Beyond - Two Souls: Test-Vergleich dt. Spielemagazine [2.U]
Teil der Exklusiv-Serie Test-Vergleich

PS3
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 354869 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

8. Oktober 2013 - 19:00 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Beyond - Two Souls ab 11,90 € bei Amazon.de kaufen.

Hinweis: Dieser Testvergleich ist nun mit dem Test von Eurogamer.de vollständig.

Im Noten-Vergleich zu Beyond - Two Souls führen wir Tests, Reviews, Wertungen oder wie auch immer von den folgenden deutschen Online-Spielemagazinen auf – unabhängig davon, dass einige davon auch Print-Angebote (aka Hefte) publizieren: 4Players, CBS (Computer Bild Spiele), Eurogamer.de (nicht .net), Gamona.de, GameStar.de und GamePro.de (gemeinsam, da sonst oft bei einem von beiden Magazinen kein Test zu finden wäre), Gameswelt.de, GIGA.de, PCGames.de und Videogameszone.de (gemeinsam, da sonst oft bei einem von beiden Magazinen kein Test zu finden wäre), Spieletipps.de und, natürlich, GamersGlobal.de – wobei wir uns höflich ans Ende der Review-Liste stellen. Was uns wichtig ist: Eine Wertung kann immer nur eine grobe Beschreibung der Spielqualität sein – bitte lest euch den jeweiligen Testbericht durch, bevor ihr euch zu einer vielleicht aus dem Rahmen fallenden Note äußert.
Wertungs-Vergleich: Beyond - Two Souls

Review von Note/Link Umfang Zitat aus dem Testbericht
4Players 68
v. 100
17.200 Z.
(1 Video)
Obwohl das Drehbuch mitunter gekonnt auf die emotionale Karte setzt, ist dieses Abenteuer weit weg von der Faszination eines Heavy Rain.
Computer Bild Spiele 2,35
(Schulnote)
5.700 Z. Spannend inszeniert wie ein Psycho-Thriller, spielerisch eher schlicht: Ein Mädchen und ein Geist auf der Spur einer dunklen Vergangenheit und einer noch düsteren Zukunft.
Eurogamer.de 6
v. 10
11.500 Z. Ich persönliche sehe Beyond: Two Souls im Nachhinein als eine interessante Erfahrung, durch die ich mich bereichert fühle. Doch es gibt zu viele Probleme, über die man dafür hinwegsehen muss.
Gamona 71
v. 100
16.300 Z. Beyond will Film und Spiel zugleich sein, lässt aber die Möglichkeiten beider Medien weitestgehend ungenutzt.
GamePro 81
v. 100
26.500 Z.
(1 Video)
Beyond: Two Souls ist ein audiovisuell eindrucksvoller interaktiver Film, der aber an Storyschwächen und der spielerischen Einfachheit krankt.
Gameswelt 8.5
v. 10
10.000 Z. Nur wer einen mitreißenden interaktiven Film erleben will, wird sich nicht an dem erdrückend engen Aktionskorsett stören, das einst schon Heavy Rain zum polarisierenden Thema machte.
GIGA 7
v. 10
10.200 Z. Spielerisch ein Schritt zurück, narrativ einer nach vorn - Beyond tritt auf der Stelle und ist deshalb nur ein gestriges Spiel in einem guten Film.
PC Games /
Videogameszone.de
89
v. 100
10.700 Z
1 Video
Auf das Spielerische heruntergebrochen bleibt nicht viel [...] das eigentliche Spiel ist hier nur der Unterbau für die Erzählung [...] mit ihren tollen Charakteren, ihrer dichten Atmosphäre, ihren vielen emotionalen Momenten [...]
Spieletipps 80
v. 100
12.400 Z. Mystery-Thriller mit Gänsehaut-Garantie: Die Macher von Heavy Rain inszenieren ein packendes Drama aus seichtem Videospiel und packendem Hollywood-Film.
GamersGlobal 8.0
v. 10
33.000 Z.
(1 Video
2 i. Vorb.)
Beyond - Two Souls ist noch mehr "interaktiver Spielfilm" als es Heavy Rain war, emotional aber nicht ganz so beeindruckend. Spielerisch ist es ein Fliegengewicht, technisch ein Meisterwerk!
Durchschnittswertung 7.6 *Stand: 10.10.2013, 12:00 Uhr

