Dragon Commander: Video zeigt Spielerentscheidungen

PC
Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

11. Oktober 2013 - 10:59 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Divinity Dragon Commander ab 4,68 € bei Amazon.de kaufen.

Im Globalstrategie-Spiel Divinity Dragon Commander (GG-Test: 7.5) werdet ihr von fünf entsandten Diplomaten der fünf Völker Untote, Zwerge, Elfen, Echsen und Imp ständig vor wichtige politische Entscheidungen gestellt. Diese beeinflussen die Beziehungen zu der jeweiligen Rasse, die sich wiederum auf deren Unterstützung in den Echtzeitgefechten auswirkt. Zum Beispiel stehen euch entsprechend mehr oder weniger Truppen zur Verfügung und ihr erhaltet weniger oder mehr Ressourcen- sowie Wissenspunkte. Die extremen und sehr unterschiedlichen Haltungen der Völker erschweren eure Entscheidung zusätzlich, da ihr es nie allen Recht machen könnt.

So sind die Zwerge astreine Kapitalisten, die für einen liberalen Markt ohne Einschränkungen und allgemein Freiheit stehen, den Elfen liegt die Natur am Herzen, die Echsen gehen äußerst rational zu Werke, für die Untoten steht die Religion an erster Stelle und die Imps geben alles für den Fortschritt. In einem Video präsentiert Entwickler Larian Studios nun, wie sich die Spieler in einigen der Fragen entschieden haben. Unter anderem beschnitt eine Mehrheit von 70 Prozent die Pressefreiheit, indem Zeitungen nur noch die Wahrheit abdrucken dürfen, was jedoch von der Regierung überprüft wird. Ebenfalls eine breite Mehrheit von 75 Prozent entschied sich für eine staatliche Gesundheitsversorgung. Unentschlossen zeigten sich die Spieler hingegen bei der Frage, ob die Inquisition Gefangene foltern darf, um an wichtige Informationen zu gelangen. 58 Prozent wiederum lehnten ein Verbot von gewalttätigen Videospielen und Literatur ab. Alle Entscheidungen mitsamt eines Kommentars eines der Diplomaten und der Überschrift in der Zeitung "The Rivellion Times" des Spiels, findet ihr im unten eingebundenen Video.

Des Weiteren ist Divinity Dragon Commander bis Montag um 19 Uhr auf Steam im Angebot. Durch einen Rabatt von 40 Prozent kostet das Spiel in diesem Zeitraum 23,99 Euro statt der üblichen 39,99 Euro.

Video:

bsinned 17 Shapeshifter - 7082 - 11. Oktober 2013 - 11:04 #

Das ganze Drumherum im Spiel war wirklich cool. Wenn nur der RTS-Part nich so dröge und generisch erscheinen würde.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63392 - 11. Oktober 2013 - 11:10 #

Wer Divinity 2 auf Steam hat zahlt übrigens sogar nur 19,99 Euro ;)

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6018 - 11. Oktober 2013 - 11:28 #

Und das bekommt man gerade sehr billig im Humble Weekly Bundle - 1$ reicht dafür schon.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6018 - 11. Oktober 2013 - 11:30 #

Hm, an die Nudisten-Entscheidung kann ich mich gar nicht erinnern. Bekommt man nicht alle in einem durchlauf? Habs bisher erst einmal durchgespielt. Die Genre-Mischung hat mir sehr gut gefallen, gerade der Diplomatie-Part. Der Rest war leider nur Standard und am Schluss hab ich viel Auto-Resolve gemacht weil der RTS-Part leider der schlechteste Teil ist, hat viel zu wenig Tiefgang - einfach den Gegner tot zergen reicht vollkommen.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4828 - 11. Oktober 2013 - 12:40 #

Was beeinflusst denn im Spiel diese Entscheidungen - geht es nur um Spielvorteile und der eigentliche Inhalt ist egal, oder kann man frei nach persönlichen Vorlieben wählen? Falls letzteres, würde mich ja mal die regionale Statistik interessieren und wie diese sich zwischen den Ländern unterscheidet.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)