South Park - Der Stab der Wahrheit spricht kein Deutsch

PC 360 PS3
Bild von joker0222
joker0222 70333 EXP - 26 Spiele-Kenner,R9,S1,A10,J5
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

11. Oktober 2013 - 13:30 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
South Park - Der Stab der Wahrheit ab 9,95 € bei Amazon.de kaufen.

Am 12. Dezember erscheint Obsidian Entertainments Rollenspiel South Park - Der Stab der Wahrheit auch in Deutschland. Wie Ubisoft bestätigte, wird es für den deutschen Markt allerdings keine deutsche Sprachausgabe geben. Stattdessen wird das Spiel lediglich über die von den Serienschöpfern Trey Parker und Matt Stone komplett selbst eingesprochenen englischen Dialoge und deutsche Untertitel, respektive Menütexte verfügen.

Das Spiel erscheint neben der normalen Fassung für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 auch als Sammlerausgabe, die in hiesigen Online-Shops wie Amazon.de allerdings aktuell noch nicht vorbestellt werden kann. Mehr Informationen zum Spiel selbst könnt ihr unserem letzten Erfahrungsbericht von der gamescom nachlesen.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 10. Oktober 2013 - 13:54 #

Sehr Schade! Ich finde die deutsche Syncro mit den verschiedenen Stimmen sogar besser. Ein paar Gags gehen zwar durch die Übersetzung unter, in meinen Augen ist das aber nicht so schlimm.

Lump im lumpigen Lumpen 10 Kommunikator - 438 - 10. Oktober 2013 - 14:07 #

Ich mein klar: Geschmäcker sind verschieden!

AAAAABBBBBERRR grad bei South Park kann ich es mir gar nicht anders vorstellen als die englische Fassung zu schauen/ zu spielen! Die deutsche Synchro ist zwar wirklich bemüht aber sie schafft es üüüüberhaupt nicht die Eigenarten mancher Charaktere einzufangen - Randy auf Deutsch ist sowas von schlecht, Mr Garrison ebenso! Auch finde ich einfach dass vieles im Deutschen einfach sehr nach Fäkalsprache sich anhört während es im Englischen einfach als Slang rüber kommt...! Auch sind viele Witze und Sprüche einfach nicht ins Deutsche übertragbar!

Von daher freue ich mich sogar über diese Meldung, hatte schon befürchtet dass ich mir ne Importversion holen müsste um den Origton zu bekommen!!!

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10033 - 10. Oktober 2013 - 14:13 #

Klar weil man heutzutage ja kaum den orignalton dabei hat... jk

Solala (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 9:10 #

Das ist doch immer eine Gewohnheitssache. Wenn ich seit Jahrzehnten nur die deutsche Version gucke, ist der OT total doof für mich. Gerade Zeichentrick-Serien ala Simpsons, South Park oder Family Guy haben so hochgepitchte Stimmen, die einfach weh tun. Und viele Gags versteht man auch gar nicht, wenn man nicht dem US-Goßenslang drauf hat oder deren B- und C-Promis kennt. Ich muss da immer so angestrengt zu hören, dass ich was verstehe, dass es einfach keinen Spaß macht. Da ist mir der eine oder andere untergegangene Gag auch egal. Und oft kann man den Satz auch schnell im Kopf ins Englische übersetzen und dann versteht man auch das Wortspiel. Es ist ja nicht so, dass ich die Serien in deutsch gucke und nichts zu lachen habe.

Hingegen schaue ich US-Serien oder -Filme gerne im Original, wenn sie nicht voll-verslangt sind.

The HooD 12 Trollwächter - P - 939 - 11. Oktober 2013 - 14:39 #

Also ich muss sagen, dass ich die deutsche Synchro auch besser finde als die englische. Sicher gehen manche Witze in der Übersetzung verloren aber wie Solala schon sagte, man kann sich an vielen Stellen denken wie es im Original gemeint war. Sofern man der englischen Sprache einigermaßen mächtig ist. Z.B das mit den Fischstäbchen: Ihr wisst doch alle was gemeint ist. Deshalb ist das nichma ein gutes Beispiel, weil man dafür keine wirklichen Englischkenntnisse braucht.

Ich gucke mittlerweile so ziemlich alles im Originalton, bei South Park tu ich mich da allerdings etwas schwer. Ich mags nicht, dass so viele Charaktere von Matt und Trey gesprochen werden. Es fällt einfach zu deutlich auf. Von mir aus macht das für machne den Charme der Sendung im Englischen aus, trotzdem mir gefällt es nicht sonderlich.

Aber so ists nunma jedem das Seine. ;-)

blobblond 19 Megatalent - 17762 - 10. Oktober 2013 - 19:51 #

Magst du Fischstäbchen?;)

Lump im lumpigen Lumpen 10 Kommunikator - 438 - 10. Oktober 2013 - 20:43 #

erfasst :-D

pauly19 14 Komm-Experte - 2495 - 11. Oktober 2013 - 17:09 #

eben ;). Finde die Originalsynchro einfach besser und auch lustiger. Einzig Kenny kann ich auf deusch verstehen.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5175 - 11. Oktober 2013 - 7:45 #

Du magst Fischtäbchen? Also bist du ein schwuler Fisch? Das ist einer der Witze die auf Deutsch NULL KOMMA NULL funktionieren. Aber sonst mag ich die deutsche Synchro auch.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 11. Oktober 2013 - 11:21 #

Die deutsche Synchro finde ich auch ziemlich gut. Aktuell gibt das da CC noch einmal extra Mühe. Vermissen tue ich sie aber jetzt nicht. Einzig Kenny finde ich in deutsch allerdings besser als im Original. ;)

Kenny ist eh der Beste. ^-^

Shenzakai (unregistriert) 10. Oktober 2013 - 13:57 #

Ich dachte schon, das Spiel sei in der Versenkung verschwunden. Gut zu wissen, das es schon bald verfügbar sein wird. Das mit der Synchro ist in der Tat schade, da ich die deutsche ebenfalls sehr gelungen finde.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 10. Oktober 2013 - 14:02 #

Schade. Aber ich kann damit leben, so lange die Bildschirmtexte Deutsch sind.

invincible warrior 12 Trollwächter - 1149 - 10. Oktober 2013 - 14:18 #

Der Titel sollte aber noch angepasst werden. Keine deutsche Lokalisation würde bedeuten, dass das Spiel komplett in Englisch hier rauskommt, allerdings gibt es ja deutsche Untertitel. Somit findet auch eine Lokalisation statt. Die Synchronisation, die hier fehlt, ist nur ein Teilaspekt von der Lokalisation.