Wir errechnen die Durchschnittswertung auf Grundlage des 10er-Systems, eine "75" entspricht also einer 7.5. Selbstverständlich unterscheiden sich die Wertungssysteme und -philosophien im Detail. Vergibt ein Magazin unterschiedliche Wertungen beziehungsweise Noten je nach Plattform, verwenden wir für den Durchschnitt die höchste. Sollte mittlerweile ein Test bei einem Magazin erschienen sein, der hier als "Nicht getestet" gekennzeichnet ist, so freuen wir uns über die Nennung der Wertung nebst Link als Comment.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12855 - 8. Oktober 2013 - 19:28 #

Die Deutschen sind sich relativ einig, International sieht das nicht so aus.
Selbst die Wertung von 4players ist da noch gütig, niedrigste International liegt glaub ich bei 3/10

Inso 15 Kenner - P - 3885 - 8. Oktober 2013 - 19:48 #

Metacritic geht von 40-100. Man man, bei dem Spiel scheiden sich mal die Geister XD

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7211 - 8. Oktober 2013 - 21:50 #

Wenn man es denn als Spiel sieht ;)

Maik 20 Gold-Gamer - - 22044 - 10. Oktober 2013 - 15:40 #

Kunst ist eben nicht jedermanns Geschmack. Deshalb gehen die Meinungen immer weit auseinander.

corvus901 09 Triple-Talent - 328 - 8. Oktober 2013 - 19:49 #

Kommt halt immer drauf an, wie viel Wert man auf das Gameplay legt.
Wem die Story wichtiger als das Gameplay ist (klinkt irgendwie paradox), wird auch mit BtS seinen Spaß haben

flock (unregistriert) 9. Oktober 2013 - 9:14 #

Die Story ist aber totaler Mist. Keine Ahnung was alle an Quantic Dreams finden. In der Filmindustrie würden sie mit derartigen Geschichten kein Land sehen.

Punisher 19 Megatalent - P - 16015 - 9. Oktober 2013 - 9:22 #

Sie haben den Vorteil, dass sie in der Spieleindustrie sind und nicht in der Filmindustrie? Hier sind Stories die über die Komplexität von... "Jemand bedroht die Prinzessin, rette sie schnell und mach dabei eine zu definierende menge krach und blutvergießen" hinausgehen halt eine Seltenheit.

flock (unregistriert) 9. Oktober 2013 - 9:42 #

Das ist schon klar, nur reduziert Quantic Dreams die Spielemechanik auf ein Minimum und fokussiert sich auf die Geschichte, sodass es mittlerweile angebracht ist, diese Spiele auch mit Filmen zu vergleichen.

corvus901 09 Triple-Talent - 328 - 9. Oktober 2013 - 20:36 #

Deshalb kann ich auch leute wenig bis garnicht verstehen, die nur wegen der Story spielen. Denn im Filmbereich bekommt man schon seid längerem deutlich bessere Storys in deutlich höherer Anzahl geboten.

