DICE: EA entwickelt 15+ Spiele mit Frostbite Engine // Mantle integriert

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Labrador Nelson
Labrador Nelson 86503 EXP - 27 Spiele-Experte,R10,S6,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

24. Oktober 2013 - 1:42 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Battlefield 4 ab 9,00 € bei Amazon.de kaufen.

Im Rahmen einer Konversation auf Twitter verriet Johan Andersson, Technical Director des zuständigen Teams für die Frostbite Engine beim schwedischen Entwicklungsstudio DICE, dass Publisher Electronic Arts zur Zeit mehr als 15 verschiedene Titel auf Basis der Frostbite Engine 3 in Entwicklung hat. Bekannt ist bisher, dass neben Battlefield 4, Mirror's Edge 2 und Star Wars - Battlefront von DICE, weitere Studios wie Ghost Games oder Bioware an unterschiedlichen Spielen, wie Need for Speed - Rivals, Dragon Age - Inquisition oder dem neuen Mass Effect arbeiten und dafür die Engine aus Schweden nutzen. Welche die übrigen mindestens neun Titel in Entwicklung sein sollen, verriet Andersson allerdings nicht.

Im Rahmen einer Präsentation zur neuen Programmierschnittstelle (API) Mantle von AMD gab der DICE-Mitarbeiter zuvor noch bekannt, dass die Frostbite Engine 3 die neue Technologie zur Grafikausgabe von AMD voll unterstützen werde. Mantle würde bei allen künftigen Entwicklungen auf Basis der neuen Engine "out-of-the-box" zur Verfügung stehen. Der Vorteil gegenüber DirectX und OpenGL sei der direktere Zugang zur Hardware mit einem deutlich geringeren Overhead und höherer Leistungsausbeute. Neben dem offenen Konzept von Mantle, das auch dritten Grafik-Hardwareherstellern wie Intel oder Nvidia die Nutzung erlaube, sei die Abwärtskompatibilität auf ältere Betriebssysteme wie Windows 7 und die Ausweitung auf Linux-Distributionen hervorzuheben.

Das unter der News eingebundene Video der über 14-minütigen Präsentation von Johan Andersson wurde von den Kollegen der PC Games Hardware auf YouTube veröffentlicht.

Video:

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 24. Oktober 2013 - 6:41 #

Ist doch toll.

Jahrelang hatten Spiele das Problem, dass sie sich allesamt gleich spielten. Jetzt sehen sie auch noch gleich aus.

Wie zu guten alten Quake 3 Engine Tagen :D.

:P

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33799 - 24. Oktober 2013 - 8:26 #

Mit den Unreal-Engines war das doch auch schon immer so...

Schön finde ich die Folie, die im Vorschaubild des Videos zu sehen ist. Der PC wird wieder Lead Platform! :D

Maik 20 Gold-Gamer - - 21504 - 24. Oktober 2013 - 10:22 #

Theoretisch kann nun die Zeit, die normalerweise mit Engine-Programmierung verbracht wird, nun in die Qualität des Spieles gesteckt werden. Doch das ist eben nur Theorie und wird bei EA nie eintreffen.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 24. Oktober 2013 - 19:46 #

Ich vermisse die guten alten Zeiten der Q3 Engine...

*Sein Heavy Metal F.A.K.K. 2 streichelt*

McNapp64 17 Shapeshifter - P - 6389 - 24. Oktober 2013 - 7:56 #

Ich bin auf Mantle sehr gespannt. Wenn das wirklich so wird, dass dass bei High End nicht so eine große Rolle spielt aber dafür sorgt, dass die mid-range Karten bessere Performance liefern, dann finde ich das groß. Freu mich auf die Entwicklung.

RuggedMan (unregistriert) 24. Oktober 2013 - 19:41 #

Das klingt wirklich sehr interessant, hoffe das das meiner HD7870 noch etwas Schwung mitgibt für die nächsten 1-2 Jahre.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 24. Oktober 2013 - 8:10 #

Ist doch schön. Dann haben auch Spiele wie Dragon Age und Mass Effect endlich mal eine gute Grafik. Die Frostbite-Engine gefällt mir seit Version 2 eh sehr gut. Hohe Qualität, die selbst auf Mittelklasse-Hardware noch sehr gut läuft.

Jetzt nur noch ein neues Dead Space ankündigen und ich bin glücklich ;)

Azzi (unregistriert) 24. Oktober 2013 - 9:12 #

Im Grunde keine schlechte Sache. Frostbite hat normal eher moderate Hardwareanforderungen, skaliert aber auch sehr gut mit stärkeren PCs.
Allerdings sollten sie das mit der unrealistischen Beleuchtung und den glänzenden Texturen mal in den Griff kriegen, bei nem RPG stört mich sowas...

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 24. Oktober 2013 - 9:33 #

Bei dem Punkt "Superb CPU Performance" musste ich mich an die BF4-Beta erinnern und weiß jetzt nicht, ob ich hämisch lachen oder verzweifelt weinen soll.

Azzi (unregistriert) 24. Oktober 2013 - 10:47 #

Naja zum Ende der Beta liefs eigentlich auch auf den älteren CPUs und solchen mit weniger als 8 Kernen sehr gut.

