Rayman Legends und Splinter Cell Blacklist unter Erwartungen

PC 360 PS3 WiiU PSVita
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 143307 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

16. Oktober 2013 - 9:43
Rayman Legends ab 17,19 € bei Green Man Gaming kaufen.
Rayman Legends ab 26,99 € bei Amazon.de kaufen.

Wie Alain Martinez, CFO bei Ubisoft, gestern auf einer Investorenkonferenz bekanntgab, bleiben sowohl Rayman Legends (GG-Test: 9.5) als auch Splinter Cell - Blacklist (GG-Test: 8.5) hinter den Erwartungen zurück. Beide Titel wurden Ende August veröffentlicht und fielen damit in eine Zeit, in der nur wenige Konkurrenzprodukte auf den Markt kamen. Zudem handelt es sich jeweils um Multiplattform-Titel, die für alle Konsolen sowie den PC erhältlich sind. Genaue Angaben über die Höhe der verkauften Exemplare machte Martinez aber nicht. Allerdings sprach er auch von "anderen" Enttäuschungen, ohne jedoch ins Detail zu gehen.

Hoffnungen setzt Ubisofts CEO Yves Guillemot nun in Watch Dogs. Ausgerechnet dieses Spiel, das ursprünglich für den Release im November, also pünktlich zum Release der Next-Gen-Konsolen angesetzt war, verzögert sich nun aber (wir berichteten). Dennoch ist der Publisher zuversichtlich, mit Watch Dogs einen neuen Blockbuster in der Mache zu haben. So würden die Vorbestellungen etwa über den Erwartungen liegen. Zudem plane man es neben Spielereihen wie Assassin's Creed und Far Cry als weitere feste Größe ein.

Namen (unregistriert) 16. Oktober 2013 - 9:51 #

Naja, sie hätten es verzögert für den PC Anbieten müssen. Es gab ja schon wieder enorm viele Raubkopien im Netz für die jeweiligen PC Versionen. Irgendwann lernen es die Publisher noch, das der Weg von Rockstar (meist verzögert oder kein PC Release), der bessere ist. Der einzige Markt wo man da wirklich geringfügige Einbußen hat wäre Deutschland. Wobei viele PC-Gamer mittlerweile sogar zweigleisig fahren, mit PC und Konsole.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12976 - 16. Oktober 2013 - 9:58 #

Stimmt denn die Konsolen Versionen waren nicht Tage vorher im Netz, lange vor einer Pc Version....

Thomas Barth 21 Motivator - 28274 - 16. Oktober 2013 - 10:03 #

Bei den Konsolen benötigt man aber eine geflashte Xbox, die dann fürs Onlinegaming gebannt ist oder eine PS3 mit Custom Firmware, bei denen die Sony rigoros hinter deren Vebreitung her ist.

Dann lieber den PC, da wird nichts gebannt, man hat eine bessere Grafik und man benötigt nicht noch einen weiteren um damit ungebannt online zu zocken.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12976 - 16. Oktober 2013 - 10:05 #

Eine bessere Grafik hat aber auch nur der, der nen aktuellen Pc hat und da der PC eh Tod ist hat dies eh fast keiner :p

Man braucht nicht die Schuld bei Raubkopien suchen, denn andere Spiele verkaufen sich auch zig Millionen mal obwohl sie zeitgleich für PC erscheinen.

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 16. Oktober 2013 - 10:15 #

Weils Multiplayer-Titel sind.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12976 - 16. Oktober 2013 - 10:18 #

Ja klar stimmt das erklärt zb den Erfolg von Dishonored oder Bioshock, spiele ich immer sehr gerne im Multiplayer.

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 16. Oktober 2013 - 11:42 #

Naja. Kann sein.

Aber anteilig verkaufen sich PC-Exemplare gegenüber den Konsolen ja schon immer irgendwie eklatant schlechter...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12151 - 16. Oktober 2013 - 19:15 #

so eklatant nun auch nicht.
wo gerade neulich die diskussion war zur pc-version von gta5 und den verkaufszahlen des vorgängers.
gta4 hatte sich ingesamt etwa 4,6 millionen mal aufn pc verkauft. im vergleich zu den jeweils ca 10 millionen auf xbox360 und ps3 ist das also bei weitem nicht nur ein kleiner bruchteil.

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 17. Oktober 2013 - 9:02 #

Hatte nur irgendwie im Kopf, dass das bei COD wohl immer ziemlich krass ist.

Thomas Barth 21 Motivator - 28274 - 16. Oktober 2013 - 10:22 #

Wie war das doch gleich aus dem Kommentar von Keksus zum User-Artikel "Ode an den totgeglaubten PC":
"Es kommt mir viel mehr so vor, als sei der einzige Grund weshalb man "Der PC ist tot!" noch hört, weil immer wieder Leute meinen wie er es doch nicht ist."