Benjamin Braun Redakteur - P - 354869 - 9. Oktober 2013 - 20:52 #

Es stimmt zwar, dass Spiele allgemeinhin bei der Story deutlich hinterherhinken. Aber die Qualität bei den Storys im Filmbereich ist aus meiner Sicht in den vergangenen Jahren deutlich herabgesunken. Die mutigen, kreativen und innovativen Autoren hast du mittlerweile im TV, den jeder Hollywood-Schauspieler in den 80er und frühen 90er Jahren ganz bewusst gemieden hat. Das sieht mittlerweile anders aus. Und weshalb sollte im Unterhaltungssektor nicht auch mal ein Spiel neue Maßstäbe setzen, zumal die Interaktivität ja bekanntlich einen sehr großen Unterschied macht? Ich will ja nicht sagen, dass David Cage so brillante Storys entwirft, dass er mühelos jeden erzählerisch starken Film aussticht. Aber im Spielebereich ist das, was er macht, dennoch weiterhin einzigartig. Ich meine nicht wegen der spielerischen Dinge, die nun in der Tat eher mau sind. Ich meine, weil Cage einfach ein gutes Händchen für starke Charakterzeichnung und packende Geschichten hat. Und ja, das auch trotz irdiotischer Aussetzer der Marke Fahrenheit ab der zweiten Spielhälfte.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16780 - 9. Oktober 2013 - 11:36 #

Och, wenn ich mir ansehe, welche Drehbücher es ab und an bis ins Kino schaffen...^^

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 2031 - 9. Oktober 2013 - 13:57 #

Kann ich so nur unterschreiben. Wenn man wie Quantic Dream den spielmechanischen Part so vernachlässigt und sich so konsequent auf den erzählerischen konzentriert, dann sollte man dort auch liefern.

Das sehe ich aber überhaupt nicht. Die ganze Story von Heavy Rain war für mich wie aus einem C-Klasse-Thriller herausgeschnitten, wie man sie Samstag nachts um 02.30Uhr auf Tele5 findet.

Punisher 19 Megatalent - P - 16015 - 9. Oktober 2013 - 21:18 #

Das ist in der Tat auch ein Problem, das ich immer wieder nicht nur bei Heavy Rain habe... die Stories, die im Spielebereich als herausragend gelten bewegen sich des öfteren sogar mit gutem Willen nur in etwa auf dem Bereich von Pro7- oder RTL-Produktionen. Das haben sie allerdings neuerdings mit sehr vielen Hollywood-Kinoproduktionen gemein, die Niveau auch für eine Hautcreme und Erzählstrukturen für überflüssig zu halten scheinen, egal ob Fortsetzungen von Klassikern (Indy 4, Stirb Langsam 5) oder "innovatives" (Pacific Rim, Transformers anyone?). Die guten Stories werden in USA mittlerweile im TV erzählt und zelebriert, im Kino scheint man sich ob der kurzen zur Verfügung stehenden Zeit nichtmal mehr daran zu versuchen, einen Charakter zu entwickeln.

Das gleicht sich in Spielen häufig - finde ich - durch die Interaktion aus, bei der man sich mit dem Charakter identifiziert und ein Teil der Story im Kopf entsteht. Das klappt zumindest bei mir häufig relativ gut - aber umso schlechter, je mehr mir die Macht, interaktiv zu sein genommen wird.

Maik 20 Gold-Gamer - - 22044 - 10. Oktober 2013 - 15:46 #

Dichte gute Storys für Videospiele zu schreiben finde ich schwer. Was soll denn zB für gute Storys bei einem WK2-Strategiespiel dabei sein oder anderen Spielen, die von vergangenen Zeiten handeln? Ich stimme klar Punisher zu, wenn es um die Interaktivität geht. Gerade in den Sandboxspielen ist es der Spieler, der die Story schreibt. Auch ein Fallout hatte nicht wirklich eine super tolle Story, dafür hat es mit Atmosphäre gepunktet. Ausserdem ist die Dichte der Story oft vom Genre abhängig.

Karston Marston 11 Forenversteher - 841 - 20. Oktober 2013 - 14:46 #

Ich fand die Story von Deus Ex - Human Revolution hervorragend. Thematisch dicht, auch das Spieleerlebnis dreht sich rein um das Thema, die Erzählmöglichkeiten des Mediums genutzt (z.B. anhand von e-mails der NPCs den Alltag der Menschen dieser Welt entdecken und erforschen), handlungsfreiheit im Rahmen der Geschichte und leicht verschiedene Ende, die mit Wahrheit eine Konsequenz aus dem Erlebnis ziehen.

