User-Artikel: Ode an den totgeglaubten PC

Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
14. Oktober 2013 - 19:12 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Während die kommende Konsolengeneration bereits unmittelbar vor der Türe steht und sich die meisten bereits die Finger danach lecken, lehnt unser User Shenzakai diese dankend ab. Ganz bewusst nach über zehn Jahren der exklusiven Treue zur Konsolenwelt wechselt er zurück ins PC-Lager. Auslöser war der Big-Picture-Modus von Steam, welcher die beliebte Distributionsplattform fit für den großen Bildschirm im Wohnzimmer macht und somit zur ernsthaften Konkurrenz für gängige Konsolen wird. Nicht zuletzt auch dank dem "Steam Universe", bestehend aus SteamOS, Steam Machines und Steam Controller.

Doch nicht nur der Wunsch nach zeitgemäßer Grafik in Full HD-Auflösung bei möglichst 60fps motivierten ihn, auch persönliche Gründe bewogen Shenzakai zu diesem gewichtigen Schritt. So litt er als nun ehemaliger Besitzer von 3DS, WiiU, PSVita und PS3 unter dem gewaltigen Backlog an Spielen, den er neben Beruf, Lebensgefährtin, Familie und Freunden anhäufte und nicht mehr zu stemmen vermochte. Das Problem kennen sicherlich so einige von euch. Daher machte er einen radikalen Schnitt.

Ihr erkennt euch bei einem oder mehreren dieser Beweggründe selbst wieder? Dann ist dieser Artikel für euch, aber auch alle anderen dürfen einen Blick riskieren.

Viel Spaß beim Lesen!

Valeo 15 Kenner - 2801 - 14. Oktober 2013 - 16:31 #

Bei der Artikelüberschrift dachte ich mir nur: Alle Jahre wieder... Der Artikel selbst wird erst durch die Ausgangsbedingungen, die im Teaser beschrieben werden, interessant.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 15. Oktober 2013 - 0:42 #

Es kommt mir viel mehr so vor, als sei der einzige Grund weshalb man "Der PC ist tot!" noch hört, weil immer wieder Leute meinen wie er es doch nicht ist.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6572 - 15. Oktober 2013 - 8:11 #

Ich finde auch: interessanter Artikel, aber abschreckende Überschrift. Der PC ist einfach nicht (von hinreichend vielen Leuten) "totgeglaubt" (um das so zu formulieren).

mukuh (unregistriert) 14. Oktober 2013 - 20:43 #

Wie gerne würde ich auch mal wieder mehr am PC spielen aber solange es Steam und den ganzen anderen DRM Kram als Zwang dazu gibt fasse ich das Ding nicht an. Steam kann ja von mir aus als Downloadplattform und bei Retail Spielen optional bleiben aber mit Zwang sehen die Publisher kein einzigen Cent mehr von mir. Lediglich Daedalic Spiele werden, wenn man mal von Satinavs Ketten absieht, noch gekauft.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11584 - 14. Oktober 2013 - 20:48 #

Alles von GOG hast du schon durch? Oder ist das für dich auch DRM?

Green Yoshi 21 Motivator - 25525 - 14. Oktober 2013 - 21:15 #

Das ist ja keine wirkliche Alternative zu Steam, da nur ein Bruchteil aller aktuellen Spiele dort angeboten wird.

Mich nervt DRM vor allem bei eBooks, da würde ich mir ein System wie bei MP3s wünschen.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11584 - 14. Oktober 2013 - 21:15 #

Wie ist es denn bei MP3s aktuell so?

gar_DE 16 Übertalent - P - 5989 - 14. Oktober 2013 - 21:18 #

Digitales Wasserzeichen. In der Datei sind unhörbare Infos eincodiert, die auf den Käufer schließen lassen.

Green Yoshi 21 Motivator - 25525 - 14. Oktober 2013 - 21:28 #

Die kann man auf allen seinen Geräten vewenden ohne Einschränkungen. Also genau wie bei den GOG Dateien. Selbst Apple hat bei iTunes den Kopierschutz gekippt (für Musik).

mik 12 Trollwächter - 1012 - 15. Oktober 2013 - 8:04 #

Evtl. werde ich mir nächstes Jahr eine Steam Machine mit dedizierter mittelklasse GPU zusammenbauen.
Voraussetzung ist eben, ob ich ein für mich akzeptables Setup (schönes nicht zu großes Gehäuse in welches alle Komponenten passen und nicht zu laut ist) zusammenstellen kann ohne zu teuer zu werden.

Mal sehen wie sich das Ganze noch entwickelt.

Zottel 16 Übertalent - 4375 - 15. Oktober 2013 - 9:37 #

Ach ja, alle Jahre wieder... dabei hat doch selbst Herr Anatol Locker vor gut anderthalb Jahren gesagt, dass der Spiele PC spätestens anderthalb Jahren tot sein wird... mal wieder.

Ganon 23 Langzeituser - P - 40387 - 15. Oktober 2013 - 12:22 #

"So litt er als nun ehemaliger Besitzer von 3DS, WiiU, PSVita und PS3 unter dem gewaltigen Backlog an Spielen, den er neben Beruf, Lebensgefährtin, Familie und Freunden anhäufte und nicht mehr zu stemmen vermochte. Das Problem kennen sicherlich so einige von euch. Daher machte er einen radikalen Schnitt."

Also das wird mit Steam eher schlimmer als besser. ;-)

guapo 18 Doppel-Voter - 11037 - 15. Oktober 2013 - 15:24 #

Wie ein anderer Kommentar schon sagte: Plattform egal -- liegt alles an der Selbstdisziplin

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6572 - 15. Oktober 2013 - 16:16 #

Einfache Methode, die bei mir funktioniert: ich kaufe nur noch Bücher, BluRays und Spiele, die ich am selben (!) Tag lese/gucke/spiele anfange, EGAL wie günstig der Preis ist. Ausnahme BluRay, die darf ich auch am folgenden Wochenende anschauen - und schon da gibt's ein "ach, diese 8 Filme 'müssen'/wollen ja auch noch geguckt werden"-Problem. Also tendiere ich dazu, diese Ausnahme auch noch abzuschaffen...

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 106862 - 15. Oktober 2013 - 19:49 #

welcome back! ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)