Bin mal gespannt wie das Spiel wird. Das ist ja normalerweise kein gutes Zeichen, wenn Ubisoft ein Spiel mal nicht komplett lokalisiert.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70333 - 10. Oktober 2013 - 15:10 #

Du nimmst es ja ganz genau ;-) Aber du hast recht.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 11. Oktober 2013 - 15:08 #

Könnte natürlich eine Kostenfrage sein... die Deutsche Version hat ein paar Sprecher mehr als das Original und die halbwegs wenigstens Zeitsynchrone (Lipsync interessiert bei SP ja eh nicht) Lokalisierung der Scherze dürfte auch aufwendig sein. Bei Untertiteln ist das wesentlich einfacher.

Noodles 21 Motivator - P - 30210 - 10. Oktober 2013 - 14:19 #

Da ich sowieso mit der englischen Sprachausgabe spielen wollte, ist es mir egal, dass es keine deutsche Sprachausgabe gibt. Trtozdem natürlich schade für die, die lieber mit der deutschen Synchro gespielt hätten. Aber seit ich einmal South Park im Original gesehen hab, finde ich die deutsche Synchro nur noch total schlecht gegenüber dem Original und das, obwohl ich jetzt niemand bin, der sich alles immer nur im Original-Ton anschaut, denn ich bin der Meinung, dass es auch viele sehr gute deutsche Synchros gibt.

Anonhans (unregistriert) 10. Oktober 2013 - 14:23 #

Die deutsche Syncro der Serie ist zwar ganz in Ordnung, aber mit dem Original kann sie einfach nicht mithalten. Grade bei Folgen, wo es um irgendwelche Wortspiele und Eigenheiten der englischen Sprache geht (und davon gibt es ja nun wirklich nicht wenig), wirkt das auf deutsch immer irgendwie zu bemüht und teilweise hab ich den Witz garnicht verstanden, bis ich die englische Version gesehn hatte. Und Charaktere wie Randy oder Cartman kann ich mir inzwischen auf Deutsch auch garnichtmehr vorstellen.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22491 - 10. Oktober 2013 - 14:48 #

Kann bei dem Spiel da auch drauf verzichten - obowhl ich sowhl die US als auch die Deutschen Sprecher sehr gelungen finde. Mal gibt es einen Auschlag hier und da - aber insgesamt auf einem sehr hohen Niveau

Fabowski (unregistriert) 10. Oktober 2013 - 14:49 #

Schwach. Wird nicht gekauft.

NickL 13 Koop-Gamer - 1579 - 10. Oktober 2013 - 14:55 #

Komisch, da hat mir Ubisoft am am Montag aber noch was anderes erzählt. Die Sagten mir das es komplett lokalisiert wird und hatte es auch in der Vorführung so erzählt.

Ardrianer 19 Megatalent - P - 18208 - 10. Oktober 2013 - 15:13 #

schade, aber bei dem Spiel auch egal. wird trotzdem geholt

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 10. Oktober 2013 - 15:25 #

South Park... ne interessiert mich nicht. Kann daher auch gut auch in Deutschland in chinesisch erscheinen *g*. Wäre auch mal was :D. Dann hätte meine Schwester vielleicht auch mal was zu spielen, weil die mittlerweile immerhin selbst Essen beim Chinesen auf chinesisch bestellt :P.

Punisher 19 Megatalent - P - 14037 - 11. Oktober 2013 - 15:09 #

Da würde sie hier wahrscheinlich Probleme bekommen, deine Schwester... die meisten China-Restaurants die ich kenne gehören Vietnamesen. ;-)

Lacerator 16 Übertalent - 4004 - 10. Oktober 2013 - 15:36 #

Kein Problem. Ich spiele seit kurzem alles auf englisch. Wenn ich mittlerweile in Videos mal die deutsche Synchro zu hören bekomme, bestätigt mich das immer wieder darin. Selbst bei Spielen, wo die deutsche Sprachausgabe allgemein als gut bezeichnet wird.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 10. Oktober 2013 - 15:36 #

Oh man das hat das Spiel für mich echt gekillt. Ich mag die Stimmen der Englischen überhaupt nicht und bei GTA5 hat mich das Fahren und lesen schon nicht so zugesagt.
Ich finde in der heutigen Zeit ist es einfach ein muss mehre Tonspuren zuhaben. Und bei einem RPG sollte man doch alles verstehen und nicht ständig mitlesen müssen. Ich hoffe mal das es recht einfach zu verstehen ist meine letzes Englisches South Park ist ja auch schon ein paar Jahre her.
Echt schade mit deutsch würde es mir bestimmt besser gefallen.

Anonhans (unregistriert) 10. Oktober 2013 - 16:03 #

Ich halte es in der heutigen Zeit aber auch fast schon für genauso angebracht, der englischen Sprache soweit mächtig zu sein, dass man die meißten britischen oder amerikanischen Serien (und damit auch Filme und Spiele) ohne Untertitel gucken und verstehen kann. Ich könnte mir auf jeden Fall nicht vorstellen, nen halbes Jahr oder länger zB auf die letzte Staffel von Breaking Bad zu warten, wenn ich weiß, dass der Rest der Welt (und nen Großteil des Freundeskreises) schon weiß wies ausgeht und über das Ende diskutiert. Es ist inzwischen einfach viel zu einfach, die aktuelle Folge einer Serie schon ne Stunde nach Erstausstrahlung anzuschauen. Filme kann man sich teilweise schon in DVD-Qualität anschauen, bevor sie in Deutschland überhaupt ins Kino kommen. Und bei der immer größer werdenden Flut an Indie-Games (die oft nicht lokalisiert werden) kommt man inzwischen auch als Gamer ja kaum noch drum rum, Spiele auf englisch zu zocken.
Wenn man viel im Internet unterwegs ist und gerne Unterhaltungsmedien konsumiert, lässt man sich meiner Meinung nach auf jeden Fall nen großen Teil der wirklich guten Sachen entgehen, wenn man sich auf deutsche Lokalisationen beschränkt. Ich kann nur empfehlen, zu versuchen, sich ans englische Original zu gewöhnen :) Wenn man sich das ernsthaft vornimmt, ist das auch mit ü20 noch machbar. Anfangs mit Untertiteln und irgendwann gehts denn ganz von alleine. Hat inzwischen schon bei einigen Freunden ganz gut funktioniert und man eröffnet sich dadurch einfach mal ne komplett neue Welt der Unterhaltung :)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 11. Oktober 2013 - 14:02 #

Das ist aber häufig nicht legal sich US-Serien im Internet anzuschauen, auch wenn es da die meisten wohl nicht so eng sehen. Mich interessieren US-Serien einfach überhaupt nicht, aber wenn ich mir Filme als DVD oder Blu-Ray kaufe, schaue ich mir auch immer die Originalversion ein. Gerade bei älteren Filmen wie Annie Hall ist es erschreckend wie sinnentstellend die deutsche Synchronisation ist.