Ich finde durchaus, dass es tolle Stories in Spielen gibt. Heavy Rain hatte viele spannenden Ansätze, fesselnde durch seine Interaktivität, leider zum Teil recht melodramatisch inszeniert. Aber vor allem ein wichtiges Experiment.

Kringel (unregistriert) 8. Oktober 2013 - 19:57 #

Ich finde es super, dass euer Praktikant sogar die Buchstaben und Zeichen der Tests zählt ;-)

BigBS 15 Kenner - 3138 - 8. Oktober 2013 - 20:01 #

Kicher....4Players mal wieder....sorry, die Seite kann ich seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr ernst nehmen.
Ich schau dort immer nur mal wieder vorbei um was zu kichern.

Zumal die Jungs und Mädels dort die wohl mit Abstand arroganteste PC Comunity der Welt zu bieten hat.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12855 - 8. Oktober 2013 - 20:05 #

Lies den Test und man kann die Wertung auch nachvollziehen, mal abgesehen davon das sie eh noch gut bewerten im vergleich zu andren.
Edge hat mit 5/10 gewertet, Vieogamer.com mit 4/10 und die Seite Gameranx unterbietet das auch noch...

Desotho 16 Übertalent - P - 4343 - 8. Oktober 2013 - 23:14 #

Soweit würde ich nicht gehen, aber auf 4P muss man schon wissen wie man sie einzuschätzen hat.
Da bekommt auch ein Dark Souls ne 92 einfach weil es ja so schwer ist, sich nicht "dem Massenmarkt anbiedert" und man die Flagge des knallharten Core-Gamers hochhält.

Man sollte aber eigentlich lieber den Text lesen und dann kann man auch bei 4P einschätzen ob das Spiel etwas für einen selbst ist.

Das Grundproblem (überall) ist eigentlich wenn man einfach nur die Zahlenwertung am Ende liest.

v3to (unregistriert) 9. Oktober 2013 - 10:14 #

also gerade daran denke, wie mein weiterer freundeskreis auf dark souls reagiert (nicht wirklich mein spiel btw) gibt es klare tendenz zum hyperventilieren vor begeisterung. und 4players hat afaik damit nichts zu tun...

Desotho 16 Übertalent - P - 4343 - 10. Oktober 2013 - 11:04 #

Nun das lässt nun lediglich Rückschlüsse auf deinen Freundeskreis zu - mehr nicht ;)

oojope 15 Kenner - 3031 - 8. Oktober 2013 - 20:28 #

Sehr interessanter Vergleich, da die Wertungen doch gerade international sehr auseinander gehen.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2211 - 8. Oktober 2013 - 21:55 #

Das ist ja relativ unterwältigend. Hatte deutlich höhere Wertungen erwartet.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8355 - 8. Oktober 2013 - 21:59 #

Wertungen gehen auseinander. nunja ich mach mir selbst ein Bild und spiele, bisher ne klare 9 für mich.

Sancta 15 Kenner - 3168 - 8. Oktober 2013 - 22:10 #

Ich fand die Demo gut und will es unbedingt "spielen" - aber nicht zum Vollpreis. Ein interaktiver Spielfilm ist mir nicht mehr wert als eine Bluray - also maximal 20 Euro.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 8. Oktober 2013 - 23:13 #

Ich schaue es mir als LP an und bin bisher extrem angetan. Keine Ahnung, ob mir das genauso gut gefallen würde, wenn ich es selbst spielen müsste...

Punisher 19 Megatalent - P - 16015 - 8. Oktober 2013 - 23:25 #

In der Tat... ich finds interessant, dass die Schwächen, die international zur drastischen Abwertung führen hier in Deutschland überwiegend nicht so eng gesehen oder anders empfunden werden. Wenn man sich z.B. die Review auf EDGE durchliest ist völlig einleuchtend, warum das nur 5/10 Punkten gibt. Auch beim Test hier auf GG war ich etwas überrascht, nach der Lektüre des Tests hätte ich ehrlich gesagt mit weniger Punkten gerechnet - ich mag aber auch die Spiele und Erzählweise von David Cage nicht und hab sie noch nie gemocht, was vielleicht meiner Erwartungshaltung beeinflusst hat.

