GG-Kurztest: Shadow Warrior

PC
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 327124 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

5. Oktober 2013 - 14:35 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Shadow Warrior ist brutal, blutig und humortechnisch reichlich primitiv, womit es dem 1997er-Original in nichts nachsteht. Wir haben uns mit Katana und Schießprügel durch die Dämonenhorden gemetzelt.

Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Dumme Feind-KI, riesige Gegnerhorden und wir mit dem Katana in der Hand mittendrin – das klingt verdächtig nach einem Spiel von 3D Realms aus dem Jahr 1997, das hierzulande aufgrund seiner überaus rohen Gewaltdarstellung auf dem Index steht: Shadow Warrior. Aufgrund der sehr ähnlichen Engine galt es manchem damals als eine Art kleiner Bruder zu Duke Nukem 3D. Das namensgleiche Remake Shadow Warrior von Flying Wild Hog steht seinem Vorbild diesbezüglich in nichts nach, denn egal ob Dämon oder Mensch: Hauptfigur Lo Wang zerlegt alles, was sich ihm in den Weg stellt, fachmännisch in seine Einzelteile.

Infantiler Brachialhumor
Mal ist der Humor sehr zotig bis vulgär, mal treffen wir einen badenden Dämon.
Der Name der Hauptfigur in Shadow Warrior lautet Lo Wang – und das natürlich nicht ohne Grund. Wang ist zwar zunächst nur ein chinesischer Familienname, aber auch ein Slangausdruck für das männliche Geschlechtsteil. Damit wäre dann im Wesentlichen auch bereits geklärt, mit welcher Art Humor ihr es in Shadow Warrior zu tun bekommt: hauptsächlich frivole Zoten, die mal mehr, mal weniger witzig sind – so man denn mit dieser Art des Frohsinns überhaupt etwas anfangen kann.

Lo Wang ist ein Auftragskiller, der im Auto auch mal übelste Pop-Musik im Stil der 80er Jahre mitträllert. Mit Waffen kennt er sich gut aus, ganz besonders mit seinem Katana (Schwert), das er immer bei sich trägt. Er hat es allerdings auf ein ganz bestimmtes Exemplar abgesehen, dessen Einzelteile er nun mithilfe eines Dämonengeists finden will. Der lotst euch allerdings lediglich von einem Spielkapitel zum nächsten, kämpfen müsst ihr grundsätzlich allein.

Am Rande werdet ihr dabei immer wieder witzige Details erkennen. Hier badet eine pixelige Nixe in einer Badewanne, dort hat es sich ein Dämon in einem Whirlpool gemütlich gemacht. Und Wang findet eine ganze Reihe von Glückskeksen, die mal mehr mal weniger fernöstliche Weisheiten auf die Schippe nehmen. Spaßig kann es aber auch sein, die vielen weißen Hasen im Spiel mit dem Schwert niederzustrecken. Die können, ähnlich wie die Dämonen auch, in Rage verfallen, werden schwarz und ziemlich bissig. Wer nicht aufpasst, kann von den putzigen Löffelöhrlern dabei sogar ins Jenseits befördert werden.
Besser arm dran als Arm ab: Mit dem Katana zerteilt ihr Dämonen, aber auch menschliche Gegner in ihre Einzelteile – auch wenn sie tot am Boden liegen.

Blutige Schwertkämpfe
Den meisten Spaß macht Shadow Warrior, wenn ihr euch mit dem Katana durch die riesigen Gegnerhorden metzelt – im Spielverlauf schaltet ihr allerdings auch acht Schusswaffen wie Pistole, MG oder Armbrust frei. Ihr kämpft grundsätzlich aus der Egoperspektive, was aber selbst bei den Schwertkämpfen kein Nachteil ist. Im Gegenteil! Während die Schwertduelle etwa in der Elder Scrolls-Reihe ein bisschen lahm rüberkommen, sind die in Shadow Warrior richtig schön schnell und fühlen sich wesentlich echter an als in der Bethesda-Reihe.

Das wichtigste Merkmal der Schwertkämpfe ist allerdings die reichlich überzogene Darstellung der Gewalt. Das Abtrennen von Gliedmaßen ist in Shadow Warrior an der Tagesordnung, allein mit einem einzigen getöteten Gegner beschmiert ihr die Umgebung gefühlt mit so viel Blut wie mit allen niedergestreckten Locust in der Gears of War-Reihe zusammen. Dass der Gore-Faktor eines der zentralsten Elemente des Spiels ist, zeigt sich auch darin, dass ihr die geschundenen Leiber eurer Gegner auch am Boden noch weiter an unzähligen "Sollbruchstellen" zerstückeln dürft. Das gilt für die Dämonenfeinde genauso wie für die menschlichen Gegner im Spiel.
In Shadow Warrior könnt ihr auch die Umgebung nutzen und etwa Autos oder Automaten zur Explosion bringen, um die Gegnermassen zu besiegen.

