GG-Kurztest: Deus Ex - Human Revolution Director's Cut

WiiU
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 118899 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

21. Oktober 2013 - 19:46 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Deus Ex - Human Revolution Director's Cut ab 9,45 € bei Amazon.de kaufen.
Vor mehr als zwei Jahren veröffentlichte Square Enix den dritten Ableger ihrer Deus-Ex-Serie. Der Director’s Cut bringt das Spiel nun auch auf die WiiU und verbessert unter anderem die oft kritisierten Bosskämpfe – per kostenpflichtiger Upgrade-Möglichkeit auch für andere Plattformen.
 
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal
 
Deus Ex - Human Revolution (GG-Test: 9.0) gehörte zu den besten Spielen des Jahres 2011. Das Action-Rollenspiel sprach sogar Serienveteranen an, die dem Titel zunächst sehr kritisch gegenüber standen. Ihr schlüpft in die Haut von Adam Jensen, der im Jahr 2027 für die Firma Sarif Industries als Wachmann angestellt ist. Das Unternehmen ist einer der größten Hersteller für Augmentierungen, also künstliche Gliedmaßen und Computerchips. Genau diese retten Adam zu Beginn von Human Revolution das Leben: Bei einem Angriff auf die Firma wird er schwer verletzt, sein Chef verpasst ihm bei der folgenden Notoperation gleich mehrere Körpererweiterungen. Sechs Monate später kehrt er in die Firma zurück und kommt sogleich einer Verschwörung auf die Spur.

Nachdem das Spiel ursprünglich für den PC, die PS3 und die Xbox 360 umgesetzt wurde, folgt nun – mehr als zwei Jahre später – eine Fassung für WiiU. Der Director’s Cut passt nicht nur Steuerung und Interface an das Gamepad der Nintendo-Konsole an, sondern behebt auch einige generelle Probleme der Urfassung. Aber auch wer keine WiiU besitzt, geht nicht leer aus: Die überarbeitete Version erscheint für die anderen Systeme als DLC. Wir verraten euch, ob sich die Anschaffung lohnt.

Bessere Bosskämpfe
Das mit Abstand größte Manko in Human Revolution waren die Bosskämpfe. Besonders Spieler, die sich zum Ziel gesetzt hatten, lautlos durch die Missionen zu schleichen, standen spätestens beim ersten Endgegner vor einem großen Problem. Wer nach Möglichkeiten suchte, den wenig diskussionsbereiten Riesen Barrett ohne Schusswaffeneinsatz zu besiegen, schaute ziemlich in die Röhre. Mit etwas Geschick und Glück konnten zwar einige herumliegende Explosionsfässer als Ersatz verwendet werden, doch hielt Adam nur wenige Treffer aus, sodass der Frust für "Schleicher" groß war.

Auch im Director’s Cut verträgt der Protagonist nicht viel. Umso schöner, dass Eidos Montreal das Versprechen hält und die Bosskämpfe grundlegend überarbeitet hat – den Endgegner ohne eigene Schusswaffen zu erledigen, fällt nun deutlich leichter. Im Fall von Barrett sieht das folgendermaßen aus: Über eine von zwei neuen Leitern in den Ecken des Raums gelangt ihr auf eine höhere Ebene. Von hier könnt ihr nun das Feuer auf euren Widersacher eröffnen, dessen Lebensanzeige ihr ab sofort immer im Blick habt. Eleganter ist es jedoch, dort oben ein Terminal zu hacken, über das ihr zwei Türen öffnet. Eine von ihnen führt in eine Waffenkammer, die andere in einen Gang, über den ihr ein Büro mit einem weiteren Terminal erreicht. Dieses erlaubt euch – entsprechende Upgrades eurer Augmentierungen vorausgesetzt – zwei Geschütztürme umzuprogrammieren, die fortan das Feuer auf euren Gegner eröffnen. Allerdings stehen diese in einem weiteren Nebenraum: Seid ihr noch nicht stark genug, sie in den Hauptraum zu tragen, müsst ihr Barrett dorthin in die Falle locken. Ihr geht derweil in Deckung, und nach wenigen Sekunden ist der Koloss Geschichte.