Name (unregistriert) 8. Oktober 2013 - 23:47 #

das ist bei gg leider nichts ungewöhnliches dass die note nicht den text widerspiegelt. gibt es etliche beispiele und ist ein punkt an dem dringend mal gearbeotet werden sollte. aber man will wohl die werbenden nicht vor den kopf stoßen und gbibt dann doch eine bessere note. sonst gibts ja vielleicht kein geld mehr.

Punisher 19 Megatalent - P - 16015 - 9. Oktober 2013 - 3:10 #

Das war jetzt gar nicht so sehr als Kritik gedacht wies klang... dafür gibts ja den Text... die Note ist für mich gerade bei Hype-Games wi BTS eh nicht sooo relevant wie der Text ;-)

Meine eigene Gewichtung der Kritikpunkte ergibt eben was anderes als die subjektive Bewertung des Gesamtspaßes durch GG. Heisst für mich weniger, dass GG schlecht wertet, als dass ich einfach Wert auf andere Dinge lege als das GG-Team bzw. mir einzelne Punkte halt mehr im Magen liegen würden.

Anonhans (unregistriert) 9. Oktober 2013 - 3:37 #

Ganz so weit würd ich denn doch nicht gehen. GG hat auch schon schlechte Noten für werbewirksame Spiele gegeben, wo andere besser gewertet haben.
Außerdem ist dieses "ihr seid doch gekauft!"-Argument nach all dieser Zeit ziemlich langweilig und auch meiner Meinung nach etwas zu einfach.
Allerdings ist mir die Tatsache, dass Text und Kommentare von Testern für mich nicht wirklich die Note wiederspiegeln, die am Ende drunter steht, auch schon öfter aufgefallen. Das kann natürlich die unterschiedlichsten Gründe haben.

Tr1nity 28 Endgamer - 101130 - 9. Oktober 2013 - 4:02 #

Ach herrje, wieder dieser subtile "ihr seid gekauft"-Vorwurf. GG testet halt etwas anders als die anderen. Wie, steht hier:
http://www.gamersglobal.de/sonstiges/sotestenwir

Anonhans (unregistriert) 9. Oktober 2013 - 6:58 #

Naja. Allein mit dem Argument lassen sich halt auch nicht alle Vorwürfe aus der Welt schaffen. Um hier mal devil's advocate zu spielen (weil ich in der Regeln wirklich kein großes Problem mit den GG-Wertungen habe):
"3. GamersGlobal bringt im Zweifel einen Test lieber später als pünktlich, wenn es der Testqualität dient."
Wenn man möchte, könnte man da mit dem ziemlich aktuellen Rome 2 Test argumentieren. Immerhin kam danach ne Korrektur, aber die ursprüngliche Note und das erste Review war halt zum Release vorhanden und hat Leute dazu gebracht, das Spiel zu kaufen. Die "Regeln" werden also nicht immer 100%ig eingehalten, was auch komplett verständlich ist, grade bei einer kleineren Redaktion(!), aber dann nimmt man sich (fürs erste) halt auch selbst den Vorteil, mit diesen Regeln argumentieren zu können. Ich wills nochmal betonen: Ich spiel jetzt grad nur des Teufels Advokat, aber wennn die eine Regel schon "missachtet" wird, wie wird dann mit den anderen Regeln umgegangen? Da einfach auf die "So testen wir"-Seite zu verweisen reicht einfach nicht, weil die dort aufgeführten Punkte (zumindest momentan) angreifbar sind.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 349101 - 9. Oktober 2013 - 22:26 #

Du solltest uns schon zugestehen, dass wir Fehler machen. Dass wir den Rome-2-Test zu früh veröffentlicht haben, wussten wir erst hinterher, das war keine bewusste Entscheidung "Testqualität contra Klicks". Somit haben wir nicht unsere eigene Regel missachtet: "Im Zweifel" heißt, dass wir erst mal Zweifel haben müssen, die aber hatten wir nicht.