Vidar 18 Doppel-Voter - 12976 - 16. Oktober 2013 - 10:25 #

Dachte wär klar aber der erste Satz war nicht ernst gemeint.

Thomas Barth 21 Motivator - 28274 - 16. Oktober 2013 - 10:28 #

Ich weiß, denn niemand sagt heutzutage noch allen ernstes, dass der PC tot ist, obwohl er einen größeren Marktanteil besitzt als jemals zuvor. :-)

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 5330 - 16. Oktober 2013 - 11:32 #

Einen grösseren Marktanteil woran?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12151 - 16. Oktober 2013 - 19:15 #

vom videospielmarkt natürlich, wovon denkst du denn?

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10895 - 16. Oktober 2013 - 21:57 #

Oh ja klar mein fast 4Jahre alter PC ist "top aktuell" und hat keine Probleme mit Splinter Cell gehabt...die wenigstens Spiele reizen zurzeit PC aus da reicht auch locker alte Hardware(bis dann auch mal die neuen Konsolen rauskommen.)

Jadiger 16 Übertalent - 5424 - 16. Oktober 2013 - 16:08 #

Beides sind Singelplayer Spiele die meisten haben ja zwei Konsolen eine für Online die andere für offline. Ms kommt ja umsonst auf so eine Verschärfte DRM Maßnahme gebe es nicht ernsthafte Probleme. Jedem sollte klar sein wenn man DRM ankündigt das sich keiner darüber freut sogar Ms. Macht man bestimmt nicht wenn es im Einstelligen Bereich ist und nicht der rede wert. Es wird nur bei den Konsolen totgeschwiegen damit nicht noch mehr auf die Idee kommen.

goschi 13 Koop-Gamer - 1203 - 16. Oktober 2013 - 20:43 #

Die meisten? O.o

Ich kenne keinen, der das so handhabt...

Sancta 15 Kenner - 3295 - 16. Oktober 2013 - 10:42 #

Zu dem Thema "Kopien". Ich habe mir vor kurzem zum Ende der 360 Ära die Konsole umbauen lassen, damit ich meine ganzen Spiele (ja, die Originale) auf eine externe Festplatte ziehen kann und mittels eines schönen Menüs leicht anwählen kann. Somit habe ich meine ganze Sammlung griffbereit direkt im System. Alles schön und gut, dachte ich. Resultat: Seither spiele ich nicht mehr auf der 360 und kaufe die Spiele nur noch für die PS3. Grund: Ich kann jetzt nicht mehr online gehen, habe keine Highscore-Vergleiche mehr und fühle mich irgendwie abgeschottet. Habe mir, obwohl ich problemlos eine Kopie von Rayman hätte installieren können, das Spiel brav als Original für die PS3 gekauft, weil ich es toll fand und ich die Highscorevergleiche mag.
Ich habe Rayman gekauft, OBWOHL ich theoretisch auch eine Kopie hätte einsetzen können. Ich bin da wohl keie Ausnahme. Wenn ein Spiel klasse ist, dann kauft man sich das gerne. Leider gibt es aber viele Spiele, die zwar recht gut sind, bei dem die Leute aber trotzdem auf einen Kauf verzichten, weil sie das vorhandene Budget dann doch lieber für den nächsten Blockbuster aufsparen. Da haben es Jump and Runs schwer - leider. Aber: Die Nutzer der Kopien von Rayman hätten es vermutlich so und so nicht gekauft, man kann eben das Geld nicht zweimal ausgeben.
Starke Onlineanbindung (Highscore, Multiplayer, Zusatzcontent) ist wohl der einzig gute Schutz vor den Kopien. Wenn man einen ECHTEN Mehrwert durch das Original hat, dann ist die Kopie einfach minderwertig. Ist bei Filmen ja ähnlich. Eine Barebone Bluray ohne Audiokommentar oder sonstiges Bonusmaterial kaufe ich nicht, die leihe ich maximal.
Im Falls von Rayman hat man eigentlich alles richtig gemacht. Da lag es meines Erachtens einfach an dem Genre, für das viele Leute eben nicht bereit sind, den Vollpreis zu zahlen, obwohl es mir persönlich länger und mehr Spaß macht als so mancher Blockbuster.

Azzi (unregistriert) 16. Oktober 2013 - 11:14 #

Und warum haben nach deiner Theorie dann nicht wenigstens die ach so tollen Konsolen gute Verkäufe erzielt? Warum nicht wenigstens die Handhelds oder die WiiU die ja sogar Extrafeatures bekamen?

Achja bestimmt weil alle wie infiziert an den PC rannten um sich das dort gratis zu downloaden...

Die Wahrheit ist wohl, dass das Konzept der Titel nicht gut ankam oder das Publikum sich einfach nicht fand. Kann auch den besten Titeln passieren und Splinter Cell ist nun wirklich kein "Must Have Titel"...

Achja Rayman gabs bei Keyhändlern schon ab 12€ zu kaufen warum zum Henker sollte man sich das illegal downloaden?

