Surface, Microsofts Windows-Tablet, erzielte einen Umsatz von 400 Millionen Dollar (290 Millionen Euro).

Ein Plus gibt es auch in der Sparte "Devices and Consumer Other", zu der unter anderem First-Party-Spiele für die Xbox 360 gehören. Hier steig der Umsatz um 17 Prozent auf 1,64 Milliarden Dollar (1,2 Milliarden Euro). Transaktionen via Xbox Live konnten sogar um 25 Prozent zulegen. Besonders große Hoffnungen setzt Microsoft nun in die Xbox One, die am 22. November in 13 Ländern – unter anderem auch Deutschland – startet. Laut Amy Hood, Vizepräsident und CFO bei Microsoft, erwartet der Konzern nicht weniger als den größten Hardware-Launch.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 25. Oktober 2013 - 13:33 #

Bei so einem Quartalsgewinn, kann man sich auch ein paar Marketingfehler leisten. :-D

Wird hoffentlich eine spannende Konsolen-Generation, bei der alle 3 Parteien gestärkt hervorgehen. :-)

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11767 - 25. Oktober 2013 - 14:12 #

Trotz aller Marketing-Fehler solche Zahlen? Beeindruckend!

immerwütend 21 Motivator - P - 30707 - 25. Oktober 2013 - 15:22 #

Meine Oma pflegte zu sagen: "Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen."

Inso 15 Kenner - P - 3719 - 25. Oktober 2013 - 15:38 #

Hmm wenn ich das richtig verstehe wird primär mit Gaming Gewinn gemacht, und der Rest dümpelt so vor sich hin. Mal gespannt ob sich das mit der XbOne halten wird..

volcatius (unregistriert) 25. Oktober 2013 - 15:54 #

Gewinn wird vor allem mit Windows, Office und Servern gemacht

Bruttogewinn in $

Devices and Consumer Licensing (Windows, Office)
3,925 Milliarden

Commercial Licensing (Business Office, Server etc.)
8,801 Milliarden

Danach kommt der Kleinkram

Devices and Consumer Hardware (u.a. XBox)
206 Millionen

Devices and Consumer Other (u.a. XBox-Spiele)
352 Millionen

Sir Loslasli 11 Forenversteher - 695 - 25. Oktober 2013 - 17:29 #

Insofern finde ich es schade, dass diese Zahlen in der News keine Erwähnung finden, zumal auch Windows eine enorme Rolle in der Spielewelt spielt.

Inso 15 Kenner - P - 3719 - 25. Oktober 2013 - 18:53 #

Sorry falsch formuliert, klar machen die gerade damit Gewinn, jedoch sind die Zahlen da eher gleichbleibend bis rückläufig im Vergleich zum Vorjahresquartal bspw..

volcatius (unregistriert) 25. Oktober 2013 - 19:01 #

Bruttogewinn

Licensing
12,7 Milliarden (2013) gegenüber 12,3 Milliarden (2012)

Devices and Consumer
560 Millionen (2013) gegenüber 810 Millionen (2012)

Cohen 16 Übertalent - 4477 - 25. Oktober 2013 - 19:26 #

Und in den Licencing-Gewinnen wird auch ein beträchtlicher Anteil von Android-Geräten stammen:
http://bgr.com/2013/05/01/microsofts-android-licensing-agreements-earnings/

1000dinge 15 Kenner - P - 2969 - 25. Oktober 2013 - 18:32 #

Beeindruckend! Vor allem da sie in letzter Zeit so viel negative Presse haben. Aber Firmen kaufen weiter Windows und Office-Lizenzen. Auch wenn das Markting bei der xBox patzt ;-)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11354 - 25. Oktober 2013 - 19:37 #

"Aber Firmen kaufen weiter Windows und Office-Lizenzen"

Tja, was sollen die auch sonst tun? Es gibt ja leider keine Alternativen zu MS Office. Ganz kleine Unternehmen könnten sich vielleicht mit Softmaker Office behelfen aber ansonsten sieht es doch recht mau aus.
Microsoft bietet mit Office inkl. Outlook + Exchange (und Server) halt die komplette Firmen-Kommunikations- und Bürolösung aus einer Hand.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23756 - 25. Oktober 2013 - 19:41 #

Naja zu Exchange gebe es von IBM noch etwas. Aus dem Open-Source-Bereich siehts da dünn aus, Open-X-Change ansich wäre zwar stemmbar, da kosten aber die Connectoren (Sprich dass das Outlook im Büro die volle Groupwarefunktion hat) wird dort teuer.