Kann aber auch die Leute verstehen die beruflich oder im Studium nichts mit Englisch am Hut haben und daher eine deutsche Version bevorzugen. In Ostdeutschland hat man oft überhaupt gar kein Englisch in der Schule gelernt und in Westdeutschland wurde wirklich alles synchronisiert. Dass wie bei unseren Nachbarn in den Niederlanden Filme und Serien nur mit Untertiteln gezeigt werden, ist die absolute Ausnahme. Ich bin in einem Verein, der ein mal pro Woche Filme aus der sogenannten Dritten Welt im Kino zeigt (meist nur mit Untertiteln). Und da sind die Besucherzahlen meist gering, die meisten die ich gefragt habe, schreckt einfach das Lesen von Untertiteln ab. Obwohl das bei einem Film weit weniger nervig ist als bei einer heißen Verfolgungsjad in GTA V.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 1953 - 10. Oktober 2013 - 16:02 #

dem himmel sei dank.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 10. Oktober 2013 - 16:40 #

Schade mag die deutsche Synchro aber ich komme auch mit englisch klar.

Red237 18 Doppel-Voter - P - 11159 - 10. Oktober 2013 - 17:43 #

Eine sehr gute Nachricht!

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32413 - 10. Oktober 2013 - 17:53 #

Stört mich nicht...
Die sollen lieber die Collectors zum vorbstellen raushauen!

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 10. Oktober 2013 - 18:50 #

Bei Amazon.co.uk kannste doch schon Vorbestellen. Kostet für PS360 74,99 Britische Pfund.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32413 - 11. Oktober 2013 - 9:47 #

Hilft nix. Bei amazon Uk braucht man ja ne CC oder?

Ripchip 10 Kommunikator - 545 - 11. Oktober 2013 - 15:37 #

Ja, ohne geht gar nichts.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 11. Oktober 2013 - 16:30 #

Ok, das wusste ich jetzt nicht.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32413 - 11. Oktober 2013 - 20:11 #

Sonst gibts die nicht oder?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 11. Oktober 2013 - 21:20 #

Habe es ansonsten auch nur noch bei Amazon.com gesehen. Aber glaube gleiche Problematik wegen Kreditkarte und wahrscheinlich auch noch Zoll.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32413 - 12. Oktober 2013 - 11:16 #

Mist... Nen Sxhleichweg gibt's wahrscheinlich nicht oder?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 12. Oktober 2013 - 15:35 #

Bin echt schon am überlegen ob ich bei der UK-Variante zuschlage. Gibt glaube ich auch laut Gamestar schon Gerüchte das die deutsche Version geschnitten sein soll um eine USK 16 Einstufung zu bekomen.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32413 - 12. Oktober 2013 - 16:17 #

Ja ich hätte kein Problem mit uk. Nur halt keine kk

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 12. Oktober 2013 - 16:37 #

Kann da nicht etwas getrickst werden und mit einer Geschenkkarte etwas zu kaufen im UK, ohne KK?

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32413 - 12. Oktober 2013 - 17:08 #

wäre super

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 12. Oktober 2013 - 23:29 #

Bei Amazon.com gibt es die Grand Wizard Edition jetzt auch für den PC zum vorbestellen. Die will ich auch haben. ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 16. Oktober 2013 - 16:20 #

Seit heute ist sie im Uplay Shop bestellbar. Hier mal der Link: http://shop.ubi.com/store/ubiemea/de_DE/pd/ThemeID.8605700/productID.288706600/South_Park%3A_Der_Stab_der_Wahrheit_Grand_Wizard_Edition.html

"Überraschenderweise" kann man aber erst ab 23 Uhr bestellen.

FPS-Player (unregistriert) 10. Oktober 2013 - 17:55 #

Super! Dann brauche ich das Spiel nicht kaufen und habe Geld/Zeit für andere Spiele.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 10. Oktober 2013 - 17:59 #

Die ist in spielen eh nicht so gut wie bei US-Serien und Filmen. Da tuts oft schon weh wenn ein paar Leute fehlen, und es kommt gezwungener rüber. Zudem werden Sprachsamples in Spielen oft wiederverwendet und da nervt es schon wenn der Charakter immer das gleiche im gleichen Tonfall sagt ^^

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33835 - 11. Oktober 2013 - 9:18 #

Und das ist im Original nicht so? ;-)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 12. Oktober 2013 - 11:32 #

Doch genauso.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33835 - 12. Oktober 2013 - 13:53 #

Und wofür ist das dann ein Argument?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 12. Oktober 2013 - 16:56 #

Kein Argument, Meinung gekreuzt mit den Erfahrungen die ich gemacht hab.

Retrofrank 11 Forenversteher - 750 - 10. Oktober 2013 - 18:21 #

Viele Spieler werden ja tatsächlich regelrecht aggressiv, wenn es heißt, dass ein Spiel keine deutsche Synchro bekommt.In den 80ern und 90ern hat der Mangel an synchronisierten Spielen uns regelrecht dazu animiert und auch in nicht geringem Umfang dabei geholfen besser Englisch zu lernen.

Geht man in die Länder Skandinaviens, können die Leute dort z.B. zum größten Teil nur den Kopf darüber schütteln, wie wenige Leute in Deutschland auch nur halbwegs anständig Englisch sprechen können.

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - 2200 - 10. Oktober 2013 - 18:32 #

Allerdings: hab den 3. Harry Potter in Norwegen sonntags am frühen Nachmittag im Kino geguckt. Die Vorstellung war gut besucht, vor allem Eltern mit jüngeren Kindern - und der Film hatte englischen Ton und norwegische Untertitel...

Anonhans (unregistriert) 10. Oktober 2013 - 18:57 #

Das ist in Skandinavien und anderen europäischen Ländern auch völlig normal, weil dort halt der Markt fehlt, um wirklich aufwändige Synchronisationen zu rechtfertigen. Hat den Vorteil, dass dann selbst 12 jährige teilweise besser Englisch sprechen und verstehen, als nen großer Teil der Erwachsen in Deutschland. Hab noch nie nen Skandinavier getroffen, der nicht fast perfektes Englisch gesprochen hat.

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - 2200 - 10. Oktober 2013 - 20:07 #

So ist es - und einer der Gründe, warum ich da gern Urlaub mache. Da ich selbst kein Sprachgenie bin und als 2. Fremdsprache auch noch Latein gewählt hatte (Dinosaurier und so...), bin ich immer froh, wenn mich im Ausland überhaupt einer versteht. In Italien z.B. lernt man überwigend Französisch oder Spanisch, da krieg ich grad mal 'ne Salami-Pizza bestellt.