Allerdings könnt ihr theoretisch immer noch in einer Sackgasse landen. Habt ihr nämlich eure Praxispunkte hauptsächlich in Upgrades wie die Verbesserung der Sprungkraft oder die Körperpanzerung gesteckt, fehlen euch beim ersten Bosskampf wichtige Eigenschaften wie das Hacken von Geschützen. Es ist also ratsam, einen Vorrat von zwei oder drei Praxispunkten mit in den Kampf zu nehmen. Konfliktsuchende Spieler dürfen aber natürlich auch auf der WiiU die direkte Konfrontation suchen, so wie in der Urversion.
In der Urversion undenkbar: Den ersten Bossgegner besiegen wir, indem wir ihn vor diesen umprogrammierten Geschützturm locken.
Sinnvolle Gamepad-Unterstützung
Da Human Revolution im Director’s Cut ursprünglich exklusiv für die WiiU angekündigt wurde, gaben sich die Entwickler besonders viel Mühe bei der Anpassung an den Tablet-Controller. Euer Umgebungsradar, das auf den anderen Systemen stets in der linken unteren Ecke eingeblendet wird, befindet sich nun auf dem Gamepad. Direkt darin navigieren dürft ihr aber nicht, hierfür müsst ihr auf dem Touchscreen ein eigenes Menü aufrufen. Zudem empfinden wir die optional aktivierbare klassische Darstellung angenehmer, da wir so nicht regelmäßig unseren Blick zwischen TV und Gamepad hin und her schweifen lassen müssen.

Auch die anderen Menüpunkte wurden an das Gamepad angepasst. Neue Augmentierungen schaltet ihr direkt per Stylus oder Finger auf dem Touchscreen frei, auch die Verwaltung eures Inventars funktioniert auf diese Weise. Richtig gut gefällt uns, im Spiel gefundene PDAs und Zeitungen direkt auf dem Tablet zu lesen. Das Hacking-Minispiel findet ebenfalls direkt auf dem Touchscreen statt. Insgesamt heimst die WiiU-Fassung dank Gamepad einige Atmosphäre-Punkte ein.
Der optionale Audiokommentar läuft parallel zum Spiel.
Weitere Neuerungen
Weitere inhaltliche Abweichungen müsst ihr mit der Lupe suchen. Der einst aus dem Hauptspiel entfernte DLC The Missing Link (GG-Test) ist direkt enthalten, muss also nicht extra aufgerufen werden. Allerdings enthält der Director's Cut einiges an Bonusmaterial, wie zum Beispiel eine Kommentarspur, die zusammengerechnet über acht Stunden laufen soll. An einigen Stellen leuchtet, sofern ihr die Funktion aktiviert habt, in der Ecke ein Hinweis auf einen passenden Kommentar auf. Drückt ihr nun Minus, beginnen die Entwickler zu plaudern, während ihr entweder wartet oder weiter spielt. In den Zwischensequenzen startet der Audiokommentar ohne vorherige Frage, weswegen wir ihn erst für einen zweiten Durchgang empfehlen. Enttäuschend: Die durchaus interessanten Anekdoten der Entwickler liegen nur in englischer Sprache vor, auch wurden Untertitel nicht ins Deutsche übersetzt.

Vorbildlich hingegen ist die Integration eines vollständigen Guides. Dieser liefert euch nicht nur generelle Tipps und Tricks, sondern auch einen kompletten Walkthrough. Jedoch sind Englischkenntnisse auch hier Voraussetzung. Die Erfolge der anderen Konsolenfassungen sind enthalten und können über das Miiverse mit Freunden geteilt werden. Über das neue Infolog-System markiert ihr mit einem Screenshot und einem zusätzlichen Vermerk oder einer Audionotiz bestimmte Stellen in der Spielwelt. Das ist besonders praktisch fürs Vormerken von Terminals, die eine bestimmte Hackingstufe voraussetzen, für die euch allerdings noch ein Upgrade fehlt.
Die Grafik wurde nur im Detail, etwa bei den Raucheffekten, verbessert.