Wenn du eh schon gutes Licensemanagment hast, und deine Infrastruktur mit MS Tools überwachst, holst du dir ungern nen Fremdprodukt rein - irgendwann kennst du die Macken/Limitierungen der Produkte einfach und kannst schneller reagieren. Auch kannst du bei einigen Produkten aus dem selben Haus auf einen gewissen Wissenstransfer zurückgreifen. Gerade die MSSQL Dudes, werden ja von SharePoint, Exchange und System Center in Beschlag genommen. Wenn du dann noch deine BI mit MS machst hast du da geballte Kompetenz sitzen.

Punisher 19 Megatalent - P - 15357 - 26. Oktober 2013 - 8:04 #

Mit der Exchange-Alternative meinst du aber nicht dieses Software-Geschwür, das sich unter dem Namen "Lotus Notes" oder "Lotus Domino" in diversen Unternehmen festgesetzt hat, oder? ;-)

mMn der einzige Grund, das zu benutzen: Das Teil ist so ein Mist und so schlecht verbreitet, dass sich sogar Hacker angeekelt abwenden. Ähnlicher Effekt wie bei IBM OS/2, das bis 2008 nach bei diversen Banken als OS im Einsatz war. Wer schonmal gezwungen war, mit IBM-Software zu arbeiten (WebSphere ApplicationServer, anyone?) kann sich wirklich nur fragen wie der Laden es zu der Größe gebracht hat. Gegen diese overengineerte Crapware sind die MS-Produkte wirklich der Gipfel der Evolution.

1000dinge 15 Kenner - P - 2969 - 26. Oktober 2013 - 16:23 #

Ich hätte es etwas versöhnlicher ausgedrückt, aber im Grunde hast du recht. Notes hat im Ansatz zwar ganz gute Ideen, ist aber so unglaublich schlecht programmiert und gepflegt das es wirklich körperliche schmerzen bereitet das Ding zu betreiben.

Stand Notes 6.x, kein Ahnung, ist das vielleicht mit 7 besser geworden? Ich glaube Sparkassen setzen noch immer darauf, oder?

prefersteatocoffee (unregistriert) 26. Oktober 2013 - 8:41 #

Nein, es gibt zu Outlook keine Alternative und manchmal auch gar nicht zu Windows 7, wenn es bestimmte Büroumgebungen sind.

1000dinge 15 Kenner - P - 2969 - 26. Oktober 2013 - 16:19 #

So war es auch gemeint ;-) Für Firmen ist Microsoft nahezu alternativlos. OpenOffice, Lotus Notes u.ä. sind zwar Alternativen spielen aber nicht wirklich gut zusammen.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23756 - 25. Oktober 2013 - 19:38 #

Ich denke die Windowslizenzen sind da das geringe "Übel" gerade wenn du viel mit VMs machst, hast du Datacenter Lizenzen das sparrt.

Reinhauen werden Sachen wie Lynclizenen. Die brauchbare kostet pro User/Monat 5,60 in einem Großunternehmen (BMW/Siemens) bei BMW werden das locker 80.000 Lizenzen gewesen sein - da weisst du was zustande kommt.

Dann die ganzen CALs (Client Access Licences) die "benötigt" werden, damit ein Client auch einen Dienst (Exchange, SharePoint, SCOM) in Anspruch nehmen darf. Da wird's dann richtig klingeln.

justFaked 16 Übertalent - 4317 - 25. Oktober 2013 - 21:50 #

Microsoft wird´s also noch ´ne Weile geben =)

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4579 - 26. Oktober 2013 - 3:54 #

Da bin ich mal gespannt wie sich die Xbox One schlägt. Das spannende ist ja, dass man bei diesem kommenden Konsolenkrieg wirklich nicht weiß wie er ausgehen könnte. Dieser war ja ein klares Patt, aber der nächste könnte einen Sieger haben oder viel wichtiger einen Verlierer.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3216 - 27. Oktober 2013 - 11:12 #

PS4 und XBone ein Patt?

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20676 - 28. Oktober 2013 - 12:14 #

Er schrieb doch "Die nächste Generation könnte einen Sieger haben, diese war ja ein Patt"?!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)