Punisher 19 Megatalent - P - 16333 - 16. Oktober 2013 - 12:43 #

Auch wenn du das jetzt so ein bisserl pampig als völlig abwegig darstellst, ich fürchte das ist es nicht.

Das wird sicher nicht die einzige und ganze Wahrheit sein, aber wahrscheinlich doch ein Teil davon - ein gewisser Teil von Spielern, die auf Legalität scheissen, werden sich das sicher nicht auf Konsole kaufen, wenn ihr PC das auch packt und sie die Version umsonst bekommen. Downloaden tut man das dann, weil "umsonst" immernoch 12 Euro weniger ist, als bei einem möglicherweise Semi-Dubiosen Keyhändler, bei denen viele Spieler ohnehin davon ausgehen, ebenso keine legale Version zu bekommen.

Cohen 16 Übertalent - 4581 - 16. Oktober 2013 - 13:58 #

Ach darum ist der Umsatzanteil PC gestiegen und der Konsolenanteil gesunken:
https://www.ubisoftgroup.com/comsite_common/en-US/images/Ubisoft%20Q1%20FY14%20English%20finaltcm99105336.pdf

Mit 20% liegt der Umsatzanteil mittlerweile fast gleichauf mit der PS3 und 360 (je 23%)... bei niedrigeren PC-Preisen dürfte der PC somit die Plattform mit den höchsten Stückzahlen sein.

falc410 14 Komm-Experte - 2594 - 16. Oktober 2013 - 14:34 #

Bei einem Preis von unter 15€ für einen Splinter Cell Key gibt es absolut keinen Grund auf eine illegale Version zu setzen. Das sind echt mal Kampfpreise :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11671 - 17. Oktober 2013 - 2:55 #

> Irgendwann lernen es die Publisher noch, das der Weg von Rockstar
> (meist verzögert oder kein PC Release), der bessere ist. Der einzige
> Markt wo man da wirklich geringfügige Einbußen hat wäre Deutschland.
> Wobei viele PC-Gamer mittlerweile sogar zweigleisig fahren, mit PC
> und Konsole.

Aehm, noe!?
Es ist eher genau das Gegenteil der Fall.

GTA5 kann mir genau deswegen gestohlen bleiben.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 16. Oktober 2013 - 9:53 #

Ich will ja wirklich nicht unken, aber bei Watch Dogs beschleicht mich ein ungutes Gefühl angesichts der extrem vollmundigen Vorankündigungen. Irgendwie fühle ich mich sehr an die tollen Aussagen über SimCity erinnert...

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 16. Oktober 2013 - 10:04 #

Nicht immer das schlimmste denken! ;)
Ubisoft hat in letzter Zeit eigentlich nur gutes abgeliefert!
Ich bin da sehr zuversichtlich.

Eventuell haben sie wirklich GTA 5 gezockt und dessen Erfolg gesehen und bauen nun noch paar Nebensachen in Watch Dogs ein - das kann schon bissel dauern! Ich denke die Hauptmissionen usw. werden zu 100 % fertig sein.

Thomas Barth 21 Motivator - 28274 - 16. Oktober 2013 - 9:58 #

Warum soll man einen Titel wie Splinter Cell auch zum Release kaufen, wenn man z.B. Spiele wie Tomb Raider, Far Cry 3 und Hitman Absolution noch nicht gespielt hat, GTA V aber vor der Tür steht?

Watch Dogs und Thief liegen im Zeitraum von Mario Kart 8, da warte ich doch lieber bis es die beiden AAA-Spiele im Ausverkauf gibt, der sowieso schnell kommt. Wenn mein Backlog nicht durch PlayStation Plus so groß wäre, dann hätte ich hier einen PC stehen und er wäre durch die ganzen Deals so groß.

Mein Tipp an Ubisoft wäre da, eine drastische Verkleinerung der Firma und im jährlichen Wechsel ein Assassins Creed, Far Cry, Splinter Cell und Watch Dogs rausbringen, anstatt alle 4 im Zeitraum von 1,5 Jahren rausbringen zu wollen.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 16. Oktober 2013 - 10:05 #

Die Jungs arbeiten auch noch an dem (hoffentlich) grandiosen The Division! Also...denke die Firmen Grösse passt schon! ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 28274 - 16. Oktober 2013 - 10:09 #

Ja, sie arbeiten an The Division, The Crew, Assassins Creed 5, Watch Dogs 2 und Just Dance 123, die alle im Zeitraum von 1,5 Jahren rauskommen...

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 16. Oktober 2013 - 10:32 #

Und The Crew, welches auch gerade verschoben wurde.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6387 - 16. Oktober 2013 - 10:22 #

Ubisoft kann für dein Backlog nichts - was können sie dafür dass du sie alle gekauft und nicht gespielt hast? GTA5 ist das Standard-Argument zur Zeit, kann schon sein dass der eine oder andere deswegen Splinter Cell ausgelassen.