Ganon 23 Langzeituser - P - 39051 - 10. Oktober 2013 - 9:08 #

Hauptsache ihr lernt aus eurem Fehler und besinnt euch zurück auf die Regeln. :-)

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 9. Oktober 2013 - 0:05 #

Schon bei Heavy Rain waren die Meinungen sehr Unterschiedlich. Die einen haben es gemocht, die anderen nicht. Die einen haben es als "spezielle" Spieleerfahrung gesehen, die anderen nur als QTE.

Bei mir steht (anspruchvolles)Gameplay zwar Grundsätzlich über allem ( Grafik,Story etc.), dennoch war ich von Heavy Rain sehr angetan.

Und Beyond - Two Souls werde ich mir auch auf jedenfall kaufen und spielen.

Jadiger 16 Übertalent - 5372 - 9. Oktober 2013 - 2:57 #

Hr war ja schon sehr linerar aber hier wird das ganze echt zu linear. Das man immer weiter kommt egal wie man sich anstellt finde ich jetzt auch nicht positiv. Man kommt sich unterforder vor wenn man es spielt ist schwer zu beschreiben. Ich denk mir halt für wie dumm halten die eigentlich ihre Spieler.
Außerdem fängt es schon sehr früh an mit logik lücken bei einem so geraden Spiel müssen die echt nicht sein. Ich hab den Anfang vorhin gespielt und fand Hr um einiges besser.

Anonhans (unregistriert) 9. Oktober 2013 - 3:48 #

Irgendwie gefällt mir ja die Tatsache, dass endlich mal wieder nen so hochgehyptes Spiel teilweise ziemlich schlecht bewertet wurde :D
Hat nichts mit dem Spiel zu tun, da ich es noch nicht gespielt hab und Tests und Kommentare eigentlich so klingen, als wenn es mir gefallen könnte. Aber nachdem in letzter Zeit gefühlt fast jeder AAA-Titel, der genug Werbung gemacht hat, erstmal gefeiert wurde und mit 85-97/100 belohnt wurde, alle Welt ne Woche später vom gleichen Titel gelangweilt war und dann erst die negativen Punkte überhaupt wirlich ins Gespräch kamen, ist es irgendwie ganz schön, zu sehen, dass auch bei solchen Spielen noch 60-70er ausgepackt werden. Gibt einem das Gefühl, dass Werbung und Hype alleine doch noch keine Garantie für 85/100 ist.

Nokrahs 16 Übertalent - 5813 - 9. Oktober 2013 - 5:48 #

Zum Glück spiele ich nicht nach Wertung. Hatte extrem viel Spaß und einige bewegende Momente mit BTS. Klar, ein Spiel im klassischen Sinne ist es eben nicht. Schwer zu bewerten eigentlich.

Berthold 15 Kenner - - 3037 - 9. Oktober 2013 - 7:32 #

Yup, geht mir genauso. Mich hat z.B. das Demo recht gefesselt, ich habe das Teil mehrere Male gestartet, nur um verschiedene Dinge auszuprobieren. Auch die Musik finde ich sehr gut... Ich kenne aber auch viele Leute, die damit nichts anfangen konnten...

Goldfinger72 15 Kenner - 3144 - 9. Oktober 2013 - 8:10 #

Kann ich nur unterschreiben! Ich selbst "höre" für mich persönlich auch schon lange nicht mehr auf Wertungen. So hätte ich nämlich manches (für mich) sehr gute Spiel verpasst! Ich bilde mir lieber immer mein eigenes Bild und entscheide dann. Über die vielen Jahre des Spielens habe ich (für mich) festgestellt, dass mir Testmeinungen viel zu subjektiv sind um tatsächlich objektiv sein zu können. Geschmäcker sind halt zu verschieden. Und das ist auch gut so.

BTS hat m. E. großartige Momente und ist -auf andere Weise- nicht minder emotional wie Heavy Rain.

Es ist halt ein anderer "Film".