Sprachen muss man aber pflegen, sonst verlernt man sie wieder. Und was wäre dazu mal so nebenher besser geeignet als z.B. eine spannende Fernsehserie, ein gutes Buch oder ein knuddeliges South Park Rollenspiel?

Anonhans (unregistriert) 10. Oktober 2013 - 20:18 #

Ganz genau! Grade in der heutigen Zeit bekommt man ja auch alles in jeder Sprache die man sich wünscht + Untertitel. Da kann man auch ruhig mal versuchen zB französische Filme im Original zu gucken (grade in den letzten Jahren gab es da ja einiges sehenswertes), selbst wenn man nur das Schulfranzösisch drauf hat. Nach einiger Zeit kommt man da wieder rein und fühlt sich dann auch im nächsten Frankreichurlaub gleich viel sicherer. Bei Latein wirds natürlich schwer...aber es gibt ja sicherlich mehr als genug Texte, die auch im Original am besten sind ;)

oojope 15 Kenner - 3028 - 10. Oktober 2013 - 20:26 #

Die englische Synchro ist zwar super, aber auch die deutsche hat mir immer gut gefallen!

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6917 - 10. Oktober 2013 - 20:47 #

Mal ehrlich dieses Gemeckere gegen die deutsche Synchro geht mir mittlerweile tierisch aufn Keks.
Es ist irgendwie in Mode alles im O-Ton anzuschauen. Fühlt man sich dann cool? Ist das so ähnlich wie mit dem rauchen? Erzähls mir los?

Ich habe kein Problem damit Serien auf Englisch mit deuten Untertiteln zu schauen. Auch bei Spielen stört es mich wenig, aber ständig wird hier über die deutsche Synchro hergezogen, und nur wer O-Ton schaut oder spielt ist der King haha :D

Man kann auch ja bald die deutschen Serien auf Englisch drehen, den die Deutschen Stimmen sind alle so Mickey Maus *Ironie off*

Dasselbe bei den Übersetzungen von Das Lied von Eis und Feuer von Martin. Ja es ist Murks wenn Eigennamen "eingedeutscht" werden aber das Buch dann Amazonmäßig nur mit einem Stern zu bewerten ist quatsch, weil der Inhalt ja ansonsten fantastisch ist. Dann meinetwegen 4 Sterne oder 3, das ist realistisch.
Wenn jetzt jemand neu anfängt mit dem Büchern wird es ihm gar nicht aufallen das die Namen angepasst wurden, ihm geht es schlicht um die Geschichte und ob Typen dann Lannister oder Lennister, Godjoy oder Graujoy oder wie auch immer heißen interessiert dann wenig.

Stubbant 10 Kommunikator - 445 - 10. Oktober 2013 - 21:17 #

Danke für den Kommentar! Mir persönlich gehen diese Englisch-Jünger auf die Nüsse. Seltsamerweise sind diese nur dann auch so fixiert auf Originale, wenn sie auf Englisch sind. Bei französischen Filmen halten sich diese Subjekte seltsamerweise zurück. Diese Überheblichkeit, weil man EINE Fremdsprache halbwegs beherrscht, bravo, mein Respekt. Bitte schaut euch dann auch Filme wie "Willkommen bei den Schtis" auf französisch und Animes auf japanisch an.
Ich persönlich kann ganz gut Englisch verstehen, sowohl Text als auch gesprochen. Aber wenn ich eine Serie, einen Film oder ein Spiel auf deutsch konsumieren will, dann will ich das verdammtnochmal auch tun! Ich will nicht permanent belehrt werden, wie großartig doch das englische Original ist und wie schlecht die deutsche Synchronisation/Lokalisierung. Langsam haben es die Leute mitbekommen, dass Menschen, die Filme auf Deutsch schauen Hinterwäldler sind und die Skandinavier uns ja in allen belangen überlegen. Manchmal frage ich mich, welche Komplexe bezüglich der eigenen Landessprache bestehen.
Die Southpark-Synchro an sich ist ganz in Ordnung. Klar gehen teilweise kleinere Wortspiele verloren, aber die Stimmen an sich finde ich passend und gelungen.
Zum Thema: Ich finde es schade, dass das Spiel nicht vollständig lokalisiert wird, wenigstens sind Untertitel dabei. Ob ich es mir kaufe wird sich zeigen, jedenfalls hört sich das Game vielversprechend an.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9934 - 12. Oktober 2013 - 14:11 #

will nur mal auf deinen vorwurf eingehen. ja, es mag diese englisch-jünger geben, ich selbst sehe mich aber als filmliebhaber an und gucke idR im original-ton.
nicht nur englisch, auch skandinavische, asiatische, russische oder europäische filme. gerade bei real-filmen gehört die sprache mit zu den schauspielerischen leistungen, welche ich nicht verfälscht wahrnehmen will.
um welche sprache es sich im einzelfall handelt ist mir eigentlisch schnuppe.

Anonhans (unregistriert) 10. Oktober 2013 - 22:11 #

O-Ton ist besser, weil dort nicht so gut wie alles neu vertont wurde. Ganz einfach. Da geht sehr oft ne Menge Atmosphäre verloren, die einfach nicht komplett in nem Tonstudio nachgestellt werden kann. Außerdem geht es bei einem Film oder ner Serie auch einfach um die Interaktion zwischen den Schauspielern. Dann spielt die ganze Umgebung, in der ne Szene stattfindet sicherlich auch ne große Rolle, was die schauspielerische Darstellung angeht. Da kann man bei einer Synchronisation natürlich mit sehr guten Sprechern und genug Geld ne Annäherung schaffen, aber so gut und atmosphärisch wie das Original (wenn das Original gut war), kann ne Synchro, bei der sich im allerbesten Fall 2 Sprecher vor Mikros in nem abgedämpften Tonstudio gegenüberstehen, einfach nicht sein.
Im Gegensatz zu Büchern kommt es bei Filmen und Serien halt einfach nicht allein auf den Inhalt an. Das drumherum und die schauspielerische Leistung lässt sich nur imitieren oder ein bisschen neu interpretieren. Aber grade wenn man es mit wirklich guten Schauspielern zu tun hat, führt eigentlich kein Weg am O-Ton vorbei, weil einem sonst einfach ein ganz wichtiger Teil einer hervorragenden Schauspielleistung entgeht.
Bei Animationsfilmen und -serien ist das natürlich ne andere Sache. Da ist für mich halt bei Southpark der ausschlaggebende Punkt, dass in so viele Folgen mit der englischen SPrache gespielt wird und die komplett auf Wortwitzen basieren, die einfach auf Deutsch oft nicht den selben Witz haben. Und mir gefallen viele der Charaktere im Original einfach besser...das ist wohl ne komplett subjektive Geschichte.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6917 - 10. Oktober 2013 - 22:25 #

Das ist ja in Ordnung. Nur viele reden so herabwertend über die Deutsche Synchro. Habe das Gefühl die fühlen sich besser so ein Art Schwanzvergleich.
Man schämt sich ja fast zu sagen hey ich finde viele deutsche Synchros gut.
Wortwitze sind gut nur viele Deutsche kennen den englischen Wortwitz sowieso nicht, von daher subjektiv ob so oder so, aber jedem sollte man zugestehen die Serie mit der Sprache zu schauen die er will vorausgesetzt es ist möglich.