Überschaubare Vielfalt
Im Spielverlauf werdet ihr in den teils Arena-artigen Schlachten zwar aberhunderte Feinde niederstrecken, mit einer großen Anzahl an Feindtypen dürft ihr aber nicht rechnen. Unterschiede bei den menschlichen Gegnern gibt es kaum, und auch von den Dämonen gibt es nur wenige Arten – und dazu gerade mal drei große Bosse. Immerhin unterscheiden sich die Feindtypen recht stark. Zum Beispiel tragen einige Dämonen einen Schild, weshalb ihr nah an sie ran müsst – auf Distanz beschießen sie euch heftig, sodass euch selbst Ausweichsprünge nicht immer helfen. Vor allem aber trefft ihr auf schiere Massen gewöhnlichen Fußvolks. Auf den beiden höchsten Schwierigkeitsgraden müsst ihr aber doch wesentlich stärker darauf achten, was ihr tut und euch intensiver mit dem Skill-System, den Waffenupgrades und magischen Fähigkeiten beschäftigen, für die ihr Geld, Karma und Kristalle in den Levels sammelt.
Zum Beispiel könnt ihr Lo Wangs Gesundheit dauerhaft erhöhen (statt nur wieder zu heilen, mit typischen Oldschool-Medipacks). Eine andere Möglichkeit besteht in der Anwendung der Spezialschläge, wovon einer eine direkte Hinrichtung bewirkt. Dann hinterlassen getötete Dämonen einen Gesundheitsbonus bei ihrer Leiche. Es gibt sowohl aktive als auch passive Skills. Zu den aktiven zählen auch die vier Zauber, wovon ihr mit einem etwa Gegner in der Luft festhalten könnt. Eine passive Fähigkeit besteht beispielsweise darin, dass ihr bei geringer Gesundheit mehr Schaden austeilt als sonst.

Die Waffenupgrades umfassen größere Magazine oder erhöhte Schadenswirkung, wobei ihr die erst nach und nach kaufen dürft. Taktisch einsetzen könnt ihr auch manche Überbleibsel der Dämonen. Mit einem Herz dürft ihr Feinde im näheren Umkreis umstoßen, später produziert ihr damit auch mal ordentlich Matsch. Eingesammelte Dämonenköpfe wiederum verschießen Laserstrahlen. Nutzen könnt ihr in den Kämpfen darüber hinaus einige Umgebungsobjekte. Indem ihr Fässer, Autos oder auch Getränkeautomaten zur Explosion bringt, teilt ihr indirekt Schaden aus. Ihr müsst nur aufpassen, dass die Detonation nicht auch euch schweren Schaden zufügt. Wer sich als besonders effektiver Killer erweist, erhält außerdem bessere Bewertungen und in den Kämpfen mehr Bonuskarma, womit ihr natürlich auch einen virtuellen Wang-Vergleich mit anderen Spielern auf Bestenlisten anstellen könnt.
Manchmal wäre weniger mehr: In Shadow Warrior bekommt ihr es oft mit überfallartigen Massenschlachten zu tun, die das Spiel stark in die Länge ziehen.

Redundant? Ja. Hübsch? Ja!
Rundumschwung und andere spezielle Schläge schaltet ihr mit Skillpunkten frei.
Die Grafik von Shadow Warrior mag vielleicht nicht das Non plus ultra im 3D-Bereich darstellen, aber zumindest auf den höchsten Einstellungen kann sich das Spiel sehen lassen. Die Texturqualität ist größtenteils überdurchschnittlich, und auch bei den Effekten (insbesondere bei den Explosionen) haben wir schon deutlich Schlechteres gesehen.

Astrein ist die technische und rein optische Umsetzung allerdings nicht: Die Ladezeiten sind sehr lang, bei Savepoints gibt es grundsätzlich ein nerviges Lag und auch sonst kann es vorkommen, dass Shadow Warrior für ein paar Sekunden zur Diashow wird. Zudem zeigt das Spiel bei Details am Rande manchmal herbe Schwächen bei Texturen oder Beleuchtung. Vor allem aber fällt auf, dass die Entwickler viele der Levels nach dem Baukastenprinzip erstellt haben. Gerade in den Innenräumen werdet ihr immer wieder durch beinahe identische Umgebungen laufen. Dafür sind die Außenbereiche meist recht weitläufig und nicht ganz so schlauchmäßig aufgebaut wie in vielen anderen Shootern.

In den Levels gibt es auch einiges zu entdecken – mal sind das nur badende Pixelnixen, oft aber auch kleine Nebenareale, die konsequent mit Retro-Texturen à la 1997 aufwarten. Die fanden wir richtig nett, weil wir uns bei ihnen wohlig in die "gute alte Zeit" zurückversetzt fühlten. Denn eines ist klar: So ein klassischer Shooter macht auch heute noch Spaß – besonders dann, wenn man schon ein paar Jahre länger dabei und mit Doom und Co. aufgewachsen ist. Dennoch hätte man gewisse Aspekte gerne modernisieren dürfen – etwa die KI, die nach stumpfsinniger "Stürm zum Helden"-Manier agiert. Zu allem Überfluss hat Flying Wild Hog den beliebten Mehrspieler-Modus des Originals ersatzlos gestrichen.

Autor: Benjamin Braun / Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

Benjamin Braun
Shadow Warrior ist genau das, was die meisten von einem Remake erwarten würden: Eine Neuauflage in moderner Grafik, die die wesentlichen Eigenschaften des Originals übernimmt und keine allzu großen Versuche unternimmt, das Spielerlebnis zu verändern. Das ist schön, bedeutet aber auch, dass es sich um ein reines Ballerspiel handelt, das trotz der vielen Skills lediglich den seichten Tiefgang bietet, den Shooter anno 1997 eben hatten.

Aber genau das gefällt mir persönlich sehr gut. Man muss sich auch mal stumpfer Balleraction hingeben dürfen! Allerdings hätte das Spiel nicht so extrem mit immer neuen Gegnerhorden gestreckt werden müssen. Zudem wiederholt sich Vieles, genauso wie die Gegner. Immerhin: Wer einmal durch ist, kann den für heutige Verhältnisse sauschweren höchsten Schwierigkeitsgrad wählen, mit dem das Spiel trotz aller Redundanzen einen gewissen Wiederspielwert erlangt.

