Project Spark auch ohne Xbox Live Gold spielbar

PC 360 XOne
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 132160 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlicht

15. Oktober 2013 - 16:04 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Project Spark ab 1,98 € bei Amazon.de kaufen.

Mit Project Spark kündigte Microsoft auf ihrer Pressekonferenz zur E3 2013 ein Spiel an, in dem ihr mit Hilfe umfangreicher Tools eure eigene Welt erstellt. So wird unter anderem Kinect für Sprachbefehle unterstützt. Wer ein Tablet sein Eigen nennt, wird auch via Smartglass auf den Kreativ-Baukasten zugreifen dürfen. Erscheinen soll der Free-to-play-Titel für PC, Xbox 360 und Xbox One, die Betaphase soll Anfang 2014 starten.

Wie Mike Lescault, der Community Manager von Project Spark, jetzt auf Reddit verriet, soll das Spiel auch auf den beiden Microsoft-Konsolen keine Goldmitgliedschaft bei Xbox Live verlangen. Andere Spiele mit Free-to-play-Modell – zu nennen sind hier Happy Wars und Ascend - Hands of Kul – setzten diese aber noch voraus, und zwar auch für Singleplayer-Inhalte. Ob Lescaults Aussage auch auf den Multiplayer-Part zutrifft, lässt sich allerdings nicht eindeutig herauslesen.

Bisher ist Microsoft bezüglich Xbox Live Gold immer einen rigorosen Kurs gefahren. So gab Pete Hines von Bethesda vor wenigen Wochen erst an, dass sie Microsoft für The Elder Scrolls Online (Gamescom-Angespielt) zu einer Ausnahmeregelung überreden wollten (wir berichteten), diese aber ablehnten. Dass die Entscheidung, Project Sparks auch nicht-zahlungswilligen Xbox-Live-Mitgliedern zugänglich zu machen, nun auch Auswirkungen auf das Bethesda-MMO hat, ist allerdings eher unwahrscheinlich. Schließlich könnte sich Microsoft durch das Free-to-play-Modell von Project Sparks weitere Einnahmen erhoffen. The Elder Scrolls Online hingegen setzt auf ein klassisches Abo-Modell.

. 21 Motivator - 27826 - 15. Oktober 2013 - 17:55 #

Bei Project Spark bin ich wirklich gespannt auf die ganzen Spiele, die durch die Community erstellt werden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Kreativ-Spiel
Kreativ-Baukasten
ab 12 freigegeben
12
Team Dakota
Microsoft Studios
10.10.2014
Link
7.5
PCXOne
Amazon (€): 1,98 (Xbox One)