Optische Auffrischung, weiterhin schwache KI
Dir.Cut für PC, 360, PS3
Auch ohne WiiU kommt ihr in den Genuss des Director's Cut von Deus Ex Human Revolution:
  • 19,99 Euro: Kauf ohne Besitz der Ur-Fassung
  • 7,99 Euro: Ihr habt Deus Ex HR, aber ohne den DLC Missing Link
  • 3,99 Euro: Ihr besitzt Basisspiel & Missing Link
Optisch war Deus Ex - Human Revolution zu seinem ursprünglichen Release nicht auf dem neuesten Stand. Der Director’s Cut verbessert die Grafik in einigen Punkten wie den Partikeleffekten, etwa wenn ihr beschossen werdet und herumliegende Pappkartons in ihre Einzelteile zerbersten. Auch die Rauchschwaden in den Gassen der chinesischen Metropole Hengsha tragen positiv zur Atmosphäre bei. Eine grafische Revolution dürft ihr aber nicht erwarten.

Weitere Verbesserungen hätten wir uns bei der künstlichen Intelligenz der Gegner gewünscht. Wie schon im Hauptspiel folgen euch diese nicht über Leitern, selbst eure Flucht in den Nebenraum stellt sie meist vor unüberwindbare Aufgaben. Und selbst, wenn sie auf der Patrouille eine Leiche entdecken, gehen sie vom Alarmzustand schon schnell wieder ins Tagesgeschäft über. In Feuergefechten laufen sie euch zudem zu häufig ins direkte Schussfeld. Eine vertane Chance: Mit einer überholten KI hätte Eidos noch mal richtig punkten können!

Autor: Christoph Vent / Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

Christoph Vent
Von Human Revolution war ich seinerzeit so fasziniert, dass ich es innerhalb weniger Tage durchgespielt hatte. Und auch zwei Jahre später hat das Spielprinzip nichts von seiner Faszination eingebüßt. Der Director’s Cut verbessert das Spiel sogar sinnvoll. An erster Stelle stehen hier natürlich die ehemals nervigen Bosskämpfe – wer wie ich ohne Bewaffnung in den ersten Bosskampf zog, wird wissen, was ich meine. Nun habe ich auch gegen die Endgegner mehrere Alternativen.
 
Aber auch in anderen Punkten hat Eidos gute Arbeit geleistet: Der Einsatz des WiiU-Gamepads ist durchdacht, die Steuerung gut daran angepasst. Und Boni wie der Audiokommentar machen den Director’s Cut auch für Wiederholungstäter interessant.

Falls ihr das Spiel schon für ein anderes System besitzt, lohnt sich die Anschaffung zum Vollpreis für die WiiU jedoch nicht – 40 Euro sind für die gebotenen Änderungen dann doch etwas happig. In diesem Fall würde ich zu dem günstigeren DLC-Upgrade eurer bestehenden Fassung raten, auch wenn ihr dann auf die speziellen WiiU-Features verzichten müsst. Für eine Aufwertung im Vergleich zur Urfassung reicht es am Ende zwar nicht: Mehrere neue Nebenmissionen oder zumindest eine stark überarbeitete KI hätten es schon sein dürfen. Doch solltet ihr Human Revolution noch nicht besitzen, wird es spätestens jetzt höchste Zeit!

 Deus Ex - Human Revolution Director's Cut
Pro
  • Überarbeitete Bosskämpfe mit mehreren Lösungswegen
  • Missing-Link-DLC in Handlung integriert
  • Fesselnde Geschichte (25 Stunden und mehr)
  • Sinnvolle Gamepad-Nutzung (Hacken, Menüs)
  • Komplett auf Gamepad spielbar
  • Gut angepasste Steuerung
  • Leichte Grafikverbesserungen
Contra
  • Audiokommentar und Guide nur auf Englisch
  • Insgesamt veraltete Grafik
  • Keine KI-Verbesserungen
Olphas 24 Trolljäger - - 46681 - 21. Oktober 2013 - 19:52 #

"Und mit „Tongs Rettung“ gibt es eine einzige neue Nebenmission."

Vielleicht irre ich mich da, aber könnte schwören, dass Tongs Rettung eine Mission aus einem frühen (Vorbesteller?) DLC der Urfassung ist.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 21. Oktober 2013 - 20:03 #

Ja, Tongs Rettung ist Bestandteil des DLCs "Explosive Mission Pack".