Beim Humor hätte ich mir ein bisschen weniger Infantiles und Zotenhaftiges gewünscht, denn wirklich schmunzeln musste ich selten. Das klingt jetzt aber alles kritischer, als ich es empfinde: In der Summe kann ich Shadow Warrior Oldschool-Shooter-Fans, die sich an der ultrabrutalen Gewaltdarstellung nicht stoßen, zum Kauf empfehlen.

 Shadow Warrior
Pro
  • Sehr coole Schwertkämpfe
  • Großes Angebot an Waffen und Skills
  • Gekonnt überzeichneter Grad der Gewaltdarstellung
  • Auch mit Gamepad gut spielbar
  • Vier Schwierigkeitsgrade und meist faires Checkpoint-System
  • Bescheuerter Humor (der vielen nicht gefallen dürfte!)
Contra
  • Viel Levelrecycling
  • Überschaubare Gegnervielfalt
  • Sehr viele reine Massenschlachten
  • Tumbe Gegner-KI
  • Kein Multiplayer-Modus

Tante Manfred (unregistriert) 5. Oktober 2013 - 14:38 #

Was ist denn eine "Feind-FI"?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345078 - 5. Oktober 2013 - 14:41 #

Weißt du das nicht? Das steht für "Fünstliche Intelligenz".

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7127 - 5. Oktober 2013 - 15:13 #

Das heißt: Fürstliche Intelligenz!

eQuinOx (unregistriert) 6. Oktober 2013 - 3:02 #

Und ich dachte, Feind-Fi steht für Feindes-Treue, wie in Semper-Fi, der Immer-Treue bei den US Marines. Bleib deinen Freunden treu und deinen Feinden treuer, steht so oder so ähnlich bei Sun Tzu ;)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23872 - 5. Oktober 2013 - 14:44 #

sieht ja nach nem soliden Machwerk aus - das einige Zeit zu unterhalten weiss.

Danke für den Test

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12000 - 5. Oktober 2013 - 14:44 #

[Wertungsspoiler entfernt]

Da kann man jetzt nur hoffen, dass die Fanboys aus anderen speziellen Foren hier fernbleiben, sonst gibt es hier ein Schlachtfest ganz anderer Art ... ^^

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23872 - 5. Oktober 2013 - 14:45 #

keine Wertungsspoiler plx

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12000 - 5. Oktober 2013 - 15:49 #

Hä? Die steht doch ein paar Zentimeter höher in fast bildschirmgroßen Lettern ...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345078 - 5. Oktober 2013 - 15:55 #

Nicht für User, die sie ausblenden.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12000 - 5. Oktober 2013 - 16:19 #

Okay ...
Macht das eigentlich wer?

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39322 - 5. Oktober 2013 - 17:32 #

Anscheinend schon. ;)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4417 - 6. Oktober 2013 - 9:49 #

Ja, ich habe sie ausgeblendet, auch wenn ich heute mal aus Neugierde nachgeschaut habe.
Ich fand die Wertungsdiskussionen immer sehr nervig und vor allen Dingen nicht zielführend, weil ich meistens geschmacklich vom Mainstream abweiche und persönlich eine ganz andere Wertung vergeben würde.

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - 2200 - 6. Oktober 2013 - 16:12 #

Ich hab sie auch ausgeblendet und leite immer erst aus dem Text des Tests eine Wertung ab, bevor ich sie ansehe. In der Regel liege ich höchstens einen halben Punkt daneben - bei Rome 2 war die Note ursprünglich allerdings deutlich höher, als der Test erwarten ließ... ;-)

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7127 - 5. Oktober 2013 - 21:34 #

Krass, die Funktion kannte ich noch gar nicht.

Bei mir ist eher umgekehrt: bei manchen Spielen will ich den Test nicht lesen, um möglichst wenig zu spoilern, aber mich interessiert die Wertung, um mich auf einen eventuellen Flop einzustellen.

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 6. Oktober 2013 - 18:28 #

Jörg, wie du siehst, braucht GG dringend auch die inverse Funktion: Das Ausblenden des Tests bei alleinigem Anzeigen der Wertung!
:)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23872 - 5. Oktober 2013 - 15:59 #

Du kannst in deinem Profil einstellen, das du keine Wertung sehen willst. Du kannst dann die Pro/Contraliste sehen und anhand der Meinung des Testers die Kaufenscheidung festmachen, nicht an einer festgeschriebenen Zahl

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345078 - 7. Oktober 2013 - 14:22 #

Man soll aber auch einfach, habe ich gehört, die Wertung sich angucken können und dann dennoch eine eigene Meinung haben dürfen :-)

Kirkegard 19 Megatalent - 15796 - 8. Oktober 2013 - 8:51 #

Du bist ja verrückt!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37545 - 5. Oktober 2013 - 16:35 #

Kann man aber abschalten, wenn man sie nicht wissen möchte...

Red Dox 16 Übertalent - 4296 - 5. Oktober 2013 - 14:54 #

Mehr als irgendwas im [Wertungssoiler entfernt] Bereich kann man dem Spiel leider auch nicht wirklich geben. Der fehlende MP ist verschenktes Potenzial und die letzten 4 Kapitel fühlt dsich as ganze wirklich gestreckt an, zumal nichts wirklich neues in puncto Gegnern auftaucht. Grafik & KI sind halt in Ordnung könnten aber theoretisch auch besser sein aber das ist halt nur nitpicking. Das Spiel macht ordentlich Spaß, wenn man einfahc mal mitem Schwert rumetzeln will. In der Hinsicht fühlt man sich an Bulletstorm erinnert. War auch kein wirkliches Quadro A Spiel das neue Maßstäbe setzt, aber hat durchaus Spaß gemacht.