Kommt jetzt einer daher und sagt er schaut lieber auf Deutsch muss derjenige ja schon Angst um sein Leben haben, nachdem Motto er hat Jehova gesagt steinigt ihn...

Anonhans (unregistriert) 10. Oktober 2013 - 22:51 #

Das liegt glaube ich einfach daran, dass man inzwischen so einfach an die Sachen im O-Ton rankommt. Und dann spielen natürlich die ganzen hervorragenden Serien, die in den letzten Jahren erschienen sind, ne ziemlich große Rolle. Wenn alle Welt Breaking Bad guckt und man selbst auch Fan ist, will man halt einfach nicht warten müssen, bis die DVD kommt oder ARTE in einem Jahr die Folgen ausstrahlt, die man auch jetzt schon gucken könnte, wenn man O-Ton in Kauf nimmt. Dazu noch der Trend weg vom Fernseher hin zur eigenen Programmgestaltung. Das führt alles dazu, dass mehr Leute im O-Ton gucken und ihre neugewonnene Freude daran auch gerne mit ihren Mitmenschen teilen :)

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6917 - 10. Oktober 2013 - 22:59 #

Ich mixe das. Gerade Breaking Bad habe ich anfangs auf Deutsch geschaut. Die fünfte Staffel dagegen auf Englisch, wollte nicht warten.
Bei Game of Thrones wo die deutsche Fassung nur 4-5 Tage später ausgestahlt wird warte ich und schau es mir auf Deutsch an. Ein bunter Mix wie ich einfach grad Bock hab.

Was mich an Englisch stört viele Frauen klingen dort wie Männer, die Stimmen richtig tief, da bin ich eher nicht so der Freund von ist aber auch wieder subjektiv. :)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 11. Oktober 2013 - 14:13 #

Was die tiefen Frauenstimmen angeht: Die sind mir wiederum allemal lieber als eine Piepsstimme a la Katzenberger oder Poth etc. wo einem nur die Ohren bluten :).

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6917 - 11. Oktober 2013 - 18:24 #

Das stimmt, aber die synchronisieren normalerweisse ja auch nicht :D

Leser 14 Komm-Experte - P - 1964 - 10. Oktober 2013 - 23:12 #

"Ja es ist Murks wenn Eigennamen "eingedeutscht" werden"
Da bin ich anderer Ansicht. Es wäre Murks sie nicht einzudeutschen. Ebenso wie bei geographischen Bezeichnungen. Sprichwörter sind auch ein interessantes Thema. Übersetzt man sie direkt oder such man eine deutsche Entsprechung?
Problematisch wird es wenn es keine deutsche Übersetzung gibt. Dies kann schon bei geographischen Bezeichnungen so sein und hört bei dem halben Dutzend Namen auf die ein Russe (je nachdem wer ihn ruft) hört nicht auf. Da fehlt dann schon der kulturelle Hintergrund um das zu verstehen.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6917 - 10. Oktober 2013 - 23:29 #

Demzufolge liest du dann Harry Töpfer und nicht Harry Potter?

Name (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 0:25 #

Es finden sich immer unpassende Beispiel. Dem Herr der Ringe hat sie dagegen nicht geschadet. Oder gefällt die Shelob (=she + lob/lop=Spinne) besser als Kankra (=Kanker, feminin)?

htt p://w ww.hoellengeier.de/kankra.html

Harry Töpfer macht hauptsächlich deshalb keinen Sinn, weil er a) kein Töpfer und b) im Roman Brite ist. Wenn es sich dagegen um einen absichtlich bildhaften Namen in einem Fantasyroman ohne Realitätsbezug handelt, kann eine Übersetzung sehr wohl Sinn machen. Eine fehlende Übersetzung würde dem sprachunkundigen Leser sonst nämlich eine vom Autor beabsichtigte Assoziation vorenthalten. Es liegt dann am Übersetzer, das passende Wort zu (er-)finden.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5175 - 11. Oktober 2013 - 8:19 #

Dein a)-Argument zieht nicht. Er heißt eben Potter. Weißt du, viele Menschen haben heute noch Nachnamen, die sich an Berufen orientieren. Ehrlich wahr! Warum sollte man Potter dann nicht mit Töpfer übersetzen können? Wobei ich ihn eher mit Harald Töpfer übersetzen würde.

Solala (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 9:28 #

Ja, Harald Töpfer muss sein. Kommt gleich neben Johannes Wagen, dem Katzenweib und Johann Kniste.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33835 - 11. Oktober 2013 - 10:02 #

Ok, ich geb's auf. Das Katzenweib kenn ich, aber wer sind Johannes Wagen und Johann Kniste? Das Wort Kniste kenn ich nicht mal auf deutsch. ;-(

Name (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 11:52 #

Natürlich zieht es in diesem Fall nicht, das war ja die beabsichtigte Aussage. Generell ist das trotzdem ein klassisches Argument für eine Übersetzung, z.B. Zuhälter-Joe statt Fishmonger Joe. In diesem Fall ist Fishmonger nämlich nicht kulturbezogen, sondern spielt als Titel auf eine gesellschaftliche Rolle an die sprachübergreifend ist.

Ergo, Harry ist kein Töpfer und dazu Brite, daher macht übersetzen hier keinen Sinn. Dass Briten nicht Harald Töpfer heißen, ist Trivialwissen und wird daher normalerweise nicht erwartet.

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 11. Oktober 2013 - 10:46 #

Ich erinnere mich da gerne an den Schachcomputer "Tief Blau" und vor allem die bekannte Rollenspielreihe "Kerker und Drachen" aus einer Futurama Folge. Ich hatte bei soviel Inkompetenz fast was gegen den Fernseher geworfen. Soviel zum Thema übersetzen von Eigennamen. Das ist murks die einzudeutschen!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33835 - 11. Oktober 2013 - 11:06 #

Ja, gerade bei Futurama gab es schon einige Schnitzer, da hat der Übersetzer oft Fachbegriffe nicht verstanden oder kannte sich mit US-Populärkultur offenbar überhaupt nicht aus. Der frühere Übersetzer Ivar Combrinck ist allerdings mittlerweile verstorben, ob der neu besser ist, weiß ich nicht. Ich guck das nämlich schon lange nicht mehr auf deutsch.