"Watch Dogs und Thief liegen im Zeitraum von Mario Kart 8" - ich glaub da dürftest du einer der wenigen mit diesem Problem sein, die Zielgruppen überschneiden sich mal kaum, allein schon der Unterschied der Konsole. MK8 kommt nur für WiiU und wer kauft sich Watch Dogs oder Thief für WiiU? Es hat schon seinen Grund warum Ubisoft von den WiiU-Exklusiv-Titel abgerückt ist.

Zu deinem Tipp: und wie soll das funktionieren? Sie brauchen doch wieder vier Teams, da man nicht in einem Jahr einen der Titel entwickeln kann (das geht nicht mal bei den allseits zitierten CoD-Teilen, da sitzen mittlerweile drei Studios dran, damit man jedes Jahr einen Teil rausbringen kann). Jeder der von dir genannten Titel war mehrere Jahre in Entwicklung, eine Verkleinerung der Entwicklungsabteilung wirkt da eher Kontra-Produktiv.

Thomas Barth 21 Motivator - 28274 - 16. Oktober 2013 - 10:48 #

Ubisoft kann natürlich nichts für meinen Backlog, sehr wohl aber Ubisoft, Square Enix, Take 2, Microsoft, Sony, Nintendo, EA, Activision Blizzard, Sega, Namco Bandai, Crytek und Bethesda.

Wenn zuviele spielenswerte Spiele rauskommen, die man gar nicht alle spielen kann und einem dann schon nach kurzer Zeit hinterhergeworfen werden, dann kommen eindeutig zuviele Spiele in einem zu kurzen Zeitraum raus. Die einzigen Spiele die heutzutage noch einigermaßen Preisbeständig sind, sind die von Nintendo.

Wer ist bitte ausserdem die Zielgruppe von Mario Kart? Denkst du so etwas spielen nur Kinder, die sich Watch Dogs sowieso nicht kaufen würden? Watch Dogs würde ich mir, bei einem angemessenen Preis, für die Wii U holen, weil ich mir das hacken mit Tablet ziemlich cool vorstelle.

Du sagst doch selbst das jedes Jahr ein CoD kommt, weil da 3 Teams arbeiten. Dann kann Ubisoft doch auch 4 Teams dran arbeiten lassen, damit sie jedes Jahr einen AAA-Titel rausbringen, der nur eben ein anderes Spiel ist. Weisst du wieviele AAA-Titel Activision dieses Jahr rausbringt? Mit CoD Ghosts ist es genau einer, die anderen beiden Titel sind Skylanders Swap Force und Angry Birds Star Wars.

Azzi (unregistriert) 16. Oktober 2013 - 11:17 #

Also bitte, Mario Kart ist nun wirklich keine Konkurrenz. Kommt nur auf WiiU und ist eh ein Geselligkeitsspiel und nix was man alleine zocken würde...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12151 - 16. Oktober 2013 - 19:35 #

da haste aber die spiele von blizzard und activision vergessen. wenn die nicht preisbeständig sind, weiß ich auch nicht mehr weiter /ugly

Thomas Barth 21 Motivator - 28274 - 17. Oktober 2013 - 0:41 #

Stimmt, Activision-Blizzard hatte ich vergessen, das sind Publisher deren Spiele man sich noch zum Release kaufen kann, weil sie eh nicht wirklich billiger werden. Der Rest verschleudert die Spiele nach kurzer Zeit. Am schlimmsten ist da die Methode mit den Key-Händler, die billige Keys aus Ländern wie Thailand, Russland und China verkaufen, die man auch noch mit einem europäischen oder US-Account aktivieren kann.

Activision hat damals zum Release von Modern Warfare 2, ohne wenn und aber alle aktivierten Spiele bei Steam von den Accounts der Key-Käufer löschen lassen, weil diese Keys nicht für den europäischen oder US-Raum gedacht waren. Die Publisher haben also die Möglichkeit dazu gegen diese Key-Händler und dem Preisverfall der Spiele vorzugehen, macht aber nichts dergleichen.

Viele Publisher erziehen also ihre Kunden langsam dazu, dass ihre Spiele immer weniger wert sind, beschweren sich dann wenn es sich nicht oft genug verkauft und stellen dann in Zukunft wahrscheinlich auf F2P um, weil man damit noch Kohle verdienen kann.

Banabas 11 Forenversteher - 622 - 16. Oktober 2013 - 10:05 #

Splintercell ist einfach total ausgelutscht und für mich persönlich absolut uninteressant. Würde ich mir maximal im Steam Sale kaufen.