Wer weiß, vielleicht wird ein Nachfolger uns ja ebenfalls positiv überraschen und die kleineren Mängel ausheben. Ich hoffe zumindest das ein Wiedersehen mit Lo Wang nich nochmal so lange dauert :)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21228 - 5. Oktober 2013 - 15:05 #

Ich finds ok. Und für den Preis eh. Hab 21 Euro + Shadow Warrior Classic gezahlt ;)

KnuP 11 Forenversteher - 688 - 5. Oktober 2013 - 15:39 #

Natürlich ist Bulletstorm auf seine Art ein Meisterwerk. :P

Zu Shadow Warrior - ganz spaßiger Old School-Shooter mit feiner Technik. Kein Überflieger, aber irgendwo im 80iger Prozentbereich wenn man damit was anfangen kann.
Warnung an alle die mit modernen Shootern aufgewachsen sind: Finger weg! ^^
Kein Blink-Blink das euch zeigt wohin ihr als nächstes müsst, kein Autoheal, keine QTE und keine Cutscene alle 2 Minuten. Und dat US-Militär fehlt auch irgendwie.

Für den Rest - bei dem Preis kaufen.

Orschler77 16 Übertalent - 4490 - 5. Oktober 2013 - 15:09 #

Oh, jetzt will ich auch mal Klugscheißen und nen kleinen Fehlerteufel melden:

...Dann hinterlassen getöteten Dämonen einen Gesundheitsbonus bei ihrer Leiche. Es gibt sowohl aktivie als auch passive Skills.

An sich klingt das Spiel aber doch recht Spaßig.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345078 - 5. Oktober 2013 - 15:31 #

Benutze bitte das Fehlermelde-System, okay?

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 5. Oktober 2013 - 16:13 #

'Übelste Pop-Musik im Stil der 80er'...hey, nichts gegen Stan Bush, 'The touch' kann manchmal großartig sein ;-) . Und ich habe sehr gelacht über die Szene am Anfang :-) .

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37545 - 5. Oktober 2013 - 16:40 #

Ich hoffe, das gilt jetzt nichts als Wertungsspoiler ;-)
Die Diskrepanz zwischen Redakteurs- und Userwertung interpretiere ich jetzt mal so: Für Fans des Originals bzw. von Shootern aus jener zeit ist es super. Wer die nicht kennt und modernere Gepflogenheiten bevorzugt, kann wohl weniger damit anfangen.
Ich orientiere mich daher an der Userwertung und setze das mal gedanklich auf die "Zu spielen"-Liste.
Bekommt das 'ne USK-Freigabe bzw. ist es im deutschen Steam Store erhältlich? Eventuell muss man sich beeilen mit dem Kauf. ;-)

Benjamin Braun Redakteur - P - 327124 - 5. Oktober 2013 - 17:02 #

Aktuell kann man es regulär bei Steam kaufen. Glaube kaum, dass das jemand (bisher) zur Prüfung bei der USK vorgelegt hat. Die USK hat zwar viel in den letzten Jahren noch "Ohne Jugendfreigabe" durchgelassen, was nicht unbedingt jeder Spieler erwartet hätte. Aber Shadow Warrior würde meinem Eindruck nach keine Chance auf eine Freigabe haben, da man eben auch menschliche Gegner zerstückeln und vor allem ihre Leichen weiter am Boden zerteilen kann. Ob man sich beeilen müsste, ist allerdings wieder eine andere Frage. Das Spiel ist ja auch für Xbox One und PS4 angekündigt. Sollte da jemand den Fehler machen, es zur Prüfung einzureichen, würde im Falle einer Indizierung natürlich auch die PC-Fassung automatisch auf dem Index landen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37545 - 5. Oktober 2013 - 17:07 #

Danke für die Info. Allerdings muss man sagen, dass eine Indizierung bisher nicht zwangsläufig zu einer Entfernung aus dem deutschen Steam Store geführt hat. ;-)
Aber solange man es mit einem deutschen Account aktivieren kann, ist es gut, es gibt ja noch andere Anbieter. :-)

Benjamin Braun Redakteur - P - 327124 - 5. Oktober 2013 - 17:24 #

>Allerdings muss man sagen, dass eine Indizierung bisher nicht zwangsläufig zu einer Entfernung aus dem deutschen Steam Store geführt hat. ;-)

Das kommt noch dazu, wobei ich nicht sicher bin, wovon es abhängig ist, dass Steam Spiele im Shop mit deutscher IP sperrt. Ich schätze, dass das wirklich nur auf Publisherwunsch passiert und es Valve ansonsten völlig gleich ist. Davon abgesehen gibt es das Spiel ja auch bei GoG – und die haben sich noch nie um USK-Freigaben, hiesige Indizierungen oder sonst was geschert. ;)

Anonhans (unregistriert) 6. Oktober 2013 - 2:21 #

Ich hab mich ja direkt gefragt, wie das eigentlich mit der Indizierungsproblematik aussieht, wenn das Orinal indiziert ist und der Reboot-Titel genauso lautet wie das Original.
Es wurde einem ja hierzulande eine solche Panik vor der alleinigen Erwähnung eines indizierten Spiels beigebracht, dass "Kurztest: Shadow Warrior" als Überschrift einem als Gamestar&Co geschulten Gamer fast schon den Angstschweiß ins Gesicht getrieben hat :D Noch heute wird in (fast) jedem x-beliebigen deutschen Blog und Podcast das Nennen von indizierten Titel um jeden Preis vermieden. Kann man von jetzt an ganz einfach "Shadow Warrior" erwähnen, mit der Asrede in der Hinterhand, dass man ja das Reboot meinte (solange es nicht aufm Index landet)? Wie sieht das mit der Erwähnung des Originals in Tests des neuen Titels aus? Weiß überhaupt jemand genau, was heutzutage noch Sache ist, wenn es um die Erwähnung von indizierten Titel geht? Kann da nicht mal irgendwer (ich guck da mal unauffällig zum Games-Anwalt ;) ) für Klarheit sorgen und den deutschen Spielern mal erklären, was genau jetzt erlaubt ist und was nicht?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21228 - 6. Oktober 2013 - 7:31 #

Mal Steam und GOG angesehen? In beiden Portalen gibts Shadow Warrior (Original) für ein paar Euro mit dem damals nicht veröffentlichten Addon. Und das auch im deutschen Steam Store. Wie auch Mortal Kombat Arcade (Teil 1-3).