Larnak 21 Motivator - P - 25591 - 12. Oktober 2013 - 22:48 #

Klar dass das in solchen Fällen nicht funktioniert, weil das nicht einfach nur Namen aus der Serie sind, sondern sie einen realen Bezug haben, der nun mal auch hierzulande nicht übersetzt ist. Genauso gibt es eigennamen, die sehr wohl übersetzt werden müssten, (blödes) Beispiel: The Dark Eye -> Das Schwarze Auge; Da würde ohne Übersetzung wieder der Sinn fehlen.
Da muss man von den Übersetzern schon erwarten, dass sie den Kontext erkennen und sich entsprechend verhalten :)

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5175 - 11. Oktober 2013 - 8:22 #

Grundsätzlich kann es nicht schaden, die Sachen auf Englisch anzuschauen. Es ist eine gute Chance, Sprachkenntnisse spielend zu erhalten und auszubauen.

Es ist aber auch so, dass es einige geradezu elitär herauskehren, dass sie Filme und Bücher nur auf Englisch schauen und lesen. Dass sind dann die Leute, die aus Prinzip nur in OV-Vorstellungen gehen (es gibt hier in Stuttgart ein Kino, das nur OV zeigt), dann aber Anspielungen zu anderen Filmen nicht verstehen. Es ist halt ein Versuch, sich von der vermeintlich dummen Masse abzuheben. Die lachen dann auch nicht bei der Restaurantszene in Nackte Kanone 2 1/2, weil sie den Bildwitz nicht verstehen. Warum sollten sie dann die vielen Wortwitze und Anspielungen im Original verstehen?

Name (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 12:10 #

Ironischerweise meinen alle mit OV immer nur Englisch. Sobald es um Französisch, Italienisch, Spanisch oder Russisch geht, hat kaum jemand noch das Bedürfnis. Insofern dürfte es bei denen, die ihr OV-Haltung besonders penetrant raushängen lassen, tatsächlich eher pseudo-elitäres Gehabe sein. Eliten sollten eher ein Interesse daran haben, dass jeder Zugang zum Wissen

Meines Wissens zeigt das Corso übrigens auch nur englischsprachige Originale. Folge der amerikanischen Besatzungszone? Anderes fremdsprachiges Kino gibts sonst nur beim Cine Latino / den Franzöischen Filmtage in Form eines Filmfestivals.

Anonhans (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 14:04 #

Das ist doch Quatsch. Leute gucken mehr englische Produktionen im O-Ton, weil einfach mehr Leute Englisch als Fremdsprache gelernt haben und beherrschen und die Sprache auch mehr oder weniger täglich brauchen, um im Internet, im Job oder im Rest der Welt zurechtzukommen. Französisch, Spanisch, Italienisch und Russisch sind halt in der heutigen Welt weitaus weniger nützlich, als Englisch. Kann natürlich nicht schaden noch eine zweite Fremdsprache zu beherrschen und dann macht es auch Spaß, mal nen guten Französischen Film im Original zu gucken, aber das sind halt Sprachen, die einem, abgesehen von Urlaub und Filme im O-Ton gucken, weitaus seltener im Alltag begegnen und weiterhelfen. Die Welt spricht Englisch, vor allem das Internet spricht Englisch und deswegen beherrschen viele Deutsche die Sprache und haben Freude dran, englische Produktionen im O-Ton zu gucken.
Hat überhaupt nichts mit elitärem Gehabe zu tun, sondern liegt einfach daran, dass Englisch als Fremdsprache in Deutschland (und vielen anderen Teilend er Welt) sehr viel weiter verbreitet ist, als alle anderen Sprachen.

Name (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 15:20 #

Ich lehne mich aus dem Fenster und wage zu behaupten, dass die meisten Deutschen, einschließlich Gymnasiasten, die englische Sprache nicht annähernd gut beherrschen dürften, um einem Film vollständig folgen zu können. Ich freue mich bereits auf die PISA-Studie, die sich statt mit Mathe genau mit dieser Frage beschäftigt. Business-Englisch ist nämlich nicht das gleiche und jeder, der immer auf den Englischunterricht verweist, warum alle das beherrschen müssten, tut genau das, was ich kritisiere: er stellt die Leute als dumm dar, die es nicht können. Es gibt übrigens einige Haupt- und Realschulen, insbesondere in Grenznähe, die keinen Englischunterricht haben, sondern die Sprache des jeweiligen Nachbarlandes. Spanisch ist übrigens in Wirtschaftsfragen ebenfalls sehr wichtig. Gibt auch mehr spanische Muttersprachler als englische.

Anonhans (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 17:03 #

Klar würde man mit einem Großteil der Welt besser kommunizieren können, wenn man Spanisch und Chinesisch lernen würde. Aber außerhalb von Südamerika, Spanien und China hilft einem das denn auch nur selten weiter. Wenn man einigermaßen Englisch spricht und versteht findet sich fast immer irgendwer, mit dem man kommunizieren kann. Versuch das mal mit Spanisch und Chinesisch zB als Ausländer in Deutschland (oder einem beliebigen anderen Land auf dieser Welt).
Englisch begegnet einem im Alltag so oft, dass man schon fast garnichtmehr wirklich ohne auskommt, wenn man bestimmte Interessen hat oder auch einfach nur in gewissen Bereichen gut informiert sein möchte. Klar gibt es auch genug deutsche Webseiten, die englische Nachrichten usw aufbereiten. Aber nimm zB Gamersglobal. Wenn du mal auf die Quellenlinks unter den News klickst, wirst du feststellen, dass ein Großteil davon zu englischsprachigen Websites führt. Wenn man denn doch mal ein bisschen mehr übers Thema wissen möchte oder einfach überprüfen möchte, ob die Informationen korrekt im News-Artikel wiedergegeben wurden, muss man Englisch können. Ein anderes Beispiel ist die englische Version der Wikipedia, die bei vielen Artikeln einfach ausführlicher ist (wobei einem auch immer mal wieder deutsche Artikel unterkommen, der mehr (oder nützlichere) Informationen enthalten, als die englische Version).
Klar muss man kein Englisch können, um in Deutschland klarzukommen und auch irgendwie informiert am gesellschaftlichen Leben und Diskussionen teilzunehmen. Aber in ganz vielen Interessenbereichen stößt man in der Regel irgendwann auf ne Grenze, wo man ohne Englischkenntnisse nicht weiter kommt. Weil die Welt einfach Englisch spricht. Wenn ich Informationen veröffentliche und mit möglichst vielen Menschen auf der Welt teilen möchte, mach ich das auf Englisch. Selbst wenn ich im Internet (zB beim Online-Gaming oder über Twitter, Facebook etc) mit einer wildfremden Person kommunizieren möchte, versuche ich das erstmal auf Englisch. Wenn ich denn erfahre, dass das Gegenüber Französisch oder Spanisch spricht, versuche auch gerne meine angestaubten Fremdsprachenkenntnisse in dem Bereich auszupacken. Aber der kleinste gemeinsame Nenner in der Hinsicht ist in unsrer globalisierten Welt die englische Sprache.
Man kommt natürlich ohne Englisch klar, vor allem in deutschsprachigen Ländern, weil bei uns einfach mal fast alles synchronisiert wird und wir auch ne Menge gute "eigene" Medien, Webseiten usw haben. Aber nur, weil man der Meinung ist, dass englischer (und genauso französischer und spanischer und sicherlich auch russischer oder chinesischer) O-Ton in den meißten Fällen besser ist, als die Synchronisation, heißt das doch noch lange nicht, dass man sich damit irgendwie herablassend über Leute äußert, die lieber auf Deutsch gucken oder diese Leute sogar als dumm darstellt. Das ist glaube ich in vielen Fällen irgendwie nen Missverständnis. Würdest du dich angegriffen fühlen, wenn dir jemand erzählt, dass er Japanisch gelernt hat, weil er bei Animes das Original besser findet oder keine Lust auf Untertitel hat? Wahrscheinlich nicht...und ähnlich sollte man auch auf Leute reagieren, die einem erzählen, dass englischer O-Ton besser ist, wenn man selbst der Meinung ist, dass einem die deutsche Synchronisation gefällt :)