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 9. Oktober 2013 - 9:56 #

Geht mir ähnlich. Spielewertungen und auch die Tests haben schon seit einigen Jahren keine wirkliche Relevanz mehr für meine Kaufentscheidungen. Als jemand, der sein Hobby (soweit es Job und Partnerin zulassen) relativ enthusiastisch auslebt, informiere ich mich i.d.R. fast täglich über Videospiele im Allgemeinen und für mich interessante Spiele im Speziellen. Aufgrund der mittlerweile umfassenden Berichterstattung und vor allem dank zahlreicher Trailer und Gameplay Videos hat man als vermeintlicher 'Hardcore' Gamer über die Jahre doch einen sehr guten Spürsinn für die Qualität der Spiele entwickelt und weiß halt selber am besten, was einem gefällt und wie man einzelne Spielelemente für sich gewichtet. Mein letzter Fehlkauf ist sicherlich schon über eine Dekade her.
Natürlich schau ich immer noch in die Tests rein und freue und ärgere mich manchmal über die entsprechende Einschätzung, aber das geschieht eigentlich nur noch aus alter Gewohnheit oder eigener Belustigung. Die Entscheidung für oder gegen ein Spiel habe ich zu dem Zeitpunkt meist schon längst gefällt. Tatsächlich lasse ich mich durch die Erfahrungsberichte von Bekannten oder geschätzten Usern aus den Communities meines Vertrauens stärker beeinflussen als es ein 'professioneller' Test je könnte!
Diese Vorgehensweise ist sicherlich nicht für jedermann but it works just fine for me :)

Ganon 23 Langzeituser - P - 39051 - 9. Oktober 2013 - 9:52 #

Die Wertungen sind ja keinesfalls schlecht.

Fabowski (unregistriert) 9. Oktober 2013 - 9:10 #

Doch schlechter als Heavy Rain...?

marshel87 16 Übertalent - 5708 - 9. Oktober 2013 - 23:20 #

ich glaube ich würde einfach "anders" sagen wie sich das alles anhört und liest

bsinned 17 Shapeshifter - 7207 - 9. Oktober 2013 - 11:37 #

Mangels PS3 sehe ich mir sowas wie üblich als Let´s Play an und ehrlichgesagt bin ich nach der ersten Stunde bisher nicht so angetan. Aus der Story kann natürlich so einiges werden, aber mich stören diese tausend "Beweg mal hier eben den Stick" und "Drück jetzt schnell 'X'" einfach. Das reißt mich eher raus, als dass ich mich involviert fühle.

Das ist natürlich immer etwas anders, wenn man denn selbst spielt, aber das wurde mir bei 'The Last of Us' auch dauernd gesagt und am Ende fand ich dort das Gameplay trotzdem öde und nur die Story interessant.

Ganon 23 Langzeituser - P - 39051 - 10. Oktober 2013 - 9:08 #

Wenn du es wie einen Film angucken willst, ist klar, dass solche Gameplay-Einblendungen die Immersion stören. Wenn du selber spielst, zieht dich die Interaktion eher tiefer rein - würde ich vermuten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 349101 - 10. Oktober 2013 - 12:42 #

Genau so ist es: Das Selberspielen (auch wenn es teils eher die Simulation des Selberspielens ist) macht daraus erst die Erfahrung, die es (für uns) empfehlenswert macht. Als 10-Stunden-Letsplay (bitte unkommentiert...) würde ich mir das im Leben nicht antun.

. 21 Motivator - 27828 - 9. Oktober 2013 - 12:40 #

Habe das Spiel seit gestern und extra keinen Test dazu gelesen, wollte aber kurz hier reinsehen und ich danke mir für diese Entscheidung. Die Zahlen da oben bestätigen mich einmal mehr darin, die Wertung auf GG ausgeblendet zu lassen. Ebenso meine Meinung, dass sich Spielspass nicht in einer Zahl ausdrücken lässt. Die Formel Spielspass hat einfach zuviele Variablen die Rechnung geht niemals auf.
Beyond - Two Souls ist was die Story betrifft, soweit ich das bis jetzt beurteilen kann nach einigen Stunden über alle Zweifel erhaben. Dazu ist es ein audiovisueller Hochgenuss. Die Atmosphäre und Emotionen lassen sogar ein Last of Us weit hinter sich und Last of Us glänzte vorallem bei diesen Punkten.