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37545 - 6. Oktober 2013 - 10:15 #

Das Original gibt's sogar kostenlos, nur die leicht aufgemotzte Redux-Fassung kostet ein bisschen was. :-)

Red Dox 16 Übertalent - 4296 - 6. Oktober 2013 - 13:13 #

Die war ja erst kürzlich zum Glück in einem Humble Bundle dabei :)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11538 - 6. Oktober 2013 - 14:00 #

kommt auf den kontext an und wie es rüberkommt. schlussendlich entscheiden das hier die redakteure. wenn irgendwie eine wertung angedeutet werden sollte, bei der nennung eines indizierten titels, kann das schon als werbung gelten und damit probleme machen.
prinzipiell nennen kann man sie natürlich.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345078 - 6. Oktober 2013 - 14:20 #

Da gibt es seit 20 Jahren keine Änderung: Selbstverständlich kannst du indizierte Spiele nennen und über sie reden, als User wie als Redaktion. Knifflig wird es nur, wenn einem erfolgsversprechend unterstellt werden kann, dass man durch die Beschreibung zum Kauf / Download des indizierten Spiels anregen will (Stichwort Verkauf/Bewerbung). Ob dazu bereits eine Wertung (die ja nicht gut sein muss bzw. wo man sich streiten kann, ab wann eine Wertung als "Kaufempfehlung" zu verstehen ist) ausreicht, kann dir niemand sagen, es geht eher darum, Dinge zu vermeiden, die von einem Abmahnanwalt bewusst falsch verstanden werden können, und wo sich ein Gericht der Meinung anschließen könnte. Darum verzichten beispielsweise wir auf die Nennung indizierter Titel in Verbindung mit Noten, und testen auch keine Spiele, die bereits indiziert sind.

Mittlerweile ist das Indizierungssystem ein wenig komplizierter geworden (A und B Liste, B= strafrechtlich bedenklich nach Ansicht der BpjM), aber an obigen Aussagen ändert das nichts, und auch nicht an den folgenden: Doom als "Dumm" oder "D++m" zu schreiben, war schon immer unsinnig, genauso lächerlich wäre es, Doom nicht -- z.B. in Artikeln übers Genre oder Randbemerkungen -- zuzugestehen, dass es ein Meilenstein fürs Shooter-Genre war. Das Jugendschutzgesetz ist dazu gedacht, Jugendliche zu schützen, nicht Zensur zu betreiben oder die Diskussion über Medien zu verhindern.

Jadiger 16 Übertalent - 5332 - 5. Oktober 2013 - 17:15 #

Ist halt ein old School Shooter wer sowas mag der sollte es kaufen. Nur für mich ist es ein richtig guter Shooter. Bei Black Ops2 musste ich mich durch die Level Quellen mit der Hoffnung es wird noch besser. Aber ist klar old School Shooter bekommen nirgends hohe Wertungen.

Lexx 15 Kenner - 3586 - 5. Oktober 2013 - 17:16 #

Ich bin froh, dass ich das Spiel bei GOG gekauft hab. Dadurch kann man das "originale" Katana in den Optionen einstellen. Sieht um einiges cooler aus, als die neue Version.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3270 - 5. Oktober 2013 - 17:18 #

Der Gewaltgrad hätte ruhig etwas reduzierter ausfallen können für meinen Geschmack, aber sonst ein solides, und seit Dark Messiah of Might and Magic mal wieder ein nettes Tastenkombi-Nahkapf-Spiel in dem es aber auch Fernwaffen gibt.

Anonhans (unregistriert) 5. Oktober 2013 - 18:12 #

Hab bis jetzt nur Videos gesehen, aber ich fand den Gewaltgrad völlig angemessen. Das Original ist nicht umsonst auf dem Index und irgendwie gehört das bei dem übertrieben Stil auch dazu. War auf jeden Fall damals auf unseren Lan-Partys neben Postal 1 (u.a. die ich hier jetzt mal nich nenne :D) der große Gewalt-Schocker, den wir als 13 Jährige verdammt lustig fanden.
Wenn man sich mal im Vergleich die neueren CoD-Teile anschaut (mir sind da vor allem die Szenen in Erinnerung geblieben, wo man von hinten Gegnern mit nem Messer die Kehle aufschlitzt und man auch noch "schön" realistisches Todesgeröchel mitbekommt...), wirkt die Gewalt im neuen Shadow Warrior schon reichlich unrealistisch und übertrieben. Ich würde mein Kind definitiv eher Shadow Warrior spielen lassen, als nen beliebigen, realistischen Shooter, der versucht Gewalt möglichst realitätsnah darzustellen.
Das ist für mich defintiv nen entscheidener Unterschied. Wenn sowieso alles eher cartoonartig und over the top ist und überhaupt keine Anstalten gemacht werden, da nen glaubhaftes Szenario darzustellen, halte ich die die "Gefahr" und Anstößigkeit des Gewaltgrads für weit weniger bedenklich, als wenn man als Soldat (oder Krimineller in GTA) in realistischen Umgebungen unterwegs ist, menschlichen Gegnern nen Messer in den Hals rammt und das Ganze auch noch möglichst glaubhaft dargestellt wird. Da macht es denn auch wenig Unterschied, ob man Körperteile abtrennen kann oder nicht...