Stubbant 10 Kommunikator - 445 - 12. Oktober 2013 - 1:08 #

Lese dir die Kommentare wie "die Skandinavier belächeln uns wie schlecht wir Englisch sprechen" durch, da kann man sehr wohl von herablassender Art sprechen, einfach weil auch ein Ideal wie der "übernatürliche Skandinavier" über den "dummen Deutschen" gehoben wird (natürlich nur über den dummen, nicht gut englisch sprechenden Deutschen). Mir persönlich tut es schon leid, wenn das Bewusstsein für die eigene Sprache verschwindet, nur weil ja die "ganze Welt" Englisch spricht (von sprechen kann da eigentlich keine Rede sein, eher mit Händen und Füßen irgendwie kommunizieren). Angeblich hört sich ja englisch viel besser an und ist cooler. Wenn man jedoch einmal eine Chartschnulze ins Deutsche übersetzt weiß man, dass vieles was in den Charts läuft auch gerne bei Florian Silbereisen bringen könnte.
Ich habe nichts dagegen wenn jemand Medien in Originalton sehen/hören/wasauchimmer will, dann kann dieser Jemand auch einfach mal die Klappe halten wenn es mal wieder darum geht die "miese deutsche Synchro" runterzuputzen. Und ja, das ist ein Volkssport geworden, offenbar sind jegliche Synchronisationen totaler Schrott. Da wird übertrieben und sich an kleineren Fehlern aufgehangen.
Dass es schwächere Übersetzungen gibt, daran zweifel ich gar nicht. Bei Family Guy zum Beispiel ist in den ersten Staffeln viel vermurkst worden. Aber das heißt nicht dass man jede Übersetzung zum Teufel wünschen oder gar einen fehlenden Lernwillen der englischen Sprache gegenüber attestieren muss. Das ist einfach nur lächerlich und ich hoffe dass ich klar machen konnte worauf ich hinaus will.

Name (unregistriert) 12. Oktober 2013 - 2:41 #

Du hast vermutlich was falsch verstanden. Wenn jemand Spiele in einer Fremdsprache spielen möchte, hab ich kein Problem damit. Mich stören diese Wachturm-Jünger der Unterhaltungslandschaft mit ihrem ständigen Geplärre über die generelle Unzulänglichkeit deutscher Synchronisationen, weswegen doch gefälligst alle Englisch schauen/spielen/lesen sollten, wie es die Skandinavier und Holländer usw. "schon immer" tun. Denen würde ich gerne entgegen halten, sie sollten dann doch bitte gefälligst auch gleich die wissenschaftliche Fachliteratur lesen, statt sich auf Wikipedia mit Halbwissen zu versorgen. Denn ob Wiki oder Muttersprache, es geht immer um eine vereinfachte Wiedergabe und Darstellung von Informationen, für den schnelleren Zugang zu den Inhalten ohne vorher erst ein Studium abgelegt zu haben. Das ist was vollkommen Legitimes. Welches Steckenpferd jeder einzelne für seine private Weiterbildung bevorzugt - Sprachen oder Mathe, Medizin oder Geschichte - solle doch bitte jedem selbst überlassen bleiben.

Es ist außerdem mitunter ebenfalls erschreckend, wieviele zwar englische Filme und Spiele verstehen wollen, die Feinheiten ihrer eigenen Sprache aber nicht erkennen. Wenn ich an die vielen deutschsprachigen AGBs und Verträge denke, die ich schon unterschrieben habe und die ein präzises Verständnis der eigenen Sprache voraussetzen, würde ich sagen, dass das für viele lebenswichtiger ist, als Breaking Bad in Originalsprache anzuschauen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33835 - 11. Oktober 2013 - 10:00 #

Das Problem ist ja nicht, dass die deutsche Sprache irgendwie uncooler wäre als die englische (obwohl das teilweise schon stimmt ;-) ). Ich hole mir ja auch Daedalic-Adventures nicht bei ausländischen Anbietern, weil ich sie auf deutsch spielen will. Es liegt (für mich jedenfalls) daran, dass in einer Übersetzung immer etwas verloren geht. Seien es Wortspiele, Dialekte/Akzente oder Slang - vieles lässt sich einfach nicht akkurat übersetzen. Selbst wenn die deutschen Sprecher so gut sind wie die ursprünglichen ist das Original daher meist besser.
Ich bin allerdings nicht so ein O-Ton-Fetischist und sehe mir viele Dinge auch auf deutsch an. Aber wenn ich die Wahl habe, bevorzuge ich meistens das (englischsprachige) Original. Und bei manchen Dingen ist es echt Pflicht, weil es sich nicht gescheit übertragen lässt.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 11. Oktober 2013 - 14:18 #

Eben. Es liegt nunmal in der Natur der Sprache, daß etwas 1:1 nicht übertragen werden kann.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 11. Oktober 2013 - 21:56 #

Wahre Worte.

FPS-Player (unregistriert) 12. Oktober 2013 - 10:48 #

Ich bin da komplett bei dir!
ABER: für die Englisch-Jünger hättest du deinen Kommentar in Englisch schreiben müssen...

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 10. Oktober 2013 - 22:17 #

Echt Schade :(
Klar kann ich English, aber dennoch verstehe ich nicht alles bei englischen Spielen... Hätte gern die deutsche Ausgabe gehabt. Vermutlich werd ich es mir so eher nicht holen :(

s und er (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 5:03 #

schade, hat sich für mich damit auch erledigt.
hätte sehr gerne die deutsche syncro der zeichentrickserie gehabt bei dem spiel. mit englische sprachausgabe machts nur halb so viel spaß.

nitchan 10 Kommunikator - 447 - 10. Oktober 2013 - 23:31 #

Ist doch bei GTA auch kein Problem solange Untertitel dabei sind.
Ich würde die deutsche Synchro vorziehen. ICh habe jetzt aber bedenken wegen der Qualität. Sind sie nicht überzeugt von dem Spiel und machen deswegen keine Synchro oder weil sie sich sicher sind, dass die englische Synchro so gut ist, dass die deutsche nicht mithalten kann?
We'll see

Name (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 0:14 #

Schau mal, wieviel Marketingaufwand sie dafür betreiben und wann sie den Titel veröffentlichen. Daran erkennt man es in der Regel sehr schnell. Tipp: Die Weihnachtsverkaufssaison in den USA beginnt üblicherweise mit Thanksgiving.

s und er (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 5:09 #

ich habe bis jetzt kein gta teil komplett durchspielen können, bis auf teil 3. irgendwann wurde es dann langweilig, weil man auch nicht so viel von der story mitbekommt, wenn wärend der fahrt soviel gequatscht wird und man gezwungen ist unten den text mit zu lesen.

deswegen fand ich mafia auch schon immer besser und gta wäre für manche leute so viel interessanter mit einer deutschen sprachausgabe.

deswegen ist auch la noire für sich so uninteressant, da man dort ja auf die mimik und gesten der charakter achten muss und das mit sicherheit nicht so leicht ist, wenn man alles unten mit lesen muss.

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 11. Oktober 2013 - 10:52 #

Das Spiel erscheint in zwei Monaten verdammt kurz vor Weihnachten und es gibt a) kaum Marketing b) kaum Informationen über das eigentliche Spiel und c) Ubi lässt nicht einmal Kohle für ne Syncro springen. Da scheint man ja richtig überzeugt von Obsidians Spiel zu sein...

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32413 - 11. Oktober 2013 - 11:09 #

Nur so nebenbei: Rockstar lässt auch "keine Kohle für ne Syncro springen" und jeder lobt sie dafür...

Name (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 15:24 #

... plakatiert dafür aber ganze Hochhauskomplexe in zahlreichen amerikanischen Großstädten, schaltet weltweit Fernsehwerbung für das Spiel und bringt es weit vor Weihnachten sowie rechtzeitig vor dem Start der neuen Konsolengeneration, damit es in deren Werbetrubel nicht untergeht, weil es nicht dafür konzipiert wurde.

Anonhans (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 17:22 #

GTA V und South Park sind aber auch einfach mal komplett verschieden. Bin mir relativ sicher, dass man bei South Park nicht mit Milliardenumsätzen rechnet und deswegen auch keine Hochhäuser plakatiert.
Ich weiß schon seit Ewigkeiten, dass das South Park Spiel kommt und dass es voraussichtlich ne große Sache werden wird. Bei jeder Aufzählung von heiß erwarteten Spielen in Diskussionen, Podcasts usw wird immer South Park mit angeführt. Ich kriege glaube ich wenig von "traditioneller" Werbung mit, aber wenn das Spiel quasi seit Anfang des Jahres irgenwie immer wieder diskutiert wird und in der Liste der meißterwartesten Spielen des Jahres verschiedenster Games-"Experten" auftaucht, kann die PR-Kampagne so schlecht nicht sein :) Ist vielleicht einfach etwas subtiler. Aber ich bin mir sicher, dass fast jeder, der nur ansatzweise als Käufer in Frage kommt, davon erfahren hat, dass das Spiel kommt und bisher auch ganz vielversprechend aussieht. Und selbst die Leute, die kein Interesse haben, wissen davon. Sieht man ja bei jeder South Park News, unter der immer mehrere "South Park interessiert mich nicht"-Posts zu finden sind :D

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33835 - 11. Oktober 2013 - 18:03 #

"wenn das Spiel quasi seit Anfang des Jahres irgenwie immer wieder diskutiert wird und in der Liste der meißterwartesten Spielen des Jahres verschiedenster Games-"Experten" auftaucht, kann die PR-Kampagne so schlecht nicht sein :)"

Das liegt wahrscheinlich einfach daran, dass darunter so viele South-Park-Fans sind. ;-)

Anonhans (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 21:43 #

Und wer ist die Zielgruppe? Genau...South Park Fans ;D Davon gibts genug und wenn man die alle abgreift reicht das wahrscheinlich völlig. Wer nach 16 Jahren noch kein Fan ist wirds wohl auch nichtmehr werden und wird wohl auch wenig Spaß an dem Spiel haben.

Name (unregistriert) 12. Oktober 2013 - 3:17 #

Es war übrigens genau der Plan, durch das Aufzeigen der Diskrepanz zwischen der Vermarktung zu demonstrieren, dass GTA5 und Southpark zwei verschiedene Dinge sind. Die Idee, GTA5 als Beispiel für großen Erfolg trotz fehlender Synchro zu bringen, stammte nicht von mir.

Gefühlt hat Ubisoft für Might & Magic X übrigens mehr Werbung gemacht als für Southpark.

Name (unregistriert) 11. Oktober 2013 - 15:21 #

Das hab ich bei der letzten News schon gesagt.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 12. Oktober 2013 - 11:26 #

South Park gibts auf deutsch??

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 12. Oktober 2013 - 12:20 #

Joah, seit jetzt ungefähr 14 Jahren. Guten Morgen ;)

FPS-Player (unregistriert) 12. Oktober 2013 - 16:02 #

Ich glaube, du hast den Subtext überlesen ;)
Ist nur wieder einer derjenigen, die alles in Englisch lesen/schauen.

K3NtheM4N 11 Forenversteher - 620 - 5. Februar 2014 - 3:16 #

Auch wenn ich South Park sowohl in beiden Sprachen gucke, hätte ich mich über eine Lokalisierung gefreut. Gerade weil die Sprecher den Charakteren ihren ganz eigenen Stempel aufdrücken und auch Charme verleihen.

Adde!? (unregistriert) 1. Mai 2014 - 18:19 #

Hat die uk Version auch Deutschen Untertitel oder nur die Deutsche

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)