Jörg Langer Chefredakteur - P - 318675 - 21. Oktober 2013 - 20:24 #

So ist es, habe ich übersehen.

burdy 14 Komm-Experte - 2669 - 21. Oktober 2013 - 21:12 #

"einst aus dem Hauptspiel entfernte DLC The Missing Link"
Was heißt entfernt? Die haben halt ne kleine (storytechnisch unkritische) Lücke gelassen, um die dann mit nem DLC auszufüllen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 31639 - 21. Oktober 2013 - 22:30 #

Es wurde aber seperat gestartet/gespielt. Jetzt ist es dann wohl endlich Bestandteil des Spiels.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2485 - 21. Oktober 2013 - 19:52 #

war zu erwarten das sie, bis auf die bosskämpfe, doch eher ein wenig Kosmetik betreiben.
Aber für 3,99 € werde ich Deus Ex auf jeden fall upgraden :)

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 68873 - 21. Oktober 2013 - 19:57 #

Ach Mann, wollte ich mir eigentlich für die WiiU holen...blöde Steam-Sales, bei denen man das Spiel nachgeschmissen bekam ;-)

Athavariel 21 Motivator - P - 27848 - 21. Oktober 2013 - 19:58 #

Da freut sich meine WiiU. Obwohl Wind Waker und Sonic noch nicht durch und bald kommen Mario & Sonic und Mario 3D World oh je. Dazu will ich zwischendurch auch noch mal bowlen oder golfen. Nintendo mach mal etwas langsam. :-)

joernfranz (unregistriert) 21. Oktober 2013 - 20:00 #

Wer DeusEx:HR noch nicht gespielt hat sollte hier wirklich zugreifen. Ein echt fantastisches Spiel, dass durch die verbesserten Boss Kämpfe sein größtes Manko ausgebessert hat.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 21. Oktober 2013 - 20:02 #

Ich spiele Deus Ex: HR gerade und bin auch schon fast durch, deswegen werde ich mir den DC sparen, auch wenn 4 € ein fairer Preis ist. Denn direkt nochmal durchspielen werde ich das Spiel nicht, dazu hab ich zu viele andere ungespielte Titel. ;)

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12201 - 21. Oktober 2013 - 20:07 #

Könnte dann nächstes Jahr mit der WiiU gekauft werden.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 68873 - 21. Oktober 2013 - 20:13 #

Was mich noch interessieren würde: Wie schlägt sich die WiiU-Fassung denn im Vergleich zu PS3/360 und PC?

Sancta 15 Kenner - 3135 - 21. Oktober 2013 - 20:44 #

Lese ich das richtig, dass die WiiU Fassung 20 Euro teurer ist als die ebenfalls überarbeitete XBOX oder PS3 Version?

Maverick 30 Pro-Gamer - - 156011 - 21. Oktober 2013 - 21:20 #

Wenn man von den Amazon-Preisen ausgeht, sind es 12 € Aufpreis gegenüber der Xbox 360/PS 3-Version (27,99 € für die Retail-Version). Die 19,99 € sind wohl für ne Download-Only Version angesetzt.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4228 - 21. Oktober 2013 - 22:05 #

Verstehe ich nicht: Wenn ich schleichen will und niemanden töten möchte, dann kann ich den alternativ durch Geschütze töten lassen? Was macht das für einen Unterschied? Er ist schlussendlich getötet wurden. Dann kann ich es auch gleich selber tun, oder was soll die Heuchelei?
Im Rest des Spieles habe ich die Gegner betäubt oder umgangen.

SayWhatTF 15 Kenner - 3351 - 21. Oktober 2013 - 22:23 #

stimmt, ist bei Dishornored zum Beispiel deutlich besser gelöst worden!
da ging es wirklich ohne zu töten...

Gorny1 16 Übertalent - 4712 - 21. Oktober 2013 - 22:34 #

veränderung zielt nicht darauf ab dieses moralische Dilemma zu lösen, sondern nur die Bosskämpfe für die Schleicher zu vereinfachen. Ich hatte bei meinem ersten Schleichdurchgang auch Probleme mit den Bosskämpfen, da ich eben keine guten Waffen etc. dabei hatte. Mit Gas, EMP und Elektroschocks hab ich einige Versuche gebraucht um den ersten Boss zu schaffen. Danach hab ich halt immer Minen und so mitgeschleppt für die Bosse. Das ging das einfach und beim Endgegner halt Hacken.

onli 14 Komm-Experte - 2426 - 22. Oktober 2013 - 1:52 #

Es ist aber schon schade, dass die Entwickler in den Bosskämpfen diesen Spielstil immer noch nicht komplett unterstützen. Storytechnisch wäre das doch problemlos möglich gewesen, wenn auch aufwändig umzusetzen.