. 21 Motivator - 27826 - 5. Oktober 2013 - 20:33 #

Na da bleib ich doch lieber bei Metal Gear Rising, denn der Raiden schnetzelt stylischer.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5646 - 5. Oktober 2013 - 21:02 #

Ich hab's mir blind als Fan des Originals gekauft und bin ziemlich enttäuscht.

Wer ein originalgetreues Remake der Marke "Black Mesa" erwartet, wird auf jeden Fall schwer enttäuscht, hier mal ein paar Beispiele:

- die Onliner kommen arg selten
- das Leveldesign ist schlauchig
- alle paar Areale muss man eine Horde Gegner wegmetzeln, erst dann geht es weiter
- die Waffen sind nicht halb so gut wie im Original und entsprechen auch nicht denen des Originals
- die Gegner haben nichts mit dem Original zu tun
- LoWang ist auch eine völlig andere Figur

Originalgetreu ist es leider v.a. bei einem negativen Aspekt: Objekte, Texturen und Gegner wiederholen sich ständig. Das Spiel ist sehr viel näher an Hard Reset (gleicher Entwickler) als an dem Shadow Warrior von 1997. Mit dem hat es eigentlich nur das Katana und das Asia-Setting gemeinsam und sonst kaum was.

Schlecht ist es nicht, die Wertung von GG passt ganz gut. Ist was für Leute, die Arena-Kämpfe und Schwertkämpfe mögen. Wer Oldschool-Gameplay à la Doom/Duke/Shadow Warrior von 1997 oder Exploring mag, sollte eher die Finger von lassen. Es ist definitiv kein Remake von Shadow Warrior!

Lexx 15 Kenner - 3586 - 5. Oktober 2013 - 21:48 #

Das Spiel ist kein Remake, sondern ein Restart vom Franchise. Im Prinzip kann man's auch ein Prequel nennen- Zeigt den Weg, wie Lo Wang zum Shadow Warrior wird.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5646 - 5. Oktober 2013 - 23:07 #

Ein richtiger Reboot à la Tomb Raider wäre ja OK, ich hab auch kein Black Mesa erwartet, sondern eher einen leicht oldschooligen Shooter mit moderner Technik. Aber das Spiel ist komplett anders. Man läuft von Arena zu Arena, metztelt dort alles minutenlang weg und erst wenn der letzte Gegner tot ist, geht es weiter. Hat was von "God of War".

Es ist weder ein Remake, noch ein Reboot, es ist einfach ein komplett anderes Spiel was zufällig auch "Shadow Warrior" heißt.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 231500 - 6. Oktober 2013 - 13:29 #

Das originale Shadow Warrior fand ich damals richtig spassig. Bin mir aber nicht sicher, ob mir das neue Shadow Warrior gefallen wird. Wenn die Levels wirklich so aufgebaut sind wie bei Painkiller mit den typischen Monsterhorden wegballern im Levelsabschnitt bis es dann mal wieder weitergeht, haut mich das nicht grade vom Hocker...

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5646 - 6. Oktober 2013 - 15:34 #

So in etwa ist das. Ist vom Gameplay wie Hard Reset, Serious Sam oder Painkiller. Nur mit Schwert. Mit dem Gameplay von Oldschool-Shootern wie Doom, Duke, Quake und eben Shadow Warrior hat es leider kaum was gemein.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37545 - 5. Oktober 2013 - 22:10 #

Dass es ein 1:1-Remake sein soll, wurde nie behauptet. Es ist eher ein Reboot.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5646 - 5. Oktober 2013 - 23:04 #

Ein 1:1-Remake hab ich auch nicht erwartet. Die Trailer kamen aber eher wie das Original rüber... dass es ein Hard Reset im SW-Gewand ist, hatte ich nicht erwartet.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 7. Oktober 2013 - 17:33 #

Mit den meisten Kritikpunkten hab ich gar keine Probleme, Oldschool Shooter wäre völlig in Ordnung für mich, aber wenn die Oneliner nicht stimmen, das wäre ein schwerer Schlag.

* Do you want to wash Wang or do you want to watch Wang wash Wang?
* You are so stupid! You cannot find ass with both hands!
* [after slicing a guy up with his sword] Oh look, you're coming apart!

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5646 - 7. Oktober 2013 - 23:20 #

Ach, die gibt's schon und die sind auch wieder ähnlich flach (im positiven Sinn). Sie kommen aber nur an bestimmten Stellen im Spiel. Bei den Kämpfen sind sie sehr selten und dass hatte bei der 1997-Version ja so einen angenehm trashigen Charme, dass da laufend was kam: "Oooh - splitted personality!", "You're have the man you used to be", "Look, you're coming apart", "I like sword - that's personal weapon", "I love the shurriken". Sowas gibt's kaum, wirkt eher geskriptet, z.B. bei neuen Gegnertypen. Ist dann aber durchaus nett!

Die neue Stimme ist leider auch nicht so schön abgedreht und hat auch nicht mehr so einen Asia-Akzent. Ist einfach nur normales Englisch.

mik 12 Trollwächter - 1009 - 8. Oktober 2013 - 8:33 #

Ist wie bei Duke Nukem, hatte mir da auch wegen Duke3D den neuen Teil gekauft!

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5646 - 9. Oktober 2013 - 0:38 #

Duke Nukem Forever hatte aber auch noch viel vom Charme des Vorgängers. Ich hatte viel Spass damit und konnte die schlechten Wertungen nie nachvollziehen.

mik 12 Trollwächter - 1009 - 9. Oktober 2013 - 12:49 #

Hatte aber viel vom Charme des Vorgänger verloren, aber es stimmt, etwas davon war vorhanden!