Goldfinger72 15 Kenner - 3144 - 9. Oktober 2013 - 13:51 #

Kann ich nur bestätigen. Auch Hans Zimmer hat bei der Musik ganze Arbeit geleistet. :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 349101 - 9. Oktober 2013 - 22:29 #

Schau mal in den Abspann: Hans Zimmer hat kein einziges Stück geschrieben, er hat die Musik "produziert". Ich würde vermuten, er hat nicht wirklich viel gemacht daran. Aber die Musik ist gut, da stimme ich dir zu!

Green Yoshi 21 Motivator - 25149 - 9. Oktober 2013 - 16:25 #

Wobei die Wertung bei GG noch zu den besseren gehört im internationalen Vergleich, das sollte man fairerweise erwähnen. Spielspaß ist immer individuell. Wer wie ich nichts mit American Football anfangen kann, wird auch mit einem perfekten Madden nicht glücklich.

wolverine 16 Übertalent - P - 4358 - 10. Oktober 2013 - 8:40 #

Oooh ja. "The Last of Us" war genial. Und ich freue mich schon tierisch darauf "Beyond: Two Souls" anzuspielen. Gestern hat der Online Händler meines Vertrauens wie üblich pünktlich geliefert, jetzt muss nur noch das Wochenende kommen - vorher wird's wohl nicht klappen.

Green Yoshi 21 Motivator - 25149 - 9. Oktober 2013 - 16:22 #

In der aktuellen (und leider auch letzten) GEE ist ein sehr lesenswertes Review zu dem Spiel enthalten.

Der Richtige Weg (unregistriert) 13. Oktober 2013 - 1:49 #

Alle beschweren sich immer über die schlechte Storry eines "Call of Duty". Jetzt wird ein Spiel veröffentlicht, dass endlich einen in den Bann zieht und es passt einen Großteil immer noch nicht.

Ist das Spiel ein Meisterwerk? Nein, aber es zeigt den Weg dorthin. Ich hab lange Zeit die Hoffnung aufgegeben, dass Spiele wieder emotional bewegen und aus dem Shooter-Einheitsbrei absetzen. Das ist für mich die Zukunft der Videospiele. Das Spiel ist ein erster Schritt in diese Richtung. Nicht Fehlerfrei, aber der richtige Weg. Leider kommt es bei der Masse nicht an, da diese eher leichte Kost bevorzugt.

Wer Filme wie "Butterfly Effect" oder Spiele wie "Journey" mochte, kann sich auf diese Experiment einlassen. Leider bedarf es einiger Offenheit und geistiger Reife um etwas mit dem Werk von Quantic Dream anzufangen. Es ist eben kein Spaß Spiel. Es fesselt einen Emotional in der Kategorie Drama / Thriller.

Ich denke den meisten internationalen Testern fehlt diese Offenheit und geistige Reife, dass was Ihnen geboten wird zu bewerten. Ein GTA macht eben mehr Spaß und ist leichter zu verdauen als solch ein Brocken, bei dem man auch mal 5 Minuten Pause machen muss, um das Gesehen zu verdauen. Ich sehe Dunkle Videospiel Zeiten auf uns zukommen, wenn das Spiel kein Erfolg wird und die Entwickler weltweit weiter auf Casual Games setzen.

Das Spiel sollte eigentlich eine Altersfreigabe ab 20 haben. Es wird schwierig sein, jüngeren Generationen das Spiel schmackhaft zu machen.

Macht das Spiel Spaß? Nein, ohh nein! Man wird mitleiden mit den Charakteren, innerlich tausend Tote mit sterben vor Spannung und den Kontroller nicht mehr aus der Hand legen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)