Rayman Legends ist ein Titel der nicht hochgehyped wurde und den man nicht umbedingt am Releasetag kaufen muss. Ich denke, hier wird der Verkauf langfristig aber beständig vor sich hin plätschern. Ich habe es noch nicht, aber wenn mir mal langweilig ist werde ich das sicher in betracht ziehen.

bsinned 17 Shapeshifter - 7302 - 16. Oktober 2013 - 10:06 #

Für Square Enix zB war auch Tomb Raider mit >4 Mio. verkauften Exemplaren eine Enttäuschung. Was erwarten die nur alle immer?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12976 - 16. Oktober 2013 - 10:15 #

Glaube bei SC wären sie froh wenn es die Millionen geknackt hätte.
Das Spiel hat sich auf allen Plattformen in Amerika wohl nur 300k mal verkauft, für ein AAA Titel kein gutes Ergebnis

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 16. Oktober 2013 - 10:56 #

Zwar keine VK Zahlen, aber die Umsatzzahlen.

"Anstatt der ursprünglich geplanten 1,94 Milliarden US-Dollar geht das Unternehmen nun nur noch von einem Umsatz in Höhe von 1,38 Milliarden US-Dollar bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres im April 2014 aus. Damit sinkt der prognostizierte Umsatz um satte 560 Millionen US-Dollar."
"Im Zuge einer Warnung an seine Aktionäre ließ das Unternehmen wissen, nicht mehr von einem Profit in Höhe von 236 Millionen US-Dollar für das laufende Geschäftsjahr auszugehen, sondern von einem Verlust in Höhe von 88 Millionen US-Dollar."

von Gamestar.de

Flitzefisch 17 Shapeshifter - P - 6030 - 16. Oktober 2013 - 10:07 #

Abgesehen davon dass ich nicht viel davon halte "Erwartungen" in Zahlen zu packen wundert es mich nicht sonderlich, dass sich der neue SplinterCell nicht gut verkauft
Bei Rayman bin ich etwas erstaunt; Andererseits ist es ja auch "nur" ein weiterer Teil der Franchise (wie man sich da so halt ausdrückt).

Vidar 18 Doppel-Voter - 12976 - 16. Oktober 2013 - 10:11 #

Rayman Legends überrascht mich ehrlich gesagt nicht, schon der Vorgänger ist ziemlich gefloppt. Wunderte mich dass das Spiel einen Nachfolger bekommt.

Glaube Jump and Runs wo nicht Mario drauf steht kann man nur noch für kleines Geld verkaufen.

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21395 - 16. Oktober 2013 - 11:01 #

Glaub ich auch. Duck Tales, Castle of Illusion, Giana Sisters und Co verkaufen sich eben deswegen so oft, weil die zwischen 8 und 15 Euro kosten. Dann kommt der Vergleich eben: 8 € vs. 30 € von Rayman. Was ist dran so besser das es diese Mehrkosten gibt?

Splinter Cell hingegen ist einfach die Luft raus. Watch Dogs hätte kommen müssen. Ein Assassins Creed kann man auch bald nimma sehen.

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 16. Oktober 2013 - 11:37 #

Denn Dauererfolg von AC mit seiner Kack-Spielmechanik raff ich auch nicht...

Talaron 16 Übertalent - 4021 - 16. Oktober 2013 - 16:10 #

Also ich habe außer Rayman von den von dir genannten nur Giana Sisters gespielt aber ich muss sagen, dass da durchaus ein himmelweiter Unterschied besteht: Giana Sisters hat knapp zwei Duzend nett gemachte, jedoch oft sehr ähnliche Levels, die man als erfahrener Spieler innerhalb von 1-2 Tagen alle durchgespielt hat. Danach gibt es zwar noch leicht variierte Spielmodi, aber im wesentlichen ist die Luft raus.

Rayman Legends mit seinen weit über 100 Levels in über 10 verschiedenen Settings, die vor Abwechslung und Ideen geradezu überquellen kann einen mindestens so lange beschäftigen, wie ein Assassins Creed, und konnte zumindest mich dabei sogar besser unterhalten als viele andere aktuelle Titel. Und selbst wenn man das Spiel durchgespielt hat, gibt es noch Duzende Time Trials, die extrem knackig sind, und eine wirklich gelungene Online-Komponente mit täglichen und wöchentlichen Herausforderungen.

Ich kann verstehen, dass man als Hardcore-Spieler gewisse Vorbehalte gegen ein kindlich anmutendes Jump&Run wie Rayman hat, aber ich bereue es nicht, das Spiel zum Vollpreis für 45 Euro gekauft zu haben, denn ich hatte wochenlang Spaß und werde das Spiel genau wie Origins sicher in den nächsten Monaten nochmal aus dem Schrank holen um auch die letzten Herausforderungen zu schaffen.

Fabowski (unregistriert) 16. Oktober 2013 - 10:13 #

Schickste Scheiße, kriegste Scheiße (bezogen auf Qualität und Marketing)

Sancta 15 Kenner - 3295 - 16. Oktober 2013 - 10:43 #

Und wo ist Rayman Legends jetzt "scheiße"?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12976 - 16. Oktober 2013 - 10:45 #

In Sachen MArketing stimmt das doch

Sisko 22 AAA-Gamer - 35659 - 16. Oktober 2013 - 10:17 #

Ich finds schade, aber die Erwartungen der Publisher sind wohl bei vielen, auch wirklich gelungenen Titeln zu hoch bzw. im Kontrast zu den Entwicklungskosten.