FPS-Player (unregistriert) 5. Oktober 2013 - 22:24 #

Ich habe es mir besorgt (*gnihihi*) und ich bin begeistert. Ich kenne natürlich das Original und sehe schon einen weiteren Teil der Serie auf uns zukommen. Aber solange es so bleibt, bzw. besser wird, aber den Brachial-Humor beibehält, bin ich immer wieder gerne Konsument.

Mir macht das 'Schlachtfest' wahnsinnig Spaß, und ich bin fast enttäuscht, daß dieses Spiel noch nicht auf dem Index ist ;) Habe mich schon lange nicht mehr so herrlich stumpfsinnig Unterhalten gefühlt.

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 6. Oktober 2013 - 0:47 #

Mir hat es auch sehr gut gefallen. Hatte richtig Spaß. Beim Thema Schwertkampf sollte Bethesda mal einen langen Blick drauf werfen :P

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5646 - 6. Oktober 2013 - 15:40 #

Naja, Schwertkampf würde ich das nicht nennen. Richtige Schwertkämpfe gab's in Dark Messiah, Redsteel 2 und Dishonored - da hat auch der Gegner ein Schwert.

Bei Shadow Warrior ist es eher nah an den Gegner ran und Button-Mashing. Ab und an noch ein paar Special Moves für mehr Schaden vielleicht.

Und wieso Bethesda? Die haben Schwertkämpfe in Dishonored und Skyrim doch ein gutes Stück realistischer hinbekommen.

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 7. Oktober 2013 - 10:45 #

Ja Dark Messiah ist unerreicht in der Hinsicht, Redsteel habe ich in Ermangelung der Plattform nie gespielt. Bei Dishonored stimme ich dir zu. Da haben sie einen guten Job gemacht.

Aber die Schwertkämpfe bei den Elder Scrolls Teilen empfand ich schon immer als lahm (mein Empfinden). Leichter Angriff, Schwerer Angriff und Block.

Was ich bei Shadow Warrior meinter war das "handling". Es fühlt sich für mich besser an. Mag auch das Detail das der Schlag je nach "Winkel" anders ausgeführt wird.

LLive 13 Koop-Gamer - 1354 - 6. Oktober 2013 - 0:46 #

Habs auch und bin schwer angetan von dem Spiel.
Grafisch ist es für die Preisklasse, meiner Meinung nach, eine absolute Augenweide und das Ding macht ordentlich Spaß.

Cat Toaster (unregistriert) 6. Oktober 2013 - 12:13 #

Ja, in der Tat und sie haben sogar Eyefinity wie Crossfire-Support umgesetzt was beim "Rise of the Triad"-Remake grandios versemmelt wurde. Fände ich auch mal super wenn sowas in einem Spiele-Test drin stünde. Muss man da der Redaktion mal drei Monitore schicken oder wie verbleiben wir da Herr Langer um die für mich notwendigen Informationen in einem Test heraus zu arbeiten? ;-)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4417 - 6. Oktober 2013 - 9:51 #

Auf den Bildern sieht es fantastisch detailliert aus. Allein deswegen werde ich es wohl kaufen. Aber ich bin beruflich auch etwas mehr in Richtung Grafik fixiert und verweile gerne in bestimmten Gebieten, um zu staunen oder Bildschirmfotos zu schießen.
Danke für den Test!

Cat Toaster (unregistriert) 6. Oktober 2013 - 12:16 #

Ich lade gerade mal "rasch" ein 19GB-Video in 4096x822 hoch. Die Szene wo im Hintergrund ein Godzilla durch´s Bild stapft finde ich auch mal Klasse.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5646 - 6. Oktober 2013 - 15:44 #

Die Grafik ist wirklich nett, allerdings mehr in Richtung Blender als Realismus ausgelegt. Es glänzt und spiegelt halt alles, die Kontraste sind am Anschlag und das Wasser sieht cool aber nicht wie Wasser aus. Ich fand's hübsch, aber weniger wäre an einige Stellen mehr.

Vom Stil ist es am ehensten mit dem letzten Hitman zu vergleichen. Das war an einigen Stellen ähnlich überzogen, v.a. was bunte Lichter und Bloom-Effekt angeht.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 6. Oktober 2013 - 22:57 #

Ich finde dieses übertriebene mit den ganzen Bloom und Blender effekten klasse. Den es passt wunderbar zum Spiel.

Wenn ich nen Realistisch aussehenden FPS spielen will greife ich zu einem der unzähligen MMS. Und diese gehen mir mittlerweile gehörig auf die Nerven.

Shadow Warrior geht genau den richtigen Weg. Es ist übertrieben in all seinen Belangen und hebt sich dadurch wunderbar von den ganzen MMS der heutigen Zeit ab, welche heute leider als NonPlusUltra gesehen werden.

Ich bin froh das es wieder Entwickler gibt die diesen Weg gehen.
Das neue Shadow Warrior ( und auch AlienRage, auch wenn es nicht ganz so gut geworden ist wie erhofft) bringt mich in eine Zeit zurück als ich mit dem Rocketlauncher durch die Gänge von Quake 2 gehüpft bin und nicht wie am fließband von einer Zwischensequenz zur anderen gezogen weurde.