Lexx 15 Kenner - P - 3437 - 22. Oktober 2013 - 7:16 #

Selbst wenn du die nur ausknockst würden die sich ja ohnehin selbst in die Luft sprengen / gesprengt werden, um nicht gefangen genommen zu werden. Von daher machts eigentlich kaum einen Unterschied.

onli 14 Komm-Experte - 2426 - 22. Oktober 2013 - 12:11 #

Ethisch gesehen ist es doch was ganz anderes, ob ich jemanden töte oder er sich selbst tötet.
An Gunther konnte man sich damals vorbeischleichen, vor Walton Simons wegrennen (gut, beim zweiten mal ging das nur per Ausnutzung eines KI-Bugs, aber immerhin, es ging) - es gäbe schon Möglichkeiten, hier Unterschiede zuzulassen.

Ich will es nicht todiskutieren, das war schon nach Release genug Thema. Aber ich hatte gehofft, dass diese Version jetzt mehr Möglichkeiten bietet als "Töten durch Geschütztürme". Denn das geht bei einem friedlichen Durchspielen mit normalen Gegnern ja auch nicht, selbst den Achievements zufolge. Beim komplett friedlichen Spielstil, ob nun DX1, 2 oder 3 außerhalb der Bosskämpfe, ist nichtmal Gegner ausknocken zulässig, zumindest nach meinen Regeln.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9137 - 22. Oktober 2013 - 14:51 #

Da hast du es doch schon, "meinen Regeln" ! ^^

onli 14 Komm-Experte - 2426 - 22. Oktober 2013 - 21:12 #

Na, sind ja nicht meine alleine, sieht das Achievement dafür ja genauso (glaube ich). Also in HR.

Noodles 21 Motivator - P - 28920 - 22. Oktober 2013 - 22:49 #

Nein, für das Achievement darst du nur niemanden bis auf die Bosse töten. Bewusstlos schlagen ist erlaubt.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 22. Oktober 2013 - 10:42 #

Es bleiben weiterhin absolut miese Bosskämpfe, ja.

Arno Nühm 15 Kenner - P - 2726 - 21. Oktober 2013 - 22:07 #

Auch wenn ich DX:HR incl. Missing Link gerade erst heute Abend erneut (das 4. od. 5. mal?) durchgespielt habe, so wird der Director´s Cut sowas von gekauft, das glaubt ihr nicht :-)
DX:HR incl. Addon + DLC ist imho eines der besten Spiele der letzten Jahre und sollte unbedingt unterstützt werden!
Ich bete, dass ein adäquater Nachfolger erscheinen wird :-)

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1606 - 21. Oktober 2013 - 22:41 #

Weiß schon wer, ob die geilen Grafikmods (PC natürlich) auch mit der Director's Cut kompatibel sind? Ansonsten, auf PS3 und 360 geben, denn der Preis für WiiU ist doch wirklich lachhaft. Wer jetzt wieder ankommt mit "aber aber die Gamepad Funktion...", juckt wen? Das Spiel ist genial, aber für ein über 2 Jahre altes Spiel was marginal erweitert wurde, sollte man es sich zwei Mal überlegen.

PS: Würde meine Hand dafür ins Feuer legen, dass eines Tages es diese Variante im PS+ Abo für lau gibt.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2485 - 21. Oktober 2013 - 23:16 #

glaube ich nicht da es deus ex schon in abo gab und ich meine das es immer nur das Grundspiel im Abo gibt. Erweiterungen ect kosten alle extra. Sind dann aber meist zu diesem Zeitpunkt im Preis für PS+ Kunden gesenkt.

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 21. Oktober 2013 - 23:24 #

Danke für den Test, Christoph. Sehr informativ. Ich mag den Directors-Cut schon jetzt ohne ihn selber gespielt zu haben.

Was ich jedoch absolut nicht akzeptieren kann, ist dass man dafür Geld bezahlen muss, auch wenn man das Spiel und den (absichtlich herausgeschnittenen) DLC schon gekauft hat.