Ich fand Rayman Legends ausgezeichnet und auch Splinter Cell ist gelungen, aber wenn ich den schnellen Preisverfall gerade am PC Wochen nach Release sehe, würde ich auch mit dem Kauf warten, was ein schlechtes Signal für die Publisher ist.

Politician 12 Trollwächter - 1160 - 16. Oktober 2013 - 10:44 #

Bei Splinter Cell bekommt Ubisoft die Quittung für die Verwässerung des Spielprinzips mit dem vorletzten Titel. Die Qualität des Vorgängers ist nunmal für die Verkaufszahlen des Nachfolgers ein entscheidendes Argument. Rayman ist in gewisserweise ein Nischentitel. Mich würde interessieren welche Ansprüche Ubisoft da an die Verkäufe gestellt hat.
Ich hoffe aber, dass sich für Ubisoft auch riskante Projekte irgentwann mal rechnen, da der Kurs von Ubisoft schon ein wenig vielseitiger ist, als derjenige der anderen großen Publisher.

burdy 15 Kenner - 2784 - 16. Oktober 2013 - 10:53 #

Ja, jetzt gibt's die Quittung dafür, dass Ubi auf die "Fans" gehört hat und die Schleichanteile ausgebaut hat.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 16. Oktober 2013 - 11:01 #

Zwar nicht Ubisoft, aber ich befürchte, Thief4 wird das selbe Schicksal erleiden. Sobald die Publisher sich versuchen zu rechtfertigen, und dabei nicht nachvollziehbar Argumentieren ( es gibt einfach keinen sinnvollen Grund, bei Thief nicht springen zu können, außer es für "Noobs" anzupassen), geht das Spiel so gut wie immer in die Hose.

Fabowski (unregistriert) 16. Oktober 2013 - 11:32 #

Bitte was? Thief ist ein kompletter Reboot, der sich an die ersten beiden Teile orientiert.
Splinter Cell Bullshitlist ist nur ein weiter Ableger der Splinter Cell-Reihe, mit anderer Story und bisschen mehr Stealth. Dosenfutter bleibt nunmal Dosenfutter.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 16. Oktober 2013 - 11:41 #

Und was ich bisher von T4 gesehen hab, ist es das gleiche in Grün, egal ob Reboot, Prequel oder sonst was an PR Blubb. Mirrors Edge mit Dishonerd unter dem Namen Thief vermarktet ;)

Fabowski (unregistriert) 16. Oktober 2013 - 11:53 #

Mirrors Edge, Dishonerd. Wie neuerdings alle "Pseudogamer" Thief damit assoziieren, verwundert mich. Das gleiche in grün, ja klar, weils ein Casual-Stealther wie Splinter Cell wird. Wozu diese Diskussion, es wird noch ne Weile dauern, bis es released wird. Auf mich macht es nen super Eindruck, wirkt wie der 2. Teil nur noch düsterer und ohne Schwertkampf-Features (was das Ganze noch realistischer macht).

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 16. Oktober 2013 - 11:57 #

Aha, kein freies springen und du kommst mit realistischer daher und beschimpfst mich dabei als Pseudogamer? Witziges Kerlchen :D

Fabowski (unregistriert) 16. Oktober 2013 - 13:07 #

Das soll jetzt eine Einschrenkung sein? Du kannst immernoch überall draufklettern wo es Sinn macht.

Jadiger 16 Übertalent - 5424 - 16. Oktober 2013 - 16:17 #

Blacklist ist alles andre als schlecht und wesentlich besser als der Vorgänger.
Rayman hatte sogar massiv Werbung und Top Wertungen das spiel ist dazu noch sehr umfangreich. Das ist so als ob man alles richtig macht und trotzdem scheitert.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 16. Oktober 2013 - 10:53 #

Überrascht mich überhaupt nicht. Aus Splinter Cell ist seit Conviction einfach die Luft raus. Und Rayman ist halt etwas, das sich viele eher als Budget-Titel holen.