KikYu0 (unregistriert) 7. Oktober 2013 - 8:56 #

bin auch happy.. alien rage find ich genauso genial wie shadow warrior

wo shadow warrior abwechlung und humor hat, is alien rage hm "schwierig" - einfach toll - beide spiele

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5646 - 7. Oktober 2013 - 23:30 #

Am besten finde ich eigentlich, dass es mal wieder ein Shooter mit Humor ist. War früher immer wieder mal da und ist dann mit den W2K- und MMS-Games irgendwie verschwunden. Bad Company war die rühmliche Ausnahme, aber ich vermisse einfach den Stil von Duke Nukem, Shadow Warrior und NOLF.

Am meisten nerven mich bei SW die Arena-Kämpfe. Das hasse ich. Stück Levelschlauch - Arena bis alle tot sind - Levelschlauch - Arena bis alle tot sind - Levelschlauch - Arena bis alle tot sind - Levelschlauch - Arena bis alle tot sind - Levelschlauch - Arena bis alle tot sind - Levelschlauch - Arena bis alle tot sind - Levelschlauch - Arena bis alle tot sind - Levelschlauch - Arena bis alle tot sind - Levelschlauch - Arena bis alle tot sind - Levelschlauch - Arena bis alle tot sind - Levelschlauch - Arena bis alle tot sind - Levelschlauch - Arena bis alle tot sind... nach 45min hab ich da nur noch Matsch im Kopf und muss aufhören.

Ein Oldschool-Shooter mit dem Leveldesign der frühen Egoshooter (wie eben dem 1997-Shadow-Warrior) wäre mal wieder klasse. Bietet dieses Spiel aber leider gar nicht. Auch wenn es ab und an mal ein paar Alibi-Keycards gibt.

Ich hab vor dem (Doch-nicht-)Remake nochmal das Original gezockt und hatte soviel Spaß wie lange nicht mehr. V.a. das Waffendesign war damals der Hammer! Was alleine die Atombombe damals in den LAN-Sessions an Panik verbreitet hat...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37545 - 8. Oktober 2013 - 9:09 #

Was Shooter mit Humor angeht: ich hatte viel Spaß mit Call of Juarez - Gunslinger. Ist zwar im Grunde eine ernste Western-Geschichte, aber durch den Erzähler passiert immer wieder mal was Witziges, z.B. erscheinen plötzlich neue Objekte im Level oder die Gegnertypen ändern sich.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5646 - 9. Oktober 2013 - 0:39 #

Ja, der war klasse. Wobei ich von Stil und Gameplay den ersten und zweiten Teil doch besser fand. Aber vom Storytelling her war Gunslinger eine Klasse für sich.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4417 - 6. Oktober 2013 - 18:56 #

Danke Euch beiden. Weiß denn jemand, ob es gut mit der 3d-Vision von NVidia läuft?

Cat Toaster (unregistriert) 7. Oktober 2013 - 9:10 #

Ich hab nur gesehen das es da wohl eine Einstellung bzgl. Stereoskopie gibt, ich kann´s mangels Technik aber nicht prüfen.

Hier das versprochene Video in 4096x822 -> http://www.youtube.com/watch?v=tfMRoehtZ-Q

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37545 - 12. Oktober 2013 - 12:44 #

Jetzt wollte ich mir das Video mal ansehen und kann es nicht, da es GEMA-gesperrt ist. :/

Maddino 16 Übertalent - P - 5293 - 6. Oktober 2013 - 21:12 #

Hach da könnte ich auch schwach werden!

Kirkegard 19 Megatalent - 15796 - 7. Oktober 2013 - 12:19 #

Mhh, ich fand das Game ja richtig cool damals. In einem schwachen Moment bei passendem Angebot werde ich wohl schwach und kaufe es fürs Backlog ;-)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 231500 - 8. Oktober 2013 - 13:51 #

Hört sich nach dem nächstem Steam-Sale an...^^

Kirkegard 19 Megatalent - 15796 - 8. Oktober 2013 - 14:12 #

Ich wollt es nicht schreiben ;-)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 231500 - 8. Oktober 2013 - 23:20 #

Schlechtes Gewissen ?

Kirkegard 19 Megatalent - 15796 - 9. Oktober 2013 - 11:34 #

Mein zweiter Vorname!

Freylis 20 Gold-Gamer - 21784 - 7. Oktober 2013 - 16:33 #

Genau der Brocken nostalgisches Brachialgameplay, den unsere verweichlichte, politisch korrekte moderne Spielergemeinde braucht. Danke fuer den Mut, diesen platten Spass nochmal neu aufzugiessen. Wenn es bisher ausser The Witcher 3 keinen Grund gab, zur PS4 zu greifen, gibt es jetzt ganz bestimmt einen.

Kirkegard 19 Megatalent - 15796 - 8. Oktober 2013 - 8:55 #

Dich soll mal einer verstehen, wozu braucht man da eine PS 4 zu ;-)
Da geht auch ganz unkorrekt der PC. Voll krass ey!

Freylis 20 Gold-Gamer - 21784 - 8. Oktober 2013 - 16:57 #

Ich und PC?! Ha! Ich verkaufe meine Seele nur fuer Sex und Schokolade! ;P

eQuinOx (unregistriert) 8. Oktober 2013 - 17:11 #

Muss es beides gleichzeitig sein oder reicht erstmal ein Stück Schokolade?

Freylis 20 Gold-Gamer - 21784 - 8. Oktober 2013 - 17:52 #

Das muesste bei dir aber schon eine ganze Menge Schokolade sein ;P

eQuinOx (unregistriert) 9. Oktober 2013 - 0:22 #

Ne Menge Schokolade hat den Vorteil, dass die Endorphin-Überdosis garantiert ist ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 15796 - 9. Oktober 2013 - 11:33 #

Wie, die hast du noch???

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 10. Oktober 2013 - 12:22 #

Her damit! Als Moderne-Shooter-Verächter sattle ich auf die Wertung einfach noch was drauf, ne? ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit