Xbox: Jetzt Microsoft Points kaufen und sparen

360 XOne
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 136226 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

22. Oktober 2013 - 11:38 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox 360 ab 199,99 € bei Amazon.de kaufen.

Wie bereits auf der E3-Pressekonferenz angekündigt, wechselte Microsoft mit dem letzten Firmware-Update der Xbox 360 sein Zahlungssystem. Bisher wurden die Preise digitaler Inhalte in Microsoft Points angegeben, deren tatsächlicher Wert nicht direkt erkennbar war. Ein Arcadespiel mit einem Preis von 1.200 MS Points entsprach etwa 15 Euro. Der tatsächliche Preis hing aber letztendlich davon ab, wie viel ihr zuvor für die Punkte gezahlt habt. Mit dem Dashboard-Update Ende August (wir berichteten) wurde die Währung dann auf Echtgeld umgestellt. Viele Xbox-360-Besitzer bedauern diesen Schritt Microsofts, konnten sie bisher doch einige Euro sparen, indem sie ihre Guthabenkarten über diverse Händler weit unter der Preisempfehlung kauften.

Doch die Microsoft Points sind immer noch über einige Händler zu beziehen und können auch weiterhin eingelöst werden. Unser Partner Gamesrocket.de etwa bietet die Karte mit 4.200 Punkten derzeit für einen Preis von 40,49 Euro an. GamersGlobal-Abonnenten erhalten weitere 10 Prozent Rabatt und zahlen somit nur noch 36,44 Euro. Löst ihr den Gutscheincode in eurem Konto ein, rechnet Xbox Live die Punkte in Echtgeld um und ihr erhaltet 50,40 Euro gutgeschrieben. Die Ersparnis beträgt somit fast 20 beziehungsweise fast 28 Prozent. Dieser Trick funktioniert natürlich auch über andere Händler.

Das Guthaben lässt sich im Folgenden für Einkäufe auf der Xbox 360, der kommenden Xbox One und Windows Phones einsetzen. Spiele für die Xbox One wie Battlefield 4 (GG-Preview) oder Ryse werden in der Downloadvariante 69,99 Euro kosten – deckt ihr euch rechtzeitig mit ausreichend Guthabenkarten ein, zahlt ihr im Idealfall umgerechnet nur 50,60 Euro. Allerdings verfällt das Guthaben, das ihr durch nach der Umstellung eingelöste MS Points erwerbt, ein Jahr nach seiner Aktivierung.

Dennis Kemna 15 Kenner - P - 3865 - 22. Oktober 2013 - 11:47 #

"Allerdings verfällt das Guthaben, das ihr durch MS Points erworben habt, am 1. Juni 2015, wenn ihr es bis dahin nicht eingelöst habt."

Die Guthabencodes oder das das Guthaben selbst?

Christoph Vent Redakteur - P - 136226 - 22. Oktober 2013 - 11:55 #

Das Guthaben.

Sisko 22 AAA-Gamer - 34472 - 22. Oktober 2013 - 12:18 #

Laut dem FAQ sollte das Guthaben nur ein Jahr nach dem Einlösen gültig sein: "Erworbene Microsoft Points-Karten und -Codes, die Sie nach der Kontoumstellung einlösen, verfallen ein Jahr nach der Einlösung."

Quelle: http://support.xbox.com/de-DE/billing-and-subscriptions/account-management/microsoft-points-retire-faq

Christoph Vent Redakteur - P - 136226 - 22. Oktober 2013 - 12:40 #

Danke für den Hinweis, da habe ich was durcheinander gebracht. Der 1. Juni 2015 bezieht sich anscheinend auf das Guthaben, das durch die Umstellung von MS Points auf Echtgeld hervorging.

pauly19 14 Komm-Experte - 2538 - 23. Oktober 2013 - 15:04 #

D.h. für das Guthaben, das ich vorher in MS Points gekauft habe, dass dies im August 2014 verfällt?

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5975 - 22. Oktober 2013 - 12:14 #

Danke für den Hinweis. :-)

Dominik Rensberg (unregistriert) 22. Oktober 2013 - 13:07 #

Der Verfall von vorausbezahlten Guthaben ist zumindest ins Deutschand gesetzeswidrig. Haben ja schon viele Prepaid-Handy-Anbieter versucht und regelmäßig vor Gericht den Kürzeren gezogen. Microsoft dürfte sich also hiezulande schwer tun, dass durchzusetzen.

