PS3: Bald wieder abwärtskompatibel?

PS3
Bild von Stefan1904
Stefan1904 128500 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S3,C8,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtSpürnase: Deckt häufig exklusive News aufAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

3. August 2009 - 15:03 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Konsolen erfahren in ihrem Lebenszyklus diverse Optimierungen, die in erster Linie zur Kosteneinsparung dienen. So können durch neue Fertigungsprozesse Chips verkleinert und günstiger hergestellt werden, was mittelbar Einsparungen bei anderen Bauteilen bewirkt.

Als die PlayStation 3 im November 2006 in Japan erschienen ist, wurden zwecks Abwärtskompatibilität zur PlayStation 2 deren zwei Hauptprozessoren, die Emotion Engine (EE) sowie der Graphics Synthesizer (GS) verbaut. In Europa kam die PS3 dann ohne den EE-Chip auf den Markt. Dieser wurde durch eine Software-Emulation ersetzt. Spätere Revisionen der PS3 verzichteten dann auch auf den GS-Chip, was einen Verzicht der Abwärtskompatibilität zur Folge hatte, da Sony auf eine Emulation des GG verzichtete.

Lange Zeit gab es Spekulationen, dass Sony diese mittels Firmware-Update wieder einführen würde.  Ein Patentantrag, der die Emulation der Emotion Engine mittels des Cell-Prozessors der PS3 beschreibt, schien dies zu untermauern.

Ein neuer Patentantrag vom 30. Juli 2009 beschreibt nun die Emulation des Graphics Synthesizer mit Hilfe des Cells und des RSX.

Da nun eine Emulation beider Hauptprozessoren der PS2 per Software möglich zu sein scheint, ist eine Rückkehr der Abwärtskompatibilität per Firmware-Update also durchaus im Bereich des Möglichen. Eventuell wird dies ja auch Teil der Ankündigungen auf der Pressekonferenz während der gamesom sein.

Porter 05 Spieler - 2981 - 3. August 2009 - 15:12 #

DOPPELT!, die "News" gabs doch schon vor paar Wochen...

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 3. August 2009 - 15:14 #

Da ging es um die Emulation des EE-Chips. Jetzt aber um den GS-Chip.

Paru 06 Bewerter - 89 - 3. August 2009 - 17:08 #

Ich denke es ist echt nur eine Frage der Zeit, bis dieses Software-Problem gelöst werden konnte...Wäre doch gelacht, wenn man mit der angeblich so leistungsstarken PS3 keine PS2-Emulation hinbekommen würde :P

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 3. August 2009 - 18:38 #

Wir sind wohl grad im Monat der Patente?

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 3. August 2009 - 20:41 #

Ach, das könnte nen guten Freund von mir interessieren, der schwört auf die PS3 und würde sicherlich gern mal ein altes PS2 Spiel zocken...

Christian Korndoerfer 14 Komm-Experte - 2103 - 3. August 2009 - 21:43 #

könnt ich mir sehr gut vorstellen, dass das auf der GamesCom kommt, zumal ja der Absatz von PS2 Konsolen immernoch recht annehmbar ist. Vll. versucht man damit die PS2 Kunden doch noch zur teureren PS3 zu bewegen

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)