Watch Dogs wird sich wegen des Riesen-Hypes sicherlich sehr gut verkaufen. Die Frage ist eher, ob es die extrem hohen Erwartungen dann erfüllen kann. Meine Begeisterung für das Spiel flaut jedenfalls immer weiter ab, meine Skepsis steigt dagegen immer weiter an, je mehr man von dem Spiel zu sehen bekommt.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1345 - 16. Oktober 2013 - 11:08 #

Im Bezug auf Rayman find ich das extrem schade. Habe am Wochenende auf der WiiU hintereinander Mario und dann Rayman gezockt; da liegen Welten zwischen!! Rayman muss das wohl derzeit beste Jump'n Run sein und steht jetzt auf meiner Haben-Liste ganz weit oben.
Splinter Cell wurde zunächst mit diesen viel zu vielen Nachfolgern und dann der e3 Präse des letzten Jahres zu Grabe getragen. Ich mag ja Schleichspiele, würd aber Splinter Cell nicht mit der Kneifzange anfassen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 16. Oktober 2013 - 11:23 #

Macht den Uplay-Scheiß weg, dann kaufe ich auch liebend gerne solche Perlen wie Rayman Legends.

crux 14 Komm-Experte - 2062 - 16. Oktober 2013 - 15:15 #

Bingo.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 16. Oktober 2013 - 15:44 #

Deshalb blieb's bei mir bisher nur bei Rayman Origins.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 16. Oktober 2013 - 18:55 #

Ja, bei mir auch und das ist schon so großartig, dass ich sehr gerne auch den Nachfolger kaufen würde. Aber sie wollen ja nicht.

WizKid 14 Komm-Experte - 2686 - 17. Oktober 2013 - 8:12 #

Was ist an uPlay jetzt so schlecht?
Meidest Du auch alle Spiele die über Steam kommen?
Falls ja, versteh ich Deine Begründung.

Andernfalls versteh ich nicht, wie man den einen Launcher gut finden kann und den anderen schlecht. Denn die Macken von damals hat der Ubisoft Launcher schon lange nicht mehr.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 17. Oktober 2013 - 8:14 #

Du stellst absolut keine Unterschiede zwischen Steam und uPlay fest..?

Azzi (unregistriert) 17. Oktober 2013 - 9:43 #

Ich hab selbst gezwungenermaßen Uplay und mit Steam ist das gar net vergleichbar. Uplay ist unübersichtlich, hat nicht Steams Komfortfunktionen, ist mit Werbung zugeschissen und kann nicht mal minimiert werden. Imo genauso unnütz wie Games for Windows Live...

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 17. Oktober 2013 - 9:49 #

Mag sein, dass es nicht mehr so schlecht wie früher ist, aber seitdem ich mit 2 von 3 uplay-Titeln massive Probleme hatte, boykottiere ich den Mist. Und zwar ausnahmslos, auch wenn es echt schade ist, dass ich dadurch kein Might&Magic 10 spielen kann.

Asderan 14 Komm-Experte - 2494 - 17. Oktober 2013 - 9:51 #

Mich nerven auch alle Plattformen außer Steam, weil die alle deutlich schlechter funktionieren.

(Und natürlich ärgert es mich auch, dass jeder sein eigenes Süppchen kocht, aber das war nicht zu vermeiden, will halt jeder der größte werden...)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8355 - 16. Oktober 2013 - 12:39 #

Rayman Legends wird wie Origina sich über lange Zeit verkaufen.

Novachen 19 Megatalent - 13193 - 16. Oktober 2013 - 13:06 #

Na Rayman Kunden haben sie doch mit dem Fallenlassen der Exklusivität für die WiiU doch eher vergrault. Erst den Leuten erzählen, extra dafür eine WiiU kaufen zu lassen um sie dann doch so in den Rücken zu fallen. Da hätte ich auch keine Lust mehr.

Talaron 16 Übertalent - 4021 - 16. Oktober 2013 - 16:17 #

Unsinn. Wer sich wirklich nur für Rayman eine WiiU gekauft hat (was nur sehr selten der Fall sein dürfte, da alleine von Nintendo ja genug andere, ähnlich hochwertige Jump&Runs erscheinen), der wird das Spiel dann wohl kaum im Regal stehen lassen (und seine Konsole in der Ecke verstauben), nur weil es nicht mehr exklusiv ist. Andererseits werden viele (wie ich) das Spiel auf anderen Plattformen gekauft haben (vermutlich sogar mehr als auf der WiiU), die es sonst mangels WiiU links liegen gelassen hätten.

Die Exklusivität von Rayman aufzuheben war (insb. nach den verheerenden Verkaufszahlen der WiiU) die einzig richtige Entscheidung von Ubisoft. Ob es sinnvoll war, das Spiel auch auf der WiiU so lange zu verschieben, um eine Zeitexklusivität zu vermeiden, darüber lässt sich streiten, aber eine Perle wie Rayman quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit herauszubringen wäre eine echte Schande gewesen.

HansDampf 13 Koop-Gamer - 1397 - 16. Oktober 2013 - 18:27 #

die wii u version hat sich am besten verkauft^^

Jadiger 16 Übertalent - 5424 - 16. Oktober 2013 - 16:18 #

Die hat ja auch so eine große Hardware Basis außerdem kann man sagen das alle bis auf Nintendo Titel dort gefloppt sind.

HansDampf 13 Koop-Gamer - 1397 - 16. Oktober 2013 - 18:34 #

ich denke wenn es auf der wii u zeit exclusiv raus gekommen wäre und ubisoft es nicht verschoben hätten hätte es sich besser verkauft...