Für mich interessant wäre, das Spiel nochmal komplett durchzuspielen, inkl. dem entfernten DLC "The missing Link". Und die überarbeiteten Bosskämpfe. Alles andere ist nette Zugabe.

Maximilian John Community-Event-Team - 9880 - 3. November 2013 - 23:31 #

"Was ich jedoch absolut nicht akzeptieren kann, ist dass man dafür Geld bezahlen muss, auch wenn man das Spiel und den (absichtlich herausgeschnittenen) DLC schon gekauft hat."

Ich frage mich immer wieder aufs Neue, wieso der absichtlich herausgeschnitten sein soll. Ohne Missing Link fehlt der Story nichts, aber auch wirklich gar nichts. Ich gehe davon aus, dass die Entwickler an der Stelle nur eine Möglichkeit offen gelassen haben, später einen DLC zu platzieren. Aber rausgeschnitten ist das sicher nicht.

pauly19 14 Komm-Experte - 2467 - 22. Oktober 2013 - 0:36 #

Klasse Kurztest und Bewertung. Dann wird es für mich doch nochmal interessant

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30109 - 22. Oktober 2013 - 1:34 #

Wurde eigentlich das Erfahrungspunktesystem verändert? Im Original wurde eindeutig das Schleichen und der Nicht-Tödliche Kampf mit mehr Punkten bewertet, was mich störte und vom Wiederspielen im Rambo-Modus abhielten. Die Boss-Kämpfe spiegelten schließlich die andere Seite der Medaille wieder und diese wurden bekanntermaßen verbessert.

onli 14 Komm-Experte - 2426 - 22. Oktober 2013 - 1:52 #

Danke für den Test.

Dass die KI ein Upgrade gebrauchen könnte, ok, das darf man so sehen. Bisschen vorsichtig muss man da aber sein, Beispiel: Die Dauer des Alarmzustandes zu ändern hätte große Auswirkungen auf das Spielgefühl. Man will ja auch nicht, dass nach einmaliger Entdeckung Schleichen praktisch unmöglich wird. Nun gut, vielleicht ist es wirklich zu kurz, ok.
Aber dass die Gegner keine Leitern benutzen können passt in die Serientradition ;) - und es ist wirklich nur an ganz wenigen Stellen relevant. Ich meine sogar, dass es dem Spiel möglicherweise guttut, dass die Wachen nicht noch mehr nachhaken bzw dafür nicht auch noch die Leitern nutzen.

Adam in der Einführung als Wachmann zu bezeichnen ist ein bisschen irreführend, er ist Chief of Security, was sich kaum übersetzen lässt (direkt als Sicherheitschef? Sicherheitsbeauftragter?), aber deutlich über den Rang eines Wachmanns herausgeht. Sowas auch über die Fehlermeldenfunktion melden?

Ole122 12 Trollwächter - 924 - 22. Oktober 2013 - 3:01 #

Na gut, immerhin ein Grund das ganze mal wieder anzupacken. Bislang hab ich keinen 2. Durchlauf gemacht, weil ich die Story eh kannte+wusste was passiert, aber mit Kommentarfunktion klingt das doch mal ganz nett - hat mich bei Half Life schon zum erneuten Durchspielen verführt.

andreas1806 16 Übertalent - 4101 - 22. Oktober 2013 - 6:28 #

Ich freu mich drauf. Danke für den Test. Übrigens überrascht mich die Endwertung, da der Test sich teils recht "kritisch" liest.
Glücklicherweise habe ich so gut wie noch nichts vom Spiel gesehen und kann es sodann auf der WiiU erleben.

Christoph Vent Redakteur - P - 118899 - 22. Oktober 2013 - 10:33 #

Die kritisierten Punkte betreffen ja hauptsächlich die Änderungen durch den Director's Cut. Das eigentliche Spiel, das wir damals mit derselben Note bewerteten, wird dadurch aber nicht schlechter.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 14823 - 22. Oktober 2013 - 10:37 #

Kein Grund das Ding noch mal zu installieren ;-)

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 22. Oktober 2013 - 11:18 #

Mhh... hatte eh vor gehabt es nochmal zu spielen. Da lädt das Upgrade ja wirklich zu ein.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8301 - 22. Oktober 2013 - 17:17 #

Werd es für 3,99 am PC upgraden :)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7244 - 22. Oktober 2013 - 20:37 #

Dito.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 31639 - 22. Oktober 2013 - 20:47 #

Da kenne ich noch jemanden. ;)

Gnu im Schuh (unregistriert) 22. Oktober 2013 - 23:20 #

Bei mir zeigt Steam 4,99€ an.