So toll das Angebot auch sein mag, wer MS Points zum regulären Tarif kauft, zählt seit der Umstellung allerdings drauf. So sind 800 nach der Umstellung nur 9,60 Euro Wert, statt bisher 10 Euro. Aber auch das ist in Deutschland nicht zulässig, denn das Guthaben darf den tatsächlich dafür ausgegeben Betrag nicht unterschreiten. Dumm nur, dass auf den MSP-Karten keine Preisangaben gedrückt ist und man sich seltenvdafür einen Kassenbeleg ausstellen lässt...

yagee 10 Kommunikator - P - 458 - 22. Oktober 2013 - 15:59 #

Ich kaufe 100 $ für 70 € und bei der selben Bank bekomme ich für die 100 $ aber keine 70 € zurück, sondern vielleicht 65 €.

Du hast also kein Guthaben aufgeladen, sondern eine andere (in diesem Falle virtuelle) Währung gekauft.

Wenn du bei der teuersten Bank den ersten Umtausch getätigt hast und den Rücktausch nur niemand günstiger macht, als Microsoft, dann ist es nicht deren Schuld.

Gesetzwidrig ist es schon gar nicht.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11518 - 22. Oktober 2013 - 18:53 #

Deine Antwort geht doch voll am Problem vorbei: Er redet doch davon, das man Guthaben auflädt (zu welchem Kurs auch immer gekauft) und nach Aktivierung soll das nach einem Jahr auf 0 fallen, weg sein, verschenkt. Kann mir schon vorstellen, dass das illegal ist.

supersaidla 16 Übertalent - 4123 - 22. Oktober 2013 - 20:59 #

Ein beschissenes Geschäft ist es allemal.

pauly19 14 Komm-Experte - 2538 - 23. Oktober 2013 - 14:57 #

Wäre klasse, wenn der Gamesanwalt mal etwas darüber machen würde.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 231050 - 23. Oktober 2013 - 15:20 #

Das ist nen guter Vorschlag, würde ich auch begrüßen :)

supersaidla 16 Übertalent - 4123 - 22. Oktober 2013 - 18:20 #

alles suspekt

Maverick 30 Pro-Gamer - - 231050 - 22. Oktober 2013 - 19:34 #

Bei mir wird MS weniger Kasse machen, das ist das Ergebnis der Umstellung auf Echtgeld. Dass das Guthaben dann auch noch verfallen kann nach nem Jahr setzt dem Ganzen noch die Krone auf...

joernfranz (unregistriert) 22. Oktober 2013 - 21:51 #

Die Nummer mit dem verfallenden Guthaben ist ja mehr als dämlich.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3262 - 22. Oktober 2013 - 21:56 #

Generell finde ich "Echtgeld" immer besser als irgendeine künstliche Währung die sonst nirgendwo gültigkeit hat.
Wenn irgendwas nur 1,99€ kostet muß ich eben nicht 1200 irgendwas-punkte kaufen und dann nur z.B. 199 davon einlösen.
Für "Extrem-konsumenten" mag das zwar nicht so praktisch/gut sein aber für viele anderen.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 100252 - 23. Oktober 2013 - 18:19 #

Hab zum Glück nix damit am Hut. Aber, hey, nix für Ungut.. ;)

tax 13 Koop-Gamer - 1508 - 23. Oktober 2013 - 21:19 #

Weiß man inzwischen, wie lang solche Gutschein-Codes einlösbar sein werden? Da die eingelösten Punkte/Euros ja nach einem Jahr verfallen kann man sich ja damit helfen, sie erst vor der absehbaren Verwendung einzulösen (so hätt' ich mir das ausgeknobelt) ... das war nämlich meine erste Tat, als ich hörte, dass das Punktesystem eingestampft wird -> noch schnell ne 4200er Karte bei der Spiele-Rakete erworben und den Code erstmal archiviert.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 231050 - 24. Oktober 2013 - 7:00 #

Auf der Support-Seite von MS steht mal drin, dass sie nicht vorhaben, die Annahme von bereits erworbenen MS-Points einzustellen. Somit gibt es (bis jetzt) anscheinend noch kein Enddatum, bis zu dem die Points eingelöst werden müssen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)