AticAtac 14 Komm-Experte - 2218 - 16. Oktober 2013 - 14:03 #

Beide Spiele sprechen keine breite Masse an und solange Ubisoft keine Zahlen veröffentlicht können wir die "Enttäuschung" nicht beurteilen. Weiterhin ist der UPlay auch für viele potenzielle Käufer abschreckend. Die "Raubkopien" (ja auch die auf Konsolen und nicht nur PC) werden sicherlich auch eine kleine Rolle gespielt haben, sind aber aus meiner Sicht nicht der Hauptgrund (siehe oben).

Letztendlich ist der Budget der Spieler auch begrenzt und nicht jedes AAA-Spiel muss sich gut verkaufen.

White Rabbit (unregistriert) 16. Oktober 2013 - 17:32 #

Splinter Cell war mal die erfolgreichste Xbox-Marke.

Aber leider hat Ubisoft die Marke in dieser Konsolengeneration gegen die Wand gefahren hat.

Tr1nity 28 Endgamer - 101378 - 16. Oktober 2013 - 17:35 #

Ubisoft hat Plattform unabhängig das Franchise mit Conviction gegen die Wand gefahren.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38548 - 16. Oktober 2013 - 15:53 #

Also ich hab mir beide Spiele gekauft und sie machen mir beide viel Spaß, vor allem Rayman Legends ist einfach großartig. Das hab ich zwar schon durch, spiele es aber immer noch jeden Tag ein bisschen wegen den täglichen Herausforderungen. Und Splinter Cell ist auf jeden Fall besser als das enttäuschende Conviction. Deswegen schade, dass sich die Spiele nicht erwartungsgemäß verkauft haben. Aber ich würde auch gerne wissen, was für Erwartungen Ubisoft hatte, ob die auch so überzogen waren wie die von Square Enix bei Tomb Raider oder Hitman.

White Rabbit (unregistriert) 16. Oktober 2013 - 17:27 #

Freut mich, dass sich Rayman Legends so mies verkauft hat.

Die Kunden haben eben nicht vergessen was für eine asoziale Nummer Ubisoft im Frühjahr abgezogen hat.

Schön, dass der Plan von Ubisoft nach hinten losgegangen ist.

v3to (unregistriert) 16. Oktober 2013 - 21:50 #

ganz ehrlich - ich würde mir wirklich wünschen, wenn michel ancel ein echter mega-seller bei solch ambitionierten spielen vergönnt ist. also ich liebe seine werke und hoffe wirklich, dass er in zukunft seinen spielraum behält. bei aller aufregung um publisher entscheidungen sollte man nicht vergessen, dass heutzutage investoren massiven einfluss auf kommende produktionen haben. am ende heißt es sicher nicht, dass eine fehlentscheidung des management schuld ist, sondern dass sich die art spiel eh nicht verkauft.

gerade im fall von rayman legends scheint es mir nicht sicher, ob der zorn nicht mehr darin liegt, dass ubi der wii u die exklusivität versagt hat. das spiel wurde doch nicht nachträglich verschlimmbessert oder täusche ich mich da?
meine güte - verzögerung. drauf geschissen...

andreas1806 16 Übertalent - P - 5359 - 16. Oktober 2013 - 17:59 #

Hm, ich denke derzeit kaufen die Mehrheit der Kunden einfach noch nicht so viel. Im Weihnachtsgeschäft werden die sicher auch ein großes Stück vom Kuchen abbekommen.

smashIt 11 Forenversteher - 556 - 16. Oktober 2013 - 19:57 #

ich hatte legends sogar schon vor mir am tisch liegen

wie ich den code für die online-aktivierung gesehn hab hab ich gleich nen grant bekommen
wie dann der uplay-client auch noch abgestürzt is bevor ich den code eingeben konnte hab ich das game wieder eingepackt und mir mein geld zurückgeholt

sie hätten ja einen kunden mehr haben können
aber sie wollten nicht...

Peter (unregistriert) 19. Oktober 2013 - 17:53 #

genau wegen sowas kommt bei mir schon lange kein Ubisoft-Titel mehr auf den PC. Steam lasse ich mir ja noch gefallen (das funktioniert wenigstens ganz ordentlich), aber bei allen anderen hört der Spaß einfach auf.

Auf der XBox war Legends dafür ein Heidenspaß. Mich würde mal interessieren, was ihre Enttäuschung hervorgebracht hat. haben sie nicht soviel verdient wie erhofft oder ist das Spiel ein Verlustgeschäft?

oojope 15 Kenner - 3081 - 19. Oktober 2013 - 17:24 #

Schade, hätte es Legends echt gegönnt, einen großen Erfolg feiern zu dürfen, schließlich ist es ein verdammt gutes, wenn nicht sogar das beste Jump'n'Run der aktuellen Gen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)