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 24. Oktober 2013 - 10:50 #

Also mit Core2Quad Q9550 @ 3.2 GHz, 8 GB RAM und GTX 660 Ti OC kam ich selbst nach den diversen Spiel-Patches und aktuellsten nVidia-Beta-Treibern nie über mehr als 30 FPS...

KnuP 11 Forenversteher - 685 - 24. Oktober 2013 - 13:49 #

Mit "älteren CPUS" meinte er sicher die Chips der letzten und vorletzten Generation. :P
Der Q9550 mag jahrelang ein treuer Begleiter gewesen sein (Wie alt ist der jetzt? 5 Jahre?), aber langsam sollte man sich an den Gedanken gewöhnen das er bei modernen Spielen vielleicht "etwas" überfordert ist. Erst recht bei BF4, das nicht genug Kerne und Prozessorpower haben kann.

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 24. Oktober 2013 - 14:03 #

Ich bezweifle, dass es DICE nicht möglich sein soll, BF4 mit 4x3.2 GHz flüssig zu betreiben (mit welchen Einschränkungen auch immer) - schließlich läuft es ja anscheinenden auf Xbox360/PS3 ganz gut.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14529 - 24. Oktober 2013 - 17:49 #

Naja, der Core2Quad ist bei der Rechenleistung pro MHZ-Ausbeute nunmal doch ne deutliche Ecke schlechter als aktuelle CPUs, das liegt einfach an der Entwicklung. Ich mein, die heutigen CPUs (i5 oder wo die echten 4-Kerner anfangen) haben ja auch nicht mehr als 3.2 GHz und rechnen trotzdem deutlich schneller. Und die PS4/XBoxOne haben 8 Kerne, zwar langsamer getaktet, aber halt auch mit optimierter Ausnutzung, also mehr Rechenleistung pro MHz. Und außerdem - wer sagt denn, dass BF4 auf PS4/XBoxOne so gut aussehen wird wie auf PC? Natürlich kann es auf den Konsolen gut laufen, aber da lässt man dann halt ein paar Effekte weg oder reduziert die Auflösung etwas. Oder beschränkt sich auf 30 FPS, und die schafft dein alter Quadcore ja auch schon ;)

PS:
Um es deutlich zu machen (alle Werte von cpubenchmark.net)
C2Q9550 - 4.070
i5-2450P - 6.072
i5-3470 - 6.584
i5-4570 - 7.065

Und ja, die CPUs haben alle jeweils 4 Kerne und laufen nativ mit 3.2 GHz. Dass die neueren i5 dazu noch nen Turbo anschalten können, hilft natürlich nochmal extra. Aber selbst zum kleinsten i5-2450P hat dein Core2Quad schon nen Rückstand von 50 %. Bzw. der kleine i5 ist 33 % schneller.

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 24. Oktober 2013 - 17:49 #

Ja eben: warum bietet man es nicht einfach an, dass es so aussieht wie auf Konsole (X360/PS3) und dafür mit 60 FPS läuft? Zumal BF3 ja super flüssig bei mir läuft und immer noch bombig aussieht...

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14529 - 24. Oktober 2013 - 17:53 #

Hm? Hast du etwa keine Möglichkeiten mehr, die Grafik am PC einzustellen? Ich kenne die Beta nicht, aber das wäre ja ganz was neues, wenn man am PC die Grafik nicht individuell anpassen kann... o.O

PS: da oben ist ein Zahlendreher - der kleinste i5 ist 50 % schneller als dein Q9550; oder andersrum - dein Q9550 ist 33% langsamer als der kleinste i5. So rum isses richtig ^^

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 24. Oktober 2013 - 19:24 #

Natürlich konnte man in der BF4-Beta die Grafik frei einstellen. Doch egal ob ich "ultra-low" oder "ultra-high" eingestellt habe, FPS-mäßig hat das keinen Unterschied gemacht. Im per Console einblendbaren Performance-Graph hat man dann auch deutlich gesehen, dass die Engine stets auf die CPU "gewartet" hat.

Ich bin mir bewusst, dass ich nicht den neuesten Prozessor habe. Mir geht es auch gar nicht darum, dass der zukünftig/ab jetzt vielleicht eher die Bremse ist als die restlichen Komponenten. Ich kann nur nicht verstehen, was in BF4 so rechenintensiv sein soll, dass nicht mehr als 30 FPS dabei heraus kommen (im Schnitt eher 22-25), zumal kein anderes Spiel solche Probleme hat/verursacht und es selbst auf den technisch schwächeren Konsolen spielbar war.

Aber vielleicht sind das einfach nur dieselben Probleme wie bei der BF3-Beta. Da lief das fertige Spiel letztendlich viel besser.

Azzi (unregistriert) 24. Oktober 2013 - 18:21 #

Releaseversion abwarten, der Q9550 wird bestimmt ausreichen. Hast du mal über Windows 8.1 nachgedacht? Bei mir hat das bei Battlefield4 alle Performance Probleme gelöst...

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 24. Oktober 2013 - 19:25 #

Windows 8/8.1 wollte ich mir erst mit einem neuen PC gönnen, wo ich eh alles neu installieren muss. Ich habe mein 5 Jahre altes System schon ziemlich lieb gewonnen und würde es ungern nur für ein bestimmtes Spiel "opfern". Aber Danke für den Hinweis! :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit