Ouya: Mehr als 25.000 registrierte Entwickler

Android
Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

8. Oktober 2013 - 16:23 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Ouya ab 129,96 € bei Amazon.de kaufen.

Die Android-Konsole Ouya konnte bereits vor dem offiziellen Launch im Juni über 10.000 registrierte Entwickler verbuchen (wir berichteten). Mittlerweile wurde die Marke von 25.000 registrierten Entwicklern geknackt, wie das gleichnamige Unternehmen bekanntgegeben hat. Zudem sind im "Discover Store" der Ouya, wo die Spiele für die Konsole erworben und heruntergeladen werden, über 466 Spiele und Apps erhältlich.

Zu den neuesten Titeln zählen unter anderem MirrorMoon von Santa Ragione (Finalteilnehmer des Independent Games Festivals 2013), Arena of Heroes von Sneaky Games sowie Potato Man Seeks the Troof von Pixeljam. Die Ouya erschien am 27. Juni offiziell in den USA – erste Unterstützer der mit 8,6 Millionen US-Dollar (umgerechnet etwa 6,3 Millionen Euro) überaus erfolgreichen Kickstarter-Kampagne hatten ihre Konsole bereits Anfang April erhalten (wir berichteten). Sie kostet 99 US-Dollar inklusive einem Controller. Für jedes weitere Gamepad werden 49 US-Dollar fällig.

Allerdings sah die Ouya sich schnell erster Kritik aufgrund technischer Probleme wie Lags und des allgemeinen Zustands ausgesetzt. Zudem berichteten viele Unterstützer über Probleme bei der Einfuhr der Konsole (wir berichteten). Auch das "Free the Games Fund"-Programm brachte eine Kontroverse mit sich: Dabei verdoppelt die Firma Ouya die via Kickstarter eingenommene Summe von Projekten, sofern sich diese an Regeln wie eine zeitexklusive Veröffentlichung für die Android-Konsole halten. Aufgrund von Betrugsvorwürfen und -versuchen änderte der Konzern die Richtlinien (wir berichteten).

Fabowski (unregistriert) 8. Oktober 2013 - 16:28 #

Erstmal 25.000 Spieler haben.

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 8. Oktober 2013 - 16:30 #

Hier ist einer.

Name (unregistriert) 8. Oktober 2013 - 16:38 #

und hier keiner

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 8. Oktober 2013 - 17:30 #

hier auch nicht^^

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 8. Oktober 2013 - 17:42 #

Selbst schuld.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 8. Oktober 2013 - 18:02 #

stimmt :]

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 8. Oktober 2013 - 19:40 #

nicht

fazzl 13 Koop-Gamer - 1277 - 8. Oktober 2013 - 17:12 #

Mhh... eher ein schlechtes Zeichen, wenn die Ouya jetzt schon versucht mit solchen Meldungen für Aufmerksamkeit zu sorgen.

Registrierung heißt für mich erstmal nichts, also wirklich so gar nichts.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 8. Oktober 2013 - 17:26 #

"Registrierung heißt für mich erstmal nichts, also wirklich so gar nichts."

Exakt. Bin nämlich auch als Entwicklerin registriert. Aber was direkt für die Ouya habe ich aktuell (noch) nicht in der Entwicklung. Aktuell wird sogar eher die openPandora von mir bedient ^^.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6324 - 8. Oktober 2013 - 20:19 #

Vermutlich kann sich jeder einfach und kostenlos als Entwickler registrieren...
Das Ouya-SDK kann man zumindest einfach und kostenlos ohne Registrierung auf der Website runterladen.

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 8. Oktober 2013 - 17:29 #

Bereits vor launch 10.000 Entwickler, jetzt (mit 25.000 Entwicklern): 466+ Spiele & Apps.

hmmm... nicht grad eine hohe Ausbeute.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2485 - 8. Oktober 2013 - 18:43 #

glaube auch nichts das die Konsole noch den durchbruch schafft. anfangs wurde sie zwar mächtig gehypt aber mittlerweile ist doch ein wenig die Ernüchterung durchgekommen.
Wenn ich so in meinem Bekanntenkreis schauen wo doch einige sich die Konsole kaufen wollten und davon eigentlich jeder abstand genommen hat weil einfach die ersten "test" ect doch die Erwartungen nicht erfüllen konnten.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6324 - 8. Oktober 2013 - 20:25 #

Das Verhältnis von Entwicklern zu (guten) Spielen ist auf den großen Plattformen aber auch nicht besser.

Zum Glück! Stell dir vor es kommen jeden Tag 20 neue Spiele raus, die du unbedingt vor deinem Tod noch spielen willst ;-)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 9. Oktober 2013 - 10:21 #

Dann wäre Videospielredakteur vielleicht dann doch noch nen Traumberuf.

Wenn die Zeit gar nicht bliebe für Gurken... das wäre für die purer Luxus ;)

RoT 17 Shapeshifter - 8565 - 8. Oktober 2013 - 19:12 #

leider haut einen nix von den gesehenen grafiken irgendwie um....

klar die ist ja auch nicht auf sone hochskalierten spiele aus, aber das ist alles doch sehr minimalistisch...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 8. Oktober 2013 - 20:19 #

Der Witz ist, es gibt "hübsche" Android Spiele. Das Niveau von XBox (der ersten) und Gamecube nur halt in HD wird inzwischen von vielen Spielen erreicht. Der Wii Port "The Conduit" sieht auf einem 10 Zoll Tablet richtig geil aus.

Viele denken, die Grafik ist sogar noch besser, was allerdings nicht stimmt. Der Eindruck entsteht durch die hohe Auflösung.

Das Ding ist nur, wenn man dann die gleichen Spiele auf einem 50 Zoll TV sieht, vergleicht man sie automatisch mit aktuellen PC Spielen. Und dann sehen die Android Games natürlich wiede richtig k*cke aus.

Und selbstredend kosten die meisten Titel mit richtig guter Grafik auch auf Android Geld, sodass viele die gar nicht kennen.

Merawen 11 Forenversteher - 637 - 8. Oktober 2013 - 20:03 #

Für mich eines der grossen fehlgeschlagenen Kickstarter Projekte.

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 9. Oktober 2013 - 5:28 #

Wieso? Die haben das Versprochene geliefert.

Giskard 12 Trollwächter - 1175 - 9. Oktober 2013 - 6:41 #

Ja, ein richtiger Fehlschlag ist es sicher nicht. Die Backer haben erhalten, was Ihnen versprochen wurde.
Trotzdem haben die meisten von einer Konsole doch sicher etwas mehr erwartet.
Und dass die Ouya jemals in die liste der erfolgreichen Konsolen aufgenommebn wird ist doch sehr unwahrscheinlich.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 9. Oktober 2013 - 15:30 #

Ich hab eigentlich erwartet dass läuft ab wie bei der "The Phantom"-Konsole von Infinium Labs. Sprich irgendwann findet man den Firmen-Ferrari im Death Valley vom Firmeninhaber fehlt jede Spur. Bei den folgenden Ermittlungen stellt sich raus, dass es abgesehen von ein paar Desgin-Studien nichts gibt und die Millionen der Investoren vom Inhaber verprasst wurden. Welcher nach ein paar Wochen ohne Erinnerung wieder auftaucht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Hardware
Konsole
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Ouya
Ouya
15.11.2013
Link
7.7
Android
Amazon (€): 129,96 (Ouya)