Darkwolf 11 Forenversteher - 785 - 23. Oktober 2013 - 12:30 #

bei mir auch 4.99€ ...

dreistdreist (unregistriert) 23. Oktober 2013 - 13:34 #

Skandall! Nicht nur das es in den US schon released wurde un 4,99€ kostet nein Square Enix lügt auch noch dreist!

MaverickM 17 Shapeshifter - 7244 - 24. Oktober 2013 - 5:56 #

Bei mir ist noch immer kein Preis auf der Steam Produktseite gelistet...!?

Christoph Vent Redakteur - P - 118899 - 25. Oktober 2013 - 16:40 #

Jetzt ist es auch bei Steam für 3,99 erhältlich.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 83167 - 23. Oktober 2013 - 17:56 #

Na gut, dann hol ichs mir halt für 3,99, wat solls... ;)

salmar 12 Trollwächter - 882 - 24. Oktober 2013 - 13:33 #

Ich finde es gut das die Veränderungen separat erworben und nicht als Patch für alle veröffentlicht und automatisch über Steam eingespielt werden. Ich habe DE:HR erst am Wochenende wieder beendet und fand auch diesmal die Bosskämpfe als Schleicher/Hacker(ohne Taifuncheat) zwar knifflig aber immer fair und gut designt(Namir leider sogar zu leicht). //Spoiler// Würde sich mit dem Director's Cut die KI+Wahrnehmung der Gegner stark verbessern und der Aufbau des Endlevels und das Erspielen des 1., 2., 3., oder sogar 4. Endes verändern statt einfach nur Knöpfchen zu drücken dann wäre eine Anschaffung überlegenswert. //Spoiler//. Zusätzlich würden mich wahrscheinlich auch andere Kleinigkeiten stören. So z.B, dass sich die Batterien jetzt auch wieder komplett aufladen sollen finde ich nicht gut, da damit meiner Meinung nach ProEnergy-Riegel und Dosen weniger wichtig oder vielleicht sogar überflüssig werden können. Insgesamt vergleiche ich die Situation daher mit der bei Filmen und übertrage sie jetzt frecherweise einmal auf das Spielerlebnis bei DE:HR. Dem einen gefällt die Ursprungsfassung und anderen eben der Director's Cut besser. Mir gefällt Erstere wünsche aber jedem viel Spaß, der den DC zum Anlass nimmt, DE:HR jetzt zum ersten mal zu spielen.

P.S. Einen Final Patch sehe ich überhaupt nicht im Director's Cut da DE:HR auch vorher voll spielbar war und bleiben wird.

Goldfinger72 15 Kenner - 3092 - 24. Oktober 2013 - 16:50 #

Ich spiele seit Montag die Wii U Version und für mich ist das die zur Zeit beste Version des Spiels. Obwohl ich das Game schon auf XBox und PS3 geliebt habe, setzt die Wii U Version noch eins drauf - die Einbindung des Pads ist wirklich genial und passt zu diesem Game wie die Faust auf's Auge. Da sieht man (wieder) mal, was der kleine Kasten auf demselbigen hat, wenn sich die Entwickler mal Gedanken machen. Mehr davon!

v3to (unregistriert) 26. Oktober 2013 - 9:55 #

du glücklicher. ich versuche seit zwei tagen, die version vom e-shop zu laden, bekomme regelmäßig fehler 105-3733. mal mitten im download, mal während der installation. bei einem download, der ohnehin stunden dauert, echt nervenaufreibend.
am speicher wird es wohl kaum liegen, da hängt eine 670gb-platte an der konsole. ächz...

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 83167 - 9. November 2013 - 21:32 #

gibts eigentlich n android app als gamepad auslagerung?

J Star (unregistriert) 3. September 2016 - 15:35 #

Mir ist noch aufgefallen, das die Waffen, die man als Vorbesteller bekommen hat (doppeläufige Schrotflinte, Sprengladungen, schallgedämpftes Scharfschützengewehr etc...) im ersten Level findbar sind ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit