TopWare: 1 Million Dollar für SteamOS-Versionen

PC andere
Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 31411 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S10,C4,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

16. Oktober 2013 - 12:59 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Two Worlds 2 ab 2,99 € bei Amazon.de kaufen.

Die Kollegen von GamingOnLinux haben vor wenigen Tagen berichtet, dass der Publisher TopWare Interactive im Moment an Linux-Portierungen von Two Worlds 2 (GG-Test: 8.5) und weiteren, noch ungenannten Titeln arbeitet. Heute hat die News-Seite eine E-Mail des Publishers mit weiteren Details und Plänen veröffentlicht:

Wir werden unseren kompletten Katalog betrachten und die alten Titel (und die, deren Quelltext wir nicht besitzen) mit Wine [freie Windows-kompatible Laufzeitumgebung für Unix, Anm. d. Red.] oder etwas Ähnlichem portieren und für die neueren Titel richtige Linux-Versionen erstellen.

Unter den Titeln, die TopWare derzeitig portieren lässt, befindet sich auch das noch unveröffentlichte Action-Adventure Raven's Cry, das wir auf der diesjährigen Gamescom-Messe angespielt haben: 

Im Moment kann ich bestätigen, dass wir an nativen SteamOS-Versionen (mit Unterstützung des Big-Picture-Modus) von Two Worlds 2, Two Worlds 2 GOTY und Raven's Cry sowie an nicht-nativen Versionen (mit Wine) von Septerra Core, Jack Orlando und Jagged Alliance 2 - Wildfire arbeiten. 

Nach Aussage des Unternehmens wird man insgesamt über 30 weitere Spiele hinsichtlich des Portierungspotentials untersuchen, zudem arbeitet man hinsichtlich der SteamOS-Versionen im Moment mit einem Budget in Höhe von einer Million US-Dollar. Wenn der getätigte Kapitaleinsatz nach der Veröffentlichung von Valves Betriebssystem Gewinne einbringt, sei man auch zu weiteren Investitionen bereit, so TopWare.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9625 - 16. Oktober 2013 - 13:41 #

Na hopla was ist den da los? Ja sicher sind keine großen Publisher, aber schonmal ein Anfang und den Schritt den ich mir durch das SteamOS erhoffe :P

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34658 - 16. Oktober 2013 - 13:44 #

Das zeigt, dass die Steambox ernst zu nehmen ist. Allerdings werden die Spiele dadurch ja nicht TV tauglich. Interessant wird es dann, wenn man SteamOS am PC betreibt, viele Gamer könnten (komplett) zu Linux wechseln.

Vorschlag: In den Quellen sind 2 verschiedene News, evtl. auch sagen, wozu da jeweils verlinkt ist (Two-Worlds usw.)

Shenzakai (unregistriert) 16. Oktober 2013 - 14:02 #

Sehr schön. Kudos an TopWare! Das ist an erster Stelle ein Reingewinn für Linux als Open Source OS. Auch wem Steam nicht zusagt muss dies eingestehen. Hoffentlich macht das Schule.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21107 - 16. Oktober 2013 - 14:09 #

Topware hat in den letzten 2 Wochen jede Menge älterer Titel für Steam gebracht.

Knights & Merchants, World War 2, World War 3: Black Gold, Enclave, Jack Orlando usw.

Eidos/Square Enix mit Urban Chaos, Deathtrap Dungeon, Startopia usw. Ziemlich viele alte Games die nun auf Steam sind = weniger Retails die man noch einlegen muss :D

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11723 - 16. Oktober 2013 - 14:46 #

Eine Frage. Ich habe viele dieser Spiele als Retail, teilweise doppelt und in verschiedenen Versionen. Da ist aber nirgends ein (Steam) Key bei. Heißt das, ich soll die Spiele neu kaufen?
Knights & Merchants läuft z.B. auch so wunderbar unter Windows 7.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21791 - 16. Oktober 2013 - 15:11 #

Wenn du schon die Spiele ohne Steambindung gekauft hast, kannst du sie normal weiter verwenden. Es betrifft nur den Neukauf dieser Spiele, die dann an Steam gebunden sind.

Solala (unregistriert) 16. Oktober 2013 - 15:26 #

Du meinst, ob deine alten Retail-Spiele in Steam und SteamOS/Linux nutzen kannst? Nein. Du kannst nur deine alten verkaufen und die neuen bei Steam erwerben. Das ist ja auch bei GOG so. Letztlich ist Steam kein Archiv oder Kompatibilitätsservice für deine alten Spiele, sondern ein Shop.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11723 - 16. Oktober 2013 - 15:35 #

Danke für die Antworten Vollmeise und Solala.
Das hatte ich irgendwie erwartet.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 16. Oktober 2013 - 15:43 #

https://support.steampowered.com/kb_article.php?ref=7480-WUSF-3601
Das ist die vollständige Liste mit allen Retail-Spielen die sich aktivieren lassen. Der Rest geht nicht.

Roland 18 Doppel-Voter - 10859 - 16. Oktober 2013 - 14:23 #

Die arbeiten fleißig daran. Das freut mich, denn es zeigt auch, dass mehrere Plattformen sowohl programmiertechnisch als auch finanziell machbar sind. Der Artikel jüngst, wo ein Redakeuter eines anderen Magazins behauptete, dass eine Fragmentierung der Plattformen nicht gut sei, ist damit endgültig widerlegt :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11723 - 16. Oktober 2013 - 14:43 #

Du hast die News aber gelesen, oder? Sie investieren 1 Millionen in die Konvertierung (und Emulierung) oller Kamellen und ein paar neuerer Titel und werden dann mal schauen, ob die sich an Linux-Zocker verkaufen lassen. Wenn die Spiele sich dann nicht verkaufen, dann war's das. Sollte das erfolgreich sein, dann geht es weiter.

Sancta 15 Kenner - 3168 - 16. Oktober 2013 - 16:47 #

OMG. Topware. Da werden schlimme Erinnerungen wach. Das war vielleicht ein unseriöser Laden. Wahnsinn.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Ex-Treuhaender-von-Topware-packt-aus-17062.html

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9625 - 16. Oktober 2013 - 16:53 #

Nur das dieses Topware mit dem Topware von 99 wenig gemein hat.

Sancta 15 Kenner - 3168 - 16. Oktober 2013 - 17:38 #

Wie kommst du darauf? Gleicher Chef wie damals. Hassinger war auch damals schon die Nummer 1 im Laden. Oder ist er nicht mehr CEO von Interactive? Nach dem Konkurs wurde Zuxxez draus und dann wieder zum alten Namen zurückgekehrt.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9625 - 16. Oktober 2013 - 18:01 #

Okay dann nehme ich das zurück. Ging eigentlich davon aus das die nur den Namen noch gemein haben.
Indem Fall hast du recht.

motherlode (unregistriert) 16. Oktober 2013 - 17:36 #

Schöne Sache von TopWare

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 96917 - 16. Oktober 2013 - 18:54 #

Naja, wird Zeit, dass die ersten auf den Zug aufspringen, nicht?

Playing Penguin (unregistriert) 17. Oktober 2013 - 11:30 #

Auf dem Zug sind ja schon einige drauf, seitdem Valve mal etwas Dampf in Sache bringt :D. Unter den ersten waren Paradox Interactive, Egosoft, Double Fine, und inzwischen auch Deep Silver, Nordic Games, Focus Home Interactive uvm. Jetzt auch noch Topware, und es werden sicher noch mehr.

Ich hoffe nur das dabei das noch zarte Pflänzchen von DRM-Freien Spielen nicht unter die Räder kommt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit